Herausgeber
Ludwig, Joachim
Titel
Lernen und Lernberatung: Alphabetisierung als Herausforderung für die Erwachsenendidaktik
Reihe
Theorie und Praxis der Erwachsenenbildung
Jahr
2012
Ort
Bielefeld
Verlag
wbv
ISBN
978-3-7639-5067-6
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/10688
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
Abstract
Dieser Band verbindet die Forschung im Feld der Alphabetisierung mit der Erwachsenenbil-dungsforschung.
Dazu wird erstens ein aktueller Überblick über den empirischen Forschungsstand im Feld der Alphabetisierung gegeben, der entlang der klassischen Forschungslinien in der Erwachsenen-bildungswissenschaft systematisiert wird.
Zweitens werden die Ergebnisse eines pädagogischen Lernforschungsprojekts im Feld der Alphabetisierung vorgestellt. Im Rahmen einer qualitativen Untersuchung wurden typische Lernbegründungen und Lernwiderstände von Kursteilnehmenden im Kontext gesellschaftlicher (Nicht-) Teilhabe rekonstruiert. Dieses pädagogische Lernforschungskonzept fokussiert die soziale Eingebundenheit des Lernens und sein Verhältnis zur Vermittlungspraxis im Kurs und in der Lebenswelt der Teilnehmenden. Im Unterschied zur psychologischen Lernforschung wird der Lernprozess in dieser pädagogischen Lernforschung nicht nach dem Informationsspeicherungsmodell entworfen, sondern als prinzipiell begründbare und begründete soziale Praxis verstanden, die sich auf die pädagogische Vermittlungspraxis bezieht. Insofern wird hier eine bildungswissenschaftlich begründete, empirische Forschung vorgestellt, die im Unterschied zur psychologisch und soziologisch orientierten empirischen Bildungsforschung an Bildungsprozessen als Selbst- und Weltverständigung im Rahmen gesellschaftlicher Teilhabe interessiert ist.
Drittens wird ein Überblick zu Lernberatungskonzepten als Format für Lernunterstützung in der didaktischen Vermittlungspraxis gegeben. Dazu werden die Lernberatungs- sowie Diagnostikkonzepte in der Alphabetisierungsarbeit in den Kontext des erwachsenenbildnerischen Lernberatungsdiskurses gestellt. Abschließend wird ein rekonstruktives Lernberatungskonzept vorgestellt und begründet, das auf den Lernbegründungstypen aufbauen kann, die im Lernforschungsprojekt typisiert wurden. Professionelles Lernberatungshandeln in der Bildungspraxis kann sich von den Ergebnissen der pädagogischen Lernforschung sensibilisieren lassen.

Dialog mit dem Autor/den Autoren

Formulieren Sie hier Ihre Fragen oder Kommentare an die Autoren. Sie werden vom Lektorat weitergeleitet und zeitnah beantwortet.