Verfasser
Hof, Christiane; Rosenberg, Hannah
Titel
Biografieforschung als Basis für die alphabetisierungspädagogische Handlungspraxis?: Ein kritisch-konstruktiver Blick
Jahr
2012
In
REPORT Zeitschrift für Weiterbildungsforschung 1/2012: Lernen in der Alphabetisierung/Grundbildung
Seite
13 - 22
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/9370
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
Abstract
Biografieforschung ist ein wichtiges Forschungsfeld in der Erziehungswissenschaft. In der Alphabetisierung/Grundbildung wird die Beschäftigung mit Biografien häufig als Grundlage für die pädagogische Unterstützung nachholender Bildung angesehen. Der vorliegende Beitrag betrachtet aus einer kritisch-konstruktiven Perspektive Möglichkeiten und Grenzen der Übertragbarkeit biografisch generierten Wissens auf die pädagogische Handlungspraxis der Alphabetisierung/Grundbildung. Dabei wird Abstand genommen von einer Vorstellung der unmittelbaren „Nutzbarmachung“ biografisch generierter Erkenntnisse als direkte Handlungsanweisungen – vielmehr liegt der Nutzen in einer mittelbaren „Verwertung“ der Einsichten in Form von Anstößen für das professionelle und institutionelle Selbstverständnis.

Dialog mit dem Autor/den Autoren

Formulieren Sie hier Ihre Fragen oder Kommentare an die Autoren. Sie werden vom Lektorat weitergeleitet und zeitnah beantwortet.