Verfasser
Geldermann, Brigitte; Seidel, Sabine; Severing, Eckart
Titel
Rahmenbedingungen zur Anerkennung informell erworbener Kompetenzen
Jahr
2009
Ort
Bielefeld
Verlag
wbv
ISBN
978-3-7639-3884-1
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/10594
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
Abstract
In der Ausbildung, im Beruf und im Alltag: Jede/r erwirbt ständig Kompetenzen - auch außerhalb institutionalisierter Bildungsveranstaltungen. Wie können diese informell erworbenen Kompetenzen im deutschen Bildungssystem angemessen zertifiziert werden? Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) legt mit dem Titel Rahmenbedingungen zur Anerkennung informell erworbener Kompetenzen jetzt eine kritische Studie zu diesem Thema vor.

Im Kontext des lebenslangen Lernens gewinnt die berufliche und akademische Weiterbildung im internationalen Vergleich zunehmend an Bedeutung und damit auch die Förderung des informellen Lernens. Auf Grund seiner Individualität lässt sich informelles Lernen nur über die Lernergebnisse, nicht über den Lernweg mit dem Lernen in formalen Bildungsgängen vergleichbar machen. Die Studie Rahmenbedingungen zur Anerkennung informell erworbener Kompetenzen zeigt Möglichkeiten und Hindernisse einer Anerkennung informell erworbener Kompetenzen mit Blick auf ausgewählte europäische Nachbarländer auf und setzt sich kritisch mit den Strukturen des deutschen Bildungssystems und den Interessenlagen der Akteuren auseinander.