Verfasser
Blank, Jennifer; Wiest, Marina; Sälzle, Sonja; Bail, Christoph
Titel
Öffnung der Hochschulen durch wechselseitigen Wissenstransfer im Kontext wissenschaftlicher Weiterbildung
Jahr
2015
In
Zeitschrift für Weiterbildungsforschung - Report 3/2015: Hochschulen als Orte der Erwachsenenbildung
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/31733
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
Abstract
Die Teilnahme an wissenschaftlicher Weiterbildung an Hochschulen hat vielfältige Perspektiven, insbesondere im Hinblick auf Lebenslanges Lernen. Hochschulen sind dazu aufgefordert, durch Maßnahmen im Bereich der wissenschaftlichen Weiterbildung auf sich verändernde Lern- und Bildungsbiografien zu reagieren und so Chancen Lebenslangen Lernens zu ermöglichen. Ein wichtiger Aspekt in der wissenschaftlichen Weiterbildung stellt der Wissenstransfer dar. Um vertieft auf die Wechselseitigkeit des Wissenstransfers zwischen Studierenden, Hochschule und Unternehmen im Bereich der wissenschaftlichen Weiterbildung einzugehen, wird angelehnt an die von von Krogh und Köhne definierten Einflussfaktoren auf den Wissenstransfer, die Systematik dieser Wechselseitigkeit thematisiert. Aufbauend auf den Daten einer kontextspezifischen Bedarfsanalyse unter potenziellen Weiterbildungsstudierenden (N?=?154) und Unternehmen (N?=?31) wird herausgearbeitet, dass sich wissenschaftliche Weiterbildung nicht nur den Einflussfaktoren des Wissenstransfers, sondern auch drei verschiedenen Akteursebenen stellen muss (Hochschule, Studierende, Unternehmen). Demgemäß wird dargelegt, dass die drei Akteure unterschiedliche Perspektiven hinsichtlich der Einflussfaktoren auf den Wissenstransfer einnehmen. Auf dieser Basis wird ein Raster postuliert, welches diese Multidimensionalität beschreibt.

Dialog mit dem Autor/den Autoren

Formulieren Sie hier Ihre Fragen oder Kommentare an die Autoren. Sie werden vom Lektorat weitergeleitet und zeitnah beantwortet.