Das von Bund und Ländern geförderte Institut forscht zu Fragen des Lernens und Lehrens Erwachsener, der Weiterbildungsprogramme, der Weiterbildungseinrichtungen sowie des politischen und institutionellen Kontextes des Lebenslangen Lernens.

Gesellschaftlich relevante Fragestellungen

Einige der übergeordneten, gesellschaftspolitisch bedeutenden Fragestellungen, denen sich die Forschungs- und Entwicklungsarbeit des DIE widmet sind: Wie können Weiterbildungssysteme gestaltet werden, dass Beteiligung und Kompetenzen steigen und soziale Disparitäten sinken? Wie können Weiterbildungseinrichtungen organisiert und gemanagt werden, dass sie pädagogisch wirksam sind? Wie können Weiterbildungsprogramme und –angebote bedarfs- und bedürfnisgerecht entwickelt werden? Wie gelingt Lehren, Lernen und Beraten in der Erwachsenen- und Weiterbildung? Wie können wir mit wissenschaftlichen Dienstleistungen Forschung bestmöglich unterstützen und ermöglichen?

Die Aufgaben und Ansprüche des DIE

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen

  • betreibt anwendungsrelevante und grundlagenbasierte Forschung,
  • leistet Wissenstransfer und hält Infrastrukturen für die Forschung bereit,
  • entwickelt innovative Konzepte für die Praxis
  • und berät Akteure in der nationalen und internationalen Weiterbildungspolitik.

Seine Forschungsarbeiten und seine forschungsbasierten Dienstleistungen erbringt das DIE mit dem Ziel, die Wissenschaft von der Weiterbildung sowie die Praxis und Politik der Erwachsenenbildung in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Daher orientiert sich das Institut an den Bedarfen der Weiterbildungsforschung und der Weiterbildungspraxis gleichermaßen und verfolgt eine zyklische Forschungsstrategie. Dieser systematische Kreislauf umfasst das Aufspüren wichtiger und aktueller Fragen in Wissenschaft, Politik und Praxis der Weiterbildung und des Lebenslangen Lernens, die Erforschung dieser Fragen und die Vermittlung der Ergebnisse bis hin zur Erprobung und Implementierung im Feld oder in der Bereitstellung dauerhafter Infrastrukturleistungen.

Erwachsenenbildung in nationaler und internationaler Perspektive

Das Institut stellt den Kontakt zwischen Akteuren der nationalen und internationalen Weiterbildung her und ist insofern der zentrale, interdisziplinär arbeitende Ansprechpartner in diesem Bereich. Diese Rolle ist besonders wichtig, weil die deutsche, mehr noch die internationale Weiterbildungslandschaft sehr vielschichtig ist:

  • Forschung zur Weiterbildung wird in unterschiedlichen Disziplinen betrieben,
  • die Bildungspolitik in Deutschland ist durch den Föderalismus und die Kulturhoheit der Länder geprägt,
  • international sind unterschiedliche Interessenkonstellationen zu harmonisieren und auf die Desiderata von Forschung und Entwicklung zu beziehen,
  • in der Praxis bieten sehr unterschiedliche Akteure Weiterbildung an.

Auf internationaler Ebene repräsentiert das DIE die deutsche Weiterbildung: Seine Wissenschaftler sind Mitglieder internationaler Gremien, koordinieren länderübergreifende Projekte oder wirken an diesen mit und erstellen Publikationen, die über nationale Grenzen hinweg Beachtung finden.

Die Struktur des DIE

Die Arbeitsschwerpunkte des Instituts werden jedes Jahr mit den staatlichen Zuwendungsgebern vereinbart. Der Verwaltungsrat beaufsichtigt die Abläufe im Institut. Der Wissenschaftliche Beirat begleitet die Arbeit des Instituts inhaltlich. Rechtsträger ist ein eingetragener Verein mit derzeit 20 Mitgliedern, die je zur Hälfte aus Praxis und Wissenschaft der Weiterbildung kommen. Das DIE ist über Kooperationsverträge mit mehreren Universitäten institutionell verbunden.

FEZ und DIZ – Die beiden Abteilungen des DIE

Die Dienstleistungen des DIE werden in zwei Abteilungen erbracht: dem Forschungs- und Entwicklungszentrum (FEZ) und dem Daten- und Informationszentrum (DIZ). Das FEZ steht für anwendungsorientierte und grundlagenbasierte Forschung und Entwicklung. Das DIZ ermöglicht Forschung durch die Bereitstellung von Infrastrukturen und leistet Wissenstransfer in Form von Publikationen, Datenbanken und allgemeiner Öffentlichkeitsarbeit. Entsprechend dem strategischen Ziel der Einheit von Forschungs-, Entwicklungs- und Infrastrukturleistungen arbeiten die beiden Abteilungen eng zusammen.

 

Mitglied der Leibniz Gemeinschaft Zertifikat „audit berufundfamilie“