Erwachsenenbildung als Beruf

DIE Forum Weiterbildung thematisiert Herausforderungen der Weiterbildner

Bonn, 6.12.2012. Das diesjährige DIE Forum Weiterbildung des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE) stand unter der Überschrift „Erwachsenenbildung als Beruf“. Über 140 Teilnehmende aus Praxis und Wissenschaft diskutierten am 3. und 4. Dezember 2012 in Bonn in sieben themenspezifischen Arbeitsgruppen die Bedingungen ihrer Arbeit. Thema waren dabei auch die aktuellen Herausforderungen, die beispielsweise durch den sich vollziehenden Generationenwechsel oder durch die Ordnungspolitik in Form von Mehrfachzertifizierungen an die Organisationen der Weiterbildung herangetragen werden. Konsens unter den Teilnehmer/inne/n bestand bei der Forderung nach von der Weiterbildungspraxis getragenen Kompetenzstandards für Lehrende und einem darauf aufbauenden Validierungsmodell, das auch informell erworbene Kompetenzen anerkennt. Auf eine internationale Ebene wurden diese Fragen in einem Expertenworkshop gehoben, der gemeinsam mit dvv international im Rahmen des Forums ausgerichtet wurde und sich der Entwicklung eines weltweiten Qualifizierungsmodells für Lehrende in der Weiterbildung (Curriculum for Global Adult Learning & Education – globALE) widmete.

Die Lehrkräfte, die die Wahrnehmung der Einrichtung bei den Teilnehmer/inne/n prägen und für die Qualität des Gelernten verantwortlich sind, standen während der zwei Tage besonders im Fokus. Wiederholt wurde darauf verwiesen, dass Erwachsenenbildung strukturell dramatisch unterfinanziert sei. Dies drücke sich nicht nur in den prekären Arbeits- und Lebensbedingungen des lehrenden Personals aus, sondern auch in den abnehmenden Zuschüssen für die öffentlich finanzierte Weiterbildung.

Ein weiteres zentrales Thema bildete die Frage, ob sich die heterogene Weiterbildungslandschaft auf die Festlegung von gemeinsam getragenen Kompetenzstandards für Lehrende einigen kann und welche Verfahren zur Bilanzierung und Weiterentwicklung der Lehrkompetenzen sich anbieten. Beiträge aus dem DIE und das modulare Zertifizierungs- und Anerkennungsverfahren der Weiterbildungsakademie Österreich konnten eine lebhaft geführte Debatte anstoßen. Die sich daraus ergebenen Anregungen und Impulse wurden am Ende des Forums in einer Diskussionsrunde mit Vertreter/inne/n aus Wissenschaft, Praxis und Politik gebündelt aufgegriffen. Angesichts der Tatsache, dass einige Qualitätsmanagementsysteme bereits jetzt Verfahren zur Erfassung von Kompetenzen des Personals erwarten, gab es viel Zustimmung seitens der Teilnehmenden, sich in diese Richtung gemeinsam auf den Weg zu machen.

Die Präsentationen der Beiträge können Sie unter
http://www.die-bonn.de/institut/die-forum/2012/dokumentation.aspx abrufen.

Information

Bosche, Brigitte