Herausgeber
Becher, Marita
Verfasser
Becher, Marita
Titel
Interaktions-Methoden in der Erwachsenenbildung: Leitfaden und Wegweiser
Reihe
Perspektive Praxis
Jahr
1998
Ort
Frankfurt/M.
Verlag
DIE
ISBN
3-933222-11-7
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/36
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
Abstract
Methoden – ihre Auswahl und ihr Einsatz – sind einer der Eckpfeiler gelungener Bildungsarbeit mit Erwachsenen. Methodische Reflexions- und Handlungsfähigkeit kennzeichnet die Methodenkompetenz als eine Fachkompetenz pädagogisch Tätiger.

Der Band „Interaktions-Methoden in der Erwachsenenbildung” geht beidem auf den Grund. Er gehört zu den wenigen bisher verfaßten Arbeiten, die „Methode” fokussieren und dabei bereichs- und themenübergreifend behandeln. In Teil I – dem Leitfaden – erfolgt eine intensive Auseinandersetzung mit der Methode und den anderen am Bildungsprozeß beteiligten Faktoren entlang der Kapitel „Was hat Methode?”, „Was ist Methode?”, „Was kann Methode?”, „Methode im Netzwerk”. Diese Erarbeitung des Begründungsgefüges für Methodenentscheidungen wird vor dem Hintergrund einer Bildung Erwachsener geführt, welche diese als Subjekte des Lernprozesses betrachtet. In Teil II – dem Wegweiser – findet anhand der Interaktions-Methoden Rollenspiel und Planspiel eine Betrachtung dessen statt, was einen angemessenen Methodeneinsatz kennzeichnet. Anhand ausgewählter Erwachsenenbildungs-Literatur (z.B. von J. Knoll, S. Schmidt, G. Gugel u. a.) erhalten die Leser vor dem Hintergrund des im Leitfaden Erarbeiteten Einblick in verschiedene Rollen- und Planspiel-Präsentationen und deren Einschätzung.

Der Band ermöglicht neben einer intensiven Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Methoden, ihren Möglichkeiten und Gefahren auch einen neuen Zugang zu einer „alten Bekannten”: der Rollenspieltechnik.

Dialog mit dem Autor/den Autoren

Formulieren Sie hier Ihre Fragen oder Kommentare an die Autoren. Sie werden vom Lektorat weitergeleitet und zeitnah beantwortet.