Verfasser
Schiersmann, Christiane
Titel
Profile lebenslangen Lernens: Weiterbildungserfahrungen und Lernbereitschaft der Erwerbsbevölkerung
Reihe
DIE spezial
Jahr
2006
Ort
Bielefeld
Verlag
wbv
ISBN
3-7639-1918-x
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/3367
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
Abstract
Die Bedeutung lebenslangen Lernens in der Wissensgesellschaft ist politisch weitgehend unumstritten. Wenig erforscht ist bislang jedoch die Frage, wie Individuen die Herausforderung, lebenslang zu lernen, subjektiv wahrnehmen und in welcher Weise sich dies in ihrem Weiterbildungsverhalten und ihrer Lernbereitschaft tatsächlich niederschlägt. Die hier dokumentierte bundesweit durchgeführte Untersuchung geht diesen Fragen nach. Befragt wurde eine repräsentative Stichprobe der deutschen Erwerbsbevölkerung im Alter von 19 bis 64 Jahren.

Die Forschungsergebnisse vermitteln ein umfassendes Bild zu den realen Lernerfahrungen der Befragten und ihren Einstellungen zur Weiterbildung. Dabei geht es unter anderem um Fragen der Selbststeuerung, die im Kontext lebenslangen Lernens zunehmend von Belang sind, um die Bedeutung unterschiedlich formalisierter Lernkontexte und um Einschätzungen des gesellschaftlichen Stellenwerts von Weiterbildung. Angesichts einer aktuell rückläufigen Weiterbildungsbeteiligung sind vor allem auch die Befunde zum individuell formulierten Weiterbildungsbedarf und den subjektiv wahrgenommenen Weiterbildungsbarrieren aufschlussreich. Die gewonnenen Daten werden mit Hilfe multivariater Auswertungsverfahren verdichtet, um auf dieser Basis die Profile zweier unterschiedlicher Lernertypen beschreiben zu können.

Die Studie trägt mit ihren umfassenden Analysen entscheidend zur Fundierung der Weiterbildungsforschung bei und liefert empirische Grundlagen sowohl für die bildungspolitische Steuerung als auch für die praktische Organisation und Gestaltung von Bildungsangeboten für Erwachsene.

Dialog mit dem Autor/den Autoren

Formulieren Sie hier Ihre Fragen oder Kommentare an die Autoren. Sie werden vom Lektorat weitergeleitet und zeitnah beantwortet.