Verfasser
Ackermann, Karl-Ernst
Titel
Unteilbar, aber doch begrenzt: Inklusion angesichts schwerer und mehrfacher Behinderung und im Lichte dänischer Erfahrungen
Jahr
2012
In
DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung 2/2012: Erwachsenenbildung inklusive
Seite
40 - 42
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/9390
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
Abstract
»Unteilbarkeit« ist zur Leitformel der Inklusionsdebatte geworden. Bedeutet »unteilbar« aber zugleich »grenzenlos«? Für den Autor hat der Anspruch auf inklusive Erwachsenenbildung Grenzen, die differenziert wahrzunehmen eine Voraussetzung für die Weiterentwicklung gelingender Formen von Inklusion ist. Die eine Grenze liegt da, wo Angebotsformate für Menschen mit Komplexer Behinderung wenig »nichtbehinderte « Anhänger finden. Die andere Grenze zeigt sich im Lichte dänischer Erfahrungen: Dort zeigten Menschen mit und ohne Behinderungen ein großes Bedürfnis nach »Eigenkultur«. Beide Grenzen sind verschiebbar.

Dialog mit dem Autor/den Autoren

Formulieren Sie hier Ihre Fragen oder Kommentare an die Autoren. Sie werden vom Lektorat weitergeleitet und zeitnah beantwortet.