Herausgeber
Volkshochschule der Bundesstadt Bonn
Titel
Programm 1. Semester 1998
Reihe
Programme der Volkshochschule der Bundesstadt Bonn inklusive retrospektiver und zukünftiger Entwicklungen ausgehend von 2004
Jahr
1998
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/16758
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
DOI
10.12764/16758
Erzählen Sie Ihren Kontakten von unserer Publikation:

Seitenansicht

[page 1]
Studienfahrten Deutschland / Ausland 1. Semester
0110 „Als die Römer frech geworden...“ Auf der Spur
der Römer in der Eifel
Dr. Anke-Angelika Pütz
Auf den Spuren der alten Römer folgen wir zunächst der alten Eifelwasserleitung über Nettersheim, Kallmuth, dem Aquädukt bei Vussem nach
Bad Münstereifel (Besichtigung). Danach besuchen wir die römischen
Kalkbrennerei bei Iversheim und das Matronenheiligtum in Pesch (kurze
Wanderung auf leichter Strecke).
Samstag, 20. Juni Abfahrt: 09.00 Uhr Bad Godesberg, Bahnhof (Moltkestraße, Bushaltestelle der RVK); 09.15 Uhr Bonn, Kaiserplatz (gegenüber der Deutschen Bank)
Entgelt: 41,- DM
Hinweis: Bitte beachten Sie auch die Tagesexkursion „ Kulinarische
Weinprobe an der Ahr- Führung durch Weinberge und Keller der
Staatsdomäne Marienthal mit Probe, anschließendem Kochen und
Speisen mit passenden Weinen“, Veranstaltungs-Nummer 7603 BO
Studienfahrten Deutschland
1. Semester 1998:
Sofern vorhanden werden auf Wunsch ausführlichere Informationen
zu den Fahrten zugesandt.
0207 Zweitagesfahrt nach Würzburg
Dr. Hans-Georg Berkenkopf
Würzburg liegt, geographisch und geschichtlich gesehen, im Achsenkreuz
einer mit dem 8. Jht. beginnenden fränkisch-universalen Reichs- und
Kirchengeschichte. Seine politische Sakralität umfaßt damit mehr als ein
ganzes Jahrtausend. Das „Schicksalsvolk der Franken“ (J. Haller) formte
unter allen germanischen Stämmen die bleibende Grundprägung der deutschen Geschichte. Die fränkische Universalität verkörpert sich im engeren
und weiteren Sinne zumal in den großen Namen Dürer, Goethe, Rembrandt, Beethoven, Matthias Grünewald, Wolfram von Eschenbach, Balthasar Neumann. Es ist kein Wunder, daß in der über 1200 Jahre bestehenden Bischofsstadt Bau- und Kunstwerke höchsten europäischen Ranges
entstanden, gipfelnd in dem das barocke Erbe von Wien, Paris, Versailles,
Böhmen, Mainfranken und Venedig zusammenfassenden „Schloß über
allen Schlössern“, der Würzburger Residenz. Unsere Führungen werden
daneben die wichtigsten Kunstepochen der Stadt in Architektur, Malerei
und Plastik zur Sprache bringen.
25. bis 26. April 1998
Entgelt ca.: 288,- DM, Einzelzimmerzuschlag: 44,- DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist Studytours GmbH,
München
0208 Studienfahrt nach Bremen und zur
Künstlerkolonie Worpswede
Dr. Theo Ludwig Girshausen
Unsere Fahrt zur Hansestadt Bremen schließt den Besuch der Altstadt mit
dem berühmten Rathaus, der Böttcherstraße mit den Sammlungen, die sich
speziell auf die Werke der in Worpswede tätigen Maler beziehen sowie
einen Besuch der Bremer Kunsthalle ein. Die Künstlerkolonie Worpswede
wurde bereits am Ende des 19. Jh. gegründet. Die Tradition wird bis zum
heutigen Tage fortgesetzt. Wir besuchen dort die große Kunstschau, die
Ateliers und die Umgebung, mit dem in den Wümmemarschen gelegenen
Künstlerdorf Fischerhude.
14.	bis 17. Mai 1998
Entgelt ca.: 725,- DM, Einzelzimmerzuschlag: 132,- DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist Studytours GmbH,
München
0209 Auf dem Jakobsweg - von Nürnberg nach
Rothenburg o.d.Tauber
- Kulturwanderung Inge Steinsträßer
Die Wegstrecke von Nürnberg über Heilsbronn nach Rothenburg o.d.
Tauber ist ein kleines Teilstück im weit verzweigten Netz europäischer
Jakobswege: Die zahlreichen Jakobspatrozinien der Kirchen und Kapellen
entlang des Weges weisen darauf hin, daß hier einst Pilger nach Santiago
de Compostela unterwegs waren. Der mittelfränkische Jakobsweg stand
in Verbindung mit zwei bedeutenden mittelalterlichen Handelsstraßen, die
ihren Ausgangspunkt in Breslau nahmen. In Bautzen verzweigten sie sich
in Richtung Frankfurt/Main und Nürnberg (über Hof). Letztere setzte sich
nach Süden über Rothenburg nach Heidelberg bzw. Donauwörth fort, ihr
gilt unsere Aufmerksamkeit. 1992 hat der Fränkische Albverein auf
Anregung der beteiligten Jakobus-Pfarreien den 90 km langen Weg mit
einer weißen Jakobsmuschel auf blauem Grund gezeichnet. Der Weg
verläuft durch die liebliche mittelfränkische Hügellandschaft, durch Wiesen, Felder und kleine Waldstücke, wobei er kultur- und geschichtsträchtige Orte und vor allem die verschiedenen Jakobuskirchen miteinander
verbindet. Ausgangspunkt ist die mittelalterliche Jakobuskirche in Nürnberg. Die beiden Jakobskirchen in Weihenzell und Häslabronn zählen
noch zu den frühmittelalterlichen Wegekapellen und -kirchen, die diese
alte Reichs- und Geleitstraße von Böhmen nach Franken säumten. Höhepunkte sind zweifellos die ehemalige Zisterzienserabtei Heilsbronn (St.
Jakobus und St. Maria) mit der Grablege der Hohenzollern und die alte
freie Reichsstadt Rothenburg, deren Jakobuskirche den berühmten Heiligblut-Altar von Tilman Riemenschneider beherbergt.
Die einzelnen Wanderetappen dauern etwa 4-6 Stunden - ohne Besichtigungen -, Der Weg ist einfach zu gehen, geringe Steigungen, das große
Gepäck wird transportiert. Die Übernachtungen erfolgen in Gasthöfen und
Hotels der Mittelklasse mit Dusche/WC, Halbpension. Vorgesehen sind
Stadtführungen in Nürnberg, Heilsbronn, Rothenburg und Würzburg;
örtliche Besichtigungen unterwegs. An- und Abreise erfolgen von Bonn
aus mit der Deutschen Bahn-AG.
Bitte beachten Sie: Da keine Einzelzimmer zur Verfügung stehen, wird
die Bereitschaft vorausgesetzt, mit einem anderen Teilnehmer das Zimmer
zu teilen!
31. Mai bis 07. Juni 1998
Entgelt ca.: 1182,- DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist Asmus-Reisen GmbH,
Münster
Hinweis: Bitte beachten Sie auch das Seminar „Franken - eine Weinregion entdecken, sehen und genießen“, Veranstaltungs-Nummer 7601
BO
0210 Metropole Berlin: Hauptstadtkultur - Kultur in
der Hauptstadt
Bildungsurlaubsseminar in Zusammenarbeit mit dem Europa-Institut Berlin
Dr. Jochen Buchholz
Seit 20 Jahren führt die Volkshochschule gemeinsam mit dem Europa-Institut Bildungsurlaubsseminare in Berlin durch. Im letzten Jahr wurde das
Haus am Mariannenplatz 26 im Zentrum Kreuzbergs von Grund auf
renoviert und erweitert.
Leistungen: Busreise: Bonn - Berlin - Bonn, Unterbringung, Vollpension,
Seminarkosten
15.	bis 21. März 1998
Entgelt: 730,- DM, Einzelzimmer: 828,- DM
Studienfahrten Ausland 1. Semester 1998:
0312 Zypern - 9000 Jahre Kultur
Antje Bosselmann
Zypern ist die drittgrößte Mittelmeer-Insel nach Sizilien und Sardinien.
Durch ihre exponierte Lage zwischen Europa und Orient war sie während
116[page 2]
Impressum
Volkshochschule der Bundesstadt Bonn
(Mitglied des Landesverbandes der Volkshochschulen von Nordrhein-Westfalen)
Partnervolkshochschulen:
Volkshochschule „Albert Einstein“, Potsdam
Volkshochschule „Budafok“, Budapest
1. Semester 1998
Hinweis auf das nächste Semester (2. Semester 1998):
Arbeitspläne voraussichtlich erhältlich etwa ab 31.07.1997
Beginn der Anmeldungen sofort nach Erscheinen der Arbeitspläne
Beginn des Semesters 24.08.1998
Herausgeber:
Bundesstadt Bonn - Die Oberbürgermeisterin, Volkshochschule - Kulturamt/
Presseamt
4[page 3]
Notizen
137[page 4]
Hatha-Yoga - Enstpannungstraining
7031 BE Margot Tümmler
Dienstags: 10.30-11.30 Uhr, 15 Vormittage; Beginn: 27. Januar; BonnBeuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 74,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 14
9803 BO Astrid Siewert
Mittwochs: 10.30-12.00 Uhr, 13 Vormittage; Beginn: 28. Januar; Offene
Tür Bonn, Münsterstr. 21
Entgelt: 95,- DM
9804 BO Werner Haas
Donnerstags: 10.00-11.30 Uhr, 6 Vormittage; Beginn: 29. Januar; Stadt.
Altenbegegnungsstätte Bonn, Breite Str. 107 A
Entgelt: 46,- DM
9805 GO Beate Leyendecker M.A.
Donnerstags: 10.00-11.30 Uhr, 11 Vormittage; Beginn: 5. Februar; BonnBad Godesberg, Haus auf dem Heiderhof, (B.I.B.) Tulpenbaumweg 18.
Entgelt: 81,-DM
9806 HA Michael Holstein
Freitags: 15.30-17.00 Uhr, 8 Nachmittage; Beginn: 30. Januar; Städt. Altenbegegnungsstätte im Stadtteilzentrum Brüser Berg, Fahrenheitstraße 49.
Entgelt: 60,-DM
7040 BE Die 5 Tibeter
Werner Haas
Jeder Mensch besitzt in seinem Körper 7 Energiewirbel. Man nennt die
Chakren. Es sind kraftvolle elektrische Felder, die jeweils zu einer der 7
Hormondrüsen in Beziehung stehen und deren Hormonausschüttung anregen. Durch regelmäßiges üben der „5 Tibeter“ erreichen Sie eine
Harmonisierung Ihres gesamten Hormon- und Energiesystems. Sie fühlen
sich gesund, ausgeglichen und rundherum wohl.
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr, 7 Abende; Beginn: 27. Januar, Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 53,- DM
Feldenkrais - Bewußtheit durch Bewegung
„Wenn du nicht weißt, was du tust, kannst du nicht tun, was du willst.“
Moshé Feldenkrais
Die Feldenkrais-Methode ermöglicht uns, über eine verbesserte Selbstwahrnehmung eigene Bewegungsmuster zu erkennen, sie zu verbessern
und zu verändern, neue Wege und Möglichkeiten zu finden. In diesem
Kurs werden die Teilnehmer verbal durch Bewegungssequenzen geführt,
die sich an Alltagsaktivitäten, wie „Greifen, Rollen, Drehen, Sitzen,
Aufstehen, Gehen, etc.“ orientieren. Durch diese behutsam ausgeführten
Bewegungen haben wir die Möglichkeit zu erfahren, wie wir uns müheloser und leichter bewegen können. Somit besteht die Chance, Haltung,
Atmung und Beweglichkeit zu verbessern.
Bitte bequeme und warme Kleidung tragen und Matte oder Decke
mitbringen.
7050 BO Katja Rimpler
Montags: 16.00-17.30 Uhr; 10 Nachmittage; Beginn: 26. Januar, VHSBonn, Wilhelmstr. 34 (Vortragssaal)
Entgelt: 74,-DM
7051 BE Katja Rimpler
Montags: 18.40-20.10 Uhr; 10 Abende; Beginn: 9. März, Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 74,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 15
Entspannungstraining
Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
Die progressive Muskelentspannung ist zusammen mit dem Autogenen
Training eine der bewährten Entspannungsmethoden und wird zunehmend sowohl bei Muskelverspannungen jeder Art als auch bei chroni98
sehen allgemeinen Spannungszuständen hervorragend angewandt. Die
Methode ist einfach zu erlernen und in den Alltag ohne weiteres einzubauen. Bitte eine Decke und warme Socken mitbringen!
7100 BO Katja Rimpler
Dienstags: 18.45-19.45 Uhr, 8 Abende; Beginn: 27. Januar, VHS-Bonn,
Wilhelmstr. 34, Raum 35
Entgelt: 41,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 16
7101 BO Axel Böhmer
Dienstags: 20.00-21.00 Uhr, 8 Abende; Beginn: 21. April, (Hinweis: kein
Unterricht am 05.Mai) VHS-Bonn, Wilhelmstr. 34, Raum 35
Entgelt: 41,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 16
7121 BE Streßbewältigung
— Samstags-Seminar Jürgen Weber-Kölln
Streß gehört zu unserem Leben! Ein gewisses Maß an Anspannung
brauchen wir einfach, um zufrieden zu sein und uns gut zu fühlen. Was
uns aber als negativer Streß zu schaffen macht, sind häufig Ärger und
Frust, Überforderung, Ängste und Sorgen im Beruf und in privaten
Situationen, die wir scheinbar oder tatsächlich nicht verändern können.
Positiv wäre schon, den selbstgemachten Streß zu erkennen und zu vermeiden. Doch auch mit Situationen, die von außen auf uns einwirken,
brauchen wir uns nicht nur abzufinden. Ziel des Seminars ist es, mit
Gesprächen und Übungen den Weg zu mehr Selbstverantwortung, mehr
Selbstbewußtsein und zu aktiver Streßbewältigung zu beginnen.
Samstag, 09.Mai, 9.00-17.00 Uhr (mit Pausen); Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 41,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 16
7122 BO Wohlfühl-Sonntag für Frauen
Bernadette Fuchs
„Ausgepowert - müde - kraftlos - schlapp?“ Dann wird es Zeit alles mal
wieder loszulassen, sich Raum zu nehmen, um zu entspannen und Kraft
zu tanken. Auch die schönste Blume läßt den Kopf hängen, wenn sie nicht
mit genügend Wasser versorgt wird. Im Kreis von Frauen werden wir uns
wieder mit dem ‘Saft des Lebens versorgen/auftanken, damit wir auch im
Alltag wieder in den schönsten Farben strahlen. (Entspannungsübungen,
Meditation, Phantasiereisen, Massagen, sanfte Körperübungen, Musik,
Stimme, Bewegung). Freuen Sie sich darauf! Bitte bringen Sie eine
Decke, 2 Handtücher und bequeme Kleidung mit.
Sonntag, 15. Februar, 10.00-19.00 Uhr; VHS-Bonn, Wilhelmstraße 34
(Vortragssaal)
Entgelt: 46,- DM
7123 BO Entspannung, Bewegung und Ernährung
Natascha Schollmeyer und Gerlinde Breuer
— Wochenendseminar Dieses Seminar ist interdisziplinär angelegt. Es enthält die wichtigsten
Elemente für gesunde Lebensführung:
— Abschalten vom täglichen Streß
— ruhige, konzentrierte Bewegung, mit gleichzeitiger Entspannung,
— Grundzüge einer bewußten gesunden Ernährung, die dennoch im
Alltag, ohne viel Zeitaufwand, umsetzbar ist.
Bei der Ernährung sollen zum Teil in Vergessenheit geratene Wintergemüse und Früchte im Vordergrund stehen.
Freitag, 27. Februar 18.00-21.00 Uhr; VHS-Wilhelmstraße 34. Themen:
Winter Phantasie Reise - Bewegungs- und Lockerungsübungen - meditativer Tanz. Bitte bequeme Kleidung und eine Decke mitbringen.
Lebensmittelkosten von ca. 10,-DM - 15,-DM werden direkt mit den
Dozenten abgerechnet.
Samstag, 28. Februar, 10.00-16.00 Uhr; VHS-Wilhelmstraße 34. Themen:
5-Elemente Atmen - gemeinsame Vorbereitung des Mittagessens - Pause
mit gemeinsamem Essen - Übungen zur Körperwahrnehmung Entgelt: 46,- DM[page 5]
W assergy mnastik
7428 HA Konditionstraining für Damen und Herren
Klaudia Wobbe
Dieser Gymnastikkurs mit Musik umfaßt die Schwerpunkte: Fitneßgymnastik - Skigymnastik - Stretching - Konditionstraining und ein regelmäßiges Zirkeltraining. Bitte Matten mitbringen.
Dienstags: 19.00-20.30 Uhr, 14 Abende; Beginn: 27. Januar,
Bonn-Duisdorf, Gemeinschaftsgrundschule Medinghoven, Stresemannstr. 26 (Turnhalle)
Entgelt: 102,-DM
7429 HA Spiel - Sport - Gymnastik
Lutz Stark
Der Kursus umfaßt zunächst Gymnastik mit Musik als Aufwärmphase. Es
folgt im 14-tägigen Wechsel ein Konditionszirkel (mit Musik), Spiel
(Volleyball), Partnergymnastik und Stretching. Bei guter Witterung
wird auch Waldlauf angeboten.
Dienstags: 20.30-22.00 Uhr, 14 Abende; Beginn: 27. Januar,
Bonn-Duisdorf, Gemeinschaftsgrundschule Medinghoven, Stresemannstr. 26 (Turnhalle)
Entgelt: 102,-DM
Fitneß-Gymnastik
Erika Zenk
Die nachfolgenden Gymnastikkurse umfassen die Schwerpunkte: Fitneßgymnastik - Aerobic - Stretching - Konditionstraining -Gymnastik mit Handgeräten. Je nach Belastbarkeit der Teilnehmer gibt es hin
und wieder ein Zirkeltraining.
7430 GO
Freitags: 18.00-18.45 Uhr, 14 Abende; Beginn: 30. Januar,
Bonn-Bad Godesberg, Schule Heiderhof, Weißdornweg 139 (Turnhalle)
Entgelt: 53,- DM
7431 GO
Donnerstags: 19.00-20.00 Uhr, 14 Abende; Beginn: 29. Januar,
Bonn-Bad Godesberg, GGS Andreasschule , Mendelssohnstr. 18 (Turnhalle)
Entgelt: 69,40 DM
7432 GO
Donnerstags: 20.00-21.00 Uhr, 14 Abende; Beginn: 29. Januar,
Bonn-Bad Godesberg, GGS Andreasschule , Mendelssohnstr. 18 (Turnhalle)
Entgelt: 69,40 DM
7433 BO Fit und entspannt in den Tag
Katja Rimpler
In diesem Kurs werden ein Fitneßprogramm, sanfte Wirbelsäulengymnastik und Entspannungsübungen kombiniert. Hiermit kann den durch
Bewegungsmangel und Streß entstehenden Beschwerden sowie der Zivilisationskrankheit Rückenschmerz vorgebeugt werden. Mit einem Aufwärm-, Dehnungs- und Kräftigungsprogamm werden wir beginnen, um
dann mit sanfter Gymnastik die Bewegungsmöglichkeiten der Wirbelsäule zu entdecken und zu entfalten. Den Abschluß bilden Ruheübungen, so
daß Sie fit und entspannt in den Tag gehen können.
Bitte eine Matte und warme Socken mitbringen!
Montags: 9.30-11.00 Uhr, 14 Vormittage; Beginn: 26. Januar
Bonn, Wilhelmstr. 34 (Vortragsraum)
Entgelt: 102,-DM
7434 BO Fit in die Woche
Anke Lange
Hier fällt die Bewegung leicht - denn bei fetziger Musik bringen wir
unsere müden Muskeln in Schwung und spüren die Belastung kaum. Mit
Aerobic, Dehn- und Kraftübungen wird die Kondition ( Ausdauer,
Kraft, Beweglichkeit) geschult und kann so gehalten werden. Die wohlverdiente Entspannungsphase werden wir alle bei angenehmer Musik
genießen und fühlen uns anschließend fit für die bevorstehende arbeitsreiche Woche. Bitte eine Matte mitbringen!
Montags: 19.30-21.00 Uhr, 14 Abende; Beginn: 26. Januar
Bonn, Johannesschule, Rehfuesstr. 38 (Turnhalle)
Entgelt: 102,-DM
7435 BE Fit ins Wochenende
Katja Rimpler
Alltagsstreß loswerden mit einem Fitneßprogramm, das Spaß macht und
zudem noch Ausdauer, Kraft und die Beweglichkeit schult. Musikalisch
unterstützt, können wir durch Aerobic, Dehn- und Kraftübungen sowie
Entspannung für den Rücken gut gelaunt ins Wochenende gehen. Bitte
eine Matte mitbringen!
Freitags: 18.00-19.30 Uhr, 14 Abende; Beginn: 30. Januar
Bonn-Beuel, Josefschule, Agnesstr. I (Turnhalle)
Entgelt: 102,-DM
7436 GO Gymnastik für Frauen ab 50
Helga Linder
Osteoporose ist kein Schicksal, dem Sie hilflos ausgeliefert sind! Bewegung ist eine der Hauptwaffen gegen Knochenschwund, von dem besonders Frauen nach der Menopause betroffen sind. Mit gezielten Übungen
- teilweise mit Musik - wollen wir dem Knochenschwund entgegenwirken. Das gemeinsame Tun soll aber nicht nur Nutzen, sondern auch Spaß
bringen, was wir durch Volkstänze aus aller Welt erreichen.
Montags: 15.15-16.45 Uhr, 15 Nachmittage; Beginn: 26. Januar,
Bonn-Bad Godesberg, Schule Heiderhof, Weißdornweg 139 (Gymnastikraum)
Entgelt: 109,- DM
Wassergymnastik
Wassergymnastik für Frauen und Männer
- Kurse Sandra Trutti-Schramm
Durch verschiedene gymnastische Übungen und Spiele sollen die Körperwahrnehmung geschult, die Ausdauer verbessert, der Stoffwechsel angeregt und das Herz-Kreislauf-System gestärkt werden, wobei „Spaß“ mit
eingeschlossen ist. Die Eigenschaften des Wassers, d. h. der Auftrieb und
der Wasserwiderstand, ermöglichen ein gelenkschonendes Bewegen und
bieten damit die optimale Voraussetzung für ein effektives Training. Diese
Kurse richten sich sowohl an Schwimmer als auch an Nichtschwimmer,
die sich gern im Wasser bewegen. Ebenso sind Anfänger als auch Geübte
willkommen. Die Wassertiefe beträgt 80-130 cm, die Wassertemperatur ca. 30 Grad. Bitte Badeutensilien (Badekleidung, Handtuch, Hygieneartikel) mitbringen.
7437 BO
Dienstags: 19.30-20.00 Uhr, 14 Abende; Beginn: 27. Januar
Frankenbad, Bonn, Adolfstr. 45 (Lehrschwimmbecken)
Entgelt: 37,- DM zzgl. Benutzungsgèbühren: 29,40 DM, Gesamtbetrag:
66.40 DM
7438 BO
Dienstags: 20.00-20.30 Uhr, 14 Abende; Beginn: 27. Januar
Frankenbad, Bonn, Adolfstr. 45 (Lehrschwimmbecken)
Entgelt:37,- DM zzgl. Benutzungsgebühren: 29,40 DM, Gesamtbetrag:
66.40 DM
7439 BO
Mittwochs: 19.45-20.15 Uhr, 14 Abende; Beginn: 28. Januar
Frankenbad, Bonn, Adolfstr. 45 (Lehrschwimmbecken)
Entgelt: 37,- DM zzgl. Benutzungsgebühren: 29,40 DM, Gesamtbetrag:
66.40 DM
7440 BO
Mittwochs: 20.15-20.45 Uhr, 14 Abende; Beginn: 28. Januar
Frankenbad, Bonn, Adolfstr. 45 (Lehrschwimmbecken)
Entgelt: 37,- DM zzgl. Benutzungsgebühren: 29,40 DM, Gesamtbetrag:
66.40 DM
106[page 6]
Modellieren in Holz, Gips, Ton, Wachs .
6244 GO „West- östliche“ Kalligraphie - ein
Schreibexperiment
-WochenendseminarRolf Lock
Ziel dieses Workshops ist es, angeregt durch die in Bild und Dia präsentierten Meisterwerke islamisch-arabischer Kalligraphie, Form und Gestalt
„abendländischer“ Buchstaben neu zu erfassen und zu verwandeln.
Schriftblätter sollen nicht epigonenhaft nachgeschrieben werden, sondern
es wird der Versuch gewagt, Rhytmus und Bewegung dieser fremden
Schriften aufzunehmen und daraus eigenständige Arbeiten entstehen zu
lassen.
Eine Metarmorphose kalligraphischer Denk- und Arbeitsweisen orientalischer und westlicher Kalligraphie wäre das angestrebte Ziel des Workshops.
Mitzubringen sind die üblichen kalligraphischen Werkzeuge und Materialien (siehe Anfängerkurs) zusätzlich unliniertes Papier DIN A3.
Beginn: Samstag, 14. März, 9.15-18.15 Uhr (einschließlich Mittagspause); Sonntag, 15. März, 9.15-16.45 Uhr (einschließlich Mittagspause);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9
Entgelt: 74,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 15
6245 GO Malen und Gestalten als Selbsterfahrung in
der Gruppe
-2 Wochenendseminare: Teil I und Teil 2Christine Müller-Rassow
In der Gruppe schöpferisch werden, ohne Leistungsdruck: wahrnehmen,
was bei mir, bei anderen geschieht, wenn Farben und Formen die Energie
in uns zum Fließen bringen; die Gesamtheit meiner Gefühle als zu mir
gehörig erleben und zulassen; feststellen, daß mein Unbewußtes für jeden
Konflikt die Lösung kennt; alle diese Erlebnisse im intensiven Erfahrungsaustausch mit den Assoziationen der anderen neu gewichten und ordnen.
Gemeinsames Essen ist geplant!
Beginn des Seminars Teil 1 : Freitag, 13. März, 17.30-21.00 Uhr; Samstag,
14. März, 9.00-20.00 Uhr (1 Std. Mittagspause); Sonntag, 15. März,
9.30-14.45 Uhr
Beginn des Seminars Teil 2: Freitag, 20. März, 17.30 21.00 Uhr; Samstag,
21. März, 9.00-20.00 Uhr (I Std. Mittagspause); Sonntag, 22. März,
9.30-14.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7
Entgelt: 172,- DM für beide Seminare zusammen; Materialkosten von
20,- DM pro Wochenende sind persönlich mit der Dozentin abzurechnen.
Höchstteilnehmerzahl: 12
Wichtige Anmerkung: SeminarTeil I und 2 gehören zusammen und sind
nur sinnvoll, wenn sie beide wahrgenommen werden.Kontinuierliche
Teilnahme ist von Beginn bis Ende unbedingt erforderlich. Falls Sie in
Therapie sind, besprechen Sie in jedem Fall vorher mit Ihrem behandelnden Arzt oder Therapeuten die geplante Teilnahme.
Hinweis: Siehe auch Veranstaltungen in Psychologie, VeranstaltungsNrn. 2107 GO ff.
6246 HA Mandalamalen
-WochenseminarChristine Müller-Rassow
Das Wort „Mandala“ heißt übersetzt nichts anderes als Kreis oder Zentrum und bezieht sich damit auf eine der Urformen menschlicher Wahrnehmung an sich selbst und in Natur bzw. Kosmos. Gleichzeitig ist der
Kreis in allen Kulturen aber auch immerein heiliger oder magischer Raum,
der den Menschen in seinen Bann zieht und ihn in Fühlung mit seinem,
eigenen inneren Zentrum bringt.
Wir wollen uns dieser Erfahrung auf malerischem Wege nähern, indem
wir uns durch den Raum zwischen Kreismitte und Peripherie bewegen,
immer auf der Suche nach der Balance, die es uns ermöglicht, auch die
Gegensätze zu integrieren.
Mitzubringen sind: ein Zirkel und falls vorhanden, ein Wasserfarben-Malkasten. Alle weiteren Farben und Papiere sind gegen ein geringes Entgelt
bei der Dozentin erhältlich.
Beginn: Freitag, 13. Februar, 18.00-21.00 Uhr; Samstag, 14. Februar,
10.00-18.00 Uhr (I Stunde Mittagspause); Sonntag, 15. Februar 9.0014.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Ausländerbegegnungsstätte, Kirchplatz 6
Entgelt: 74,- DM, zuzüglich geringer Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 18
6247 HA Wochenendakademie
(in Verbindung mit der Künstlergruppe Semikolon)
Die Künstler leiten zu eigenem Gestalten in folgenden Bereichen an:
Lithographie, Radierung, Linol- und Holzschnitt, Malen und Zeichnen in
den verschiedenen Techniken, z.B. Öl, Aquarell, Dispersion, Acryl, Bleistift, Farbstift, Pastell; dreidimensionales Gestalten mit Ton, Holz, Gasbeton, Alabaster, Speckstein usw. Stilistisch werden je nach Teilnehmerwunsch genaues Naturstudium, Abstraktion, phantastische Kombination,
ungegenständliches Arbeiten oder experimentelle Verfahren vermittelt.
Die Teilnehmer/innen bestimmen ihre Arbeitszeit innerhalb des genannten Zeitraumes selbst und können jederzeit auch in andere Arbeitsbereiche
überwechseln,
Beginn: Samstag, 7. Februar, 10.00-18.00 Uhr, 8 Samstage; um 12.30 Uhr
gemeinsames Mittagessen;
Bonn-Duisdorf, Kulturzentrum, Rochusstr. 276 (Atelier der Künstlergruppe Semikolon)
Entgelt: 294,50 DM (Verbrauchsmaterial wird gesondert in Rechnung
gestellt)
Höchstteilnehmerzahl: 20
Modellieren in Holz, Gips, Ton, Wachs,
Stein, Kunststoff
Einführung in den Werkstoff Holz
Die folgenden drei Kurse sollen mit dem Werkstoff Holz und seinen im
bildnerischen Bereich gebräuchlichen Arten vertraut machen, d.h. seinen
Eigenschaften, Eigenarten und Bearbeitungsmöglichkeiten. Kleine Holzund Werkzeugkunde, einfache Verarbeitungstechniken wie Sägen, Raspeln, Feilen, Schnitzen, Bohren.
6301 GO Künstlerisches Gestalten mit Holz Bildhauern und Schnitzen
-KursusSidika Ulrike Kordes
Der Umgang mit Holz trägt dazu bei, die Phantasie wiederzuentdecken
und den Spaß am Formen und Gestalten zu wecken. Besonders Stücke,
die den eigenen gewachsenen Charakter des Holzes noch gut erkennen
lassen, laden ein, eine künstlerische Form oder Figur daraus zu entwickeln.
Einzelkorrekturen und gemeinsame Betrachtungen sowie technische und
fachliche Informationen sind gewährleistet. Falls vorhanden, bringen Sie
bitte Holz mit. Es sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig!
Beginn: Montag, 26. Januar, 18.30-20.45 Uhr, 8 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 2
Entgelt: 106,- DM zuzüglich Materialkosten, die individuell mit der
Dozentin abgerechnet werden
Höchstteilnehmerzahl: 12
Tischlerkurse für Anfänger und Fortgeschrittene
-Zwei KurseWerner Graf
Der Schwerpunkt der beiden Tischlerkurse liegt in der Erarbeitung von
Techniken für Schreinerarbeiten. Materialkunde und Tips zur Werkzeuggrundausstattung für den „Heimwerker“. Praktische Übungen wie das
83[page 7]
Mittelmeerländer - Nordwesteuropa
2411 BE Wandern und Photographieren auf der
Sonneninsel Mallorca
Lichtbildervortrag
Barbara Schäfer
Eindrucksvolle Steilküsten mit stillen Buchten, schroffe Gebirgsregionen,
ausgedehnte Bergwälder und jahrtausendealte Kulturlandschaften formen
trotz des Massentourismus nach wie vor das Bild von Mallorca.
Der Vortrag zeigt die Insel der Stille, führt auf schmalen, felsigen Pfaden
oder malerisch angelegten Reitwegen hinauf in eine schroffe Bergwelt,
durch duftende Pinien- und Steineichenwälder, durch Gärten, in denen
Palmen und Mandelbäume wachsen, vorbei an wildem Thymian und
blühendem Rosmarin, an verkrümmten Olivenbäumen. Immer wieder
bieten sich dem Auge weite Blicke aufs blaue Meer, das tief unten an die
Klippen brandet.
Montag, 02. März, 19.00 Uhr
Bonn-Beuel, Großer Sitzungssaal im Rathaus, Friedrich-Breuer-Str. 65
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2412 GO Apulien - Kalabrien - auf den Spuren der
Hohenstaufer
Lichtbildervortrag
Brunhilde Goldhausen
Apulien, im Süden Italiens, gehört nicht zu den touristisch vielbesuchten
Landschaften Italiens, eine Reise dorthin ist jedoch von großem Reiz, vor
allem wegen der vielfältigen interessanten Geschichte. Friedrich II., der
letzte bedeutende Hohenstaufer, liebte dieses Land über alles. Bis zu
seinem Tode -1250 - fühlte er sich für das Land in besonderer Weise
verantwortlich, und sein Andenken wird bis heute lebendig gehalten.
In Kalabrien finden wir viele einst bedeutende Griechenstädte, z.B. Metaponto, Sybaris, Kroton. Neben den historischen Stätten findet der Erholungssuchende weite, herrliche Strände und eine Einsamkeit, die er sonst
in Südeuropa vergeblich sucht.
Dienstag, 10. März, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Berufsschule, Plittersdorfer Str. 48, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2413 HA Die Provence - von der Camargue zum Mont
Yentoux
Vortrag mit Lichtbildern
Axel Neuhaus
Die provençalische Landschaft entlang der Rhône ist durch ihre reiche
Geschichte und ihre abwechslungsreichen Naturräume einzigartig. Gut
erhaltene römische Bauwerke wie in Vaison, Orange oder Arles zeugen
von der Antike. In Avignon wird die mittelalterliche Papst-Geschichte
lebendig. Im Mündungsdelta der Rhône hat sich mit der Camargue ein
ausgedehntes Vogelparadies gebildet. Die Ockersteinbrüche von Roussillon und die Lavendelfelder der Hochprovence setzen bunte Farbtupfer in
die mediterrane Landschaft, die vom Gipfel des Mont Ventoux überragt
wird.
Mittwoch, 11. März, 19.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2414 BO Südfrankreich - vom Zentralmassiv in die
Camargue
Vortrag mit Lichtbildern
Joachim Kniestedt
Die Stadt Le Puy-en Velay mit ihren spitzen Vulkanfelsen nennt man
„Perle des Zentralmasivs“. Wenig südlich liegt das Gebiet der phantastischen Schluchten des Tarn und der Höhenrücken der Cevennen. Eine
Bootsfahrt durch die Schluchten ist ein besonderes Erlebnis. Die Städte
Nîmes und Arles sowie der Aquädukt „Pont du Gard“ zeugen von der
hohen Baukunst der Römer vor 2000 Jahren. Avignon mit seiner vielbesungenen Brücke und dem Papstpalast lockt viele Besucher an. In der
Camargue mit ihren Flamingos, weißen Pferden und schwarzen Stieren
erlebt der Reisende herrliche Landschaftseindrücke.
Mittwoch, 25. März, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2415 BE Auf abgelegenen Pfaden - eine Reise nach
Südspanien
Lichtbildervortrag in Großbildtechnik
Siegward Schmitz
Der Vortrag zeigt die Regionen Murcia, Almeria, Cordoba, Granada und
Cadiz sowie die Gebirgszüge der Sierra Morena und Sierra Nevada. Der
stetige Wechsel der Landschaften bietet eine Vielfalt an Farben und
Formen: Spröde Bergregionen wechseln mit üppigen fruchtbaren Vegas
und Campinas, Wüstenregionen verwandeln sich in grüne Flußlandschaften. Auf den verkarsteten Höhenlagen der Sierras finden sich verlassene
Minen und fast menschenleere Dörfer.
Montag, 27. April, 19.00 Uhr
Bonn-Beuel, Großer Ratssaal im Rathaus, Friedrich-Breuer-Str. 65
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2416 BO Erlebtes Nord-Zypern
Vortrag mit Lichtbildern
Axel Neuhaus
Der türkische Nordteil Zyperns ist geprägt von der landwirtschaftlich
intensiv genutzten Mesaoria-Ebene und vom Besparmak-Gebirge, das
sich entlang der Nordküste bis zur dünn besiedelten Karpaz-Halbinsel im
Osten erstreckt. Im Frühjahr blühen inmitten einer Fülle an mediterranen
Pflanzen auch viele Orchideen. Im Gebirge wachsen mehrere endemische
Pflanzen, die sonst nirgendwo auf der Welt Vorkommen. In den prächtig
erhaltenen Ruinen von Salamis werden über dreitausend Jahre Geschichte
lebendig. Höhenburgen wie St. Hilarion oder Kantara sowie die venzianischen Festungsanlagen von Famagusta zeugen von den Machtkämpfen
des Mittelalters.
Mittwoch, 13. Mai, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Nordwesteuropa
2417 GO Die Orkneys, die Shetlands und die äußeren
Hebriden
Lichtbildervortrag
Dr. Hannelore Schmitz
Auf den Orkneys, den Shetlands und den äußeren Hebriden gibt es viel zu
entdecken. Skara Brae, älter als die Pyramiden geben den Orkneys noch
viele Rätsel auf. Scapa Flow spielte in den letzten Weltkriegen eine große
Rolle. Auf den Spuren der Wikinger und zur Vogelbeobachtung trifft man
sich auf den Shetlands. Können Möwen wirklich 300 Jahre alt werden?
Darüber diskutieren die Ornithologen auf den äußeren Hebriden. Die
Inselgruppe liefert spannende Geschichten von der Steinzeit bis heute.
Dienstag, 03. Februar, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Berufsschule, Plittersdorfer Str. 48, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2418 HA Das „Ijsselmeer - eine Segelreise mit
Überraschungen
Lichtbildervortrag in Überblendprojektion
Thomas Fye
Die Zuidersee im Nordwesten der Niederlande war eine riesige, zur
Nordsee offene Meeresbucht mit mächtigen Tidenströmen, weiten,
trockenfallenden Sänden und einem sagenhaften Fischreichtum. Auf unserer Segelreise erleben wir die Hafenorte Monnickendamm, Enkhuizen,
Medemblik, Lemmer, Marken und die historische Hafenstadt Hoorn. Nach
dem Seefahrer Willem Schouten, der als erster um die Südspitze Amerikas
segelte, wurde das Kap nach seinem Heimathafen, „Kap Hoorn“ benannt.
35[page 8]
Anwendungen der EDV
EDISON MULTI MEDIA SCHOOL
Lernen mit Spaß und System
Bei uns gibt's...
...Lernspaß am PC für alle von 5 bis 95
INFO-TREFF
Jeden Samstag 11.00 -12.30 Uhr
Computerkurse Schülernachhilfe
für Einsteiger und	mit Einsatz von spanr . Fortgeschrittene	nender Lernsoftware
bis dann —
in der Edisonallee 6 (Brüser Berg) » 53125 Bonn • Tel.: 9 25 16 30
dungsprogramme, die mit Windows mitgeliefert werden. Außerdem wird
auf die Unterschiede zu Windows 95 eingegangen.
5218 BE Dirk Frölich
Dienstags: 17.00-20.00 Uhr, 3 Abende; Beginn:27. Januar; Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 55,- DM
5219 BE Dirk Frölich
Dienstags: 17.00-20.00 Uhr, 3 Abende; Beginn: 17. Februar; Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpercher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 55,- DM
Anwendungen der EDV
5211 BEN.N.
Mittwochs: 18.40-21.45 Uhr, 5 Abende; Beginn: 28. Januar; Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 89,- DM
5212 BEN.N.
Mittwochs: 17.00-20.00 Uhr, 5 Abende; Beginn: 29. April; Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 89,- DM
Betriebssystem MS-DOS
Ein Betriebsystem ist ein Organisationsprogramm, das die interne Abläufe
in einem Computer regelt. In modernen Personalcomputern wird MSDOS wohl am häufigsten verwendet. Die Teilnehmer des Kurses erhalten
eine Einführung in den Umgang mit diesem Betriebssystem und in seine
Anwendungsmöglichkeiten.
5215 GO Hans- Martin Schönenberg
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr, 7 Abende, Beginn: 28. Januar; Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 63,50 DM
5216 GO Hans- Martin Schönenberg
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr, 7 Abende; Beginn: 22. April; Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 63,50 DM
Benutzeroberfläche „Windows“ (Version 3.11)
Neben den allgemeinen Grundlagen, der Fenstertechnik, der Oberflächengestaltung und des Datei-Managers erfolgt eine Einweisung in die An wenWord für Windows (Version 6.0)
Computergestützte Textverarbeitung wird in immer mehr Büros erwartet
und praktiziert. Eines der meist eingesetzten Programme ist „ Word für
Windows“. Die Teilnehmer/innen dieser Kurse erhalten eine Einweisung
in die Bedienung und eine Übersicht über Möglichkeiten dieser Textverarbeitung. Vorkenntnisse in Word sind nicht erforderlich. Grundkenntnisse in Windows und in der Handhabung einer Maus sollten aber vorhanden
sein.
5220 BE Gabriele Gstirner
Dienstags, 09.00-12.00 Uhr, 5 Vormittage; Beginn: 27. Januar; BonnBeuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55,
Raum 4
Entgelt: 89,-DM
5221 GO Monika Berrisch
Dienstags, 09.00-12.00 Uhr, 5 Vormittage; Beginn: 21. April; Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,-DM
5222 BE Dirk Frölich
Dienstags: 17.00 - 20.00 Uhr, 5 Abende; Beginn: 17. März; Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 89,-DM
5223 GO Michael Drost
Dienstags: 18.40-21.40,5 Abende; Beginn: 10. März; Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,00 DM
5224 BE Dirk Frölich
Dienstags:20.15 -21.45 Uhr, 10 Abende; Beginn: 27. Januar; Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 89,00 DM
IHK. Die Weiterbildung
WEITERBILDUNGSGESELLSCHAFT DER IHK BONN
Information und Beratung:
Tel. 02 28/9 75 74-0 • Fax 02 28/9 75 74-16
70[page 9]
Internationales Forum
1603 BO Süd - Nord: Partnerschaft ohne Dialog
Vortrag mit Diskussion
Mekonnen Mesghena, eritreischer Journalist
in Zusammenhang mit Media-Watch/Heinrich-Böll-Stiftung
Es gibt mehrere Formen der Zusammenarbeit zwischen dem reichen
Norden und dem vorwiegend armen Süden. Eine echte Zusammenarbeit,
die auf gleichberechtigter Partnerschaft beruht, braucht aber eine offene
Auseinandersetzung.
Unterschiedliche Standpunkte und Entwicklungskonzepte müssen debattiert werden. Warum sind wir von diesem offenen Dialog weit entfernt?
Donnerstag, 4. Juni, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei
Ganz schön global!
Globalisierung und Weltbürgertum vor der
Jahrtausendwende
Vortrags- und Diskussionsreihe in Zusammenarbeit mit der Bahai Gemeinde in Bonn e.V.
1604 BO 50 Jahre Menschenrechtserklärung - Was
tun die Vereinten Nationen?
Jens-Uwe Rahe, Islamwissenschaftler und Journalist
Vor 50 Jahren proklamierte die Generalversammlung der Vereinten
Nationen die Universale Erklärung der Menschenrechte. An der
Schwelle zum 21. Jahrhundert spielen die Menschenrechte eine zunehmend wichtige Rolle in den internationalen Beziehungen. Andererseits werden die Grundrechte und -freiheiten des Menschen an
vielen Orten der Welt weiterhin verletzt. Wie kann das UN - System
die Menschenrechte schützen und stärken? Eine kritische Darstellung
des Menschenrechtsprogramms der Vereinten Nationen.
Montag, 9. März, 19.00 Uhr
1605 BO Pädagogische Anregungen für eine
Erziehung zum Weltbürger
Roland Greis, Krefeld
Die großen Chancen einer zusammenwachsenden Welt werden nur
diejenigen nutzen können, die sie erkennen, die ihr Handeln bewußt
in den Dienst einer menschenwürdigen Globalisierung stellen wollen.
Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, daß Kinder bereits
frühzeitig lernen, die Menschheit als eine Familie anzusehen, in deren
Vielfalt ungeheure Entwicklungsmöglichkeiten liegen. Der Referent
wird versuchen, aus seiner Erfahrung als Gymnasiallehrer pädagogische Vorschläge zu entwickeln, wie im Rahmen des Unterrichts eine
Erziehung zum Weltbürger schwerpunktmäßig realisiert werden
kann.
Montag, 16. März, 19.00 Uhr
1606 BO Die Zukunft des Nordens liegt in der
Entwicklung des Südens
Alternative Entwicklungskonzepte nutzen auch uns
Peter Spiegel, Bundesvorsitzender Terra (Entwicklungs- und Umweltorganisation), Autor, Stuttgart
Die Globalisierung der Wirtschaft schafft einschneidende Veränderungen für den Norden wie den Süden. Wie kann der Norden darin
(s)eine Zukunft finden? Die massenhafte Abwanderung von Arbeitsplätzen und der Sozialabbau können nur gestoppt werden, wenn der
Norden bewußt und aktiv zur Entwicklung des Südens beiträgt, damit
dort die Löhne steigen, damit gleichzeitig die Lohnkluft sinkt und eine
neue ökologische Nachfrage entsteht.
Montag, 23. März, 19.00 Uhr jeweils Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei
Kolonialwaren - Geschichten
Die meisten ehemaligen Kolonien sind seit langem in die Unabhängigkeit „entlassen“ worden - heute nennt man diese Länder „Dritte
Welt“. Und noch immer liefern viele dieser Länder Rohstoffe und
exotische Produkte, die man früher in Kolonialwarenläden kaufen
konnte. Heute sind diese Produkte für uns alltäglich und über ihre
Geschichte und Herkunft ist kaum etwas bekannt.
In dieser VHS-Reihe in Kooperation mit dem Bonner WELTLADEN
werden die verschiedenen Seiten dieser „Kolonialwaren“ beleuchtet.
Wir schlagen den Bogen von unseren Küchen in die „Dritte Welt“,
berichten über Produkt und Produzent/innen und darüber, wie die
Waren den Weg bis auf den Tisch finden. Kurz: wir erzählen „Kolonialwaren-Geschichten“.
Beide Veranstaltungen finden als Begleitprogramm der Ausstellung
„von wegen...“ des EINE WELT FORUM Bonn statt. (Im Museum
König, 21. April bis 31. Mai 1998)
1607 BO Kleider machen Leute - Welche Leute
machen unsere Kleider?
Vortrag mit Diskussion
Martin Klupsch, Mitarbeiter im WELTLADEN, Bonn
Mode ist chic, wird aber immer schnellebiger: Was gestern noch
modern war, modert heute im Schrank. Und immer häufiger reagiert
unsere Haut allergisch auf immer billiger importierte Textilien. Und
bei den Produzentinnen, in China und Guinea, Ägypten und Simbabwe verursachen diese Billigproduktionen nicht nur gesundheitliche,
sondern auch soziale Schäden. Deshalb spinnen wir heute den Faden
von der Baumwoll-Plantage bis in unseren Kleiderschrank, fragen
aber auch, was eigentlich mit unseren Altkleidern geschieht. Wir
lernen Gruppen und Organisationen kennen, die sich für „Saubere
Kleidung“ und alternativen Handel einsetzten, für „made in dignity“
als Markenzeichen stark machen.
Montag, 4. Mai, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei
1608 BO Zucker - die süße Bombe
Vortrag mit Diskussion
Elmar Schulze-Messing, Mitarbeiter im WELTLADEN Bonn
„Wird der Kaffee süß vom Umrühren oder vom Zucker?“ fragte schon
der Schriftsteller Erich Fried. Bei der heutigen Kolonialwaren-Geschichte geht es um den alltäglich allgegenwärtigen Zucker, um den
Traum vom süßen Leben, die Sucht nach Süßem und die bitteren
Folgen. Wir entdecken den versteckten Süßmacher in zahllosen Nahrungs- und Genußmitteln. Wir beschäftigen uns aber auch mit „Rohr“
oder „Rübe“, mit Zuckerrohrarbeitern von den Philippinen und Rübenbauern aus der Köln-Bonner Bucht, mit Sklaverei und Saccharose
und fragen: Wie trinken Sie Ihren Kaffee?
Montag, 11. Mai, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei
Allerweltskino
Filme aus Afrika, Asien und Lateinamerika mit Einführung und
anschließender Möglichkeit zum Dialog mit Gesprächspartnern aus
den jeweiligen Ländern in Zusammenarbeit mit der Planungsgruppe
Allerweltskino Bonn, dem Evangelischen Forum, dem Katholischen
Bildungswerk und dem Kino der Brotfabrik.
18[page 10]
Politik
Der Vortrag informiert über den Sachverhalt und lädt zur Diskussion ein.
Dienstag, 10. März, 19.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: frei
Siehe auch: Zwischen Globalisierung und Apokalypse (GO 1405)
1118 HA Der Euro - von der Fiktion zur Umsetzung
Vortrag mit Diskussion
Markus Priesterath
Durch die Diskussion über die Einführung des „EURO“ sind andere
Themen der europäischen Integration in den Hintergrund gedrängt worden. Trotz aller Veröffentlichungen wächst das Unbehagen bei politisch
Verantwortlichen und vielen Bürgerinnen und Bürgern. Deshalb soll nicht
nur über den aktuellen Diskussionsstand informiert, sondern kontrovers
über die Auswirkungen auf den Bürger diskutiert werden.
Donnerstag, 28. Mai, 19.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: frei
1119 HA Wie bekämpfen andere Länder die
Arbeitslosigkeit?
Darstellung exemplarisch ausgewählter Ansätze
zur Problemlösung und kritische Analyse der
praktischen Umsetzung
Vortrag mit Diskussion
Moderation: Markus Priesterath
Das Problem der „Arbeitslosigkeit“ hat längst nationale Dimensionen gesprengt und ist eines der zentralen Themen auch auf europäischer Ebene.
Bei Informationsgesprächen im Bundesministerium für Arbeit sowie
in der britischen und der niederländischen Botschaft stellen wir die
unterschiedlichen deutschen, britischen und niederländischen Ansätze zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit exemplarisch dar.
Donnerstag, 23. April, 19.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: frei
1120 HA Informationsgespräch im
Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung
Donnerstag, 30. April, 15.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusstr. 1
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
1121 HA Informationsgespräch in der Botschaft
Großbritanniens
Mittwoch, 6. Mai, 15.00 Uhr
Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 77
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
1122 HA Informationsgespräch in der Botschaft
der Niederlande
Montag, 25. Mai, 15.00 Uhr
Bonn, Sträßchensweg 10
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
Hinweis: Bitte beachten Sie, daß die VHS aus Kostengriinden keine
Anmeldebestätigungen verschickt. Ihr Platz ist gesichert, wenn Sie
keine Absage von uns erhalten!
Umwelt - und Naturschutz, Bürgerinnen und Bürger
und die Lokale Agenda 21
Vortrags- und Diskussionreihe in Zusammenarbeit mit der BUND Kreisgruppe Bonn.
Auf der UN-Konferenz von Rio 1992 wurde die „Agenda 21 " als konkretes Handlungsprogramm für eine nachhaltige Entwicklung beschlossen.
Die Kommunen spielen darin eine entscheidende Rolle für die zukunftsfähige Entwicklung unserer Gesellschaft. Die seitdem zur Agenda verfaßten Kommentare und Konzepte und die Fülle des Materials verwirren
viele Bürger/innen. Die Frage nach konkreten Maßnahmen und Möglichkeiten vor Ort bleibt häufig offen.
Wir wollen die umweltpolitischen Notwendigkeiten in Bonn beleuchten
und Mitwirkungsmöglichkeiten für Bürger/innen im Agenda-Prozeß aufzeigen.
Moderation: Dr. Christine Richter (BUND, Bonn)
1123 GO Lokale Agenda 21 aus der Sicht der
U mweltschutz verbände
Vortrag mit Diskussion
Albrecht Hoffmann (CAF/Agenda - Transfer)
Anja Wellhausen (FUB)
Der einführende Vortrag informiert über
— Inhalte der Agenda 21 und ihre Möglichkeiten
— Forum der Umweltverbände Bonn (FUB)
— Umweltschutzkonzeption für Bonn
Dienstag, 3. Februar, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4,
Raum 1
Entgelt: frei
1124 GO Von der ökologischen Stadtplanung zum
praktischen Naturschutz durch Bürger/innen in
Bonn
Vortrag mit Diskussion
Karl-Michael Kronenberg (BUND, Bonn), Heiko Haupt (Nabu,
Bonn), Ulrike Aufderheide (BUND, Bonn)
— Vorstellung eines alternativen Flächennutzungsplans
— Biotopvernetzung im Stadtgebiet
— Mögliche Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen
— Naturschutz auf öffentlichen und privaten Flächen
Dienstag, 3. März, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4,
Raum 1
Entgelt: frei
1125 GO Exkursion: Schützenswerte und zu
entwickelnde Biotope im Bonner Stadtgebiet
Fahrradtour
Termin und Treffpunkt werden rechtzeitig bekanntgegeben!
Entgelt: 6,50 DM, bitte vor Ort bereithalten!
schriftliche Anmeldung erforderlich
1126 GO Stadtnaher Ökolandbau und regionale
Vermarktung
Diskussion mit Vortrag
Dr. Martin Baumgart, (Demeter - Landwirt)
15[page 11]
Philosophie - Religion - Literatur
Donnerstag, 19. März, 20.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 an der Abendkasse
2604 BO Mehr Sehen und Wahrnehmen - Zurück zur
Natur - Mit der Wildnis leben
- Wochenend-Workshop Dr. Gero Wever
Bei diesem Seminar handelt es sieh nicht um einen Survivalkurs, sondern
es dient der Suche nach einer tieferen Verbindung mit der Natur: „In
die Natur zurückkommen als einfache und freie Menschen, um mit ihr in
Harmonie zu leben. Mehr Sehen und Wahrnehmen, Spüren...“ (Brown)
Altes traditionelles Wissen ist Grundlage dieses Workshops für das
Erlernen von Fertigkeiten wie Feuermachen ohne Streichhölzer, Herstellen einfacher Werkzeuge und Hilfsmittel, Hüttenbau, Einführung in die
Kunst des Anschleichens und Spurenlesens unter einfachen äußeren Bedingungen sowie für Übungen zur Wahrnehmungserweiterung. Diese
Inhalte sind nur Teil eines ausgefüllten und erlebnisreichen Wochenendes, das wiederum Grundlage und Voraussetzung ist für zwei 7 und 10
tägige weiterführende Veranstaltungen u. a. in Schweden.
Es werden zum Wochenend- bzw. Einführungkurs Erwachsene oder/und
Eltern mit ihren Kindern ab 15 Jahren angesprochen, aber auch Interessierte, die mit Kindern arbeiten (Eltern, Lehrer, Pädagogen, Erzieher).
Mitzubringen sind: Zelt (kann nach Vorabsprache gestellt werden),
Isomatte, Sitzunterlage, Schlafsack, Messer, Eßbesteck, Tasse, Teller,
warme (Regen-) Kleidung und Schreibzeug.
Angemeldete Teilnehmer erhalten eine Woche vor Beginn des Workshops
schriftliche Informationen über Anreise per Pkw bzw. Zugverbindung und
Treffpunkt.
Freitag, 15. Mai (Anreise zwischen 16.00 und 18.30 Uhr) bis Sonntag, 17.
Mai (Abreise ca. 15.30 Uhr)
Unterrichtsort: Hütte bzw. Zelt- und Lagerplatz Nähe Ahrtal
Entgelt: 250,- DM (inklusive Kursbetreuung, Verpflegung, Unterbringung: Hütte oder eigenes Zelt, Material); schriftliche Anmeldung erforderlich
Religion
2605 HA Einführung in die Mythologie
- Kursus Willy Peter Müller
ln den Mythen versuchen die Menschen vorgegebene Lebensbedingungen zu „erklären“. Dabei nehmen sie das Unsichtbare und Übersinnliche
oder das in grauer Vorzeit Vermutete zur Hilfe: Götter, Zwerge, Riesen,
Heroen, personifizierte Kräfte. Die Mythen enthalten eine Art Ur-Religion - und eine treffende tiefenpsychologisch-archetypische Erklärung
für Bedingungen, denen Mensch und Menschheit grundsätzlich unterliegen. An ausgewählten Beispielen (aus verschiedenen Kulturen) soll die
besondere Weisheit der Mythen dargestellt werden.
Beginn: Mittwoch, 18. Februar, 20.00-21.30 Uhr, 5 Abende
Bonn-Duisdorf, Hardtberg-Gymnasium, Gaußstr. I
Entgelt: 39,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich
2606 BO Die Engel - eine Übersicht
- Kursus Willy Peter Müller
Haben wir es bei den Engeln im religiösen Bereich nur mit erdachten
Symbolen zu tun, die verschiedene Seiten Gottes darstellen - oder, im
psychologischen Bereich, mit „Projektionen“ für heilende Kräfte im
eigenen Unbewußten? Sind „Engel“ personal, reale Wesenheiten oder nur
stellvertretende Symbole? Sind etwa die Menschen „gefallene Engel“
oder werden sie Engel nach dem Tod? Das Seminar gibt einen Überblick
über solche Fragen aus unterschiedlicher Perspektive: aus Religion,
Mystik, Kulturgeschichte und Tiefenpsychologie und will so eine Annäherung an die Engelserfahrung auf verschiedenen Wegen suchen.
Beginn: Mittwoch, 13. Mai, 20.00-21.30 Uhr, 5 Abende
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 39,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich
Die Religionen der Welt
- Vortrags- und Diskussionsreihe Welche Bedeutung hat die Religion für uns, für den einzelnen im Alltag?
Ist sie noch gesellschaftsbindendes Element, wird sie gelebt? Die Zahl
derer wächst, die dies verneinen würden. Umso überraschender ist es,
zeitgleich auf religiöse Bewegungen zu treffen, die von einem starken
Idealismus, wenn nicht sogar Fanatismus geprägt sind. Religiöse Kriege
sind - auch heute noch - an der Tagesordnung, trennen in einer Zeit der
wirtschaftlichen Einigungen. Ein Zusammenwachsen der Völker kann
daher bei der Religion beginnen, ist nur durch Wissen, Verständnis und
Toleranz für die Ideale und die Religion des anderen möglich. Die Vortrags- und Diskussionsreihe will eine kleine Einführung in die fünf
Weltreligionen der Menschheit bieten. In chronologischer Reihenfolge
werden über mehrere Semester hinweg Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum und Islam vorgestellt. Vergleichend sollen Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten herausgearbeitet werden.
2607 BO Der Hinduismus
- Vortrag mit Diskussion Dr. Susanne Blöcker
Der Hinduismus, der schon um 1500 v. Chr. in Indien gegründet wurde,
ist die älteste Weltreligion der Menschheit. Heute bekennen sich ca. 650
Millionen Menschen weltweit zu dieser Religion. Die Mehrheit lebt in
Indien, auf Sri Lanka und in Nepal.
Ausgehend von der Offenbarung der Heiligen Schrift, der „Veden“, ist
der Hinduismus geprägt von dem Glauben an das alles durchdringende
„Brahman“, das namenlose Absolute. Jeder Mensch erhält seinen göttlichen Funken, seine unsterbliche Seele, ist verbunden mit dem Göttlichen
und dem Makrokosmos. Ziel des Individuums ist die völlige Vereinigung
und das Aufgehen in Gott, ein Prozeß der über mehrere Leben andauern
kann. Verflochten mit der Wirklichkeit, mit der Materie, kann der Mensch
sich durch Askese und Meditation läutern. Materielle Bindungen, psychische und körperliche Zwänge werden abgestreift, das Individuelle findet
Erlösung im absoluten Allgemeinen, in der Weltseele. Die hinduistische
Religion ist eng gekoppelt mit einer Gesellschaftsordnung. Das bestehende Kastensystem orientiert sich an der religiös vorgeschriebenen Weltordnung, dem „Dharma“, das durch das moralische Handeln und die Verantwortung des einzelnen im Gleichgewicht gehalten werden muß. Gott
hat viele Gesichter im Vielvölkerstaat Indien. Einige davon sind menschlicher Natur, sind wie „Krischna“ Wiedergeburten des einen Allmächtigen, die in Notzeiten den Menschen beistehen.
Donnerstag, 28. Mai, 20.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Hinweis: Bitte beachten Sie auch das Wochenendseminar „Der Engel in
der bildenden Kunst“, Veranstaltungs-Nr.: 2805 GO und den Kursus
„Der Zisterzienserorden des 12. und 13. Jahrhunderts - ein gesamteuropäisches Phänomen von einzigartiger Bedeutung.“, Veranstaltungs-Nr.: 2818 GO.
Literatur
Im „Kultur-Kalender“
2701 BO Molière - Vom Lachen und vom
Lächerlichen in Frankreich
Zum 325. Todestag des französischen Komödiendichters
Priv. Doz. Dr. Renate Baader, Bonn
Für jeden debütierenden Molieristen scheint die Wissenschaft den Dichter
zunächst unter der Last der Fragen zu begraben. Die Antworten der
Forschung sind gewiß nur begrenzt imstande, einen Enthusiasmus für
39[page 12]
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit VHS Potsdam
mit seiner Privatsammlung), Sitz seiner Kulturstiftung und Begegnungszentrum internationaler Künstler, als auch an seinen weltberühmten Arbeiten wie dem Aussichtspunkt am,, Mirador del Rio“, dem unterirdischen
Labyrinth der phantastischen Grottenanlagen „Cueva de los Verdes“ und
„Jameos del Agua“ (= größte Lavahöhle der Insel), dem Kaktusgarten
u.a.m. kennenlernen. Ein Besuch im Museo Internacional de Arte Contemporaneo im Castillo de San Jose sowie im Kulturzentrum El Almacén
in der Inselhauptstadt Arrecife steht ebenso auf dem Programm wie ein
Bummel durch die Gassen des alten Stadtkerns der ehemaligen Metropole
Teguise (heute als Conjunto Histórico Artistico unter Denkmalschutz
stehend).
01. bis 08. September 1998
Entgelt ca.: 2700,- DM, Einzelzimmerzuschlag: 294,- DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist Asmus-Reisen GmbH,
Münster
0319 wo Europa zusammenwächst! (II)
Jürgen Endemann
Teil 2;
Die zweite Fahrt wird die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich
bei Weissenburg berühren (einschließlich der Maginot-Linie), das europäische Parlament in Straßburg besuchen, die Städte Colmar und Mühlhausen mit ihrer lebendigen Französischen und Deutschen Geschichte
erfahren und über Basel und Freiburg das Bild eines faszinierenden
Europäischen Ballungsraumes abrunden. Eventuell kann noch ein frühes
elsässisches Winzerfest besucht werden.
26.09. bis 02.10.1998
Entgelt ca.: 1192,- DM, Einzelzimmer/.uschlag: 312,- DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist IRIS-Reisen, Bonn
Hinweis: Teil 1 vom 20. bis 28.05.1998, siehe unter Nr. 0315
Beide Fahrten können natürlich auch getrennt gebucht werden, da sie in
sich abgeschlossen sind.
031115-tägige Wanderstudienreise
Griechenland/Kykladen
Andreas Nitsche, Archäologe; Dr. Jochen Buchholz
Die Wanderstudienreise beginnt in Athen und führt von dort mit dem
Schiff zu den „Küsten des Lichts“, in eine einzigartige Welt aus schroffen
Felsen und Buchten, aus Lava und Sand - umgeben von den tiefblauen
klaren Wassern der Ägäis. Hauptsehenswürdigkeiten sind Delos, das
antike Zentrum der Kykladen mit dem Apolloheiligtum und schönsten
Mosaiken sowie gegen Ende der Reise die Vulkaninsel Santorin mit ihrer
von Lavamassen verschütteten minoischen Stadt Akrotiri. Weiterhin führt
die Reise auf die stille Insel Tinos, Zentrum der Orthodoxie und ins
Touristen-Mekka Mykonos mit seiner weißen „kubischen“ Kykladenarchitektur. Wir wollen auf dieser Bildungsreise Vergangenheit, Kunstgeschichte und Gesellschaft, das klassische und das heutige Griechenland
lebendig werden lassen. An 7 Tagen sind leichte bis mittelschwere Wanderungen zwischen 1 und 4 Stunden vorgesehen. Sie verlangen keine
sportlichen Höchstleistungen, sondern setzen lediglich die Freude an
mehrstündigen Wanderungen voraus. Die Übernachtungen erfolgen in
ordentlichen Mittelklasse-Hotels mit Dusche/WC. Die Halbpension wollen wir in landestypischen Tavernen einnehmen, um dem Land möglichst
nahe zu kommen.
03. bis 17.0ktober 1998
Entgelt: ca. 2670,- DM, Einzelzimmerzuschlag: 380,- DM
Nähere Informationen und Anmeldungen in der VHS-Zweigstelle
Bad-Godesberg.
Achtung! Nach Vorankündigung in den beiden letzten VHS-Programmen
bereits ausgebucht. Zur Zeit nur noch Reserveliste möglich!
Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit
der VHS „Albert Einstein“ in Potsdam:
0205 Auf Fontanes Spuren durch die Mark Studienreise nach Potsdam und Umgebung
1998 jährt sich zum 100. Mal der Todestag des wohl berühmtesten
märkischen Dichters, Theodor Fontane. Seine Wanderungen durch die
Mark Brandenburg zeichnen ein liebenswertes Bild Brandenburgs.
Geschichte, Natur, Land und Leute werden lebendig. Wir folgen den
Spuren Fontanes bis in die Gegenwart. Tagesausflüge führen an geschichtsträchtige Orte: zum Birnbaum von Ribbeck, nach Linum (Storchendorf),
Velten, Großbeeren, Treuenbrietzen, Rheinsberg und Neuruppin. Natürlich lernen Sie dabei auch Potsdam kennen und werfen eine Blick in das
hier ansässsige Fontane-Museum.
Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, Tagesausflüge, Unterbringung
in Doppelzimmern und begrenzt in Einzelzimmern mit DU/WC und
Frühstück (keine Halbpension!), Wissenschaftliche Reiseleitung während
des gesamten Aufenthaltes, auf Wunsch kulturelles Abendprogramm.
Termin: 21. bis 23. Mai 1998
Entgelt: ca. 376,40 DM, Einzelzimmerzuschlag: 80,10 DM
Organisatorische Durchführung durch die VHS Potsdam. Preisänderungen sind noch möglich!
Malreise 1998:
Malen und Zeichnen in Orviete und Rom
Andreas Kramer, Maler und Grafiker
Die Malreise 1998 führt die Teilnehmer wieder nach Italien. Ziel ist die
bezaubernde Stadt Orvieto, gelegen im Südwesten der Region Umbrien.
Das Programm umfaßt neben der Schulung in verschiedenen Mal- und
Zeichentechniken zwei Tagesausflüge nach Rom, eine Einführung in die
etruskische und römische Geschichte und Kultur sowie Besuche des
weltberühmten Doms und des Museums für etruskische Kunst in Orvieto.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, weitere Ausflüge zu unternehmen, z. B. einen Tagesausflug nach Bagnoreggio, die fast verlassene
„sterbende Stadt“ in der Nähe Orvietos und einen Ausflug nach Florenz.
Während der Zeit des individuellen Arbeitens an Vor- bzw. Nachmittagen
können mehr kulturell interessierte Teilnehmer an Besichtigungen weiterer Sehenswürdigkeiten der Stadt teilnehmen, die vom Kursleiter geführt
werden.
21. September bis 03. Oktober 1998
Entgelt: Zweibettzimmer 985,- DM, Dreibettzimmer 895,- DM, Einzelzimmer 1.230,- DM
Information, Organisation und Anmeldung:
Volkshochschule Potsdam, Dortusstr. 37, 14467 Potsdam
Frau Manuela Peglow, Tel. 0331/27180-0 oder 27180-26, Fax 0331/
27180-25
119[page 13]
Portugiesisch - Russisch - Schwedisch
Kursus II (Lektionen 6-8)
3740 BO Ana Ramos
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus III (Lektionen 9-11)
3741 BO Amalia Costa
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Lehrbuch des folgenden Kurses:
Vamos ver, Best.-Nr. 5184
Max Hueber Verlag München
Kursus IV (Lektionen 3-5)
3742 BO Ana Ramos
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Russisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
MOST, Band I, Best.-Nr. 52746
sowie Arbeitsbuch, Best.-Nr. 527465
Ernst Klett Verlag Stuttgart
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-3)
3743 BO Arkadij Marsali
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Kursus II (Lektionen 4-7)
3744 BO Agnes Giesbrecht
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Lehrbuch des folgenden Kurses:
Projekty, Best.-Nr. 4467
sowie Arbeitsbuch, Best.-Nr. 14467
Max Hueber Verlag München
Kursus III (Lektionen 4-6)
3745 BO Lydia Wilhelm
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Lehrbuch des folgenden Kurses:
MOST, Band I, Best.-Nr. 52746
sowie Arbeitsbuch, Best.-Nr. 527465
Ernst Klett Verlag Stuttgart
Kursus V (Lektionen 14-18)
3746 BO Ludmila Ramires-Litvinovitch
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Lehrbuch des folgenden Kurses:
MOST, Band II, Best.-Nr. 52747
sowie Arbeitsbuch, Best.-Nr. 527475
Ernst Klett Verlag Stuttgart
Kursus für Fortgeschrittene (Lektionen 1-8)
3747 BO Ludmila Ramires-Litvinovitch
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Wiederholungskursus der Grammatik
Unterrichtsmaterial wird im Kursus bekanntgegeben.
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
3748 BO Li li Kähm
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Einführung in die Konversation
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
3749 BO Lili Kähm
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Schwedisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Schwedisch, Best.-Nr. 5158
sowie Arbeitsbuch, Best.-Nr. 15158
Max Hueber Verlag München
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-5)
3750 BO Dorthe Herrmann
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus II (Lektionen 6-10)
3751 BO Birgitta Sellinat
Dienstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34,
Kursus IV (Lektionen 16-22)
3752 BO Birgitta Sellinat
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Konversationskursus
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Themen werden nach Absprache mit den Teilnehmerinnen
und Teilnehmern festgelegt.
3753 BO Margareta Knorr
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
58[page 14]
Anwendungen der EDV
EDV-Zubehör...
• Netzwerktechnik
• ISDN-Anlagen
• Mobiltelefone
• Telefone
11
'Neumerkel
Speicherbausteine
• Comp.- Netzteile
• Monitore
• Drucker
EDV & TELEkommunikation erleben!
53111 Bonn • Stiftsgasse 2 • Telefon: 0228 - 72518-0
2 X BONN • SIEGBURG • ZWICKAU • GERA
Weiterbildung durch Fernunterricht
Bequemste Methode der Erwachsenenbildung!
Beginn: Jederzeit. Studium zu Hause, in Ihrer Freizeit.
"Privatunterricht per Brief mit Abschlußzeugnis:
ABITUR, Englisch, Wirtschaft: z.B. Staatlich geprüfter
Betriebswirt, Gutes Deutsch, EDV: Gepr. DV- Sachbearbeiter, Programmierer, Programmiersprachen,
EDV-Grundkurs, Elektro-Techniker/DV-Technik,
Kreativ: Autor, Werbetexter, Fotografie, Grafik/Design.
....und weitere 130 staatlich geprüfte Fernlehrgänge.
Fordern Sie kostenloses Info-Material an:
ILS-Info-Line ® 040 / 675 70-177
Wir beraten Sie gern montags bis freitags von 8 - 20 Uhr.
# É Institut für Lernsysteme GmbH ■ 200 HG
11C" Doberaner Weg 20, 22143 Hamburg
FAX: 040 / 675 70 184 • http://www.ils.de
5225 BE N.N.
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr, 10 Abende; Beginn: 28. Januar; Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 89,00 DM
5226 GO Wilhelm Esch
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr, 5 Abende; Beginn: 28. Januar; Bonn Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,00 DM
5227 BE N.N.
Mittwochs: 18.40-21.45 Uhr, 5 Abende; Beginn: 22. April, Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 89,- DM
5229 GO Matthias Kirste
Donnerstags: 17.00-20.00 Uhr, 5 Abende; Beginn: 29. Januar; Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,00 DM
5232 GO Word für Fortgeschrittene
Matthias Kirste
Der Kurs richtet sich an Teilnehmer mit Vorkenntnissen, und vermittelt
tiefergehende Kenntnisse zur Gestatung von Texten, die in den Grundkursen aus Zeitgründen nicht ausführlich behandelt werden können.
Donnerstags: 17.00-20.00 Uhr, 5 Abende; Beginn: 23. April; Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4,Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,- DM
Tabellenkalkulation EXCEL (Vers 5.0)
Excel ist ein weitverbreitetes und sehr leistungsfähiges Programm zur
Tabellenkalkulation. Wie so häufig, läßt sich diese Leistnngsfähigkeit aber
nur nutzen, wenn man mit der Bedienung des Programms vertraut ist.
Vorkenntnisse in Excel sind nicht erforderlich. Grundkenntnisse in Windows und in der Handhabung einer Maus sollten aber vorhanden sein
5235 BE Dieter Schermer
Montags: 17.00-18.30 Uhr, 10 Abende; Beginn: 26. Januar; Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 89,- DM
5236 BE Gabriele Gstirner
Dienstags: 09.00-12.00 Uhr, 5 Vormittage; Beginn: 21. April, Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55
Raum 4
Entgelt: 89,- DM
5237 GO Michael Drost
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr, 10 Abende; Beginn: 27. Januar, Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,- DM
5238 GO Michael Drost
Dienstags: 18.40-21.40 Uhr, 5 Abende; Beginn: 5. Mai, Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,- DM
5239 BE Ulrich Pollmann
Mittwochs: 9.00- 12.00 Uhr, 5 Vormittage; Beginn: 22. April; Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 89,- DM
5240 BE Hans-Martin Schönenberg
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr, 10 Abende; Beginn: 29. Januar; BonnBeuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
♦ Computer♦ Maschinenschreib♦ Stenokurse
PC Intensivkurse
Maximal 10 Teilnehmer an 5 PC.
(10 Unterrichtsabende à 4 Unterrichtsstunden)
PC-Wochenend-lntarvallkuse
Maximal 5 Teilnehmer; je Teilnehmer 1 PC!
Unser Angebot in beiden Kursarten:
•	Grundkurse (auch für PC-Anfänger geeignet)
•	Aufbaukurse (für Fortgeschrittene)
In jedem Fall wird Ihnen eine gründliche und
preisgünstige Ausbildung im Verein zuteil.
Beginn aller Kurse: Januar und April 1998
Stenografen verein Bonn 1872 e. V.
Ruf: (02 28) 63 87 92
72[page 15]
Volkshochschule der Bundesstadt Bonn
Postanschrift:	Stadthaus, 53103 Bonn
Direktor:	Dr. Harald W. Kuypers Wilhelmstraße 34, Bonn
Vorzimmer:	Michaela Gasper Tel.: 77 36 90 Telefax 77 36 71 e-mail vhs@bonn.de
Fachbereichsleiterinnen und Fachbereichsleiter:	
Fachbereich 1:	Dr. Jochen Buchholz, Tel.: 77 45 42 Kurftirstenallee 2-3, Bonn-Bad Godesberg
Fachbereich 2.1 :	Erziehungswissenschaften, Projektarbeit, Stellvertreterin des Direktors: Inge Steinsträßer, Tel.: 77 36 31 Wilhelmstraße 34, Bonn
Fachbereich 2.2:	Geisteswissenschaften: Gabriela Stroba, Tel.: 77 30 42 Wilhelmstraße 34, Bonn
Fachbereich 3:	Wolfgang Schaaf, Tel.: 77 61 44 / 9 78 31 16 Rochusplatz 4, Bonn-Duisdorf
Fachbereiche 4 + 5:	Ulrich Pollmann, Tel.: 77 49 05 Limpericher Straße 55 (Goetheschule), Bonn-Beuel
Fachbereich 6:	Rosemarie Pahlke, Tel.: 77 26 80 Wilhelmstraße 34, Bonn
Fachbereich 7.1 :	Gesundheit, Entspannungstraining Ulrike Aufermann, M.A., Tel.: 77 36 43 Wilhelmstraße 34, Bonn
Fachbereich 7.2,	Sport, Tanz, Ernährung:
Telekolleg:	Gabriela Stroba, Tel.: 77 30 42 Wilhelmstraße 34, Bonn
Fachbereich 9:	Seniorenprogramm Ulrike Aufermann, M.A., Tel.: 77 36 43 Wilhelmstraße 34, Bonn
Zentrale Verwaltung:	
Verwaltungsleiter:	Klaus Kern, Tel.: 77 36 90 Wilhelmstraße 34, Bonn
Sonderaufgàben/Studienfahrten: Harald Hesse, Tel.: 77 36 16 Wilhelmstraße 34, Bonn	
Sekretariat für:	
Fachbereich 6:	Christa Wagner, Tel.: 77 26 80 (nur vormittags)
Fachbereiche 2.2, 7.1, 7.2,9 Melanie Lebjinski, Tel.: 77 35 56 |	
3[page 16]
Zeichnen/Malen/Grafik
Licht und Schatten, Perspektive, Komposition mit der Wahl adäquater
Techniken und Materialien.
Beginn: Dienstag, 3. Februar, 9.15-12.15 Uhr, 10 Vormittage;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 4
Entgelt: 144,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 14
6225 GO Einführung in das Landschaftsaquarell
-WochenendseminarKarsten Nimmermann
Der Kurs wendet sich an Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse und
beinhaltet die Grundlagen des Landschaftsaquarells: Komposition, malerische Techniken, Fragen der Farbenlehre, Darstellung von Wolken, Wasser, Bäumen, Architektur etc., um das Sehen als Verstehen anzuregen.
Sie benötigen folgende Materialien: 1 Flachpinsel, Stärke 14-16; I Rundhaarpinsel Stärke 10-12; 1 breiter Backpinsel mit Naturborsten. Farben:
Preußischblau, Kobaltblau-dunkel, Zinnoberrot, Karminrot, Zitronengelb, Indischgelb, 1 Aquarellblock DIN-A3, 200 g/qm, mehrere kleine
weiße oder durchsichtige Schälchen, 1 Haarfön.
Beginn: Samstag, 25. April, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr; Sonntag,
26. April, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 3
Entgelt: 60,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
6226 GO Aquarellieren für Anfänger
-WochenendseminarUlrike Merholz
Die folgende Veranstaltung ist für Anfänger gedacht, die auf diesem
Gebiet erste Erfahrungen mit der Farbe und der Technik machen wollen
und Lust haben, mit diesen zu experimentieren. Bitte mitbringen: Aquarellfarben: Preußischblau, Kadmiumgelb (hell), Kadmiumrot (hell), Krapplack (dunkel), Siena gebrannt, Aquarellblock (24x32) „rauh“,
Rindshaarpinsel Nr. 5 und 10.
Beginn: Samstag, 14. März, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr; Sonntag,
15. März, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 8
Entgelt: 60,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
6227 GO Aquarellieren für Anfänger und
Fortgeschrittene
-KursusUlrike Merholz
In der folgenden Veranstaltung sollen auch andere Techniken, etwa mit
Feder oder Bleistift etc. einbezogen werden. Eigene Phantasie soll entwickelt werden.
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 10.00-12.00 Uhr, 10 Vormittage (13,5
Doppeltunden);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7
Entgelt: 98,50 DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
6228 GO Aquarellieren für Fortgeschrittene und
Anfänger mit Grundkenntnissen
-KursusDr. Holger Figge
Der Kurs wendet sich an alle, - Anfänger mit Grundkenntnissen und
Fortgeschrittene - die Interesse haben, die vielfältigen Möglichkeiten der
Bildgestaltung mit Aquarellfarbe kennenzulernen und weiterzuentwickeln. Im Sinne von „sehen - abbilden - abstrahieren“ werden anhand
unterschiedlicher Motive verschiedene Techniken der Aquarellmalerei
ebenso geübt, wie Komposition und Perspektive. Dabei stellt die zeichnerische Skizze eine wichtige Grundlage dar.
Vorhandenes Material (Bleistifte, Pinsel, Farben, Papier) bitte mitbringen.
Weiteres wird am ersten Kursabend besprochen.
Beginn: Montag, 26. Januar, 19.30 Uhr-21.45 Uhr; 8 Abende, (12 Doppelstunden)
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7
Entgelt: 88,- DM zusätzlich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
6229 GO Aquarell Werkstatt - für Fortgeschrittene
und Anfänger mit Vorkenntnissen
-WochenendseminarDr. Holger Figge
Das Interessante an der Aquarellmalerei ist einerseits die Vielseitigkeit der
technischen Möglichkeiten und andererseits das überrraschende Eigenleben der Farben. Wir wollen unterschiedliche Möglichkeiten, mit Aquarellfarbe umzugehen, wie zum Beispiel Spritztechnik, Auswaschtechnik,
Naß-in-naß, Pinselzeichnung kennenlernen bzw. üben. Das Experimentieren ist dabei wichtiger, als im Ergebnis ein fertiges Bild zu erzielen. Das
Seminar ist für Teilnehmer gedacht, die bereits einige Erfahrung im
Aquarellieren und Zeichnen besitzen.
Bitte mitbringen: Aquarell-Rundpinsel, Größen ca. 4, 10 und 18; kleinen
Borstenpinsel oder Zahnbürste. Zeichenpapier und Aquarellpapier
„matt“, Format mind. 30 x 40 cm. Empfohlene Farben: Preußischblau,
Kobaltblau dunkel, Reingelb, Chromgelb dunkel, Krapplack dunkel, Purpur-Magenta, Siena natur, Siena gebrannt und Bleistift 2B.
Beginn: Samstag, 14. Februar, 10.00-17.00 Uhr, Sonntag, 15. Februar,
10.00-17.00 Uhr (jeweils 1 Stunde Mittagspause)
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7
Entgelt: 60,- -DM, zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
6230 BO Acrylmalerei
-KursusUlrike Merholz
Die Acrylfarbe bietet einerseits die Möglichkeit in traditioneller Art und
Weise die individuellen Fähigkeiten weiter auszubauen, andererseits erschließen sich aber auch völlig neue unkonventionellere Möglichkeiten
durch die vielseitige Handhabung der Farbe. Es werden in diesem Kurs
die Grundlagen für Anfänger sowie Maltechniken und praktische Hilfen
für Fortgeschrittene vermittelt. Voraussetzung für diesen Kurs sind Kenntnisse aus anderen Kursen in Mal- oder Zeichentechniken. Materialbesprechung am 1. Kurstag!
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 17.00-19.00 Uhr, 10 Abende (13,5 Doppelstunden);
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 98,50 DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
6231 HA Malen und Zeichnen in verschiedenen
Techniken
-KursusMartin Külbs
Malen und Zeichnen sind die beiden Schwerpunkte des Kurses: 1. Malen:
Erfahrungen der Trocken- und Naß-in-naß-Technik des Aquarellierens.
2. Zeichnen: Kennenlemen der Wirkungen von Bleistift-, Kohle- und
Federzeichnung. Ziel dieses Kurses ist das Erlernen des Umgangs mit
Linie und Fläche.
Material: für Bleistift/Kohle-Zeichnung: Bleistifte 2B-5B/Birkenkohle,
Zeichenpapier matt, feste Unterlage in Papergröße und 2 Klammern.
FürTuschezeichnung: Zeichenpapier glatt, Rhedisfeder, Federhalter und
Tusche
Für Aquarellmalen: Aquarellpapier ab 230 g/qm, Aquarellfarben (Gelbocker, Ultramarin, Preußischblau, Krapplack dunkel, Chromoxydgrün
80[page 17]
Politik
Fachbereich 1
Sozialwissenschaften
Der überwiegende Teil der Veranstaltungen des Fachbereichs
„Sozialwissenschaften“ ist entgeltfrei. Verbindlich ist der
jeweils abgedruckte Text.
Leiter des Fachbereichs: Dr. Jochen Buchholz
VHS-Zweigstelle Bad Godesberg, Kurfürstenallee 2-3 (Rathaus), 53177 Bonn, 77 4542
FAX (0228) 774543 oder 774398,
Sprechstunden nach Vereinbarung
POLITIK
1101 GO Bundesstadt Bonn: Was bleibt? Was geht?
Was kommt?
Fahrradtour durch das Bonn der Wende
in Zusammenarbeit mit STATT REISEN
Als Ausgleich für den Bundestagsbeschluß, den Regierungssitz nach
Berlin zu verlegen, sollen in Bonn andere Einrichtungen angesiedelt und
die Entwicklung des „Zentrums für internationale Zusammenarbeit:
Nord-Süd-Zentrum Bonn“ vorangetrieben werden. Die Stadt gerät in
Bewegung. An vielen Stellen wurde oder wird gebaut, an anderen der
Umzug vorbereitet.
Bei der rund dreistündigen Fahrradtour erhalten die Teilnehmerinnen und
Teilnehmer einen Überblick über die aktuellen Umzugs- und Umbaupläne
und lernen neue Standorte, etwa der UN-Organisationen in Bonn oder der
Telekom, kennen.
Mittwoch, 27. Mai, 18.00 - 21.00 Uhr
Entgelt: 12,00 DM (vor Beginn der Radtour bereithalten)
Höchstteilnehmerzahl: 20
Schriftliche Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Abgeordnetenhaus „Langer Eugen“, Eingangsbereich,
Herrmann-Ehlers-Straße.
Voraussetzung: verkehrstüchtiges Fahrrad
0210 GO Metropole Berlin
Hauptstadtkultur - Kultur in der Hauptstadt
Bildungsurlaubsseminar in Zusammenarbeit mit dem Europa-Institut Berlin
VFIS-Leitung: Dr. Jochen Buchholz
Sonntag, 15.03. bis Samstag, 21.03.1998
Seit 20 Jahren führt die Volkshochschule gemeinsam mit dem Europa-Institut Bildungsurlaubsseminare in Berlin durch. Im letzten Jahr wurde das
Haus am Mariannenplatz 26 im Zentrum Kreuzbergs von Grund auf
renoviert und erweitert.
Leistungen:
Busreise Bonn - Berlin - Bonn, Unterbringung, Vollpension, Seminarkosten
Entgelt:Doppelzimmer: 730,00 DM
Einzelzimmer: 828,00 DM
Vom Politik-Stillstand zum Wahlkampf pur
Der Wahlkampf 1998 unter der Lupe
Moderation: Claudia Hermes
Stillstand regiert die Republik. Problemlösungen und Reformen bleiben
auf der Strecke, mehr als ein Jahr vor der nächsten Bundestagswahl setzen
die Parteistrategen auf Wahlkampf. Mit Schuldzuweisungen an den politischen Gegner, Scheingefechten, Steuermillionen verschlingenden Propagandaschlachten usw. soll die frustierte Wählerschaft mobilisiert werden.
Wir wollen in dieser Veranstaltungsreihe den Wahlkampfmachern Aussagen über ihre Konzepte und Methoden entlocken. Jenseits hochglänzender Parteibroschüren und gefälliger Fernsehspots suchen wir nach dem
politischen Kern der Botschaften, die bis September ‘98 multimedial auf
das Wählervolk ausgeschüttet werden.
1102 BO „Siege kann man machen“
Albrecht Müller über die Kampagne „Willy wählen ‘72"
Albrecht Müller war 1972 zuständig für Konzept, Planung und Umsetzung des Willy Brandt - Bundestagswahlkampfes.
Donnerstag, 23. April, 18.00 Uhr
1103 BO Hinter den Kulissen: Die CDU - Wahlkampfplanung
N.N., CDU - Parteizentrale
Donnerstag, 30. April, 18.00 Uhr
1104 BO Aktuelles aus dem „Bündnis 90/ Die Grünen“ - Wahlkampf
N.N., „Bündnis 90/ Die Grünen - Parteizentrale
Donnerstag, 7. Mai, 18.00 Uhr
1105 BO Wahlkampf ganz amerikanisch?
N.N.
Donnerstag, 14. Mai, 18.00 Uhr
1106 BO Wer inszeniert die Politik?
N.N., Journalist
Donnerstag, 28. Mai, 18.00 Uhr
jeweils Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei
1107 GO Können wir den sozialen Frieden noch
retten?
Kritische Mahnungen an Politik und Gesellschaft im Wahljahr
Vortrag mit Diskussion
Pater Dr. Friedhelm Hengsbach, Prof. für christliche Soziallehre und
Direktor des Oswald-von-Nell-Breuning-Instituts für Wirtschaftsund Gesellschaftsethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt am Main
Moderation: Dr. Jochen Buchholz
Dienstag, 26. Mai, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4,
Raum 1
Entgelt: frei
1108 HA Informationsbesuch im Bundeskanzleramt
Dr. Jochen Buchholz
Dienstag, 17. März, 16.00 bis ca. 18.00 Uhr
Bonn, Görresstr., Eingang Bundeskanzleramt
Höchstteilnehmerzahl: 50
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
13[page 18]
Origami / Tischdekorationen, - sitten
PERFEKT NAHEN
| VOLLFLÄCHIG STICKEN
Mit der Spitzennähmaschine
creative 7570
und dem computergesteuerten
Stickrahmen
creative fantasy
PFAFF
PFAFF NAHZENTRUM Bonn
Poststraße / Ecke Maximilianstraße
Telefon 02 28 / 63 61 13
6424 GO Attraktiv in großen Größen
Kein Nähkurs!
-WochenenseminarKerstin Lamche-Pauls
In diesem Seminar wollen wir in die Welt der „Rundum Schönen“
eintauchen. Beginnen werden wir mit einer individuellen Farbberatung,
die die Grundlage für Ihre persönliche Farbcollage ist. Bitte bringen Sie
alte Modezeitschriften/Kataloge, Schere, Klebstoff und Schreibmaterial
mit. Wir werden Farbharmonien, Farbwirkungen und die psychologische
Wirkung von Farben behandeln. Den speziellen Herausforderungen durch
die Übergröße werden wir durch geschickte, stilgerechte und vorteilhafte
Kleidung gerecht. Weitere Themen sind: Figur- und Paßformprobleme,
„Körperform“, nicht Größe zählt, Tips für Typ und Stil, optimale Rockund Blazerlängen, passende Accessoires, Einkaufshilfen, Modetrends.
Den Abschluß dieses Wohlfühl-Seminars bildet das praktische Arbeiten
an mitgebrachter Garderobe, um Paßform und Persönlichkeit zu unterstreichen.
Beginn: Freitag, 24. April, 18.00-21.45 Uhr; Samstag, 25. April, 9.0016.30 Uhr (Pausen nach Absprache); Sonntag, 26. April, 9.00-16.30 Uhr
(Pausen nach Absprache);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9
Entgelt: 91,50 DM
Höchstteilnehmerzahl; 12
Hinweis: Das Seminar „Handweben“ fällt in diesem Semester aus.
Bitte rufen Sie bei diesbezüglichen Fragen die Fachbereichsleitung an,
Tel. 772680.
Werken in verschiedenen Materialien/
Origami/Tischdekorationen, -sitten/
Umgangsformen
6501 BO Ostervorbereitungen/Osterbasteln für kleine
und große Hände
Kursus im Gustav-Heinemann-Haus für Eltern und Kinder von 6-10 Jahren
Rosemarie Pahlke
Der Frühling steht vor der Tür und mit ihm das Osterfest. Nach langen
Wintermonaten sehnen wir uns nach Farben und Licht, und entsprechend
sollen sich die Bastelvorbereitungen für das Fest gestalten. Mit relativ
geringen Kosten werden unter unseren Händen hübsche und fröhliche
Tischdekorationen, aber auch Schmuck für den Osterstrauß entstehen.
Alles wird handwerklich und künstlerisch gut und mit Freude zu bewerkstelligen sein. Ganz bewußt wollen wir unsere mit Eifer und Liebe selbsthergestellten Dinge dem Fließbandangebot der Kaufhäuser entgegenstellen!
Bitte zum 1. Nachmittag mitbringen: Mind. 3 ausgeblasene und ausgetrocknete Hühnereier, I gerade Haushaltsschere (mittl. Größe), 1 kleinere,
gutschneidende Nagelschere, 1 Tube Klebstoff (kein Prittstift), Bleistift,
Schreibblock,! Lineal, 1 Zirkel (wenn vorhanden), 1 Rolle Alu-Bastelfolie doppelseitig auf Papier kaschiert.
Beginn: Donnerstag, 12. März, 15.00-18.00 Uhr, 3 Nachmittage (6 Doppelstunden);
Bonn-Tannenbusch, Gustav-Heinemann-Haus, Waldenburger Ring, Busverbindung Linie 620, U-Bahn-Station Tannenbusch Mitte
Entgelt: 46,- DM (Schüler und Ermäßigungsberechtigte die Hälfte)
Hinweis: siehe auch FB 2.1, Veranstaltungs-Nm. BO 2201
6502 BO Ideen und Anregungen zu Osterdekorationen
-WochenendseminarLore Tosses-Claus
Sie wollen das Osterfest stimmungsvoll und vielleicht auch etwas unkonventionell begehen? Dazu bedarf es einiger liebevoller Vorbereitungen.
Zuerst einmal können wir uns bei aufmerksamen Spaziergängen von
Mutter Natur Anregungen und Materialien holen, z.B. interessant gewachsene Zweige, Weidenkätzchen (Naturschutz beachten!), Primelchen, Forsythien und andere Frühlingsboten. Was halten Sie von einem österlichen
Gesteck auf Borke oder auf einer Weinwurzel? Auch Trockenblumen,
Bänder, Spitze, Woll- und Stoffreste (sicherlich in jedem Haushalt vorhanden) können in eine österliche Komposition miteingearbeitet werden.
Schriftlich angemeldete Teilnehmer bekommen auf Wunsch eine Material- und Ideenliste zugeschickt.
Beginn: Samstag, 21. März, 10.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr, Sonntag,
22. März, 10.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 60,- DM zuzüglich geringer Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
6503 BO Origami - japanisches Papierfalten
-WochenendseminarAkiko Elisabeth Burian
Wir führen in diesem Seminar die Technik des Units-Origami - des
Zusammenfügens mehrerer Elemente - aus dem letzten Semester fort. Am
I. Tag soll eine wunderschöne Schale (auch für ein Ostemest geeignet)
und eine elegante Schachtel mit Deckel hergestellt werden. Sie lernen nach
genauen Anweisungen zu falten und die einzelnen Elemente zusammenzustecken, was auch dem Anfänger keine Schwierigkeiten bereiten wird.
Am 2. Tag besteht die Möglichkeit zur freien Gestaltung: Sie können das
Units-Origami fortsetzen und weitere Schachteln, oder vielleicht sogar
eine Pagode oder ein Schloß zusammenfalten. Für das bevorstehende
Osterfest können Sie auch in der traditionellen Technik einen Osterstrauß,
Osterkarten, Osterkörbe etc. herstellen. Alles natürlich unter Anweisung
der Dozentin.
Bitte bringen Sie mit: Schere, Messer, Lineal, Bleistift, Schreibpapier,
weiß oder bunt und Faltpapier (falls vorhanden). Das Material kann auch
zum Selbstkostenpreis bei der Dozentin erworben werden.
Bonn, Wilhelmstr. 34
Beginn: Samstag, 21. März, 10.00-13.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr; Sonntag, 22. März, 10.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr
Entgelt: 60,- DM zuzüglich Materialkosten, die mit der Dozentin verrechnet werden
Höchstteilnehmerzahl: 18
Seminarreihe „der moderne Knigge“
200 Jahre nach Adolf Freiherr von Knigge hat sich einiges getan im
Bereich der Umgangsformen. Die modernen Umgangsformen sind heute
wieder gefragt. Beruflich wie privat kommen wir mit dem Tüpfelchen auf
dem „i“ wesentlich weiter. Außerdem ist es angenehm, sich (selbst-)
sicher und frei mit und unter anderen Menschen zu bewegen. Diese
Seminarrreihe „Der moderne Knigge“ wird in vier einzelne Tagesseminare unterteilt, so daß sich jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer den
Bereich heraussuchen kann, der sie/ihn am meisten interesssiert.
90[page 19]
Theater
wohnt haben oder die Stadt besuchten. Auch Gebäude und andere Örtlichkeiten, die zu „literarischem“ Ruhm gekommen sind, liegen am
Weg. In etwa 2 V2 Stunden können Sie Ihre Stadt von einer ganz anderen
Seite kennenlernen.
Sonntag 10. Mai, 10.00-12.30 Uhr
Treffpunkt: Altes Rathaus, Bonn
Entgelt: 15,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich
2709 BO Die Damen Schopenhauer: Johanna und
Adele
- Vortrag Dr. Doris Maurer
Johanna Schopenhauer (1766 - 1838) und ihre Tochter Adele (1797 1849) lohnen eine Betrachtung jenseits ihrer „Funktionen“ als Mutter und
Schwester des Philosophen Arthur Schopenhauer.
Johanna war zu ihren Lebzeiten eine gefeierte Schriftstellerin, und ihr
Salon in Weimar erfreute sich größter Beliebtheit. Das Leben ihrer
Tochter Adele, engste Freundin Ottilies von Goethe, ist exemplarisch
für das Dasein unverheirateter Frauen im frühen 18. Jahrhundert - mit
all seinen Beschränkungen und Einengunge. Doch als enge Vertraute der
berühmten Bonnerin Sibylla Mertens-Schaaffhausen und zeitweilige
Freundin Annettes von Droste-Hülshoff und als Verfasserin kulturhistorisch interessanter Tagebuchblätter und einiger Kunstmärchen ist
auch ihr ein Platz in der Literaturgeschichte sicher.
Donnerstag, 30. April, 20.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Theater
Einführung in den Spielplan des Schauspiels Bonn
- Vortragsreihe Irma Dohn, Hermann Wündrich, Andreas Nattermann und Gastdramaturgen
2711 GO Josep Maria Benet i Jornet: Begehren
Deutschsprachige Erstaufführung
Schauspiel
(Premiere: 13. Dezember 1997)
Eine verheiratete 40jährige Frau empfindet anonyme Telefonanrufe und
alptraumartige Signale von einem winkenden Autofahrer zunächst nur als
Belästigung, als Gefahr in einsamer Gegend, bis sie sich zur Gegenwehr
entschließt und erfährt, daß sie sich selbst von einer zwei Jahrzehnte lang
betonierten Lebenslüge befreien muß.
Der in Katalanien hochgeschätzte, 1940 geborene und mit zahlreichen
Preisen geehrte Autor Benet i Jornet schrieb 1989 Begehren. Für das Stück
erhielt er u. a. den spanischen Nationalpreis für Literatur.
Inszenierung: Valentin Jeker
Montag, 26. Januar 1998
2712 GO Arthur Schnitzler: Der Ruf des Lebens
Schauspiel
(Premiere: 16. Januar 1998)
Arthur Schnitzler, Zeitgenosse Freuds, geht es um den Zusammenhang
von Liebe und Tod. Krieg oder Ehe - das ist hier die Frage. Voraussetzung
für beides ist der Kampf. Ihn führt Marie mit ihrem Vater, ihrem Geliebten
und ihrem Arzt.
Inszenierung: Peter Wittenberg
Montag, 9. Februar 1998
2713 GO Gerardjan Rij'nders: Malstrom
Uraufführung
Ein szenisches Projekt
(Premiere: 30. Januar 1998)
In Bonn ist er kein Unbekannter: der holländische Autor, Regisseur,
Schauspieler und Filmemacher Gerardjan Rijnders. Die von ihm geleitete
Toneelgroep Amsterdam gastierte mit einer gefeierten Aufführung seiner
Inszenierung Count Your Blessings bei der Bonner Biennale 1994.
Jetzt wird er mit den Bonner Schauspielern einen eigenständigen Theaterabend erarbeiten. Ausgangspunkt dafür ist ein Textfragment, das den
biblischen Mythos von der Wandlung des Saulus zum Paulus zur Grundlage hat.
Rijnders ist nach dem polnischen Theatermacher Janusz Wisniewski
(Ankunft Quai Vier, Spielzeit 1991/92) und dem Engländer Jeremy
Weller (Vierzehn Hamlets, Spielzeit 1992/93) der dritte Regisseur, der
mit dem Bonner Ensemble ein szenisches Projekt erarbeitet.
Inszenierung: Gerardjan Rijnders
Montag, 16. Februar 1998
2714 GO Ariel Dorfman/Rodrigo Dorfman: Mascara
Deutschsprachige Erstaufführung
Ein Märchen
(Premiere: 14. Februar 1998)
Auf eine groteske und märchenhafte Weise erzählen Ariel und Rodrigo
Dorfman eine Geschichte über den um sich greifenden Versuch, die
menschliche Integrität aufzulösen und den Einzelnen als Verfügungsmasse im sozialen und politischen Alltag zu benutzen.
Inszenierung: Frank Hoffmann
Montag, 2. März 1998
Theater - Konzerte
Bonner Talweg 10
53113 Bonn
Theatergemeinde Bonn
Froh zu sein bedarf es ...
... einer Eigentumswohnung in der Bonner Innenstadt mit Blick
auf den Rhein? Leider können wir Ihnen hier nicht weiterhelfen.
... einer zweiten Lebensversicherung? Auch damit können wir
Ihnen leider nicht dienen.
... eines Schnupper-Abos, mit dem Sie die Vielfalt des Bonner
Theaterlebens entdecken und erleben können? Hier sind Sie bei
uns an der richtigen Stelle. Wenn Sie sich oder anderen mit
einem solchen Abo eine Freude machen möchten, dann rufen
Sie uns an oder faxen Sie uns.
41[page 20]
Wie Sie beim Frühstück
die Welt ein wenig
fairä ndern* können
Deutsch - Englisch
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der beiden Lehrbücher „Themen“ oder
gleichwertige Vorkenntnisse
Lehrbuch:
Lehr- und Übungsbuch der deutschen Grammatik,
Best.-Nr. 608, Verlag für Deutsch
3230 BO Wolfgang Schaaf
Dienstags: 10.15-13.15 Uhr, Beginn: 10. Februar
Bonn, Internationale Begegnungsstätte, Quantiusstr. 9, Raum I
Wiederholungskursus der deutschen Grammatik
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der beiden Lehrbücher „Themen“ oder
gleichwertige Vorkenntnisse
Lehrbuch:
Lehr- und Übungsbuch der deutschen Grammatik,
Best.-Nr. 608, Verlag für Deutsch
3231 BO Claudia Brigatt
Montags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Hinweis:
siehe auch Kursus 6807 BO, Sprachensingkreis „Die klingende Brücke“
- es werden europäische Volkslieder gesungen Dozenten: Gert Engel und Gertrud Alexa
Englisch
Englisch-Intensivkurse
Dauer: 120 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
Entgelt: 424,00 DM
Lehrbücher:
TAKE OFF, Band I, Best.-Nr. 48993 sowie Arbeitsbuch
TAKE OFF, Band II, Best.-Nr. 49930 sowie Arbeitsbuch
TAKE OFF, Band III, Best.-Nr. 55027 sowie Arbeitsbuch
Cornelsen Verlagsgesellschaft Bielefeld
Kursus für Anfänger (Band I, Lektionen 0-10 sowie
Band II, Lektionen 0-5)
3301 BO Sylwia Machon
Montagsund mittwochs: 17.00-20.00 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Kursus für Fortgeschrittene (Band II, Lektionen 6-10
sowie Band III, Lektionen 0-12)
3302 BO Björn Groth
Dienstags und donnerstags: 18.40-21.40 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Englisch (zweimal wöchentlich)
Dauer: 30 Doppelstunden
Entgelt: 214,00 DM
Lehrbücher:
TAKE OFF, Band I, Best.-Nr. 48993 sowie Arbeitsbuch
TAKE OFF, Band II, Best.-Nr. 49930 sowie Arbeitsbuch
MSI
★ Mit jeder Tasse Kaffee entscheiden Sie,
was ein Kleinbauer in der "Dritten Welt"
verdient. Der direkte Handel zum fairen Preis
schafft mehr Gerechtigkeit: Damit nicht ein
Teil der Welt auf Kasten des anderen lebt.
Kaffee mit dem TRANSFAIR-Siegel:
Der Mehrerlös kommt den Erzeugerinnen
zugute. Langfristige Abnahmegarantien
und Vorfinanzierung sichern ihre Zukunft.
Informationen bei: TRANSFAIR e.V.,
Sülzburgstr. 144,50937 Köln
MI
l&y
TransFair
EASE-Sprachferien in England
für deutsche Kinder und Jugendliche von 11 bis 17 Jahren
sowie junge Erwachsene von 17 bis 23 Jahren
EASE ist ein deutsch-englischer Familienbetrieb mit Sitz in
England und hält am bewährten Konzept von kleinen Gruppen
und intensiver Betreuung fest.
Fröhliche Ferien im englischen Internat
Teilnehmer von 11 bis 17 Jahren wohnen und lernen in den
traditionsreichen Privatschulen Cawston College in Norfolk und
Bishop’s Stortford College bei Cambridge.
Der morgendliche Englischunterricht findet in kleinen Gruppen
statt und wird von qualifizierten Lehrern abgehalten. Am
Nachmittag und Abend gibt es viel Abwechslung und Spaß bei
Ausflügen, Sport und Spielen.
Engagierte EASE-Betreuer sind immer mit dabei.
Englisch ist die Umgangssprache bei allen Aktivitäten.
London-Kurs für junge Erwachsene
Für junge Erwachsene von 17 bis 23 Jahren bietet EASE 15tägige Sprachprogramme in London an: 05.07. - 19.07., 19.07.'
-02.08., und 02.08.- 16.08.
Der Unterricht findet in Uni-Atmosphäre statt. Die Teilnehmer
wohnen im Studentenwohnheim Astor College in der Nähe der
Oxford Street und erkunden London selbständig.
Nähere Informationen und
Prospekte erhalten Sie bei:
EASE-Beraterin
Anni Schmitt
Breslauer Straße 94
53340 Meckenheim
Tel./Fax (0 22 25) 1 09 33
ENGLISH
WITH
OhASho
49[page 21]
Entspannungstraining - Gesundheitsfragen
7124 GO Loslassen ... Kraft tanken
- Wochenendseminar Bernadette Fuchs
Haben Sie das Gefühl, daß Ihnen manchmal alles zu schwer wird? Sie
fühlen sich kraftlos und schlapp? Dann gönnen Sie sich ein „WohlfühlWochenende“ in entspannter Atmosphäre mit viel Bewegung, Massagen,
Entspannung und vieles mehr. Wir werden uns ganz bewußt Zeit nehmen
und diese Zeit damit verbringen, es uns gut gehn zu lassen. Wir werden
lernen, einen Weg zu finden, wie wir auch zu Hause und im Alltag schnell
wieder auftanken lernen.
Bitte bringen Sie eine Decke und bequeme Kleidung mit.
Samstag, 14. März, 10.00-18.00 Uhr und Sonntag, 15. März, 10.00-15.00
Uhr; Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4
(Vortragssaal)
Entgelt: 67,- DM
7125 BO Laß die Seele baumeln
- Kursus Dr. jur. Petra Meyer/Michael Holstein
Oft wird die tägliche Entspannung mit genausoviel Ehrgeiz und Streß
betrieben, wie wir dies auch in unserem sonstigen Berufs- und Privatleben
tun. In diesen vier Abenden werden wir lernen, mit Spaß und Freude an
das Thema Entspannung heranzugehen. Denn Entspannung bedeutet,
loslassen der verkrampften Strukturen und das innere Kind und den
äußeren Erwachsenen zusammenzubringen. Wir werden ohne Streß östliche und westliche Entspannungswege kennenlernen, in „Spielen“ unsere
eigenen Spannungsmechanismen aufspüren und vor allem Lösungswege
zu deren Beseitigung suchen.
Mitzubringen sind: 1 Decke, bequeme Kleidung, 1 Ball beliebiger
Größe und die Bereitschaft sich selbst zu beobachten.
Montags: 19.30-21.00 Uhr, 4 Abende; Beginn: 2. März, Bonn, Dahlmannstr. 1 /Ecke Stresemannufer (U-Bahn: Heussallee)
Entgelt: 32,- DM
7126 BO Hakomi für Frauen
Astrid Siewert
Körperorientierte Selbsterfahrung nach den Prinzipien der Hakomi Therapie. Hakomi ist ein Begriff der Hopiindianer und bedeutet: Wer bist Du?
Die Hakomitherapie ist eine moderne integrative Therapieform, die in den
USA entstand. Es wird die fortschreitende (Wieder-)entdeckung des eigenen Selbst angestrebt. In einer sanften und akzeptierenden Atmosphäre
kann sich Ihr Blick nach Innen richten: auf Gedanken, Bilder, Gefühle und
Körperempfindungen. Man erhält die Möglichkeit zu spüren, welche
inneren Anschauungen man von sich selbst hat und wo sie einen begrenzen
oder aber auch Raum geben. Der Körper wird genutzt, um Zugang zu den
Bereichen des Unbewußten herzustellen. Diese Methode zeichnet sich
durch intensives Mitgehen der Therapeutin aus.
Montags: 10.00-11.30 Uhr, 15 Vormittage; Beginn: 26. Januar (Hinweis:
kein Unterricht am 09.02. und 23.03.), VHS-Bonn, Wilhelmstraße 34
(Raum 36).
Entgelt: 109,-DM
7130 BO Tai Chi
- Einführung Dr. jur. Petra Meyer
Tai Chi mit seinen harmonischen und fließenden Bewegungen ist ein
idealer Weg zur Ruhe zu kommen und seinen Körper und Geist in
Einklang zu bringen. Tai Chi wird in China von großen Teilen der
Bevölkerung täglich zur Verhinderung und Linderung von chronischen
Schmerzzuständen und Verspannung angewandt. Bitte eine Matte mitbringen!
Donnerstags: 18.00-19.00 Uhr, 4 Abende; Beginn: 29. Januar, Bonn,
Dahlmannstr. 1 /Ecke Stresemannufer (U-Bahn: Heussallee)
Entgelt: 32,- DM
Tai Chi
- 2 Wochenend-Einführungsseminare 7131 BO Dr. Brigitte Fleckenstein
Samstag, 25. April, 9.00-13.00 Uhr und Sonntag, 26. April, 9.00-13.00
Uhr; Bonn, Tai Chi Schule, Wolfstr. 39
Entgelt: 39,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 20
7132 BO Dr. Brigitte Fleckenstein
Samstag, 7. Februar, 14.00-18.00 Uhr und Sonntag, 8. Februar, 14.0018.00 Uhr; Bonn, Tai Chi Schule, Wolfstr. 39
Entgelt: 39,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 20
7133 BO Qi Gong
- Einführungskursus Dr.jur.Petra Meyer
Qi Gong ist eine Bewegungstherapie, die Bestandteil der chinesischen
Medizin ist., Durch harmonische, fließende Bewegungen und bewußte
Atemlenkung wird der Strom der Lebensenergie aktiviert. Diese positive
Beeinflussung des Energieflusses im Körper führt zu innerer Gelassenheit
und Harmonie in den Körperbewegungen sowie zu einem deutlich wahrnehmbaren Energiezuwachs. Bitte eine Matte mitbringen!
Mittwochs: 19.00-20.00 Uhr, 4 Abende, Beginn: 28. Januar, Bonn, Dahlmannstr. 1/Ecke: Stresemannufer (U-Bahn: Heussallee)
Entgelt: 32,-DM
Qi Gong:
- 2 Anfängerkurse „Easy Qi Gong“ wurde aus Tai Chi Chuen und den alten traditionellen Qi
Gong-Bewegungen entwickelt. „Der fliegende Kranich“ ist eine der bekanntesten Qi Gong -Übungen in China. Da in beiden Kursen Grundlagen
vermittelt werden, kann man sie als unabhängig, jedoch einander ergänzend betrachten. Qi Gong hat sich gegen Asthma, Herz-Kreislauf-Probleme, Streß, Migräne, Nackenverspannung, Schlafstörungen und Übergewicht bewährt.
Körperhaltung wird stärker betrachtet.
1. Kursus: „Easy Qi Gong“:
7134 BE Usman Saleh
Freitags: 17.00-18.30 Uhr, 13 Nachmittage; Beginn: 30. Januar, BonnBeuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 95,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 16
2.Kursus: „Derfliegende Kranich“:
7135 BE Usman Saleh
Freitags: 18.45-20.15 Uhr, 13 Abende; Beginn: 30. Januar, Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 95,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 16
Gesundheitsfragen
7210 BO Homöopathie
- Vortrag Dr. med. Jürgen Moritz
Entstehung und geschichtliche Daten, Grundprinzipien und begriffliche
Abgrenzung von anderen Heilverfahren, Vergleich des Grundkonzeptes/Krankheitsbegriffes mit dem der Schulmedizin, Herstellung und Prüfung homöopathischer Medikamente, historische und wissenschaftliche
Wirkungsbeurteilung, Grundsätzliches zur Kostenübernahme durch die
Kassen.
Mittwoch, 18. Februar, 19.00 Uhr, VHS Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
99[page 22]
Gymnastik / Wirbelsäulengymnastik
7403 BO
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr, 16 Nachmittage; Beginn: 28. Januar
Bonn, Marienschule, Heerstr. 92-94 (Turnhalle)
Entgelt: 116,-DM
7404 GO
Donnerstags: 19.00-20.30 Uhr, 14 Abende; Beginn: 29. Januar
Bonn-Bad Godesberg, Gertrud-Bäumer-Schule, Zeppelinstr. 9-17 (Gymnastikraum)
Entgelt: 102,-DM
7405 GO Körperstyling / Body-Tightening /
Callanetics-fiir Anfänger
- Wochenendseminar zum Kennenlernen Victoria Cambeis
Ziel des Seminars ist: Formung und Kräftigung der Muskulatur mit
dem Schwerpunkt Gesäß, Bauch, Hüfte und Beine. Straffung von cellulitebetroffenen Regionen, Stabilitätsverbesserung des Rumpfes, bessere
Beweglichkeit, Verbesserung der Koordination, Entwicklung von Körper- und Haltungsgefühl.
Bitte Matten und Gymnastikschuhe mitbringen!
Samstag, 25. April, 10.00-13.45 Uhr, Sonntag, 26. April, 10.00-13.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Gertrud-Bäumer-Schule, Zeppelinstr. 9-17 (Gymnastikraum)
Entgelt: 39,-DM
Wirbelsäulengymnastik / Körperstyling
Simone Forward
Körperstyling unter Berücksichtigung der Wirbelsäule heißt: Beweglich
sein, beweglich bleiben, lockern, dehnen und kräftigen - angesprochen
werden alle Muskelgruppen. Zu den wichtigsten Schwerpunkten gehören
die Beckenboden-, Problemzonengymnastik und die Gymnastik zur
Stützung der Wirbelsäule. Damit die Gymnastik effektiv und anspruchsvoll ist, arbeiten wir mit einem Dyna-Band. Zur Entspannung gehören
unter anderem Fußgymnastik und Massage mit einem Igelball.
7406 BE
Mittwochs: 09.30-10.30 Uhr, 14 Vormittage; Beginn: 4. Februar
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55 (Raum 3)
Entgelt: 69,40 DM
7407 BE
Mittwochs: 10.35-11.35 Uhr, 14 Vormittage; Beginn: 4. Februar
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55 (Raum 3)
Entgelt: 69,40 DM
7408 BO Wirbelsäulengymnastik /
Funktionsgymnastik
Simone Forward
Gymnastik zur Stärkung der Rücken- und Bauchmuskulatur als Unterstützung für die Wirbelsäule. Dehnübungen (Stretching) um den Körper
elastisch und fit zu halten. Zur Entspannung gehört u. a. Massage mit
einem Igelball und Fußgymnastik. Als Arbeitsmaterial benutzen wir ein
Dyna-Band.
Donnerstags: 10.00-11.30 Uhr, 13 Vormittage; Beginn: 5. Februar
Bonn-Tannenbusch, Gustav-Heinemann-Haus, Waldenburger Ring 44
(Gymnastikraum)
Entgelt: 95,- DM
Wirbelsäulengymnastik/Fußgymnastik
Nadine Maigrè
Wirbelsäulengymnastik bedeutet ein gezieltes Bauch- und Rückenmuskeltraining. Rückenprobleme zählen zu den „großen“ Krankheiten unserer Zeit. Die Ursache dieser Zivilisationserscheinung beruht häufig auf
Inaktivität. Ein schwaches Muskelkorsett ist der Verursacher des Problems. Und da der Bauch der halbe Rücken ist, ist es notwendig, sowohl
ein gezieltes Bauch- als auch Rückentraining sowie Stretching durchzuführen. Unter anderem auch mit Fußgymnastik!!!
7409 GO
Dienstags: 18.30-19.15 Uhr, 14 Abende; Beginn: 27. Januar
Bonn-Bad Godesberg, Michaelschule, Ännchenstr. 31 (Turnhalle)
Entgelt: 53,- DM
7410 GO
Dienstags: 19.15-20.00 Uhr, 14 Abende; Beginn: 27. Januar
Bonn-Bad Godesberg, Michaelschule, Ännchenstr. 31 (Turnhalle)
Entgelt: 53,- DM
7411 GO
Freitags: 17.00-17.45 Uhr, 14 Nachmittag; Beginn: 30. Januar
Bonn-Bad Godesberg, GGS Andreasschule, Mendelssohnstr. 18 (Turnhalle)
Entgelt: 53,- DM
7412 GO
Freitags: 17.45-18.30 Uhr, 14 Nachmittage; Beginn: 30. Januar
Bonn-Bad Godesberg, GGS Andreasschule, Mendelssohnstr. 18 (Turnhalle)
Entgelt: 53,- DM
7413 BO Wirbelsäulengymnastik/Stretching
Nadine Maigrè
Der Kurs umfaßt wohltuende Wirbelsäulengymnastik mit und ohne
Dynaband, Bauchmuskeltraining, Kräftigungsübungen der Haltungsmuskulatur, Stretching zur Verbesserung der Beweglichkeit und Elastizität des Körpers und Entspannungsübungen mit Igelbällen. Ebenso gibt
es Tips für rückenschonende Alltagsbewegungen.
Montags: 17.45-18.45 Uhr, 14 Nachmittage; Beginn: 26. Januar
Bonn, GHS An der Düne, Schlesienstr. 21-23 (Gymnastikraum)
Entgelt: 69,40 DM
7414 BE Wirbelsäulengymnastik - Elemente der
Zilgrei-Gymnastik
- Kursus Verena Gilhofer
Im Kurs werden wichtige Bewegungs- und Haltungsformen erlernt, zur
Stärkung und Schonung der Wirbelsäule, zur Kräftigung der Rücken- und
Bauchmuskulatur sowie der Gelenke. Ein wichtiger, unterstützender Bestandteil ist die bewußte, gezielte Atmung, die auch in der sanften
Bewegungstherapie von Zilgrei eine wesentliche Rolle spielt.
Über ein Fußsohlentraining wird die Durchblutung der Beine, des Körpers und der Organe gefördert. Entspannungsübungen und beruhigende
Musik helfen, Verkrampfungen zu lösen.
Montags: 19.15-20.45 Uhr, 14 Abende; Beginn: 26. Januar,
Bonn-Beuel, Gartenschule, Ringstr. 69
Entgelt: 102,-DM
Conditioning - Gymnastik mit Musik
Marita Schreiber
Nach einem Aufwärmprogramm erfolgt eine Phase der Ausdauer-,
Schnelligkeits- und Koordinationsschulung, an die sich Kräftigungsübungen verschiedener Muskelgruppen (z.B.: Bauch, Beine, Po, Rücken)
anschließen. Dabei wird muskulären Ungleichgewichten entgegengewirkt. Die Übungsstunden schließen mit Dehnungsübungen zur Verbesserung der Beweglichkeit sowie mit Entspannungsübungen ab. Je nach
Bedürfnis der Teilnehmer werden die einzelnen Phasen unterschiedlich
gewichtet.
7415 HA Anfänger
Freitags: 16.00-17.00 Uhr, 14 Nachmittage; Beginn: 30. Januar,
Bonn-Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe (ehemalige Derletalschule),
Turnhalle, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 69,40 DM
104[page 23]
I
Zeichnen/Malen/Grafik
Hell-/Dunkelzeichnen für Anfänger und
Fortgeschrittene
-Wochenendseminar und KursusKarsten Nimmermann
Das Wochenendseminar und der Kurs wenden sich an Anfänger und
Fortgeschrittene mit folgenden Themen:
a) Das Erfassen und Erfahren der Form als Prozeß, indem aus sich
verdichteten Flächen allmählich die Form entsteht, ohne Vorskizze, b)
Formbildung aus der Linie, c) Linie und Fläche miteinander harmoniert,
d) Licht, Schatten, Perspektive, e) Verschiedene Materialien: Bleistift,
Kohle, Tusche und Feder und verschiedene Darstellungstechniken
(Schraffuren etc.). f) Landschaft und Stilleben. - Weiteres Anliegen der
beiden Veranstaltungen ist es, das bloße Sehen zum Verstehen umzuwandeln. Neben den angegebenen Materialien brauchen Sie nur noch Freude
am Tun und Entdecken mitzubringen.
6219 GO -WochenendseminarBeginn: Samstag, 21. März, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr; Sonntag,
22. März, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7
Entgelt: 60,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 15
6220 BO -KursusBeginn: Mittwoch, 28. Januar, 10.00-11.30 Uhr, 12 Vormittage; (zusätzliche Exkursion - 2 Doppelstunden - nach Absprache mit dem Dozenten
in das Graphische Kabinett des Wallraf-Richartz-Museums, Köln);
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 102,- DM zuzüglich geringer Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
6221 BO Aquarellieren für Anfänger und
Fortgeschrittene
-Kursus im Gustav-Heinemann-HausKarsten Nimmermann
Der Kurs wendet sich an Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse und
beinhaltet folgende Schwerpunkte: Farbenlehre und -mischung; Formgebung aus der Farbe; malerische Techniken und verschiedene Ausdrucksweisen; Themen: Landschaft, Architektur, Stilleben; Sehen und Erleben
malerischer Qualitäten.
Neben der Entdeckerfreude brauchen Sie folgende Materialien: I Flachpinsel Stärke 14-16, I Rundhaarpinsel Stärke 10-12, 1 breiter Backpinsel
(Naturborsten), Farben: Preußischblau, Kobaltblau, Zinnoberrot, Karminrot, Zitronengelb, Indischgelb, I Aquarellblock DIN-A3, ab 200 g/qm,
mehrere weiße oder durchsichtige Schälchen, 1 Haarfön.
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 10.00-12.15 Uhr; 8 Vormittage (12
Doppelstunden);
Bonn-Tannenbusch, Gustav-Heinemann-Haus, Waldenburger Ring,
Raum G 107
Entgelt: 88,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
Hinweis: Siehe auch im Fachbereich 2.
2217 BO
die Malkurse 2210, 2212 6222 BO Zeichnen und Malen für Anfänger und
Fortgeschrittene
-WochenendseminarPetra Siering
Zeichnen und Malen in verschiedenen Techniken, mit Bleistift, Kohle,
Pastell und Tusche sowie Aquarell und Gouache. Von den Grundlagen
und Farbenlehre, Perspektive und Bildkomposition zu freiem Gestalten
nach eigenen Ideen. Bitte vorhandene Materialien sowie Papier D1N-A3
und Bleistifte (HB und 3B) mitbringen.
Beginn: Samstag, 21. März, 10.00-18.00 Uhr (Pausen nach Absprache);
Sonntag, 22. März, 10.00-18.00 Uhr (Pausen nach Absprache);
Bonn-Tannenbusch, Waldenburger Ring, Landesschule für Körperbehinderte, neben dem Gustav-Heinemann-Haus, gegenüber der Bushaltestelle
der Linie 620
Entgelt: 74,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 10
6223 GO Aquarellieren für Anfänger und
Fortgeschrittene
-KursusAnnette Horell
In diesem Kurs bekommen Sie die Grundkenntnisse der Aquarellmalerei
vermittelt. Ideenfindung, Bildaufbau, exaktes Zeichnen, Kompositionen.
Perspektive und Umsetzung verschiedener Maltechniken mit Bleistift und
Aquarell. Die Gestaltung eines Bildaufbaues in Natur- und Sachzeichnungen soll erlernt werden.
Zur 1. Stunde bitte mitbringen: Aquarellfarben, Aquarellpinsel (10+16)
1 Schwämmchen, 1 Leinenlappen, Bleistifte und 1 Block Aquarellpapier
300g/qm (Canson 12 Blatt).
Beginn: Mittwoch, 11. Februar, 9.15-12.15 Uhr, 10 Vormittage;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 4
Entgelt: 144,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
6224 GO Grafik-Malerei
-KursusNur für Fortgeschrittene mit mehrsemestriger VHS-Erfahrung
Ruth Willisch
Der Sinn dieses Kurses ist es, das bewußte Sehen zu schulen und die so
erfaßten Dinge bildnerisch darzustellen.
Eine Aufgabe ist die Umsetzung des Gesehenen mit Hilfe der verschiedenen Techniken (Bleistift, Kreide, Aquarell, Feder) und Materialien. Vorgesehen ist exaktes Zeichnen, phantasievolles Gestalten, Abstrahieren,
ms
KATALOGE»
St
Der creative
VersandKatalog
für Kunst & Hobby!
Kostenlos für Sie gleich anfordern
Tel. 0 42 31- 6 6811
VBS Bastei Service
Große Straße 132, 27283 Verden
Tel. O 42 31-6 68 11, Fax 6 68 22
79[page 24]
Sonderveranstaltungen
Treffpunkt: Bad Godesberg, Ende Waldstraße (Endhaltestelle der Linie
615)
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
Sonderveranstaltungen in Beuel
Die Doppelkirche in Schwarzrheindorf
- Führungen Ritva Röminger e.a.
Nähere Einzelheiten unter Nr. 2312 im Fachbereich 2.
Der Finkenberg in Beuel
- Rundgang Axel Neuheaus
Nähere Einzelheiten unter Nr. 2306 im Fachbereich 2
Streifzug durch das nördliche Siebengebirge
- Tagesexkursion Nähere Einzelheiten unter Nr. 0104 (Studienfahrten)
Naturkundliche Führung durch die Wahner Heide
* Tageswanderung Nähere Einzelheiten unter Nr.0107 (Studienfahrten)
8501 BE Theater KONTRAST
Die Theater AG der VHS- Zweigstelle Beuel wird an unterrichtsfreien
Wochenenden in Frühjahr einige ihrer Stücke aufführen. Nähere Einzelheiten werden durch Aushänge und Pressemitteilungen rechtzeitig bekannt gegeben.
Proben- und Aufführungsort: Bonn- Beuel, Goetheschule, Limpericher
Str. 55
Sonderveranstaltungen in Hardtberg
8601 HA Die romanische Kirche und das
Heimatmuseum in Bonn-Lengsdorf
- Führung Heribert Faber
Die kleine, eindrucksvolle Pfarrkirche St. Peter - in den letzten Jahren
innen und außen insgesamt renoviert - gehört zu den wenigen Zeugnissen
romanischer Baukunst in Bonn. Das auf den Raum Lengsdorf bezogene
Heimatmuseum vermittelt u. a. Funde der Vor- und Frühgeschichte,
Keramik des Mittelalters, Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände des
18. und 19. Jahrhunderts, Kücheneinrichtung, Winzergeräte sowie Dokumentationen zur Entwicklungsgeschichte des Ortes.
Mittwoch, 25. März, 15.00 Uhr
Treffpunkt: Bonn-Lengsdorf, Kirche St. Peter, Uhlgasse 8
Entgelt: frei
8602 HA Heimatliches Brauchtum zur Frühlings- und
Maienzeit
Ursprung - Deutung - Gegenwart
- Vortrag Heribert Faber
Dienstag, 28. April, 19.30 Uhr
Bonn-Lengsdorf, Heimatmuseum, Lengsdorfer Hauptstraße 16
Entgelt: frei
8603 HA Duisdorf - Hauptort im Stadtbezirk
Hardtberg
Zwischen St. Augustinus und St. Rochus
- Rundgang Heribert Faber
Der etwa dreistündige Rundgang (mit Sitzpausen) soll Einblick in die
geographischen und kulturgeschichtlichen Sachverhalte dieses Bonner
Stadtteils gewähren, die wirtschaftliche und politische Entwicklung vermitteln.
Besichtigungsschwerpunkte: Rathaus, Pfarrkirchen, alte Straßenzeilen,
Einkaufszentrum
Mittwoch, 6. Mai, 14.30 Uhr
Treffpunkt: Bonn-Duisdorf, Villemombler Str. 1, vordem Rathaus
Entgelt: frei
8604 HA Konzert des Bonner Orchestervereins
Leitung: Burkard Peterson
Samstag, 21. März, 20.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Aula des Helmholtz-Gymnasiums, Helmholtzstr. 18
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
8605 HA Konzert des Musikvereins Duisdorf e. V.
Leitung: Willi Weber
Samstag, 16. Mai, 20.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Aula des Helmholtz-Gymnasiums, Helmholtzstr. 18
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
8606 HA Arbeitsgemeinschaft „Darstellendes Spiel“
Leitung: Lothar Zernott
Proben- und Aufführungsort: Bonn-Duisdorf, Theater im Keller (tik).
Berufsbildende Schulen des Rhein-Sieg-Kreises, Rochusstr. 14
Programminformation über Plakatanschlag und Presse; telefonische Kartenbestellung über Telefon 61 65 II.
125[page 25]
Spielgestaltung/Amateurtheater/Kleinkunst/Musik
tiven und Positiven sowie die Bildpräsentation auf archivfesten Materialien werden eingehend besprochen und zum Teil vorgeführt.
Für Anfänger weniger geeignet! Grundkenntnisse der Technik und
Fähigkeit zum fotografischen Sehen sind wesentliche Voraussetzungen.
Erwünscht ist die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit durch Einbringen
eigener Erfahrungen und Vorstellung eigener Bilder/Dias, die im Teilnehmerkreis besprochen werden.
Beginn: Dienstag, 27. Januar, 18.45-20.15 Uhr, 10 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 5
Entgelt: 89,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
Fotowochenendtreffs am Brüser Berg
-2Wochenendseminare: Frühling/Sommer Karla Hoppe
Wollten Sie nicht schon immer ein paar Tips bekommen, wie Sie mit Ihrem
Fotoapparat Fehler vermeiden und bessere Fotos machen können? Keine
Angst vor erdrückender Technik. Jede Kamera ist willkommen! Wir
treffen uns am 1. Tag, um Fragen zu ihrem jeweiligen'Apparat zu erörtern
und Möglichkeiten zur besseren Gestaltung Ihrer Bilder an ausgewählten
Beispielen zu besprechen. Am 2. Tag sollten die erhaltenen Tips in der
Praxis angewendet, d.h. unsere Umwelt mit dem Auge der Kamera entdeckt werden: je nach Wetterlage und ganz nach Ihrem persönlichen
Interesse fotografieren Sie Motive in der näheren Umgebung.
Ein späteres Treffen zur Bildbesprechung nach jedem Wochenendseminar
wird mit den Teilnehmern gemeinsam vor Ort vereinbart und ist in der
Kursgebühr mit eingeplant!
Bei Anmeldung bitte Kameratyp angeben!
6708 HA
Beginn des Frühlingseminars: Samstag, 21. März, 10.00-13.00 und 14.0017.00 Uhr; Sonntag, 22. März, 10.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr
Bonn-Hardtberg, Stadtteilzentrum „Brüser Berg“, Fahrenheitstr. 49,
Großer Saal
Entgelt: 74,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
6709 HA
Beginn des Sommerseminars: Samstag, 13. Juni, 10.00-13.00 und 14.0017.00 Uhr; Sonntag, 14. Juni, 10.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr
Bonn-Hardtberg, Stadtteilzentrum „Brüser Berg“, Fahrenheitstr. 49,
Großer Saal
Entgelt: 74,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
Hinweis: Siehe hierzu auch Fotoveranstaltung im Fachbereich 2.1 Nr.
2211 BO+ 2214 BO
6710 BO Video-Grundkurs und -Video-Aufbaukurs
-KursusHeinrich Bung
In diesem Kurs geht es u.a. um folgende Themen: Filmbausteine, praktische
Kamerahaltung und -führung, Stativersatz, praktische Titelherstellung, Dramaturgie, Konzepte für Urlaubsfilme, Mikrofoneinsatz, Kunstlicht, Schnitt
manuell oder mit Zusatzgerät, Drehen auf Schnitt, Nachvertonung mit Kommentar, Musik, Geräuschen plus Orginalton, zusätzlich Kassettenrekorder,
Ideenfindung, verdeckte Aufnahmen, Recht am eigenen Bild/fremden Bild und Tonmaterial, praktische Schmalfilmüberspielung, einfach aber gut, auch
mit Ton. Ein Lehrvideo und andere Amateurfilme ergänzen die Theorie.
Kursabschluß: Jeder dreht nach Anleitung an einem Samstagmorgen einen
kleinen Bonn-Film, der am letzten Abend kritisch besprochen wird. Bitte stets
mitbringen: Einsatzbereite Kamera, evtl. Stativ, Notizmaterial
Beginn: Mittwoch, 22. April, 18.45-21.00 Uhr, 6 Abende; zusätzlich ein
Samstagvormittag (nach Absprache), 11 Doppelstunden
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 81,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 25
6711 GO Arbeitskreis Fotografie/Film
Rosemarie Hellberg/Jochen Rein/Herbert Wittke
Kein Kurs für Anfänger, sondern eine Arbeitsgemeinschaft für engagierte
Fortgeschrittene, die bereit sind, durch Einbringen eigener Erfahrungen
und Vorstellungen ihrer Arbeiten aus den verschiedenen Bereichen der
Fotografie sich aktiv zu beteiligen. Das gleiche gilt für Filmer, die ihre
S-8-Filme einem kleinen Kreis Interessierter zeigen möchten und Erfahrungen austauschen wollen über evtl. Nachbearbeitung und Erhaltung des
vorhandenen Filmmaterials.
Die zu behandelnden Themen und Veranstaltungen werden jeweils zu
Beginn eines Semesters vereinbart. Vorgesehen sind etwa sechs bis
sieben Treffen pro Semester.
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 5
Nähere Auskünfte erteilt Herbert Wittke, Telefon-Nr. 31 30 40.
Spielgestaltung/Amateurtheater/
Kleinkunst/Musik
Seminare „Darstellendes Spiel“ im „tik“
(Amateurtheater)
Lothar Zernott
Die Arbeitsgemeinschaften geben Gelegenheit, eigenes Spieltalent zu
erproben. Die Teilnehmer sollen auch dazu befähigt werden, selbst Spiele
mit Laien einzuüben.
Hinweis: Kurse für Neuanfänger werden erst zu einem späteren Zeitpunkt
angeboten!
Probentermine (nur für Theatermitglieder und Fortgeschrittene)
6801 HA: Beginn: Montag, 26. Januar, 19.00-22.00 Uhr
6802 HA: Beginn: Dienstag, 27. Januar, 19.00-20.30 Uhr
6803 HA: Beginn: Dienstag, 27. Januar, 20.30-22.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Berufsbildende Schulen, Rochusstr. 14, „theater im Keller“
Entgelt: frei
6804 BO Laientheater für Anfänger und
Fortgeschrittene
-KursusBernhard Willms
Der Kurs will interessierten Teilnehmern eine Einführung in das Laientheater in Theorie und Praxis geben.
Es sollen Grundkenntnisse der Schauspielerei wie bühnengerechte Sprache,
Mimik, Gestik, Körpersprache sowie der Dramaturgie vermittelt werden. An
konkreten Beispielen (Sketche, Einakter, Einzelvorträge) werden die Ausdrucksmöglichkeiten des/der Schau spielers/spielerin geübt.
Nach Abschluß des Kurses besteht die Möglichkeit einer Übernahme in
die Theater-AG der VHS.
Beginn: Freitag, 30. Januar, 17.00-20.00 Uhr, 10 Abende;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 144,-DM
6805 BO Arbeitsgemeinschaft des Amateurtheaters
„Theater Kontrast“
-Kursus-Grundkenntnisse müssen unbedingt vorhanden seinBernhard Willms
Die Arbeitsgemeinschaft will interessierten Laien die Möglichkeit bieten,
im Kreise Gleichgesinnter Theater zu spielen. Dazu gehören auch Bühnenbau und alle anderen Arbeiten „hinter den Kulissen“. Bevorzugt sind
Absolventen des vorgenannten Einführungskurses.
Nähere Auskünfte erteilt der Kursleiter, Telefon-Nr.: 02241/34 14 34. Es
sollen vornehmlich abendfüllende Stücke zur Aufführung kommen und hier
vor allem Komödien und Märchen, aber auch ernste Stücke. Auch Kabarettabende sind bei entsprechendem Interesse denkbar. Weiter will die Arbeits94[page 26]
EDV
5201 GO Michael Drost
Montags: .17.00-18.30 Uhr, 10 Abende; Beginn: 26. Januar, Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,- DM
5202 GO Michael Drost
Dienstags: 18.40-21.40 Uhr, 5 Abende; Beginn: 27.Januar, Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,- DM
5203 BE Ulrich Pollmann
Mittwochs: 9.00-12.00 Uhr, 5 Vormittage; Beginn: 4. Februar; Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55 Raum 4
Entgelt: 89,- DM
5204 GO Hans Martin Schönenberg
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr, 10 Abende; Beginn: 28. Januar; Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,- DM
5205 GO Hajo Forler
Freitag, 6. Februar, 18.40-21.40 Uhr; Samstag, 7. Februar, 9.30-18.00
Uhr(mit Pause); Sonntag, 8. Februar, 9.30-14.00 Uhr; Bonn- Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,- DM
5206 GO Michael Drost
Freitag, 6. März, 18.40-21.40 Uhr; Samstag, 7. März, 9.30-18.00 Uhr (mit
Pause); Sonntag, 8. März, 9.30-14.00 Uhr; Bonn- Bad Godesberg, VHS
im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,- DM
Desktop Video
© AV-Master/Media Studio
20.9.	DM 125,O DV-Master/Media Studio
23.8	DM125© Adobe Premiere 4.2
25.8 +24.9	DM125,Alles für Bild und
Videobearbeitung am PC
O Adobe Photoshop 4.0
22.10.	DM 280,O Internet Führerschein
20.8.+23'.10.	DM85,€ Kameraführung,
Schnitt+ Regie
13.9.
DM 280,Kleine Gruppen - angenehme Atmosphäre - qualifizierte Trainer
^COMPUTER BECKER
Kirchstraße 45 • 53227 Bonn
Tel. 0228/466645 • Fax. 0228/460657
'CäI
EDV für Frauen
Natürlich gibt es keine spezielle EDV für Frauen oder Männer. Aber viele
Frauen kommen mit ihr anders in Berührung als manche Männer und
wünschen sich eine Einführung in das Stoffgebiet, die ihren speziellen
Vorstellungen gerecht wird und in der sie nicht unter den Augen von
Männern'1 arbeiten müssen.
Diese Kurse werden das versuchen.
5210 GO Monika Berrisch
Dienstags: 9.00 - 12.00 Uhr, 5 Vormittage; Beginn:27. Januar, Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerräum)
Entgelt: 89,- DM
Individuelle PC-Kurse
für Anfänger
und Fortgeschrittene
Abendkurse
Wochenend-Kompaktseminare
Tagesseminare
Seminare u.a. zu		Wir bieten
folgenden Themen:		Ihnen:
• PC-Grundlagen	•	qualifizierte Dozenten
• Windows 95	•	kleine Lerngruppen
• Word		(6 bis 8 Teilnehmer)
V V V/1 v+t • Excel	•	moderne Geräte
		(je Teilnehmer ein PC)
• PowerPoint	•	eine angenehme
• Access		Atmosphäre
• Internet	•	günstige Preise
teach.com
EDV-Seminare GmbH
Fragen Sie auch
nach unseren
Gruppenrabatten
Wir informieren Sie
kostenlos und unverbindlich:
Tel. : 0 22 22/93 10 83
Fax : 0 22 22/93 10 84
Herseler Weg 6
53347 Alfter/Bonn
69[page 27]
Schach/Bridge
gemeinschaft die Teilnehmer befähigen, auch selbst zu inszenieren oder
neue Gruppen zu gründen. Die Arbeitsgemeinschaft ist eine Gemeinschaft
Gleicher ohne „Stars“. „Gemeinsam etwas machen“ ist die Devise.
Beginn: Dienstag, 27. Januar, 18.00 Uhr;
Bonn-Endenich, Jugendheim, Auf dem Hügel 64, Zugang „Im Bleichgraben“ (letztes Haus)
Entgelt: frei - aber Einsatz für die gemeinsame Sache ist unverzichtbar!
6806 BO Jazz für jeden - zum Hören und Genießen
-KursusReiner „Semmel“ Brothuhn
Eine Einführung in die Welt des Jazz für Fans und solche, die es werden
wollen. Mit Plattenbeispielen werden die wichtigsten Entwicklungen im
Jazz aufgezeigt und die Verbindungen mit BLUES und ROCKMUSIK
verdeutlicht.
Die einflußreichsten Interpreten, aber auch die unbekannten, oft nicht
weniger bedeutenden Bands und Solisten kommen „zu Wort“. Dabei sind
Wünsche der Hörer willkommen.
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 20.15-21.45 Uhr, 10 Abende;
Bonn, Wilhelmstr. 34, Raum 40/41
Entgelt: 74,- DM
Höchsttei I nehmerzahl : 15
6807 BO Sprachensingkreis „Die Klingende Brücke“
in Zusammenarbeit mit der Musikschule der Stadt Bonn
Gert Engel/Gertrud Alexa
Die Klingende Brücke pflegt und fördert das Kennenlernen, Verstehen
und Singen der Volkslieder Europas in den Originalsprachen und führt zu
einem neuen Verständnis und zu einer neuen Gestaltung des Singens hin.
Volkslieder vermitteln mit ihrem Symbolgehalt einen Spannungsbogen,
der wesentliche Fragen der menschlichen Existenz offenbart und gestaltet.
Interessante Beispiele aus dem „Liederbuch Europas“ bilden Brücken der
Verständigung zwischen den Kulturen. Die Klingende Brücke wendet sich
nicht vorrangig an den „Musiker“ oder „Sänger“, sondern an den Sprachinteressierten und aufmerksamen Zuhörer.
Jeweils Donnerstag, 8. Januar, 5. Februar, 5. März, 23. April, 21. Mai und
25. Juni (Exkursion), 20.15-22.30 Uhr
Nur Einzelkarten zu 9,75 DM an der Abendkasse
Unterrichtsmaterial direkt bei der Kursleitung
Unterrichtsort: Katholische Kirchengemeinde St. Franziskus, Pfarrheim
Adolfstr./Ecke Georgstr., Eingang im Turm, 1. Obergeschoß
Hinweis: Bitte beachten Sie auch die Veranstaltungen im Fachbereich 2.2,
,,Geisteswissenschaften“,Veranstaltungs-Nr. 2901 -2904
Schach/Bridge
6901 BO Schach
-KursusFriedrich Koßwig
Praktische Übungen und aktives Spielen der Teilnehmer stehen im Mittelpunkt des Kurses. Neben den Spielregeln, die - je nach Vorkenntnissen
der Teilnehmer- nur kurz besprochen werden, bilden die Eröffnungslehre,
Kombinationen und Endspiele die Schwerpunkte des Kurses. Auch Fragen aus der Geschichte des Schachs (Entstehung, Verbreitung, Turniere,
Weltmeisterschaften, Olympiaden, Schachcomputer usw.) werden kurz
angesprochen.
Für Rückfragen zum Inhalt des Kurses können Sie den Dozenten unter
Tel.-Nr. 02255/2305 anrufen, bitte aber unbedingt vor der 1. Kursstunde.
Beginn: Montag, 2. Februar, 18.40-20.10 Uhr, 10 Abende;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Höchstteilnehmerzahl: 20
Entgelt: 74,- DM
Bridge
Bridge ist eine Freizeitbeschäftigung, die über die ganze Welt verbreitet
ist und die Menschen bei einer anspruchsvollen geistigen Betätigung
zusammenführt. Das Spiel fördert komplexes und logisches Denken sowie
die Einfühlungsgabe in das Verhalten der Mitspieler. Ein fesselndes
Kartenspiel für jung und alt!
Literatur zur Spieltechnik für alle 6 Kurse:
„Beherrsche die Farben“ Roland Rohowski
Für die Reizung: „Das 5er Oberfarb-System - Vom Anfänger zum Profi“
von Thomas Peter
Für die Gegenreizung „Gegenreizung Teil I bis Teil III“ von Thomas Peter
6902 GO Bridge für Anfänger ohne Vorkenntnisse
-WochenendseminarThomas Peter
Beginn: Freitag, 24. April, 18.00-21.15 Uhr, Samstag, 25. April, 10.0013.15 und 14.45-18.00 Uhr, Sonntag, 26. April, 10.00-13.15 und 14.4518.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Entgelt: 97,50 DM
Höchstteilnehmerzahl: 20
6903 GO Bridge für Anfänger mit Vorkenntnissen
-Die Unterfarb-Eröffnungen und ihre Antworten-KursusThomas Peter
Beginn: Montag, 26. Januar, 14.30-16.00 Uhr, 12 Doppelstunden;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9, Raum 7
Entgelt: 106,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 20
6904 GO Bridge für Fortgeschrittene X und
Turnierspieler
-Systemausbaukurs für das 5er Oberfarb-System
-KursusThomas Peter
Themen: Die Gegenreizung Teil III, Competitive Kontras, Differenzierte
Oberfarbhebungen, Differenzierte Unterfarbhebungen
Beginn: Montag, 26. Januar, 16.00.-17.30 Uhr, 12 Doppelstunden
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9, Raum 7
Entgelt: 106,-DM
Höchstteilnehmerzahl: 20
6905 BO Bridge für Fortgeschrittene II -Die
Eröffnungen auf der Zweier- und Dreierstufe-KursusThomas Peter
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 14.00-15.30 Uhr, 12 Doppelstunden;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 106,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 20
Weitere Bridge-Kurse: siehe Seniorenprogramm
95[page 28]
Pädagogik, Psychologie
Bonn-Duisdorf, Ausländerbegegnungsstätte, Kirchstr. 6 (Nähe Rochuskirche)
Entgelt: 32,00 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2113 BO Verlust der Stille - Hören, Fühlen,
Ohrgeräusche
Hannah Vieth-Fleischhauer
-WochenendseminarDie Augen kann man schließen, die Ohren nicht! Sie sind immer auf
Empfang gestellt. Bei immer mehr Menschen meldet sich irgendwann das
Gehör auf unangenehme Weise: Tinnitus!
Wie es zum Verlust der Stille kommen kann, wie und warum sich
Ohrgeräusche auf Körper, Seele und Verstand auswirken, soll dieses
Seminar einsichtig machen. Es gilt individuell zu erkunden, wie man sich
gegen „falsche Töne“ gegen ein „zu viel um die Ohren“ schützen kann
und was im Gegensatz dazu „Musik in den Ohren“ ist.
Samstag, 25. April, 9.00 - 12.00 und 13.00- 16.00 Uhr,
Sonntag, 26. April, 9.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr,
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 60,00 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2114 BE Angst im Leben - Leben mit Angst
Axel Böhmer, Dipl. Psych.
- Wochenendseminar Angst ist ein Alltagsgeschehen, das jeder kennt. Wohldosiert wirkt sie
schützend, aktivierend und damit positiv. Viele Menschen kennen Ängste
aber nur noch als Feind, gegen die sie sich kaum noch wehren können.
Chronische Angst schränkt die Lebendigkeit erheblich ein.
Ziel des Seminars ist es, einen verbesserten Umgang mit Ängsten zu
erreichen. Durch gegenseitigen Austausch über eigene Ängste und den
Umgang damit sowie durch angeleitete Übungen werden erste und zweite
Schritte zur Bewältigung eingeleitet und bisher gebundene Kräfte wieder
verfügbar.
Freitag, 08. Mai, 18.00 - 21.30 Uhr
Samstag, 09. Mai, 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55
Entgelt: 48,50 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2115 BO Kommunikationstraining
Frank Müller, Dipl. Psych.
-WochenendseminarZiel dieses Trainings ist es, neue, bessere Kommunikationsformen einzuüben. Dazu sollen zunächst die bestehenden Kommunikationsstrukturen
analysiert werden. Anschließend wird der Aufbau eines Kommunikationssystems erarbeitet und trainiert. Dieses erlaubt, Störfaktoren und Probleme
in der Beziehung immer wieder wahrzunehmen und eine Änderung zugänglich zu machen. Hindernde Reaktionsweisen werden im Gespräch mit
dem Partner abgebaut. Angesprochen sind alle diejenigen, die an einer
Verbesserung ihrer Kommunikation in ihrem persönlichen oder auch
beruflichen Ümfeld interessiert sind.
Samstag, 16. Mai, 9:00 - 12.00 und 13.00- 16.00 Uhr
Sonntag, 17. Mai, 9.00 - 12.00 und 13.00-16.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 60,00 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2116 BO Sind positive Veränderungen Glückssache? Einführung in das Neurolinguistische Programmieren
(NLP)
Dr. Brigitte Steffen
- Wochenendseminar Dieses Seminar vermittelt theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten, um eine grundlegende NLP-Technik anwenden zu können. NLP
hat viele effektive Ansätze zur persönlichen Entwicklung zu einem System
zusammengefaßt und ständig erweitert. Es ist lösungsorientiert und bietet
Unterstützung bei der Entwicklung persönlicher Kompetenz, Selbstwert
und befriedigender Kommunikation.
Das Seminar wendet sich an diejenigen, die an einer Erweiterung ihrer
persönlichen Fähigkeiten im Umgang mit sich und anderen interessiert
sind. Bitte Schreibzeug und Tagesverpflegung mitbringen.
Freitag, 13. Februar, 16.00-21.30 Uhr
Samstag, 14. Februar, 9.00 - 18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 74,00 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2117 HA Einführung in das Neurolinguistische
Programmieren (NLP)
Dieter Grégorie
— Wochenendseminar NLP ist eine effektive Methode zur Aktivierung der eigenen Fähigkeiten,
in den 70-er-Jahren von den Amerikanern Grinderund Bandlerentwickelt.
NLP kann auf Grund seiner universellen Anwendungsmöglichkeiten und
Praxisorientierung in allen Bereichen menschlicher Kommunikation eingesetzt werden, z.B. in der Pädagogik, Psychologie, Wirtschaft und Politik. Individuelle Fähigkeiten lassen sich verbessern, neue Wahl- und
Entscheidungsmöglichkeiten finden, eigene Kraftquellen entdecken und
diese in schwierigen Situationen aktivieren.
Samstag, 07. März, 9.00- 12.30 Uhr und 13.30- 16.30 Uhr
Sonntag, 08. März, 9.00 - 12.30 und 13.30-16.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Ausländerbegegnungsstätte, Kirchplatz 6 (Nähe Rochusskirche)
Entgelt: 63,50 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2118 GO Was ist eigentlich Neurolinguistisches
Programmieren? (NLP)
Monika Erker
— Einführungsvortrag NLP-Techniken werden im Berufsleben häufig angewandt, um erfolgreicher zu werden, Stress abzubauen, sich mit Kolleginnen und Kollegen
besser zu verstehen. Diese Techniken sind aber auch im Privatleben von
Bedeutung, z.B. um mehr Selbstbewußtsein zu erleben. Der Vortrag
vermittelt einen ersten Einblick in NLP, um entscheiden zu können,
gegebenenfalls mehr darüber zu hören.
Dienstag, 10. März, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadtcenter, Michaelplatz 4, Raum 1
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2119 GO NLP - Neurolinguistisches Programmieren eine Einführung
Monika Erker
— Tagesseminar NLP ist ein Kurzzeittraining, um bewußte oder unbewußte Blockaden in
uns aufzulösen, vorhandene Fähigkeiten zu verstärken und verlorengegangene Fähigkeiten zu reaktivieren. Die Techniken des NLP sind bei vielen
privaten und beruflichen Schwierigkeiten anwendbar:
— um Prüfungsängste, Lemschwierigkeiten, diffuse Ängste zu überwinden
— um die Kommunikation mit anderen zu verbessern
— um Verhalten in Konflikten zu verändern
— um psychosomatische Beschwerden abzubauen
— um verantwortungsvoll mit Medikamenten, Genuß- und Nahrungsmitteln umzugehen
Ausgewählte Modelle werden vorgestellt und geübt.
28[page 29]
Spanisch
Spanisch
Spanisch-Schnellkurse
Dauer: 30 Doppelstunden
Entgelt: 214,00 DM
Lehr- und Arbeitsbuch:
Por Supuesto, Band 1, Best.-Nr. 51541
Ernst Klett Verlag Stuttgart
Kursus für Anfänger (Band I, Lektionen 1-12)
-Besonders schnelle Einführung für Teilnehmerinnen
und Teilnehmer ohne Vorkenntnisse3601 BO Wolfgang Schaaf
Donnerstags: 17.00-20.00 Uhr, Beginn: 12. Februar
Bonn, Internationale Begegnungsstätte, Quantiusstr. 9, Raum 3
Lehrbuch des folgenden Kurses:
Por Supuesto, Band 2, Best.-Nr. 51544
Ernst Klett Verlag Stuttgart
Kursus für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit
Vorkenntnissen (Band II, Lektionen 1-12)
sowie leichte Konversationsübungen
3602 BO Alma Virginia Barletta
Donnerstags: 17.00-20.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Spanisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehr- und Arbeitsbuch:
Por Supuesto, Band 1, Best.-Nr. 51541
Ernst Klett Verlag Stuttgart
Kurse für Anfänger (Band I, Lektionen 1-6)
3603 GO Britta Scheunemann
Montags: 10.00-11.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
3604 BO Monika Hein
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3605 BO Alexandra Hüttemann
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3606 GO Maria Antonia Lopez de Prado Nistal
Dienstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 4
3607 HA Jorge Velarde Chirinos
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Duisdorf, Hardtberg-Gymnasium, Gaußstr. 1
3608 BE Margarita Rodriguez Rodriguez
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 6
Kursus II (Band I, Lektionen 7-12)
3609 BE Dr. Susanne Detering
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 1
3610 GO Margarita Rodriguez Rodriguez
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
3611 BO Carmen Amado Aguiar
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
3612 GO Analfa Woywod
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
3613 BO Christine van den Hoogen
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3614 HA Maria Garreta
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Duisdorf, Hardtberg-Gymnasium, Gaußstr. 1
Lehrbücher der folgenden Kurse:
Eso es, Band I - Neubearbeitung, Best.-Nr. 5142 sowie
Arbeitsbuch - Neubearbeitung, Best.-Nr. 51425
Eso es, Band II - Neubearbeitung, Best.-Nr. 5143 sowie
Arbeitsbuch - Neubearbeitung, Best.-Nr. 51435
Ernst Klett Verlag Stuttgart
Kursus III (Band I, Lektionen 31-45)
3615 BO Brigitte Liebermann
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3616 GO Monika Klischies
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 3
3617 BO Dr. Susanne Detering
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3618 BE Maria del Carmen Becher-Andreu
Donnerstags: 10.00-11.30 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 6
3619 GO Analfa Woywod
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 16
Kursus IV (Band II, Lektionen 1-15)
3620 BO Pilar Lombardo
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3621 HA Alma Virginia Barletta
Dienstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Duisdorf, Hardtberg-Gymnasium, Gaußstr. 1
3622 GO Joaqurn Asiäin
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 16
3623 BO Christine van den Hoogen
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus V (Band II, Lektionen 16-30)
3624 GO Joaqurn Asiäin
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 17
3625 BO Marlies Wulf
Dienstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
59[page 30]
Stenografie - Maschinenschreiben
Weiterbildung durch Fernunterricht
Bequemste Methode der Erwachsenenbildung!
Beginn: Jederzeit. Studium zu Hause, in Ihrer Freizeit.
"Privatunterricht per Brief' mit Abschlußzeugnis:
ABITUR, Englisch, Spanisch, Wirtschaft: z.B. Staatlich gepr.
Betriebswirt, Bilanzbuchhalter/in IHK, Bürosachbearbeiter/in,
Marketing, Steuerrecht, Geschäftsführung, Existenzgründung,
Gutes Deutsch, EDV, Technik: Hochbautechn., Chemietechn.
Kreativ: Autor, Werbetexter, Fotografie, Grafik, Kreatives
Schreiben und weitere 130 staatl. geprüfte Fernlehrgänge.
Fordern Sie kostenloses Info-Material an:
ILS-Info-Line » 040 / 675 70-177
Wir beraten Sie gern montags bis freitags von 8 - 20 Uhr.
Institut für Lernsysteme GmbH ■ 200 HG
fllc Doberaner Weg 20, 22143 Hamburg
FAX: 040 / 675 70 184 ■ http://www.ils.de
Bereichen Großhandels- und Industriebuchführung. Die Schwerpunktsetzung erfolgt in Absprache mit den Teilnehmern
Montags: 18.45-21.00 Uhr, 6 Abende; Beginn: 16. März; Borin-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4; Entgelt: 62,50 DM
4404 GO Buchführung I und II
Wolfgang Zender
Lerninhalte sind:
— Grundlagen der Buchführung
— Abschreibungen
— Umsatz- und Vorsteuer
— Personalkosten
Donnerstags: 18.00-20.15 Uhr, 12 Abende; Beginn: 29. Januar; Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
Entgelt: 130,-DM
Hinweis: Buchführung am PC
Nähere Einzelheiten unter 5246 BE im Fachbereich 5
Stenografie
Die Stenografie (Deutsche Einheitskurzschrift) ist nicht nur für die An, Wendung im Beruf und für die Berufspraxis geeignet, sondern auch als
Notizschrift für den persönlichen Gebrauch. Die Kurse werden in Zusammenarbeit mit dem Stenografenverein Bonn 1872 e.V. durchgeführt.
4501 BO Grundstufe (Verkehrsschrift)
— Intensivlehrgang Edith Seibert
Vollständige Erarbeitung der Grundstufe der Deutschen Einheitskurzschrift.
Dienstags: 19.00 - 21.15Uhr, 15 Abende (22.5 Doppelstunden); Beginn:
27. Januar; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 161,50 DM
4502 BO Mittelstufe - Verkehrsschriftpraxis
Edith Seibert
Diktate und Systemwiederholung nach dem Erlernen der Grundstufe,
Übertragungstechnik, Schön- und Richtigschreiben.
Schreibtraining: 40-80 Silben pro Minute
Dienstags: 17.30-19.00 Uhr; 15 Abende, Bonn, Wilhelmstr. 34; Beginn:
27. Januar; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 109,00 DM (Für Mitglieder des Stenografenvereins 1872 e.V.
entgeltfrei)
Oberstufe (Eilschrift)
ZiekSchreibgeschwindigkeit je nach Gruppe von 100-150 Silben pro
Minute
Dauer: jeweils 15 Doppelstunden; Entgelt: jeweils 109,-DM
4503 BO Jutta Beyer-Vollprecht
Eilschrift-Einführung mit Hausaufgabenkontrolle
Voraussetzung: Mindestgeschwindigkeit 100 Silben pro Minute
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34; Beginn: 29. Januar
4504 BO Jutta Beyer-Vollprecht
Eilschrift-Praxis
Schreibtraining: 100-160 Silben pro Minute
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34; Beginn: 27. Januar
(Für Mitglieder des Stenografenvereins 1872 e.V. entgeltfrei)
4505 BO Redeschrift-Meisterklasse
Dipl.rer.pol. Hans Treschwig
Ganzheitliche Erfassung der Redeschrift der DEK. Ausbau und Festigung
des Vorratskürzungsschatzes. Kürzungstechnische Besprechung von Texten. Gründliches Geschwindigkeitstraining durch Reihenübungen. Wettschreibvorbereilung, Lesetraining, Schriftpflege. Ziel: 300 Silben pro
Minute und mehr.
Dauer: 10 Doppelstunden; die Termine werden zwischen den Teilnehmern
und dem Dozenten abgesprochen; Bonn, Wilhemstr. 34
Entgelt: 74,- DM
(Für Mitglieder des Stenografenvereins Bonn 1872 e.V. entgeltfrei)
Maschinenschreiben
Hinweis:
Schreibmaschinenpapier wird nicht gestellt, sondern muß mitgebracht
werden.
Intensivlehrgänge Maschinenschreiben:
Sie beinhalten die Grund- und Mittelstufe
- Grundstufe: Erarbeitung des I O-Finger-Tastsystems bis einschließlich
Großschreibund und Ziffern.
— Mittelstufe: Schnellschreiben und normgerechte Gestaltung von Briefen und anderen Schriftstücken nach DIN 5008.
Jeweils 24 Doppelstunden; Entgelt: 172,- DM je Kursus
4509 GO Christa Flühr
2 X wöchentlich, 24 Abende (=12 Wochen)
Montags und donnerstags: jeweils 17.30 -19.00 Uhr; Beginn: 26. Januar;
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 24
4510 HA Ingeborg Brandt
2 X wöchentlich, 24 Abende (=12 Wochen)
Montags und mittwochs: jeweils 18.00-19.30 Uhr; Beginn: 26. Januar;
Bonn-Duisdorf, Verwaltungsgebäude, Schieffelingsweg 2 (ehemalige
Gutenbergschule/Musikschule)
4511 HA Reiner Blumann
2x wöchentlich, 24 Abende (=12 Wochen)
Dienstags und donnerstags: jeweils 18.00-19.30 Uhr; Beginn: 27. Januar;
Bonn-Duisdorf, Verwaltungsgebäude, Schieffelingsweg 2 (ehemalige
Gutenbergschule/Musikschule)
Die folgenden Kurse 4512 BO bis 4515 BO werden in
Zusammenarbeit mit dem Stenografenverein Bonn
1872 e.V. durchgeführt.
Anmeldungen, Gebühren, weitere Einzelheiten zu diesen Kursen nur beim
Stenografenverein Bonn 1872 e.V. (Telefon 638792). Für Mitglieder des
Vereins Gebührenermäßigung.
Unterrichtsort: Bonn- Bad Godesberg, St. Augustinus- Str. 46
63[page 31]
Tanz - Ernährung / Kochen
7528 BE Mittelstufe
Mittwochs: 20.10-21.40 Uhr, 15 Abende, Beginn: 28. Januar
Bonn-Beuel, Gartenschule, Ringstr. 69
Entgelt: 109,-DM
7529 GO Tanztheater: Bewegung - Ausdruck Improvisation
- Wochenendseminar Rita Gehling
Dieser Workshop richtet sich an Interessierte, die ihre Ausdrucksmöglichkeiten über Bewegung, Tanz und Stimme entdecken und erweitern
wollen. Grundlage bilden zum einen Bewegungsthemen nach R. v. Laban,
die an diesem Wochenende vermittelt werden. Zum anderen werden
Alltagsbewegungen, Alltagsthemen, innere Bilder, verschiedene Musikarten, Requisiten, Objekte und unterschiedlichen Strukturen der
Improvisation Ausgangspunkt für kleine Tanztheaterstücke sein. Weiter
werden Körperwahrnehmungs-, Stimm- und Entspannungsübungen
Seminarinhalt sein. Ziel ist es, das individuelle Bewegungsspektrum und
die Freude am persönlichen Ausdruck und Gestalten, unabhängig von
festgelegten Schrittfolgen, zu fördern.
Teilnehmen können sowohl Interessierte mit Vorerfahrungen im Bereich
Tanz oder Theater als auch Neugierige ohne Vorkenntnisse.
Samstag, 7. Februar, 9.30-12.30 Uhr; Sonntag, 8. Februar, 14.00-17.00
Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Altstadt-Center, Michaelplatz 4 (Vortragsraum)
Entgelt: 32,- DM
7530 GO Elementarer Tanz - Grundlagen des Tanzes
Anke Lange
Kennt nicht jeder das Gefühl der ewig gleichen Tanzschritte? Warum
gelingt es nicht, die Schrittfolgen stärker zu variieren? Der Hauptgrund
wird sein, daß die Grundlagen des Tanzes fehlen. Diese sollen im Anfängerkurs als eine neue Erlebnisform für Körper und Geist nähergebracht
werden. Das wichtigste Anliegen besteht darin, die innere Mitte zu
aktivieren. Ohne sie ist ein tänzerisches Gehen, Drehen, sich Bewegen
oder Gleichgewichthalten unmöglich. Pina Bausch hat z. B. auf dieser
Grundlage ihren heutigen Tanzstil aufgebaut. Maja Lex und Garzila
Padilla waren ihre Lehrer, die den elementaren Tanz in den 70er Jahren
entwickelten. Geübt wird rhythmisches Gehen und Laufen in unterschiedlichen Tempi sowie Drehungen im Raum mit schnellen Richtungswechseln. Der Körper wird so trainiert, daß es keine Schwierigkeit
mehr sein wird, bei schnellen und langsamen Bewegungen das Gleichgewicht zu halten. Dann wird es leicht sein, sich in der Musik auszuleben.
Mitzubringen sind: Gymnastikschuhe und Halstücher zum Verbinden der
Augen.
Donnerstags: 20.30-22.00 Uhr, 13 Abende; Beginn: 29. Januar
Bonn-Bad Godesberg
Gertrud-Bäumer-Schule, Zeppelinstr. 9-17 (Turnhalle)
Entgelt: 95,- DM
Hinweis: Bitte beachten Sie auch den Kursus „Rollstuhltanz mit nichtbehindertem Partner“ - „Einander verstehen - miteinander tanzen“,
Veranstaltungs-Nr.: 2205 BO.
Ernährung / Kochen
7601 BO Franken - eine Weinregion entdecken,
sehen und genießen
- Streifzug durch Wein - Franken/Seminar Rüdiger Steinbach
Franken ist eine der reizvollsten deutschen Weinregionen. Seine historischen Wurzeln sollen angerissen, die reichen landschaftlichen und architektonischen Höhepunkte - auch versteckte - illustriert werden. Fränkische Weine, ihre Rebsorten und deren kulinarische Vermählung (Rezepte) werden aufgezeigt und einige beispielhafte Weine verkostet (ca.
10,- DM). Darüberhinaus soll dieser Abend Anreize geben, Franken als
110
Tourist, Wanderer oder auch als Radfahrer von seinen schönsten und
angenehmsten Seiten kennenzulernen.
Donnerstag, 14. Mai, 19.00-21.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34 (Raum 27)
Entgelt: 15,- DM; schriftliche Anmedlung erforderlich
Hinweis: Bitte beachten Sie auch die Studienfahrt Auf dem Jakobsweg
- von Nürnberg nach Rothenburg o.d. Tauber", Veranstaltungs-Nr.:
0209.
7602 BO England - unbekanntes Weinland
- Vortrag mit Weinprobe Thomas Schiffer
Die englische Küche ist in aller Welt wohl bekannt. Weniger verbreitet ist
jedoch die Kenntnis um englischen Wein. Wenn man sich auch nicht
unbedingt dauerhaft von englischer Küche verwöhnen lassen möchte, so
sind die englischen Weine von beachtlicher Qualität. Entdecken Sie ein
neues Weinland! Vielleicht finden Sie Ihren neuen Lieblingswein?!
Die Kosten der Weinprobe (ca. 10,-bis 15,-DM) werden direkt mit dem
Dozenten abgerechnet.
Freitag, 6. März, 20.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
7603 BO Kulinarische Weinprobe an der Ahr
Führung durch Weinberge und Keller der Staatsdomäne Marienthal
mit Probe, anschließendem Kochen und Speisen mit passenden Weinen
Thomas Schiffer
Diesmal wollen wir uns der Ahr als nahegelegenes Weinbaugebiet etwas
ausführlicher widmen. Wir werden in der Staatsdomäne Marienthal eine
Führung durch die Versuchsweinberge und den Keller erleben und daran
anschließend eine Probe der hauseigenen Gewächse bekommen. Nachmittags wird nach einer (freiwilligen) Wanderung gemeinsam gekocht.
Wir lassen den Tag mit dem Essen in Kombination dazu passender
Weine ausklingen.
Die Kosten der Führung und Weinprobe betragen ca. 15,- DM bis 20,DM, die Kosten für das Essen mit Wein liegen bei ca. 25,- DM und werden
direkt mit dem Dozenten abgerechnet.
Samstag, 6. Juni, ca. 8.00 Uhr; Treffpunkt: Foyer Hauptbahnhof Bonn
(über die genaue Abfahrtszeit und über den Fahrpreis für Gruppen
werden Sie eine Woche vor der Exkursion schriftlich informiert).
Entgelt: 35,- DM (inklusive Küchennutzung; zuzüglich Fahrtkosten);
schriftliche Anmeldung erforderlich
Höchstteilnehmerzahl: 20
7604 BE Italienische Küche
Gabriele Kaiser
In diesem Kursus soll ein Einstieg in die italienische Kochkunst gegeben
werden. Auf dem Plan stehen: Fleisch-, Fisch- und Nudelgerichte sowie
die Zubereitung von Pizza. Bei einem Glas italienischen Weines werden
die Speisen in gemeinsamer Runde verzehrt.
Bitte mitbringen: 2 Geschirrhandtücher, Plastikdosen für evtl. Reste.
Lebensmittelkosten von ca. 6-8 DM werden im voraus direkt mit der
Dozentin abgerechnet.
Dienstags: 18.00-21.00 Uhr, 6 Abende; Beginn: 3. Februar
Bonn-Beuel, Realschule Beuel, Rölsdorfstr. 20
Entgelt: 88,-DM
7605 HA Chinesisch Kochen für Anfänger -1. Kursus
Usman Saleh
In diesem Kochkurs lernen Sie Gerichte aus verschiedenen Provinzen
Chinas kennen. Der Dozent wird u.a. folgende Punkte ansprechen: Wie
schneidet man das Fleisch? Wie wird es vorbehandelt? Welche Gararten
gibt es in der chinesischen Küche? Welche Gewürze, welche Zutaten
werden gebraucht? Danach können alle Teilnehmer fast alle Gerichte
eines China-Restaurants zubereiten. Da in beiden Kursen unterschiedliche Gerichte vermittelt werden, kann man sie als unabhängig, jedoch als[page 32]
Segel- und Motorbootsport
praktische Ausbildung und Prüfung vom Dozenten durchgeführt bzw.
organisiert werden. Das gesamte Unterrichtsangebot erstreckt sich über
zwei aufeinander folgende Semester. In diesem Semester wird die Vorbereitung auf den amtlichen Sportbootführerschein Binnen (unter Segel
und/oder unter Motor) angeboten. Das folgende Semester wird den Sportbootfiihrerschein See mit Prüfung voraussichtlich im November 1998
sowie den DSV/BR-Schein beinhalten, für den die praktische Ausbildung
auf der Ostsee mit abschließender Prüfung im Frühjahr/Sommer 1999
vorgesehen ist.
7301 BO Sportbootführerschein - Binnen
(unter Motor)
- Kursus Klaus Pfaff
Dieser Führerschein ist vorgeschrieben für das Führen von Sportbooten
mit mehr als 3,86 kW (5 PS) im Geltungsbereich der Binnenschiffahrtsstraßen-Ordnung. Kursinhalt: Kenntnisse in Seemannschaft, Maschinen-,
Verkehrs- und Wetterkunde sowie zu Fragen der Sicherheit, wie in der
amtlichen theoretischen Prüfung gefordert. Auf Wunsch wird für nur am
Motorbootfahren Interessierte die praktische Ausbildung (3-4 Fahrstunden zu je DM 50,-) und die theoretische und praktische Prüfung (Gebühren und Kosten, Führerschein eingeschlossen, ca. DM 170,-) vom Dozenten organisiert. Der erste Abend dient insbesondere der Information über
amtliche Voraussetzungen zum Erwerb des Führerscheins sowie zu
Inhalt und Ablauf des Kurses und der Prüfung als auch der Bestellung
der Lernunterlagen und Arbeitsmittel (Kosten ca. 80,- DM). Kosten
werden mit dem Dozenten abgerechnet. Zur Klärung der Voraussetzungen usw. ist der Besuch des ersten Abends für angemeldete Teilnehmer und Teilnehmer der Warteliste (wegen evtl. Nachrückens in den
Kurs) unbedingt erforderlich.
Beginn: Mittwoch, 4. Februar, 19.15-21.45 Uhr, 7 Abende
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 86,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 25
Segelschule
LORD NELSON
Segeln für Jederman
Petra Lückhoff,
Segellehrer Liz. Nr. 1532
Lenaustr. 29
53121 Bonn
Tel.: 0228/666695
Fax.: 0228/665806
Dl.: 0171 /5450625
e-mail : SegelLN@aol.com
Praxisausbildung:
1. Amtl. Sportbootführerschein - Binnen (A-Schein) Segel- und Motor
2 DSV BR-Schein + Amtl. Sportbootführerschein - See
3. Sportseeschiffer-Schein (BK) / Sporthochseeschiffer-Schein (C)
F ortgesch rittenensegeln :
1. Manöver / Skippertraining
2. Femtöms (in Etappen)
3. Schwertjollen + Catamaranschulung
INTERNET : http://members.aol.com:/SegelLN/index.htm
Theorie:
1. Amtl. Sportbootführerschein - Binnen
(früher A-Schein) Segel-und Motor
2. DSV-BR Küstensegelschein +
Amtl. Sportbootführerschein-See
3. Sportseeschifter-Schein (DSV-BK)
4. Sporthochseeschifferschein (DSV-C)
5. Sprechfunkscheine (UKW-Betriebszeugnis)
I
*
KRUPINSKI
Segelschule
Niederkassel-Mondorf
Ruf 0228-9711220 Fax 0228 -9711222
Mobil 0172 2013152
anerkannte Ausbildungsstätte
Kursprogramm
Sämtliche DSV und DMYV Scheine
Sportsee -und hochseeschifferschein
in Theorie und Praxis
ASTRO only
Seglerherberge Tekelhäuschen
Charterstützpunkte und Flottille
in
Ostsee-England-France
Skandinavien-Griechenland
Malta-Italien-Spanien
Übersee-USA
monatlicher
Segler Treff im Casino
der Schule
Mehr Freude am Segeln durch Kenntnis der
Regeln
^egelschule KRUPINSKI Fischerstraße 3 53859 Niederkassel-Mondorf Tel:0228-9711220 J
102[page 33]
Autogenes Training
Fachbereich 7.1
Autogenes Training / Yoga
Achtung! Yoga-Kurse
beginnen z.T. schon Mitte Januar !
Die 5 Tibeter / Feldenkrais
Entspannungstraining
Progressive Muskelrelaxation
Hakomi/Tai Chi/Qi Gong
Gesundheitsfragen / Homöopathie
Feng Shui
Tanztherapie / Walking
Leiterin: Ulrike Aufermann M.A.
Tel.: 77 36 43
Fachbereich 7.2
Segel- und Motorbootsport/Kanufahren
Selbstverteidigung
Gymnastik / Wirbelsäulengymnastik
W assergymnastik
Krafttraining / Fitnesstraining
Jogging / Tanz
Ernährung / Kochen
Sportkurse in Zusammenarbeit
mit den Schwimm- und Sportfreunden
Bonn 05 e. V.
Leiterin: Gabriela Stroba
Tel.: 77 30 42
Bonn, Wilhelmstraße 34
Sprechstunden: nach Vereinbarung
7001 BE Jürgen Weber-Kölln
Montags: 20.15-21.45 Uhr, 5 Abende; Beginn: 26. Januar, Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str,. 55, Raum 3
Entgelt: 39,- DM
7002 GO Dr. med. Hans Peter Dobstadt
Montags: 18.00-19.00 Uhr, 6 Abende; Beginn: 9. Februar, Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Seminarraum
Entgelt: 32,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 25
7003 GO Dr. med. Hans Peter Dobstadt
Montags: 19.00-20.00 Uhr, 6 Abende; Beginn: 9. Februar, Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Seminarraum
Entgelt: 32,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 25
7009 GO Dr. med. Hans Peter Dobstadt
Montags: 18.40-19.40 Uhr, 6 Abende; Beginn: 20. April, Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4
Entgelt: 32,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 25
7004 HA Rainer Pätzold
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr, 8 Abende; Beginn: 28. Januar, Bonn-Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe (ehemalige Derletalschule), RenéSchickele-Str. 12
Entgelt: 60,- DM
7005 BO Dorothea Ferber
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr, 8 Abende; Beginn: 28. Januar, VHS-Bonn,
Wilhelmstraße 34
Entgelt: 60,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 18
7006 BO Dorothea Ferber
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr, 8 Abende; Beginn: 22. April, VHS-Bonn,
Wilhelmstraße 34
Entgelt: 60,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 18
7007 HA Yoga in Verbindung
mit dem Autogenen Training
Hartmut Neumann
Das Autogene Training in Verbindung mit Yoga-Übungen dient der
besseren Entspannung und erleichtert die Konzentration. Damit hilft es,
seelisch bedingte Störungen abzubauen, und besser mit Streß fertig zu
werden. Ziel des Kurses ist es, Ihnen Hilfen an die Hand zu geben, wie
Sie Ihr Leben selbst besser gestalten können.
Sie benötigen eine Wolldecke, bequeme Kleidung zum Üben. Bitte nicht
unmittelbar vorher essen; besser nüchtern oder 2-3 Stunden Abstand. In
Verbindung mit Körperübungen ist das AT leichter zu erlernen.
Autogenes Training - Grundkurse
Mit dem Autogenen Training können Sie dazu beitragen, Ihre Gesundheit
zu erhalten, Ihre Leistungsfähigkeit zu fördern, in einer Zeit hoher Anforderungen Streßsymptomen vorzubeugen und seelisch bedingte Störungen,
die mehr als die Hälfte aller Erkrankungen ausmachen, zu lindern. Die
Kurse bieten die Möglichkeit, die konzentrative Selbstentspannung zu
erlernen, in der sich Ruhe und Gelassenheit wohltuend auf die seelische
und vegetative Stabilität auswirken. Ziel ist es, daß der Übende - unabhängig von Leiter und Gruppe - das Gelernte im Alltag für sich nutzen
kann. Wichtigste Voraussetzung für das Erlernen dieser Methode ist die
Bereitschaft, ca. 10 Minuten täglich zu üben.
7000 BE Jürgen Weber-Kölln
Montags: 18.40-20.10 Uhr, 5 Abende; Beginn: 26. Januar, Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 39,- DM
Kölner Schule für Kunsttherapie e.V.
Plankgasse 42, 50668 Köln
Berufsbegleitende Weiterbildung in
KUNSTTHERAPIE
für Menschen aus künstlerischen, psychosozialen
und pädagogischen Berufen
Information über kunsttherapeutische
Einzelseminare auf Anfrage
Tel.: 0221-131108 • Fax: 0221-137619
E-Mail: Koelner.Schule@bvppt.de
http://www.bvppt.de/koelnerschule/
96[page 34]
Fotografisches Gestalten/Video/Film
Fotografisches Gestalten/Video/Film
6701 BO Bessere Farbdias
-KursusDietger Wüst
Dieser Workshop, der den sicheren Umgang mit der Fototechnik voraussetzt, will Blick und Sinn schulen für Fotos, die etwas zu sagen haben. Aus
einem Themenkatalog (Life-Fotografie, Landschaft etc.) wird sich die
Gruppe zwei Themen auswählen, die auf 2 Exkursionen fotografisch
bearbeitet werden sollen. Kritische Bildbesprechung, auch zu weiteren
Themen, werden den Meinungsaustausch der Teilnehmer und so manche
Anregung des Dozenten enthalten.
Beginn: Donnerstag, 5. Februar, 20.15-21.45 Uhr, 11 Abende, sowie zwei
halbtägige Exkursionen an Wochenenden (insgesamt 15 Doppelstunden);
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 109,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
6702 BO Unbeschwert fotografieren
-KursusDietger Wüst
Ein Kursus für Leute, die sich nicht sonderlich für Fototechnik und
gewichtige Foto-"Ausrüstungen" interessieren, aber doch gern vorzeigbare Fotos zustande bringen möchten.
In leicht verständlicher Form werden praktische Grundkenntnisse vermittelt, soweit sie nötig sind, um mit modernen kleinen Kameras zu guten
Farbbildern zu kommen. Anregungen und Tips zur Bildgestaltung werden
einen wesentlichen Teil des Kursus ausmachen.
Beginn: Mittwoch, 11. Februar, 20.15-21.45 Uhr, 12 Abende
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 106,- DM, zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 14
6703 GO Mit der Kamera sehen lernen
-KursusDr. Ingo Werner
Moderne Kameras bieten oft eine verwirrende Anzahl technischer Einstellmöglichkeiten, trotzdem ist die Qualität der Bilder nicht selten unbefriedigend. Der Kurs vermittelt, wie man aus dieser Vielfalt eine praxisbezogene, leicht anzuwendende Auswahl trifft und zeigt, welche Ausstattung sinnvoll und welche überflüssig ist. Anhand der Gestaltungsgrundlagen des fotografischen Sehens wird ausführlich erörtert und erprobt, wie
interessante Motive aus den Bereichen Portrait-, Landschafts-, Sachfotografie etc. aufgespürt und in wirkungsvolle, ausdrucksstarke Bilder umgesetzt werden können.
Beginn: Mittwoch, 11. März, 18.00-21.00 Uhr, 6 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 5
Entgelt: 88,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 15
6704 GO Gestaltungsmöglichkeiten in der Fotografie
-WochenendseminarDr. Ingo Werner
ln diesem Wochenendseminar dreht sich alles um die praktische Anwendung der Fotografie. Viele nützliche Tips zur Handhabung der Kamera
und des Zubehörs stehen auf dem Programm. Formen der Bildgestaltung,
der Lichtführung, der Perspektivenwahl usw. werden in den Themenbereichen Portraitfotografie aber auch Landschafts- und Sachfolografie ausführlich erläutert und anschließend unter Anleitung je nach Wetterlage in
der Praxis erprobt. Hinweise zu neuen Bildideen helfen dabei, eingefahrene Sehweisen zu überwinden und den fotografischen Horizont zu erweitern.
Beginn: Samstag, 9. Mai, 9.0Ö-17.30 .Uhr (1 Std. Mittagspause); Sonntag,
10. Mai, 9.00-17.30 Uhr (1 Std. Mittagspause); 10 Doppelstunden
Geplante FOTOREISEN 1998
• fachliche Leitung •
• das moderne PARIS •
• Architektur in BRÜGGE •
• Landschaft u. Architektur in HOLLAND •
• Burgen und Schlösser im MÜNSTERLAND •
Informationen / Buchung: Reiseagentur BRÜSER BERG TOURISTIK
K. Hoppe, Erfurtstr. 70, 53125 Bonn, Tel. 0228/256318 • Fax 250508
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 5
Entgelt: 74,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 14
6705 BO Schwarz-Weiß-Fotografie:
Dunkelkammerkurs
-KursusJoachim Reinhard
Im Mittelpunkt stehen praktische Übungen: Gemeinsames Erarbeiten
eines Themas mit fotografischen Mitteln - Negativentwicklung - selbständiges Ausarbeiten einer ansprechenden Vergrößerung - Beeinflussen der
Bildwirkung durch spezielle Techniken. Auch Fragen der Aufnahmetechnik und der Bildgestaltung werden besprochen.
Beginn: Donnerstag, 5. März , 18.15-19.45 Uhr (Einführungsabend); 7
weitere Abende jeweils donnerstags, 18.15-21.15 Uhr, insgesamt 8 Abende (15 Doppelstunden);
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 131,50 DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
6706 GO Schwarz-Weiß
-KursusJochen Rein
Der Schwarzweißfotograf ist vom Aussterben bedroht, dem will dieser
Kurs entgegenwirken. Wer heute schwarzweiß fotografieren will, ist vom
Fotohandel ziemlich im Stich gelassen. Hier hilft nur noch das Selbstverarbeiten in der VHS-Dunkelkammer. Sie lernen, wie man Filme entwickelt, Vergrößerungen herstellt, welche Geräte man unbedingt benötigt.
Außerdem bekommen Sie eine Menge praktischer Tips.
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 19.00-22.00 Uhr, 5 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 5
Entgelt: 89,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 14
6707 GO Wege zur Fotografie als Kunst - nur für
Fortgeschrittene
-KursusHerbert Wittke
Dieser Kurs soll Wege zu anspruchsvolleren fotografischen Bildern aufzeigen, die über den persönlichen Erinnerungswert hinaus Gültigkeit
haben. Schwarz-Weiß- und Farbfotografie werden gleichermaßen behandelt, wobei der SW-Fotografie wegen ihrer Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeit bei vergleichsweise geringerem Aufwand eine Sonderstellung zukommt. Laborarbeit zur Ergänzung der Theorie (bei Beteiligung
an den Materialkosten) gehört dazu. Die Langzeitarchivierung von Nega93[page 35]
Theater - Kunstgeschichte
2715 GO Henrik Ibsen: Die Wildente
Schauspiel
(Premiere: 14. März 1998)
Der Fabrikantensohn Gregers Werle steigt aus seiner Einsiedelei im
Gebirge herab wie vom Himmel und will der Wahrheit auf den Grund.
Leider sucht er sie mehr bei anderen als bei sich selbst. Er hat es sich zur
Lebensaufgabe gemacht, die Lebenslüge anderer zu entlarven. Der sonderbare Heilige bringt die Welt einer Kleinstadt durcheinander und ein
Kind zu Tode.
Die Sisyphus-Arbeit des täglichen Abstrampelns läßt sich nur dann überleben, wenn durch eine Lebensaufgabe so etwas wie Sinn im Lebenskampf
erkennbar wird. Diese Sinnsuche schafft Probleme. Ibsen führt sie uns vor.
Inszenierung: Harald Clemen
Montag, 23. März 1998
2716 GO Bernard-Marie Koltès: Rückkehr in die
Wüste
(Premiere: 4. April 1998)
Die Rache kommt aus der Wüste. Nach Jahren kehrt Mathilde Serpenoise
aus Nordafrika in die Zivilisation zurück. Sie kehrt heim in die französische Provinzstadt, aus der sie stammt. Dort ist es schlimmer als in der
Wüste, und sie ist höchst unwillkommen: Sie besteht auf ihrem Erbe.
Le Retour Au Desert schrieb der frühverstorbene Bernard-Marie Koltès
(1948-1989) ein Jahr vor seinem Tod. Es wurde sein komödiantischstes
Theaterstück. Die Honoratioren-Gesellschaft einer Provinzstadt demontiert sich selbst. Koltès, der aus Metz stammte, verarbeitete Beobachtungen aus seiner Jugend.
Inszenierung: Valentin Jeker
Montag, 20. April 1998
2717 GO Sarah Kane: Phaidras Liebe
Deutschsprachige Erstaufführung
Schauspiel
(Premiere: 18. April 1998)
Die Autorin steigert die Herzlosigkeit unserer heutigen Zeit in antike
Dimensionen, in denen Sex Mittel zur Macht und Machtausübung Vergewaltigung ist. Die fiktive Antike ist die krisengeschüttelte Moderne, von
Sarah Kane kunstvoll denunziert. Die britische Autorin, gerade erst 24
Jahre alt, gilt als wichtigste und begabteste Bühnenschriftstellerin ihres
Landes. Ihr erstes Stück Zerbombt machte sowohl bei seiner Uraufführung am Londoner Royal Court Theatre als auch bei seiner deutschsprachigen Erstaufführung am Hamburger Schauspielhaus Furore.
Inszenierung: Ricarda Beilharz
Montag, 4. Mai 1998
2718 GO Iwan Turgenjew: Ein Monat auf dem Lande
Deutsche Erstaufführung der Bearbeitung
Komödie
Bearbeitung von Brian Friel
(Premiere: 15. Mai 1998)
Iwan Turgenjew (1818-1883) schrieb das Stück, ein Geflecht sich widersprechender Gefühle und Gefühlsverwirrungen aus sich überkreuzenden
Liebesbeziehungen, in der Mitte des vorigen Jahrhunderts. Es erzählt von
Menschen, die nur mit sich selbst beschäftigt sind. Vor lauter Seelengefuchtel treten sie auf der Stelle.
Inszenierung: David Mouchtar-Samorai
Montag, 25. Mai 1998
2719 GO Phyllis Nagy: Spurlos
(Premiere: Mitte Mai 1998)
Sarah, eine kleine Angestellte eines New Yorker Reisebüros, träumt von
den fernen Ländern, in die sie ihre Kunden schickt. Eines Tages ist sie
weg, spurlos verschwunden. Wohin? Ihre Reise ist ein Horrortrip nach
nebenan.
Inszenierung: Christoph Rech
Montag, 8. Juni 1998
Alle Einführungsvorträge finden jeweils um 19.30 Uhr in Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Vortragssaal,
statt.
Entgelt: frei
Kunstgeschichte
Im „Kultur-Kalender“
2801 BO Pablo Picasso: „Ich suche nicht, ich finde!“
Zum 25. Todestag des spanischen Künstlers
Dr. Gerhard Kolberg, Köln
Pablo Picasso wird oft als der bedeutendste Künstler des 20. Jahrhunderts
bezeichnet. In allen künstlerischen Medien hat er Herausragendes und
Bahnbrechendes geleistet: Sowohl in der Malerei, der Graphik, der
Skulptur und in reiferen Schaffensjahren auch in der Keramik. Früh
überwand er die akademische Maltradition und schuf mit seinen jugendlichen expressiven Bildern der blauen und rosa Periode autobiographische Zeugnisse sozialer Sympathie als auch optimistischer Lebensfreude.
Seine Begegnungen mit der Kunst Cézannes und der afrikanischen Plastik
inspirierten ihn ab 1907 zur Schöpfung malerischer und skulpturaler
Werke, deren gegenständliche Sujets auf kubische Formen abstrahiert
sind. Die Erkenntnisse aus der schulemachenden Phase des Kubismus
blieben bis in Picassos Spätwerk hinein, das von vitaler gestischer
Malerei bestimmt ist, von hoher gestalterischer Bedeutung. Stets erfand
der rastlose Künstler neue stilistische Ausdrucksmittel und paraphrasierte
nicht selten ältere Kunstepochen, wiewohl er in vielen Werken seiner
mentalen Verbundenheit mit dem klassischen mediterranen Kulturkreis
vitalen Ausdruck verlieh. Nie schloß er sich eng einer Kunstströmung an.
Mit seinem berühmt gewordenen Gemälde „Guernica“ von 1938 protestierte Picasso gegen den barbarischen Fliegerangriff auf die baskische
Stadt und bezog politisch Stellung, was er nur in vereinzelten Werken so
deutlich wiederholte. Von hohem Interesse ist zudem sein langer Lebenslauf, der verbunden ist mit einer großen Strecke Zeit- und Kunstgeschichte
und zahlreichen Begegnungen mit bedeutenden Persönlichkeiten.
Donnerstag, 7. Mai, 20.00 Uhr
Universität, Hauptgebäude, Am Hof 1, Hörsaaal IX
2802 BO Einführung in die Kunstgeschichte II
- Tagesseminar Dr. Anke-Angelika Pütz
Wer schon den Unterschied zwischen Romanik und Romantik kennt und
weiß, daß dazwischen nicht nur Jahrhunderte, sondern auch Welten liegen,
und eben diese Kunstepochen detaillierter kennenlernen möchte, ist in
einem Tagesseminar für Kunstinteressierte mit gewissen kunsthistorischen Vorkenntnissen richtig. Vor dem strengen Tribunal der Kunsthistoriker und Spezialisten kann und will dieser „Schnellkurs“ nicht bestehen! Vielmehr lebt er von der aktiven Mitarbeit der Teilnehmer und soll
(nebst einer Anleitung zum Selbststudium) Freude an der Kunst „ohne
Schubladendenken“ vermitteln. Neben dem theoretischen Teil mit Lichtbildern ist auch ein praktischer Teil - ganz nach Interessenlage der
Hörerschaft - mit Baustil-Exkurs, Atelier- oder Museumsbesuch vorgesehen.
Sonntag, 22. März, 10.00-13.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 32,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich
2803 BO „Vincent van Gogh in Paris (1886-1888) Seine Auseinandersetzung mit dem Impressionismus“
- Wochenendseminar Mirjam Neumeister
Als Vincent van Gogh 1886 in Paris ankam, erlebte das künstlerische
Leben in dieser als Zentrum der Avantgarde geltenden Stadt einen
grundlegenden Wandel. Die vorherrschende impressionistische Malerei,
vertreten durch Claude Monet und Auguste Renoir, wurde allmählich
42[page 36]
Zeichnen/Malen/Grafik
6208 BO Aktzeichnen und -malen (Vorkenntnisse
erwünscht)
-WochenendseminarJupp Heinz
Sie werden sehen, daß Sie immer mehr und gründlicher sehen und das
Gesehene immer besser umsetzen können, sei es in der Zeichnung oder in
der Malerei. Überzeugen Sie sich! Bringen Sie Zeichen- und Malmaterial
nach eigener Wahl mit.
Beginn: Samstag, 28. Februar, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr; Sonntag,
1. März, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 72,- DM zuzüglich Material- und Modellkosten. Diese werden
auf die Teilnehmer umgelegt und am Samstagmorgen für das gesamte
Wochenende erhoben. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 12
6209 GO Akt- und Portraitzeichnen für Anfänger und
Fortgeschrittene
-WochenendseminarThomas van der Linde
Die Teilnehmer/innen dieses Seminars können den Schwerpunkt ihrer
Studien wahlweise auf das Akt- oder Portraitzeichnen legen. Neben den
technischen Grundlagen werden auch Anregungen im Umgang mit diversen Zeichenmedien vermittelt. Darüber hinaus werden Beispiele aus der
Kunstgeschichte herangezogen.
Mitzubringen: Aktstudienblock (mind. DIN-A3), Bleistifte (2HB/4B),
ansonsten Materialien nach Wahl (Ingres-Papier, Aquarellfarben und
-block, Kreiden etc.)
Beginn: Samstag, 9. Mai, 9.00-16-00 Uhr; Sonntag, 10. Mai, 9.00-16.00
Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Raum 4
Entgelt: 72,- DM zuzüglich Modellkosten, die auf die Teilnehmer umgelegt und am Samstagmorgen für das gesamte Wochenende erhoben
werden. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 14
6210 HA Figürliches Zeichnen/Malen (Akt)
-Wochenendseminar für FortgeschritteneMartin Külbs
Zeichne/male nach Modell, was Du siehst, zeichne/male nicht, was Du
weißt. Licht ist Farbe. Schatten ist Farbe. Vorbildung der Teilnehmer
ist erforderlich!
Material: mindestens DIN-A 3 Papier ab 200 g/qm, Bleistifte ab 2B oder
Birkenkohle, Pinsel ab Gr. 14, Farben, Wassergefäß, feste Unterlage und
Klammern für Papier.
Beginn: Samstag, 31. Januar, 9.00-18.00 Uhr (Mittagspause); Sonntag, I.
Februar, 10.00-18.00 Uhr (Mittagspause);
Bonn-Duisdorf, Kulturzentrum, Rochusstr. 276
Entgelt: 89,- DM zuzüglich Kosten für das Modell. Dieses Modellgeld
richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmer. Es wird zu Beginn des
Seminars eingesammelt.Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 18
6211 GO Aktzeichnen für Fortgeschrittene
-KursusThomas van der Linde
Inhalte dieses Kurses sind - über Methoden des Zeichnens hinaus - die
Vermittlung anatomischer Kenntnisse und Bezüge zur Kunstgeschichte.
Vorkenntnisse sind unbedingt erwünscht!
f
KNAUBER*
Am
Wochenende
treibe ich's
gerne mal
bunt!
KNAUBER-Bastelland.
Nichts für Langweiler!
KNAUBER ... mach Dir ein Hobby draus!®
Endenicher Str. 120-140, 53115 Bonn, Tel. 02 28/512-214
77[page 37]
Textile Gestaltung/Mode/Nähen
brauch der Klebstoffe und die materialgerechte Verarbeitung. Zu Beginn
werden Kleisterpapiere für die Dekoration der drei Stücke gefertigt.
Leporello, Mappe DIN-A4 Format, fadengeheftetes Buch mit Papieriiberzug.
Mitzubringen sind: 2 Schraubgläser (klein = Leim, groß = Kleister), 2
Malerpinsel (klein = Leim, groß und breit = Kleister), Schere, langes
Lineal,.Bleistift, Cutter, Schürze, Handtuch und alte Zeitungen.
Beginn: Samstag, 21. März, 10.00-17.00 Uhr (I Stunde Mittagspause);
Sonntag, 22. März, 10.00-17.00 Uhr (1 Stunde Mittagspause);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9, Haus 9
Entgelt: 64,- DM zzgl. 25,- DM Kosten für Material und Grundwerkzeuge, die mit dem Dozenten abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 14
6318 GO Historische Buchbindetechniken - alte
Hefttechniken in neuem Gewand
-SamstagworkshopNorbert Hoffmann
In Anlehnung an die mittelalterlichen Hefttechniken, die ohne Verklebung
auskamen, werden wir diese einfachen, aber äußerst attraktiven Einbandyarianten in neuen äußeren Formen aufleben lassen. .
Keine Vorkenntnisse erforderlich!
Beginn: Samstag, 9. Mai, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr
Entgelt: 34,- DM, zuzüglich Materialkosten (Papier und Leder), die mit
dem Dozenten direkt abgerechnet werden.
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9
Höchstteilnehmerzahl: 14
6319 GO Einführung in die Technik des Buchbindens
- Seminar 2
-WochenendseminarNorbert Hoffmann
Aufbauend auf Seminar 1 werden die Kenntnisse vertieft und Arbeiten
von größerer Schwierigkeit gefertigt.
Eine neue Verbindung schon bekannter Techniken stellt die Kassette dar,
die auch als Briefkassette verwendet werden kann. Die zweite Arbeit
macht Sie mit der Verwendung von Gewebe vertraut: ein Fotoalbum in
japanischer Blockbindung mit Schuber: (Kassette A 4; Album 23x30).
Mitzubringende Materialien und Werkzeuge: siehe Seminar 1. Zusätzlich
3 Bögen Buntpapier Format 50 x 70 cm.
Beginn: Samstag, 25. April, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr; Sonntag,
26. April, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9
Entgelt: 64,- DM zuzüglich 30,- DM Materialkosten, die mit dem Dozenten abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 14
6320 GO Buchpflege und Reparatur
-KursusNorbert Hoffmann
Lose Rücken und Deckel ? Im Gelenk beschädigte Vorsätze'? Die häufigsten Beschädigungen und die entsprechenden Vorgehensweisen für deren
Reperatur stehen im Mittelpunkt. Es werden einfache aber wirkungsvolle
Verfahren zur Instandsetzung vermittelt. Der Kurs ist vor allem für
Teilnehmer mit Vorkenntnissen (siehe Seminar 1) geeignet.
Mitzubringende Hilfsmaterialien und Werkzeuge siehe Seminar 1
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 18.00-21.00 Uhr, 4 Abende
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9
Entgelt: 64- DM zuzüglich Materialkosten, die indivuell mit dem Dozenten abgerechnet werden.
Höchstteilnhmerzahl: 14
6321 BO Grundlagen der Marmorierkunst
-WochenendseminarRene M. Salmen
Grundlagen der Marmoriertechniken - dargestellt und eingeübt an Suminagashi (Tusche fließt auf Wasser), einer ursprünglichen japanischen
Farbgestaltung.
Beginn: Samstag, 25. April, 9.00-17.00 Uhr (Pausen nach Absprache);
Sonntag, 26. April, 9.00-12.30 Uhr (Pausen nach Absprache);
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 53,- DM und Kosten für Material in Höhe, von ca. 8,- DM pro
Person, die mit dem Dozenten persönlich abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 12
Textile Gestaltung/Mode/Nähen
6401 BO Abenteuer Seidenmalerei - Einführung für
Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse -Wochenendseminar und VorbesprechungChrista Alt
Die Seidenmalerei zählt heute zu einem nicht mehr wegzudenkenenden
Kunsthandwerk: einerseits, weil das Malen selbst und vor allem der
Umgang mit den Farben viel Freude bereitet. Und andererseits, weil Sie
sich etwas sehr Persönliches hersteilen möchten, das genau Ihren Vorstellungen in Form und Farbgebung entspricht. Vielleicht haben Sie das
Seidenmalen auch schon allein zuhause ausprobiert, aber es klappt nicht
so ganz!? Möglicherweise wollen Sie einfach einmal ausspannen und in
der Gemeinschaft Gleichgesinnter etwas Schönes herstellen und so ganz
nebenbei auch die Grundkenntnisse der Seidenmalerei erwerben.
Folgendes können Sie an diesem Wochenende lernen: Wie gestalte ich
schöne Farbübergänge? Wie begegne ich den Tücken der Abtrenntechnik?
Interessante Muster mit Salzkristallen. Die Schönheiten der Zuckertechnik. Wie mische ich meine Lieblingsfarben? Mein Lieblingstuch - über
den Umgang mit Mustern und die richtige Farbgebung.
Zu einer Vorbesprechung treffen wir uns am Freitag, dein 6. Februar
von 18.00-21.00 Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34. Diese Vorbesprechung ist
fester Bestandteil des Seminars. Eine evtl. Abmeldung kann daher
nur bis Donnerstag, den 5. Februar erfolgen!
Beginn: Samstag, 14. Februar, 11.00-17.00 Uhr; Sonntag, 15. Februar,
9.00-17.00 Uhr;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 86,50 DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
6402 BO Seidenmalerei für Fortgeschrittene und
Anfänger/innen mit guten Grundkenntnissen
-Wochenendseminar und VorbesprechungChrista Alt
Eingeladen zu diesem Wochenendseminar sind Personen, die Ihre Grundkenntnisse vertiefen möchten, das Malen in der Gemeinschaft suchen und
sich auf eine schöpferische Pause freuen. Zusätzlich werden Ihnen einige
interessante Techniken, die Arbeit mit Fotokopien und neuere Drucktechniken vermittelt. Auch die Seidenmalbatik können Sie kennenlernen. Bei
Interesse können Sie auch in diesem Kurs wieder auf Seide marmorieren.
Zur Vorbesprechung mit Diavortrag treffen wir uns am Freitag, dem
8. Mai, 18.00-21.00 Uhr. Diese Vorbesprechung ist fester Bestandteil
des Seminars. Eine evtl. Abmeldung kann daher nur bis Montag, den
4. Mai erfolgen!
Beginn: Samstag, 16. Mai, 11.00-17.00 Uhr; Sonntag, 17. Mai, 9.00-12.00
und 13.00-17.30 Uhr;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 86,50 DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
86[page 38]
Stichwortverzeichnis
1622
2201,2202
1117
1604
6602-6608
6242
6207
1707
7401,7402, 7403,7404,
Ghana
Gitarrenkurse
Globalisierung und Europäische Union
Globalisierung und Weltbürgertum
Gold- und Silberschmuck
Graffiti
Grafik,plastisch
Gut Kreisau/Krzyzowa
Gymnastik / Wirbelsäulengymnastik
7405, 7406, 7407, 7408, 7409, 7410,
Fitneßgymnastik
7411, 7412, 7413, 7414, 7415, 7416, 7417, 7418, 7419, 7420,
7421, 7422,	7423,	7424,	7425,	7426,	7427,	7428,	7429,	7430,	7431,
7432, 7433, 7434, 7435, 7436, 7444
Hardware	5252
Hatha Yoga	2206,2207
Hedwig Courths-Mahler	1502
Hessische Fachwerkstraße, Tagesfahrt	0103
Hildegard von Bingen	1503
Holland, Studienreise	0317
Holzbildhauern	6301
Hotel Maritim, Besichtigung	8318
Internet	5253	ff
Italienisch 3501, 3502, 3503, 3504, 3505, 3506, 3507, 3508, 3509
3510, 3511, 3512, 3513, 3514, 3515, 3516, 3517,
3518, 3519, 3520, 3521, 3522, 3523, 3524, 3525
Jakobsweg, Fränkischer, Studienwanderung	0209
Japanisch	3711,3712,3713,3714
Japanisches Papierfalten, Origami
Japanisches Pinselschreiben-Shodo
Jazz
Jung, Carl Gustav, Traumpsychologie
Kaiser Friedrich II.
Kalligraphie
Kammermusik
Kampf der Kulturen
Kanufahren
Katalonien, Studienreise
Kessenicher Kirchen
Klassiker der Geisteswissenschaft
Kleider
Klima-Rahmenkonvention
Klimarahmenkonvention
Knigge - der berufliche, gesellschaftliche
Knigge - der Bewerbungsknigge
Knigge - der kulinarische, der gastgeberische
Köln, Stadtrundgang
Kolonialwaren - Geschichten
Kommunikationstraining
Konflikttraining
6503
6241
6806
2101
1704
6242,6243
2204
1404
7441
0314
2303
1702
1607
1601
1601
6504,6505
6508
6506,6507
2308
1607, 1608
2112,2115
4807 ff
Kopf- Portraitzeichnen
Korea
Krafttraining
Kulturgeschichte
Kulturkalender
Kunstgeschichte
Kurzschrift
Lanzarote, Studienreise
Latein
Laufen / Jogging
Lebensangst
Lemtraining
Limes, Tagesfahrt
6201,6202, 6205,6213-6217
1632
7442, 7443
2807, 2808, 2809, 2810, 2811, 2812, 2813, 2814,
2815, 2816, 2817, 2818
2701,2702, 2801
2801, 2802, 2803, 2804, 2805, 2806
4501 ff
0318
3715,3716
7445
2114
2106
0102
Literatur	2701, 2702, 2703, 27Ò4, 2705
Lohnsteuer
Lokale Agenda 21
Magritte, René, Ausstellungsfahrt
Mainz, Tagesfahrt
Malen/Zeichnen, verschiedene Techniken
Malkurse für Kinder
Mandalamalen
Mannheim, Tagesfahrt
Manrique, César, Studienreise
Märchen malen und gestalten
Maritim, Hotelbesichtigung
Marmoriertechniken
Maschinenschreiben
Mathematik
Maya
Metropole Berlin
Mieterhöhung, Nebenkosten, Kündigung
Mietrecht
Mineralienbearbeitung
Mittelalter
Mittelmeerländer
Mode/Modedesign/Nähen
Motorradtechnik
MS-DOS
Münster, Bonner
Musik
Muttertags-Basteln für Kinder
Nepal
Neugriechisch	3717, 3718
Neuhebräisch
Neurolinguistisches Programmieren (NLP)
Nicolay, Bäckerei, Besichtigung
Niederlande, Studienreise
Niederländisch
Norwegisch
Nur für Frauen
Objektzeichnen
Ökolandbau
Ökologie
Ökologische Stadtplanung
Ölmalerei
Origami, japan. Papierfalten
Osterbasteln/Osterdekorationen
Osterfreuden für Kinder
Osteuropa
Ostpreußen
Ottonische Kunst im Bergischen Land
Papiermaché
Partnerschaft ohne Dialog
Pascal
Patchwork/Quilting
Perlenweben (indianisch)
Philippinen
Philosophie
Photographiekurse
Politikinszenierung
Politischer Islam
Polizeipräsidium Bonn, Besichtigung
Polnisch	3733,3734,
Polstern
Poppelsdorfer Friedhof
Portugiesisch
, 2706, 2707, 2708, 2709
4304
1123
0109
0102
6201-6247
2212,2213,2215,2217
6246
0108
0318
6245
8318
6321
4509 ff
5101 ff
1635
0210
1802
1803
6601
1703
2409-24166415-6417,6419+6422
5302
5215 ff
2311
2901,2902, 2903, 2904
2216
2425
3719, 3720, 3721,3722
3723, 3724, 3725, 3726
2116-2119
8319
0317
3727, 3728,3729
3730, 3731,3732
1504, 1505
6217-6218
1126
5401 ff
1124
6232-6234
6503
6501-6502
2211
2404-2408
2406
2310
6304,6305
1603
5250
6407,6408
6609
1634
2601, 2602, 2603, 2604
2208,2209
1106
1403
8314, 8315, 8316, 8317
, 3735, 3736, 3737, 3738
6313
2307
3739, 3740, 3741,3742
132[page 39]
Wir haben für Sie alle Möglichkeiten
unter Dach und Fach
Gestaltung • kreative Ausarbeitung * DTP-Satzerstellung • Datenkonvertierung
Scanservice in High-End-Quality • Belichtungs-Service
Bogenoffset • Weiterverarbeitung • Expedition • Versand
Postversand-Aufbereitung
DCM
Druck Center Meckenheim
Eichelnkampstraße 2 • 53340 Meckenheim
Tel. 02225/889350 • Fax 02225/889358
WDR
Wer NRW sagt, muß auch wdr sagen.
Täglich Fakten, Hintergründe und viel
Unterhaltung für jeden Geschmack.
sprechen
Sprache.
Ehrlich, direkt und ohne Schnörkel. Ganz wie die Menschen, für die wir unsere Programme machen. Und die
erwarten, daß wir dabei kein Blatt vor den Mund nehmen.
WDR.
WDR. Mehr hören. Mehr sehen.[page 40]
Sprecherziehung, Rhetorik
Für das notwendige Seminarmaterial entstehen zusätzliche Kosten von
25- DM, die direkt an den Kursleiter zu entrichten sind. Das Trainingsmaterial ist gültig für die Seminare Rhetorik I und II.
Freitag, 24. April, 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr; Samstag, 25.
April, 9.00-12.00 Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 55,- DM
4812 BO Rhetorik II - Reden mit anderen
— ein Praxistraining Andreas Rückbrodt
Sie möchten
— überzeugen im Gespräch mit anderen Menschen
— Ihr Selbstbewußtsein stärken
— sicher werden im Umgang auch mit schwierigen Gesprächspartnern
— Ihre Menschenkenntnis vertiefen
— Ihre Stärken in der Praxis festigen.
Auch dieses Seminar ist wie der erste Teil als Praxistraining konzipiert.
Sie trainieren die Grundbegriffe der effektiven Gesprächsführung. Sie
erleben die Grundlagen der Kommunikation in der Praxis. Sie trainieren,
Gespräche zielorientiert vorzubereiten und zu führen, so daß Sie auch in
schwierigen Situationen sicher auftreten können. Zahlreiche Rückmeldungen geben Ihnen Aufschluß über ihre Wirkung auf andere Menschen.
Sie trainieren mit einer Videoanlage.
Umfangreiches Trainingsmaterial unterstützt Sie mit Tips und Hinweisen
auch noch nach Ablauf des Seminars. Für das notwendige Seminarmaterial entstehen zusätzliche Kosten von 25,- DM, die direkt an den Kursleiter
zu entrichten sind. Das Trainingsmaterial ist gültig für die Seminare
Rhetorik I und II.
Samstag, 25. April, 13.00-16.00 Uhr; Sonntag, 26. April, 9.00-12.00 Uhr
und 13.00-16.00 Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 55,- DM
Auf leichte Art den^^^m^^^ÊWrmenlernen ...
wählen Sie aus dem Menü
im
M bau
Grundkurs Windows 3x
Windows 95
Einführung
in Tex+verarbei+ung	Word
in Tabellenkalkulation Excel	^	^kurse
in Vatenbankerstellung mit Access	^^^urse
in Graphikarbeit mit Corel Draw
alasse)
■SKUIfiil		U T E		ÜB
Kurse)
in ousrnv-HEinEnnnn-HHUs ev.
Informationsanforderung 0118 / 98 15 91-3
Persönliche 3eratung 0118 / 98 75 91-H
67[page 41]
Internationales Forum - Geschichte
GESCHICHTE
gen an den Tag legte. Korruptionsskandale, eingestürzte Brücken und
Großbauten,sind die Schattenseiten des rasanten Wandels vom einstigen
Agrarland zum heutigen Industriestaat. Aber nach wie vor entfaltet die
landschaftliche Vielfalt zwischen Gebirge und bezaubernden Inseln ihren
Reiz, dem zunehmend auch Touristen erliegen.
Montag, 26. Januar, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei
1633 BO „Das China, das Nein sagen kann“
China als zukünftige Weltmacht?
Kompaktseminar
Arno Kohl, M.A., Universität Trier
Ist nach einem Jahrhundert des Chaos der Aufstieg Chinas zur Weltmacht
unausweichlich? Wie wird sich das Land auf der Weltbühne verhalten?
Wird es eine hegemoniale Rolle spielen, die westlich geprägte Weltordnung ablehnen und auf seine Art Rache nehmen für die lange Zeit der
Demütigung durch den Westen? Oder konzentriert China sich weiterhin
auf die eigene Entwicklung und betreibt eine selbstbewußte, aber friedliche Integration in die bestehende Weltordnung sowie die Weltwirtschaft?
Das Seminar entwirft verschiedene Szenarien, um eine Antwort auf die
Frage zu finden, was wir von einem starken China zu erwarten haben.
Freitag, 24. April, 18.00-21.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
1634 BE Die Philippinen
Asiens erste Republik feiert ihren 100. Geburtstag
Lichtbildervortrag mit Diskussion
Rüdiger Siebert, Leiter des Indonesischen Programms der Deutschen
Welle, Buchautor
Es gibt keinen anderen Staat Asiens, der zuerst so von Europa bevormundet und später von den USA gegängelt wurde, wie die Philippinen. Die
Geschichte des Archipels mit 7000 Inseln ist auch die Geschichte des
Widerstandes.
Am 12. Juni 1898 wurde die Unabhängigkeit proklamiert.
Der Vortrag berichtet über die historischen Zusammenhänge und über die
Gegenwart eines Iriseireichs faszinierender landschaftlicher Schönheit.
Montag, 18. Mai, 19.00 Uhr
Bonn-Beuel, Sitzungssaal im Rathaus, Friedrich-Breuer-Str. 65
Entgelt: frei
1635 GO Die Maya - Geschichte und Zukunft der
indianischen Bevölkerung in Mittelamerika
Kompaktseminar
Raimund Allebrand, Journalist, Nicolai Grube, Ethnologe - Autoren von
„Die Erben der Maya“, Horlemann-Verlag: Bad Honnef 1997
Städte im Dschungel Mittelamerikas zeugen bis heute von den Leistungen
der Maya-Kultur bis zur Ankunft der Europäer. Doch nicht die spanische
Eroberung führte zum Zusammenbruch des klassischen Maya-Imperiums:
Ursachen und Hintergründe sind bis heute kaum geklärt.
Noch immer leben Millionen Maya in den Staaten Mittelamerikas, ln
Guatemala und im mexikanischen Chiapas geriet die indianische Bevölkerung unter die Feuerwalze des Militärs. Doch in letzter Zeit erlebt die
Maya-Kultur eine Renaissance. Welche Zukunft haben die Maya?
Donnerstag, 5. Februar, 18.00- 21.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum I
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
1701 BO Weltgeschichte im Überblick II
Monika Preuß-Fouladzari
Wir setzen den auf fünf Semester angelegten Überblick über die Weltgeschichte in diesem Semester mit folgenden Schwerpunkten fest:
— Der Zerfall des Römischen Reiches
— Vom Leben germanischer Stämme
— Die Entstehung des Feudalismus in West- und Mitteleuropa
— Das Arabische Kalifenreich und die Bedeutung des Islam
— Die Gesellschaft im Mittelalter
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 18.40 - 20.10 Uhr, 15 Abende
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei; schriftliche Anmeldung erforderlich
Höchstteilnehmerzahl: 30
1702 BE Klassiker der Geschichtswissenschaft
Kursus
Bernhard Escherich, M.A.
Das Interesse an historischen Themen ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen, wie nicht nur die Debatte um Daniel Goldhagen
gezeigt hat. Welche Werke haben unsere heutige Art, Geschichte zu
erforschen und wahrzunehmen, geprägt? Welche Werke haben in den
ersten Jahren nach 1945 die Debatte um Kontinuitäten und Verantwortlichkeiten in der deutschen Geschichte bestimmt und beeinflussen sie bis heute'? Wie wurden und werden geschichtswissenschaftliche Werke durch die politische Einstellung oder Zielsetzung ihrer
Autoren beeinflußt?
Nach einem einleitenden Überblick über die Geschichte der Geschichtswissenschaft stellt der Referent eine Auswahl von Autoren
vor (Leopold von Ranke, Franz Schnabel, Fritz Fischer, Hans-Ulrich
Wehler, u.a.). Es werden keine Vorkenntnisse von den Teilnehmern
erwartet.
Beginn: Dienstag, 21. April, 20.15-21.45 Uhr, 6 Abende
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
1703 GO Ein erster Schritt ins Mittelalter
Einführungskursus
Dr. Sonja Ackermann, Raymund Gottschalk M.A.
Dieser Kursus behandelt die Spätantike als Zeit des gesellschaftlichen und
politischen Umbruchs und erschließt von dort aus das „finstere Mittelalter“:
— Eine Zeit des Umbruchs: Die Spätantike
— Wieso ist das weströmische Reich untergegangen?
— Archäologie der Spätantike und des Frühmittelalters im Rheinland (2
Sitzungen)
— Christentum in Spätantike und Frühmittelalter (2 Sitzungen)
— Ein byzantinisches Herrscherpaar: Justinian und Theodora
— Eine neue Religion erobert die Welt: Der Islam
— Zwischen Mythos und Realität: St. Georg, König Artus und die
Nibelungen
— König, Bauer, Bettelmann...^Gesellschaftsformen und Rechtssysteme
— Frauenleben
Beginn: Donnerstag, 26. Februar, 18.40-20.10 Uhr , 11 Abende
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 1
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
Siehe auch: „Hildegard von Bingen“( GO 1503)
21[page 42]
Sonderveranstaltungen
Sonderveranstaltungen in Bonn
8301 BO Heimatkundliche Führungen über den Alten
Friedhof in Bonn
Barbara Ulian, Adelheid Schinitz-Brodam, Heike Lampe
Mit berühmten Grabstätten des 19. Jahrhunderts (Ernst Moritz Arndt,
Beethovens Mutter, Elsa Reger, Schillers Ehefrau, Robert und Clara
Schumann, Barthold Georg Niebuhr, Johann Jacob Noeggerath, Karl
Simrock, Gebr. Boissereé u.a.)
Die Führungen finden in der Zeit vom 1. Mai bis 30. September statt:
dienstags jeweils 15.00 Uhr und an jedem 1. Samstag im Monat (verkaufsoffener Samstag) 11.00 Uhr.
Treffpunkt: Eingang Alter Friedhof an der Bornheimer Straße.
Entgelt: 6,50 DM sind vor Beginn der Führung bereitzuhalten. Für Studenten, Schwerbeschädigte und Auszubildende, sowie Bonn-Ausweis-Inhaber beträgt das Entgelt 3,25 DM bei Vorlage eines entprechenden
Ausweises.
8302 BO Haus der Geschichte der Bundesrepublik
Deutschland
- Führung durch die Dauerausstellung aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Alltag in Deutschland vom Ende des 2. Weltkrieges bis
in die Gegenwart Das im Juni 1994 eröffnete Museum bildet mit der Bundeskunsthalle und
dem neuen Städt. Kunstmuseum zusammen die sogenannte „Museumsmeile“ in Bonn. Das Haus der Geschichte macht den Versuch,
Zeitgeschichte dem Betrachter auf neuen Wegen näherzubringen. Es zeigt
wichtige Aspekte der Geschichte Gesamtdeutschlands von 1945 an, beleuchtet die Vor- und Entstehungsgeschichte der Bundesrepublik
Deutschland auch im Vergleich zur Entwicklung der DDR, und zeigt
positive und negative Hintergründe der verschiedenen Abschnitte unserer
jüngsten Geschichte. Eine Vielfalt von Originalobjekten, Dokumenten,
Photos und Medien vermitteln einen plastischen Eindruck unter Einbeziehung des Zuschauers und Betrachters. Für interessierte VHS-Hörer findet
eine Sonderführung statt.
Donnerstag, 07. Mai, 17.30 Uhr
Treffpunkt: Am Info-Terminal im Foyer, Haus der Geschichte, Adenauerallee 250, bitte dort nach der „VHS-Führung“ fragen, da mehrere
Gruppen im Haus sind!
Höchstteilnehmerzahl: 30
Entgelt: frei; Anmeldungen bitte an die Zweigstelle Bonn!
Besuch des privaten Radiosenders „Radio
Bonn/Rhein-Sieg“
Norbert J. Jeub
Bei einem Rundgang werden u.a. die Ton- und Sendestudios besichtigt
und erklärt. Die Teilnehmer haben bei einem Blick „hinter die Kulissen“
Gelegenheit, sich über die Gestaltung des Programms, über die Tontechnik
und die tägliche Arbeit in einem privaten Radiosender zu informieren und
Fragen an die Mitglieder der Redaktion zu stellen.
8303 BO Mittwoch, 04,Februar, 17.00 Uhr
8304 BO Mittwoch, 20. Mai, 17.00 Uhr
Treffpunkt: Radio Bonn/Rhein-Sieg, Kennedybrücke 4
Höchstteilnehmerzahl: 15
Entgelt: frei; Anmeldungen bitte an die Zweigstelle Bonn!
Besuch im „Bonner General-Anzeiger“
Udo Minne
Während eines Rundganges werden u.a. folgende Abteilungen besichtigt
und erklärt: Redaktion, Nachrichtenübermittlung, Bildübertragung, Technik, Satzherstellung, Druck, Vertrieb, Organisation.
Im Anschluß an die Führung besteht bei einem gemeinsamen Imbiß die
Möglichkeit zu einem Gespräch mit Mitgliedern der Redaktion.
8305 BO Mittwoch, 18. Februar, 18.30 Uhr
8306 BO Montag, 11 Mai, 18.30 Uhr
Treffpunkt: General-Anzeiger-Verlagshaus, Justus-von-Liebig-Str. 15
Höchstteilnehmerzahl: 25
Entgelt: frei; Anmeldungen bitte an die Zweigstelle Bonn!
8307 BO Besuch bei der Feuerwehr
Besichtigt wird die Feuerwache I. Dort ist die Leitstelle für Brandschutzdienst, Katastrophenschutz sowie für den Rettungsdienst untergebracht.
Von der Leitstelle aus werden sämtliche Wachen über Alarm informiert.
2 X jährlich finden Übungseinsätze statt, bei denen unter Dampf und
Rauch, sowie vorbereiteten Problemfällen für den Ernstfall geübt wird.
Bei einem Rundgang durch das Gebäude wird u.a. die Leitstelle besichtigt,
sowie die Fahrzeuge und die Atemschutzübungsstrecke.
Donnerstag, 19. März, 16.30 Uhr
Treffpunkt: Vordem Haupteingang der Feuerwache I, Lievelingsweg 112
Höchstteilnehmerzahl: 20
Entgelt: frei; Anmeldungen bitte an die Zweigstelle Bonn!
8308 BO Besichtigung der Hafenbetriebe
Friedrich Josten, Hafenmeister
Bei einem Rundgang mit dem Hafenmeister durch das Gelände wird u.a.
die tägliche Arbeit im Hafen erläutert. Es ist z.B. zu sehen, wie Schiffe mit
Stückgütern verladen werden sowie ggf. eine Besichtigung des Krahns.
Mittwoch, .22. April, 11.30 Uhr
Treffpunkt: Werftstr. 70, vor dem Hafengelände, Ecke Römerstraße/Estermannstraße (Buslinien 630, 638 oder Straßenbahnlinie 61)
Höchstteilnehmerzahl: 25
Entgelt: frei; Anmeldungen bitte an die Zweigstelle Bonn!
Besuch bei der Orgelbau-Firma Johannes Klais
Horst Sandner
Die Firma Klais ist ein über mehrere Generationen geführtes Bonner
Familienunternehmen, welches über die Bundeshauptstadt hinaus weltweiten Ruf genießt.
8309 BO Samstag, 21. Februar, 9.30 Uhr
8310 BO Samstag, 28. März, 9.30 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang der Firma Klais, Kölnstr. 148
Höchstteilnehmerzahl: 25
Entgelt: frei; Anmeldungen bitte an die Zweigstelle Bonn!
8311 BO Zur Quelle der Erft
Georg und Hedi Dreher
- für Autowanderer Sonntag, 26. April, 10.30 Uhr
Die Wanderzeit beträgt etwa vier Stunden. Eine Schlußrast ist eingeplant.
Es empfiehlt sich, Rucksackverpflegung mitzunehmen.
Treffpunkt: Ortseingang Roderath. Anfahrt Autobahn bis Abfahrt Nettersheim, über Zingsheim, Engelgau nach Roderath.
Parkplätze am Ortseingang.
Entgelt: frei; Anmeldungen an die Zweigstelle Bonn
(Tel.: 0228 /77 36 46) bis zum 17. April dringend erforderlich, da mit
einer eventuellen Terminverschiebung gerechnet werden muß.
8312 BO Pfade durchs Hohe Venn
Georg und Hedi Dreher
- für Autowanderer Sonntag, 24. Mai, 10.30 Uhr
Die Wanderzeit beträgt etwa vier Stunden. Eine Schlußrast ist eingeplant.
Es empfiehlt sich, Rucksackverpflegung mitzunehmen. Feste Schuhe oder
Gummistiefel erforderlich.
Treffpunkt: Auf dem Parkplatz gegenüber dem Hotel „Baraque Michel“.
Anfahrt Schleiden, Höfen, Kalterherberg oder Aachen-Eupen.
123[page 43]
Englisch - Finnisch - Französisch
3342 GO Suzanne Petri
Dienstags: 9.00-10.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
3343 GO Suzanne Petri
Dienstags: 10.30-12.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
3344 BO Suzanne Petri
Donnerstags: 10.00-11.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3345 HA Traude Perrin
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
3346 BO Astrid Schwertfeger
sowie Grammatikwiederholung
Donnerstags: 18.30-20.00 Uhr
Bonn-Tannenbusch, Gustav-Heinemann-Haus, Waldenburger Ring
Konversation - Oberstufe
3347 HA Anne Bartels
sowie Wiederholung von Schwerpunkten der Grammatik
Montags: 10.00-11.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Ausländerbegegnungsstätte, Kirchplatz 6
3348 BO Dr. Susanne Schönenberg
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3349 BO Anne Bartels
Mittwochs: 10.00-11.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3350 BO Gisela Kirsten
sowie Grammatikwiederholung
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3351 GO Anne Bartels
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 7
3352 HA Traude Perrin
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Lektürekursus
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der drei Lehrbücher „TAKE OFF“ oder
gleichwertige Vorkenntnisse
Lektüre wird im Kursus bekanntgegeben.
3353 HA Marianne Bettels
sowie Grammatikwiederholung
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Literaturkurse
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der drei Lehrbücher „TAKE OFF“ oder
gleichwertige Vorkenntnisse
3354 BO Dr. Erich Theumer
Lektüre eines modernen englischen Romans
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3355 BO Gisela Kirsten
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3356 GO Traude Perrin
Lesen von Kurzgeschichten
Mittwochs: 9.00-10.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Seminarraum
Englisch für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Themen werden nach Absprache mit den Teilnehmerinnen
und Teilnehmern festgelegt.
3357 HA Beate Schmitz
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Brüser Berg, Ev. Kinder- und Jugendzentrum
„Brüser Berg“, Fahrenheitstr. 51
Finnisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Langenscheidts Praktisches Lehrbuch Finnisch
Best.-Nr.:26140
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-7)
3709 BO Jaana Moore
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Kursus II (Lektionen 8-17)
3710 BO Jaana Moore
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Französisch
Französisch (zweimal wöchentlich)
Dauer: 30 Doppelstunden
Entgelt: 214,00 DM
Lehrbücher:
A bientôt, Band 1 sowie Arbeitsbuch, Neuausgabe
A bientôt, Band II sowie Arbeitsbuch, Neuausgabe
Emst Klett Verlag Stuttgart
Kursus für Anfänger (Band I, Lektionen 1-8)
3401 BO Gabriele Kratz
Montags und mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
52[page 44]
Zeichnen/Malen/Grafik
feurig), Pinsel ab Größe 12, Wassergefäß, kleiner Schwamm, ggf. Tesakrepp
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 19.00-21.15 Uhr, 8 Abende, (12 Doppelstunden);
Bonn-Duisdorf, Kulturzentrum, Rochusstr. 276
Entgelt: 88,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 15
Ölmalerei - für Anfänger und Fortgeschrittene
-Zwei KurseKlaus Ackermann
In den beiden folgenden Kursen soll jedem Teilnehmer die Möglichkeit
gegeben werden, sich individuell nach seinen Fähigkeiten und Wünschen
zu entwickeln und die faszinierende Welt der Ölmalerei zu erlernen und
zu entdecken. Individuell heißt: Grundlagen für Anfänger und Maltechniken für Fortgeschrittene. Praktische Hilfen und Kniffe aus der täglichen
Praxis des Malens. Wenn vorhanden, bitte Staffelei (auch Tisch-) mitbringen!
6232 BO
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 10.00-13.00 Uhr, 10 Vormittage, (20
Doppelstunden);
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 154,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 17
6233 HA
Beginn: Freitag, 30. Januar, 10.00-13.00 Uhr, 10 Vormittage, (20 Doppelstunden);
Bonn-Duisdorf, Kulturzentrum, Rochusstr. 276
Entgelt: 154,-DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 20
6234 BO Ölmalerei für Anfänger und Fortgeschrittene
-KursusDieter Kasper
ln kleinen nachvollziehbaren Schritten wird sich jeder mit der Ölmalerei
anfreunden können. Wir beginnen zunächst mit Farbmischungen, arbeiten
an einfachen Objekten und Grundformen und finden heraus, was die Dinge
räumlich plastisch wirken läßt, wie sich Licht und Schatten verhalten und
was es mit der Perspektive auf sich hat.
All dies soll uns in die Lage versetzen, Gesehenes in angemessener Weise
auf das Papier bzw. die Leinwand zu übertragen. Weiterhin können sie
bereits erworbene Kenntnisse ausbauen - durch gezielte Schulung des
Sehens und intensives Arbeiten. Durch individuelle Förderung und Korrektur werden sie auch zur Verwirklichung ihrer eigenen Ideen geführt.
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 17.00-20.00 Uhr, 10 Abende; (20 Doppelstunden);
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 154,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 11
6235 GO Malerei in Öl und Acryl
-KursusMaria Barthel
Thema dieses Kurses ist der Einstieg in die Öl- und Acrylmalerei. Bei
genügend Interesse kann evtl. auch auf Aktmalerei in Öl eingegangen
werden, jedoch sind Vorkenntnisse im Aktzeichnen erwünscht.
Mitzubringen sind: Ölfarben in Tuben, geruchloses Malmittel (kein Terpentin), oder Acrylfarben in Flaschen, Kohle, Ölmalblock oder gespannte
Leinwand, oder Pappen 50x70 oder 60 x 80 cm. Pinsel, Lappen, Arbeitskleidung.
Beginn: Dienstag: 27. Januar, 18.00-20.15 Uhr, 8 Abende; (12 Doppelstunden);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Atelier
Entgelt: 94,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 14
6236 BE Einführung in die verschiedenen Maltechniken Öl / Acryl / evtl. auch kombinierte Techniken
-KursusJunus Karimow
In diesem Kurs erhalten Sie eine gründliche Einführung in die o.g.
Techniken. Dazu gehören: das Mischen von Farben, das Komponieren von
Motiven, das Erarbeiten von Strukturen/Räumlichkeit/Perspektive, das
richtige Sehen und vieles mehr.
Dabei soll der individuellen Neigung und Begabung besonders viel Raum
gegeben werden.
Die 1. Stunde dient der Information bezüglich Material und Werkzeug.
Bringen Sie aber schon vorhandene Malutensilien mit. Auch über mitgebrachte Bilder kann an diesem 1. Vormittag gesprochen werden.
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 9.30-11.45 Uhr, 8 Vormittage, (12 Doppelstunden)
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55
Entgelt: 94,- DM, zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
6237 GO Porzellanmalerei
-KursusAnnette Horell
Dieser Kurs bietet dem Anfänger eine gründliche und systematische
Einführung in die klassischen Arbeitstechniken der Porzellanmalerei. Der
Fortgeschrittene kann seine Kenntnisse erweitern und erhält die seinem
Stand entsprechende Förderung. Ziel dieses Kurses: Erlernen der Gestaltungsgrundlagen und der Maltechniken. Zum 1. Abend, wenn vorhanden,
Malutensilien wie Pinsel, Farben, Öle, Spachtel mitbringen. Die benötigten Materialien können bei der Dozentin erworben werden. Die Dozentin
war jahrelang als Porzellanmalermeisterin an der Porzellan-Manufaktur
in Meißen tätig.
Beginn: Montag, 9. Februar, 18.00-20.15 Uhr, 10 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9, Raum 7
Entgelt: 131,50 DM
Höchstteilnehmerzahl: 12
6238 GO Interessengemeinschaft Porzellanmalen zwecks gemeinsamer Freizeitgestaltung - (Nicht für
Anfänger)
-KursusLisa Berger
Angesprochen werden Damen und Herren, die bereits Erfahrung im Porzellanmalen haben und mit Gleichgesinnten in Kontakt bleiben möchten.
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 9.00-12.00 Uhr;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9, Raum 7
eröffnen Ihnen
paradiesische Möglichkeiten
Entdecken Sie Ihr Porzellan Paradies. Mit allem, was Sie brauchen, um
dieses kreative Hobby selber zu vertiefen oder zu erlernen:
• Weißporzellan	•	Pinsel und Malzubehör
• Farben für Porzellanmalerei	•	Brennöfen
• Öle und Hilfsmittel	•	Literatur
• Edelmetallpräperate	'	/-{V\	*	Porzellan-Maikurse
• Brennservice
tfx)rze//a/i {Sa/*ac/ie&
DORIS K 0 E N E N
 Meckenheimer Straße 3a • 53359 Rheinbach________________
81[page 45]
Dänisch - Deutsch
Kursus II (Lektionen 11-20)
3708 BO Gunhild Olsen
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Deutsch
Deutsch für Deutsche
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch wird im Kursus bekanntgegeben.
Rechtschreibung
3101 BO Hans-Josef Knoch
Einführung in verschiedene Kapitel der Rechtschreibung, Übungsdiktate
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3102 BO Johannes Svoboda
Hauptschwierigkeiten der deutschen Sprache
Grammatik unter Berücksichtigung von Problemen der
Rechtschreibung und Zeichensetzung
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kurse für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die nicht
lesen und schreiben können
Dauer: 30 Doppelstunden
Entgelt: frei
1. Semester
3103 BO Heidetraut Pittner
Dienstags und donnerstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
2. Semester
3104 BO Volker Heyes
Montags und mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3. Semester
3105 BO Dagmar Schulte-Morad
Montags und mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
4. Semester
3106 BO Heidetraut Pittner
Dienstags und donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
5. Semester
3107 BO Volker Heyes
Montags und mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Deutsch als Fremdsprache - Intensivkurse
Dauer: 120 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
Entgelt: 424,00 DM
Lehrbücher:
Themen neu, Kursbuch 1, Best.-Nr. 1566 sowie
Arbeitsbuch 1, Best.-Nr. 11566
Themen neu, Kursbuch 2, Best.-Nr. 1567 sowie
Arbeitsbuch 2, Best.-Nr. 11567
Max Hueber Verlag München
Kurse für Anfänger (Band I, Lektionen 1-15)
3201 GO Dr. Caroline Baumgarten
Montags, dienstags sowie mittwochs: 9.45-12.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 3
3202 BO Susanne Röhl
Montags, dienstags sowie mittwochs: 17.00-19.15 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3203 GO Klaudia Swierzy
Montags, dienstags sowie mittwochs: 17.00-19.15 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 19
3204 GO Birgitta Louge
Montags, mittwochs sowie donnerstags: 10.00-12.15 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
3205 BO Christiane Graunke
Montags, mittwochs sowie donnerstags: 17.00-19.15 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
3206 BO Gisela Charlton
Montags, mittwochs sowie freitags: 9.30-11.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3207 BO Ilka Baumgarten
Dienstags, mittwochs sowie donnerstags: 18.40-20.55 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51 -53
Kurse für Fortgeschrittene (Band II, Lektionen 1-15)
3208 GO Michaela Hergst-Gottschling
Montags, mittwochs sowie donnerstags: 10.00-12.15 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 4
3209 BO Alice Socha
Montags, mittwochs sowie donnerstags: ,17.00-19.15 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51 -53
3210 BO Karen Meisig
Dienstags, mittwochs sowie donnerstags: 9.30-11.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3211 GO Tadeusz Kazmierczak
Dienstags, mittwochs sowie donnerstags: 9.45-12.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 7
acb lingua Bonn
SPRACHKURSE
preiswert und gut
Deutsch intensiv • Englisch
Spanisch • Russisch
• Einstieg in laufende Kurse möglich
• Studentenermäßigung
acb lingua, Am Krähenhorst 1, 53119 Bonn
Telefon 66 99 94 - Fax 66 99 97
Für Fortgeschrittene
3108 BO Dietrich Theisen
Montags und mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
47[page 46]
i
{
DIE GANZE WELT DER BUCHER
www[page 47]
Schmuckstein- und Mineralienbearbeitung/Schmuckgestaltung
darauf einläßt. Im Anfängerkurs werden die Grundtechniken des Goldschmiedens vermittelt, die schon bald die Fertigung einfacher Schmuckstücke ermöglichen. Bleibt man länger bei diesem schönen alten Handwerk, erschließen sich einem auch schwierigere Techniken.
6603 GO Goldschmieden / Silberschmuck
-Kursus für Anfänger/innenCarola Meister
Gemeinsames Erlernen der wichtigsten Grundtechniken und Anfertigen
erster, einfacher Schmuckstücke.
Steine, Perlen etc. können mitgebracht oder bei der Dozentin erworben
werden.
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 18.30-21.30 Uhr, 8 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 1
Entgelt: 140,- DM zuzüglich 22,- DM Verbrauchsmaterial (nicht für
Metall und Schmucksteine, sondern für Ersatzanschaffungen von Kleinwerkzeug, Sägeblättern, Bohrern etc.), die in der 2. Stunde von der
Dozentin eingesammelt und mit der VHS abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 12
6604 GO Goldschmieden / Silber- und Goldschmuck
-Kursus für fortgeschrittene Anfänger/innenC armen Krüger
Nur für Teilnehmer/innen, die bereits Kurs 1 besucht haben. Vertiefen und
Ausbauen der Grundtechniken. Erste individuelle Anfertigungen.
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 18.00-21.00 Uhr, 8 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 1
Entgelt: 140,- zuzüglich 22- DM Verbrauchsmaterial (nicht für Metall
und Schmucksteine, sondern für Ersatzbeschaffungen von Kleinwerkzeug, Sägeblättern, Bohrern etc.), die in der 2. Stunde von der Dozentin
eingesammelt und mit der VHS abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 12
6605 GO Goldschmieden / Silber- und Goldschmuck
-Kursus für FortgeschritteneCarola Meister
Fertigung individueller Schmuckstücke mit den erlernten Grundtechniken. Erlernen weiterer aufbauender Techniken.
Nicht für Anfänger geeignet!
Beginn: Montag, 26. Januar, 18.30-21.30 Uhr, 8 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 1
Entgelt: 140 - DM zuzüglich 22,- DM Verbrauchsmaterial (nicht für
Metall und Schmucksteine, sondern für Ersatzbeschaffung von Kleinwerkzeug, Sägeblättern, Bohrern, etc.), die in der 2. Stunde von der
Dozentin eingesammelt und mit der VHS abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 12
6606 GO Goldschmieden / Silber- und Goldschmuck
-Wochenendseminar für Anfänger und FortgeschritteneCarola Meister
Beginn: Freitag, 13. März, 18.30-21.30 Uhr: Samstag, 14. März, 9.0017.30	Uhr (1 Std. Mittagspause); Sonntag, 15. März, 9.00-16.00 Uhr
(1 Std. Mittagspause);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 1
Entgelt: 97,50 DM zuzüglich 18,- DM Kostenbeitrag (nicht für Metall
und Schmucksteine, sondern für Ersatzbeschaffungen von Kleinwerkzeug, Sägeblättern, Bohrern etc.), die von der Dozentin eingesammelt und
mit der VHS abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 12
6607 GO Goldschmieden / Silber- und Goldschmuck
-Wochenendseminar für Anfänger und FortgeschritteneCarola Meister
Beginn: Freitag, 24. April, 18.30-21.30 Uhr: Samstag, 25. April, 9.0017.30	Uhr (I Std. Mittagspause); Sonntag, 26. April, 9.00-16.00 Uhr (1
Std. Mittagspause);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 1
Entgelt: 97,50 DM zuzüglich 18,- DM Kostenbeitrag (nicht für Metall
und Schmucksteine, sondern für Ersatzbeschaffungen von Kleinwerkzeug, Sägeblättern, Bohrern etc.), die von der Dozentin eingesammelt und
mit der VHS abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 12
6608 GO Goldschmieden / Silber- und Goldschmuck
-Wochenendseminar für Anfänger und Fortgeschrittene
Carola Meister
Beginn: Freitag, 8. Mai, 18.30-21.30 Uhr; Samstag, 9. Mai, 9.00-17.30
Uhr ( 1 Stunde Mittagspause); Sonntag, 10. Mai, 9.00-16.00 Uhr (1 Stunde
Mittagspause),
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 1
Entgelt: 97,50 DM zuzüglich 18,- DM Kostenbeitrag (nicht für Metall
und Schmucksteine,sondern für Ersatzbeschaffungen von Kleinwerkzeug, Sägeblättern, Bohrern etc.), die von der Dozentin eingesammelt und
mit der VHS abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 12
6609 GO Indianisches Perlenweben und -fädeln
-WochenendseminarDr. Helga Unger-Heitsch
An diesem Wochenende fertigen wir einen funkelnden Perlengürtel oder
-kragen aus Glasperlen. Dabei setzen wir uns mit den Symbolen und
Zeichen auseinander, die die Indianer in ihre Perlenmuster einwebten und
lernen den geistigen Hintergrund ihrer Naturphilosophie kennen. Für uns
und unsere Kultur kann die indianische Weltanschauung sehr bereichernd
wirken.
Beginn: Samstag, 21. März, 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr, Sonntag, 22. März, 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9
Entgelt: 60,- DM, zuzüglich Materialkosten von 12 - DM, die mit der
Dozentin direkt abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 14
Hinweis: siehe auch 6311 GO „Die Wiederentdeckung der indianischen Töpferkunst“
6610 GO Bleiverglasung und Tiffanytechnik für
Anfänger und Fortgeschrittene
-KursusIris Theisen-Müller
Der Kurs wendet sich an diejenigen, die aus Glas und Spiegeln (evtl. Reste)
reizvolle Kunst- und Gebrauchsgegenstände fertigen wollen. Die verschiedenen Techniken werden ausführlich erläutert, so daß man mit wachsender Geschicklichkeit von einfachen Werken zu phantasievollen Kunstgegenständen kommen kann. Fortgeschrittenen aus vergangenen Semestern wird die Möglichkeit gegeben, ihre Werke fertigzustellen. Eine
Materialbesprechung erfolgt in der ersten Kursstunde.
Beginn: Dienstag, 3. Februar, 18.30-21.30 Uhr, 8 Abende;
Bonn-Bad Godesberg; Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9
Entgelt: 124,-DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
Hinweis: Bitte beachten Sie auch den Vortrag „Rom, Byzanz und die
Juwelen: Schmuck der spätrömischen und byzantinischen Zeit“, Veranstaltungs-Nummer 2817 BO
92[page 48]
Asien - Amerika - Afrika
Montag, 16. Februar, 19.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2427 GO Völker und Landschaften im Süden des
Himalaya
Vortrag mit Lichtbildern
Joachim Kniestedt
Eingerahmt von den Gipfeln des Himalaya liegt das Tal von Kathmandu,
der Hauptstadt Nepals. Bereits im Mittelalter wurden die früheren Königstädte Bhaktapur und Patan mit ihren prächtigen Bauten besichtigt. Das
buddhistische Bergheiligtum Swayambunath und der heiligste HinduTempel in Pashupatinath sind Zeugnisse für die Verehrung beider Religionen in Nepal. Nach einem Rundflug über den Mount Everst (8848 m)
geht die Reise weiter in die indische Provinz Sikkim. Im östlichen Himalaya-Königreich mit den buddhistischen Klosterburgen beeindrucken besonders die farbenreichen Maskentänze.
Dienstag, 21. April, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Berufsschule, Plittersdorfer Str. 48, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Amerika
2428 HA Quebec, die Insel Anticosti und der Archipel
Mingan
Lichtbildervortrag
Dr. Hannelore Schmitz
Als erster Journalistin war es der Referentin möglich, die Insel Anticosti
im St. Lorenz-Strom kennenzulernen, die Insel mit ihren 300 Einwohnern
miti 20.000 Virginiarehen, Höhlen, Canyons, Wildnis und merkwürdigen
Geschichten. Auf dem Festland gegenüber liegt der Archipel Mingan mit
500 Pflanzen, vorwiegend arktische Flora. Das Urgestein der Inseln gehört
zu den ältesten der Welt, über eine Billion Jahre all, eine Welt für sich,
vom Tourismus bisher unentdeckt. Über die Probleme des Umweltschutzes sprach die Referentin mit einem umweltengagierten Indianer aus dem
Reservat Oka.
Mittwoch, 28. Januar, 19.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2429 GO Nationalparks in Kalifornien
Vortrag mit Lichtbildern in Überblendtechnik
Heino Haschenburger
Wie an einer Perlenschnur reihen sich in der Sierra Nevada und südlich
davon wildromantische und beeindruckende Landschaften aneinander,
deren Erhalt unter Naturschutz gestellt wurde. Berichtet wird über den
Tosemite National Park, den Sequoia National Park, das Death Valley
National Monument und das Joshua Tree National Monument.
Dienstag, 10. Februar, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Berufsschule, Plittersdorfer Str. 48, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2430 HA Von Rio nach Santiago - ein
länderkundlicher Streifzug quer durch Südamerika
Vortrag mit Lichtbildern
Dr. Manfred Göttlicher
Etappen der Reise sind Länder, Landschaften und markante Orte des
südamerikanischen Kontinents, u.a. Rio, die exotische Metropole am
Atlantik, der ehemalige portugiesische Gold- und Silberhafen Parati,
Asuncion, die sympathisch wirkende Hauptstadt Paraguays, die nordargentinische Stadt Salta am Fuße der Anden, die Atacama-Wüste im
Norden Chiles, Santiago de Chile mit seinem Hafen Valparaiso. Die
einzelnen Reiseetappen werde in ihrem historischen und geographischen
Zusammenhang dargestellt, Menschen und Landschaften in ihre wechselseitigen Bezüge gesetzt - ein Versuch, die Einheit und Vielfalt dieses Teils
der Erde näherzubringen.
Montag, 02. März, 19.00 Uhr
Bonn-Brüser Berg, Großer Saal im Ortsteilzentrum „Brüser Berg“, Fahrenheitstr. 49, Behinderteneingang über Borsigallee
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2431 GO New York und Neu-England - an der
Ostküste der USA, die „Puppenstube“ Amerikas
Vortrag mit Lichtbildern in Überblendprojektion
Peter D. Möbius
Der Vortrag zeigt Bilder einer Reise von New York entlang der Küste bis
Boston mit Abstechern ins Landesinnere. Die Mischung aus der Weltstadt
Manhattan mit ihrer berühmten Skyline und einer heiteren Landschaft mit
beschaulichen Fischerdörfern und kleinen Städten am Atlantik lockt immer mehr reiselustige Europäer an die Ostküste der USA. Der Besucher
trifft stets auf eine herzliche Gastfreundschaft der Einwohner,,,Merry Old
England“ läßt grüßen!
Dienstag, 17. März, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Berufsschule, Plittersdorfer Str. 48, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2432 BO Guatemala - Auf den Spuren der Maya
Lichtbildervortrag
Dr. Halina Wingerath
Die Hochkultur der Maya, deren Nachkommen heute noch die südöstliche
Regionen Mevkos sowie Gebiete von Guatemala, Belize und Honduras
bewohnen, gehört zu den bedeutendsten der neuen Welt. Tempelpyramiden in Tikal, Kultzentren in Ceibal, Iximche, Mixco Viejo, Indiomärkte
in Chichicastenango, Vulkane am Atitlansee charakterisieren dieses Land,
das seit dem Friedensvertrag im Dezember 1.996 den Weg zu einer
Demokratisierung versucht.
Mittwoch, 18. März, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2433 BE Durch die tierreiche ostafrikanische Savanne
zum Gipfel des Kilimandjaro
Lichtbildervortrag
Barbara Schäfer
Das Wandern auf dem „Schwarzen Kontinent“ gehört noch immer zu den
großen Abenteuern auf unserer Erde. Beim Aufstieg zum Gipfel des Kibo,
des höchsten Berges von Afrika, erlebt man die großen Gegensätze der
sich ständig verändernden Vegetation bis hin zum größten Kontrast, dem
ewigen Eis über tropischem Bergurwald. Weite Steppen und Savannen
werden durchwandert, das fruchtbare Hochland, der Urwaldgürtel und
darüber die herrliche Almregion mit ihrer exotischen Bergflora. Die
letzten 1000 Meter führen durch eine alpine Wüstenzone hin zu Augenblicken des Gipfelglücks, zu Tiefblicken in Vulkankrater und zu Ausblicken ins weite ostafrikanische Land.
Montag, 26. Januar, 19.00 Uhr
Bonn-Beuel, Großer Ratssaal im Rathaus, Friedrich-Breuer-Str. 65
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2434 HA Ägypten - Kairo, die Pyramiden und Luxor
Lichtbildervortrag
Joachim Kniestedt
Kairo mit den Pyramiden und dem Ägyptischen Museum eignet sich gut
als Beginn der Reise zu den überwältigenden Tempeln im Gebiet von
Luxor, dem früheren Theben. Der Besuch der Gräber im Tal der Könige
auf der anderen Seite des Nils gehört zu den Höhepunkten der Reise. Die
faszinierende Goldmaske aus dem Grab des Tutanchamun ist sicher das
37[page 49]
Recht
Erbrecht
Vortragsreihe mit Diskussion
Andreas Bergenroth, Rechtsanwalt
Der Erblasser trägt große Verantwortung. Die Gestaltung seines letzten
Willens hat nicht nur für die Übertragung von Vermögen, sondern oft auch
für das Verhältnis der Erben untereinander Bedeutung. Die erbrechtlichen
Grundlagen und Gestaltungsmethoden werden in dieser Vortragsreihe
dargestellt und erläutert.
1804 HA Die gesetzliche Erbfolge
Ausgangspunkt für alle erbrechtlichen Überlegungen muß die gesetzliche Erbfolge sein. Was geschieht, wenn ich keine besondere Regelung treffe? Was hat der Erbe im Falle des Todes zu tun?
Dienstag. 5. Mai, 19.00 Uhr
1805 HA Testament oder Erbvertrag?
Erbrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten
Testament oder Erbvertrag sind die wesentlichen Möglichkeiten, einen eigenen letzten Willen zu formulieren. Die Form solcher Schriftstücke und einfache inhaltliche Fragen werden an diesem Abend
besprochen. Das Pflichtteilsrecht wird erläutert.
Dienstag, 12. Mai, 19.00 Uhr
1806 HA Inhalt von Testamenten
Das Gesetz bietet viele Variationen, ein Testament zu gestalten. Die
wichtigsten Möglichkeiten werden an Beispielen vorgestellt.
Dienstag, 19. Mai, 19.00 Uhr
1807 HA Erbschaftssteuer - Der Staat erbt mit
Um den Anteil an Steuern gering zu halten, sind Kenntnisse des
Erbschaftssteuerrechts erforderlich. Alle mit diesem Thema zusammenhängenden Fragen werden an diesem Abend gebündelt dargestellt. Es wird untersucht, ob sich durch Vermögensübertragung zu
Lebzeiten im Einzelfall vernünftige und in steuerrechtlicher Hinsicht
sinnvolle Gestaltungen finden lassen.
Dienstag, 26. Mai, 19.00 Uhr
jeweils Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179
Entgelt: 6,50 DM je Vortrag an der Abendkasse
Scheidung und Scheidungsfolgen
Vorträge mit Diskussion
Andreas Bergenroth, Rechtsanwalt
Die beiden Vorträge informieren über die juristischen Folgen der Trennung von Ehegatten sowie die mit der Scheidung verbundenen gerichtlichen und außergerichtlichen Schritte von Ehepartnern.
1808 BE Scheidungsrechtliche Grundlagen
Kurzübersicht über das Scheidungsrecht, die Voraussetzungen für
eine Scheidung und die Scheidungsfolgen: Unterhalt, Versorgungsausgleich, Verteilung von Wohnung und Hausrat, Sorgerecht und
Umgangsrecht.
Montag, 9. März, 19.00 Uhr
1809 BE Scheidungsfolgen
Detaillierte Darstellungen der Scheidungsfolgen am Beispiel von
Unterhaltsberechnungen und Zugewinnausgleichsansprüchen. Darüber hinaus werden Einzelheiten des gerichtlichen Scheidungsverfahrens besprochen.
Montag, 16. März, 19.00 Uhr
jeweils Bonn-Beuel, Besprechungszimmer im Rathaus, Friedrich-BreuerStr.65
Entgelt: frei
1810 BO Welches Gericht ist zuständig, wenn...?
Vortrag mit Diskussion
Axel Vogt
Wann führt man einen Zivilprozeß und warum kennt man dort keinen
Angeklagten, sondern nur Kläger und Beklagte oder Antragsteller
oder -gegner, die man auch bei den Arbeits-, Verwaltungs- oder
Sozialgerichten kennt? Wofür sind diese Gerichte und die Organe der
Rechtspflege zuständig? Wie und wo wehrt man sich gegen Arbeitgeber, Nachbarn, gewalttätige Einbrecher oder Behörden, z.B. wegen
der Erhebung von Grundstückserschließungskosten?
Montag, 2. Februar, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei
1811 BO Wer erhält Schmerzensgeld?
Vortrag mit Diskussion
Axel Vogt
Ob Verkehrsunfall, Gewaltverbrechen oder nicht kunstgerechte ärztliche
Behandlung: wer einen körperlichen Schaden erleidet, kann Schmerzensgeld verlangen. Die US-amerikanische Rechtsprechung hat schon viele
Schmerzensgeld-Millionäre hervorgebracht.
Der Referent führt in die schwierige Materie des Schmerzensgeldes in
unserem Rechtssystem ein. Anspruchsvoraussetzungen und Fragen der
Höhe des Schmerzensgeldes stehen im Mittelpunkt.
Montag, 2. März, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei
1812 BE Nicht nur alte Menschen benötigen Betreuer Einführung in das Betreuungsrecht
Vortrag mit Diskussion
Axel Vogt
In rechtlicher wie in praktischer Hinsicht will der Referent sowohl potentiellen Betreuerinnen und Betreuern als auch den potentiellen Betreuten
oder bereits Betreuten eine Vorstellung von den Aufgaben, Rechten und
Pflichten eines Berufsbetreuers verschaffen. Die Betreuung im Sinne des
Bürgerlichen Gesetzbuches ist eine von vielen unterschätzte, aber wichtige Einrichtung, die quer durch alle Gesellschaftsschichten jedem und zu
jeder Zeit eine große Hilfe sein kann.
Montag, 23. März, 19.00 Uhr
Bonn-Beuel, Sitzungssaal im Rathaus, Friedrich-Breuer-Str. 65
Entgelt: frei
1813 BO Ärger mit dem Arbeitszimmer?
Vortrag mit Diskussion
Carsten Greiff, Dipl.-Finanzwirt (FH)
Der Vortrag beantwortet die Frage, wer weiterhin ein häusliches Arbeitszimmer steuerlich geltend machen kann, und in welchem Umfang Aufwendungen abzugsfähig sind. Dabei soll insbesondere auf die neuere
Rechtsprechung eingegangen werden. Die Aufwendungen für diesen Vortrag sind steuerlich absetzbar.
Montag, 9. Februar, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
23[page 50]
Italiensich - Japanisch - Latein
ITALIENISCHE SPRACHE UND KULTUR IN ITALIEN
Förderungszuschüsse für verschiedene Interessentenkreise
• Sprachkurse aller Niveaus ab 1 Woche in ganz Italien
(auch als Bildungsurlaub anerkannt)
• Hochschulstudium an italienischen Universitäten
• Fachberufl. Ausbildung Modedesign/Innenarchitektur/Textildesign
• Design (alle Fachrichtungen)
• Ausbildung Restaurierung (alle Fachrichtungen)
• Touristik/Dolmetscher/Management
• Wirtschaftsitalienisch
• Au-Pair bei italienischen Familien
• Kunstkurse in der Toskana
gewünschtes kostenloses Informationsmaterial anfordern bei
(bitte DM 3t- In Briefmarken für Porto beifügen, grazie!)
0 CENTRO CULTURALE "ITALKONTAKT" e.V.
_______Am Brachfelde 14, D-37077 GÖTTINGEN Tel. (0551) 24716, Fax 25262
Lektürekurse
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der beiden Lehrbücher „Buongiorno“ oder
gleichwertige Vorkenntnisse
Lektüre wird im Kursus bekanntgegeben.
3524 BO Dott. Franca Klüglich
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
3525 HA Erna Koppen
Donnerstags: 9.00-10.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Ausländerbegegnungsstätte, Kirchplatz 6
Japanisch
3515 HA Erna Koppen
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Kursus V (Band II, Lektionen 5-8)
3516 BO Silvia Ballabio
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Kursus VI (Band II, Lektionen 9-12)
3517 GO Pia Leonards
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 4
3518 BO Manuela Ariu
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus VII (Band II, Lektionen 13-16)
3519 GO Michael Zauels
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
3520 BO Franca Wollitz
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3521 BO Ursula Weischer
Freitags: 10.00-11.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Konversationskurse
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der beiden Lehrbücher „Buongiorno“ oder
gleichwertige Vorkenntnisse
Themen werden nach Absprache mit den Teilnehmerinnen
und Teilnehmern festgelegt.
3522 GO Erna Koppen
Leichte Lektüre und Konversation
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
3523 BO Dott. Franca Klüglich
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Grundstudium Japanisch 1,
Best.-Nr. 00903
Dürr & Kessler Verlag
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-3)
3711 BO Elisabeth-Amelia Banica
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Kursus II (Lektionen 4-6)
3712 BO Elisabeth-Amelia Banica
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51 -53
Lehrbuch des folgenden Kurses wird im Unterricht bekanntgegeben.
Kursus III
3713 BO Kikuko Runze
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Lehrmaterial des folgenden Kurses wird im Unterricht bekanntgegeben.
Kursus für Fortgeschrittene
3714 BO Kikuko Runze
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Latein
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Ars Latina I, ISBN 3-506-10001-7
Ferdinand Schöningh Verlag Paderborn
55[page 51]
Gesundheitsfragen
7211 BO Neue Wege zur Gewichtsreduktion
- Vortrag Jutta Kratz (staatl. anerkannte Diätassistentin)
Jede zweite Frau und jeder vierte Mann haben bereits mind. eine Schlankheitsdiät hinter sich ! Immer wieder werden neue Methoden zur Gewichtsabnahme präsentiert. Sie fragen sich, welche Vorgehensweise ist nun die
Richtige? Die unter-schiedlichen diätetischen, medizinischen und verhaltenstherapeutischen Maßnahmen werden vorgestellt und miteinander verglichen. Wichtige Entscheidungskriterien wie Informationen zum ernährungsphysiologischen Wert und das Beachten der Alltagssituation, geben
Ihnen neue Motivation und Sicherheit auf dem Weg zu Ihrem Wohlfühlgewicht.
Dienstag, 17. März, 19.00 Uhr, VHS Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
7212 BO Altersdiabetes
-Vortrag Jutta Kratz
Diabetes ist eine weitverbreitete Blutzuckerkrankheit. In der Behandlung
unterscheiden sich die Diabetes-Formen des Typ II a (Normalgewicht)
und Typ II b (mit Übergewicht). Die Ernährung isteine Säule der Therapie,
die oft schon ausreicht, den Stoffwechsel zu unter-stiitzen. Weit verbreitet
ist jedoch die Angst vor Kohlehydraten wie in Brot, Kartoffeln oder zum
Beispiel Obst. So werden häufig folgende Fragen gestellt, die hier beantwortet werden: Darf ich mich an Kartoffeln/Brot satt essen? Muß ich mit
Broteinheiten täglich rechnen? Welcher Diabetikerzucker ist zu empfehlen?
Mittwoch, 27. Mai, 18.30 Uhr, Margarete-Gründmann-Haus, Bonn,
Lotharstraße 84-86
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Miteinander
Füreinander
Gruppen und Seminare zum Thema
- Sterbebegleitung
und die Zeit danach
- Konstruktive
Konfliktbewältigung
- Meditation für
Kinder/Erwachsene
Informationen:
»
Dr. med. Wiltraut Reich, Eva-Maria Schüler
Tel.: 02 28 - 62 88 00 oder 02 28 - 62 83 86
7213 BO Unsere Heilpflanzen
- Wochenendseminar Das Interesse an alternativen medizinischen Behandlungsmethoden
wächst stetig. Aber nur noch wenige Menschen sind heutzutage wirklich
in der Lage, unsere Kräuter zu erkennen und für sich zu nutzen. Wir
werden am Samstag einige ein-heimische Heilpflanzen erkennen und
sammeln. Ihre Anwendungen, sowie ihre tatsächlichen Inhaltsstoffe, Wirkungen und Dosen werden am folgenden Tag diskutiert. Wir werden auch
Aufzeichnungen über ihre volkstümliche Verwendung aus der Zeit der
Antike mit den heutigen pharnakologischen Erkenntnissen vergleichen.
Dott. Andrea Pieroni
Samstag, 25. April, 9.00-17.00 Uhr und Sonntag, 26. April, 10.00-16.00
Uhr; VHS-Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 68,- DM
Feng Shui in Theorie und Praxis
- 2 Kurse Feng Shui - wörtlich übersetzt Winil und Wasser - ist die alte chinesische
Lehre von der Wechselwirkung zwischen Mensch und Umgebung. Sie
bietet einen praktischen Ansatz für Landschaftsplanung, Architektur und
Innenarchitektur.
Grundgedanke der Lehre ist, daß genau wie wir unserer Umwelt z.B. durch
den Bau eines Hauses oder die Einrichtung unserer Wohnung beeinflussen, unsere Umgebung auch Einfluß auf uns hat. Deshalb fühlen wir uns
z.B. in manchen Räumen wohler als in anderen. Ziel des Feng Shui ist es,
die Mechanismen dieser Wechselwirkung zu erforschen und möglichst
nutzbringend anzuwenden. Feng Shui ist eine empirische Wissenschaft,
die, obwohl sie schon nachweisbar seit der Han-Zeit, also seit ca. 2000
Jahren, praktiziert wird, immer wieder den Erfordernissen der Zeit angepaßt und erweitert wurde. So spielt heute z.B. die günstige Platzierung des
Computers ebenso eine Rolle wie die Auswirkung von Elektrosmog. Feng
Shui wird heute in China und den Handelsmetropolen Südostasiens, vor
Entspannung und
Regeneration
durch
Qi Gong
nach
Meister Zhi Chang Li
unter ärztlicher Leitung
für Anfänger und Fortgeschrittene
Informationen:
Dr. med. Wiltraut Reich, Eva-Maria Schüler
Tel.: 0228-62 8800 oder 0228-62 83 86
100[page 52]
Recht
1814 GO Eigenheimzulage
Kompaktseminar
Carsten Greiff, Dipl.-Finanzwirt (FH)
Das Kompaktseminar vermittelt die Grundlagen der neuen Eigenheimförderung einschließlich der Ökozulagen und des Vorkostenabzugs nach
§10 i ESTG ( die Anschaffung von Genossenschaftsanteilen wird nicht
behandelt). Ziel der Veranstaltung ist die selbständige Erstellung des
Antrags auf Eigenheimzulage und der Anlage FW zur Einkommensteuererklärung. Ein Manuskript kann beim Dozenten erworben werden. Aufwendungen für Kompaktseminar und Manuskript sind steuerlich absetzbar.
Mittwoch, 28. Januar, 18.00 - 21.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Vortragssaal
Entgelt: 9,75 DM an der Abendkasse
1815 GO Grundlagen der Pressearbeit
Tagesseminar
Barbara Dreifert
Das Tagesseminar vermittelt Grundlagen, die für eine effektive Presseund Öffentlichkeitsarbeit notwendig sind. Die Seminarteilnehmer/innen
erfahren, wie sie Pressekontakte aufbauen und pflegen und nach welchen
Kriterien Themen eine Chance haben, in die Medien zu gelangen. Im
Mittelpunkt des Seminars steht die Pressemitteilung mit praktischen
Übungen.
Dieses Angebot richtet sich an alle, die in Vereinen, Verbänden, Parteien
oder Initiativen mit der Presse zu tun haben. Vorkenntnisse sind erforderlich.
Samstag, 14. März, 10.00- 17.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
Entgelt: 30,00 DM, schriftliche Anmeldung erforderlich
A
Für Menschen, die ihre eigene
Welt gestalten!
KIRSCHE, ESCHE, NUSS UND TANNE
sternenburg	möbel,	lampen	und Beratung
Antik	RESTAURIERUNG	IM	EIGENEN ATELIER
24[page 53]
Textile Gestaltung/Mode/Nähen
kommen Sie Anleitung für Schnittabwandlung, Zuschnitt und Verarbeitung Ihres Kleidungsstückes. Sie haben die Möglichkeit, sich auch an
kompliziertere Techniken zu wagen (Kragen, Taschen). Als Anerkennung
können AFS-Nähabzeichen im Rahmen des Hobby-Schneiderns vergeben
werden. Nähkenntnisse müssen vorhanden sein!
Mitzubringen sind: Stoff, Schnitt, Zutaten, Burda-Kopierpapier, Handwerkszeug.
Beginn: Montag, 26. Januar, 18.40-21.40 Uhr, 8 Abende (16 Doppelstunden);
Bonn, Wilhelmstr. 34, Raum 17
Entgelt: 140,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
6418 GO Ihre Schneiderpuppe selbstgemacht
-WochenendseminarCarina Noelke
Künftig können Sie Ihre modischen Kreationen problemlos allein anpassen und verändern. Und auch sonst wird Ihr „zweites Ich“ Ihnen als
„Stummer Diener“ zu Diensten sein. Direkt von Ihrem Körper abgeformt,
fertigen Sie in Partnerarbeit Ihre eigene Schneiderbüste aus natürlichen
Materialien. Der Büstenständer wird abnehmbar konstruiert.
Etwas anstrengend ist es schon: Stehdauer ca. 3 Stunden, aber dafür macht
es auch großen Spaß! Der Freitagabend dient der Information und Vorbereitung.Mitzubringen sind: ein altes langes T-Shirt - wenn vorhanden und Nähwerkzeug, alte Zeitungen. Anfallende Materialkosten: 70,- DM
(mit der Dozentin abzurechnen)
Achtung: Anmeldeschluß eine Woche vor Beginn, also Freitag, den 13.
März
Beginn: Freitag, 20. März, 18.00-21.00 Uhr; Samstag, 21. März, 8.0019.00 Uhr; Sonntag, 22. März, 8.00-19.00 Uhr (Mittagspause in Absprache mit den Teilnehmern);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9
Entgelt: 116,- DM zuzüglich o.g. Materialkosten, die nur mit der Dozentin
abgerechnet werden
Höchstteilnehmerzahl: 12
6419 BO"Mode - die Kunst, sich individuell zu
kleiden"
-WochenendseminarCarina Noelke
Dies Seminar soll Ihnen ermöglichen, sich einen Modewunsch durch das
Schneidern eines Kleidungsstückes zu erfüllen. Neben individueller Modeberatung bekommen Sie Anleitung für Schnittabwandlungen, Zuschnitt
und Verarbeitung Ihres Kleidungsstückes. Als Anerkennung können AFSNähabzeichen im Rahmen des Hobbyschneiderns vergeben werden.
Nähkenntnisse müssen vorhanden sein!
Mitzubringen sind: Stoff, Schnitt, Zutaten, Burda-Kopierpapier, Handwerkszeug
Beginn: Samstag, 28. Februar, 9.00-18.00 Uhr; Sonntag, 1. März, 9.0018.00 Uhr; Samstag und Sonntag jeweils 3/4 Std. gemeinsames Mittagessen;
Bonn, Wilhelmstr. 34, Raum 17
Nähere Informationen bei: Carina Noelke, Telefon-Nummer: 47 34 07
Entgelt: 97,50 DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
Bei frühzeitiger Ausbuchung ist ein zusätzliches Wochenende gleichen Inhaltes am 25./26. April in Bonn geplant unter 6420 BO
6421 BO Sportliches Outfit - Kombination von Hemd
und Hose, Bluse und Rock als Basis vieler modischer
Variationen
-KursusCarina Noelke
Wagen Sie sich an den Modehit jeder Saison und schneidern Sie sich Ihr
Modell aus dem Stoff Ihrer Wahl. Ich weihe Sie in das Geheimnis des
"Akzente &
Der etwas andere Laden
Stoffe - Textilien - Kurzwaren - Burda-Schnitte
• Lederwaren	Kunstgewerbe
• anspruchsvoller Modeschmuck	-	Keramik
- Langani und MAG -	-	Glas
• Designer-Lampen	-	Silber
• erlesene Geschenke	-	Metall
Bonn-Duisdorf (Fußgängerzone) • Rochusstraße 216
Fon/Fax 02 28 / 62 66 97
Wir sind für Sie da. Montag - Freitag 9-19 Uhr, Samstag 9-14 Uhr y
Nähens ein mit Paßform, Materialkunde, Zuschnitt und den entsprechenden Nähtechniken.
Der 1. Abend dient der Information und Beratung. Als Anerkennung
können AFS-Nähabzeichen im Rahmen des Hobbyschneiderns vergeben
werden.
Beginn: Dienstag, 27. Januar, 18.40-21.40 Uhr, 8 Abende;
Bonn, Wilhelmstr. 34, Raum 17
Entgelt: 140,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
6422 BO „Zum Nähen braucht man den passenden
Schnitt“
Mode-Design - den Entwurf auf den Schnitt übertragen
-WochenendseminarCarina Noelke
Wagen Sie sich an den „Schnitt, aus dem Ihre Kleiderträume sind“. Sie
werden einen Kleidergrundschnitt nach eigenen Maßen herstellen und
diesen anhand von Beispielen in verschiedene Modelle umwandeln. Dabei
werden besondere Modell wünsche berücksichtigt (Teilungsnähte, Passen,
Brustabnäher verlegen, kleine und große Ausschnitte konstruieren). Wichtige Zuschneidetips und Nähhinweise werden gegeben.
Mitzubringen sind: Lineal, Winkel, Bleistift, Farbstift, Klebstoff, Tesa,
Stecknadeln, Schere, Maßband.
Evtl. telefonische Beratung unter Telefon-Nummer: 47 34 07
Beginn: Freitag, 13. Februar, 17.00-21.00 Uhr; Samstag, 14. Februar,
14.00-18.00 Uhr; Sonntag, 15. Februar, 9.00-18.00 Uhr (3/4 Std. gemeinsames Mittagessen);
Bonn, Wilhelmstr. 34,
Entgelt: 81,- DM zuzüglich geringer Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
6423 GO Brautkleider / Brautmoden - „Hurra, ich
heirate! aber was ziehe ich bloß an?“
Kein Nähkurs!
-WochenendseminarKerstin Lamche-Pauls
Standesamt, Kirche oder Freiluftballon, wie finden Sie das richtige Outfit
für den schönsten Tag in Ihrem Leben? Fragen, die wir gemeinsam in
diesem Seminar beantworten. Ob lang öder kurz, klassisch oder ausgeflippt, weiß, rot oder schwarz. Basierend auf der Farb- und Stilberatung
gibt die Dozentin Hilfestellung bei der Auswahl des richtigen und vorteilhaften Brautkleides. Weitere Themen sind: Kopfschmuck, Frisur, Kosmetik, Brautstrauß, Fotos und viele Ratschläge rund um das Thema Hochzeit
Beginn: Freitag, 13. Februar, 18.00-21.45 Uhr; Samstag, 14. Februar,
9.00-18.00 Uhr (Pausen nach Absprache)
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9
Entgelt: 63,50 DM
Höchstteilnehmerzahl: 12
89[page 54]
Länder- und Völkerkunde
Treffpunkt: Siegburg, Marktplatz - Kriegergedenksäule
Dauer des Rundganges: ca. 3 Stunden (mit Sitzpausen)
Entgelt: 10,00 DM, vor Beginn des Rundgangs bereithalten
Schriftliche Anmeldung erbeten
2310 BO Ottonische Kunst im Bergischen Land mittelalterliche Wandmalereien in der Pfarrkirche St.
Margaretha in Neunkirchen
-FührungInge Steinsträßer
Im April 1997 wurde die Restaurierung der Fresken in St. Margaretha,
Neunkirchen abgeschlossen, ein einzigartiges Beispiel mittelalterlicher
Wandmalerei nördlich der Alpen. Im Zentrum der Malereien, die trotz der
Unvollständigkeit durch verschiedene Zerstörungen eine kraftvolle Bildsprache vermitteln, stehen Darstellungen aus der Apokalypse des Johannes, (Neues Testament), besonders eirtdrucksvoll das Lamm Gottes in der
Kuppel der ehemaligen Dreikonchenanlage. Im Stil orientierte sich der
Maler an der mittelalterlichen Kölner Buchmalerei.
Freitag, 29. Mai, 15.00 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Hauptportal der Pfarrkirche St. Margareta, Neunkirchen (Rhein-Sieg-Kreis)
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Bonn aus: S-Bahn-Linie 66 bis
Siegburg- Bahnhof, von dort mit der Buslinie 477 Richtung Much, Haltestelle Neunkirchen, Post
Entgelt: 6,50 DM - vor der Führung bereithalten
Schriftliche Anmeldung erbeten
Ein natur- und heimatkundlicher Tagesausflug durch
das Siebengebirge
— TagesexkursionAxel Neuhaus
S. Studienreisen, 0104
Naturkundliche Führung durch die Wahner Heide
— TageswanderungAxel Neuhaus
S. Studienreisen, 0107
2311 BO Das Bonner Münster
Ritva Röminger, M.A., Meta Schmitz-Wulff, Adelheid Schmitz-Brodam
— Führungen- .
Bonner Bürger und die Besucher in der Stadt können unter sachkundiger
Führung die Bonner Hauptkirche besuchen und sich dort über Geschichte,
Architektur und Kunstwerke informieren. Einige Schwerpunkte:
— die Baugeschichte in den Epochen seit der Romanik
— die hier verehrten Heiligen Cassius, Florentius, Martinus und die Hl.
Helena
— die Bedeutung des Cassiusstiftes seit dem frühen Mittelalter
— die heutige Bedeutung des Münsters für das katholische Leben in
Bonn
— viele Einzelheiten der Kirchenausstattung
Die Führungen finden monatlich statt, jeweils samstags von 11.00 - 12.30
Uhr und zwar am 10. Januar, 14. Februar, 14. März, 11. April, 09. Mai,
13. Juni und 11. Juli 1998
Treffpunkt: Vor dem Westportal des Bonner Münsters, In der Sürst
(Martinsbrunnen)
Entgelt: 4,00 DM - vor der Führung bereithalten
Träger: Kath. Bildungswerk Bonn
2312 BO Die Doppelkirche in Schwarzrheindorf
Ritva Röminger, M.A., Meta Schmitz-Wulff, Adelheid Schmitz-Brodam
— Führungen Ein Schatz romanischer Baukunst (12. Jahrhundert) mit außerordentlich
kunstvollen und gut erhaltenen Fresken ist die berühmte ehemalige Stiftskirche St. Maria und St. Clemens in Schwarzrheindorf. Im März 1997
wurde eine umfassende Renovierung abgeschlossen, welche dieses Zeugnis kirchlicher Kunst im neuen Glanz erstrahlen läßt.
Treffpunkt: Hauptportal der Kirche, Dixstr. 41, Bonn-Beuel
Führungstermine: jeweils sonntags von 15.30- 17.00 Uhr am: 25. Januar,
22. Februar, 29. März, 26. April, 24. Mai, 28. Juni und 26. Juli 1998
Entgelt: 4,00 DM - vor der Führung bereithalten
Träger: Kath. Bildungswerk Bonn
Länder- und Völkerkunde
Deutschland
2401 BO Dresden
Vortrag mit Lichtbildern
Udo Pfleghar
Ein halbes Jahrhundert nach den verheerenden Kriegszerstörungen kann
der Besucher wieder etwas vom Glanz der einstmals prächtigsten deutschen Residenzstadt erspüren. Durch ihre beispiellose kulturelle Blüte zur
Zeit Augusts des Starken erhielt die Stadt den Beinamen „Elbflorenz“.
Die Kunstsammlungen der „Galerie alter und neuer Meister“ und das
„Grüne Gewölbe“ gehören heute zu den Weltkulturgütern. Bedeutende
Architekten wie Pöppelmann schufen herrliche Bauwerke. Künstler wie
Permoser schmückten sie: Zwinger, Hofkirche und prächtige Palais’ wurden zu Wahrzeichen Dresdens. Begonnen hat der Wiederaufbau der
Frauenkirche. Nach der Wende wurde der Baukran zum Symbol der
wiedererstandenen alten Kulturmetropole.
Mittwoch, 04. Februar, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Hinweis: Die Volkshochschule führt in der Zeit vom 19. - 24. Oktober
1998 eine Studienreise „Kulturstadt Dresden“ durch, s.0211 BO
2402 BO Die Oberlausitz - Kulturlandschaft zwischen
Sachsen, Nordböhmen und Niederschlesien
Vortrag mit Lichtbildern
Inge Steinsträßer
Die Lausitz ist ein altes, kulturell äußerst interessantes Siedlungsgebiet
zwischen Spreewald und dem Zittauer Gebirge. Der Vortrag berührt einige
ausgewählte Städte und bedeutsame Orte in der Oberlausitz, welche für
die Geschichte der Region prägend waren, u.a. Bautzen und Kamenz, die
alte Handelsstadt Zittau, das Kloster Oybin, die beiden Zisterzienserinnenabteien Marienthal und Marienstern, letztere im uralten sorbischen Kulturraum gelegen. Die Nähe zu Schlesien und Böhmen wird herausgestellt
durch Besuche in Görlitz, Hirschberg (heute Jelenia Gora) in Polen und
Reichenberg (heute Liberec) in Böhmen/Tschechien.
Donnerstag, 23. April, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2403 GO Von Höhlen und Menschen - Höhlenfundstellen späteiszeitlicher Menschenreste in Deutschland
Vortrag mit Lichtbildern
Dr. Wilfried Rosendahl
Höhlen gehören zu den bedeutendsten späteiszeitlichen Urmenschenfundstellen in Eurasien. Auch der größte Teil der bis heute in Deutschland
entdeckten Skelettreste von Menschen des späten Eiszeitalters stammt aus
Höhlen. Insgesamt 24 Fundstellen lieferten Belege von Neandertalern und
Cro-Magnon-Menschen. Diese Fundstellen und ihre Funde werden im
Vortrag mit anschaulichen Lichtbildern übersichtsartig vorgestellt und
erläutert.
Dienstag, 28. April, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Berufsschule, Plittersdorfer Str. 48, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
33[page 55]
Bonn- und Heimatkunde, Rhein. Landeskunde
Treffpunkt: Eingang zum Stadtmuseum, Franziskanerstraße 9 (neben
Viktoriabad)
Entgelt: 4,00 DM für den Eintritt in das Museum sind vor der Führung
bereitzuhalten
Schriftliche Anmeldung erbeten
2303 BO Kessenicher Kirchen - Pfarrkirche St.
Nikolaus und alte Nikolauskapelle
-RundgangAdelheid Schmitz-Brodam
Kessenichs erste Erwähnung erfolgte 843 in einer Urkunde Kaiser Lothars
!.. Die im 11. Jahrhundert entstandene Kirche zum Hl. Nikolaus wurde
mehrfach erweitert. Pfarrlich gehörte Kessenich bis 1805 zur Martinskirche bei der Münsterkirche. Zwischen 1805 und 1885, dem Jahr der
Gründung des KirchbauVereins, wuchs die Bevölkerung von 900 auf 3000
Einwohner an. In dreijähriger Bauzeit entstand die neue Nikolauskirche,
ein interessanter Bau der Neugotik, deren Einweihung 1891 erfolgte.
Beide Kirchen spiegeln die wechsel volle Geschichte des seit 1904 zu Bonn
gehörenden Ortes wider.
Freitag, 17. April, 15.00 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Hauptportal der großen Pfarrkirche St. Nikolaus,
Bonn-Kessenich, Pützstr.
Entgelt: 6,50 DM, vor dem Rundgang bitte bereithalten
2304 BO Burgen im Windecker Ländchen
Inge Steinsträßer/Adelheid Schmitz-Brodam
- Kulturwanderung Mittelpunkt der Wanderung ist die Burg Windeck, eine bedeutende Anlage des Mittelalters mit interessanter, wechselhafter Geschichte, bis zu ihrer
Zerstörung im 30-jährigen Krieg Sitz des bergischen Amtmanns von
Windeck. Ein Kranz mehrerer kleiner Burgen ordnete sich dem Windecker
Verteidigungswerk zu. Diese Burghäuser: Dattenfeld, Mauel und Hof bei
Rosbach sind heute durch einen ca. 20 km langen Wanderweg miteinander
verbunden. Der Weg läßt die malerische Landschaft der mittleren Sieg
erleben, gewährt immer wieder schöne Ausblicke auf den Fluß und berührt
die Siegdörfer Altwindeck, Dattenfeld, Rosbach und Schladern.
Die Wanderung ist unschwierig, kleine Steigung zur Burgruine Windeck,
ca. 5- 6 Stunden Wegzeit, gutes Schuhwerk und Kondition sind Voraussetzung.
Sonntag, 26. April, 10.00 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Bahnhof in Schladern/Sieg - Schladern kann mit
öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden: S-Bahn Bonn-Siegburg,
vom Bahnhof Siegburg mit der Nahverkehrslinie der Deutschen Bahn-AG
Richtung Au-Betzdorf, bis Bahnhof Schladern
Mit dem Auto: Autobahn Ausfahrt Hennef, durchs große Bröltal Richtung
Waldbröl bis Ruppichteroth, von dort Richtung Wilberhofen/Dattenfeld,
auf der Siegtalstraße links ca. 5 km bis Schladern bzw. die Siegtalstrecke
von Hennef über Eitorf bis Schladern
Entgelt: 10,00 DM (vor der Wanderung bereithalten)
Schriftliche Anmeldung erbeten
2305 BO Einblicke in die Bonner „Unterwelt“ - Das
Gewölbe unter dem Alten Zoll
-FührungDr. Rut und Lukas Wirtz
Bonn, seit der Römerzeit Garnisonstadt, weist beachtliche Reste der
historischen Stadtbefestigung auf, welche auch im heutigen Stadtbild noch
von Bedeutung sind. Die barocke Dreikönigenbastion am Rhein, besser
bekannt als „Alter Zoll“ ist eines dieser Beispiele. Die Führung ermöglicht
einen Blick in das Innere des Gewölbes, den älteren Bonnern noch als
Luftschutzbunker des 2. Weltkrieges bekannt.
Am Beispiel des „Alten Zolls“ soll die Funktion des Festungsbaus, aber
auch dessen Niedergang erläutert werden.
Freitag, 15. Mai, 15.00 Uhr
Treffpunkt: Husarendenkmal am Treppenabgang zum Rhein
Entgelt: 6,50 DM - vor der Führung bereithalten
Schriftliche Anmeldung erforderlich
2306 BE Spaziergang über den Finkenberg in
Beuel-Limperich
-RundgangAxel Neuhaus
Der Finkenberg war einmal ein auffälliger, kleiner Berg, der vor dem
Siebengebirgspanorama von Bonn aus deutlich erkennbar war. Um die
Jahrhundertwende fiel die Bergspitze dem damaligen Basaltabbau zum
Opfer. Auf dem kleinen Raum des zerklüfteten Bergrumpfes konnte sich
eine erstaunliche Landschaftsvielfalt entwickeln. Auf dem Spaziergang
werden wir uns mit der Geschichte und der Pflanzenwelt des Finkenbergs
beschäftigen.
Sonntag, 03. Mai, 10.00 Uhr
Treffpunkt: Ecke Königwinterer Str. / Weinbergweg, (Nähe Haltestelle
„Limperich“ der S-Bahn-Linie 62), Dauer: ca. 3 Stunden
Entgelt: 10,00 DM, vor dem Rundgang bereithalten
2307 BO Der Poppelsdorfer Friedhof
Erika Zander, M.A.
— FührungDer Poppelsdorfer Friedhof, malerisch am Kreuzberghang gelegen, wurde
bereits Ende des 18. Jahrhunderts angelegt. Wie auf dem Alten Friedhof
an der Bornheimer Straße haben auch hier zahlreiche herausragende
Architekten und Bildhauer des 19. Jahrhunderts gewirkt und beeindruckende Zeugnisse der Sepulkralkunst errichtet.
Viele namhafte Professoren der Rheinischen Friedrich-Wilhelms- Universität fanden hier ihre letzte Ruhestätte, ebenfalls eine Gemeinsamkeit mit
dem Alten Friedhof.
Eine bemerkenswerte Eigenheit der Poppelsdorfer Begräbnisstätte stellt
der Urnenhain mit seinem alten Baumbestand dar.
Freitag, 08. Mai, 15.00 Uhr
Treffpunkt: Eingang alter Teil des Friedhofs, Ecke StationswegAVallfahrtsweg
Entgelt: 6,50 DM - vor dem Rundgang bereithalten
2308 BO Köln - Vom Mittelalter zur Neuzeit
Stadterkundung - Rundgang
Heribert Faber
Der Rundgang erfaßt den weniger bekannten und vom Tourismus kaum
beachteten, jedoch milieureizvollen Teil des nordwestlichen Stadtkerngebietes, unmittelbar zwischen den ehemaligen kunsthistorisch bedeutsamen romanischen Stiftskirchen St. Ursula und St. Kunibert, das „Eigelstein- und Kunibertsviertel“.
Bewußt wird ein Altstadtbereich vorgestellt, der bereits in römischer Zeit
genutzt, im 19. Jahrhundert von Kleinbürgertum, Handwerkern und Kaufleuten, später von der Arbeiterschaft geprägt wurde und heute einen hohen
Gastarbeiteranteil aufweist. Nach den Zerstörungen des 2. Weltkriegs und
durch moderne Verkehrsmaßnahmen zerrissen, blieb dieser Stadtteil im
Wiederaufbau zurück.
Samstag, 09. Mai, 14.00 Uhr
Treffpunkt: Am römischen Nordtor vor dem Westeingang des Doms
(Domplatte), gegenüber dem Städtischen Informationsamt.
Dauer des Rundgangs: ca. 3 Stunden, mit Sitzpausen
Entgelt: 10,00 DM
Schriftliche Anmeldung erbeten
2309 BO Siegburg - alte Stadt mit neuen Zügen
-RundgangHeribert Faber
Weithin sichtbar erhebt sich aus der Köln-Bonner-Niederung als Wahrzeichen Siegburgs die Benediktinerabtei auf dem Michaelsberg. Um ihn
herum wuchs über Jahrhunderte der heutige Stadtbereich. Sein lebendigster Teil ist das Viertel um den Markt mit Gäßchen und Einkaufpassagen.
Die Stadt, in der Gegenwart geprägt als Sitz der Kreisverwaltung, Schulzentrum, Handels- und Industrieort, weist in ihrem Stadtbild trotz vielfältiger Zerstörungen und Einflüsse in der Neuzeit noch viele bedeutende
Dokumente ihrer historischen Vergangenheit auf.
Samstag, 25. April, 14.00 Uhr
32[page 56]
Latein - Neugriechisch - Neuhebräisch - Niederländisch
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-20)
3715 BO Benedikt Plöttner
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Kursus II (Lektionen 21-37)
3716 BO Robin Socha
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Neugriechisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Neugriechisch, Lehr- und Arbeitsbuch (Teil 1 und 2)
ISBN 3-8253-0308-X
Universitätsverlag C. Winter, Heidelberg
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-5)
3717 HA Charis Alatza
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Duisdorf, Hardtberg-Gymnasium, Gaußstr. 1
Lehrbuch des folgenden Kurses:
Neugriechisch für Anfänger, Best.-Nr. 5121
sowie Arbeitsbuch, Best.-Nr. 15121
Max Hueber Verlag München
Kursus II (Lektionen 9-16)
3718 HA Selini Tsekeridou-Knittel
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Lehrbuch des folgenden Kurses:
Neugriechisch, Lehr- und Arbeitsbuch (Teil I und 2)
ISBN 3-8253-0308-X
Universitätsverlag C. Winter, Heidelberg
Kursus III (Lektionen 11-15)
3719 BO Kyriaki Fafiadis
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Lehrbuch des folgenden Kurses:
Neugriechisch für Anfänger, Best.-Nr. 5121
sowie Arbeitsbuch, Best.-Nr. 15121
Max Hueber Verlag München
Kursus IV (Lektionen 24-30)
3720 BO Selini Tsekeridou-Knittel
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Lehrbuch des folgenden Kurses:
Neugriechisch, Lehr- und Arbeitsbuch (Teil 1 und 2)
ISBN 3-8253-0308-X
Universitätsverlag C. Winter, Heidelberg
Kursus VI (Lektionen 26-28)
3721 BO Ioulianos Karamanis
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Konversationskursus
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Themen werden nach Absprache mit den Teilnehmerinnen
und Teilnehmern festgelegt.
Konversation-Mittelstufe
3722 BO Ioulianos Karamanis
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Neuhebräisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Hebräisch leicht gemacht
Achiasaf Verlag, Tel-Aviv
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-8)
3723 BO Dr. Rolf Schmitz
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Kursus II (Lektionen 6 -10)
3724 BO Shulamit Tendier
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Kursus III (Lektionen 11-15)
3725 BO Shulamit Tendier
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51 -53
Lehrmaterial des folgenden Kurses wird im Unterricht bekanntgegeben.
Kursus für Fortgeschrittene
3726 BO Dr. Rolf Schmitz
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Niederländisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Langenscheidts Praktisches Lehrbuch Niederländisch
Best.-Nr. 26231
56[page 57]
Musik
Versuch der geistigen Einigung und Erneuerung der auseinanderklaffenden religiösen und politischen Kräfte des Zeitalters. Die tiefen
Spannungen schienen nur noch zu überwinden durch den äußersten Einsatz einer riesigen Armee von Gottesstreitern.
Weite Landschaften, zumal östlich von Elbe und Oder, verdanken ihre
Kolonisierung und Christianisierung in erster Linie den Zisterziensern, die
neben ihrer musterhaften Wirtschaftsführung auch in ihrem Bauen universelle Maßstäbe setzten.
Beginn: Mittwoch, 11. Februar, 18.40-20.10 Uhr, 7 Abende
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 1
Entgelt: 53,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich.
Hinweis: Bitte beachten Sie auch die Tagesexkursion „Kulinarische
Weinprobe an der Ahr - Führung durch Weinberge und Keller der
Staatsdomäne Marienthal mit Probe, anschließend Kochen und Speisen mit passenden Weinen“, Veranstaltungs-Nr.: 7603 BO und das
Seminar „Franken - eine Weinregion entdecken, sehen und genießen“, Veranstaltungs-Nr.: 7601 BO.
Musik
2901 BO Geschichte der Musik: Die Wiener Klassik
- Wochenendseminar mit Hörbeispielen Johannes Quint
Die Musik der Wiener Klassik wird oft als das Zentrum der Musikgeschichte beschrieben. In der Tat gab es in Europa wohl kaum eine andere
Epoche, die in solchem Maß in der Lage war, scheinbar Unvereinbares
zusammenzubringen: Tiefer Ernst und große Leichtigkeit im Ausdrucksbereich, sowie hohe Kunstfertigkeit bei gleichzeitiger Allgemeinverständlichkeit in der musikalischen Sprache.
Das Seminar wird sich in zwei Hauptbereiche gliedern. Zunächst soll ein
allgemeiner Überblick über die wichtigsten Merkmale des klassischen
Stils gegeben werden. In einem zweiten Teil wird es dann um die drei
Hauptkomponisten der Epoche - Haydn, Mozart und Beethoven - und
die jeweiligen Charakteristika ihrer Musik gehen.
Samstag, 14. Februar, 14.00-17.00 Uhr; Sonntag, 15. Februar, 10.0013.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34, Raum 16
Entgelt: 32,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich
seiner komponierenden Zunftbrüder zu verweisen - und mit ihm viele
andere Kollegen im Musikeralphabet von Albeniz und Distier bis zu
Stamitz und Zemlinsky? Nach welchen Gesichtspunkten unterscheiden
wir noch im Bereich der sogenannten U-Musik zwischen Schnulze und
gehobenem Song? Welche Wertvorstellungen verbleiben uns im Stilpluralismus des ausgehenden 20. Jhs.? Vertrauen wir da wie dort subjektiven
Empfindungen oder können wir uns auf objektive Qualitätsmerkmale
verlassen, die den Rang einer Musik nachprüfbar machen? Nach einem
Kurzvortrag über die Maßstäbe in bedeutenden ästhetischen Theorien
der Musikgeschichte sollen Kompositionen verschiedener Rangstufen
mit den Seminarteilnehmern gehört, bestätigt oder widerrufen werden
können.
Sonntag, 17. Mai, 11.00-13.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 27,40 DM; schriftliche Anmeldung erforderlich
Haydns Erfindung und
2904 BO Das Steichquartett
die Folgen
- Vortrag mit Musikbeispielen Dr. Bernhard Hartmann
Nicht bei jeder musikalischen Gattung ist ihr Urheber so leicht zu
identifizieren wie beim Streichquartett, das von Joseph Haydn nicht nur
erfunden, sondern auch als kunstvollste und ranghöchste Form der
Kammermusik etabliert wurde. Die Komponisten fasziniert es erstaunlicherweise bis in unsere Tage, Musik für zwei Violinen, Bratsche und
Violoncello zu komponieren. Anhand einiger ausgewählter Beispiele von
Haydn über Mozart, Beethoven, Schubert bis zu zeitgenössischer
Musik soll der Versuch unternommen werden, das Geheimnis des
Streichquartetts etwas zu beleuchten.
Donnerstag, 14. Mai, 20.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Hinweis: Bitte beachten Sie auch den Kurs „Jazz für jeden - zum Hören
und Genießen“, Veranstaltungs-Nr.: 6806 BO und die Kurse im Fachbereich 2.2 „Erziehungswissenschaften“, Veranstaltungs-Nr.: 2201-2204.
2902 BO Belcanto, Rap und Rockgesang
- Tagesseminar Birgit Vogel
Die menschliche Stimme: das ist ein Instrument, das jedem (gesunden)
Menschen von Geburt an mitgegeben ist und mit dem in verschiedenen
Zeiten und Kulturen auf recht unterschiedliche Weise Musik gestaltet
wurde und wird. Dabei begegnen wir einer großen Vielfalt an Stimmidealen. Doch was ist unter dem „Beicanto“ der italienischen Oper zu verstehen? Unter welchen Bedingungen entwickelte sich das Kastratentum?
Was macht die Gesangsstile aktueller Pop- und Rockmusik aus?
Diese und andere Fragen beantwortet das Seminar in einem Überblick
über verschiedene Stimmideale bis in unsere Zeit und gibt Beispiele für
die Musik, die sich mit diesen Klangidealen verbindet.
' Samstag, 25. April, 10.00-13.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34 (Raum 16)
Entgelt: 32,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich
2903 BO „Genie Mozart - Talent Dittersdorf4 oder
warum ist „Yesterday44 besser als „Pour Adeline44? Kriterien der musikalischen Urteilskraft.
- Sonntags-Seminar mit Klangzeugnissen vom Frühbarock bis zur
postmodernen Gegenwart unter Einbeziehung der Jazz- und PopSphäre. Petra Maria Amrhein
Was berechtigt uns, Karl Ditters von Dittersdorf/beispielsweise, den
vielseitigen Zeitgenossen Mozarts, in die zweite oder gar dritte Reihe
CdFE^VBISTRO
CnRTOON
tä^dick if-on 10-1 (/(kr
Kasernenstraße 16 • Nähe Friedensplatz
53111 Bonn • Telefon: 02 28/69 85 26 q
¥
45[page 58]
Geschichte - Recht
1704 BE Kaiser Friedrich II. (1194-1250), „das
Staunen der Welt“
Christoph Waldecker M.A.
Vortrag mit Diskussion
„Das Staunen der Welt“ nannte man Kaiser Friedrich II., den vielleicht
größten Herrscher aus dem Hause der Staufer. Er schuf eine moderne
Staatsverwaltung und strebte nach Gerechtigkeit. Er konnte große Erfolge
feiern und mußte herbe Schicksalsschläge hinnehmen. Der Vortrag zeichnet ein Leben nach, das in seiner Vielschichtigkeit und Buntheit auch den
modernen Menschen noch in seinen Bann zu schlagen vermag.
Montag, 9. März, 19.00 Uhr
Bonn-Beuel, Sitzungssaal im Rathaus, Friedrich-Breuer-Str. 65
Entgelt: frei
1705 BO Die Folgen der Europäischen Aufklärung oder: warum wir Heutigen noch immer mit ihr zu
schaffen haben
Wochenendseminar
Bernward Müller, WDR-Autor und Theater-Regisseur
Die Aufklärung des 18. Jahrhunderts lieferte das geistige Fundament zur
Modernisierung der westlichen Welt. Seit dem ist alles rasantem Wandel
unterworfen: gesellschaftlich, philosophisch, technisch, religiös...
Im Seminar wollen wir uns damit befassen, welche Entwicklungen unser
heutiges Lebensgefühl begründen. Mit kurzen Texten zu Wort kommen
sollen Gelehrte aus drei Jahrhunderten, unter anderem Voltaire, Comte,
Max Weber, Toynbee, Nietzsche.
Freitag, 27. Februar, 17.00-21.45 Uhr
Samstag, 28. Februar, 10.00 - 17.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
1706 GO Zum 100. Todesjahr: Theodor Fontane und
Preußen
Vortrag mit Diskussion
Dr. Arnulf Krause
Preußen und die historisch - politisch - kritische Würdigung des
preußischen Geistes werden seit der deutschen Einheit 1990 wieder verstärkt diskutiert. Keiner der großen deutschen Schriftsteller wird durch
Vita und Werk so mit diesem Land verbunden wie Theodor Fontane
(1819-1898). In Romanen wie „Schach von Wuthenow“ und „Der
Stechlin“ setzt er sich ebenso als Journalist wie als Publizist mit der Idee
Preußens auseinander.
Mittwoch, 3. Juni, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4,Vortrag^saal
Entgelt: frei
1707 BO Vom Landgut zur Internationalen
Jugendbegegnungsstätte und Symbol der Versöhnung:
Das Landgut Kreisau/Krzyzowa
Lichtbildervortrag mit Diskussion
Inge Steinsträßer
Das Gut Kreisau/Krzyzowa in Schlesien hat eine wechsel volle Geschichte
erlebt. Ehemals Landsitz des kaiserlichen Feldmarschalls Helmuth von
Moltke, wurde es in der Zeit des Nationalsozialismus unter seinem letzten
Besitzer Helmuth James von Moltke, führender Kopf des „Kreisauer
Kreises“, zu einer Keimzelle des Widerstandes gegen Hitler. Hier entwickelte der Kreis seine weitreichenden Vorstellungen von einer demokratischen und europäischen Nachkriegsordnung.
Seit 1989 wird das Gut Kreisau zu einer Internationalen Jugendbegegnungsstätte ausgebaut. Die offizielle Eröffnung im Juni 1998 bietet Anlaß,
diese wichtige Versöhnungsarbeit zwischen Polen und Deutschen vorzustellen.
Mittwoch, 27. Mai, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei
Siehe auch: Sozialwissenschaftl. Arbeitskreis deutsch-polnische Verständigung(G0 1626)
1708 GO Auf den Spuren unserer Ahnen
Familienforschungs - Kompaktseminar
Dr. Dr. Franz Burghardt
Dieses Seminar gibt Anregungen und Hilfestellungen zur Erforschung der
eigenen Familie und eröffnet damit einen ganz persönlichen Zugang zur
Geschichte.
Behandelt werden unter anderem
— Ahnen- und Stammtafel
— Quellen (Zivilstandsregister)
— Kontakte zu Behörden und anderen Forschern
— Bedeutung für Geschichte und Sozialwissenschaften
Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http: ourworld..compuservc.com /homepages/ FAMILIENFORSCHUNG
Mittwoch, 11. März, 18.00 - 21.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Vortragssaal
Entgelt: 10,00 DM an der Abendkasse
RECHT
1801 HA Der Bonner Mietspiegel
Vortrag mit Diskussion
Franz-Josef Windisch, Assessor
Der Referent, Jurist beim Mieterverein Bonn/Rhein-Sieg, erläutert den
Bonner Mietspiegel und gibt grundsätzliche Hinweise zum Abschluß von
Mietverträgen und zur Anerkennung von Vertragsklauseln durch die
Rechtsprechung.
Dienstag, 10. Februar, 19.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
1802 HA Mieterhöhung, Nebenkosten, Kündigung
Vortrag mit Diskussion
Franz-Josef-Windisch, Jurist beim Mieterverein Bonn/Rhein-Sieg
Dienstag, 17. Februar, 19.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
1803 GO Mietrecht - ein Überblick
Vortrag mit Diskussion
Andreas Bergenroth, Rechtsanwalt
Wohnungsnot, steigende Mietpreise und starke Nebenkostenerhöhungen
in den letzten Jahren rücken das Mietrecht wieder stärker in das Interesse
von Mietern und Vermietern. Dieser Vortrag vermittelt Grundkenntnisse
über Mietvertrag, Mietzins- und Nebenkostenvereinbarungen, Beendigung des Mietverhältnisses, Mietprozeß und Vollstreckung.
Donnerstag, 14. Mai, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum I
Entgeh: 6,50 DM an der Abendkasse
22[page 59]
Naturwissensch./Technik - Naturk./Ökol.
In einer eintätigen Exkursion werden die Kenntnisse aus dem GeologieKurs vertieft. Ein gutes Beispiel für den Wandel einer Landschaft im Laufe
der Erdgeschichte ist die Eifel. An verschiedenen Lokalitäten wird die
Geschichte dieser Region innerhalb der letzten 400 Millionen Jahre vorgestellt und rekonstruiert. Neben den Fossilien sind auch die Vulkane und
ihre Mineralien ein Thema.
Teilnehmer des Geologiekurses 5301 BO werden bevorzugt berücksichtigt. Die Exkursion erfolgt mit PKWs, Fahrgemeinschaften werden angestrebt. Nähere Einzelheiten werden im Kurs besprochen.
Samstag, 9. Mai, Start: 9.00 Uhr; Rückkehr ca. 17.00 Uhr
5303 HA Selbsthilfe am Motorrad
Michael Witsch
Aufbau und Baugruppen am Motorrad; Funktion, Aufbau und Arbeitsweise der Motoren, Räder und Bereifung, Wartungsarbeiten, Auffinden und
Beseitigen von Störungen, Fahrwerkunruhen und deren Ursachen.
Mittwochs: 18.00-19.30 Uhr, 5 Abende; Beginn: 22. April; Bonn-Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe, René- Schickele- Str. 12
Entgelt: 39,00 DM
5304 BE Selbsthilfe am Fahrrad
Tadeusz Kazmierczak
Bei Pannen unterwegs oder bei Pflege und Wartung ist nicht immer die
Inanspruchnahme einer (terminlich oft ausgelasteten) Fachwerkstatt erforderlich. Was man selbst machen kann, wie das geht und was man doch
besser in Werkstatthände gibt, ist Thema dieses Kurses. Fahrräder bitte
mitbringen!
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr, 7 Abende; Beginn: 22. April; Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55;
Entgelt: 53,00 DM
Naturkunde / Ökologie
5401 BO Vogelkundliche Exkursionen
Heiko Haupt
Drei Wanderungen werden (über das Frühjahr verteilt) den Teilnehmern
die sukzessive Ankunft der Zugvögel und die daraus resultierende unterschiedliche Zusammensetzung des morgendlichen „Vogelkonzerts“ erläutern und verdeutlichen.
Ein Einführungsvortrag erläutert die Lebensweise unserer heimischen
Vögel, geht auf Fragen des Vogel- und Naturschutzes und die Rolle der
Vögel als Bioindikatoren ein und bereitet die Exkursionen vor. Termine:
Einführungsvortrag: Donnerstag, 5. März, 19.00 Uhr, Bonn, Wilhelmstr. 34
Wanderungen: Samstag, 28. März (8.00 Uhr); Samstag, 25. April (8.00
Uhr); Samstag, 16. Mai (5.30 Uhr)
Die Treffpunkte und nähere Einzelheiten werden im Einführungsvortrag
bekannt gegeben.
Diese Veranstaltungen können nur en bloc belegt werden! Abmeldungen
können aber bis zum 12. März akzeptiert werden.
Entgelt: 32,- DM
5402 BO Deutschlands jüngster Nationalpark
Eine naturkundliche Reise durch das untere Odertal
Vortrag mit Lichtbildern
Heiko Haupt
Seit 1995 besteht der Nationalpark Unteres Odertal. Wenngleich sie kein
ungezähmter Fluß mehr ist, hat die Oder doch noch viel ihrer ursprünglichen Natürlichkeit bewahrt. Der Vortrag gibt einen Einblick in Landschaft, Flora und Fauna des Gebietes, „macht einen Abstecher in die fast
völlig unberührten Gebiete auf polnischer Seite und erklärt, was sich im
deutschen „Entwicklungsnationalpark“ Unteres Odertal in den nächsten
Jahren noch an gravierenden Änderungen vollziehen wird.
Dienstag, 3. März, 20.15 Uhr, Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM (An der Abendkasse)
5403 HA Solaranlagen zur Warmwasserbereitung
Dr. Reinhard Loch
Solaranlagen gewinnen immer mehr an Bedeutung - sowohl im Neubau
als auch zur Umrüstung im Altbau. ZurZeit werden solche Anlagen auch
finanziell attraktiv gefördert. Der Kurs gibt Tips zur Technik, zur Auslegung sowie Kosten und Nutzen von Solaranlagen - die übrigens z.Z. auch
finaziell attraktiv gefördert werden.
Montags, 18.40 - 20.10 Uhr, 4 Abende, Beginn: 9. März
Bonn- Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Entgelt: 32,-DM
5404 HA Windkraft in Bonn
Dr. Reinhard Loch, Thomas Klodt
In vielen Regionen Deutschlands entstehen Windparks, die umweltfreundlich Strom aus Windenergie erzeugen. Ist eine Windkraftnutzung
auch in Bonn technisch und wirtschaftlich möglich? An 3 Abenden
werden die technischen Grundlagen der Windenergie-Nutzung sowie
Überlegungen für eine Windkraftanlage in Bonn vorgestellt. Es werden
auch die Wirtschaftlichkeit und mögliche Modelle der Betriebsform (Betreibergemeinschften) diskutiert.
Mittwochs, 18.40 - 20.10, 3 Abende, Beginn: 11. März
Bonn- Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Entgelt: 25,- DM
5405 BO Ökologische Altbausanierung
-in Zusammenarbeit mit der Energieberatung Bonn Verbraucherzentrale
NRWDr. Reinhard Loch
Ob Sie anbauen oder den Dachstuhl ausbauen wollen oder eine komplette
Sanierung Ihres Wohhauses ansteht- - dieser Kursus gibt Tips und Entscheidungshilfen zu allen wichtigen Fragen. Besonders umweltgerechte
und energiesparende Sanierungsmaßnahmen an Gebäudehülle und Heizungstechnik stehen im Vordergrund.
Freitag, 24. April ,17.00-20.00 Uhr; Samstag, 25. April, 10.00-13.00 Uhr;
Bonn, Verbraucherberatungsstelle, Poppelsdorfer Allee 15
Entgelt: 32,-DM
74[page 60]
Programm für Behinderte und Nichtbehinderte
Die Dozentin bietet vor Beginn des Seminars eine Arbeitsmappe an,
Kostenbeitrag 10,00 DM
Freitag, 13. März, 17.00 Uhr-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadtcenter, Michaelplatz 4, Raum 3
Entgelt: 25,00 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2120 HA Tarot für Anfänger
Willy Peter Müller
-Tagesseminar Tarot ist ein Kartenspiel, das uralte Symbole zeigt, die z.T. archetypischen
Charakter haben. Das Seminar vermittelt eine Einführung, bei der verschiedene Legesysteme vorgestellt werden. Die Karten dienen der
Selbsterfahrung, sollen unser unbewußtes seelisches Wissen anregen,
spiegeln und hervorlocken. Es geht nicht um Zukunftsdeuterei, sondern
um das Kennenlernen eines interessanten „Spiels“, das sich als tiefenpsychologisches Medium verwenden läßt.
Samstag, 06. Juni, 10.00 - 16.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Ausländerbegegnungsstätte, Kirchplatz 6 (Nähe Rochuskirche)
Entgelt: 32,00 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2121 BO Pädagogisches Fortbildungsprogramm mit
dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt
Bonn
Brigitte Blasig, Judith Groß, Frank Müller
— Präsentationstraining
— Konfliktmanagement
— Zeitmanagement
Geschlossener Teilnehmerkreis
Nähere Auskunft bei FB II, Abteilung Erziehungswissenschaften
Hinweis: Bitte beachten Sie auch den Wochenend-Workshop „Mehr
Sehen und Wahrnehmen-Zurück zur Natur-Mit der Wildnis leben“,
Veranstaltungs-Nummer 2604 BO
Programm für Behinderte und Nichtbehinderte
GUSTAV-HEINEMANN-HAUS
Beginn: Montag, 26. Januar 1998
Die Stiftung Haus der Behinderten Bonn und das von ihr getragene
Gustav-Heinemann-Haus verbindet mit dem nachfolgenden Kursangebot
u.a. das Ziel und den Wunsch, Behinderten und Nichtbehinderten Gelegenheit zur Begegnung und zum gemeinsamen, wechselseitigen Lernen
zu bieten.
Für alle Kurse wird um formlose, schriftliche Anmeldung direkt an das
Gustav-Heinemann-Haus, Programmbereich, Waldenburger Ring
44, 53119 Bonn gebeten. Weitere Auskünfte unter 66 83 - 108.
Teilnehmerentgelte sind nicht an die Volkshochschule zu entrichten,
sondern werden vom Kursleiter/ der Kursleiterin zu Beginn der Kurse
entgegengenommen.
2201 BO Gitarrenkurs für Blinde und Sehbehinderte
Achim Busch
Dieses Kursangebot wendet sich an sehbehinderte und blinde Jugendliche
und Erwachsene, die unter Anleitung eines erfahrenen Gitarrenlehrers und
Konzertgitarristen die Grundlagen des akkordischen Gitarrenspiels erlernen wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Jede/r Teilnehmer/in
sollte eine Gitarre mitbringen.
Der Kurs ist fortlaufend (außer NRW-Schulferien). Zwischeneinstieg
möglich.
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 17.30 bis 18.30 Uhr.
Info und Anmeldung bei Herrn Busch, 02 28 / 37 12 58.
2202 BO Liedbegleitung auf der Gitarre
Achim Busch
Singen ist einfacher und macht mehr Spaß, wenn man sich oder andere
auf der Gitarre begleitet. In diesem Kurs werden die dazu benötigten
Spieltechniken vermittelt: Grundakkorde, Barreéakkorde sowie verschiedene Anschlags- und Zupftechniken. Darüber hinaus wird eine Einführung in die Notenschrift Teil des Kurses sein. Vorkenntnisse sind nicht
erforderlich. Noten lesen ist einfacher als man denkt, niemand sollte sich
scheuen, diese „Schreibschrift“ der Musik zu lernen.
Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin benötigt eine Gitarre. Falls gewünscht, berät der Kursleiter gerne beim Kauf eines Instruments.
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 18.45 bis 19.45 Uhr, 15 Abende.
Entgelt: 180,- DM (Bei Kursbeginn an den Kursleiter zu entrichten).
2203 BO Musik in der beruflichen Praxis
Wilfried Bär
Dieser Kurs wendet sich zwar in erster Linie an Mitarbeiter/-innen in der
Behindertenarbeit, steht aber auch anderen Interessenten offen. Es werden
konkrete Anregungen gegeben, wie Musik (Improvisation auf Orff-Instrumenten), Stimme, Sprache und Bewegung spielerisch und therapeutisch
eingesetzt werden können. Ergängzend dazu haben die Teilnehmer/-innen
Gelegenheit, musiktherapeutische Gruppenarbeit mit Behinderten selbst
zu erfahren.
Beginn: Montag, 20. April, 19.30 bis 21.00 Uhr, 6 Abende.
Entgelt: 45,- DM (Bei Kursbeginn an den Kursleiter zu entrichten).
Hinweis: Die Volkshochschule bietet auch Veranstaltungen im Bereich
Musik an unter den Veranstaltungsnummern 2901 bis 2904 sowie 6806
und 6807.
2204 BO Kammermusik für Kinder, Jugendliche und
Erwachsene
Cartas Ionesco
Ein ganz besonderes Kursangebot macht das GHH allen Hobbymusiker/innen, die Freude am gemeinsamen Musizieren haben.
Eingeladen sind alle, die ein Instrument, egal ob Flöte, Klarinette, Saxophon, Geige etc. spielen und mitbringen können und das Bedürfnis haben,
gemeinsam mit anderen zu musizieren. Je nach Wunsch und Können soll
in verschiedenen Besetzungen Musik aus allen Stilen gespielt werden:
Barock, Klassik, Jazz, Balladen.
Nach Absprache wird auch Einzelunterricht möglich sein.
Geleitet wird der Kurs von dem erfahrenen Berufsmusiker Cartas Ionesco
der seit 30 Jahren Pädagoge für Kammer- und Instrumentalmusik ist.
Der Kurs ist fortlaufend (außer NRW-Schulferien).
Übungsabende: donnerstags ab 18.00 Uhr.
Auskünfte und Anmeldung bei Herrn Ionesco, 02 28 / 66 97 87.
2205 BO Rollstuhltanz mit nichtbehindertem Partner
- „Einander verstehen - miteinander tanzen“
Irene Dumbeck
Unter diesem Motto steht ein Tanzkurs für Rollstuhlfahrer/-innen mit
„Fußgängerpartner/in“. Unter Anleitung einer speziell für Rollstuhltanz
ausgebildeten Fachkraft werden Standard- und Lateinamerikanische Tänze, folkloristische Tanzformen, Discotanz, Rock’n-Roll, usw. unterrichtet.
Hauptziel des Kurses soll sein, Freude und Spaß an Musik und tänzerischer
Bewegung zu vermitteln. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Beginn:
Mittwoch, 04. März, 18.30 bis 19.30 Uhr, 10 Abende.
Info und Anmeldung bei Frau Irene Dumbeck, 0 22 47 / 32 09.
Hinweis: Bitte beachten Sie auch das Tanzkursangebot der Volkshochschule der Bundesstadt Bonn unter den Veranst.-Nummern: 7501 bis
7530.
29[page 61]
Internationales Forum
1609 BE Das Lied der Vögel
Bolivien 1996
Regie: Jorge Sanjines
Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Mittwoch, 21. Januar, 19.30 Uhr
1610 BE Eine Frage des Glaubens
Bolivien 1996
Regie: Marcos Loayza
Originalfassung mit englischen Untertiteln
Mittwoch, 4. Februar, 19.30 Uhr
1611 BE Jonas und der rosa Walfisch
Bolivien 1996
Regie: Juan Carlos Valdivia
Originalfassung mit englischen Untertiteln
Mittwoch, 18. Februar, 19.30 Uhr
1612 BE Sayariy
Bolivien 1996
Regie: Mela Marquez Saleg
Originalfassung mit englischen Untertiteln
Mittwoch, 4. März, 19.30 Uhr
.1613 BE Das Tor des himmlischen Friedens
USA 1995
Regie: Richard Gordon, Carma Hinton
Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Mittwoch, 18. März, 19.30 Uhr
1614 BE Das Hochzeitsbankett
Taiwan/USA 1992
Regie: Ang Lee
Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Mittwoch, 1. April, 19.30 Uhr
1615 BE Gefangen im Kaukasus
Kasachstan/Rußland 1996
Regie: Sergej Bodrov
Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Mittwoch, 15. April, 19.30 Uhr
1616 BE Guelwaar
Senegal 1992
Regie: Ousmane Sembene
Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Mittwoch, 29. April, 19.30 Uhr
1617 BE Honig und Asche
Tunesien 1996
Regie: Nadia Fares
Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Mittwoch, 13. Mai, 19.30 Uhr
1618 BE Die Kleider der toten Weissen
Deutschland 1995
Regie: Franziska Strobusch
Mittwoch, 27. Mai, 19.30 Uhr
1619 BE Das Wissen vom Heilen
Schweiz/Tibet 1996
Regie: Franz Reichle
Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Mittwoch, 10. Juni, 19.30 Uhr
1620 BE Dollar Mambo
Mexiko 1993
Regie: Paul Leduc
Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Mittwoch, 24. Juni, 19.30 Uhr
jeweils Bonn-Beuel, Kino in der Brotfabrik, Kreuzstr. 16, Tel.
0228/478489
Eintritt: 9,-DM
1622 GO Kultur, Land und Leute in Ghana - abseits
der Touristenroute
Lichtbildervortrag mit Diskussion
Anthony Thompson
Der ghanaische Regisseur und Schauspieler zeigt in seinem Vortrag ein
Afrika abseits der Touristenroute. Kultur, Land und Leute Ghanas, einer
westafrikanischen Republik, die auch heute noch überwiegend vom Kakao lebt, werden vorgestellt.
Montag, 2. Februar, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 1
Entgelt: frei
1623 GO Wasser in Afrika - Segen und Fluch
Geographisch-klimatische, kulturelle, sakrale und andere Aspekte
Lichtbildervortrag mit Diskussion
Jochen Collin
Mittwoch, 4. Februar. 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum I
Entgelt: frei
1624 GO Ein deutsch - sambisches
Entwicklungsprojekt in Afrika
Als Senior-Experte am Kariba-See
Vortrag mit Lichtbildern
Achim von Dombois
Der ehemalige Leiter des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums in Bad Godesberg war für den Senior-Expertenservice, Bonn, in einem Entwicklungsprojekt in Sambia tätig, das durch neue Methoden der Landwirtschaft,
durch Handwerkerausbildung und durch Frauenförderung in einem integrierten Entwicklungsansatz die Lebensgrundlagen der Tonga- Bevölkerung verbessern sollte.
Der Vortrag zeigt Erfolge und Fehlschläge des Projekts, weist aber auch
auf die Problematik der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika hin.
Mittwoch, 11. Februar, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Vortragssaal
Entgelt: frei
19[page 62]
Volkshochschule
der Bundesstadt
Bonn
Zweigstelle Bonn
Zweigstelle Bad Godesberg
Zweigstelle Beuel
Zweigstelle Hardtberg
1. Semester 1998
Beginn: 26. Januar
Anmeldungen:
Ab sofort[page 63]
Studienfahrten Deutschland / Ausland 2. Semester
planten die Ingenieure Bauwerke, die die Küstenlinie um 700 km verkürzen sollten. Erst die Sturmflut von 1953 gab diesen Plänen neue Schubkraft und ließ gewaltige und eindrucksvolle Wasserbauwerke entstehen.
Bauwerke, die nicht nur dem Schutz der Küste, sondern auch die Verkehrserschließung der Inselwelt dienten. Immer wieder wurde die Bautätigkeit
unterbrochen, um die Umweltaspekte zu diskutieren. So wurden die
Planungen der Oosterschelde völlig umgeworfen, um Ebbe und Flut im
Delta zu erhalten. Der Hafen von Rotterdam (Europort) wächst unterdessen immer weiter in die Nordsee. Auch hier stellen sich nachhaltige Fragen
über die Umweltverträglichkeit.
14. bis 16. Juli 1998
Entgelt ca.: 482,- DM, Einzelzimmerzuschlag: 101,- DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist IRIS-Reisen, Bonn
Studienfahrten Deutschland
2. Semester 1998:
0206 Garten- und Parkanlagen in Deutschland IX:
Das Gartenreich der Fürsten von Anhalt zwischen
Wörlitz und Dessau
Dr. Horst Claussen
Unter der Regentschaft des Fürsten Leopold Friedrich Franz von Anhalt-Dessau entstand in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in der Elbauen-Landschaft bei Dessau auf einer Länge von 25 km ein einzigartiges „Gartenreich“
mit verschiedenen untereinander verbundenen Landschaftsgärten. Der Wörlitzer Park ist der berühmteste von ihnen, zugleich die älteste Anlage im
englischen Stil auf dem Kontinent. Nirgendwo in Europa ist ein Park dieser
Ausdehnung mit so reicher Architekturausstattung erhalten. Die inhaltliche
Vielfalt des Wörlitzer Parks ist ohne Beispiel in der Geschichte des Landschaftsgartens. Das Dessau-Wörlitzer Gartenreich ist ein Gesamtkunstwerk
aus Gartengestaltung, Architektur und Bildender Kunst und repräsentiert das
Ideengut des Zeitalters der Aufklärung: Antikenbegeisterung, Naturverbundenheit, Modernisierung der landwirtschaftlichen Produktion, Reform des
Bildungswesens und geistige Toleranz.
10. bis 13. September 1998
Entgelt ca.: 666,- DM, Einzelzimmerzuschlag: 108,- DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist Studytours GmbH,
München
0204 1200 Jahre Reichs- und Kirchengeschichte
zwischen Pader, Weser und Teutoburger Wald
Dr. Hans-Georg Berkenkopf
Nirgendwo in Europa stießen die für die Formung der abendländischen
Kultur entscheidenden Mächte und Kräfte (Römisches Imperium, heidnisch-germanische Welt, christliche Kirche) so aufeinander und durchdrangen sich dann später, vielfach im Kampf um Auseinandersetzung, wie
im heutigen Gebiet von Nordrhein-Westfalen.
Zwischen Rhein, Maas und Mosel vollzog sich diese Verbindung schon
sehr früh, in einem langen, relativ kontinuierlichen Prozeß, im heutigen
Westfalen dagegen primär aus Wille, Tat und Entscheidung, zumal unter
Karl dem Großen, der das Land nach langen Kriegen zu einem Eckpfeiler
seines fränkischen Universalreiches machte.
Wir besuchen neben dem Hermannsdenkmal, den Externsteinen und
Paderborn das Reichs- und Missionskloster des Sachsenlandes schlechthin, nämlich Corvey. Weitere wichtige Orte fügen sich wie selbstverständlich in den umfassenden Rahmen unserer Studienfahrt ein: Höxter, Helmarshausen und Bursfelde an der Weser.
19. bis 20. September 1998
Entgelt: ca. 327,- DM, Einzelzimmerzuschlag: 22,- DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist Asmus-Reisen, Münster
0211 Kulturstadt Dresden
P. Prof. Dr. Willehad Paul Eckert OP, Inge Steinsträßer
Die einstige Residenzstadt Dresden -heute Hauptstadt des Bundeslandes
Sachsen- wie sie unter der Regierung August des Starken und seines
Sohnes August II., als König von Polen August III. entstand, erlitt durch
die Luftangriffe 1945 und den Versuch der Umprägung zu einer sozialistischen Stadt schwere Einbußen. Erhalten blieben jedoch die Kunstsammlungen, bester Spiegel des augusteeischen Zeitalters. Restauriert
wurden die Hofkirche, heute Kathedrale des Bistums Dresden-Meißen,
der Zwinger, das Barockviertel dei' Neustadt. Weitgehend wiederherstellt
wurde das Schloß, mit dem Museum zu seiner Geschichte. Die Frauenkirche befindet sich im Wiederaufbau. In alter Schönheit ist der Theaterplatz
entstanden, mit seinem Ensemble von Schloß, Semper-Oper, italienischem Dörchen. Der Altmarkt erhält seine früheren humanen Dimensionen zurück. Beherrscht wird er von der Kreuzkirche.
Eng waren die Beziehungen zwischen dem augusteeischen Dresden und
Polen. Der Emigrant Jozef Ignacy Kraszewski - Museum in der äußeren
Neustadt - erinnert mit seinen historischen Romanen daran.
Nicht minder wichtig ist Dresdens Rolle im Zeitalter der Romantik:
Museum im Kügelgen-Haus, Romantikerabteilung im Albertinum. Zu
Anfang des 20. Jahrhunderts erstand die Siedlung Hellerau: Kunsthandwerk, Festspielhaus, Jakob Hegner als Förderer von Reinhold Schneider,
ln der äußeren Nordstadt wurde Erich Kästner geboren - Gedenktafel an
seinem Geburtshaus. In Radebeul gibt es nicht nur das Karl-May-Museum, sondern auch die Puppentheatersammlung im Hause von Gerhart
Hauptmanns erster Frau, Marie Thiedemann. Hier erlebte der Dichter die
Zerstörung Dresdens im Februar 1945. Exkursionen führen von Dresden
aus nach Freiberg, der einstmals bedeutenden Silberbergbaustadt, ökonomische Grundlage für den Aufstieg des barocken Dresdens, (im Dom
befindet sich die wertvollste Silbermann-Orgel), nach Schloß Moritzburg,
nach Meißen mit Dom, Albrechtsburg sowie der berühmten Porzellanmanufaktur.
19. bis 24. Oktober 1998
Entgelt ca.: 1079,-DM, Einzelzimmerzuschlag: 144,-DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist Studytours GmbH,
München
Studienfahrten Ausland 2. Semester 1998:
0318 Lanzarote - ein Tanz auf dem Vulkan
Dr. Anke- Angelika Pütz
Auf den Spuren von César Manrique (1919-92) wandelnd wollen wir die
wohl ungewöhnlichste aller Kanarischen Inseln „entdecken“: Lanzarote.
Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft und Freude, sich eine
faszinierende Landschaft nicht nur mit Fotoapparat und Camcorder, sondern mit Skizzenblock und Malfärben zu „erobern“. Sportliche Höchstleistungen werden nicht erwartet, wohl aber Tauglichkeit für leichte
Wanderungen (insbes. im Nationalpark Timanfaya). Künstlerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich (man muß nur den Mut haben, sein
schlummerndes „Maltalent, das ohnehin jeder hat, mal wieder zu entdecken). Eine “Entdeckungsreise" soll es gleich in mehrfacher Hinsicht
werden, gilt es doch nicht nur die herbe Schönheit und die touristischen
Sehenswürdigkeiten (wie z. B. die alten Salinenanlagen) zu entdecken,
sondern auch ein bißchen sich selbst. Meist ist es erst Liebe auf den zweiten
Blick; doch wer sich einmal von der eigentümlichen Faszination dieser
Insel bezaubern ließ, der wird immer wiederkommen. Angesichts der
grandiosen Natur gewinnt Rückbesinnung, bzw. „Mensch-und-eins-mit
der Natur-sein“ eine neue Dimension. Die landschaftsprägenden Vulkane
Lanzarotes sind eine geologische Sensation. Die bizarre „Mondlandschaft“ des Landesinneren mit den majestätischen Vulkankegeln, der
„Parque Nacional de Timanfaya“ „Los Hervideros“, wo die Urgewalten
tosen, der Kratersee „El Golfo“, „Das Tal der tausend Palmen“ bei Haria,
all diese Naturschönheiten werden wir ebenso kennenlernen wie die
Monumente, die der berühmte Universalkünstler César Manrique auf
seiner Heimatinsel schuf. Abseits der Touristenzentren finden auch Individualisten noch weitgehend unberührte Natur. Dank des engagierten
Einsatzes von Manrique, der als Künstler, Architekt, Landschaftsgestalter
und -Schützer überall auf Lanzarote seine Spuren hinterließ, blieb der
Inselcharakter gewahrt und frei von den baulichen und landschaftszerstörenden Auswüchsen des Massentourismus. Die beispielgebende Realisierung einer naturverbundenen Architektur werden wir sowohl an Manriques (in Lavablasen erbauten) WohnHaus und Atelier, heute Museum (u. a.
118[page 64]
Französisch - Italienisch
3424 GO Nicole Lehmann-Perrin
sowie Zeitungs- und Buchlektüre
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 18
3425 GO Michèle Mickisch-Marconnot
Donnerstags: 9.15-10.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4,
Seminarraum
Konversation - Oberstufe
3426 HA Sylvie Simons
Behandlung aktueller Themen - Schwerpunkte der Grammatik werden
wiederholt.
Dienstags: 9.00-10.30 Uhr
Bonn-JTuisdorf, Ausländerbegegnungsstätte, Kirchplatz 6
3427 BO Michèle Mickisch-Marconnot
sowie Zeitungslektüre
Mittwochs: 9.00-10.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3428 BO Michèle Mickisch-Marconnot
sowie Zeitungslektüre
Mittwochs: 10.30-12.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3429 GO Nicole Lehmann-Perrin
Mittwochs: 10.30-12.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Seminarraum
Lektürekursus
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der beiden Lehrbücher ,,A bientôt“ oder
gleichwertige Vorkenntnisse
Lektüre wird im Kursus bekanntgegeben.
3430 HA Helga Boese
Leichte Lektüre sowie Grammatikwiederholung
Montags: 10.30-12.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Ausländerbegegnungsstätte, Kirchplatz 6
Hinweis:
Interessenten der Volkshochschule, die bereits über Vorkenntnisse in der
französischen Sprache verfügen, können auch an einem Kursus des
Abendgymnasiums teilnehmen. Der Unterricht findet ab Ende Januar
regelmäßig abends ab 17.30 Uhr im Abendgymnasium
(Loestr. 14 - Bonn Südstadt) zweimal pro Woche statt, wobei die genauen
Unterrichtszeiten bislang noch nicht feststehen. Interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer melden sich bitte beim Sekretariat des Abendgymnasiums
(Tel.: 21 07 74) oder bei Frau Straba (VHS Bonn/Tel.: 77 30 42)!
Italienisch
Bildungsurlaub: Italienisch für Anfänger
Dauer: 30 Doppelstunden
Entgelt: 214,00 DM
Lehrbuch:
Buongiorno 1, Best.-Nr. 5604
Emst Klett Verlag Stuttgart
3501 BO Michael Zauels
von Montag, 16. März - Freitag, 20. März
täglich von 8.00-13.15 Uhr und 14.15-18.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Italienisch (einmal wöchentlich)
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbücher:
Buongiorno 1, Best.-Nr. 5604
Buongiorno 2, Best.-Nr. 5605
Ernst Klett Verlag Stuttgart
Kurse für Anfänger (Band I, Lektionen 1-6)
3502 BO Dagmar Niedecken
Montags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3503 GO Stefanie Hamm
Dienstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
3504 BE Paola Zecca
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Beuel, Realschule, Eingang Neustraße, Raum 211
3505 HA Michael Zauels
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Duisdorf, Hardtberg-Gymnasium, Gaußstr. 1
Kursus II (Band I, Lektionen 7-12)
3506 HA Erna Koppen
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
3507 BE Ursula Weischer
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 6
3508 BO Franca Wollitz
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3509 GO Maria Lucia Soragnese
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 4
Kursus III (Band I, Lektionen 13-17)
3510 BE Sabine Andree
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 5
3511 BO Manuela Ariu
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3512 GO Maria Lucia Soragnese
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 4
Kursus IV (Band II, Lektionen 1-4)
3513 BO Stefanie Hamm
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3514 GO Silvia Ballabio
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 16
54[page 65]
Europa - Mittelmeerländer
Europa
Osteuropa
2404 BO Deutsche Kultur und Geschichte im Osten
Europas. Teil VIII: Böhmen - Gewachsene Vielfalt
bekannter und unbekannter Reiselandschaften
- Vortrag mit LichtbildernDr. Stephan Kaiser
Böhmen (Tschechien) gehört zu den traditionsreichsten europäischen
Regionen. Wer nur Prag kennenlernt ohne den historischen Landschaften
außerhalb der „Goldenen Stadt“ zu begegnen, wird die geistig-kulturellen
und politisch-sozialen Verbindungen weniger begreifen. Der Lichtbildervortrag stellt darum verschiedene Landstriche anhand herausragender
sakraler und profaner Kulturdenkmäler vor. Stationen sind u.a. das Egerland, das Pilsener Becken sowie die Weltkulturstädte Kuttenberg und
Krumau.
Mittwoch, 29. April, 19.00 Uhr
Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Hinweis: Die Volkshochschule führt in der Zeit vom 19.06.-27.06.1998
eine Studienreise von „Westböhmen nach Südböhmen“ durch (BO 0316)
2405 BO Dubrovnik - wieder eine Perle der Adria
Lichtbildervortrag
Lieselotte Nerlich
Dubrovnik, die Hafenstadt an der dalmatinischen Küste, war früher unter
dem Namen „Ragusa“ weltbekannt. Zahlreiche mittelalterliche Bauten
zeugen von der einstigen Bedeutung der „Königin der Adria“, von der
UNESCO als Weltkulturerbe eingestuft und unter Denkmalschutz gestellt.
Trotzdem wurde die Stadt im jugoslawischen Bürgerkrieg von Granaten
getroffen. Nach dem Wiederaufbau zeigt sich die Stadt wieder im alten
Glanz; der Dom, die Kirchen, Paläste, die berühmten Dächer der Altstadt
sind Attraktionen für Touristen aus aller Welt.
Sonntag, 01. März, 11.00 Uhr
Bonn, Wilhlemstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Tageskasse
2406 BO Kurisches Haff - Faszination und Schönheit
im ehemaligen Ostpreußen
Lichtbildervortrag
Marianne Neuman
2
Das Kurische Haff ist mit seiner Fläche von 1.620 km“ das größte der
Haffe im ehemaligen Ostpreußen. Die Anrainerstaaten sind heute Rußland
und Litauen. Die Reise beginnt in Memel (Klaipeda) und folgt der Kurischen Nehrung mit ihren hohen Dünen und lichtgrünen Wäldern bis
Schwarzort, Nidden und Rossitten. Über Königsberg führt der Weg nach
Labiau und Haffwinkel. Entlang des Großen-Friedrich-Grabens geht es
nach Gilge, dem Dorf der Rußlanddeutschen. Eine Schiffsreise in das
Memeldelta berührt die Windenburger Ecke und die alten Ortschaften Ruß
und Minge. Der langsam verlandende König-Wilhelm-Kanal verbindet
die Minge mit dem Haff bei Memel. Immer noch faszinieren Landschaft
und Natur in dieser Region.
Mittwoch, 04. März, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2407 HA Prag - Begegnung mit der „Goldenen Stadt“
Vortrag mit Lichtbildern
Inge Steinsträßer
Prag kann auf eine 1000-jährige Geschichte zurückblicken, der man beim
Gang durch die Stadt auf Schritt und Tritt begegnet. Karl IV. baute die
Stadt im 14. Jahrhundert gotisch aus, wovon das Rathaus am Altstädter
Ring und die Karlsbrücke heute noch Zeugnis geben. Der Hradschin mit
der Burg, die ihn umgebenen Adelspaläste und das Prämonstratenserkloster Strahov sind besondere Anziehungspunkte. Ein Spaziergang auf der
Kleinseite präsentiert Prags habsburgische Vergangenheit. Bemerkenswert ist das jüdische Prag mit sechs erhaltenen Synagogen und dem alten
jüdischen Friedhof am Rande der Altstadt.
Montag, 16. März, 19.00 Uhr
Bonn-Briiser Berg, Großer Saal im Ortsteilzentrum „Brüser Berg“, Fahrenheitstr. 49, Behinderteneingang über Borsigallee
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2408 HA 1000 Jahre Danzig: 997 - 1997
Lichtbildervortrag
Marianne Neuman
Danzig, das heutige Gdansk, an der Weichselmündung gelegen, war einst
Tor zu West- und Ostpreußen. Erstmals wird die Stadt 997 als „urbs
Gydanzc“ in der Lebensgeschichte des christlichen Missionars Adalbert
von Prag erwähnt. Ihren Bekanntheitsgrad verdankt sie ihrer berühmten
historischen Altstadt.
Nach der Zerstörung von 1945 dauerte der Wiederaufbau drei Jahrzehnte.
Herausragende kirchliche und profane Baudenkmäler sind u.a. die gotischen Kirchen St. Marien, St. Katharinen, St. Nikolai, das Zeughaus, der
Artushof, zahlreiche prächtige Bürgerhäuser und vor allem das gotische
Krantor, das Wahrzeichen von Danzig.
Mittwoch, 25. März, 19.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Mittelmeerländer
2409 GO Auf dem Jakobsweg - Kirchen im Poitou
und Navarra: Pilgerwanderung im Baskenland
- Lichtbildervortrag Gottfried Grau
An der Via Turonensis, der Pilgerroute von Paris über Tours zu den
Pyrenäen, sind einige bedeutende Kirchen der Romanik und Gotik zu
finden, die durch ihre Skulpturen- und Bilderzyklen berühmt sind: Poitiers, Melle, Aulnay, Saintes und Bayonne. Von Bayonne führt die Strecke
über einen Nebenweg des Jakobsweges über die Pyrenäen durch das
Baskenland bis nach Pamplona, die Hauptstadt der spanischen Provinz
Navarra.
Berührt werden auch einige markante Pilgerstationen an der Via Tolosana
des Jakobsweges, welcher von Südfrankreich über den Somportpaß nach
Navarra führt: Sanguesa, Kloster Leyre und Javier, den Geburtsort des Hl.
Franziskus Xaverius.
Dienstag, 17. Februar, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Berufsschule, Plittersdorfer Str. 48, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2410 BO Geheimnisvolles Griechenland - von Eleusis
nach Delphi
Vortrag mit Lichtbildern
Udo Pfleghar
Die Mysterien von Eleusis sind bis heute ein Rätsel geblieben, und doch
geben die freigelegten Reste Einblicke in den Demeterkult der Antike.
Delphi, an den Hängen des steilen Parnaßgebirges gelegen, wurde zum
wichtigsten Apolloheiligtum der griechischen Welt. Das antike Heiligtum
wurde schon in ältesten Zeiten verehrt. Bald kam dann das Orakel hinzu,
das vor jedem wichtigen Ereignis in der Antike um Rat befragt wurde. Mit
dem Heiligtum, verknüpft waren die Pythischen Spiele. Der Vortrag folgt
der heiligen Straße mit ihren Tempelresten, zeigt den Appollotempel mit
dem Orakel und das Stadion, dem einstigen Austragungsort der kultischen
Spiele.
Mittwoch, 18. Februar, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
34[page 66]
Englisch
3326 BO Renate Kröger-Stephan
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
3327 GO Klaus-Rainer Nagel
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Seminarraum
Kursus VI (Band III, Lektionen 5-8)
3328 BO Tanja Becker
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3329 BE Barbara Landu
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 5
3330 GO Doris Kohlenbach
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 7
Kursus VII (Band III, Lektionen 9-12)
3331 BO Ginette Thürk
Dienstags: 10.00-11.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3332 BO Hildrun Quitsch
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Englisch Wirtschaft
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der drei Lehrbücher „TAKE OFF“ oder
gleichwertige Vorkenntnisse
Lehrbuch:
New International Business English, Best.-Nr. 502701
Ernst Klett Verlag Stuttgart
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-5)
3333 BO Doris Kohlenbach
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus II (Lektionen 6-10)
3334 BO Dr. Susanne Schönenberg
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Konversationskurse
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der drei Lehrbücher „TAKE OFF“ oder
gleichwertige Vorkenntnisse
Themen werden nach Absprache mit den Teilnehmerinnen
und Teilnehmern festgelegt.
Einführung in die Konversation
3335 GO Ursula Fabelje
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 7
3336 HA Traude Perrin
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
3337 BE Dorothee Hembach
sowie Grammatikwiederholung
Mittwochs: 10.00-11.30 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 6
3338 BO Susanne Kaufmann
sowie Grammatikwiederholung
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3339 GO Judith Gazecki
Donnerstags: 9.30-11.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 3
3340 BO Barbara Landu
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Konversation - Mittelstufe
3341 GO Doris Kohlenbach
sowie Grammatikwiederholung
Montags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
Ihr starkes Buchhaus in Bonn
Seit 1872 neben der Uni, Am Hof 5a
Tel.: 7 26 30-0 • 24-Std.-Fax: 7 26 30-50
51[page 67]
Dozentenverzeichnis
Ackermann, Dr. Sonja	0102, 1703
Ackermann, Klaus	6232/6233
Adler, Dr. Walter, Buchfinken weg 9, 53123 Bonn,
Tel. 62 49 11	2426
Alatza, Charis	3717
Alff, Rima, Bremerstr. 1, 53844 Troisdorf,
Tel. : 02241 /405012	3701, 3703
Allebrand, Raimund	1110,	1602,	1625, 1635
Alt, Christa, Tel.-N.r 254612	6401,6402
Amado Aguiar, Carmen, Auf dem Steinchen 36, 53127 Bonn,
Tel.: 281655	3611
Amrhein, Petra Maria	2903
Andree, Sabine, Löbach 3, 53773 Hennef, Tel.: 02248/4616	3510
Andrejew, Nikolai	1630
Appi, Jochen, Waldbeerweg 18, 51107 Köln, Tel. 0221/867171	2105
Arets, Marjo, Buchen weg 14, 53783 Eitorf,
Tel.: 02243/80920	3727, 3728
Ariu, Manuela, Gebriider-Wright-Str. 49, 53125 Bonn,
Tel.: 255563	"	3511,3518
Asiain, Joaquin	3622,	3624,	3628, 3632
Aufderheide, Ulrike	1124
Avila, Manuela	7523,7524
Baader, Priv. Doz. Dr. Renate	2701
Baer, Helge	5301
Bahr, Antje. Nahestr. 23, 53332 Bornheim, Tel.: 02222/81849	3222
Balde, Augusto Saico	7521, 7522
Ballabio, Silvia, Heerstr. 31, 53111	Bonn, Tel.: 692446	3514, 3516
Banica, Amelia, Theodor-Litt-Str. 39, Zi. 110, 53121 Bonn,
Tel.: 797098	3711,3712
Barletta, Alma Virginia, Weißstr. 40, 53123 Bonn,
Tel.: 623033	3602,3621
Bartels, Anne, Weißdomweg 106, 53177 Bonn,
Tel.: 325177	3347,3349,3351
Barthel, Maria	6204,6215,6217,6235
Barton, Maria, Irmintrudisstr. 2, 53111 Bonn, Tel.: 638433	3228
Baumgart, Martin, Dr.	1125
Baumgarten, Dr. Caroline, Tel.: 313435	3201
Baumgarten, Ilka, Cäsariusstr. 5, 53173 Bonn, Tel.: 361185	3207
Becher-Andreu,Maria del Carmen,Hauptstr. 10,
53604 Bad Honnef, Tel.:02224/5871	3618, 3627
Becker, Dr. Thomas	2301
Becker, Tanja, Weidengarten 19, 53129 Bonn, Tel.: 230992	3328
Bentheim zu, Leonie, Hennessenbergstr. 32, 53332 Bornheim,
Tel.: 02222/2085	3226
Bergenroth, Andreas	1803-1809
Berger, Lisa	6238
Bergh, Heike van den, Taunusstr. 18, 53119 Bonn, Tel.: 651959	3220
Bergmann, Werner, Dr.	1113
Berkenkopf, Dr. Hans Georg	0108, 0204, 0207, 2818
Berrisch, Monika	5210,5221
Bettels, Marianne, Am Bockshof 28, 53347 Alfter,
Tel.: 643700	3353, 3409
Beyer-Jordan, Dr. Gabriele, Holsteinstr. 20, 51065 Köln,
Tel.: 0221/617670	3223
Beyer-Vollprecht, Jutta	4503,4504
Blasig, Brigitte	2121
Blöcker, Dr. Susanne	2607
Blumann, Reiner	4511
Bodsch, Dr. Ingrid	2302
Boese, Helga, Malgisostr. 1, 53123 Bonn, Tel.: 642819	3430
Böhler, Herbert	6201,6202,6216
Böhmer, Axel	2114,7101
Böhmer, Marie -Luise	4201
Bohrer, Alfred, Tel.-Nr. 02225/4549	6601
Boldt-Schiffer, Hiltrud, Welfenstr. 15, 53173 Bonn, Tel.: 362690 3218
Bosselmann, Antje	0312,2817
Brandt, Ingeborg	4510
Brandt, Pascale, Kappellenstr. 44, 53115	Bonn, Tel.:	264193	3303
Breuer, Gerlinde	7123
Brigatt, Claudia, Ahrweg 55, 53347 Alfter, Tel.:	746147	3231
Brothuhn, Reiner, Tel.-Nr. 654433	6806
Buchholz, Jochen, Dr. 0210, 0313, 1107,	1109;	1601,	1602, 1621,	8403
Bung, Heinrich, Tel.-Nr. 644898	6710
Burghardt, Franz, Dr.Dr.	1708
Burian, Akiko, Tel.-Nr. 342930	6241,6503
Buslei, Ingrid, Tel.: 219822	7607,	7608
Cambeis, Victoria	7401, 7402, 7403, 7404, 7405
Camphausen, Jansjörg	4301,4302
Cerman, Krista, Ahrweg 38, 53129	Bonn, Tel.: 232592	3755,	3756
Charlton, Gisela, Auf dem Rheinbiichel 13, 53572 Unkel,
Tel.: 02224/79541	3206
Claßen, Dr. Johannes	2103
Claussen, Dr. Horst	0105,0206
Clemens, Jürgen	0106
Collin, Jochen	1623
Costa, Amalia, OsloerStr. 2, 53117 Bonn, Tel.: 676616	3741
Decker-Norbu, Ingrid	2425
Detering, Dr. Susanne, Combahnstr. 21, 53225 Bonn,
Tel.: 468100	3609,3617
Dietrich, Erna	4801
Diouf, Dam und Massamba	7519,	7520
Dobstadt, Dr. med. Hans Peter	7002,	7003, 7009
Dohn, Irma 2711, 2712, 2713, 2714, 2715, 2716, 2717, 2718, 2719
Dombois, Achim von	1624
Dreher, Hedi und Georg	8311,8312,8313
Dreifert, Barbara	1815
Dressendörfer, Peter, Dr.	1404,1405
Drost, Michael	5201, 5202,5223,5237,5238,5250
Durgeloh, Stefanie	6314-6316
Eckert, P.Prof. Dr. Willehad Paul	0211
Eimann, Inga	7443
Eisermann, Dr. Tobias	2702
El Belghiti-Schneider, Amina, Oelserstr. 9 a, 53117 Bonn,
Tel.: 667317	3418
Endemann, Jochen	0315,0317,0319
Engel, Andrea	4807,4808,4809,4810
Engel, Gert	6807
Engel, Rudolf	4802,4803,4804,4805
Erker, Monika, Pfarrer-Palm-Str. 13, 53639 Königswinter,
Tel. 02244/6532	'	2118,2119
Esch, Wilhelm	5226
Escherich, Bernhard, M.A.	1116,	1702
Fabelje, Ursula, Schiessgraben 5, 53343 Wachtberg,
Tel.: 348972	3335
Faber, Heribert	2308, 2309, 8601, 8602, 8603
Fafiadis, Kyriaki, Römerstr. 48, 53111 Bonn, Tel.: 633034	3719
Fendei, Polja, Siegburger Str. 72, 53229 Bonn,
Tel.: 420397	7525,	7526
Ferber, Dorothea	7005,	7006
Figge, Dr, Holger	6228,6229
Fleckenstein, Dr. Brigitte, Wolfstr. 39, 53111 Bonn,
Tel.: 631770	7131,7132
Fleischer, Ingrid	3405
Flühr, Christa	4509
Forler, Hajo	5205,	5242
Forward, Simone	7406,	7407, 7408
Freyer, Eckhard, Prof.Dr.	1629
Fritzsche, Dagmar, Drususstr. 25, 531I I Bonn, Tel. : 655462	3402
Frölich, Dirk	5218, 5219,5222,5224,5247
126[page 68]
I
Studienfahrten Ausland 1. Semester
ihrer 9000jährigen Geschichte ständiger „Spielball“ der Mächte. Erst seit
1960 ist Zypern als Republik unabhängig, bereits seit 1974 allerdings
geteilt. Auf der zehntägigen Studienfahrt, bei der wir uns ausschließlich
im sogenannten griechischen oder südlichen Teil, also der Republik
Zypern, bewegen werden, begegnen wir den Spuren der langen und
bewegten Geschichte Zyperns. Ausgehend von den Städten Limassol an
der Südküste und Paphos an der Westküste werden wir die geteilte
Hauptstadt Nicosia, u. a. das Archäologischen Nationalmuseum mit den
wichtigsten archäologischen Funden der Insel, besuchen. Larnaca, die
drittgrößte Stadt der Insel, rühmt sich, die Kirche des von Christus
auferweckten Lazarus zu beherbergen. Die Ausgrabungen in der römischen Stadt Kourion, die auf einem herrlichen Hügel direkt am Meer liegt,
haben bisher die große Bischofsbasilika, das Theater sowie ein frühchristliches, mit Mosaiken ausgestattetes Haus freigelegt. Die nahegelegene
Johanniterburg Kolossi ist ein massiver Festungsturm des 15. Jhs., der die
Anwesenheit des ersten Kreuzritterordens eindrucksvoll manifestiert. Von
der UNESCO wurden die sogenannten Satteldach- oder Scheunendachkirchen des bis zu fast 2000 m hohen Troodos-Gebirges zum Weltkulturerbe erklärt. Wir werden die mit herrlichen Fresken ausgemalten Kirchen
von Lagoudherä und Kakopetriä (Agios Nikólaos tis Stégis) sowie verschiedene Klöster (Chryssorroyiätissa, Agios Neóphytos, Agios Heraklefdios, Stavrovoüni) besichtigen, die die lange Zugehörigkeit der Insel
zum byzantinischen Reich dokumentieren. Weiterhin stehen die großartigen, farbenprächtigen römischen Mosaiken von Paphos, die sogenannten
Königsgräber und die Paulussäule von Paphos, eine Fahrt zur landschaftlich traumhaften Halbinsel Akamas und vieles andere auf dem Programm.
Neben den überwältigenden archäologisch und kunsthistorisch interessanten Städten sollen aber auch „Land und Leute“ nicht zu kurz kommen
(Flora, Fauna, Küche etc.).
15. bis 24. März 1998
Entgelt ca.: 2406,- DM, Einzelzimmerzuschlag: 184,- DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist Studytours GmbH,
München
0314 Katalonien - Höhepunkte der Romanik, Gotik
und des Modernisme - auf den Spuren von Picasso und
Dali
Dr. Halina Wingerath
In Barcelona ist eines der größten zusammenhängenden Jugendstilviertel
in Europa zu sehen. Wir folgen den Spuren der modernistischen Architekten Gaudi, Puigi Cadafalch u. a. Neben dem Picassomuseum wird das
Museum der katalanischen Kunst mit der größten Sammlung romanischer
und gotischen Malerei besucht. Ergänzend dazu werden die romanischen
Kirchen in Terrasa, Gerona und San Pedro de la Roda sowie die Zisterzienserklöster in Santes Creus und Poblet besichtigt. Die römischen Ausgrabungen in Tarragona veranschaulichen die Situation im antiken Katalonien. Einen Abstecher zum Museum des Surrealisten Dali in Figueiras
bildet den Abschluß der Reise.
01. bis 10. Mai. 1998
Entgelt ca.: 2499,- DM, Einzelzimmerzuschlag: 476,- DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist Asmus-Reisen GmbH,
Münster
Hinweis: Bitte beachten Sie auch den Vortrag „Modernisme-Jugendstilarchitektur in Barcelona“, Veranstaltungs-Nummer 2814 BO
0310 Bildungsurlaub: Europapolitisches Seminar in
Brüssel und Luxemburg
4. bis 8. Mai 1998
VHS-Leitung: Dr. Jochen Buchholz
Programmrahmen Brüssel:
Europäische Kommission - Westeuropäische Union - NATO - Stadtrundfahrt.
Programmrahmen Luxemburg:
Europäisches Parlament - Europäischer Gerichtshof - Studienrundreise
Luxemburg - Europa der Regionen - föderale Strukturen am Beispiel
Belgiens.
Leistungen:
4 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer, Halbpension, Busfahrten:
Bonn - Brüssel - Luxemburg - Bonn, Programmkosten (begrenzte Zahl
von Einzelzimmern gegen Zuschlag)
Entgelt: 450,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 25
(VHS-Kontingent: 20, Kontingent der Konrad-Adenauer-Stiftung: 5)
Veranstalter: Konrad-Adenauer-Stiftung, Bildungswerk Köln
031 5.........wo Europa zusammenwächst! (I)
Jürgen Endemann
Die europäische Einigung schreitet mit Riesenschritten voran. Ängstlich
beobachtet in den Bereichen, die tief in unser Leben eingreifen (Euro), fast
unbemerkt in vielen Dingen, die unser Leben ebenso formen. In 2 Fahrten
will die Volkshochschule Bonn „Europa“ nachgehen, und zwar in den
Gebieten, in denen unser Europa geboren wurde. Es sind nicht von
ungefähr auch die Gebiete, die die Last eines mehr als 300-jährigen
Konfliktes zwischen Frankreich und Deutschland um die Vorherrschaft in
Europa zu tragen hatten. Erstaunlicherweise sind das auch die Gebiete, die
in Wissenschaft, Kultur und Forschung eine Spitzenstellung einnehmen
und in denen auch Lebensfreude und Zukunftsglauben eine bedeutende
Rolle spielen.
Beide Fahrten können natürlich auch getrennt gebucht werden, da sie in
sich abgeschlossen sind.
Teil 1:
Die erste Fahrt wird durch die Euroregion, über die Römerstadt Tongeren
zur Europäischen Metropole Brüssel, anschließend zur Europäischen Kulturhauptstadt Brügge, der Bad Godesberger Partnerstadt Kortrijk und zur
nordfranzösischen Stadt Lille führen. Auf der Rückfahrt wird nochmals
Maastricht angefahren.
21. bis 27.05.1998
Entgelt ca.: 1187,- DM, Einzelzimmerzuschlag: 252,- DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist IRIS-Reisen, Bonn
Hinweis: Teil 2 vom 26.09. bis 02.10.1998, siehe unter Nr. 0319
0316 Von Westböhmen nach Südböhmen - alte Wege,
neu entdeckt
- Studienreise Inge Steinsträßer/Adelheid Schmitz-Brodam
Jahrhundertelang wurde das Land zwischen Elbe, Moldau und Donau vom
Miteinander zwischen Tschechen, Deutschen und Juden geprägt. Böhmen
- geographisch in der Mitte Europas - bildete einst eines der Kernländer
des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation. Tschechien (Böhmen)
ist das Land Smetanas und Dvoraks, aber auch Stifters und Rilkes. 800
Jahre lang wurde die Region von deutschen Siedlern mitgeprägt, bis das
Schicksalsjahr 1945 der Symbiose zwischen den drei Völkern ein Ende
machte. Seit der politischen Wende 1989 ist es möglich, wieder problemlos den Spuren der Vergangenheit nachzugehen, aber auch die Gegenwart
kennenzulernen, den gemeinsamen Kulturraum neu zu entdecken und alte
Fäden neu zu knüpfen. Tschechien vereint heute wie kaum ein anderes
mitteleuropäisches Land eindrucksvolle Zeugnisse baulichen und künstlerischen Schaffens. Der Glanz seiner reichen Städte, Burgen, Schlösser,
eingebettet in eine reizvolle Landschaft, sind trotz mancher Schäden der
sozialistischen Ära ein lohnendes Ziel unserer Studienreise. Besucht werden u.a. die drei berühmten Bäder Franzensbad, Karlsbad, Marienbad, die
alte freie Reichsstadt Eger, das ehemalige Prämonstratenserstift Tepl,
Pilsen - das Zentrum Westböhmens, die südböhmische Metropole Budweis, der Böhmerwald mit Prachatitz und Oberplan, dem Geburtsort
Adalbert Stifters, dje beiden ehemaligen Zisterzienserstifte Hohenfurth
und Goldenkron, die Schlösser Frauenberg und Neuhaus und das mittelalterliche Kleinod Krumau an der Moldauschleife.
19. bis 27. Juni 1998
Entgelt ca.: 1462,-DM, Einzelzimmerzuschlag: 116,-DM
Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes ist IRIS-Reisen, Bonn
031 7 nur die Holländer machen ihr Land selber
Jürgen Endemann
Über Jahrhunderte leben die Niederländer mit den Gefahren, die durch die
offene See droht. Besonders das Rheindelta mit seiner insgesamt 1.000
km Küstenlinie war bei jeder Sturmflut aufs äußerste gefährdet. Seit 1932
117[page 69]
Zeichnen/Malen/Grafik
Als Material wird empfohlen: Bleistift (HB, 2B, 4B), Anspitzer, mattes
Zeichenpapier, (mind. DIN A3); nach Wahl Zeichenkreiden, Pastellstifte,
Zeichenkohle, Aquarell- und Gouachefarben.
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 19.00-21.15 Uhr, 10 Abende (15 Doppelstunden);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 3
Entgelt: 131,50 DM, zuzüglich Kosten für das Modell, die mit dem
Dozenten direkt abgerechnet werden. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 15
6212 GO Zeichnen und Maien nach Modell
-WochenendseminarAladar Ladislaus Garda
Zeichnen nach Modell in verschiedenen Techniken und mit unterschiedlichen Materialien (Bleistifte, Kohle, Kreide, Tusche, Aquarell). Versuche
in verschiedenen Maltechniken (Aquarell, Pastell, Acryl, Öl).
Beginn: Samstag, 9. Mai, 9.00-13.00 und 14.00-16-00 Uhr; Sonntag, 10.
Mai, 9.00-13.00 und 14.00-16.00 Uhr;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 4
Entgelt: 72,- DM zuzüglich Modellkosten, die auf die Teilnehmer umgelegt und am Samstagmorgen für das gesamte Wochenendseminar erhoben werden. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 14
6213 BO Kopf (Portrait) - grafische Techniken
-WochenendseminarJupp Heinz
Der anatomische Aufbau und die Proportionen des menschlichen Kopfes
als Einstieg in die zeichnerische Darstellung. Kopfstudien (Eingehen auf
Details wie Augen, Nase, Mund, Ohren). Portraitskizzen in verschiedenen
Techniken und verschiedenen Materialien. Bitte Zeichen- und Malblock
DIN-A3 und Zeichen- und Malmaterial mitbringen.
Beginn: Samstag, 25. April, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr; Sonntag,
26. April, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 60,- DM zuzüglich Material- und Modellkosten. Das Modellgeld wird auf die Teilnehmer umgelegt und am Samstagmorgen für das
gesamte Wochenende erhoben. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 12
6214 BO Portrait - malerische Techniken für
Fortgeschrittene
-WochenendseminarJupp Heinz
Die Erfahrungen aus dem Aktzeichnen in Farbe und Malerei umsetzen.
Das unterschiedliche Malmaterial (Acryl, Dispersion, Wasserfarben und
Pastell) ausprobieren und anwenden, malen und experimentieren. Ich
stehe Ihnen mit Rat und Pinsel zur Seite. Bitte Malmaterial, Block mindestens DIN-A3, Pappe oder Packpapier mitbringen.
Beginn: Samstag, 16. Mai, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr; Sonntag, 17.
Mai, 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 60,- DM zuzüglich Material- und Modellkosten. Das Modellgeld wird auf die Teilnehmer umgelegt und am Samstagmorgen für das
gesamte Wochenende erhoben. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 12
6215 BE Portrait- und Kopfzeichnen nach Modell für
Anfänger und Fortgeschrittene
-KursusMaria Barthel
In den ersten Unterrichtsstunden werden wir die Grundlagen des Portraitzeichnens durch eine vereinfachte Anatomie kennenlernen. Durch genaues Hinsehen wird das Auge geschult, damit es fähig wird, das Charakteristische des menschlichen Kopfes zu erfassen. Wir zeichnen und malen in
verschiedenen Techniken und verschiedenen Materialien.
Mitzubringen sind: Bleistifte HB, B, 2B bis 6B, mattes Zeichenpapier
DIN-A3.
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 17.15-19.30 Uhr, 10 Abende;
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 5
Entgelt: 109,- DM zuzüglich Material- und Modellkosten, die am 2.
Abend auf die Teilnehmer umgelegt und für das gesamte Semester erhoben werden. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilhehmerzahl: 15
6216 GO Portrait-, Aktzeichnen und -malen für
Anfänger und Fortgeschrittene
-KursusHerbert Böhler
Anfänger lernen die Grundlagen des Portrait- und Aktzeichnens mit einer
vereinfachten funktioneilen Anatomie. Der Kurs schließt gründliches
Arbeiten nach Modell ein. Die verschiedenen Techniken sollen erprobt,
die Studienblätter kreativ zu Bildkompositionen gestaltet werden.
Schwerpunkt: Farbige Gestaltung, beginnend mit Kreide (Pastell, Wachskreide, Aquarell, Gouache). Material für die 1. Unterrichtsstunde: Bleistift
in den Härten 2B, 6B, Kohle, Kreide, Farbe, 1 Zeichenblock DIN-A3.
Beginn: Montag, 26. Januar, 19.30-21.30 Uhr, 9 Abende ( 12 Doppelstunden);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 4
Entgelt: 106,- DM zuzüglich Kosten für das Modell (ca. 3,- DM pro
Teilnehmer pro 60 Minuten), die am 2. Abend erhoben werden. Bei
Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 14
Hinweis: Das Seminar „Vom Portrait zur Karikatur“ entfällt vorerst.
6217 BE Objektzeichnen für Anfänger und
Fortgeschrittene
-KursusMaria Barthel
Durch genaue, exakte zeichnerische Studien an Gegenständen sollen
wichtige Grundlagen sowohl für die Zeichentechnik als auch für das Sehen
erarbeitet werden. Das Auge soll aber auch lernen, von gewohnten und
üblichen Sehweisen abzugehen und Neues zu entdecken. Mitzubringen
sind: Bleistifte in verschiedenen Stärken, Buntstifte, Kohle, Graphit,Zeichenblock DIN-A3 und viel Schmierpapier.
Beginn: Montag, 26. Januar, 17.00-19.00 Uhr, 10 Abende (13,5 Doppelstunden);
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 5
Entgelt: 98.50 DM
Höchstteilnehmerzahl: 14
6218 BO Zeichnen nach Objekten
-WochenendseminarMartin Külbs
Mit der Zeichnung sollen Proportion, Perspektive und Komposition geübt
werden. Gezeichnet werden Objekte aus Haushalt, Büro, Werkstatt und
Stilleben. Wenn das Wetter es erlaubt, wird auch im Freien gezeichnet.
Material: mindestens D1N-A3-Papier, Bleistift, Birkenkohle, Feder, Tusche, feste Unterlage und Klammern für Papier.
Beginn: Samstag, 21. März, 9.00-18.00 Uhr (Mittagspause nach Absprache); Sonntag, 22. März, 9.00-18.00 Uhr (Mittagspause nach Absprache);
10 Doppelstunden;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 74,-DM
Höchstteilnehmerzahl: 15
78[page 70]
I
Arbeitstechniken
(IQ), Persönlichkeitsquotien (PQ) und Emotionale Intelligenz (EQ). Warum ist es manchmal so schwierig, die naheliegensten Lösungswege zu
finden?
Materialkosten (6,- DM pro Person) werden mit dem Dozenten persönlich
abgerechnet.
Sonntag, 22. März, 9.00-18.45 Uhr (mit Pause); Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 46,- DM
4707 HA Rationell lernen und arbeiten
Andreas Rückbrodt
Oft ist Lern- und Arbeitserfolg nicht nur eine Frage der richtigen Arbeitstechnik, sondern eine Frage der Arbeitshaltung, Motivation, Anforderungen an den Lernenden etc. In diesem Seminar können Sie Ihre eigene
Arbeitsweise kritisch analysieren, um Ihre Stärken und Schwächen herauszufinden. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, Lern- und Planungshilfen kennenzulernen, die Ihnen helfen können, Ihren persönlichen
Arbeitsstil zu optimieren. Umfangreiches Trainingsmaterial, mit dem Sie
auch nach dem Seminar Weiterarbeiten können, wird Sie unterstützen. Für
dieses Trainingsmaterial entstehen zusätzliche Kosten von ca. 25,- DM,
die direkt an den Dozenten zu entrichten sind.
Montag,23. März, 9.00- 12.00 und 13.00- 16.00 Uhr
Bonn; Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 32,- DM
4708 HA Prüfungen bestehen
Andreas Rückbrodt
Sie sind vielleicht
— Schiiler/in oder Student/in ?
— in einer Umschulung ?
— nach einer längeren Pause wieder in einer Lernsituation ?
In diesem Seminar lernen Sie, wie Prüfungsangst entsteht und was Sie tun
können, um langfristig mit Prüfungsangst, aber auch mit der Angst vor
anderen schwierigen Situationen (Vorträge, Bewerbungsgespräche etc.)
umgehen zu können.
Donnerstag, 26. März, 9.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
Bonn- Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 32,- DM
4709 BO „Mobilisierung schlummernder Kräfte in t
mir“
Horst Hanisch
In jedem von uns schlummern noch viele ungenutzte Kräfte. Diese sollen
mobilisiert werden - ob für Beruf oder Privatbereich. Wir lernen unsere
Schwächen und Stärken besser kennen und sehen, wie Schwächen in
Stärken umgewandelt werden können. Mit Hilfe konkreter und realisierbarer Zielsetzung lassen sich viele Dinge im Leben wesentlich leichter
organisieren und durchführen. Wir wollen Wege zeigen, die Selbstsicherheit zu steigern.
Nebenkosten: (6,- DM pro Person) werden mit dem Dozenten abgerechnet.
Samstag, 16. Mai,8.30-13.0()Uhrund 14.00-18.30Uhr;Sonntag, 17.Mai,
9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 74,- DM
Konflikte in Beruf und Alltag
Siegrfied v. Papen
4710 BO Grundlagenseminar
Wir lernen und üben an Test und Praxisbeispielen
— das eigene Konfliktverhalten und das der anderen zu erkennen
— den Verlauf und die Eigendynamik von Konflikten zu verstehen
— eigene, neue Verhaltensweisen zu entwickeln
— Konfliktgespräche erfolgreich zu führen
Samstag / Sonntag, 21. / 22. März, jeweils 9.00 - 16.00 Uhr (mit Pause),
Bonn Wilhelmstr. 34
Entgelt: 60.- DM
SteuersFachschule
Dr. H.W. Endriss GmbH
□ gegründet 1950
□ bundesweit vertreten
□ eine der größten Privatschulen
in ihrem Fachgebiet
um Grundlehrgänge
• Buchführung/Bilanz/Steuern/Kostenrechnung
ab Febr. ‘98
• Lohnbuchhaltung/Lohnsteuerrecht/
Sozialversicherungsrecht/Arbeitsrecht
ab Febr. ‘98
mm Steuerfachangestellter
Prüfungsvorbereitung, 1 Woche
9. -14. März ‘98
  Steuerfachassistent
Tageslehrgang ab 24.08.98
Samstaglehrgang ab 26.09.98
mm Bilanzbuchhalter
Tageslehrgänge ab 02.03 und 06.04.98
Samstaglehrgänge ab 07.03.98
Abendlehrgang ab 01.10.98
Intensivlehrgänge ab 20.07.98
Fernlehrgang
mm Controller
Samstaglehrgang ab 28.02.98
Abendlehrgang ab 01.08.98
mm Steuerberater
Tageslehrgang ab 25.05.98
Samstaglehrgänge ab 01.08.98
  Fachanwalt für Steuerrecht
Blocklehrgang ab 21.09.98
Fordern Sie unverbindlich
Informationsmaterial an
und/oder
lassen Sie sich beraten:
Tel. 02 21 *936442*0
Steuer-Fachschule Dr. H.W. Endriss GmbH
Bernhard-Feilchenfeld-Straße 11, 50969 Köln
Telefon (0221 >936442-0, Telefax (0221 >93 6442-33
65[page 71]
Ausstellungen/W erksvorführungen/V orkurse
Fachbereich 6
Kreatives Gestalten, Freizeitaktivitäten
Ausstellungen/W erkvorführungen
Zeichnen/Malen/Graflk
Modellieren/Polstern/Buchbinden
Textile Gestaltung/Mode/Nähen
Origami/Tischdekorationen, Tischsitten/Umgangsformen
Schmuckstein- und Mineralienbearbeitung/Schmuckgestaltung/
Metallarbeiten
Fotografisches Gestalten/Video/Film
Spielgestaltung/Amateurtheater/
Kleinkunst/Musik
Schach/Bridge
Leiterin: Rosemarie Pahlke
VHS-Zentrale Bonn, Wilhelmstr. 34,
Tel. 772680 (Christa Wagner)
Sprechstunden: nach vorheriger Anmeldung
und Vereinbarung
Informationen zu Kursen im Bildnerischen Zentrum, Bonn-Bad
Godesberg, Paul-Kemp-Str. 7-9, Tel. 355018 (Hubert Reintgen),
Montag-Donnerstag, 8.00-16.0Ö Uhr, Freitag, 8.00-12.00 Uhr
Die Kurse des Fachbereiches können nur mit begrenzter Teilnehmerzahl durchgeführt werden! Es empfiehlt sich daher
rechtzeitige Anmeldung!
Ausstellungen/W erkvorführungen/
Vorkurse
6314 GO Tag der offenen Tür in der
Buchbinder-Werkstatt von Norbert Hoffmann
Samstag, 31. Januar, 10.00-16.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9, Buchbinderwerkstatt
Näheres siehe 6314 GO im Text!
6102 BO Werkausstellung „Papiermaché“
In der Cafeteria der VHS, Wilhelmstr. 34, mit Teilnchmerarbeiten aus
gleichnamigen Kursen, Mitte März bis Mitte April
Genaues Datum: Siehe jeweilige Ankündigung mit Handzetteln, auch
zusätzliche Sonderwerbung in den Tageszeitungen und Anzeigenblättern
6103 BO Kleine Werkausstellung „Arbeiten an der
Töpferscheibe“
In der Cafeteria der VHS, Wilhelmstraße 34. Geplant ist auch eine
Demonstration, bzw. Werkvorführung in dieser alten Töpfertechnik, Ende
April. Genaues Datum: Siehe jeweilige Ankündigung mit Handzetteln,
auch zusätzliche Sonderwerbung in den Tageszeitungen und Anzeigenblättern!
Arbeitslos - aber viel Zeit?
Beratungstermine im Bildnerischen Zentrum in Bad Godesberg, PaulKemp-Str. 7-9 und Bonn, Wilhelmstr. 34
Rosemarie Pahlke
Sie sind arbeitslos? Schlimm genug! Aber Zeit haben Sie im Moment
sicher reichlich, auch neben dem Bewerbungenschreiben. Ich möchte
Ihnen keine klugen Tips geben, wie Sie an Arbeit kommen. Aber ich
möchte Ihnen helfen, sich Erfolgserlebnisse, die Sie gerade jetzt besonders
brauchen, im kreativen Bereich zu schaffen. In unseren VHS-Kursen sind
Sie, bis auf fachkundige Anleitung, in einem kleinen Bereich Ihr eigener
Arbeitgeber. Wenn Sie ein bißchen Lust und Neigung zum Handwerklichen und Künstlerischen verspüren, seien Sie entschlußfreudig und lassen.
Sie sich an einem der folgenden Donnerstage in einem Einzelgespräch von
mir beraten, welche Kurse oder Seminare für Sie in Frage kommen! Der
Fachbereich bietet interessante Dinge mit vielen unterschiedlichen Materialien und Techniken. Bestimmt ist auch etwas gemäß Ihrem Temperament und Ihrer Ausdauerfähigkeit dabei: Kleine praktische Möbelstücke,
preiswerte Geschenke aus Glas, Textil etc. Oder Sie genehmigen sich
einfach Mußestunden, wo Sie sich etwas von der Seele zeichnen oder
malen. Beim Mitmachen, im Zusammensein mit anderen Menschen und
im Erlebnis, etwas Gutes bewerkstelligt'zu haben, wird Ihnen wieder viel
Kraft zum Durchhalten Ihrer Situation Zuwachsen. Die Teilnahme an
unseren Veranstaltungen ist je nach finanzieller Situation stark ermäßigt
oder auch ganz frei. Geben Sie sich einen Ruck und schauen Sie zu einem
der folgenden Termine bei mir herein!
6110 GO
Beginn: Donnerstag, 15. Januar, 10.00-12.15 Uhr;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9
Entgelt: frei; abgeschlossener Beratungstermin, daher keine Anmeldung
notwendig!
6111 BO
Beginn: Freitag, 16. Januar, 10.00-12.15 Uhr;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei; abgeschlossener Beratungstermin, daher keine Anmeldung
notwendig!
6112 GO
Beginn: Donnerstag, 22. Januar, 10.00-12.15 Uhr;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9
Entgelt: frei; abgeschlossener Beratungstermin, daher keine Anmeldung
notwendig!
6113 BO
Beginn: Freitag, 23. Januar, 10.00-12.15 Uhr;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei, abgeschlossener Beratungstermin, daher keine Anmeldung
notwendig!
Hinweis: Siehe hierzu auch Seminar 6508 BO „Der BewerbungskniggeUmgangsformen für Arbeitssuchende“
6114 BO Dozentengesprächskreis und -Sprechstunde
Fachbereich 6
„jour fixe“ für aktuelle pädagogische Ideen/Fragen/Probleme
Rosemarie Pahlke
Sie stehen an vorderster Front im VHS-Alltag. Vielleicht wollen Sie vor
Beginn Ihres Seminars gern mit der Fachbereichsleitung über neu zu
beschreitende Wege und Methoden sprechen und dies in einem persönlichen Austausch statt Telefongespräch. Oder es gibt aktuelle Fragen /
Probleme, die Sie direkt ohne längeren Aufschub erörtern wollen.
Der „jour fixe“ an jedem 2. Dienstagnachmittag (bei ganz aktuellem Anlaß
auch der Zwischendienstag) soll Ihnen hierzu Gelegenheit geben. Bitte
melden Sie sich vorher wenn möglich an, um Überschneidungen mit
Dozentenkollegen zu vermeiden. Der Termin kann auch auf Wunsch von
mehreren Dozenten einer Fachgruppe zu einem gemeinsamen Austausch
genutzt werden!!
Beginn: Dienstag, 3. Februar, 16.00-18.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
75[page 72]
Textile Gestaltung/Mode/Nähen
den Reiz und das Experiment auskosten, ein eigenes Design zu finden. In
Anlehnung an die Seminole-Technik erzielen Sie Effekte, die die richtige
Dynamik für den Quilt bringen. Lassen Sie sich überraschen, wie faszinierend die Ergebnisse sind. Außerdem werden noch viele „Tips“ und
„Tricks“ verraten.
Beginn: Samstag, 25. April, 9.00-18.00 Uhr (1 l/i Std. Mittagspause);
Sonntag, 26. April, 9.00-18.00 Uhr (1 V2 Std. Mittagspause);
Bonn, Wilhelmstr. 34, Raum 17
Entgelt; 89,- zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
Schminken: Tips und Tricks
-2 DonnerstagworkshopsIllinor Suchanek
Welches Make up unterstreicht meinen Typ? Wie mache ich ein Make up,
mit dem ich nicht angemalt, sondern natürlich und frisch aussehe? Ich
zeige es Ihnen! Zum Üben bringen Sie bitte Stirnband, Gästetuch, Spiegel,
Pinsel und Make up mit.
6409 HA
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 10.00-13.00 Uhr, 1 Vormittag;
Bonn-Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 18,- DM zuzüglich geringer Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 14
6410 HA
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 17.00-20.00 Uhr, 1 Abend;
Bonn-Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 18,- DM zuzüglich geringer Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 14
6411 HA Outfit leicht gemacht: Stilberatung und
Garderobenplanung
-KursusIllinor Suchanek
Wie plane ich meine Garderobe so, daß ich zu jeder Gelegenheit richtig
angezogen bin und nicht nur Einzelstücke im Kleiderschrank habe? Erfolgreiches Aussehen ist erlernbar, der Umgang mit der vielseitigen Mode
auf jeden Typ anwendbar. Sie lernen in diesem Kursus Fehlkäufe zu
vermeiden, mit weniger Geld besser angezogen zu sein, passende Kleidung zu jedem Anlaß zu haben und sofort zu erkennen, welche Kleiderform für Sie günstig ist, mit einem Wort, mehr Sicherheit zu gewinnen!
Beginn: Donnerstag, 26. Februar, 19.30-21.00 Uhr, 4 Abende;
Bonn-Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 32,- DM; für Material und Unterlagen ist ein Beitrag an die
Dozentin vorgesehen
Höchstteilnehmerzahl: 20
Ein erfahrenes Team erwartet Sie!
Die gute Adresse für Qualitäts-Nähmaschinen:
Unsere Leistungen für Sie:
• Reparaturen aller Fabrikate
• Näh- und Patchworkkurse
• Änderungsservice
• Zuschneideservice für Tischdecken
Stoffe: Kinder-, Bastei-, Patchwork-,
Damast- und modische Stoffe in reichhaltiger Auswahl.
BRENNERS NÄHZENTRUM
POSTSTRASSE 11
53111 BONN
Telefon 02 28/63 02 32
isdzi
6412 HA Für den 1. Eindruck gibt es keine 2. Chance
oder: Wie mache ich das Beste aus meinem Typ
-EinzelvortragIllinor Suchanek
Das Obengenannte gilt für Damen und Herren in gleicher Weise. Ihr
Aussehen, Ihre Ausstrahlung kann Erfolg oder Mißerfolg bedeuten. Deshalb überlassen Sie dies nicht dem Zufall, sondern lernen Sie den Umgang
mit sich selbst: Lassen Sie sich überzeugen, daß dies geht.
Beginn: Donnerstag, 5. Februar, 19.30-21.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Keine Teilnehmerbegrenzung
6413 BO Bekennen Sie Farbe - Tips und Tricks rund
um Ihren Typ
-SamstagworkshopStefanie Mankel
Sie haben Lust, sich in Ihrem Äußeren ein wenig oder auch ein wenig mehr
zu verändern oder den eigenen Stil noch genauer zu treffen? Mit der
Vermittlung einiger Grundkenntnisse, dem know how, kann sich jeder
vorteilhaft kleiden und entsprechend wohlfühlen. Eine gekonnt zusammengestellte Grundgarderobe verhilft Ihnen, bei fast allen Gelegenheiten
gut gekleidet zu sein und das, ohne viel Geld zu investieren: modische,
aber nicht modeabhängige Kleidung, die Ihnen mehr Sicherheit geben
wird. Farb- und Stiltypen werden vorgestellt, Ihre jeweiligen Problemzonen besprochen und viele wertvolle Tips gegeben. Einzelanalysen können in diesem Seminar nicht durchgeführt werden!
Beginn: Samstag, 14. Februar, 10.00-18.00 Uhr (Jeweilige Pausen nach
Absprache), 4 V2 Doppelstunden
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 35,50 DM, für Material und Unterlagen ist ein Kostenbeitrag von
8,00 DM an die Dozentin vorgesehen.
Höchstteilnehmerzahl: 15
Bei frühzeitiger Ausbuchung ist ein zusätzliches Seminar gleichen
Inhaltes am 9. Mai geplant unter 6414 GO
6415 HA Nähen für Anfänger und Fortgeschrittene
-KursusSabine Rohland
Anfertigung einfacher Kleidungsstücke nach einem Schnittmuster Ihrer
Wahl. Vermittlung von Grundkenntnissen im Nähen und Tips für den
richtigen Umgang mit der Nähmaschine.
Mitzubringen sind: Schere, Maßband, Lineal, Bleistift und Burda-Schnittpapier.
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 18.00-21.00 Uhr, 8 Abende;
Bonn-Duisdorf, Ausländerbegegnungsstätte, Kirchplatz 6
Entgelt: 140,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 12
6416 GO Mode - selbst nähen
-KursusCarina Noelke
Nähen Sie sich Kleider nach Ihren Vorstellungen unter Anleitung für den
Zuschnitt (auch Schnittabwandlung) und die Verarbeitung.
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 9.00-11.15 Uhr, 8 Vormittage;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7
Entgelt: 140,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 12
6417 BO Modewerkstatt - Zeit zum Nähen
-KursusCarina Noelke
In diesem Kurs können Sie sich einen Modewunsch durch das Schneidern
eines Kleidungsstückes erfüllen. Neben individueller Modeberatung be88[page 73]
Notizen
OD
Ö
atto itiGttr $ #
Professionelles Marketing für Verlage und Verbände:
Anzeigen-Service für alle Medien
Wir bieten Lösungen im Detail oder komplett:
• Konzeption
• Kreative Umsetzung
• Technische Herstellung
a
Medien Marketing
Meckenheim
Agentur für
Kommunikation GmbH
Eichelnkampstraße 2
53340 Meckenheim
Tel. 02225/8893-91
Fax 022 25/88 93-90
136[page 74]
Ernährung / Kochen - Schulabschlüsse / Telekolleg
Köstlichkeiten. Bitte zwei Geschirrtücher mitbringen! Lebensmittelkosten werden direkt mit der Dozentin abgerechnet.
Dienstags: 18.00-21.00 Uhr, 5 Abende, Beginn: 21. April
Bonn-Beuel, Realschule Beuel, Rölsdorfstr. 20
Entgelt: 74,- DM
7612. BO Vegetarische Küche für Genießer
Marion Schiffeimann
Gesund, einfach, schnell und vor allem lecker, so sollte unser Essen sein
- für die vegetarische Küche kein Problem! Wir kochen jeden Abend ein
vegetarisches Menü und lassen es uns anschließend gemeinsam
schmecken. Dazu gibt es Informationen und Tips für die gesunde Ernährung und viele Rezepte zum Mitnehmen. Mitzubringen: 1 Frischhaltedose und 2 Geschirrtücher. Lebensmittelkosten werden direkt mit der Dozentin abgerechnet.
Dienstags: 18.00-21.00 Uhr, 5 Abende; Beginn: 21. April
Bonn-Mitte, Robert-Wetzlar-Schule, Kölnstr. 229 (Küchen-Nr. A 150)
Entgelt: 74,-DM
7613 HA Raffinierte Torten für jede Gelegenheit
Susanne Starcke
Ein Kurs für alle, die keine Lust mehr haben auf Käsesahne und Obstkuchen. Wir werden interessante neue Tortenrezepte ausprobieren, die eine
Kaffee-Einladung für die Gastgeber nicht zu einem Arbeits- und Spülmarathon ausarten lassen. Zusätzlich gibt es Tips für pfiffige Dekorationen und Grundrezepte für die eigene Phantasie. In gemütlicher
Runde können die Meisterwerke dann genossen werden. Die Kosten für
Lebensmittel werden direkt mit der Dozentin abgerechnet. Bitte pro
Person zwei Geschirrhandtücher mitbringen.
Donnerstags: 18.00-21.45 Uhr (mit Pause), 3 Abende; 29. Januar,
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Entgelt: 53,- DM
Schulabschlüsse / Telekolleg
Leitung:
Gabriela Stroba
Wilhelmstraße 34, 53103 Bonn, Telefon: 77 30 42
Sprechstunde:
nach Vereinbarung, Wilhelmstraße 34, 53103 Bonn
Hauptschulabschluß / Fachoberschulreife
Die Volkshochschule Bonn bietet keine neuen Lehrgänge zum nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 10 A und der
Fachoberschulreife mehr an.
Interessenten wenden sich bitte bezüglich des o.g. Angebots von nachzuholenden Schulabschlüssen an die Ahendrealschule der Bundesstadt
Bonn, Hirschberger Straße 3, 53119 Bonn, Telefon: 66 40 70 (täglich
außer mittwochs 16.00-19.00 Uhr).
Auch das Abendgvmnasium der Bundesstadt Bonn bietet Schulabschlüsse an. Diese führen zur allgemeinen Hochschulreife.
Nähere Informationen gibt das Abendgymnasium der Bundesstadt Bonn,
Loestraße 14, 53113 Bonn, Telefon: 21 07 74 (täglich 9.00-21.00 Uhr).
8101 Fachhochschulreife (Telekolleg II) - Lernen im
Medienverbund
Im Rahmen eines Medienverbundes bietet die Volkshochschule in Zusammenarbeit mit dem WDR und der TR-Verlags-Union München einen
Lehrgang Telekolleg II an. Dieser Lehrgang führt in zwei Jahren (6
Trimester) zur Fachhochschulreife. Sie ist Voraussetzung für das Studium
an einer Fachhochschule, an der Fernuniversität Hagen oder an einer
Gesamthochschule.
Angeboten werden drei Fachrichtungen:
— die gewerblich-technische (GT)
— die kaufmännische (KM)
— die hauswirtschaftlich-sozialpädagogische (HS)
Die Volkshochschule richtet 14-tägig Kollegtage (dienstags abends) ein;
sie nimmt auch die staatlichen Prüfungen ab.
Teilnahmebedingungen:
1. Nachweis der Fachoberschulreife oder eines gleichwertigen Bildungsstandes und
2. Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einer vierjährigen Berufstätigkeit. Die selbständige Führung eines Haushalts gilt für
die hauswirtschaftlich-sozialpädagogische Fachrichtung als entsprechende berufliche Tätigkeit.
Für Nordrhein-Westfalen gelten zusätzlich folgende
Teilnahmebedingungen:
3. Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung; keine Fachoberschulreife oder gleichwertiger Abschluß.
4. Bereits erbrachte Leistungen aus einem früheren Telekolleg II-Lehrgang werden angerechnet, so daß der Abschluß in zwei Teil-Lehrgängen
erreicht werden kann („Baukastensystem“).
Die Teilnehmer, die mit den unter Punkt 1 und 2 genannten Bedingungen
das Telekolleg II absolvieren, erhalten nach den erforderlichen und bestandenen Leistungen ein staatlich bundesweit anerkanntes Zeugnis; die
Teilnehmer, die den Lehrgang nach den unter Punkt 3 und 4 genannten
Bedingungen abschließen, erhalten ein staatlich anerkanntes Zeugnis für
Nordrhein-Westfalen.
Ein Lehrgang zur Erlangung der Fachhochschulreife (Telekolleg II)
läuft vom 23. September 1996 bis Juni 1998. Anmeldungen für Vollteilnehmer sind im laufenden Lehrgang nicht mehr möglich. Anmeldeschluß für Einzelfachbeleger und Teilnehmer des „Baukastensystems“ ist jeweils drei Wochen vor Beginn des Einzelfaches.
Anmeldungen:
Geschäftsstelle Telekolleg, Südwestfunk, 76522 Baden-Baden
Weitere Informationen: VHS Bonn, Wilhelmstraße 34, Telefon: 77 3042/
77 35 56
Studienleiterin: Oberstudiendirektorin Beate Severin
Geschäftsführung: Gabriela Stroba
112[page 75]
Terminübersicht Politische Bildung
Januar/Februar	
Mo. 26.1.	Begleitzirkel zum Funkkolleg: „Deutschland im Umbruch“ GO 1109 Korea BO 1632 Ausstellung: Jiri Necas GO 8401
Di. 27.1.	Funkkolleg siehe 26.1. BO 1110
Mi. 28. 1.	Zwischen Globalisierung und Apokalypse GO 1405 Kursus: Weltgeschichte im Überblick BO 1701 Eigenheimzulage GO 1814
Do. 29.1.	Arbeitskreis: Deutsch-Polnische Verständigung BE 1626 Organisiertes Verbrechen in Rußland GO 1627
Mo. 2. 2.	Infogespräch im Haus Carstanjen GO 1601 Ghana - abseits der Touristenroute GO 1622
Di. 3.2.	Lokale Agenda 21 GO 1123 Welches Gericht ist zuständig? BO 1810
Mi. 4. 2.	Allerweltskino: Eine Frage des Glaubens BE 1610 Wasser in Afrika GO 1623
Do. 5. 2.	Medien in Rußland GO 1628 Die Maya GO 1635
Fr. 6. 2. Sa. 7. 2.	Ist der Teufel deutsch? GO 1116
Mo. 9.2.	Ärger mit dem Arbeitszimmer? BO 1813
Di. 10. 2.	Der Bonner Mietspiegel HA 1801
Mi. 11. 2.	Deutsch-Sambisches Entwicklungsprojekt in Afrika GO 1.624
Do. 12. 2.	Rußland: Mafia oder Marktwirtschaft?GO 1629
Mo. 16. 2.	Friedensprozeß in Israel und Palästina GO 1631
Di. 17. 2.	Mieterhöhung, Nebenkosten, Kündigung HA 1802
Mi. 18. 2.	Allerweltskino: Jonas und der rosa Walfisch BE 1611
Do. 26. 2.	Nato / Rußland - alter Feind / neuer Partner GO 1630 Kursus: Ein 1. Schritt ins Mittelalter GO 1703
Fr./Sa. 27728. 2.	Die Folgen der europäischen Aufklärung BO 1705
März	
Mo. 2.	Wer erhält Schmerzensgeld? BO 1811
Di. 3.	Ökologische Stadtplanung GO 1124 Rechtsextremismus und Antisemitismus im Internet BO 1111
Mi. 4.	Allerweltskino: Sayariy BE 1612
Mo. 9.	50 Jahre MenschenrechtserklärungßO/604 Kaiser Friedrich II. BE 1704 Scheidungsrechtl. Grundlagen BE1808
Di. 10.	Rechtsextremismus im Film BO 1112 Globalisierung und Europäische Union HA 1117
Mi. 11.	Auf den Spuren unserer Ahnen GO 1708
Sa. 14.	Grundlagen der Pressearbeit GO 1815
Mo. 16.	Erziehung zum Weltbürger BO 1605 Scheidungsfolgen BE 1809
Di. 17.	Infobesuch: Bundeskanzleramt HA 1108 Antisemitismus heute BO 1113
Mi. 18.	Allerweltskino: Das Tor des himmlischen Friedens BE 1613
Sa. 21.	Rosa Luxemburg BO 1501
Mo. 23.	Hildegard von Bingen GO 1503 Alternative Entwicklungskonzepte BO1606 Betreuungsrecht BE 1812
Di. 24.	Internationale rechtsextreme Vernetzungen BO 1114 Streitgespräch: Internet zwischen Meinungsfreiheit und Zensur BO 1115
Infogespräche auf einen Blick
02.02. Haus Carstanjen GO 1601
17.03. Bundeskanzleramt HA 1108
30.04. Bundesministerium für Arbeit/Soziales HA 1120
6.05. Botschaft Großbritannien HA 1121
25.05. Botschaft Niederlande TM 1122
1 1[page 76]
Tagesfahrten 1. Semester 1998
0107 Naturkundliche Führung durch die Wahner
Heide (Tageswanderung)
Axel Neuhaus
Die Wahner Heide am Rande der Kölner Bucht ist das bedeutendste
mitteleuropäische Heidemoorgebiet. Die geologischen Bedingungen seit
den Eiszeiten und die menschliche Nutzung schufen ein einzigartiges
Geflecht von Mooren, Heideflächen und Diinenrasen mit zahlreichen
heute selten gewordenen Pflanzen wie Sonnentau oder Moorlilie. Auf
trockenen Flächen leben noch viele grüngolden schillernde Zauneidechsen.
Heute ist dieses Naturschutzgebiet in seinem Bestand stark gefährdet,
denn es dient gleichzeitig als Truppenübungsplatz, Flughafengelände und
Naherholungsgebiet.
Sonntag, 24. Mai, 09.00 - ca. 17.00 Uhr; Treffpunkt Bahnhof Beuel
Entgelt: 20,- DM, Fahrgeld für die Bahn nicht im Preis inbegriffen.
Schriftliche Anmeldung wegen begrenzter Teilnehmerzahl erforderlich.
Weitere Informationen werden nach der Anmeldung übersandt.
Hinweis: Bitte beachten Sie auch den Wochenend-Workshop „Mehr
Sehen und Wahrnehmen -Zurück zur Natur -Mit der Wildnis leben“,
Veranstaltungs-Nummer 2604 BO
0108 Mannheim und Schwetzingen
Dr. Hans Georg Berkenkopf
Die Schloßanlagen und Parks von Mannheim und Schwetzingen gehören
zu den großartigsten Ausprägungen des Barockzeitalters und seines fürstlichen Absolutismus in Europa. Mannheim, im 18. Jht. unter den Kurfürsten von der Pfalz ein kulturelles Zentrum ersten Ranges, zeugt noch heute
- trotz der schweren Kriegsverluste - zumal mit Schloß und Jesuitenkirche
eindrucksvoll von seiner glanzvollsten Epoche.
Beide Bauten, das Schloß als ausgedehnteste Anlage nach derjenigen von
Versailles, und die bedeutendste Barockkirche Südwestdeutschlands, sind
unter großen Bemühungen im wesentlichen wiedererstanden. Schwetzingen vermittelt seinerseits einen einzigartigen Einblick in die Entwicklung
vom barocken französischen Park zum englischen Landschaftsgarten des
18./19. Jhts. und in die allgemeine Bildungs- und Geistesgeschichte dieser
Epoche.
Samstag, 06. Juni Abfahrt: 07.15 Uhr, Bonn, Kaiserplatz (gegenüber der
deutschen Bank), 07.30 Uhr, Bad Godesberg, Koblenzer Straße (Bushaltestelle „Löbestraße“).
Entgelt: 49,- DM
0109 100 Jahre René Magritte in Brüssel
Dr. Martina Padberg
René Magritte (1898-1967) verstand sich nicht als Maler im üblichen
Sinne, sondern als Denker, der die Beziehungen der Wörter, Bilder und
Dinge einer radikalen Befragung unterzog. Unter der Maske des Biedermannes betätigte er sich als intellektueller Brandstifter. Eine großangelegte Ausstellung in Brüssel geht den künstlerischen Strategien Magrittes
nach, zeigt wie er Dinge verwandelt oder verrätselt und präsentiert einige
bislang noch nie ausgestellte Arbeiten aus Privatbesitz. Während der
Anreise mit dem Bus werden Sie eine thematische Einführung in die
Ausstellung bekommen. In der Ausstellung sind Führungen leider nicht
gestattet, wir bemühen uns jedoch Sie im Bus und wenn möglich auch
noch in der Ausstellung selbst weiter zu informieren. Da der Eintritt in die
Ausstellung erst ab 13.00 Uhr möglich ist, besteht vorher noch die Gelegenheit zu einem ca. zweistündigen Spaziergang durch Brüssel (je nach
Dauer der Hinfahrt).
Samstag, 13. Juni Abfahrt: 07.00 Uhr Bad Godesberg, Bahnhof (Moltkestraße, Bushaltestelle der RVK); 07.15 Uhr Bonn, Kaiserplatz (gegenüber der Deutschen Bank)
Entgelt: 72,20 DM incl. Eintritt in die Ausstellung
Achtung: Bitte melden Sie sich bis zum 19.01.98 verbindlich an, da die
Eintrittskarten bis zu diesem Termin bestellt werden müssen. Danach kann
nicht mehr für Eintrittskarten garantiert werden!
X	.
Silvester in Leipzig
Wer zur Jahreswende Beethovens „Neunte“ im Gewandhaus hören, den Silvesterabend in Auerbachs Keller verbringen und eine interessante Stadt und etwas von ihrem Umfeld sehen möchte, mag gerne mitreisen.
Termin: Vom 29. Dezember 1997 bis 2. Januar 1998
Hiddensee
Schon traditionell fahren wir im Winter auf diese Insel,
die wie geschaffen ist zum Schauen und Ausruhen. Das
Hotel ist für gemütliche Abende prädestiniert: Bar-Bibliothek, Kamin-Lounge, Exclusiv-Appartements.
Termin: Vom 13. bis 17. Februar 1998
Don Giovanni in Meiningen
Die Theaterstadt Meiningen ist fester Bestandteil unseres Programms geworden, da sie mit hervorragenden
und außergewöhnlichen Veranstaltungen bezaubert. Im
Frühjahr ist Don Giovanni der Anlaß, hinzufahren.
Termin: Vom 3. bis 5. April 1998
V
Paris spezial: Georges de la Tour
Im Grand Palais wird mit dieser einmaligen Ausstellung einer der größten französischen Maler geehrt. Wir
fahren mit dem Hochgeschwindigkeitszug THALYS in
nur 4 Stunden und 5 Minuten von Köln nach Paris.
Termin: Vom 10. bis 11. Januar 1998
Kultur auf Sizilien
Sizilien ist die Insel der Sikuler, der Griechen, der Römer, der Araber und Normannen, und so knüpft sich an
jeden Tempel, jede Säule, an jeden Berg ein farbiges
Gewebe aus Sage und Historie.
Termin: Vom 5. bis 14. April 1998
Studienreise: Norwegen
Was soll man über das Land der Mitternachtssonne sagen? Hinfahren ist besser. Die Stationen dieser Reise
(mit dem Bus) sind u.a. Oslo, Lillehammer, Rpros,
Trondheim und Bergen.
Termin: Vom 13. bis 28. Juni 1998
BALDES, Studien- und Wanderreisen
Holzlarer Weg 44, 53229 Bonn, Tel. 0228 48 10 27, Fax 43 13 07
115[page 77]
Weiterbildungseinrichtungen
Anerkannte Weiterbildungseinrichtungen in Bonn
(Programme und nähere Informationen dazu erhalten Sie bei der jeweiligen Einrichtung)
Die bei den Weiterbildungseinrichtungen aufgeführten Ziffern bezeichnen die Angebote aus den Sachbereichen (SB) nach dem 1. Weiterbildungsgesetz
NW. Die Ziffern bedeuten:
1 - nicht-berufliche, abschlußbezogene Bildung; 2 - berufliche Bildung; 3 - wissenschaftliche Bildung; 4 - politische Bildung; 5 - freizeitorientierte
Bildung; 6 - Eltern- und Familienbildung; 7 - personenbezogene Bildung
— Abendgymnasium der Bundesstadt Bonn, Loestraße 14, 53113 Bonn, Tel.: 21 07 74 (SB I )
— Abendrealschule der Bundesstadt Bonn, Hirschberger Straße 3, 53119 Bonn, Tel.: 66 40 70 (SB 1 )
— Arbeitsgemeinschaft für Bildung und Kultur Bonn und Umgebung e.V. (ABK), Friesdorfer Straße 105, 53173 Bonn (SB 4,5,6,7)
— Bildungswerk der Brotfabrik, Kreuzstraße 16, 53225 Bonn, Tel.: 47 35 15 (SB 5,6,7)
— Bildungswerk für Friedensarbeit, Berliner Platz 33, 53111 Bonn, Tel.: 63 41 42 (SB 4,5,7)
— Evangelisches Forum Bonn, Wesselstraße 8, 53113 Bonn, Tel.: 65 19 49 (SB 3,4,5,6,7)
— Evangelische Frauenhilfe im Rheinland e.V., Antoniterstraße 22, 53179 Bonn, Tel.: 34 60 21 (SB 6)
— Evangelischer Kirchenkreis - Erwachsenenbildung an Sieg und Rhein -, Haus der Ev. Kirche, Zeughausstraße 7-9, 53721 Siegburg, Tel.: 5 20 81
(SB 4,5,6,7)
— Familienbildungsstütte e.V., Quantiusstraße 17, 53115 Bonn, Tel.: 63 31 18 (SB 5,6,7)
— Gewerbliche Bildungsanstalten der Bundesstadt Bonn, Herseler Straße 1/5, 53117 Bonn, Tel.: 77 22 58 (SB 2)
— „Haus der Familie“, Familienbildungsstätte der Ev. Christus-Kirchengemeinde, Friesenstraße 6, 53175 Bonn, Tel.: 37 36 60 (SB 5,6,7)
— Frauenbildungswerkstatt, Im Krausfeld 10, 53111 Bonn, Tel.: 63 61 53 (SB 4,5,6,7)
—	Karl-Arnold-Stiftung e.V., Venner Straße 55, 53177 Bonn, Tel.: 38 20 70 (SB 4)
—	Katholisches Bildungswerk Bonn, Fritz-Tillmann-Straße 13, 53113 Bonn, Tel.: 22 80 450 (SB 3,4,5,6,7)
— ÖKO-Bildungswerk - Bildungswerk für ökologische und soziale Bewegungen e.V. Bonn, Friedhofstraße 2a, 53757 St. Augustin, Tel.: 33 47 87
(SB 3,4,5,6,7)
— Verein zur Förderung politischen Handelns e.V., Burgstraße 87, 53177 Bonn, Tel.: 36 56 69/36 58 25 (SB 4)
—	Volkshochschule der Bundesstadt Bonn, Wilhelmstraße 34, Postanschrift: Stadthaus, 53103 Bonn, Tel.: 77	35 56	(SB	1,2,3,4,5,6,7)
—	Werkstatt für Demokratie und Öffentlichkeit (WDÖFF), Estermannstraße 204, 53117 Bonn, Tel.: 67 46 63	(SB 4,5,6,7)
— Werkstatt Friedenserziehung, Sternenburgstraße 58, 53115 Bonn, Tel.: 22 06 04 (SB 4,5,6,7)
KUNSTMUSEUM
BONN
medienzentrum bonn
Friedrich-Ebert-Allee 2
53113 Bonn
Telefon 0228/77 6260
Telefax 0228/77 6220
Bundesstadt Bonn/Schulamt
Riesstraße 9 - 53113 Bonn
Telefon 0228/77 2350
Ständige Sammlung/Wechselausstellungen zur Kunst
des 20. Jahrhundert
- Medien- und Geräteverleih
- Medienpädagogik und -Produktion
- Medientechnik
Musikschule
der Bundesstadt Bonn
Bottlerplatz 1, 53111 Bonn
Information:
Telefon 0228/77 4570
Kurfürstenallee 8, 53142 Bonn
Telefon: 0228/77 4548 und 77 4552
Telefax: 0228/77 4569
Bezirksstellen in Bonn, Bad Godesberg,
Beuel und Hardtberg
Stadt
bücherei
Bonn
Musikbücherei; Englische
Bücherei „Die Brücke“;
Zweigstellen in Beuel,
Tannenbusch, Endenich,
Dottendorf, Beuel-Ost,
Kölnstraße 231, Rheindorf,
Brüser Berg
Instrumentalunterricht, Früherziehung, Grundausbildung,
Ensemble- und Ergänzungsfächer, Sonderaufgaben
134[page 78]
Teilnahmebedingungen und wichtige Hinweise
Barzahlungen können - mit Ausnahme bei
Einzelvorträgen - nicht entgegengenommen
werden.
Auslagen (z. B. Material, Fahrtkosten, Unterkunfts- und Verpflegungskosten, Mietzins an Dritte) werden in voller Höhe (keine Ermäßigungen und Erlasse) auf die Teilnehmerin/den Teilnehmer umgelegt.
Bei wirtschaftlicher Notlage (z. B. Sozialhilfeempfängerinnen, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose) kann unter bestimmten Voraussetzungen und unter Vorlage der entsprechenden Nachweise ein schriftlicher Antrag auf Entgeltermäßigung bzw. -erlaß gestellt werden.
Eine Ermäßigung von 50 Prozent des Teilnehmerentgeltes erhalten
(bitte bei der Anmeldung den Nachweis beifügen oder zur Einsicht
vorlegen):
— Schwerbehinderte im Sinne des § 1 Schwerbehindertengesetz,
— Schülerinnen, Schüler
— Studentinnen, Studenten
— Auszubildende,
— Helferinnen/Helfer im freiwilligen sozialen Jahr,
— Wehr- und Wehrersatzdienstleistende (mit Ausnahme von Berufs- und Zeitsoldaten),
— Inhaberinnen/Inhaber von Berechtigungsausweisen der Stadt
Bonn zur verbilligten Inanspruchnahme städtischer Leistungen.
Ermäßigungen oder Erlasse für die Teilnahme an Studienfahrten
und Exkursionen werden nicht gewährt.
Abmeldungen und Rückzahlungen:
Die Teilnehmerin/der Teilnehmer kann sich bis zum Beginn des
2. Unterrichtstages schriftlich bei der Volkshochschule abmelden. Bei Tages-, Wochenend- oder Wochenseminaren ist die
Abmeldung nur bis 3 Tage vor der Durchführung möglich. Abmeldungen bei Dozenten sind nicht möglich und können nicht
anerkannt werden. Bei später eingehenden Abmeldungen bleibt die
Zahlungspfiicht bestehen, es sei denn, die Abmeldung erfolgt aus
einem wichtigen Grund, den die Bundesstadt Bonn zu vertreten hat.
Wenn eine fristgerechte schriftliche Abmeldung bei der Volkshochschule erfolgt ist, eine Anmeldung zu einer Veranstaltung nicht
berücksichtigt werden kann oder eine Veranstaltung nicht durchgeführt oder abgesetzt wird, erfolgt keine Abbuchung durch LastschriftEinzug bzw. wird ein bereits überwiesenes Teilnehmerentgelt zurückerstattet.
Für Studienfahrten und Exkursionen gelten hinsichtlich der Abmeldung und ggf. Rückzahlung von Teilnehmerentgelten besondere Bedingungen (siehe Hinweise und Bedingungen unter “Studienlährten
— Exkursionen“ im Arbeitsplan).
Datenschutz:
Die Volkshochschule erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten
zur Erfüllung ihrer Aufgaben gemäß Satzung vom 11.7.1977 i.d.n.F.
und Entgeltordnung vom 24.7.1970 i.d.n.F. Rechtsgrundlage für die
Erhebung sind die §§ 12 und 13 Datenschutzgesetz NW.
Die Anmeldung kann nur bearbeitet werden, wenn Familienname,
Vorname, Wohnort. Straße und Hausnummer des Teilnehmers an
einer Veranstaltung der Volkshochschule angegeben werden.
Die Beantwortung der anderen Fragen ist freiwillig. - Die Angabe der
Telefonnummer ist für die Benachrichtigung bei Veranstaltungsänderungen erforderlich. Die Angaben über Alter und Beruf dienen
statistischen Zwecken und Bedarfsermittlungen. Die Daten werden
bei der Volkshochschule maschinell gespeichert, bei Weitergabe
erfolgt eine Anonymisierung.
T eilnahmebescheirtigungen :
Auf Wunsch werden Teilnahmebescheinigungen, die über die jeweilige Zweigstelle zu beantragen sind, ausgestellt. Voraussetzung für
die Ausstellung der Teilnahmebescheinigungen ist, daß das Teilnehmerentgelt bei der Volkshochschule eingegangen ist.
Mitwirkung der Teilnehmerinnen/Teilnehmer:
Teilnehmerinnen/Teilnehmer an Kursen, die sich über mindestens 10
Wochen erstrecken, treten in der Regel einmal in einem Arbeitsabschnitt zu einer Kursversammlung zusammen. Die Einladung zu der
Sitzung ergeht spätestens 2 Wochen vor dem Sitzungstermin durch
die Kursleiterin, den Kursleiter. Die Kursleiterin, der Kursleiter bereitet die Kursversammlung im Benehmen mit den Kursteilnehmerinnen/den Kursteilnehmern vor. Zu den Sitzungen ist die jeweilige
Fachbereichsleiterin/der Fachbereichsleiter einzuladen.
Die Kursversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
a) Beratungen von pädagogischen Angelegenheiten der jeweiligen
Lehrveranstaltungen nach inhaltlichen, methodischen und organisatorischen Gesichtspunkten,
b) Wahrnehmung der Interessen der Kursteilnehmer gegenüber der
Kursleiterin/dem Kursleiter und der VHS,
c) Beratung von Anregungen für die Pädagogische Konferenz des
jeweiligen Fachbereichs oder für den VHS-Leiter.
Auf Antrag von mindestens einem Drittel der angemeldeten Kursteilnehmer ist von der Fachbereichsleiterin/dem Fachbereichsleiter eine
außerordentliche Kursversammlung einzuberufen.
Hausordnung:
Die Hausordnung der einzelnen Unterrichtsstätten ist für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bindend. Insbesondere wird gebeten, auf
dem Gelände und in den Schulräumen nicht zu rauchen. Halten Sie
bitte die Unterrichtsräume sauber.
Parken Sie Ihren Wagen auf den Parkplätzen der einzelnen
Veranstaltungsorte nur während der dort stattfindenden Volkshochschulveranstaltungen.
Haftung:
Eine Haftung der Bundesstadt Bonn für Personen-, Sach- und Vermögensschäden irgendwelcher Art, die bei der Teilnahme an Veranstaltungen der Volkshochschule eintreten, ist ausgeschlossen, es sei
denn, der Schaden ist auf ein grobfahrlässiges Handeln städtischer
Bediensteter zurückzuführen.
10[page 79]
Arabisch - Chinesisch - Dänisch
Fachbereich 3
Sprachen
Arabisch
Chinesisch
Dänisch
Deutsch für Deutsche
Deutsch als Fremdsprache
Englisch
Finnisch
Französisch
Italienisch
Japanisch
Latein
Neugriechisch
Neuhebräisch
Niederländisch
Norwegisch
Polnisch
Portugiesisch
Russisch
Schwedisch
Spanisch
Tschechisch
Türkisch
Ungarisch
Kursusbeginn:
In der Woche vom 26. 1. bis 30. 1. 1998 - sofern nicht anders
vermerkt Ist eine erforderliche Teilnehmerzahl nicht erreicht, muß der
Kursus abgesetzt werden. Bitte berücksichtigen Sie diese Tatsache beim Erwerb der Lehrbücher!
Ausnahmsweise ausfallende Unterrichtsstunden können an anderen Wochentagen sowie zu anderen Uhrzeiten nachgeholt werden.
Weiterführung von Kursen:
Nicht jeder Kursus kann im nächsten Semester mit dem gleichen
Dozenten, am gleichen Ort, Tag und zur gleichen Uhrzeit weitergeführt werden!
Teilnehmerentgelt je Kursus:
120 Unterrichtsstunden
à 45 Minuten	=	424,00	DM
30 Doppelstunden	= 214,00 DM
15 Doppelstunden	= 109,00 DM
Leiter des Fachbereichs: Wolfgang Schaaf
VHS-Zweigstelle Hardtberg, Rochusplatz 4,
Tel. 77 61 44
Sprechstunden: nach Vereinbarung
Programmänderungen Vorbehalten
Arabisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Modernes Hocharabisch
ISBN: 3-921598-23-0
Verlag Borg, Hamburg
Kursus für Anfänger (Lektionen 1- 4)
3701 BE Rima Alff
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 6
Lehrbuch des folgenden Kurses:
Lehrbuch des modernen Arabisch - Neue Ausgabe
Best.-Nr. 00613
Langenscheidt - Verlag Enzyklopädie
Kursus II (Lektionen 5-9)
3702 BO Sudqi Hamdan
Dienstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Lehrbuch des folgenden Kurses:
Modernes Hocharabisch
ISBN: 3-921598-23-0
Verlag Borg, Hamburg
Kursus III (Lektionen 10-12)
3703 BO Rima Alff
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Chinesisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Grundstudium Chinesisch I
Best.-Nr. 00644
Dürr & Kessler Verlag
Kursus für Anfänger (Band I, Lektionen 1-7)
3704 BO Hui-Chen Roth
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus II (Band I, Lektionen 8-15)
3705 BO Chaoliang Yang
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus III (Band I, Lektionen 16-22)
3706 BO Hui-Chen Roth
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Dänisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Langenscheidts Praktisches Lehrbuch Dänisch
Best.-Nr. 26100
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-10)
3707 BO Gunhild Olsen
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
46[page 80]
Dozentenverzeichnis
Weischer, Ursula, Tel.: 212544
Weiß, Manfred
Wellhausen, Anja
Werner, Dr. Ingo, Tel.-Nr. 0221/5103985
Wever, Dr. Gero
Wilhelm, Lydia, Im Rosengarten 30, 53757 St.
Tel.: 02241/60225
Willisch, Ruth
Willms, Bernhard
Windisch, Franz-Josef
Wingerath, Dr. Halina
Winkler, Udo J.
Wirtz, Lukas
Wirtz, Dr. Rut
Wirtz, Ute, Trakehnenstr. 4, 53332 Bornheim
Wisotzki, Elisabeth, Dr.
Wissner, Ulrich
Witsch, Michael
Wittek, Markus
Wittke, Herbert
Wobbe, Klaudia
2815,2816, 3507, 3521
5101,5103
1123
6703,6704
2604
Augustin,
3745
6224
6804,6805
1801, 1802
0314, 2432, 2814
4304,4305
2305
2305
Tel.: 02227/82710 3318
1626
4401,4402,4403,5246
5302
525J
6707,6711
7428
Wollitz, Franca, Karlstr. 84, 53604 Bad Honnef,
Tel.: 02224/5861	3508,3520
Wolny, Christiane	2219
Woywod, Analia, Am Südfriedhof 19, 53175 Bonn,
Tel.: 316912	3612,3619
Wulf, Marlies, Rittershausstr. 20, 53113 Bonn, Tel.: 212624	3625
Wündrich, Hermann	2711, 2712, 2713, 2714, 2715,
2716, 2717,2718,2719
Wüst, Dietger	6701,6702
Xander, Ute	7017
Yang, Chaoliang, Auf dem Hügel 16, Zi. 307, 53121 Bonn,
Tel.: 612548	3705
Zander, Erika, M.A.	2307
Zaschel, Martin	2106
Zauels, Michael, Konstantinerstr. 63, 53179 Bonn,
Tel.: 334098	3501,3505,3519
Zecca, Paola, Ennerthang 13, 53227 Bonn, Tel.: 441171	3504
Zender, Wolfgang	4404
Zenk, Erika	7430,7431,7432
Zernott, Lothar	6801 -6803
Zimmermann, Susanne, Im Mühlenbach 44, 53127 Bonn,
Tel.: 252399	•	3216,3758
130[page 81]
Tanz
Freitags: 17.25-18.25 Uhr, 12 Nachmittage; Beginn: 30. Januar
Bonn, Wilhelfnstraße 34 (Raum 18 / 19)
Entgelt: 60,- DM
7518 BO Orientalischer Tanz - Bauchtanz
- Intensivwochenendworkshop mit Choreographie Jasmin Husseini
Wie setze ich nur die ganzen erlernten Einzelbewegungen zu einem
harmonischen Tanz zusammen? Diese Frage soll anhand einer kleinen
Choreographie ganz behutsam beantwortet werden. Nur Mut - dieser
Workshop ist für alle leicht fortgeschrittenen Anfänger gedacht! Die
Choreographie ist nicht identisch mit dem Vorjahrsthema!
Samstag, 16. Mai, 13.00-16.00 Uhr (mit Pause); Sonntag, 17. Mai, 13.3017.30 Uhr (mit Pause)
Bonn, Wilhelmstraße 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 36,70 DM
Afrikanischer Tanz mit Live-Trommel
Massamba Diouf (Tanz) und Dam Diouf (Live-Trommel)
Für Massamba sind Tanz und Musik Kraftquelle und Lebenselexier; seit
seinem 12. Lebensjahr tanzt er in verschiedenen Ensembles in Europa und
Afrika. Sein Kurs vermittelt mit Hilfe von Trommel-Live-Musik Grundschritte des traditionell-afrikanischen Tanzes aus dem Senegal und
Ghana sowie eigene Choreographien. Weitere Inhalte sind die Entwicklung von einzelnen Bewegungselementen und Rhythmusgefühl, Improvisationen und der Zusammenklang von „Körper und Stimme als
Instrument“ zur Verbesserung des Körper- und Lebensgefühls.
Bitte Gymnastikschuhe mitbringen!
7519 BO - Anfänger Donnerstags: 18.00-19.30 Uhr, 14 Abende, Beginn: 29. Januar
Bonn, Marienschule, Heerstr. 92-94 (Turnhalle)
Entgelt: 151- DM
7520 BO - Fortgeschrittene Donnerstags: 19.45-21.15 Uhr, 14 Abende, Beginn: 29. Januar
Bonn, Marienschule, Heerstr. 92-94 (Turnhalle)
Engelt: 151,-DM
SALSA
- Tanzkurse für Anfänger Augusto Saico Balde
Salsa ist ein temperamentvoller Tanz, der überwiegend im Paar getanzt
wird. Afrikanische und lateinamerikanische Elemente verbinden sich
zu einer explosiven Mischung, die seit einigen Jahren auch Europa
erobert. Kolumbien, Kuba, Puerto Rico und New York sind Zentren, von
denen immer wieder neue musikalische und tänzerische Impulse ausgehen.
Die wichtigste Grundlage zum Salsa-Tanzen ist das Rhythmusgefühl - in
den Drehungen und Figuren sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt!
Im Kurs werden die rhythmischen Grundlagen erarbeitet und einige
grundlegende Figuren erlernt, die dann von jedem nach Belieben weiterentwickelt werden können. Vor allem aber soll die Freude am Tanzen,
auch zusammen mit einem Partner, im Vordergrund stehen. Willkommen
sind Tanzpaare, aber auch Freundinnen, die miteinander tanzen möchten.
Mit verschiedenen ausgewählten Lateinamerikanischen Rhythmen
werden die Tänze Merengue, Rumba, Cumbia, Samba vermittelt.
Bitte ein zweites Paar Schuhe mitbringen!
7521 HA
Donnerstags: 20.00-21.30 Uhr, 14 Abende; Beginn: 29. Januar
Bonn-Duisdorf, Finkenhofschule, Ossietzkystr. 34 (Gymnastikraum)
Entgelt: 102,-DM
7522 BO
Montags: 19.00-20.30 Uhr, 14 Abende; Beginn: 26. Januar
Bonn-Tannenbusch, GHS An der Düne, Schlesienstr. 21-23 (Gymnastikraum)
Entgelt: 102,-DM
7523 BE Flamencotanz - Anfänger
Manuela-Ann Avila
Flamenco ist mehr als eine Kunst, er ist eine Lebensart. Was zählt, ist
die Ausdruckskraft der Gefühle und die Lebenserfahrung des Interpreten. Koordinierte Bewegung, Kraft, Rhythmus, Anmut und Tiefe
bewirken den Zauber des Flamencotanzes. In diesem Kurs kann die erste
Sevillana, ein spanischer Paartanz, der auf der Straße, in den Discos und
bei allen Festen getanzt wird, vermittelt oder auch auf Wünsche der
Teilnehmer eingegangen werden. Bitte ein eng anliegendes Oberteil, einen
weiten Rock (Frauen) oder anliegende Hose (Männer) und feste Schuhe
mit etwas Absatz mitbringen (keine Metallabsätze).
Mittwochs: 18.00-19.30 Uhr, 15 Abende; Beginn: 28. Januar
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55 (Raum 3)
Entgelt: 109,-DM
7524 BE Flamencotanz - Mittelstufe
Manuela-Ann Avila
In diesem Kurs werden die Kenntnisse der ersten Sevillana-Strophe
aufgefrischt und vertieft. Weiter werden die Grundlagen der übrigen
drei Strophen vermittelt, wobei das Tempo auf die Kenntnisse und das
Niveau der Gruppe abgestimmt wird.
Mittwochs: 19.30-21.00 Uhr, 15 Abende; Beginn: 28. Januar
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55 (Raum 3)
Entgelt: 109,-DM
7525 GO Grundlagen des klassischen
Tanzes/Kunstgymnastik/leichte Choreographien
Polja Fendei
Dieser Kurs ist ein Heranführen an die Grundlagen des klassischen Tanzes
durch klassisches Exercise-Umsetzung von ausgearbeiteten Übungsfolgen in körperliche Bewegung - mit dem Ziel der Vervollkommnung der
Körperhaltung. Durch entspannende Kunstgymnastik bei ansprechender Musik können die Teilnehmer ihr musisches Gefühl ausleben. In
leichten Choreographien kann ungezwungen die eigene Kreativität
entdeckt werden.
Donnerstags: 18.30-20.00 Uhr, 14 Abende; Beginn: 29. Januar,
Bonn-Bad Godesberg, Nicolaus-Cusanus-Gymnasium, Gotenstraße 50
(Gymnastikraum)
Entgelt: 102,-DM
7526 HA Osteuropäische Folklore - Tänze
- Kursus für Anfänger und Fortgeschrittene Polja Fendei
In den Volkstänzen spiegelt sich das Leben der Völker wider. Deshalb
sind die Tänze der verschiedenen Völker so unterschiedlich und vielfältig.
Die temperamentvollen Tänze und Rhythmen der Völker Süd-Ost-Europas mit ihrer Vielfalt begeistern immer wieder die Menschen in West-Europa. In diesem Tanzkurs werden Tänze der Völker des Balkans, Griechenlands, Rußlands, der Ukraine und Israels einstudiert. Bei leichten
Choreographien (am Ende des Kurses in Originaltrachten) können die
Teilnehmer ungezwungen ihre Kreativität entdecken.
Dienstags: 18.30-20.00 Uhr, 14 Abende; Beginn: 27. Januar,
Bonn-Duisdorf, Helmholtz-Gymnasium, Helmholtzstraße 18 (Gymnastikraum)
Entgelt: 102,-DM
Jazz-Dance
Anja Rösner
In diesen Kursen werden die Elemente des Jazz-Dance erarbeitet. Nach einem
warm-up und exercises wird in jeder Stunde an einer Tanzkombination
gearbeitet, so daß zum Schluß ein „rundes Ergebnis“ herauskommt.
7527 BE Kurs für Anfänger und Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen
Mittwochs: 18.30-20.00 Uhr, 15 Abende, Beginn: 28. Januar
Bonn-Beuel, Gartenschule, Ringstr. 69
Entgelt: 109,-DM
109[page 82]
Herausforderungen sind unsere Stärke!
r
Ein neuer Name bewährte Qualität!
Neue Räumlichkeiten noch besser!
Auch in Zukunft möchten
wir für Sie als kompetenter
Ansprechpartner rund um
das Thema Weiterbildung
zur Verfügung stehen. Um
noch leistungsstarker und
flexibler für Sie agieren zu
können, firmieren wir ab
dem 1. Januar 1998 als
eigenständiges Unternehmen unter dem Namen
„BONNER AKADEMIE Gesellschaft für DV- und
Management-Training,
Bildung und Beratung
mbH''
Wir garantieren Ihnen die
gewohnte Qualität unserer Seminare und
wollen die von Ihnen gestellten Herausforderungen zu Ihrer Zufriedenheit erfüllen.
Ihre Ansprechpartnerinnen bleiben wie gewohnt für:
Fordern Sie uns!
Mk/osoH
PBBmktric
m.stinchi HrtlHia
ar
Microsoft- und Persönlichkeitsseminare
Stephanie Marx	Tel.: (02 28)	2	68-40 10
Fax. (02 28)	2	68-40 40
Fördermaßnahmen der
Bundesanstalt für Arbeit
Gabi Riebow	Tel.: (02 28)	2	68-40 18
Fax. (02 28)	2	68-40 40
Novell- und Windows NT-Seminare
Hanne Huppertz	Tel.: (02 28)	2	68-40 50
Fax. (02 28)	2	68-40 40
Unsere aktuelle Anschrift:
Bonndata
Gesellschaft für Datenverarbeitung mbH
DV- und Management-Training
Rochusstraße 12
53123 Bonn
Unsere neue Adresse (ab Februar 98):
Bonner Akademie
Gesellschaft für DV- und ManagementTraining, Bildung und Beratung mbH
Rabinstraße 8
53111 Bonn
BONNER AKADEMIE
L	GESELLSCHAFT	FÜR	DV-	UND	MANAGEMENTTRAINING. BILDUNG UND BERATUNG MBH
bonnsdata
Versicherungsgruppe der Deutschen Bank
L[page 83]
Bildungsurlaub - Programmierung
Entgelt: 89,- DM
5241 BE Hans-Martin Schönenberg
Donnerstags: 18.40-21.40 Uhr, 5 Abende; Beginn: 23. April; Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 89,- DM
5242 GO Hajo Forler
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr, 10 Abende; Beginn: 29. Januar; Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 89,- DM
5246 BE Buchführung mit dem Personalcomputer
Ulrich Wissner
Der Kurs gibt eine EDV-orientierte Einführung in die kaufmännische
Buchführung. Die Teilnehmer lernen anhand praktischer Übungen den
Einsatz des Pcs in der Buchführung kennen. Vorkenntnisse in Buchführung oder EDV sind nicht erforderlich.
Samstags: 9.00-13.30 Uhr, 5 Vormittage; Beginn: 25. April; Bonn-Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 131,50 DM
Bildungsurlaub
5247 BE Anwenderprogramme
Dirk Frölich / Ulrich Pollmann
Im Rahmen des Arbeitgeberweiterbildungsgesatzes (AWbG) bietet die
Volkshochschule dieses Seminar an, das als Bildungsurlaub genutzt werden kann. Anmeldungen zu dieser Veranstaltung erfolgen wie für jeden
anderen Kurs. Die angenommenen Teilnehmer/innen erhalten rechtzeitig
eine Bescheinigung, die dem Arbeitgeber mindestens 4 Wochen vor der
Veranstaltung vorgelegt werden muß. Für immer mehr Bürotätigkeiten
werden Personalcomputer eingesetzt. Software-Hersteller haben Programme entwickelt, die für eine Vielzahl von Aufgaben eingesetzt werden
können (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbanken,....). In diesem Lehrgang soll erfahren werden, welche Arten von Programmen es
gibt, was sie können und wie sie bedient werden.
Montag, 30. März bis Freitag, 3. April; jeweils 8.00-12.45 Uhr (mit Pause);
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str, 55, Raum 4
Entgelt: 131,50 DM
Programmierung
An den meisten Computer-Arbeitsplätzen werden keine Programme erstellt, sondern angewendet. Dennoch gibt es viele Situationen, in denen
ein selbst erstelltes Programm eine bessere, einfachere und auch billigere
Lösung bietet als ein fertig gekauftes. Für Wirtschafts- und Naturwissenschaftler ist die eigene Programmierung oft unumgänglich. Um das bewerkstelligen zu können, muß man im Umgang mit mindestens einer
Programmiersprache vertraut sein. Die folgenden Kurse bieten eine Einführung in verschiedene Programmiersprachen.
5250 GO Grundkurs „PASCAL“
Michael Drost
PASCAL unterstützt die strukturierte Programmierung, so daß sich vor
allem Anfänger einen effizienten und übersichtlichen Programmierstil
aneignen können. Anhand von Beispielen soll die Umsetzung eines Problems in eine logische Handlungskette und ihre Programmierung in
PASCAL gezeigt, ausprobiert und eingeübt werden. Ziel des Kurses ist
das lösen einfacher Probleme in PASCAL.
Montags: 18.40-21.40 Uhr, 7 Abende; Beginn: 26. Januar; Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 123,-DM
5251 GO Programmiersprache „C“
Markus Wittek
Montags: 18.40-21.40 Uhr, 7 Abende; Beginn: 20. April; Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 6 (Computerraum)
Entgelt: 123,-DM
5252 HA Computertechnik - Hardware
Reinhard Weber
Dieser Kurs gibt einen Einblick in den Hardwarebereich eines Computers.
Sie haben einen Computer und möchten ihn aufrüsten oder durch zusätzliche Einheiten (z.B. Soundkarte, CD-ROM-Laufwerk, Festplatte, Grafikkarte,.... ) erweitern?
Folgende Themen werden behandelt: Aufbau eines Computers, Prozessorarten, Massenspeicher, Fehlersuche, Setup Einstellungen, Glossar .
(Hardwarebereich), Laptop, Drucker, Neuigkeiten u.v.m..
Dienstags: 20.15 -21.45 Uhr, 10 Abende, Beginn: 27. Januar; Bonn-Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 74,- DM
5253 BO http://NetSurfer
Vortrag zur Einführung ins Internet
Jürgen Rahm
Der Vortrag wendet sich an Internet- Interessierte, die bisher noch keinen
Umgang mit dem Netz hatten. Themen: Was ist „Internet“ - Zugangsvoraussetzungen (Hard- und Software) - Darstellung von Webseiten - Suchprogramme - E-Mails und Newsgroups - Datenschutz - Kosten - Auswirkungen auf die Gesellschaft.
Mittwoch, 22. April, 19.00 Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM (an der Abendkasse)
5254 BE Einführung ins Internet
Ute Hönow
Nach einer theoretischen Einführung werden praktische Übungen am Pc
veranschaulichen, wie man ins Internet gelangt und sich zurechtfindet. Bei
Drucklegung des Arbeitsplanes stand noch nicht fest, ob die Volkshochschule bis zu diesem Termin übereinen eigenen Internet-Zugang verfügen
wird. Ggf. werden die Übungen dann in simulierter Form durchgeführt.
Ein Einblick in die Dienste von von Online- Anbietern soll aufzeigen, wie
die neuen Wege der Informationsgesellschaft beschritten und auch im
Alltag sinnvoll genutzt werden können.
Samstag, 9. Mai und Sonntag, 10. Mai, jeweils 9.00- 12.00 Uhr und 13.00
- 16.00 Uhr
Bonn- Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 72,- DM
Naturwissenschaften/Technik
5301 BO Einführung in die Geologie
Helge Baer
Die Erde unterliegt dem ständigen Wandel: Gebirge entstehen und werden
abgetragen, ehemalige Meeresgebiete liegen heute teilweise weit innerhalb der Kontinente. In diesem Kurs wird dargelegt, welche Faktoren die
Erde formen, wie die verschiedenen Gesteine entstehen und welche Rolle
Fossilien in der Geologie spielen. In einer anschließenden Exkursion in
die Vulkaneifel werden die Erkenntnisse praxisnah vertieft.
Mittwochs, 20.15 - 21.45 Uhr, 5 Abende; Beginn: 4. Februar
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 39,- DM
5302 HA Exkursion in die Vulkaneifel
Helge Baer
73[page 84]
Deutsch
3212 GO Henriette von Rauch-Steinmann
Dienstags, mittwochs sowie donnerstags: 18.40-20.55 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 3
3213 BO Brigitte Heeg
Dienstags, donnerstags sowie freitags: 10.00-12.15 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3214 BO Annette Jürgens
Mittwochs, donnerstags sowie freitags: 10.15-12.30 Uhr
Bonn, Internationale Begegnungsstätte, Quantiusstr. 9, Raum 1
Deutsch als Fremdsprache (zweimal wöchentlich)
Dauer: 30 Doppelstunden
Entgelt: 214,00 DM
Lehrbücher:
Themen neu, Kursbuch 1, Best.-Nr. 1566 sowie
Arbeitsbuch 1, Best.-Nr. 11566
Themen neu, Kursbuch 2, Best.-Nr. 1567 sowie
Arbeitsbuch 2, Best.-Nr. 11567
Max Hueber Verlag Münchèn
Kurse für Anfänger (Band I, Lektionen 1-7)
3215 GO Claudia Komagel
Montags und mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
3216 BO Susanne Zimmermann
Montags und mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3217 HA Brigitte Vollmer
Dienstags und donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Kursus II (Band I, Lektionen 8-15)
3218 GO Hiltrud Boldt-Schiffer
Montags und mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
3219 BE Andrea Grimmer-Pütz
Montags und mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 6
3220 BO Heike van den Bergh
Dienstags und donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus III (Band II, Lektionen 1-8)
3221 BO Susanne Schuchardt
Dienstags und donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
3222 GO Antje Bahr
Dienstags und donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Seminarraum
Kursus IV (Band II, Lektionen 9-15)
3223 BO Dr. Gabriele Beyer-Jordan
Montags und mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 5) -53
Konversation
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der beiden Lehrbücher „Themen“ oder
gleichwertige Vorkenntnisse
3224 BO Renate Schellpeper
Montags: 16.30-18.00 Uhr
Bonn-Tannenbusch, Gustav-Heinemann-Haus, Waldenburger Ring
Kursus für ausländische Frauen, die Schwierigkeiten
beim Lesen und Schreiben haben
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Unterrichtsmaterial wird im Kursus bekanntgegeben.
4. Semester
3225 BO Renate Schellpeper
Montags: 15.00-16.30 Uhr
Bonn-Tannenbusch, Gustav-Heinemann-Haus, Waldenburger Ring
Zertifikatskursus
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Unterrichtsmaterial wird im Kursus bekanntgegeben.
(Spezielle Vorbereitung auf die Zertifikatsprüfung - auch geeignet für
Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die keine Prüfung ablegen möchten)
3226 BO Leonie zu Bentheim
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kurse zur Vorbereitung auf die Mittelstufenprüfung
des Goethe-Instituts
Dauer: 120 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
Entgelt: 424,00 DM
Lehrbuch:
Mittelstufe Deutsch, Best.-Nr. 365
Verlag für Deutsch
(Auch geeignet für Teilnehmerinnen und Teilehmer,
die keine Prüfung ablegen möchten)
Teilnahme an der Prüfung erst im
2. Vorbereitungssemester ratsam!
1. Semester (Lektionen 1-3)
3227 BO Mareike Geipel
Montags, dienstags sowie mittwochs: 18.40-20.55 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
2. Semester (Lektionen 4 -7)
3228 BO Maria Barton
Montags, dienstags sowie donnerstags: 18.40-20.55 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
3229 GO Marie-Luise Völker
Dienstags, mittwochs sowie donnerstags: 9.00-11.15 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
Wiederholungskursus der deutschen Grammatik Schnellkursus
Dauer: 30 Doppelstunden
Entgelt: 214,00 DM
48[page 85]
Politik
Zur Beachtung:
Es werden nur vollständige Anmeldungen mit Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer, Geburtsort und Geburtstag bearbeitet. Es
erfolgen keine Teilnahmebestätigungen. Bitte führen Sie bei der Einlaßkontrolle Ihren gültigen Personalausweis mit sich.
Eine Bitte in eigener Sache: Leider sind in den vergangenen Semestern
viele Angemeldete nicht zu den von ihnen gebuchten Terminen erschienen. Im Hinblick auf andere Interessenten und aus Gründen der Höflichkeit gegenüber den Gastgebern von Informationsgesprächen bitten
wir in jedem Fall um ihre unverzügliche Abmeldung, wenn Sie einen
gebuchten Termin nicht wahrnehmen können!
Ein Angebot zur wissenschaftlichen Weiterbildung:
Funkkolleg „Deutschland im Umbruch“, Oktober 1997
- März 1998
Bis März 1998 läuft die Ausstrahlung des Funkkollegs „Deutschland im
Umbruch“. Fragen und Anmeldungen dazu sind ausschließlich zu richten
an das Funkkolleg-Zentralbüro, Robert-Meyer-Str. 20, 60486 Frankfurt/Main, Tel.: 069/79822556 oder 772869, Fax: 069/707532. Die Volkshochschule führt Begleitzirkel zum Funkkolleg durch.
1109 GO Begleitzirkel zum Funkkolleg „Deutschland im Umbruch“
Dr. Jochen Buchholz
Beginn: Montag, 26. Januar, 17.00- 18.30 Uhr, 7 Abende
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Seminarraum
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
1110 BO Begleitzirkel zum Funkkolleg „Deutschland im Umbruch“
Raimund Allebrand
Beginn: Dienstag, 27. Januar, 18.40 - 20.10 Uhr, 7 Abende
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
Rechtsextremismus, Antisemitismus im Internet
Die Vortrags- und Diskussionsreihe „Rechtsextremismus, Antisemitismus im Internet“ liefert eine Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Situation: Wer verbreitet antisemitistische und rassistische Texte in Mailboxen
und Datennetzen? Wie sind rechtsextreme Gruppierungen weltweit vernetzt? Was wird gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus im Internet unternommen? Wie reagiert die Politik?
In Zusammenarbeit mit: Deutsch-Israelische Gesellschaft AG Bonn, Verein an der Synagoge e.V., Heinrich-Böll-Stiftung, Verein Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.
Moderation: Claudia Hermes
1111 BO Rechtsextremismus und Antisemitismus im Internet:
Ein Lagebild
N.N., Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
Dienstag, 3. März, 18.00 Uhr
1112 BO Rechtsextremismus in Film und Fernsehen
Dr. Sabine Jungk, Adolf-Grimme-Institut, Marl
Dienstag, 10. März, 18.00 Uhr
1113 BO Antisemitismus heute
Priv.-Doz. Dr. Werner Bergmann, Zentrum für Antisemitismusforschung, Berlin (angefragt)
Dienstag, 17. März, 18.00 Uhr
1114 BO Internationale rechtsextreme Vernetzungen
Franziska Hundseder, Publizistin, Karlsruhe
Dienstag, 24. März, 18.00 Uhr
Im Anschluß an den letzten Abend der Vortragsreihe findet ein
Streitgespräch zwischen den Politikern und Experten statt:
1115 BO Internet zwischen Meinungsfreiheit und Zensur
Politiker und Experten im Streitgespräch
Dienstag, 24. März, 20.00 Uhr
jeweils Bonn, Verein an der Synagoge e.V., Franziskanerstr. 9
Eintritt: frei
1116 GO Ist der Teufel deutsch?
Das Bild Deutschlands bei seinen europäischen
Nachbarn
Wochenend - Seminar
Bernhard Escherich, M.A.
Das Deutschlandbild des europäischen Auslandes bewegt-besonders seil
der deutschen Einheit - die Öffentlichkeit immer wieder. Wie sieht uns
das Ausland heute? Wie hat sich das Deutschlandbild geschichtlich entwickelt und wodurch wurde es beeinflußt?
Einleitend gibt der Referent einen Überblick über die Erkenntnisse der
Stereotypenforschung. Konkrete Bilder werden anhand von Texten und
Karikaturen vorgestellt. Die Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Deutschlandbild anderer europäischer Länder sollen in
die Diskussion einfließen.
Freitag, 6. Februar, 18.00 -21.00 Uhr,
Samstag, 7. Februar, 10.00 - 17.00 Uhr
Bonn- Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
Bildungsurlaub:
0310 GO Europapolitisches Seminar in Brüssel und
Luxemburg
Montag, 4. bis Freitag, 8. Mai 1998
VHS - Leitung: Dr. Jochen Buchholz
Programmrahmen Brüssel:
Europäische Kommission-Westeuropäische Union-NATO-Stadtrundfahrt
Programmrahmen Luxemburg:
Europäisches Parlament - Europäischer Gerichtshof - Studienreise Luxemburg- Europa der Regionen - föderale Strukturen am Beispiel Belgiens.
Leistungen:
4 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer, Halbpension
Busfahrten Bonn - Brüssel - Luxemburg - Bonn, Programmkosten
(begrenzte Zahl von Einzelzimmern gegen Zuschlag)
Entgelt: 450,00 DM
Höchstteilnehmerzahl: 25
(VHS-Kontingent: 20, Kontingent der Konrad-Adenauer-Stiftung: 5)
Veranstalter: Konrad-Adenauer-Stiftung, Bildungswerk Köln
1117 HA Globalisierung und Europäische Union:
Stehen wir vor der sozialen Katastrophe?
Politikwissenschaftliches Gespräch
Dr. Hermann Hagemann, Münster
Das Schlagwort „Globalisierung“ beherrscht die Diskussion der neunziger Jahre. Der weltweite Wettbewerb um Arbeit und Löhne droht das
Leben in Europa radikal zu verändern. Manche meinen, Bürger und
Regierungen stünden global denkenden Konzernen hilflos gegenüber, das
nationale und europäische System sozialer Rechte sei am Ende. Andere
dagegen sagen, gerade der Sozialstaat sei unser Vorteil, der uns im
globalen Zeitalter wettbewerbsfähig halten werde.
14[page 86]
Modellieren in Holz, Gips, Ton, Wachs ...
Anfertigen von Bilderrahmen, Kinderspielzeug (Kreisel, Eisenbahn, Autos etc.) und kleineren Gebrauchsgegenständen und Möbeln. Anregungen
zu Innenausbau (Fußböden, Wand- und Deckenverkleidungen, Isolierungen etc.)
6302 GO
Beginn: Dienstag, 27. Januar, 18.00-21.00 Uhr, 8 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 2
Entgelt: 140,- DM zuzüglich 26,- DM Kostenbeitrag für Neubeschaffungen (Bohrer, Leim, Sägeblätter etc.), die am 2. Kursabend eingesammelt
und mit der VHS abgerechnet werden. Die anfallenden Materialkosten sofern Sie Ihr Holz nicht selbst besorgen - werden mit dem Dozenten
abgerechnet.
Höchstteilnehmerzahl: 11
6303 GO
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 18.00-21.00 Uhr, 8 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 2
Entgelt: 140,- DM zuzüglich 26,- DM Kostenbeitrag für Neubeschaffungen (Bohrer, Leim, Sägeblätter etc.), die am 2. Kursabend eingesammelt
und mit der VHS abgerechnet werden. Die anfallenden Materialkosten sofern Sie Ihr Holz nicht selbst besorgen - werden mit dem Dozenten
abgerechnet.
Höchstteilnehmerzahl: 11
6304 BO Kleine Kostbarkeiten aus Papiermaché
-WochenendseminarSabine Starcke
Papiermaché bietet eine ideale Basis für die Gestaltung von kleineren
Plastiken, Schmuck, Kasperleköpfen, Schalen, kleinen Tieren usw. An
diesem Wochenende haben Sie die Möglichkeit, mit der gut formbaren
Papiermasse die vorgenannten Objekte zu modellieren. Mit der Kaschiertechnik darf es auch schon etwas Größeres werden. Vorkenntnisse sind
nicht erforderlich.
Beginn: Freitag, 13. Februar, 18.00-19.30 Uhr; Samstag, 14. Februar,
10.00-17.00 Uhr (Pausen nach Absprache); Sonntag, 15. Februar, 10.0017.00 Uhr (Pausen nach Absprache); 9 Doppelstunden
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 80,50 DM zuzüglich Materialkosten, die direkt mit der Dozentin
abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 14
6305 GO Figuren für drinnen und draußen
-WochenendseminarSabine Starcke
Aruliesem Wochenende soll auf den ersten Erfahrungen mit Papiermaché
aufgebaut werden. Die Drahtgestelle werden mit Papier oder Beton kaschiert. So können auch größere Objekte und Figuren für Haus und Garten
gestaltet werden.
Mitzubringen sind: Seitenschneider, flache Zange, Pinsel ca. 5 cm breit,
strapazierfähige Gummihandschuhe, Spachtel, Eimer
Beginn: Freitag, 13. März, 18.00-19.30 Uhr; Samstag, 14. März, 10.0017.00 Uhr (Pausen nach Absprache); Sonntag, 15. März, 10.00-17.00 Uhr
(Pausen nach Absprache); 9 Doppelstunden
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Entgelt: 80,50 DM zuzüglich Materialkosten, die direkt mit der Dozentin
abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 14
6306 GO Plastisches Gestalten
-AnfängerkursEdith Metz
Aus den Materialien Ton und Gips werden Gefäße, Objekte und Plastiken
gestaltet. Persönliche Neigungen werden dabei entdeckt und vertieft. Der
Kursus vermittelt die dazu erforderlichen Techniken.
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 18.00-19.30 Uhr, 10 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9, Raum 7
Entgelt: 89,- DM zuzüglich Material- und Verbrauchskosten
Die zusätzliche Brenngebühr richtet sich nach Ihrem jeweiligen
Brenngut und wird mit der Dozentin abgerechnet.
Höchstteilnehmerzahl: 14
6307 GO Plastisches Gestalten
-FortgeschrittenenkursEdith Metz
Voraussetzung sollte Materialkenntnis und die Fähigkeit zum figürlichen
Gestalten sein. Die Themen werden zu Beginn des Semesters mit den
Teilnehmern abgestimmt. Ziel ist es, die persönlichen Neigungen und
Fähigkeiten zu entdecken und weiterzuentwickeln. Arbeiten in Ton,
Wachs und Gips.
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 19.30-21.00 Uhr, 10 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9, Raum 7
Entgelt: 89 ,- DM zuzüglich Material- und Verbrauchskosten
Die zusätzliche Brenngebühr richtet sich nach Ihrem jeweiligen
Brenngut und wird mit der Dozentin abgerechnet.
Höchstteilnehmerzahl: 14
6308 GO Kreatives Gestalten mit Ton für Anfänger
und Fortgeschrittene
-KursusLucia Hardegen
In diesem Kurs erlernen Sie verschiedene Techniken zum Aulbau von
Gefäßen sowie das Engobieren und Glasieren.
Ein weiterer Schwerpunkt ist der keramische Aufbau von freien Plastiken
und Portraits.
Mitzubringen sind: vorhandenes Modellierwerkzeug und 1 Backrolle
Beginn: Dienstag, 27. Januar, 17.30-19.45 Uhr, 8 Abende
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9, Raum 7
Entgelt: 106,- DM zuzüglich Material- und Verbrauchskosten (Ton, Glasuren etc.) die direkt mit der Dozentin abgerechnet werden.
Die zusätzliche Brenngebühr richtet sich nach Ihrem jeweiligen
Brenngut und wird mit der Dozentin abgerechnet.
Höchstteilnehmerzahl: 14
6310 BO Töpfern
-KursusWienke Laun
Für Anfänger und Versierte bietet sich die Möglichkeit, unter Zuhilfenahme von Vorlagen oder nach eigenen Vorstellungen, aus Ton, Engoben und
Glasuren Gegenständliches und Abstraktes zu gestalten. Aufbautechniken, das Arbeiten an der Töpferscheibe sowie alle weiteren Arbeitsabläufe
werden vermittelt.
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 18.00-19.30 Uhr, 12 Abende;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 106,-DM zusätzlich Materialkosten
Die zusätzliche Brenngebühr richtet sich nach Ihrem jeweiligen
Brenngut und wird mit der Dozentin abgerechnet.
Höchstteilnehmerzahl: 12
6311 GO „Die Wiederentdeckung der indianischen
Töpferkunst“
-WochenendseminarErika Ott
Die Einfachheit der Form, die Vielzahl der Ornamente und Symbole sind
charakteristisch für die indianische Keramik. Wir beschäftigen uns mit der
Form sowie Gestaltung der Pueblo-Keramik und bauen ein Gefäß auf. Für
fortgeschrittene Teilnehmer- und Teilnehmerinnen besteht die Möglichkeit, ein Gefäß in Tier- oder Menschengestalt zu erarbeiten.
84[page 87]
Betriebs-, Volkswirtschaftslehre
Betriebs-, Volkswirtschaftslehre
Fachbereich 4
Wirtschaft
Betriebs-, Volkswirtschaftslehre
Spezialkurse: Geld
Buchführung / Stenografie /
Maschinenschreiben,
Bewerbungstraining
Arbeitstechniken und
Zeitmanagement
Sprecherziehung,
Rhetorik
Leiter des Fachbereiches:
Ulrich Pollmann
VHS-Zweigstelle Beuel, Limpericher Str. 55,
Tel. 77 49 05
Sprechstunden: nach Vereinbarung
4201 BE Betriebswirtschaftslehre II
Marie-Luise Böhmer
Der Kurs wendet sich an Hörer, die bereits Vorkenntnisse besitzen und
diese vertiefen wollen. Die Themenkreise sind:
— Beschaffung und Lagerwirtschaft
— Betriebliche Leistungserstellung
— Absatzwirtschaft
— Finanzwirtschaft
— Personalwirtschaft
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr, 13 Abende; Beginn: 28. Januar
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55
Entgelt: 95,- DM
4202 BO Volkswirtschaftslehre I
N.N.
Im Rahmen dieses Kurses werden grundsätzliche Aufgaben der Volkswirtschaftslehre beschrieben sowie Begriffe und Strukturen anhand der
folgenden Problemkreise einführend dargestellt:
— Wirtschaftssubjekte der Volkswirtschaft
— Wirtschaftskreislauf und Bruttoinlandprodukt
— Entstehung, Verwendung und Verteilung des Volkseinkommens
— Das soziale System in der Bundesrepublik
Alle Betrachtungen werden anhand von Beispielen aus der deutschen
Volkswirtschaft erläutert.
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr, 12 Abende; Beginn: 27. Januar; Bonn, Beethoven- Gymnasium, Adenauerallee 51-53
Entgelt: 88,- DM
Volksbank Bonn Rhein-Sieg
61[page 88]
Pädagogik, Psychologie
Fachbereich 2
Erziehungs- und Geisteswissenschaften
Fachbereich 2.1
Pädagogik, Psychologie/
Programm für Behinderte und Nichtbehinderte/Bonn- und Heimatkunde/
Rheinische Landeskunde/Länder- und
Völkerkunde
Leiterin: Inge Steinsträßer
Tel: 77 36 31
Fachbereich 2.2.
Kulturkalender/ Philosophie/Religion/
Literatur/Theater/Kunstgeschichte/
Kulturgeschichte/Musik
Leiterin: Gabriela Stroba
Tel.: 77 30 42
Pädagogik, Psychologie
2101 BO Carl Gustavs Jungs Traumpsychologie - eine
Einführung
— Vortrag mit Diskussion Willy Peter Müller
Der Vortrag beschreibt die wichtigsten Begriffe und Methoden der Jungschen Traumlehre, u.a.: Subjekt- und objektstufige Traumdeutung, Komplementärträume, Weibliches und Männliches als Anima und Animus, das
kollektive Unbewußte und die Archetypen, die Unbestechlichkeit des
Traums, der Zusammenhang von Psychologie und Religion. Neben den
Informationen soll genügend Gelegenheit zur Aussprache und Diskussion
gewährt werden.
Mittwoch, 28. Januar, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2102 GO Der schwierige Mitmensch
Ingritt Sachse, Dipl. Psych.
— Kursus Das Verstehen des Mitmenschen ist von großer Bedeutung für ein erfülltes
und zufriedenes Leben. Wer sich in den anderen einfühlen kann, wird auch
sinngemäß mit ihm kommunizieren können. In der Regel mangelt es uns
an Menschenkenntnis, die auch die Kenntnis über sich selbst beinhalten
muß. Die Meinung, die jeder über sich selbst und die Mitmenschen hat,
bestimmt die Erfahrungen, die man mit sich und anderen zu machen pflegt.
Auf diese Weise scheint auch das „schiefe“ Urteil stets recht zu behalten!
Kleine Einführungsreferate aus dem Bereich der tiefenpsychologischen
Charakterkunde sollen einen Austausch eigener Beispiele und Erfahrungen und die Erkenntnis eigener vertraut gewordener Lebensengen und
Lebensgrenzen anregen.
Beginn. Mittwoch, 11. Februar, 20.15 Uhr, 6 Abende
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadtcenter, Michaelplatz 4, Raum 7
Entgelt: 46,00 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2103 BO Erich Fromm: Die Kunst des Liebens
Dr. Johannes Claßen
— KursusDas Buch „Die Kunst des Liebens“ von Erich Fromm wird von vielen
Menschen gekauft. Einige lesen es, andere wünschen, einmal Zeit zu
finden, es lesen zu können. Genau diese Zeit will sich der Kursus nehmen,
um sich auf das Kapitel „Die Praxis der Liebe“ zu konzentrieren. Im
Wechsel von Vortrag, gemeinsamer Lektüre und Austausch wird die
Chance geboten, miteinander das zu entdecken, was Erich Fromm mit der
Fähigkeit des Liebens, die es zu entdecken und zu entwickeln gilt, meint!
Er spricht eine Liebe an, die Aktivität, Selbsterkenntnis und Mut umfaßt!
Wer dazu mit anderen im Gespräch mehr erfahren möchte, trägt zu einer
gemeinsamen themenbezogenen Entdeckungsreise bei.
Beginn: Dienstag, 03. März, 20.15 Uhr, 4 Abende
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 32,00 DM .
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2104 BO Gedächtnistraining
Dr. Heike Gerdes, Dr. Klaus-Martin Klein, Dipl. Psych.
— 2 aufeinanderfolgende TagesseminareDieses Seminar wendet sich an alle, die ihre Gedächtniskapazitäten verbessern wollen. Folgende Themenbereiche werden dabei angesprochen:
— Einführung in die wissenschaftliche Lern- und Gedächtnispsychologie
— Typische Lern- und Gedächtnisprobleme
— Praktische Lern- und Gedächtnisübungen, Gedächtnistraining
Um eine sinnvolle Übungs- und Anwendungsphase zu gewährleisten, liegt
zwischen dem 1. und 2. Seminaranteil eine Pause (Karnevalswoche)
Samstag, 14. Februar, 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Samstag, 28. Februar, 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt. 60,00 DM
Die beiden Termine bilden eine Einheit und sind nur als Paket zu buchen.
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2105 GO proKopf Gehirnjogging Mentales-Aktivierungs-T raining
Jochen Appi
— WochendseminarDieses Trainings-Seminar bietet eine Bedienungs-, Pflege- und Trainingsanleitung für das Gehirn. Das MAT (Mentales-Aktivierungs-Training) ist
eine wissenschaftliche Trainingsform zur Erhaltung und Steigerung der
Gehirnfunktionen und der geistigen Leistungsfähigkeit. Fast jeder kann ohne Alterseinschränkung - seine mentale Leistung um einen zweistelligen Prozentsatz erhöhen. Es werden variantenreiche Übungen angeboten,
die ohne Erfolgsdruck, verbunden mit viel Freude, zu persönlichem Zuwachs verhelfen. Nicht einzelne Fertigkeiten, sondern die Basis für geistige Leistungen werden gefördert, wie Konzentration, Intelligenz, Gedächtnis und Merkfähigkeit.
Bitte Schreibzeug mitbringen!
Samstag, 07. März, 9.00-13.00 Uhr und 14.30- 17.30 Uhr
Sonntag, 08. März, 9.00 - 13.00 Uhr und 14.30 - 17.30 Uhr
Bonn-Bad Goedesberg, VHS im Altstadtcenter, Michaelplatz 4, Raum 4
Entgelt: 69,50 DM
15,- DM für die Übungsunterlagen werden mit dem Dozenten unmittelbar vor Seminarbeginn abgerechnet
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
26[page 89]
Zeichnen/Malen/Grafik
Kostenbeitrag wird erhoben.
Nähere Informationen bezüglich Entgelt etc. bei: Lisa Berger, Telefon-Nr.
31 46 14.
Hinweis: Der Radierkurs im Bildnerischen Zentrum in Bad Godesberg
mit Hans-Christian Pfeiler wird vorerst aus organisatorischen Gründen
nicht mehr angeboten. Bitte buchen Sie stattdessen den folgenden Kurs
im Kulturzentrum Hardtberg mit demselben Dozenten.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an ihn, Tel.-Nr. 640880/649518.
6239 HA Einführung und Anleitung in die grafischen
Techniken (Lithografie, Radierung)
-Kursus für Anfänger und FortgeschritteneHans-Christian Pfeiler
Anregung für experimentelle Druckgrafik, z.B. Strukturübertragungen
auf den Lithostein (Materialdrucke). Einführung und Anleitung zum
selbständigen Arbeiten in den sensiblen alten grafischen Techniken der
Radierung und Lithographie.
Beginn: Montag, 26. Januar, 11.00-14.45 Uhr, 10 Tage;
Bonn-Duisdorf, Kulturzentrum, Rochusstr. 276, Tel.-Nr. 640880/649518
Entgelt: 179,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
6240 BE Druckgrafik: Techniken der Radierung - für
Anfänger und Fortgeschrittene -WochenendseminarPetra Siering
Kennenlernen der verschiedenenen manuellen Tiefdrucktechniken (Ätzradierung, Aquatinta, Kaltnadel, Weichgrund sowie experimentelle Nebentechniken) und deren Anwendung. Anleitung zur Umsetzung von der
Zeichnung zur Druckgrafik.
Bitte Zeichenpapier, Bleistift, feine (billige) Haarpinsel und eine Radiernadel (Fachhandel) mitbringen!
Beginn: Samstag, 9. Mai, 10.00-18.00 Uhr (Pausen nach Absprache);
Sonntag, 10. Mai, 10.00-18.00 Uhr (Pausen nach Absprache);
Bonn-Beuel, Goetheschule, LimpericherStr. 55, Raum 5
Entgelt: 89,50 DM
Höchstteilnehmerzahl: 10
Hinweis: Das Seminar „Einführung in den Siebdruck“ mit Jutta Abresch
findet in diesem Semester nicht statt. Bitte rufen Sie bei Interesse die
Fachbereichsleitung an, Tel. 0228/772680.
6241 GO Shodo - japanisches Pinselschreiben Schrift als Wegbegleiter der Seele
-KursusAkiko Elisabeth Burian
Franz P. Fuchs
Hobby-, Bastei-, Künstlerbedarf
Friedrich-Breuer-Straße 95
53225 Bonn
Telefon 0228/46 57 64
In unserem hektischen Alltag suchen wir sehnsüchtig nach der Stille. Sind
Sie eine(r) der Suchenden? Dann lade ich Sie zu einer Meditation mit
Pinsel und Tusche ein. Zum Einstieg reiben wir bei einer japanischen
Bambusflötenmusik Tusche und entspannen und konzentrieren uns. Erst
dann werden Schriftzeichen mit Pinsel und Tusche auf ein weißen Blatt
gemalt. Dabei entsteht ein einmaliges, schwarz-weißes Bild, das Ihre
innere Verfassung widerspiegelt. Shodo ist Kunst und Meditation zugleich. Zum 1. Abend sind mitzubringen: Zeitungspapiere (Doppelblätter
in 4 Teile geschnitten). Noch besser ist unbedrucktes Zeitungspapier
(Restrollen bei Zeitungsverlagen zu kaufen!). Falls vorhanden 1
Tuschstein (mind. 7 x 13 cm groß), 1 Tuschstück, 1 großer japanischer
oder chinesischer Pinsel, 1 Briefbeschwerer. Die einzelnen Teile oder
Shodo-Taschen mit allen notwendigen Utensilien (ca. 85,-DM) und
Übungspapiere können auf Wunsch bei der Dozentin erworben werden.
Am ersten Abend besteht auch die Möglichkeit, die Utensilien auszuleihen.
Beginn:' Dienstag, 3. März, 19.30-21.45 Uhr, 7 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9
Entgelt: 77,50 DM
Höchstteilnehmerzahl: 15
6242 GO Graffiti - Kultur- und Zeitphänomen oder
bloßer Vandalismus?
-KursusN.N.
Graffiti ist längst nicht mehr die Sprache des Underground, die im New
Yorker Ghetto ihren Ausgang nahm, sondern inzwischen allgegenwärtig
und international. Ob in Zürich oder München, Paris oder Moskau erlebt
sie als junge Kunstform im öffentlichen Raum einen anhaltenden Boom.
Das Seminar möchte nicht zu wildem Sprühen auffordern, obwohl
eine solche Aktion, jedoch an einer legalen Mauer, auch vorgesehen
ist. Es möchte diese ständig wachsende Bewegung in ihrer Lebendigkeit,
Frische und oft sehr dichten Form und Aussage kritisch unter die Lupe
nehmen: Verschandelnde und primitive Schmierereien wechseln mit
ernstzunehmenden Aussagen. Als meist illegale Gestaltungen des urbanen
Lebensraumes können sie durchaus auch eine Bereicherung sein. Sie
schaffen ihrer Natur nach keine Denkmäler, zeigen aber in einem vergänglichen Zeitraum interessante soziologische Befindlichkeiten, sprich Bedürfnisse und Sorgen von Menschen auf. Ob es sich um sonst triste Wände
an Bahndämmen, Toiletteninschriften, übersprühte Wahlplakate oder die
legitimierte Bemalung von Häuserfronten handelt, immer zeigt diese
Kommunikationsform Unmittelbarkeit und Aktualität.
Beginn: Donnerstag, 26. Februar, 18.00-20.15 Uhr, 4 Abende. Vorgesehen ist auch eine Exkursion, (2 Doppelstunden) bei der Beispiele in
unserer Stadt entdeckt werden sollen (insgesamt 8 Doppelstunden).
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9
Entgelt: 60,- DM zuzüglich Materialkosten für die Sprühaktion
Höchstteilnehmerzahl: 15
6243 BO Kalligraphie - das schöne Schreiben
-WochenendseminarRolf Lock
Eine freie Einführung in die Kunst des schönen Schreibens. Anhand der
„Unziale“ und weiterer frühmittelalterlicher Schriften werden die Prinzipien der Kalligraphie vorgestellt, erläutert und eingeübt. Vom Studium
der historischen Vorlagen bis zu freien Formvariationen der Schriften soll
der formale Ablauf des Workshops gespannt werden. Schreibexperimente, Bildbeispiele, gemeinsame Arbeiten, gliedern und lockern den Kurs.
Mitzubringen sind: Bandzugfederset Vz -5 mm, Federhalter, Tusche oder
Tinten, Bleistifte HB/B, Lineal und/oder Geodreieck, Papier A4 liniert/
unliniert, Wasserfarben.
Beginn: Samstag, 14. Februar, 9.00-18.00 Uhr (einschließlich Mittagspause); Sonntag, 15. Februar, 9.00-16.30 Uhr (einschließlich Mittagspause);
Bonn, Wilhelmstr. 34 ,
Entgelt: 74,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 15
82[page 90]
Bildungsangebote für Seniorinnen und Senioren
Tanz
z.B.: Gymnastik und Tanz, Folklore-Tanz, Tanztherapeutische Gruppe für Frauen ab 50
Yoga
in verschiedenen Kursen
Kreatives Gestalten
z.B. Kurse in: Aquarellieren (für Anfänger und Fortgeschrittene), Bau eines archaischen Holzpferdes,
Anfertigen und Gestalten von Sammelmappen
Bridge
in verschiedenen Kursen und Schwierigkeitsstufen
Außerdem werden einige Sonderveranstaltungen angeboten, auf die wir Ihr besonderes Interesse lenken
möchten:
Vortrag: Die Heilkraft des Lachens
Sonntagsmatinée: Jazz - Brunch
Die “Straight Four“
Mittlerweile hat sich unser Jazz-Brunch in der Utestraße zu einem festen musikalischen
Bestandteil der Bildungsangebote für Senioren entwickelt. Der,, harte Kern “ der Besucherinnen und Besucher ist in jedem Semester erneut zu diesem “Highlight “ anzutreffen. Zum Repertoire der Straight Four gehören bekannte Standards auf der Basis des Swing, des Be-Bop
und des Bossa Nova sowie bekannte Jazz-Balladen. Es besteht die Möglichkeit, ein kleines
Frühstück einzunehmen.
Theaterexkursion zum Shakespeare-Festival nach Neuss
Voraussichtlich werden wir im Juni das englischsprachige Theaterstück “Comedy of Errors“
mit dem Watermill Theatre sehen und mit der Bremer Shakespeare Company
in deutscher Inszenierung,, Verlorene Liebesmüh“
(Love Labours Lost).
Studienreise nach London:
- London und Shakespeares Globe Theatre Seit 1989 gibt die Volkshochschule Bonn ein eigenes Bildungsangebot für ältere Menschen heraus. Das
große gelbe Heft finden Sie in unseren vier Zweigstellen sowie in den Begegnungsstätten, die mit uns
Zusammenarbeiten. Aufgrund einer geringeren Auflage liegen die Programme nicht überall dort aus,
wo unser großes VHS-Programm erhältlich ist.
Insgesamt finden Sie innerhalb dieses Angebotes ca. 200 Veranstaltungen, die ausschließlich morgens
und nachmittags in den nachfolgend aufgeführten Begegnungsstätten im gesamten Bonner Raum
stattfinden.
121[page 91]
Ernährung / Kochen
ergänzend betrachten. Bitte mitbringen: 2 Geschirrtücher und eine Schürze. Lebensmittelkosten von ca. 10,- bis 15,-DM werden direkt mit dem
Dozenten abgerechnet.
Dienstags: 17.45-20.45 Uhr, 5 Abende; Beginn: 17. Februar,
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven (Souterrain), René-SchickeleStr.4
Entgelt: 74,-DM
7606 HA Chinesisch Kochen für Anfänger - II. Kursus
Usman Saleh
Dienstags: 17.45-20.45 Uhr, 5 Abende; Beginn: 21. April,
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven (Souterrain), René-SchickeleStr.4
Entgelt: 74,-DM
7607 HA Koch-Treff
Ingrid Buslei
Ein Kurs für alle, die Spaß am Kochen haben und gerne neue Rezepte
ausprobieren. Frische Salate, schmackhafte Suppen, schnelle Fleisch- und
Fischgerichte, Aufläufe, Desserts und Gebäck werden von Ihnen zubereitet und anschließend in gemütlicher Runde verspeist. Lebensmittelkosten
von ca. 10,- bis 15,- DM pro Abend werden direkt mit der Dozentin
abgerechnet. Bitte 2 Geschirrtücher mitbringen.
Mittwochs: 18.00-21.45 Uhr (mit Pause), 6 Abende; 28. Januar, 4. Februar, 4. März, 11. März, 18. März und 25. März
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Entgelt: 102,-DM
7608 HA Single - gute Küche kinderleicht!
Ingrid Buslei
Schnelle und einfache Rezepte für Salate, Suppen, Aufläufe, Fleisch,
Fisch können Sie in diesem Kurs - Anfänger sind auch gerne gesehen
- kennenlernen, zubereiten und verspeisen. Auch Ihre Gäste werden von
Ihren neu erworbenen Kochkünsten begeistert sein und gerne wieder
von Ihnen eingeladen werden.
Mitzubringen: 2 Geschirrtücher, Plastikdosen für evtl. Reste. Lebensmittelkesten von ca. 10,- bis 15,- DM werden direkt mit der Dozentin
abgerechnet.
Donnerstags: 18.00-21.45 Uhr (mit Pause), 4 Abende; Beginn: 5. März
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Entgelt: 69,40 DM
7609 HA Japanische Küche
Rebekka Magnüsdottir-Olbrich
Wollten Sie schon immer wissen, wie man japanische Gerichte zubereitet
wie z. B. Tempura, Sukiyaki, Schabuschabu, Sushi, Sashimi, Tofugerichte usw., dann sind Sie in diesem Kurs richtig. Wir kochen zusammen
japanische Gerichte und werden anschließend zusammen die Köstlichkeiten verspeisen. Sie werden feststellen, mit den richtigen Zutaten und
Gewürzen ist es gar nicht zu schwer, japanische Gerichte zu zaubern.
Mitzubringen: 2 Geschirrtücher, Plastikdosen für evtl. Reste. Lebensmittelkosten in Höhe von 10,- bis 15,- DM werden direkt mit der Dozentin
abgerechnet.
Mittwochs: 18.00-21.15 Uhr (mit Pause), 5 Abende; Beginn: 29. April
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Entgelt: 74,- DM
7610 BO Fit mit Vollwertkost - Gesunde Ernährung
in Theorie und Praxis
Bettina Gerlach
Hatten Sie sich nicht auch immer schon mal vorgenommen, etwas gesünder zu essen? Rohkost statt Fast Food, Gemüsequiche statt „Pommes“ und
nicht immer Tiefkühlpizza? Wenn gute Vorsätze doch nicht immer so
schwer wären! Dieser Kurs zeigt nicht nur, daß Genuß und vollwertige
Ernährung keine Gegensätze sind, sondern liefert auch das nötige Ernährungswissen, um sich gesund und fit zu fühlen - und damit auch die
Motivation zum Ausprobieren neuer Gerichte. Zubereitet werden:
selbstgebackenes Brot, Brotaufstriche, außergewöhnliche Salatkreationen, Gemüsequiche, Aufläufe, Vollkornpizza, Kartoffelgerichte, Getreidevariationen, Tofuspezialitäten, Desserts und Kuchen und weitere Köstlichkeiten. Mitzubringen sind: 2 Geschirrtücher. Die Lebensmittelkosten
werden direkt mit der Dozentin abgerechnet.
Dienstags: 18.00-21.00 Uhr, 6 Abende; Beginn: 27. Januar
Bonn-Mitte, Robert-Wetzlar-Schule, Kölnstr. 229 (Küchen-Nr. C 180 )
Entgelt: 88,-DM
7611 BE Gesundes Essen auf die Schnelle - wenig
Arbeit, viel Vergnügen!
Bettina Gerlach
Wer kennt das nicht? Abends von der Arbeit oder vom Einkauf nach Hause
kommen und nur noch die Füße hochlegen wollen! Der Gedanke an
Kochen und aufwendige Essenszubereitung erzeugt nur noch Unlust. Die
Alternative ist meist nicht besonders gesund - vor allem nicht für jeden
Tag! Und wer das zu häufig macht, merkt, daß er sich nicht richtig fit fühlt
und vielleicht ein paar Kilos zugenommen hat.
Dieser Kurs soll Möglichkeiten vorstellen, wie sich mit wenig Mühe
gesunde Abwechslung in den Speiseplan bringen läßt: Fast Food Gerichte, die raffiniert schmecken und trotzdem gesund sind. Außerdem
will der Kurs zu einer gesunden Ernährung motivieren, weshalb neben der
Praxis auch Ernährungswissen vermittelt wird. Worauf kommt es an,
wenn ich mich fithalten will, warum ist das übliche Fast Food problematisch, warum ist Abwechslung im Speiseplan so wichtig? Auf das Ernährungsverhalten jedes Teilnehmers wird individuell eingegangen.
Zubereitet werden: Getreidegerichte, raffinierte Salate, Gemüsekuchen,
Eintöpfe, Tofuspezialitäten, Fischgerichte, Vollwertkuchen und weitere
				Restaurant zum Brotbäcker
	r > r~Nm"mMM"M"'MM	^		-	—			
				•	4 Bundeskegelbahnen •	Partyservice •	Grillgarten mit 40 Sitzplätzen •	Restaurant In einer netten Atmosphäre, rufen Sie uns an
	^ Satz • Repro • Druck • GmbH y			
Eichelnkampstraße 2 ■ 53340 Meckenheim Tel. : 0 22 25/88 93 30 ■ Fax: 0 22 25/88 93 86				Bonner Str. 25, 53340 Meckenheim Tel. 0 22 25 / 58 50, Fax 0 22 25 / 1 02 73
1 1 1[page 92]
Literatur
ihren Gegenstand zu wecken, der sich mit dem für Ariane Mnouchkines
Film Molière 1978 oder ihre jüngste Tartuffe-Inszenierung messen kann.
Für die - zumal in Deutschland - schwierige Aneignung dessen, was als
sozial-historische Differenz uns von Molière trennt, sind sie freilich
unverzichtbar. Doch Molière selbst hat uns in seiner Critique de l’Ecole
des femmes ( 1663) ein poetologisches Manifest hinterlassen, von dem her
die so spezifisch französische Form des Lächerlichen und des Lachens
sich am ehesten erschließen läßt.
Donnerstag, 28. Mai, 20.00 Uhr
Universität, Hauptgebäude, Am Hof 1, Hörsaal IX
2702 BO Giacomo Casanova: Vertextung der
Sexualität
Zum 200. Todestag des italienischen Abenteurers und Schriftstellers
Dr. Tobias Eisermann, Bonn
Das Phänomen Giacomo Casanova ( 1725-1798) ist in seiner originellen
Mischung aus Geschlechtstrieb und Intelligenz, wie sie sich in dem
umfangreichen Textkorpus der Memoiren präsentiert, nicht eindeutig in
einer der für uns heute verfügbaren Diskursdomänen zu verorten. Die
Figur ist längst zum Klischee verkommen; der geniale Lebenskünstler
und vor allem der Autor sind dahinter verblaßt. Sein eigenwilliger Ansatz
einer Vertextung der Sexualität als literarischer Triebkraft im autobiographischen Diskurs läßt sich jedoch heute durch eine aufmerksame Lektüre
neu bewerten. Aus dieser Perspektive ist auch die Faszination für Casanova in der europäischen Moderne, etwa bei Nietzsche, besser nachzuvollziehen.
Donnerstag, 23. April, 20.00 Uhr
Universität, Hauptgebäude, Am Hof 1, Hörsaaal IX
2703 BO Elfriede Jelinek. Biographie Widerspiegelungen - Kunstfiguren
- Vortrag mit Diskussion Anja Meyer
Elfriede Jelinek zählt zu den streitbarsten Autorinnen der Gegenwart, nicht
nur, weil sie so oft in die „Geschlechterpresse“ geraten ist. Ihre Schreibweise ist „männlich“, ihre Biographie eher „weiblich“ und ihre Person
möchte am liebsten in den Texten verschwinden. Wie paßt dies zusammen? Eine Spurensuche nach dem „Geschlechterdings“ bei Elfriede
Jelinek in Leben, Text und Rezeption.
Donnerstag, 26. Februar, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2704 BO Herr Hpeg, Fräulein Smilla und ein
Bestseller aus dem kalten Norden
- Vortrag Dr. Arnulf Krause
Der Roman „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ des dänischen
Schriftstellers Peter Hpeg ist auch in Deutschland zu einem Bestseller
Die BÜCHERGILDE
hält eine Auslese für Sie bereit:
die besten Bücher aus den Programmen
der Verlage, eine breite Musikauswahl
und zeitgenössischer Grafik.
Alles in einem Programm und
alles in Ihrem BÜCHERGILDE:trejfjpunlct.
Gerne beraten wir Sie persönlich,
besorgen jeden lieferbaren Titel
und halten eine Tasse Kaffee für Sie bereit.
BÜCHERGILDE
Breite Straße 47 53111 Bonn
Telefon und Fax 02 28/63 67 50
die Auslese.
der 90er Jahre geworden. Er steht mit diesem Erfolg neben anderen
modernen Autorinnen und Autoren unserer skandinavischen Nachbarn.
Was aber macht den Reiz dieser langen Geschichte aus, die ihre Leser von
einem vermeintlich harmlosen Unglücksfall in Kopenhagen bis ins grönländische Eismeer führt. Erfreut man sich weltweit und millionenfach
lediglich an einem spannenden Thriller oder verbirgt sich mehr hinter
„Smilla“? Indem der Vortrag diesen Fragen nachgeht, will er den Autor,
sein Werk und seine Welt vorstellen und zu einem tiefgründigeren
Verstehen des Romans verhelfen.
Donnerstag, 12. März, 20.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2705 BO Von Miss Marple bis Dr. Kay Scarpetta Weibliche Detektive unter der Lupe
Eine Veranstaltung für Krimifans und solche, die es werden wollen.
- Samstag-Seminar Dorothée Grütering
In einem informativen und unterhaltsamen Seminar erfahren Sie Wissenswertes über die historische Entwicklung der Frauenkrimis, ihrer Autorinnen und Serienheldinnen. Auch gehen wir gemeinsam der Frage
nach: Worin unterscheiden sich die Heldinnen der Neuzeit von den
klassischen Detektivinnen? Anhand von Buchauszügen werden wir Profile erstellen und miteinander vergleichen.
Im Anschluß daran gibt es einen kurzen Überblick über Neuerscheinungen auf dem kriminalistischen Büchermarkt des Herbstes 1997.
Samstag, 21. März, 14.00-18.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 23,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich
Die deutschsprachigen Träger des
Literaturnobelpreises
2706 BO Thomas Mann
- Sonntagsforum Michael Serrer
Wohl der bekannteste unter den deutschen Trägern des Literaturnobelpreises ist Thomas Mann. Viele seiner Romane und Erzählungen sind kanonisch geworden: „Buddenbrooks“, „Tod in Venedig“, „Der Zauberberg“,
„Doktor Faustus“. An diesem Vormittag soll ein kleiner Einblick in das
Werk des Lübecker Autors und Weltbürgers gewährt werden. Dabei
wird auch die Stimme Manns selbst zu hören sein: Tonbandmitschnitte
von Lesungen und Reden werden in Ausschnitten vorgestellt.
Sonntag, 26. April, 11.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Tageskasse
2707 BO Elias Canetti
- Sonntagsforum Michael Serrer
Im Herbst 1994 starb im Alter von 89 Jahren der Patriarch der deutschen
Literatur - Elias Canetti. Geboren worden war der Weltbürger in Bulgarien als Sohn spanisch-jüdischer Eltern, lange hatte er in Österreich und
in England gelebt; seine Bücher schrieb er auf Deutsch. Zu seinen wichtigsten Werken, für die er 1981 den Literaturnobelpreis erhielt, gehören
der Roman „Die Blendung“ und die Analyse „Masse und Macht“. - In
diesem Vortrag soll in Leben und Werk Canettis eingeführt werden.
Sonntag 17. Mai, 11.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Tageskasse
2708 BO Literarischer Spaziergang durch Bonn
- Exkursion mit Führung Dr. Doris Maurer
Bei unserem Spaziergang, der am Alten Rathaus beginnt, werden uns viele
literarisch bedeutende Persönlichkeiten begegnen, die in Bonn ge40[page 93]
Mathematik - EDV
Fachbereich 5
Mathematik, Naturwissenschaften,
Technik, Elektronische
Datenverarbeitung
Naturwissenschaften / Technik
Naturkunde / Ökologie
Leiter des Fachbereiches: Ulrich Pollmann
VHS-Zweigstelle Beuel, Limpericher Str. 55,
Tel. 77 49 05
Sprechstunden: nach Vereinbarung
Mathematik
5101 BO Elementares Rechnen
Manfred Weiß
Dieser Kurs wendet sich an Teilnehmer, die grundlegende Rechenarten
auffrischen möchten. Behandelt werden die Grundrechenarten in Bruchund Dezimalbruchrechnung. Neben den notwendigen Erläuterungen werden auch viele Übungen durchgefiihrt.
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr, 10 Abende; Beginn:29. Januar; Bonn,
Wilhelmstr. 34
Entgelt: 74,- DM
5102 BO Mathematik I
Claudia Hofmann
Zuordnungen, Geometrie, lineare Gleichungen und weitere Themen in
Absprache mit den Teilnehmern.
Montags: 17.00-18.30 Uhr, 10 Abende; Beginn: 26. Januar, Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 74,- DM
5103 BO Mathematik II
Manfred Weiß
Quadratische Gleichungen, Funktionen, Lehrsatz des Pythagoras, Trigonometrie.und weitere Themen in Absprache mit den Teilnehmern.
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr, 10 Abende; Beginn: 29. Januar; Bonn,
Wilhelmstr. 34
Entgelt: 74,- DM
5104 BO Mathematik III
Infinitesimalrechnung
Edgar Theiß
Folgen, Grenzwerte, Differential- und Integralrechnung, Kurvendiskussionen, Extremwertaufgaben. Die genaue Themenauswahl erfolgt in Abstimmung mit den Teilnehmern.
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr, 12 Abende; Beginn: 29. Januar; Bonn,
Wilhelmstr. 34
Entgelt: 88,- DM
Ihr freundliches Beratungs- und ServiceUnternehmen für Datenverarbeitung &
Organisation im Rheinland.
Unser Schwerpunkt sind ganzheitliche
EDV-Lösungen in den Bereichen:
- Internet/Intranet
- PC-Netzwerke unter Novell und WinNT 4.0
- kundenspez. Datenbanken
- Wohnungswirtschaft
- Warenwirtschaft
- EDV-Intensiv-Schulungen beim Kunden
Hoffmann & Partner
SystemBeratung
53227 Bonn - Petersbergweg 14
Ruf: 0228/471709 Fax: 0228/9738403
106672.3066 @ compuserve.com
Wir sind Fujitsu-Partner für
Server - PCs - Notebooks
Elektronische Datenverarbeitung
Einführung in die EDV
Die elektronische Datenverarbeitung ist heute aus vielen Berufsfeldern
nicht mehr wegzudenken und wird weiteren Einzug in andere Bereiche
halten. Wer zum ersten Mal mit ihr konfrontiert wird, steht vor einer
„fremden Welt" und benötigt eine Einführung. Diese Kurse wollen
Grundkenntnisse vermitteln, „Fachchinesisch“ erläutern, evtl. Ängste
lindem, erste Schritte zur Bedienung eines Computers vermitteln und
einen Überblick über seine Anwendungsmöglichkeiten bieten.
Theoretische Erläuterungen sind unvermeidlich - im Vordergrund steht
aber die praktische Arbeit am Computer unter Anleitung der Dozenten.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
, .über 20.000
Elektronik-Artikel !
rtlUMIRKlL
...Elektronik erleben!
53721 Siegburg • Kaiserstraße 20 • Tel. 0 22 41 - 5 07 95
SIEGBURG • 2 x BONN • ZWICKAU • GERA
68[page 94]
Tanztherapie - Walking - Segel- und Motorbootsport
Ganzheitliche Heilkunde
Berlin
Bonn
Schulen für ganzheitliche Heilkunde - Heilpraktikerschulen GmbH Freiburg
Filiale Bonn • Justus-von-Liebig-Str. 22h • 53121 Bonn • Telefon (0228) 6601 10
allem in Hongkong, praktiziert, findet in letzten Jahren aber auch im
Westen zunehmend Anwender. Wahrend in Südostasien Feng Shui vor
allem im Geschäftsbereich angewendet wird, steht in Europa und Amerika
meist der private Bereich im Vordergrund.
Lernziel:
Die Teilnehmer des Kurses werden in Theorie und Praxis des Feng Shui
eingeführt. Sie sind damit in der Lage, selbständig das eigene Wohn- und
Arbeitsumfeld nach Feng Shui - Kriterien zu untersuchen und positiv zu
verändern.
Inhalte:
1. Geschichte und Entwicklung des Feng Shui
2. Grundlagen des Feng Shui
3. Anwendungsgebiete
4. Praktische Übungen
7240 BO Dr. Susanne Marx
Freitags: 17.00-18.30 Uhr, 6 Abende; Beginn: 30. Januar; VHS Bonn,
Wilhelmstr. 34
Entgelt: 46,- DM
7241 BO Dr. Susanne Marx
Dienstags: 18.45-20.15 Uhr, 6 Abende; Beginn: 21. April; VHS Bonn,
Wilhelmstr. 34
Entgelt: 46,- DM
Tanztherapie
7250 BO Tanz in die Freiheit - eine
tanztherapeutische Gruppe für Frauen ab 50
Astrid Siewert
Die Dozentin möchte Frauen darin bestärken, ihren eigenen Weg zu
suchen und zu gehen. Wandlungsphasen des eigenen Lebens sollen als
Chance und als Formen der eigenen Entwicklung gesehen werden. Mit
Tanz, Bewegung, bewußtem Atmen und Entspannung sowie klärenden
Gesprächen wollen wir gemeinsam Schritte dahin tun. Auf persönliche
Wünsche, Themen und Ideen wird eingegangen. Bequeme Kleidung und
Decke sind mitzubringen!
Donnerstags: 9.30-11.00 Uhr, 13 Vormittage; Beginn: 29. Januar (Hinweis: kein Unterricht am 26.03.); Offene Tür Bonn, Münsterstr. 21
Entgelt: 95,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 12
Walking
Walking ist sowohl der Gesundheit als auch der Fitneß hervorragend
dienlich - eine „sanfte“, aber dennoch äußerst effektive Möglichkeit, das
Herzkreislauf-System, die Atmung und die Muskulatur zu stärken, ohne
die Gelenke zu überfordern. Unter Walking versteht man ein zügiges
Gehen, mit aktivem Armeinsatz, aber ohne das typische „Hüftwackeln“
der Wettkampfsportart „Gehen“. Wem das Laufen (Joggen) zu anstrengend und die dabei auftretende Belastung für Gelenke und Wirbelsäule zu
groß ist, für den ist Walking die richtige Bewegungsform! Beim Walking
steht nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund, sondern Spaß und
Freude an der Bewegung in freier Natur. Vor und nach dem Walking gibt
es eine Lockerung und Dehnung für die durch das Walking beanspruchte
Muskulatur. Bitte bequeme, der Witterung angepaßte Kleidung tragen, die Schuhe gut passend, mit fester Sohle, ohne Absätze. Es wird
bei jedem Wetter „gewalkt“!
7260 BO Walking für Einsteiger
Adalbert Gniesmer
Bedingt durch das weiche Abrollen des Fußes und den ständigen Bodenkontakt ist diese Bewegungsart schonend für Gelenke und Wirbelsäule
und daher auch hervorragend für ältere Leute, Übergewichtige und
Personen mit leichten Gelenkproblemen geeignet. Über die richtige
Walking-Technik erhalten Sie ein gesundheitsförderndes ganzheitliches
Körpertraining. Da die Durchblutung angeregt wird, kann mit Walking
auch Krampfadern und Venenschwächen vorgebeugt werden. Nebenbei
erhöhen Sie Ihre Leistungsfähigkeit und erfahren eine gute Körperhaltung.
Montags: 16.30-17.15 Uhr, II Nachmittage; Beginn: 20. April; Treffpunkt: Parkplatz Rheinaue, Haupteingang an Ludwig-Erhard-Allee (unterhalb gelbem Kioskhäuschen)
Höchstteilnehmerzahl: 20
Entgelt: 42,50 DM
7261 BO Walking für Fortgeschrittene
Adalbert Gniesmer
Wenn Walking für Sie kein Fremdwort ist, sind Sie in diesem Kurs richtig!
Wir wollen die Walkingtechnik verfeinern und unsere Leistungsfähigkeit
(Ausdauer)steigern wobei die Belastung für den Bewegungsapparat deutlich geringer bleibt als beim Laufen oder Joggen. In einigen Kursstunden
ergänzen wir das Training durch eine Aktivpause mit effektiven Kräftigungs- und Lockerungsübungen.
Montags: 17.15-18.15 Uhr, II Nachmittage; Beginn: 20. April; Treffpunkt: Parkplatz Rheinaue, Haupteingang an Ludwig-Erhard-Allee (unterhalb gelbem Kioskhäuschen)
Höchstteilnehmerzahl: 20
Entgelt: 53,50 DM
Segel- und Motorbootsport
Kurse zum Erwerb der amtlichen
Sportbootführerscheine für Segler und/oder
Motorbootfahrer und des DSV/BR-Scheins
Dieses VHS-Angebot beinhaltet den Unterricht zur Vorbereitung auf
die theoretischen Prüfungen für die amtlichen Sportbootführerscheine
Binnen und See sowie für den BR-Schein des DSV. Auf Wunsch der
Teilnehmer können diese Prüfungen sowie auch die jeweils erforderliche
Besuchen Sie unseren Tag der offenen Tür,
und fragen Sie uns zu unserem umfangreichen
Aus* und Weiterbildungsangebot.
Wir informieren und beraten Sie gerne!
Heilen mit Bewußtsein THALAMUS
Darmstadt
Düsseldorf
Essen
Frankfurt/M.
Freiburg
Kassel
Köln
Mainz
München
Münster
Saarbrücken
Stuttgart ;
Wissen und Erfahrung Lernen bei THALAMUS
Shiatsu & Akupressur
Sterbebegleitung
Chiropraktik
Feng Shui
Ortho Bionomy
Ostheopathie
Der Weg zu mehr
Verantwortung!
Das Wissen um die Lebensbedingungen und Zusammenhänge ist die Voraussetzung für einen verantwortlichen Umgang mit dem kostbarsten, was
wir haben - unserer Gesundheit.
THALAMUS bietet fundierte Ausbildungen
zum Heilpraktiker. Und mit dieser Qualifikation
haben wir unser Angebot an alle ganzheitlich
interessierten Menschen immer weiter ausgebaut
und optimiert.
Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg.
Akupunktur
Aura Soma
Autogenes Training
Bach-Blütentherapie
CranioSacrale Therapie
Farbpunktur
Fußreflexzonentherapie
Klassische Homöopathie
Angewandte Kinesiologie
Movement Integration
Phytotherapie
Reiki
101[page 95]
Niederländisch - Norwegisch - Polnisch - Portugiesisch
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-5)
3727 GO Marjo Arets
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 4
Kursus II (Lektionen 6-10)
3728 GO Marjo Arets
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 4
Kursus III (Lektionen 11-15)
3729 GO Dietmar Hauptmann
Dienstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 7
Norwegisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Langenscheidts Praktisches Lehrbuch Norwegisch, Neubearbeitung
Best.-Nr. 26241
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-5)
3730 GO Dietmar Hauptmann
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 4
Kursus II (Lektionen 6-10)
3731 BO Dietmar Hauptmann
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus III (Lektionen 11-16)
3732 BO Solveig Isaksen-Zimmermann
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Polnisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Polnisch Intensiv Grundkurs
ISBN 3-447-03695-8
Harrassowitz Verlag, Wiesbaden
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-5)
3733 BO Dr. Marek Sadowski
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Kursus II (Lektionen 6-10)
3734 BE Dr. Marek Sadowski
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum I
Kursus III (Lektionen 8-11)
3735 BO Dr. Marek Sadowski
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Lehrbuch des folgenden Kurses:
Spotkania, Best.-Nr. 5149
Max Hueber Verlag München
Kursus IV (Lektionen 12-16)
3736 BO Magdalena Podracka-Wißkirchen
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Lehrmaterial des folgenden Kurses wird im Unterricht bekanntgegeben.
Kursus für weit Fortgeschrittene
3737 BO Magdalena Podracka-Wißkirchen
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Konversationskursus
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Themen werden nach Absprache mit den Teilnehmerinnen
und Teilnehmern festgelegt.
3738 BO Magdalena Podracka-Wißkirchen
Montags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Portugiesisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Vamos lä, Best.-Nr. 5155
Max Hueber Verlag München
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-5)
3739 BE Francisco Gomes
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Beuel. Realschule. Eingang Neustraße. Raum 214
Weiterbildung durch Fernunterricht
Bequemste Methode der Erwachsenenbildung!
Beginn: Jederzeit. Studium zu Hause, in Ihrer Freizeit.
"Privatunterricht per Brief mit Abschlußzeugnis:
ABITUR, Englisch, Spanisch, Cambridge Certificate in
Advanced English, Technisches Englisch, Wirtschaft: z.B.
Staatlich gepr. Betriebswirt, Bilanzbuchhalter/in IHK,
Marketing, Geschäftsführung, Existenzgründung, EDV-Grundkurs, Kreativ: Autor, Werbetexter, Fotografie, Grafik/Design.
. ..und weitere 130 staatlich geprüfte Fernlehrgänge.
Fordern Sie kostenloses Info-Material an:
ILS-lnfo-Line S 040 / 675 70 - 177
Wir beraten Sie gern montags bis freitags von 8 - 20 Uhr.
Institut für Lernsysteme GmbH ■ 200 HG
Doberaner Weg 20, 22143 Hamburg
FAX: 040 / 675 70 184 • http://www.ils.de
57[page 96]
Teilnahmebedingungen Studienreisen/Tagesfahrten
Teilnahmebedingungen und wichtige Hinweise
1. Teilnahmeberechtigung
An den Studienfahrten kann jeder teilnehmen, der das 15. Lebensjahr
vollendet und sich ordnungsgemäß angemeldet hat. In Ausnahmefällen
können nach Rücksprache mit der Volkshochschule auch jüngere
Personen zugelassen werden.
2. Anmeldungen und Anmeldebestätigungen bei
Studienfahrten
Anmeldungen zu den Studienfahrten sind nur schriftlich möglich.
Mündliche oder telefonische Vormerkungen werden erst nach Eingang
der schriftlichen Anmeldung verbindlich. Anmeldungen nimmt jede
Zweigstelle der Volkshochschule entgegen.
Alle Angemeldeten erhält eine Bestätigung. Weitere Auskünfte, sofern
nicht anders vermerkt, erhalten Sie in der Wilhelmstraße 34, Zimmer
33, Tel.: 0228/773616.
Bei bestimmten Studienfahrten können Teilnehmerinnen und Teilnehmer an vorbereitenden Veranstaltungen der Volkshochschule bevorzugt berücksichtigt werden.
3. Rücktritt von Fahrten
Bei einem Rücktritt innerhalb von 6 Wochen vor Fahrtbeginn muß die
Volkshochschule die ihr entstehenden Kosten den Zahlungspflichtigen
in Rechnung stellen. In dem Fall, daß andere Stornofristen gültig
werden, wird dies mit der Reisebestätigung schriftlich mitgeteilt. Zusätzlich berechnet die Volkshochschule bei Mehrtagesfahrten 5 % des
Reisepreises, mindestens aber 30,- DM für den Verwaltungsaufwand,
bei Tagesfahrten 5,- DM. Es empfiehlt sich daher, bei Mehrtagesfahrten eine Reiserücktrittskosten-Versicherung bei einem Reisebüro abzuschließen, sofern diese nicht im Reisepreis enthalten ist.
Die schriftliche Erklärung des Rücktritts von einer Studienfahrt
muß rechtzeitig bei der Volkshochschule vorliegen. Rechtsverbindlich ist der Eingang bei der Volkshochschule (bitte berücksichtigen Sie evtl. längere Postwege).
4. Teilnehmerentgelt und Leistungen
Die Höhe des gesamten Teilnehmerentgeltes und die darin enthaltenen
Leistungen sind bei der jeweiligen Studienfahrt abgedruckt. Sollte dies
aus Platzgründen bei einzelnen Fahrten nicht möglich sein, können bei
Interesse nähere Informationen bei der Volkshochschule angefordert
werden.
Ermäßigungen für die Teilnahme an Studienfahrten und Exkursionen werden nicht gewährt.
Zur Zahlung des Teilnehmerentgeltes sind die Angemeldeten oder ihre
gesetzlichen Vertreter verpflichtet. Grundsätzlich sind 10% des jeweils
angegebenen Reisepreises bei Mehrtagesfahrten sofort nach Erhalt der
Teilnahmebestätigung fällig, der Rest 6 Wochen vor Reiseantritt. Das
Entgelt für Tagesexkursionen ist 3 Wochen vor der jeweiligen Fahrt
zu überweisen. Abweichende Zahlungsfristen werden gesondert mitgeteilt.
Falls Sie nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen möchten, ist das
Teilnehmerentgelt mit dem ausdrücklichen Vermerk “Volkshochschule, Haushaltsstelle 3500.111.1000.3" und der genauen Angabe
der Veranstaltungsnummer sowie des Namens des Teilnehmers auf
das folgende Konto der Stadtkasse Bonn zu überweisen:
Sparkasse Bonn, Konto-Nr. 15016 (BLZ 380 500 00)
Bitte füllen Sie den Überweisungsträger möglichst vollständig und gut
leserlich aus, damit die Beträge bei der Stadtkasse richtig verbucht
werden können!
5. Änderungen
Programmänderungen bei den Studienfährten bleiben Vorbehalten.
Weiterhin behält sich die Volkshochschule vor, bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl oder Ausfall eines Dozenten die jeweilige Fahrt
abzusetzen.
6. Veranstalter
Soweit bei einzelnen Studienreisen nicht anders vermerkt, ist die
Volkshochschule der Bundesstadt Bonn Veranstalter im Sinne des
Reisevertragsgesetzes. Zeichnet ein Reisebüro oder entsprechende Institution als Veranstalter im Sinne des Reisevertragsgesetzes verantwortlich, gelten die jeweiligen Geschäftsbedingungen der Veranstalter.
Sie können in der Geschäftsstelle der Volkshochschule Bonn, Wilhelmstraße 34, 53111 Bonn, eingesehen werden bzw. werden auf
Anforderung zugesandt. Die Volkshochschule tritt in diesen Fällen als
Vermittler im Sinne des Reisevertragsgesetzes auf.
113[page 97]
Programm für Behinderte und Nichtbehinderte
2210 BOMalen ohne Pinsel - Experimentelle
Maltechniken für Anfänger und Fortgeschrittene
(Jgdl. u. Erw.)
2206 BO Hatha Yoga
Petra Ladwein, Yoga-Lehrerin BDY
Hatha Yoga ist der sanfte Weg zu einer natürlichen Beweglichkeit des
Körpers. Durch gezielte Bewegungsabläufe, Atemübungen und Körperhaltungen kann Yoga bewirken, daß die Konzentrationsfähigkeit verbessert und innere Ausgeglichenheit gewonnen wird. Die Übungen des Hatha
Yoga trainieren unseren Körper und stärken die Wirbelsäule.
Aber nicht nur das Erlernen neuer Übungen und Inhalte, sondern auch das
bewußte Loslassen alter, hinderlicher Muster kann helfen, „zu sich“ zu
kommen, Kraft für das tägliche Leben zu schöpfen und den Alltag zufriedener zu leben.
Beginn: Montag, 02. März, 19.30 bis 21.00 Uhr, 12 Abende.
Entgelt: 90,- DM (Bei Kursbeginn an die Kursleiterin zu entrichten).
Hinweis: Bitte beachten Sie hierzu auch das Yoga-Angebot der Volkshochschule der Bundesstadt Bonn unter den Veranstaltungsnummern:
7007 bis 7031.
2207 BO Die Fünf Tibeter
Petra Ladwein, Yoga-Lehrerin BDY
Wir wollen uns einen ganzen Tag lang gemeinsam den einfachen, aber
sehr wirkungsvollen 5 Energieübungen aus dem alten Tibet widmen. Peter
Kelder brachte von seinen jahrelangen Reisen diese fünf Übungen aus den
Klöstern Tibets mit in den Westen. Er beschreibt bei regelmäßigem Üben
eine stark verjüngende und revitalisierende Wirkung. Ich spüre nach dem
morgendlichen Üben, der Tag fängt besser an, ich fühle mich kräftiger,
energetischer und klarer. Viele Heilpraktiker empfehlen diese Übungen
ihren Patienten zur Ergänzung der Behandlung. Ergänzend zu den 5 Riten
will ich an diesem Tag Entspannungsübungen, einfache Yogaübungen
und Informationen zur gesunden Ernährung im Zusammenhang mit den
5 Tibetern anbieten.
Bitte bequeme Kleidung und Wollsocken tragen und eine Wolldecke
mitbringen.
Samstag, 14. März, 10.00 bis 18.00 Uhr
Entgelt: DM 40,00 (An die Kursleiterin zu entrichten)
2208 BO Abenteuer Fotografie (Foto-Grundkurs)
Lothar Schroll
Dieser Kurs vermittelt Fotografie als Möglichkeit kreativer Freizeitgestaltung. Erlernt werden solide Grundlagen der Fotografie und Fototechnik.
Im Vordergrund stehen die richtige und fachgerechte Handhabung der
Kamera, des Zubehörs und der verschiedenen Filmmaterialien sowie das
grundsätzliche Verständnis fototechnischer Zusammenhänge.
Informationen zur Geschichte der Fotografie, Bildbesprechungen und die
Vorbereitung einer gemeinsamen Exkursion sind ebenso Kursinhalt, wie
der Vergleich unterschiedlicher Kameratypen und -Systeme.
Beginn: Mittwoch, 04. März, 18.00 bis 20.00 Uhr, 10 Abende.
Entgelt: 90,- DM (Bei Kursbeginn an den Kursleiter zu entrichten).
Hinweis: Bitte beachten Sie hierzu auch die Fotokursangebote der Volkshochschule der Bundesstadt Bonn unter den Veranstaltungsnummern:
6701 bis 6711.
2209 BO Belichtungsmessung und Bildgestaltung
Lothar Schroll
Dieses Kursangebot richtet sich in erster Linie an Absolventen des Grundkurses und Fotoamateure mit ausreichendem Grundwissen.
Entscheidend für die Wirkung von fotografischen Bildern sind die korrekte Belichtung und ein geglückter Bildaufbau. Neben verschiedenen Belichtungsmessverfahren, den Grundregeln der Kontrastbeherrschung und
dem Verständnis für verschiedene Licht- und Beleuchtungsarten (Berücksichtigung der Farbtemperatur) wird auch der gezielte Einsatz verschiedener Belichtungsautomatiken und -programme geübt.
Anhand von Diaserien und durch Bildbesprechungen werden die Grundregeln der Bildgestaltung erlernt.
Beginn: Mittwoch, 27. Mai, 18.00 bis 20.00 Uhr, 7 Abende.
Entgelt: 60,- DM (Bei Kursbeginn an den Kursleiter zu entrichten).
Peter Peters
Bilder kann man mit dem Spachtel, mit einer Durchreibetechnik (Grattage), wie Abziehbilder (Décalcomanie), in Spritztechnik, als Dripping oder
mit Leim und Sand hersteilen.
Die Teilnehmer erfahren beim Selbermachen den Reiz von Zufall und
Gestaltung. Nach der eigenen Erfahrung beim Gestaltungsprozeß wird
man viele Werke der „Moderne“ mit anderen Augen sehen.
Bitte Spachtel oder alte Telefonkarte, alte Zahnbürste, alter Kamm, Sand,
Netze, Gitter o.ü. mitbringen.
Beginn: Montag, 20. April, 19.00 bis 21.15 Uhr, 6 Abende.
Entgelt: 66,- DM (Bei Kursbeginn an den Kursleiter zu entrichten).
Hinweis: Die Volkshochschule bietet weitere Malkurse an, siehe Veranstaltungsnummern 6201 - 6247 .
2211 BO Osterfreuden für Kinder ab 3 Jahren
Bettina Montenarh
Durch gemeinsame Aktivitäten wie Singen, Spielen, Basteln und Geschichten lesen, steigern wir die Vorfreude auf Ostern und basteln für Eure
Familie kleine Geschenke.
Bitte bringt eine Schere und einen Klebestift mit.
Beginn: Donnerstag, 26. Februar, 09.30 bis 11.00 Uhr, 5 Vormittage.
Entgelt: 28,- DM zzgl. Materialkosten in Höhe von ca. 5,- DM. (Bei
Kursbeginn an die Kursleiterin zu entrichten).
2212 BO „Es war einmal
Malkurs für Kinder von 6 bis 9 Jahre
Karsten Nimmermann
Es war einmal eine Kindergruppe, die auszog in ein geheimnisvolles Land,
in dem es Zwerge, Riesen, verwunschene Wälder und Schlösser gab; ein
Land voller seltsamer Geschichten ...
Wer mit mir, ausgerüstet mit Wasserfarben, Pinsel und Malblock dieses
Land besuchen möchte, den lade ich herzlich dazu ein.
Beginn: Mittwoch, 04. März, 15.00 bis 16.00 Uhr, 10 Nachmittage.
Entgelt: 35,- DM (Bei Kursbeginn an den Kursleiter zu entrichten).
2213 BO Wie malt man das ?
für Kinder von 10 bis 12 Jahren
Karsten Nimmermann
Wie malt man Tiere, Menschen oder eine Landschaft mit allem, was darin
auftaucht wie z.B. einen Wald, einen See; Flüsse, Felsen, Blumen, Felder
usw.
Wie die verschiedensten Dinge gemalt werden, zeige ich allen, die neugierig sind und neue Dinge entdecken wollen. Wir beginnen mit Wasserfarben und Buntstiften auf Papier und malen später auf kleinen Glasplatten
weiter.
Beginn: Mittwoch, 04. März, 16.30 bis 17.30 Uhr, 10 Nachmittage.
Entgelt: 35,- DM (Bei Kursbeginn an den Kursleiter zu entrichten).
2214 BO Die bunte Welt der Tiere - Figuren aus
Papiermache
für Kinder von 8 bis 12 Jahren
Peter Peters
Fantastische Wesen, alle Sorten Tiere, ja selbst fleischfressende Pflanzen
... alles besteht aus Draht oder Dosen, aus Kleister und Zeitungspapier.
Mit bunter Bemalung und einem Handfesten Lacküberzug halten die sogar
allerhand aus!
Bringt bitte Draht und Dosen aller Art mit. Es werden nach Absprache
zusätzliche Materialkosten (ca. 10,- DM) erhoben.
Beginn: Montag, 20. April, 16.00 bis 18.15 Uhr, 6 Nachmittage.
Entgelt: 50,^ DM (Bei Kursbeginn an den Kursleiter zu entrichten).
30[page 98]
Sprecherziehung, Rhetorik
4711 BO Aufbauseminar
Wir befassen uns eingehend damit, wie
— sich Konflikte in uns selbst aufbauen und wie sie sich auswirken: auf
unser eigenes Verhalten und auf andere.
— diese Konflikte aufgelöst werden können.
— Psychospiele (z.B. Mobbing) entstehen und verlaufen und wie man
sie beenden kann.
— Strategien zur Konfliktlösung aussehen und unter welchen Voraussetzungen sie am günstigsten eingesetz werden.
Samstag / Sonntag, 25.126. April, jeweils 9.00 - 16.00 Uhr (mit Pause),
Bonn Wilhelmstr. 34
Entgelt: 60.- DM
Sprecherziehung, Rhetorik
4801 GO Sprechdynamik - Ausdruckskraft der
Sprache im Wechselspiel von Spannung und
Entspannung
Erna Dietrich/Viola von Loewis
Um Sprache und Gestik eindrucksvoll und kreativ gebrauchen zu können,
bedarf es oft nur der Erschließung brachliegender Eigenkräfte.
Dieses Ziel soll in einer Arbeitsgruppe mit Hilfe ausgewählter Texte
erreicht werden.
Eine wichtige Voraussetzung für die kreative Sprachgewandheit ist körperliche Lockerheit. Deshalb sollen Hemmungen durch Stimm-, Atemund Sprachübungen in Verbindung mit rhythmischen Bewegungsabläufen abgebaut werden.
Diese Bewegungsabläufe finden im Gymnastikraum statt, wobei entsprechende Kleidung Voraussetzung ist (kei ne Straßenschuhe ! ). Anschließend
werden die tragenden Elemente der Sprachkultur: Dynamik, Rhythmus,
Melodie, Pausen, Artikulation, Atmung und Gestik erarbeitet. Diese Erarbeitung eines persönlichen neuen Redeflusses verhilft zu mehr Sicherheit im Beruf, im Studium, in der Schule, in der Gesellschaft und auch zu
Hause im Gespräch.
Vielleicht entdeckt jemand wieder seine Fähigkeit, Prosa oder auch ein
Gedicht ohne Pathos vorzutragen - und kulturell in Anregung zu kommen
und bleiben zu können?
Mittwochs: 19.30-21.45 Uhr, 10 Abende; Beginn:28. Januar; Bonn-Bad
Godesberg, Zeppelinstr. 9-17, Gertrud-Bäumer-Realschule
Entgelt: 109,- DM
Rhetorik I - Grundtraining
Rudolf Engel
Die Hauptursachen für mangelnde rhetorische Überzeugungskraft sind
meist Redehemmungen, Lampenfieber und ein fehlendes Redekonzept.
Im 1. des auf insgesamt 2 Seminare angelegten Trainings erhalten die
Teilnehmer nicht nur wirkungsvolle Hilfen zum Abbau ihrer persönlichen
Selbstdarstellungsblockaden, sondern auch genaue Konzepte zum Aufbau
kurzer, aber wirkungsvoller Vorträge. Die Teilnehmer sind ?um Schluß
des Seminars in der Lage, ohne größere Vorbereitung überzeugende
Stegreifreden zu halten.
4802 BO
Samstag / Sonntag, 14./I5. Februar, jeweils 9.00-12.00 Uhr und 13.0016.00	Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 72,- DM
4803 BO
Samstag / Sonntag, 28. Februar/ 1. März, jeweils 9.00-12.00 Uhr und
13.00-16.00 Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 72,- DM
4804 BO
Samstag / Sonntag, 21.122. März, jeweils 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00
Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 12- DM
4805 BO Rhetorik II - Aufbautraining
Rudolf Engel
Die im Grundtraining erworbenen Fähigkeiten werden vertieft und erweitert. So ist der Teilnehmer schon nach kurzer Zeit in der Lage, wirkungsvolle Reden, auch solche von längerer Dauer, ohne großen Zeitaufwand
vorzubereiten und trotz geringer Vorbereitungszeit überzeugend vorzutragen.
Samstag / Sonntag, 25.126. April, jeweils 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00
Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 72,- DM
Konfliktsteuerung und Gesprächsführung
Andrea Engel
Teil I: Grundtraining
Menschliches Zusammenleben erfordert oft ein hohes Maß an Konfliktfähigkeit, sowohl in beruflicher wie auch privater Hinsicht. Selbstbehauptung, Durchsetzungsvermögen und Erfolg bei der Lösung von Konflikten
hängen aber stark von der jeweiligen Gesprächsführung ab. In diesem
Kurs lernen die Teilnehmer sehr schnell, Konflikte von Anfang an zu
beherrschen und durch eine geschickte Gesprächsführung den eigenen
Standpunkt selbstsicher zu vertreten und sich so erfolgreich zu behaupten.
Die Auswertung der zahlreichen Gesprächsübungen erfolgt per Video.
4807 BO
Samstag / Sonntag, 14./15. Februar, jeweils 9.00-12.00 Uhr und 13.0016.00	Uhr; Wilhelmstr. 34
Entgelt: 72,- DM
4808 BO
Samstag / Sonntag, 28. Februar / I. März, jeweils 9.00-12.00 Uhr und
13.00-16.00 Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 72,- DM
4809 BO
Samstag / Sonntag, 21./22. März, jeweils 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00
Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 72,- DM
4810 BO Teil II: Aufbautraining
Andrea Engel
In diesem Weiterführungstraining lernen die Teilnehmer, auch in sehr
schwierigen Situationen den eigenen Standpunkt konsequent und selbstbewußt zu vertreten.
Die zahlreichen Gesprächs- und Diskussionsübungen werden wieder per
Video ausgewertet und veschaffen den Kursteilnehmern eine Fülle wertvoller Hilfestellungen, um im Umgang mit anderen ab sofort erfolgreicher
zu sein.
Samstag / Sonntag, 25.126. April, jeweils 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00
Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 72,- DM
4811 BO Rhetorik I - Reden vor anderen
— ein Praxistraining Andreas Rückbrodt
Sie möchten
— mehr Sicherheit gewinnen im Umgang mit anderen Menschen
— trainieren, wie Sie Reden, Referate und Präsentationen vorbereiten
und durchführen
— ihre Menschenkenntnis vertiefen
— Ihre Stärken in der Praxis festigen.
Dieses Seminar ist als Praxistraining konzipiert. Sie trainieren die Grundbegriffe und elementaren Werkzeuge der Redekunst, Stärken zu festigen
und Schwächen abzubauen.
In einem Planspiel üben Sie verschiedene Redearten praxisnah von der
Vorbereitung bis zur Durchführung und der anschließenden Analyse.
Zahlreiche Rückmeldungen geben Ihnen Aufschluß über ihre Wirkung auf
andere Menschen. Umfangreiches Trainingsmaterial unterstützt Sie mit
Tips und Hinweisen auch noch nach Ablauf des Seminars
66[page 99]
, c
C c CÜLO
cog^“3
0> 5 co ra
.E jz
fc-x oC/)
® cis îr
©S’Eo
£-g in <1)
m-- 3
w ? “ i
C C-l
■ ® © ■S-cC?
c?Sn
Î5 C-C 2
2 S,<0 “
CD cf, W
!§>!?
^.E w 3
TI <d o © f > ^
tj g ^co
© £ © cd
i«I
— ca) ;ü
J! c© S 0
PI < Q T3 W
c
<
c\j _
fli
of— W t
.2 .SS“
|£<5
>TJ E c
5StJ
"În2
0)o)-= m
CS-i?
— D ü 0
■2- 2 5 cf
2SN©
r; c E c n o>
<|a?l I
dïu«
£E2«n «
O JD 00 E © c
»—■ Jr, 0_'B_ «
“O^-gf3 I
■isoll S
£!!<* S’
0>S».3>'g »
>5.EQ 3 m
.c
o
c
c
:(0
E
x:
o
-gx
O LU
> tj
«I
>s
0tr
■of
o>2
c c
zj 0
0 £
Eco
c
<2
0 O)
-Q C
L_ zj
0 CD
Sg
SÊ
o\li
it 0
®.E
-0 0
cd-*
0-kZ
ll
o 0
©^
Z c
, 0
- "D
<D
0
£
o N «r
CO < S
□ □□
; a>
cn>0-0
iz =0
C J
0 0
0 CD
£3 ^
SC
.—.CD
v9 0
3
o.5>
LO q2
5.2
«btj
§»
0 CD
s^s
0)£ c
o 0.2
LL CD CD
		x: aJ	Z
O		D	CD
		c	Q)
CÛ		Q)	CD
JZ 0		aJ	0 $
C0		N O	CD
T—		co	<
c/50		c	
CÛ :(0		a) CD	C c 0
E		•E	CD
0 CD		Q)	CD 0
			TJ
O	c	E	C
0	c		0
TJ	a)	c	JD
c	TJ	ni	0
Z 2 ^
0 CO 0 2
î$it
ni 0	0
0 f
M- ro
"o 2 © f
co co I E
□□□□
w
£
c
ë
c
0
n
U)
c
B
0
n
c
3
C
0
Ä 3
•2
Q>
X
:5 ■
^ c
0 0
Ö>.£
=3 2
N ^
C Q)
8S
x ,=3
5 =3
t N
2 55
■Q ©
05 E
E
£ ©
5 c
^ 10
Ui 3
0)
w e
o E
© Z
? 3
•■9?
£2>
•*- c
(0 0
x *o 0
'■== E
0>.C
:o 15
E£
•S§
Q) rC <0
t CT3
-O
o
O) **C 0
3 O
O) >
Ï3 CD
JZ =5
O N
:0 0
E LU
0 c
0 O
u) .5?
U
o _
w -0
o
3 I
TJ E
CD 0
0 .t
2 E
0 • —
N I
□
■0 O
0 O
0.0
eoo
0 O
-O O
^ Ln
c”
o w
m0
0£
(/> o
m 0
0 ». *
-* ?
W (0
2 ,n
0 0
OJD
^ 0
«»?
■5s
* c^.
CD 3 0
C05>
s%?
5°|
»- • 0
0°t
-QC0 ^
«y «
m>
O
O
“O " l—
UCO 0
So g»
• 0
. .X)
0
CD
O’) 2 0
j- Etd
- E-P
0)d£
2 ^ 0
02E
?°!
w S-S
-ne
Û (fl 3
□
>CTJ
C
a)
>
x:
o
*8
cö
Q)
'•5
c
a)
O)
w
c
CO
k.
CD
>
Im
Q)
TJ
CD
E
E
3
z
Û)
■5
k.
Û)
ll
in n
(U ^
<n ®
c 2
tu (U
0 E
■- 0)
O D)
c c
«01
JO
~ O
CQ —
LU
C0
LU
g|
CD o
I c
" c
E o
3 co
Si
C o
.2 m
"s
ca o
>- TCO
o in
r „
O 0)
CL 3
a> ™
TI
CÛ *□ c
^ CO ©
JZl
E (/) tu
1=1
i§?
o m ^
'£?»
“Ss
«s.?
c w ï
E « S
ai T3 N
E c
0) 3
r- m
c
0
C
C
C
ca
c
0
O)
CD
0 0
C TJ
lû _0
l«s
Q) £ (D
TJ Q (0
ioE
E 3
c w >< ^ 0>
S 0T3
0 ° ft.
0^0
- .2 E
Û TJ 0
0
0
0
OJ
C
0
0
E
-C
0
_C
0
H
0
0
T5
CD
C
_D
XI
0
N
1—
3
N
XI
O
*0
0
C0
C
0
0-*
X
o
0
>
U)
c
3
2
0
E
c
<
>—
0
0
0
T5
0
C
0
ZïC
0
3
XI
O
0
-C
O D)
O C
XI 3
0 ü
=É 0
O 0
>	c
>_ 0
«I
o Cl)
>	£
11
0 0
5“
0
XI C
ü £
C
ÿ o
C/1 >
c .Si
O "O
ffl.®
€«
tu c
O) ®
"1
.9>m
TZ 0
S n
0 0 C
XD 0
0 ~
TJ 0
0 £
E 0
< CD
® «
.E n
lu <
c
o
>
- E
ö I § œ
‘E
28|
— -o T3
en <u E
r-" ° en-S
f. m ca ï
~ c H ai
^ tn !5
Ö) C -r-,
c ® £ —
2 « S ?
1111
Ë q. E **0 0 0
>	//I	0
n 5
N 0 CD
C
3
0
fi2£Ê
^ 13 0) «O
o c -c E
0 0 o Q)
e 10 O Ol
u »1? (0
O	n
o :D
^ E
o
>
CD
C
3
C
TJ
C T)
0 o
D) •	_
_ c TJ O
«■D®Ô
g“
^ E r c
-Q CJ 0
JC < O
.E 0 5
O)
0
£ û
‘Z
JO C
o 0
0 £
k. 0
3 N
C O
TJÛ
!§
0 c
0)0
c c
3 0
■n N
— O
0Q
§ C
■5 0
< TJ
0 >3
0 m
CD CO S
0 0 0
h- 2 0
_ •- CD
0 E *0
■0	0	ftH
s,sl
0 T3
0 0) CO*
H § g)
3
O
02-c
c-gN
CM Q TJ
- .E
0 *0
0
TJ
, C0.2
-g-oco
o .E c
xi c 0
0 £^ U,
°h >
> E 0
0 JD
0 :3
° O
,® '-a <u
w 1=^
c
c 0
0 0C
5P
.? "c
12 g
iS w
10 ü rC
_ E
0 0
c H
c
0
C
C
k. 0
>- 0 o ®
® en 5 g)
c eu o
3.|S>
E :co o “e3
NÊgS
0 0^0
8) c
N 0 ~
-C 0
.2 tr
c
0
5 “
TJ
.!= N ïï o
â.Eu oi
„UJ-^
®£0Ï
S3'^ > eu
c 1= — P
E g ® £
<u -F S3 ©
E « e£
u: —J ® q)
® © © f— 73 £ Ui
© -© ©
|_ © (U T3
© £ = ®
0 o 0 •—
Q 0 f— X)
0
0
N
0
0
0
O)
C
0
r
0
0 TJ
-C C
0 '-£=
0
2 -Q
0 v_
±1 0
^XI
C 0
0 en
s I
0 T"
Si CO)
‘äj 0
H-ë
0 0
TJ C
-vO .E
°" en
° c C
m c
*- 0 c c:
o r I ©
> 0 0 “O
»?ö 3
c .E x: C/1
3 J© o >
©
C2 k k -m
SI ®
Ë 13 -1= "g
m © © -3
ai m 01
©
□ Il I
c
S c
0 0
2 c
g C
.tZ 0
11
=J 0
, >
0 »_
3
N
C
C
C O
o CÛ
> —
® 'S
E -2
11
1?
< CÛ
0
CÛ
■§£
0 *«—'
“3 0
C TJ
0 C
75.*
N .2
O 0
0
0
c
0
C
0
_ C
0 C
c
c
Si’
CD= -a
~ N
.Ë ©
2 2
i: 0
© •- "g
l-c-5
® ® -a
ü!
Xî 3
3 *- 1
N CD ^
0 — 7;
3	0	0
< X §
0
T3
C
0 C
0 0
*0 J?
13
3 .0
0 *0
g ®
S3 u
0 TJ
® 1
sï
II
^ 0
0 ^
-S'S
5 E
C CL
— 0
0
<yj
c
0
O)
0
k.
0
TJ
O
0
n
0
"0
X
o
0
Z
c
0
TJ
C
0
X
o
0
k.
CL
0 _
C *
« 52
c > 01
© D) c
H c M
O) 3 œ
= 2 E
3 a) je
2 E ®
0 c —
E < ©
C ^ H
< © (U
61=5
■ëjj:£
~ u> C
w 5 ©
c 5 ?
® 5 g
®“ ro
2 ®ë
0 ^ =0
S c E
■ - 0 t
m -u LU
0
CD
X
O
c
0
-O
0
£
C
0
C
o
'0
3
O
X
LU
"O
c
3
C
0
■c
x
3
c
0
0
•¥*
ic w
© O)
=1
®N
f S
0*0
X c
k. ■—
< c
ES
■ô:g
.E
U) 1»■ë
.2o
© *.
S ■*
|s
T3 a) •
C 03 £
3 J2 ©
C «ï
0 00 0
®T3 5
Ml
c s -k
-- 0
TJ C 0
0 0 0
XX O)
00c
E<fl 0
c 0
0 0 —
c TJ 3
©■go
H TO ©
C © O
0 — ^
CD 3 E
■— X -C
TJ O 0
r- J*
CM C0[page 100]
Stichwortverzeichnis
Abschreibungen	,4302
Acrylmalerei -	6230,6235, 6236
Afrika	2433-2435
Aktzeichnen 6201 -6206,6208-6212,6216	
Allerweltskino	1609-1620
Altbausanierung	5405
Alter Zoll, Gewölbebesichtigung	2305
Alternative Entwicklungskonzepte	1606
Altersvorsorge	4306
Amerika	2428-2432
Antarktis	2436
Antisemitismus im Internet	1111-1115
Anwenderprogramme	5220 ff
Aquarellieren	6223,6225-6229
Arabisch	3701,3702, 3703
Arbeitslosenberatung, Fachbereich 6	6110-6113
Arbeitslosigkeit	1119
Arbeitstechniken	4701 ff
Arbeitszimmer	1813
Aschaffenburg, Tagesfahrt	0105
Asien	2423-2427
Ausstellungen	8401,8402
Autogenes Training 7000, 7001, 7002, 7003, 7004, 7005, 7006, 7009	
Bäckerei Nicolay, Besichtigung	8319
Bastelkurse für Kinder	2214,2218
Batiken	6406
Baufiflanzierung	1504
Baufinanzierung	4302
Bergisches Land, Ottonische Kunst	2310
Betreuungsrecht	1812
Betriebssystem	5215 ff
Betriebswirtschaftslehre	4201
Bewerbungstraining	4601
Bild Deutschlands	1116
Bildungsreise Ghana	0313
Bildungsurlaub	5247
Bildungsurlaub - Brüssel und Luxemburg	0310
Bleiverglasung, Tiffanytechnik	6610
Böhmen, Studienreise	0316
Bonner Mietspiegel	1801
Bonner Münster	2311
Bonner Stadtmuseum	2302
Botschaft der Niederlande	1122
Botschaft Großbritannien	1121
Braunkohlerevier, Rheinisches, Tagesfahrt	0106
Brautmoden	6423
Bremen, Studienreise	0208
Bridge	6902-6905
Brüssel, Tagesfahrt	0109
Buchbinden	6314-6320
Buchführung	4401 ff
Bundeskanzleramt	1108
Bundesministerium f. Arbeit u. Sozialordnung	1120
Bundesstadt Bonn	1101
Bündnis 90/Die Grünen - Wahlkampf	1104
Bürgerinnen und Bürger	1123-1128
C (Programmiersprache)	5251
CDU-Wahlkampfplanung	1103
China	1633
Chinesisch	3704, 3705, 3706
Computer	5201 ff
Dänisch	3707, 3708
Datenverarbeitung	5201 ff
Der schwierige Mitmensch	2102
Deutsch als Fremdsprache 3201, 3202, 3203, 3204, 3205, 3206, 3207,
3208, 3209, 3210, 3211, 3212, 3213, 3214, 3215, 3216, 3217,
3218,3219, 3220, 3221, 3222, 3223, 3224,
3225, 3226, 3227, 3228, 3229, 3230, 3231
Deutsch für Deutsche 3101, 3102, 3103, 3104, 3105, 3106, 3107, 3108	
Deutsch-polnische Verständigung	1626
Deutsch-sambisches Entwicklungsprojekt	1624
Deutsche Gebärdensprache (DGS)	2219-2221
Deutschland	2401-2403
Die blaue Vier (Ausstellungsfahrt)	0101
Die Kunst des Liebens: Erich Fromm	2103
Doppelkirche Schwarzrheindorf	2312
Dozentengesprächskreis	6114
Dresden, Studienreise	0211
Druckgrafik	6239,6240
Edelsteinbearbeitung	6601
EDV	5201 ff
Eifel, Römische Spuren, Tagesfahrt	0110
Eigenheimzulage	1814
Einladungs- und Tischkarten	6315
Elsaß, Studienreise	0319
Energiewende in Bonn	1128
Englisch	
3301, 3302, 3303, 3304, 3305, 3306, 3307, 3308, 3309, 3310, 3311,
3312, 3313, 3314, 3315, 3316, 3317, 3318, 3319, 3320, 3321, 3322,
3323, 3324, 3325, 3326, 3327, 3328, 3329, 3330, 3331, 3332, 3333,
3334, 3335, 3336,3337, 3338, 3339, 3340, 3341, 3342, 3343, 3344,
3345, 3346, 3347, 3348,3349, 3350, 3351, 3352, 3353, 3354, 3355,
3356, 3357
Entspannungstraining
7100, 7101, 7121, 7122, 7123, 7124, 7125, 7126, 7130, 7131, 7132,
7133,7134,7135
Entwicklungspolitik	1602
Erbfolge	1804
Erbrecht	1804-1807
Erbschaftssteuer	1807
Ernährung / Kochen 7601, 7602, 7603, 7604, 7605, 7606, 7607, 7608,
7609, 7610, 7611,7612, 7613
Esoterik	2110
Euro	1118
Europa, Studienreisen	0315, 0319
Europäische Aufklärung	1705
Euroregion, Studienreise	0315
Excel	5235	ff
Fachwerkstraße, Hessische, Tagesfahrt	0103
Fahrradtechnik	5303
Familienforschung	1708
Farb- und Stilberatung/Garderobenplanung 6411,6413,6414,6423,6424
Film	6711
Finnisch	3709,3710
Fotografisches Gestalten	6701-6709
Fränkischer Jakobsweg, Studienwanderung	0209
Frankreich (Elsaß), Studienreise	0319
Französisch 3401, 3402, 3403, 3404, 3405, 3406, 3407, 3408, 3409,
3410, 3411, 3412,3413, 3414, 3415, 3416, 3417, 3418, 3419, 3420,
3421, 3422, 3423, 3424, 3425, 3426, 3427, 3428, 3429, 3430
Friedensprozeß in Israel und Palästina	1631
Fromm, Erich: Die Kunst des Liebens	2103
Funkkolleg	1109,1110
Gedächtnistraining	4706
Gedächtnistraining, Gehirn-Jogging	2104,2105
Geologie	5301
Gericht	1810
Gesundheitsfragen	7210,	7211, 7212,7213,7240, 7241, 7250
131[page 101]
® < g
3 ° cd
« <
5 3-0
2. 3- Û):
O E'S'
g.® 3
0) ® H
O EL ®
ct ct
c a 3
CT ® 0)
®	3	-r
i«i3
3 0 CD
(û
0 0 0
</) D a
g. >13
5 c c
3 3 3
s o-ü
0 00 0
3.® 3
cd ^ c
3 (Q 3
• cd q.
^x
S|
si
Q.55'
"t w
? 3
o: a
3 _.
S 3
3 CT
a 2.
® S'
N Q)
la
'S ®
0 -I
0
£ m a oa
QD: g 0 -•
3" 3 3 rt.
2. fl)! ®
■ 2®S
'S §■“
3 S3
® 2. w
13 0 ”■
—* -r ©
C:
—1	0	Q. 0 —(
Q.	a	
O’	0	>
H	“t	0
CD	>3	
5"	0 3	0
0		a
er 0		c
3	a	0
0	C CQ	
0	0	a
ZJ CD		0
(*> <		0
c Q. 0*	0	0 0 (/>
ZJ		■ö
		K
0		0
ZT		0
3.		00		0
D		0
C		a
ZJ		0
Q.		0
m		z
X		0
0		0
c		0Ö)		
0'		0
ZJ		0’
0 0		CJ 0
$		
0 —i		O
Q-		a
0		0
0		Kt
0		0
O’		CQ
ZT		0
'"*■		0
CQ CD		Ç0 0’
0 —
-a 3
5 S’
®o3 2
§■<
iS
0 CD
W œ
n®
S <">
»CT
2-cq
2§
0 CD
CO* c
c w
CD —
CT3
® s
ü) CD
a?
N —
Q. —
—-(Û
m 0
3
> C/)
« I
= 1
a- 2
0
3 C/5
8-1
0
3
3
3
0
3
I I C!
3
CD
W C/3 _
o o m
CT 3- g
ES 3
œ cd »;
^ er 2
C/3 0 CD
2- CT C
E o.<3
IM
3 0 3
0
3
8- a ^
5 c
c
3
0
N 9r
0
w d =*. 3
H 0 © 0
©. ö> i“ zr
=T*3 © 3
Ss a®
^2.8 5
d =7 3
® o -'S
0 2 7®
3 J
lì
o
0
CQ 0
3	<•
CO
0 0
3 0
3
Q.
0
0
3
0
=Z 0
0 O
0* bl.
cd ©
3 0
Q_ 3
3 35 c
Q-S
aI
£®
~ <
00 O
O 3
3 03
3 0
c c
0
< •
0 c
|ä
“cd
0 ~
3 0
_ O
=> Q.
0 0
? 0
3
3	Oi	CQ	ZT
	O	©.	
tn 0'	0^	Œ	0 3
0	Q.	0’	7;
0 Q. 0	0 0 H	N C	0 0 0
C/)	0	Q.	
		0	0
cöo	0*	3	cr
.	0		CQ
	ZT	<	0
Q- K © S 0 0 œ ©		0 —? CQ 0 0	er c - 0 00 zr	-> CQ	0 0		
$	0	0	0
0		0	0
CT	0 0	0	0
0 0;	0	H 3 0 03	
0 ZT Q. 0		“S 3	0 Q_
0 zr 0. ©		0’	0 —1
0	0		0
0			0
CQ 0 0			~n 0:
0			0
N			0
0 0			C: CT
s
-s
Q.
CT
0TD
ZS Q. 0
- 03-w
-1 0 CJ
5. 3 0
© g’ H
0 © 0
CD © *8
— (0
F§ ®
O. >
S|
O®
0 «
N CL
0 C
3 3
CT.(Q
l3
3 ©.
^ 3
oŒ
O 3
N C
0 -I
2. 0
0 o
3 31
> m
er =•
0 S
>
3
3
N
C
0
CQ
0
0
3-a
0 Q.
ZZ 0
0 IT
3 0
- 0
S' s
0 0©Cû'
5-i
®“
3 0
C0
0'
j dì ©'a
o
‘ ro
0 3
3. n
0 3;
zs 0
3- 0
0 CQ
2* -*
0 Q):
s*P
3 ?
0) 3
cd' § ® 0
CQ o > CT
cd n er _
p œ 3 ®
CD 3 2.
CD ® CT
— 3 C
0 C1 3
-1	'	CQ
CT0 ®
3 CT 3
§23
» 5« O
in q en 4.
Q. 0
m 3
Q.
0
-\
<
O
TT
0
3*
O
^ o 0 zr
0 o 0 0
3 3-30
0. 0 er =T
® § w'<
r 3 -S 2
> —• ®: S
CD
0'
3
O*
CQ
3 _
0 rCÌ S
CD ®
U
3
0 O 0
3: <
0 o
0
0
0
0
“t
>
3
3
0
Q.
C
3
CQ
<
0
O
30
3
œ
0'
0
o'
3N
C
-r
N
0
3;
c
3
CQ
0^0
"* n ©
Q- O .
2
c 3- 3
3 o CD
(/) O Q_
2. CT ®
=7. 2
CQ ®
CO c ~
ro ST
2 ®
2 CT CT
3 CD CD
3- CD :
0 r"
3 § _
N CT CD
s ® CD
z
m
0
m
. ®
' er
J3
CD
3'
S 3
CQ'!!®
E ® m
m Q. —i
= ~ ©
0 CD o
3 0"'
0 3
er 3
CQ “
0 c/> 3
3" r®
0
3
ZT
0
3
Q' U)
0*
i HO
®. 2 TT
0 3 0
0 3 =T
35O
rrs O
U) Q. 30 © 1
0
CT D
3 0
© 0 ^
0^03
P" 3 CQ
C CT 0
cd a
S C
0 3
0
3
0
0
’ Q.
0
3 ^
CO
C3
"ÏO:
3^
o
c
3
0 H
3 0 03
S-CQ 0
§ ®«9. 3
epo S
0 "*
o 2
3
O
Q.
0 CT
0 0
<
O
7T
0
3"
- O
CQ O
30
o
3c_
0
TT
0
3*
0
Q.
0
0
H
0
5"
0
33
0
~1
0
3
CQ
0
0
0
0
a Q3
? -•
0 ©
C TD
0 O
“ Q.
en o
w _k
o û3
“I
o 2'
|s
en C
2 3
§ S
OcS
Q 2
—^ Zj
= CD
CT CT
tt ®
3 3
ca o
CD CT.
i ®
® CD
CT 3
© a>
ir ©
0 0)
er —•
0 ©.
3 J
’ 30'
•n
a
0'
z
c
3
3
0
a
0
1
<
0
-n
0
3
0
CQ
0
3
a
0
a>
0’
0
o
ZT
<
0
3
a
->4'
□
03 IV.
Q. O N
CD 3 ^
3 3“
30?
ÎZÔ
'3'CCQ
-3Z
0.31
CD (p (/)
yif
l§!
™-mCL
<03^
- r~o
N3coO
0
“ SS
^:Cn <
§§l
tü Oe
ro'Oz
=5 C<Ü
• 2.03
5 S,
>o3 03
(QW
DJ 7;
CTO
0 3
CLO
0
Ts“'
“cn
N
0
®. t.
o w
3-0
Sg>
en o
coi
en
°S
o 0.
oc/)
OT3
O0
□
I N
^ 33 c
3
0 CÛ
a
c
3
0:
I CT
co' I“
0 0
«
0 Z
=r w
3 ff
8- ^
0 3
0 3
0
© 3*
ft
ii
CD O
3 CT
® tn
3 -*
<Q 3
2. &
Z c
2 3
C CQ
2 <"
3 S'
ii CD
C W
3 ^
3 CD
CD CT
g®
~ CD
c 5r
CT»
S’ 5
2 3
5 N
CD C
«IQ
0 0
? ?
0:
3*
0
0*
»««i
0
3
CT
0
0
3
I
3*
□ □□□
Ii
0 Zf
er cd
0 ^
ZL I
ö 5L
0
er
0
Q. z
0 CL
- 0
z 3 -V p
CL =T
0 0
m
03 —
° f
z CD
0
3
0:
CO
C0Î
0(0 TI
0'® o
2- *°
SCL®
-Bl §_
(/) 0
z m
-3
Q.0:
®2
rrfg
3(3
0;^
^cn
(O o
C .0
Z
(Q
Z 5,
g.a
-*■ er
(O 0
0 0
$ 2.
0:-,
z-0
“J.(0
0
0
□ □□
S
> ai
N O
Q0'
^ Z
Q) O
i %
irr 0
PT®
0 0z‘0
ITTtO
33
ÜQ.
(O 0
C
=J CT
(Q Q
?>
2Ì
C 0
9:00 c
Z Z
-KO
0”
Z-CL
O.ÇD
Z <
3S
a<
mo
ÏS
o
CT
§ OS'S
Rn»» =
x>® —
O CD
«-S ? <
“iS ?
“3m?
N 0 C Z
■*9.3-=:
?.g.N g
3 - CD
g =! 3 =>
S S-D>
3-3 ai
3n31
•	<	0	Q
0 O c
(Q
0 5.(0[page 102]
Kulturgeschichte
Montag, 30. März, 18.00 Uhr
Jeweils Bonn-Beuel, Rathaus, Friedrich-Breuer-Str. 65
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Extremadura - Geschichte und Kunst einer
spanischen Landschaft
- Vortragsreihe mit Lichtbildern Dr. Theo Ludwig Girshausen
Im Südwesten Spaniens, nahe der portugiesischen Grenze, liegt eine fast
unverändert erhaltene Provinz: die Extremadura. Hier lebt noch das alte
Spanien in der ganzen Bedeutung geschichtlicher und kultureller
Ereignisse. Die Städte mit den mittelalterlichen Befestigungen, Kirchen,
Klöstern und Palästen versetzen den Besucher in die Glanzzeit der
Geschichte zurück, als sich Spanien von der Antike, dem Mittelalter der
Reconquista, dem Zeitalter der Entdeckungen, auf den Gipfel europäischer Macht erhob.
2811 GO Die Extremadura in der Antike
Durch die Sierra de Guadalupe führt die Landstraße in den südlichen Teil
der Extremadura nach Mérida, der ehemaligen Hauptstadt der römischen
Provinz Lusitanien. Mérida ist die an Römerbauten reichste Stadt der
iberischen Halbinsel. Das Leben einer antiken Metropole wird dort unmittelbar durch die große Zahl von Monumentalbauten vor Augen geführt.
Neben dem Forum und den Tempeln haben sich Theater, Amphitheater,
Villen, Brücken und Aquaedukte erhalten. Das 1986 eröffnete Museum
für römische Kultur enthält die ganze Fülle der antiken Funde. - Die unter
Kaiser Trajan 103 n. Ch. erbaute Brücke über den Tajo bei Alcantara wird
noch heute als Wunderwerk römischer Ingenieurskunst angesehen.
Donnerstag, 5. März, 17.00 Uhr
2812 GO Caceres - Das historische Zentrum der
Extremadura
Über der Plaza Mayor auf einer Anhöhe liegt die Altstadt von Cäcers. Dort
erhob sich in der Frühzeit eine iberische Festung, die von den Römern zur
Stadt ausgebaut wurde und in westgotischer Zeit in die Hände der Araber
fiel. Die kastilischen Ritter zogen 1229 in die Stadt ein und haben sie in
der Renaissancezeit, über der Medina der Almohaden, neu errichtet. Diese
von 15 Türmen umgebene Ritterstadt hat sich unverändert erhalten. Sie
wurde 1986 wegen der bedeutenden Bausubstanz unter den Schutz der
Unesco gestellt.
Donnerstag, 12. März, 17.00 Uhr
2813 GO Trujillo - Stadt der Konquistadoren
Das Reiterdenkmal von Francisco Pizarro beherrscht den weiten Marktplatz der Stadt, in der bedeutende Entdecker und Eroberer der neuen Welt
geboren wurden. Der Reichtum Südamerikas floß im Zeitalter Karl V. in
die Heimat zurück. Trujillo, mit der Plaza Mayor und den Bauten der vom
Castillo der Araber beherrschten Altstadt, versetzt uns in das „goldene
Zeitalter“ spanischer Geschichte zurück. Medellin ist der Geburtsort von
Heman Cortes, des Eroberers von Mexiko und des Atztekenreiches.
Donnerstag, 19. März, 17.00 Uhr
Jeweils Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center,
Michaelsplatz 4, Raum 1
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2814 BO Modernisme - Jugendstilarchitektur in
Barcelona
- Vortrag mit Lichtbildern Dr. Halina Wingerath
Unter „Modernisme“ versteht man eine künstlerische Bewegung während der letzten Jahrzehnte des 19. Jahrhunderts und der ersten des 20.
Jahrhunderts in Katalonien. Neben den wichtigsten Bauwerken von
Antoni Gaudi, Lluis Domènech, I Montaner und Josep Puig I Cadafalch
in Barcelona soll auch die weniger bekannte Architektur in Katalonien
vorgestellt werden.
Donnerstag, 5. März, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Hinweis: Der Vortrag dient auch zur Vorbereitung auf die Katalonienreise
vom I .-10. Mai 1998.
Eine Kunstreise durch die Toskana
- Vortragsreihe mit Lichtbildern in 4 Teilen Ursula Weischer
2815 HA Teil 1: Pisa
Der Domplatz, die Piazza dei Miracoli, mit dem Dom, dem Baptisterium,
dem Campanile, der „Schiefe Turm“ genannt, und dem Camposanto, ist
das künstlerische Zentrum der Stadt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind
die Kirchen: S. Spina, S. Caterina, S. Michele in Borgo, S. Michele a Ripa
sowie das Museum S. Matteo, das.in einem ehemaligen Benediktinerkloster untergebracht ist.
Mittwoch, 4. Februar, 19.00 Uhr
2816 HA Teil 2: Lucca
Für viele Reisende gehört die von außerordentlich starken Mauern umgürtete, von nahen Hügeln und Bergen umgebene Stadt Lucca zu den reizvollsten der Toskana. Besonders schön ist die Altstadt mit den zahlreichen
romanischen Kirchen, darunter viele in der charakteristischen pisanischlucchesischen Architektur des 12. Jh., d. h. ihre Fassaden sind aus
weißem und schwarzem Marmor mit drei- bzw. vierstöckigen Bogengängen und reicher Verzierung an Säulchen und Kapitellen versehen so z. B.
am Dom S. Martino, an S. Michele in Foro, S. Frediano und S. Maria
Forisportam. Ein Spaziergang in 12 Meter Höhe auf der Stadtmauer
empfiehlt sich, da man von dort einen herrlichen Blick über die ganze Stadt
hat, den man aber auch vom Turm des verfallenen Palazzo Guinigi, auf
dem alten Steineichen wachsen, genießen kann.
Mittwoch, 11. Februar, 19.00 Uhr
Jeweils Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Fortsetzung im 2. Semester 1998
2817 BO Rom, Byzanz und die Juwelen: Schmuck der
spätrömischen und byzantinischen Zeit
- Vortrag mit Lichtbildern Antje Bosselmann
Schmücken gehört zu den Urbedürfnissen der Menschen. Schon die
Steinzeitmenschen gaben ihren Toten Schmuck, z. B. Halsketten aus
Muscheln, mit ins Grab. Besonderen Schmuckluxus betrieben die Römer
und Byzantiner, die wertvolle Materialien wie Gold, Silber, Perlen, Smaragde und Saphire bevorzugten. Nicht nur die zahlreichen überlieferten
Schmuckstücke in Museen und Kunsthandel, sondern auch Darstellungen
der Trägerinnen und Träger(!) zeigen uns, welche Prachtentfaltung es
gegeben hat. Das berühmteste Bild ist wohl das Mosaik der Kaiserin
Theodora in Ravenna: sie trägt eine prunkvolle, perlengeschmückte
Krone, aufwendigen Halsschmuck, Ohrringe, Armreifen, Ringe usw. Der
Vortrag gibt einen Überblick über den Schmuck der Römer und Byzantiner sowie dessen Einfluß auf islamische Gebiete und den Westen im
Mittelalter.
Donnerstag, 12. Februar, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2818 GO Der Zisterzienserorden des 12. und 13.
Jahrhunderts - ein gesamteuropäisches Phänomen von
einzigartiger Bedeutung.
- Kursus mit Lichtbildern Dr. Hans-Georg Berkenkopf
Der von Bernhard von Clairvaux entscheidend geprägte Zisterzienserorden breitete sich schon zu seinen Lebzeiten (bis 1153) mit beispielloser
Dynamik aus und umfaßte schließlich, geformt durch eine besonders
strenge, zentralistisch verfaßte Ordensregel, weit über 1000 Niederlassungen.
Seine Leistungen und Verdienste betreffen zunächst die innere Reform
des Mönchtums und der ganzen Kirche, untrennbar verbunden mit dem
44[page 103]
Frauen - Internationales Forum
nach Gründung der KPD (deren Ziele sie nur im Hinblick auf die
politische Situation und nicht aus eigener Überzeugung vertrat) in der
Weimarer Republik brutal ermordet wurde.
Samstag, 21. März, 10.30- 15.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
1502 BO Hedwig Courths-Mahler (1867 - 1950)
In der „guten alten Zeit“, als der Juden, Sozialdemokraten und Frauen
ausschließende Sinn für (Adels-) Recht und (militärische) Ordnung
des Kaiser Wilhelm II. von vielen Untertaninnen begeistert geteilt
wurde, begann die 17jährige Hedwig, Unterhaltungsromane zu schreiben, die sich noch heute bestens verkaufen. In 208 Romanen, die z.T.
für wenige „Groschen“ zu haben waren, konnten sich alle, die damals
benachteiligt und unterdrückt wurden, in eine Welt hineinträumen, in
der vor allem Frauen eine Chance hatten - natürlich nur mittels Liebe
und Ehe - vom Aschenputtel (Dienstmädchen, Näherin u.ä.) zur
Prinzessin aufzusteigen. Hedwig Courths-Mahler selbst verwirklichte
ein solches Märchen aus eigener Kraft: aus bescheidensten Verhältnissen kommend erschrieb sie sich ein Millionenvermögen.
Samstag, 16. Mai, 10.30- 15.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
1503 GO Zum 900. Geburtstag: Hildegard von Bingen
- Mittelalterliche Mystikerin, Gelehrte, Politikerin
Lichtbildervortrag mit Diskussion
Dr. Arnulf Krause
Die rheinhessische Ministerialtochter Hildegard (1098 - 1179) erlebte
schon in ihrer Kindheit Visionen, die die erwachsene Nonne zu einer
Hauptvertreterin der christlichen Mystik machten. Aber als Äbtissin des
Klosters auf dem Rupertsberg bei Bingen lebte sie nicht nur in spiritueller
Abgeschiedenheit. Briefwechsel mit den Großen ihrer Zeit, unter anderem
Friedrich Barbarossa und Bernhard von Clervaux, und ihre Reisen sprechen für ihr politisches Engagement.
Montag, 23. März, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 1
Entgelt: frei
Siehe auch die Vorträge: „Die Damen Schopenhauer: Johanna
und Adele“, Veranstaltungs-Nummer 2709 BO, „Elfriede Jelinek.
Biographie-Widerspiegelungen-Kunstfiguren“, Veranstaltungs-Nummer 2703 BO sowie das Seminar „ Von Miss Marple bis Dr. Kay Scarpetta-Weibliche Detektive unter der Lupe“, Veranstaltungs-Nummer
2705 BO.
1505 BO Geldmarie oder Crashmarie - Sparbuch
oder Aktien ?
Tagesseminar
Dr. Mechthild Upgang
Dieses Tagesseminar will die Frage nach der richtigen Geldanlage beantworten. Frauen verdienen zwar Geld, beschäftigen sich aber all zu selten
damit, wie das hart erarbeitete Geld die dicksten Früchte trägt. In diesem
Seminar wollen wir herausfinden, welche Geldanlageform am besten zu
jeder von uns paßt.
Samstag, 16. Mai, 10.00- 17.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 32,50 DM, schriftliche Anmeldung erforderlich
Höchstteilnehmerzahl: 30
Hinweis: Nur für Frauen
INTERNATIONALES FORUM
NORD - SÜD - ZENTRUM BONN
Die Vereinten Nationen in Bonn
Die Bundesstadt Bonn wird Internationales Nord - Süd - Zentrum.
Verschiedene UN-Organisationen haben bereits ihre Arbeit in Bonn aufgenommen. Die Volkshochschule bietet Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit, diese Einrichtungen bei Informationsbesuchen näher kennenzulemen.
1601 GO Informationsgespräch im
Haus Carstanjen: Das Sekreteriat der
Klima-Rahmenkonvention der UN (UNFCCC)
Moderation: Dr. Jochen Buchholz
Montag, 2. Februar, 16.00 Uhr, Martin-Luther-King-Str. 8, Haus Carstanjen
Schriftliche Anmeldung erforderlich, Höchstteilnehmerzahl: 30
Entgelt: frei
1602 GO Ende der Entwicklungspolitik?
Vortrag mit Diskussion
Prof. Dr. Franz Nuscheler, Universität Duisburg
Moderation: Raimund Allebrand/Dr. Jochen Buchholz
Mittwoch, 29. April, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Vortragssaal
Entgelt: frei
1504 BO Eigener Herd - Baufinanzierung
Tagesseminar
Dr. Ilse-Marie Lange
Viele Frauen träumen vom eigenen Haus oder der eigenen Wohnung.
Gerade Frauen haben jedoch oftmals große Berührungsängste mit dem
Thema Immobilien. Ziel des Seminars ist es daher, interessierten Frauen
diese spannende Thematik näher zu bringen und Grundziige der Baufinanzierung zu erläutern. Besprochen werden verschiedene Finanzierungsformen, die Teilnehmerinnen in die Lage versetzen, einen für ihr Vorhaben
günstigen Finanzierungsweg zu finden.
Samstag, 25. April, 10.00 - 17.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 32,50 DM, schriftliche Anmeldung erforderlich
Höchstteilnehmerzahl: 20
Hinweis: Nur für Frauen
ALTERNATIVER DRITTE WELT HANDEL
36
Öffnungszeiten. mo 14 - 18.30 Uhr
di-do 10 18.30 Uhr
fr 14 - 18.30 Uhr
n 10 - 14 Uhr
GLEICH HINTER DEM STADTHAUS!
Telefon: 0228/69 70 52
PRODUKTE AUS
Der WELTLADEN in der
Maxstraße 36
Bonns erste Adresse für einen gerechteren Helthandel.
Kaffee, Tee, Kunstgewerbe, Gebrauchsartikel u.v.a. von
Kleinbauern und Kooperativen aus der 'Dritten' Belt.
Infonationen über die Produkte, die Kenscben, die sie herstellen und über die Handelsbedingungen.
Kostenlose Leihbibliothek tu 'Dritte' Belt-ten.
Wir freuen uns über Ihren Besuch!
FAIREM’ HANDEI17[page 104]
...und
nach
_ _ dem
Kurs
...was Sie auf dieser Seite sehen,
^	ist	natürlich	nur eine kleine Auswahl aus dem umfangreichen Programm des Augustus Verlages - über das
komplette Sortiment informiert Sie gerne Ihr Buchhändler.
»»i™«
1ß.'techn>Vie°
gss®
zeichnen
i/\	t	,4	ti	wuiS,M	TO
Statuir
w/m
• Drechseln
• Modellieren
• Möbelbauen
Alles zu den
Themen Basteln,
Gestalten und
Handwerk:	1
• Stencil
• Moosgummi
• Marionetten
• uvm.
Aktuelle Ratgeber: • Talentförderung
• Gedächtnistraining
• Lernhilfen
• Intelligenztests
Sifyfrtcd letwl • HM.nli »-i.lm.iin
PBWERTRAINIIIG
Mil Sjslrni und fTiungrn
/um Sii|»cij;niincliliiis
		
		
• Mentale Fitness
• uvm.
KflRPERSPRftCHE
Wuhmchmen, deuten und anwenden
’wiftVil tvhrr • Mnb »««W.
KREATIVITÄTSTRAINING
Da* 7-Sliifeu-Programm
für Alltag. Studium und Rrrtif
AUGUSTUS VERLAG
Malen und
Zeichnen
• Seidenmalerei
• Aquarell
•Öl
• Acryl
• Bauzeichnen
• Skizzieren
  architektur
 «   .. fotografie
Das neue Lehrbuch
der Fotografie
Wissenswertes
über
Fotografie:
• uvm.
• Lehrbücher
• Makro/Tele
Mittelformat
Dia
• Portrait
• s/w-Fotografie
• Landschaftsfotografie
• uvm.[page 105]
Dozentenverzeichnis
Komagel, Claudia, Marienstr. 39, 53639 Königswinter,
Tel.: 02223/26153	3215,3414
Koßwig, Friedrich, Tel.-Nr. 02255/2305	6901
Kowalski, Valérie, Argeianderstr. 84, 53115 Bonn, Tel.: 217108	3404
Kratz, Gabriele, Am Klostergarten 15, 53121 Bonn, Tel.: 625947 3401
Kratz, Jutta	7211,7212
Krause, Arnulf, Dr.	1503,	1706, 2704
Krenz, Andreas	5405, 5406
Kröger-Stephan, Renate, Alfred-Bucherer-Str. 31, 53115 Bonn,
Tel.: 798869	3326
Kronenbrerg, Karl-Michael	1124
Krug, Bettina	7422,7423, 7424, 7425, 7426, 7427
Krüger, Carmen	6604
Kühnert, Dr. Walter	2806
Külbs, Martin, Tel.-Nr. 02254/4285	6210,6218,6231
Kuypers-Scholing, Tanja	7501,	7502,	7504,	7506,	7507, 7508
7509, 7510, 7511,7512
Lamche-Pauls, Kerstin	6423,6424
Lampe, Heike	8301
Landu, Barbara, Hangelarer Str. 18, 53229 Bonn,
Tel.: 486288	•	3329 3340
Lange, Anke	7419, 7434, 7513,	7530
Lange, Ilse-Marie, Dr.	1504
Laun, Wienke	6310
Lehmann-Perrin, Nicole, Helenenstr. 29, 53225 Bonn,
Tel.: 460987	3419,3424,3429
Leonards, Pia, Am Schwanenmorgen 5,53121 Bonn	3517
Leyendecker M.A., Beate, Tel.: 356409	7014,	7022,	9801,	9805
Lichtenthäler, Ägnes, Luisenstr. 66, 53129 Bonn,
Tel.: 213941	3760,3761
Liebermann, Brigitte, Burbacher Str. 178, 53129 Bonn,
Tel.: 236296	3415,3615
Linde, van der Thomas	6203,	6209,6211
Linder, Helga	7436
Loch, Dr. Reinhard	1126, 5401,5402,5403
Lock, Rolf	6243,6244
Lombardo, Pilar, Nordstr. 105, 53111 Bonn, Tel.: 697530	3620, 3629
Lopez de Prado Nistal, Maria Antonia, Karl-Barth-Str. 45,
53129 Bonn, Tel.: 233064	3606, 3631
Louge, Birgitta, Thomasbergerstr. 44, 53639 Königswinter,
Tel.: 02244/83089	3204
Luchs, Esther-Maria, Tel.:-640274	7011, 7012, 7013
Machon, Sylwia, Görlitzer Str. 13, 53119 Bonn, Tel.: 661089	3301
Magnüsdottir-Olbrich, Rebekka	7609
Maigrè, Nadine	7409,	7410,	7411, 7412, 7413
Malinowski, Kurt	4303
Mankel, Stefanie	6413,6414
Manutscharjan, Aschot, Dr.	1627, 1628
Mardorf, Heidi, Tel.-Nr. 02226/4511	6403,6404
Marsali, Arkadij, Kölnstr. 65, 52382 Niederzier,
Tel.: 02428/2270	3743
Marx, Dr. Susanne	7240, 7241
Maurer, Dr. Doris	2708, 2709
Meisig, Karen, Lendersbergstr. 29, 53721 Siegburg,
Tel.: 02241/917010	3210
Meister, Carola	6603,6605-6608
Merholz, Ulrike	6226,6227,6230
Mesghena, Mekönnen	1603
Metz, Edith	6306,6307
Meyer, Anja	2703
Meyer, Dr. jur. Petra	7019, 7125, 7130, 7133
Mickisch-Marconnot, Michèle, Alemannenweg 21
3421, 3425, 3427, 3428
Millim, Corinna	3316
Mill-Drecoll, Sigrid	2108,2112
Minne, Udo
Möbius, Peter D.
Moore, Jaana, von-Groote-Platz 20, 53173 Bonn,
Tel.: 352789
Moritz, Dr. med. Jürgen
Müller, Albrecht
Müller, Bernward
Müller, Frank
8306, 8307
2431
3709, 3710
7210
1102
1705
2115,2121
Müller, Willy Peter	2101, 2110, 2120, 2605, 2606
Müller-Rassow,Christine	6245,6246
Multmeier, Anja, Josefstr. 8,53111 Bonn, Tel.: 632777	3306,	3315
Nagel, Klaus-Rainer, Heckeisgasse 4, 53227 Bonn,
Tel.: 440654	3322,	3327
Nattermann, Andreas	2711, 2712, 2713, 2714, 2715,
Nerlich, Lieselotte, Zanderstr. 26, 53177 Bonn,
Tel. 332257	2405,	2421
Neuhaus, Axel	0104, 0107, 2306, 2413, 2416
Neuman, Marianne	2406,	2408
Neumann, Hartmut	7007, 7010, 7018, 7023, 7024,
7025,	7026,	7027, 7028
Neumeister, Mirjam	2803
Niedecken, Dagmar, In den Flachten 10, 53639 Königswinter,
Tel.: 02223/3231	3502
Nimmermann, Karsten	2804, 2805, 6219-6221,6225
Noelke, Carina, Tel.-Nr. 473407	6416-6422
Nowicki, Reinhard	8404,	8405
Nuscheler, Prof. Dr.	1602
Olsen, Gunhild, Gunterstr. 14, 53179 Bonn, Tel.: 341474	3707,	3708
Opper, Dagmar, Reichenberger Str. 6, 53604 Bad Honnef,
Tel.: 02224/72566	3324
Ott, Erika	6311
Özata, Tayfun, Von-Groote-Platz 14, 53173 Bonn, Tel.:	359903	3757
Padberg, Dr. Martina	0109
Pahlke, Rosemarie	6110-6114,6312,6501
Pätzold, Rainer	7004
Pauels, Prof. Dr. Wolfgang, Rheinhöhenweg la,
53424 Remagen, Tel.: 02228/396	"	3309,3321
Paul, Danielle Claude	3422,	3423
Payer-Mentzel, Gisela, Am Götgesbach 12, 53125 Bonn,
Tel.: 250460	3408
Perrin, Traude, Mühlenstr. 85, 53347 Alfter, Tel.: 6420771
3308, 3336,	3345,	3352, 3356
Peter, Thomas	6902-6905
Petri, Suzanne, Paracelsusstr. 94, 53177 Bonn,
Tel.: 331172	3342,3343,3344
Pfaff, Klaus	7301,7302
Pfannmüller, Monika, Tel.-Nr. 0221/419903	6405,6406
Pfeiler, Christian	6239,6247
Pfleghar, Udo	2401, 2410
Pieroni, Dott. Andrea, Tel.: 0221/431824	7213
Pinsdorf, Christoph	4603
Pittner, Heidetraut	3103, 3106
Plöttner, Benedikt, Hainstr. 11, 53121 Bonn, Tel.: 624098	3715
Podracka-Wißkirchen, Magdalena, Meßdorfer Str.	17,53121 Bonn,
Tel.: 768882	3736,	3737, 3738
Pollmann, Ulrich	5203,5239
Precht, Dr. Richard David	2601
Preuß-Fouladzari, Monika	1701
Priesterath, Markus	1118-1122;	1401-1403
Pütz, Dr. Anke-Angelika	0110, 0318, 2802
Quint, Johannes	2901
Quitsch, Hildrun	3332
Rahe, Jens-Uwe	1604
Rahm, Jürgen	5253
128[page 106]
Zeichnen/Malen/Grafik
Zeichnen/Malen/Grafik
6201 GO Figur-, Akt- und Kopfzeichnen - Malen Gestalten
-KursusHerbert Böhler
Kenntnisse im Sachzeichnen bilden die Grundlage dieses Kurses, der auch
für Anfänger im Aktzeichnen geeignet ist. Auf den Ergebnissen der Malund Zeichenstudien bauen sich Bildgestaltungen auf, die wir gemeinsam
erarbeiten.
Mitzubringen: Zeichenpapier oder Block DIN-A2, Kohle, Kreide, Farbe,
z.B. Aquarellfarben usw. Besonders gefördert wird die Arbeit mit Farbe!
Beginn: Donnerstag, 29. Januar, 10.00-12.00 Uhr, 10 Vormittage (13,5
Doppelstunden);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 4
Entgelt: 118,50 DM zuzüglich Material- und Modellkosten (ca. 3DM
pro Teilnehmer pro 60 Minuten) die am zweiten Vormittag erhoben
werden. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung.
Höchstteilnehmerzahl: 14
6202 GO Figur-, Akt- und Portraitzeichnen nur für
Fortgeschrittene
-KursusHerbert Böhler
In diesem Falle sind Fortgeschrittene diejenigen Schüler, die die Grundbegriffe des Akt- und Portraitzeichnens in wenigstens einer Technik
beherrschen und sich in dieser Arbeitsgruppe durch gegenseitige Anregungen und Experimente weitere kreative Gestaltungsmöglichkeiten gemeinsam erarbeiten wollen. Alle Techniken von der Zeichnung bis zur
Malerei.
Beginn: Dienstag, 27. Januar, 19.30-21.45 Uhr, 10 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 4
Entgelt: 131,50 DM zuzüglich Modellkosten, die am zweiten Abend
erhoben werden. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 14
6203 GO Aktzeichnen
-WochenendseminarThomas van der Linde
Thema ist der menschliche Körper in Bewegung, Proportion und Körpersprache. Kurze Betrachtungen ausgewählter Beispiele aus der Kunstgeschichte sind geplant. Mitzubringen sind: Bleistifte (HB, 2B, 4B), Anspitzer, mattes Zeichenpapier (mindestens DIN A3); nach Wahl Zeichenkreiden, Pastellstifte, Zeichenkohle, Aquarell- und Gouachefarben.
Beginn: Samstag, 25. April. 10.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr; Sonntag,
26. April, 10.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 4
Entgelt: 72,- DM zuzüglich Material- und Modellkosten. Diese werden
auf die Teilnehmer umgelegt und am Samstagmorgen für das gesamte
Wochenende erhoben. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 15
6204 BO Aktzeichnen für Anfänger und
Fortgeschrittene
-KursusMaria Barthel
Zeichnen nach Modell in verschiedenen Techniken und mit verschiedenen
Materialien (Bleistift, Kohle, Kreide, Tusche, Aquarell). Das Interesse für
die genaue Wahrnehmung des menschlichen Körpers soll geweckt, freie
Entwicklung gefördert werden. Möglichkeiten zum Portrait-Zeichnen
sind gegeben.
Beginn: Montag, 26. Januar, 19.30-21.45 Uhr, 10 Abende (15 Doppelstunden);
Bonn, Wilhelmstr. 34, Raum 24
Entgelt: 131,50 DM zuzüglich Material- und Modellkosten. Letztere
werden auf die Teilnehmer umgelegt und am 2. Abend für das gesamte
Semester erhoben.Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 12
6205 HA Akt- und Portraitzeichnen
-KursusTitus Reinarz
Proportions-, Portrait- und Aktzeichnen. Wenn vorhanden, bitte Staffelei
mitbringen!
Beginn: Dienstag, 10. Februar, 19.30-21.45 Uhr, 10 Abende;
Bonn-Duisdorf, Kulturzentrum, Rochusstr. 276
Entgelt: 131,50 DM zuzüglich Material- und Modellkosten, bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 15
6206 BO Akt- und figürliches Zeichnen (grafische
Techniken)
-KursusJupp Heinz
Vorkenntnisse im Zeichnen müssen vorhanden sein. Den Menschen in
seiner Gestalt mit seinen Bewegungen und seiner Gestik erfassen und
zeichnen. Lernen Sie unter ausführlicher Anleitung den Umgang mit dem
Zeichenmaterial und den Techniken. Sie benötigen: Zeichenblock DIN A
3, Bleistifte B, 2B, Kohle oder Kreide. Falls Sie aquarellieren: Aquarellblock, Pinsel... und Eifer!
Beginn: Freitag, 30. Januar, 9.00-12.00 Uhr, 10 Vormittage;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 174,- DM zuzüglich Material- und Modellkosten. Diese werden auf die Teilnehmer umgelegt und am 2. Vormittag für das gesamte
Semester erhoben. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 12
6207 BO Plastische Grafik /Grafische Plastik
-WochenendseminarJupp Heinz
Umsetzung von Aktzeichnungen ins Flach- oder Bas-Relief, (beispielhaft:
die Assyrer und Ägypter, Erläuterungen anhand von Repros).
Ziel des Seminars ist die Umsetzung eigener Aktzeichnungen ins Plastische in Form von Prägeschnitten als plastische Grafik bzw. grafische
Plastik. Material (spezielle Pappe) kann in ausreichender Menge beim
Dozenten erworben werden.
Mitzubringen sind: Zeichenblock und dünnes Papier, das zum Durchpausen geeignet ist! Weicher und härterer Bleistift, Schneidemesser (scharf),
Falzbein (kann auch im Seminar angefertigt werden; Holz und Werkzeug
stehen zur Verfügung).
Der Vormittag dient dem Aktzeichnen nach Modell.
Am Nachmittag werden die ausgewählten Zeichnungen in plastische
Prägeschnitte umgesetzt.
Beginn: Samstag, 21. März, 9.00-12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr; Sonntag,
22. März, 9.00-12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr, 34
Entgelt: 72,- DM zuzüglich Modellkosten und geringer Materialkosten. Diese werden auf die Teilnehmer umgelegt und am Samstagmorgen
für das gesamte Wochenende erhoben. Bei Modellkosten keinerlei Ermäßigung!
Höchstteilnehmerzahl: 12
76[page 107]
Bonn- und Heimatkunde, Rhein. Landeskunde
2215 BO Zwerge malen riesengroß
Malkurs unter Einbeziehung von Geschichten für Kinder von 4 bis 6
Jahren
Bettina Montenarh
Auf großen Malblöcken kreativ werden und verschiedene Techniken wie Naß-in-Naß-Malen, Spritzen, Drucken, Marmorieren und Tupfen ausprobieren.
Anregungen holen wir uns aus Bilderbüchern und Liedern.
Bitte bringt einen Zeichenblock DIN A3, Wasserfarbe, Pinsel, Lappen und
einen Makittel mit.
Beginn: Dienstag, 21. April, 15.00 bis 16.30 Uhr, 5 Nachmittage.
Entgelt: 28,- DM (Bei Kursbeginn an die Kursleiterin zu entrichten).
2216 BO Muttertags-Basteln
für Kinder von 4 bis 12 Jahren
Bettina Montenarh
Wer möchte gerne ein kleines Muttertagsgeschenk selber fertigen und
damit seine Mutter überraschen?
Je nach Alter bastelt Ihr ein Geschenk für Eure Mutter oder auch für Euch
selber.
Bitte bringt einen schwarzen und einen roten Filzstift, eine Schere und
einen Klebestift mit.
Beginn: Donnerstag, 07.Mai, 15.00 bis 16.30 Uhr, I Nachmittag.
Entgelt: 5,50 DM zzgl. Materialkosten je nach Verbrauch ca. 2- bis 4,DM. (Bei Kursbeginn an die Kursleiterin zu entrichten).
2217 BO Der Bär ist los
für Kinder ab 6 Jahren
Bettina Montenarh
Wir bemalen mit Stoffmalfarben eine Einkaufstasche oder ein T-Shirt mit
einem kleinem Bären im Heißluftballon.
Bitte bringt den Gegenstand (Tasche, T-Shirt etc. aus Baumwollstoff), den
Ihr verzieren wollt, einen Malkittel und Pinsel in verschiedenen Stärken
mit.
Beginn: Donnerstag, 14. Mai, 15.00 bis 17.15 Uhr, 1 Nachmittag.
Entgelt: 8,- DM zzgl. Materialkosten in Höhe von ca. 4,- DM. (Bei
Kursbeginn an die Kursleiterin zu entrichten).
2218 BO Bücherwürmer und Bastelratten
für Kinder von 4 bis 8 Jahren
Bettina Montenarh
Alle, die Vorlesen lieben und gerne basteln, kommen hier auf Ihre Kosten.
Ich stelle Euch interessante Geschichten vor, nach denen wir anschließend
etwas basteln. Die von Euch gefertigten Sachen könnt Ihr zu Hause in
euren Zimmern aufhängen.
Bitte bringt einen schwarzen Filzstift, eine Schere und einen Klebestift mit.
Beginn: Donnerstag, 28. Mai und 04. Juni, 15.00 bis 16.30 Uhr, 2 Nachmittage.
Entgelt: 11,- DM zzgl. Materialkosten in Höhe von ca. 3,50 DM. (Bei
Kursbeginn an die Kursleiterin zu entrichten).
Deutsche Gebärdensprache (DGS)
DGS ist eine vollwertige Sprache für Gehörlose, sie dient als wichtiges
Kommunikationsinstrument. Dieser Kurs richtet sich an den Personenkreis, der im Alltag mit Gehörlosen in Kontakt kommt, aber auch an
diejenigen, die daran interessiert sind, diese lebendige Sprache zu erlernen.
Geeignet ist der Kurs auch für Spätertaubte und Schwerhörige. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
2 Einführungskurse:
2219 BO I. Termin: Christiane Wolny
Beginn: Dienstag, 27. Januar, 19.00 -20.30 Uhr, 10 Abende
2220 BO 2. Termin: Barbara Groß
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 18.30-20.00 Uhr, 10 Abende
2221 BO Deutsche Gebärdensprache (DGS) für
Fortgeschrittene
Dirk Rohwedder
-KursusDieser Kurs ist für alle diejenigen geeignet, die ihre Grundkenntnisse
vertiefen möchten. DGS ist ein sinnvolles Kommunikationsmittel, sich im
Kreise Gleichgesinnter, vor allem im Alltag mit Gehörlosen, leichter und
lockerer miteinander zu verständigen.
Für diesen Kurs sind Vorkenntnisse erforderlich!
Beginn: Montag, 26. Januar, 18.30 - 20.00 Uhr, 10 Abende
Alle Kurse finden statt im HG-Zentrum, Bonn-Ippendorf, Röttgener
Str. 71 -73, Alte Schule,
Entgelt: je Kursus 74,00 DM
Für alle drei Kurse ist eine schriftliche Anmeldung bei der Volkshochschule - nicht im HG-Zentrum- erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl
Bonn- und Heimatkunde, Rheinische
Landeskunde
Bitte beachten Sie, daß es aus organisatorischen Gründen unbedingt
notwendig ist, die Führungen und Rundgänge der Volkshochschule,
bei denen eine schriftliche Anmeldung vorausgegangen ist, bei NichtTeilnahme rechtzeitig abzusagen!
2301 BO Universität und Stadt -eine 180-jährige
Partnerschaft
- Arbeitsgemeinschaft Dr. Thomas Becker/Inge Steinsträßer
Bonn soll nach dem Berlin-Umzug zur Wissenschaftsstadt werden. Das
Projekt will die Rolle, welche die Universität seit ihrer Gründung in der
Stadt und für die Stadt gespielt hat, auf verschiedenen Wegen untersuchen.
Quellenstudien gehören genauso dazu wie das Aufspüren von Denkmälern, Gräbern und Erinnerungstafeln, das Recherchieren historischer Ereignisse, das Gespräch mit Vertretern neu eingerichteter Wissenschaftszentren.
Ziel soll eine Dokumentation der 180-jährigen Beziehung von Stadt und
Universität sein.
Das Projekt ist auf mehrere Semester hin angelegt. Die AG ist offen für
Studenten, aber auch für alle interessierten Hörer der Volkshochschule,
denen es Spaß macht, der Geschichte der Stadt einmal unter diesem Aspekt
nachzugehen. Vorkenntnisse in der Archivarbeit sind nicht erforderlich,
sondern werden vor Beginn und während der Recherchen vermittelt.
Das Projekt hat im 2. Semester 1997 begonnen, neue Teilnehmer sind
herzlich willkommen.
Nächster Termin: Donnerstag, 12. Februar, 18.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: frei
Um schriftliche Anmeldung wird gebeten.
2302 BO Das Bonner Stadtmuseum
-FührungDr. Ingrid Bodsch
Am 14. Januar 1998 wird ein langgehegter Wunsch vieler Bonner Bürger
wahr: Ein eigenes Stadtmuseum! Eine große Lücke im Bonner Museumskranz konnte endlich geschlossen werden. Das Museum präsentiert einen
Überblick über die verschiedenen historischen Epochen der über 2.000jährigen Stadtgeschichte: vom keltischen Fischerdorf zum römischen
Legionslager, von der Stätte frühchristlicher Kultur zum mittelalterlichen
Stiftsbezirk um das Münster, die Residenz der Kölner Kurfürsten und
Erzbischöfe, aber auch die Entwicklungen des 19. und 20. Jahrhunderts,
vor allem die Universitäts- und Bundeshauptstadt. Vielfalt und Bonner
Eigenart werden dem Besucher nähergebracht.
Freitag, 20. März, 15.00 Uhr
31[page 108]
Gymnastik / Wirbelsäulengymnastik
7416 HA Fortgeschrittene
Freitags: 17.00-18.30 Uhr, 14 Abende; Beginn: 30. Januar,
Bonn-Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe (ehemalige Derletalschule),
Turnhalle, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 102,-DM
Aeromix
Elke Vornam
Aero ist das Ausdauertraining (positive Belastung des Herz-Kreislaufsystems) als Ausgleich bei Bewegungsmangel. Enthalten sind in diesem
Kurs Low-Impact (geringe Belastung des Muskel- und Stützapparates
beim Gehen) als Unterstützung des Ausdauertrainings, High-Impact
(Training des Muskel-und Gelenkapparates) durch Laufen bzw. Springen,
Mix-Aerobic (Intervall-Aerobic) zur Belastung des Muskel- und Stützapparates sowie Floor-Working als gezieltes Training für Gesäß, Bauch,
Oberschenkel, Waden und Arme!
7417 GO
Montags: 20.00-21.30 Uhr, 15 Abende; Beginn: 26. Januar
Bonn-Bad Godesberg, Schule Heiderhof, Weißdornweg 139 (Turnhalle)
Entgelt: 109,-DM
7418 BO
Mittwochs: 18.30-20.00 Uhr, 10 Abende; Beginn: 22. April
Bonn-Mitte, Sportpark Nord, Kölnstr. 250 (Turnhalle)
Entgelt: 74,- DM
7419 HA Aerobic
Anke Lange
Vitalität, Leichtigkeit, Ausdauer - wem fehlt dieses Körpergefühl nicht
nach einem langen Arbeitstag, der oft nur einseitige Bewegungen zuläßt?!
In diesem Kurs werden Ihre Lebensgeister wieder geweckt: Anfängliches
Aufwärmtraining mit rhythmischer Musik, das sich steigert zu einem
Ausdauertraining, das aufgebaut ist, Bewegungsabläufe sowie Muskelschwächen zu schulen und den Bewegungsmangel auszugleichen. Trainiert werden speziell die Schwachstellen der Frauen: Oberschenkel,
Gesäß, Hüfte und Brust. Das Training dieses Kurses setzt sich zusammen
aus Low-Impact (geringe Belastung des Muskel- und Stützapparates
beim Gehen) als Unterstützung des Ausdauertrainings, High-Impact
(Taining des Muskel- und Gelenkapparates) durch Laufen bzw. Springen,
Mix-Aerobic (Interval 1-Aerobic) zur Belastung des Muskel- und Stützapparates und viel mehr, was variieren kann je nach den Bedürfnissen der
Teilnehmer.
Freitags: 18.30-20.00 Uhr, 13 Abende; Beginn: 30. Januar,
Bonn-Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe (ehemalige Derletalschule),
Turnhalle, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 95,- DM
7420 BO Rhythmische Bewegungsschulung
Christine Giesecke
Ziel des Kurses ist das Erreichen einer allgemeinen Körperflexibilität. Die
Übungsstunde enthält eine Mischung verschiedener Formen der Gymnastik: Bodengymnastik unter Berücksichtigung von Problemzonen
(BOP); leichte Aerobic-Formationen, Elemente der Jazz-Gymnastik;
Stretching, Lockerungs- und Entspannungsübungen.
Mittwochs: 18.35-20.05 Uhr, 15 Abende; Beginn: 28. Januar
Bonn, Marienschule, Heerstr. 92-94 (Turnhalle)
Entgelt: 109,-DM
Rhythmische Bewegungstherapie (für Frauen)
Die Kurse sollen einen Ausgleich für die einseitige Bewegung am Tage
bieten, Freude an der Schönheit vielseitiger Bewegungsformen wecken
und die Körperschulung ergänzen. Dabei werden die Bewegungsfolgen
durch rhythmisch akzentuierte Musik vorteilhaft unterstützt. Es werden
auch Übungen gegen Wirbelsäulenprobleme durchgeführt.
7421 BE Ulrike Verena Gilhofer
Montags: 18.15-19.00 Uhr, 14 Abende; Beginn: 26. Januar
Bonn-Beuel, Gartenschule, Ringstr.69
Entgelt: 53,- DM
7422 BE Bettina Krug
Dienstags: 19.30-20.15 Uhr, 14 Abende; Beginn: 27. Januar
Bonn-Beuel, Gartenschule, Ringstr.69
Entgelt: 53,- DM
7423 BE Bettina Krug
Dienstags: 20.30-21.15 Uhr, 14 Abende; Beginn: 27. Januar
Bonn-Beuel, Gartenschule, Ringstr.69
Entgelt: 53,- DM
7424 BE Bettina Krug
Mittwochs: 19.30-20.15 Uhr, 15 Abende; Beginn: 28. Januar
Bonn-Beuel, Gartenschule, Ringstr. 69
Entgelt: 56,50 DM
7425 BE Bettina Krug
Mittwochs: 20.30-21.15 Uhr, 15 Abende; Beginn: 28. Januar
Bonn-Beuel, Gartenschule, Ringstr. 69
Entgelt: 56,50 DM
7426 BE Bettina Krug
Donnerstags: 19.30-20.15 Uhr, 14 Abende; Beginn: 29. Januar
Bonn-Beuel, Gartenschule, Ringstr.69
Entgelt: 53,- DM
7427 BE Bettina Krug
Donnerstags: 20.30-21.15 Uhr, 14 Abende; Beginn: 29. Januar
Bonn-Beuel, Gartenschule, Ringstr.69
Entgelt: 53,- DM
Jefzl wird gehandelt...
SUIISS
TRAINING
FITNESS
AEROBIC
SAUNA
SONNE
...ich kaufe das Jahresabo
für nur DM 540,entspricht monatlich
"45,Training an den Geräten,
>•' - â Aerobic und Sauna
•	sind	im	Preis
K V inbegriffen.
•*WFÌ
/y I ■'v-vt- f*.»» S: H
Siemensstr. 10/neben Biskuithalle • BONN • Tel. 61 61 02
105[page 109]
Hatha-Yoga
Mittwochs: 18.00-19.30 Uhr, 12 Abende; Beginn: 28. Januar, Bonn-Duisdorf, Finkenhofschule, Ossietzkystraße 34 (Gymnastikraum = Hintergebäude: Eingang zur Turnhalle, aber im Untergeschoß)
Entgelt: 88,- DM
7008 BO Ein Sonntag mit Yoga
Elke Tilk
Dieser Yoga-Tag bietet die Möglichkeit, grundlegende Reinigungstechniken des Hatha-Yoga kennenzulernen. Bitte lockere Baumwollkleidung, 1 Wolldecke und etwas zu essen für die Mittagspause mitbringen.
Sonntag, 26. April, 10.00-17.00 Uhr; VHS-Bonn, Wilhelmstraße 34.
Entgelt: 36,50 DM
7010 HA Yoga für Anfänger am Nachmittag
Hartmut Neumann
Mittwochs: 15.00-16.30 Uhr, 12 Nachmittage; Beginn: 28. Januar, BonnDuisdorf, Finkenhofschule, Ossietzkystraße 34 (Gymnastikraum = Hintergebäude: Eingang zur Turnhalle, aber im Untergeschoß)
Entgelt: 88,- DM
Hatha-Yoga
Die dem westlichen Menschen angepaßten Hatha-Yoga-Übungen stabilisieren die Gesundheit, stärken den Kreislaufund die Nerven, verhelfen zu
besserer Beweglichkeit. Die Verbindung von Bewegung und Atmung
führt zur natürlichen Atmung zurück. Yoga verhilft zur besseren Konzentrationsfähigkeit. Die vollkommene Entspannung führt zur Harmonie von
Körper, Seele und Geist und ist eine große Hilfe beim Abbau von Streß.
Mitzubringen sind eine Decke bzw. Matte und bequeme, warme
Kleidung.
7011 HA Esther-Martina Luchs
Montags: 18.30-19.15 Uhr, 12 Abende; Beginn: 26. Januar, Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven (Turnhalle), René-Schickele-Str. 4
Entgelt: 46,- DM
7012 HA Esther-Martina Luchs
Montags: 19.30-20.15 Uhr, 12 Abende; Beginn: 26. Januar; Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven (Turnhalle), René-Schickele-Str. 4
Entgelt: 46,- DM
7013 HA Esther-Martina Luchs
Montags: 20.30- 21.15 Uhr, 12 Abende; Beginn: 26. Januar, Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven (Turnhalle), René-Schickele-Str. 4
Entgelt: 46,- DM
7014 GO Beate Leyendecker M.A.
Dienstags: 10.00-11.15 Uhr, 11 Vormittage; Beginn: 3. Februar, BonnBad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Vortragssaal
Entgelt: 81,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 16
. 7015 BO Astrid Siewert
Dienstags: 10.00-11.30 Uhr, 12 Vormittage; Beginn: 27. Januar außer am
10.02.1998 und am 24.03.1998;
VHS-Bonn, Wilhelmstr.34, (Vortragssaal)
Entgelt: 88,-DM
7016 BO Elke Tilk
Dienstags: 18.45-20.15 Uhr, 10 Abende; Beginn: 21. April, VHS-Bonn,
Wilhelmstr.34, (Vortragssaal)
Entgelt: 74,-DM
7017 BO Ute Xander
Mittwochs, 10.00-11.30 Uhr, 12 Vormittage, Beginn: 28. Januar, VHSBonn, Wilhelmstr.34, (Vortragssaal)
Engelt: 88,- DM
7018 HA Hartmut Neumann
Mittwochs: 16.30-18.00 Uhr, 12 Nachmittage; Beginn: 28. Januar, BonnDuisdorf, Finkenhofschule, Ossietzkystr. 34 (Gymnastikraum = Hintergebäude: Eingang zur Turnhalle aber im Untergeschoß)
Entgelt: 88,- DM
9801 GO Beate Leyendecker M.A.
Mittwochs: 17.45-19.00 Uhr, 11 Abende; Beginn: 4. Februar; Bonn-Bad
Godesberg, Haus auf dem Heiderhof (B.i.B.), Tulpenbaumweg 18.
Entgelt: 81,-DM
7019 BO Dr.jur.Petra Meyer
Mittwochs: 19.00-20.30 Uhr, 4 Abende; Beginn: 4. März, Bonn, Dahlmannstr. 1/Ecke Stresemannufer (U-Bahn: Heussallee)
Entgelt: 32,- DM
7020 BE Margot Tümmler
Donnerstags: 9.00-10.30 Uhr, 15 Vormittage; Beginn: 29. Januar, BonnBeuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 109,-DM
Höchstteilnehmerzahl: 14
7021 BE Margot Tümmler
Donnerstags: 10.30-11.30 Uhr, 15 Vormittage; Beginn: 29. Januar, BonnBeuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 74,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 14
7022 GO Beate Leyendecker M.A.
Donnerstags: 17.30-18.45 Uhr, 11 Nachmittage; Beginn: 5. Februar,
Bonn-Bad Godesberg,
VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Vortragssaal
Entgelt: 81 - DM
Höchstteilnehmerzahl: 16
Achtung!
Die Yoga-Kurse mit den Nummern BE 7023 bis BE 7028 beginnen
z.T. xnr dem offiziellen Semesterbeginn und werden z.T. auch während der Osterferien durchgeführt!
7023 BE Hartmut Neumann
Donnerstags: 16.15-17.45 Uhr, 10 Nachmittage; Beginn: 15. Januar,
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 74,- DM
7024 BE Hartmut Neumann
Donnerstags: 18.00-19.30 Uhr, 10 Abende; Beginn: 15. Januar, BonnBeuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 74,- DM
7025 BE Hartmut Neumann
Donnerstags: 19.35-21.05 Uhr, 10 Abende; Beginn: 15. Januar, BonnBeuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 74,- DM
7026 BE Hartmut Neumann
Donnerstags: 16.15-17.45 Uhr, 10 Nachmittage; Beginn: 26. März, BonnBeuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 74,- DM
7027 BE Hartmut Neumann
Donnerstags: 18.00-19.30 Uhr, 10 Abende; Beginn: 26. März, Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 74,- DM
7028 BE Hartmut Neumann
Donnerstags: 19.35-21.05 Uhr, 10 Abende; Beginn: 26. März, Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 74,- DM
Yoga für Senioren
7030 BE Margot Tümmler
Dienstags: 9.00-10.30 Uhr, 15 Vormittage; Beginn: 27. Januar; BonnBeuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 3
Entgelt: 109,-DM
Höchstteilnehmerzahl: 14
97[page 110]
Spezialkurse: Geld - Buchführung
Spezialkurse: Geld
4301 GO Baufinanzierungkursus
Hansjörg Camphausen
Der Kurs soll einen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten geben. Die Teilnehmer werden mit den speziellen Eigenschaften der einzelnen Institutsarten bekanntgemacht. Vorteile, Vergünstigungen, aber auch Gefahren und Risiken der Finanzierung werden erarbeitet.
Insbesondere werden behandelt:
Neubau, Kauf oder Umschuldung -Zusammenstellung der GesamtkostenFinanzierungsinstitute-Bank, Bausparkasse-Lebensversicherung-Konditionen-Beleihungshöhe-Belastungsberechnung-Bonität-Finanzierungspläne-Beleihungsunterlagen-Darlehnszusage-Grundbuch.
Freitag, 13. März, 18.40-21.45 Uhr; Samstag, 14., 9.00-12.00 und 12.3015.30 Uhr; Bonn- Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz
4, Raum 2
Entgelt: 46,- DM
4302 BO Die steuerlichen
Abschreibungsmöglichkeiten und Vergünstigungen
beim Bau oder Kauf von Wohneigentum
Hansjörg Camphausen
Einen ganz wesentlichen Faktor bilden beim Kauf oder Bau eines Wohneigentums die steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten. Nur wer hier
über ausreichende Kenntnisse verfügt, läuft nicht Gefahr, geldwerten
Vorteil zu verlieren. Insbesondere werden behandelt:
— selbstgenutztes oder vermietetes Wohneigentum -begrenzt oder unbegrenzt abzugsfähige Sonderausgaben -vorweggenommene Ausgaben
-Werbungskosten - Neuregelung des §10 e EStG - Abschreibungen
(linear / degressiv) nach § 7, Abs 4/5 EStG
Samstag, 21. März, 9.00-12.00 Uhr und 12.30-15.30 Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 32,- DM
4303 BE Ratschläge zur Baufinanzierung
Kult Malinowski
Das Seminar gibt einen Überblick über verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten und deren Realisierbarkeit. Welches Modell hat unter welchen
Voraussetzungen seine Vorteile oder auch Risiken? Wo findet man Ansprechparnter?
Samstag, 9. Mai, 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr; Bonn- Beuel,
Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 1
Entgelt; 32,- DM
4304 GO Einkommen- / Lohnsteuer für Arbeitnehmer
- Grundkurs
Udo J. Winkler
Was kann man bei der Steuererklärung geltend machen - was nicht? Was
kann man „auf einen Versuch ankommen“ lassen? Die Teilnehmer dieses
Kurses sollen in die Lage vesetzt werden, ihre Steuererklärung optimal zu
erstellen. Dazu werden die Themenbereiche „Werbungskosten“, „Sonderausgaben“ und „außergewöhnliche Belastungen“ detailiert behandelt.
Freitag,6. Februar, 18.00-21.00 Uhr und Samstag, 7. Februar, 9.00-12.00
Uhr und 13.00-16.00 Uhr
Bonn- Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
Entgelt: 46,- DM
4305 GO Einkommen- / Lohnsteuer - Aufbaukurs
Udo J. Winkler
Arbeitszimmer für Arbeitnehmer bzw. Büro für Selbständige - Einkünfte
aus selbständiger Arbeit - Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung Eigenheimzulage in Verbindung mit selbstgenutztem Wohneigentum
nach § 10e EStG
Freitag, 6. März, 18.00 - 21.00 Uhr und Samstag, 7. März, 9.00-12.00 Uhr
und 13.00-16.00 Uhr
Bonn- Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
Entgelt: 46,- DM
4306 HA Altersvorsorge
Dr. Dieter Gassen
Folgende Themenbereiche werden behandelt:
Die gesetzliche Rente
Betriebliche Altersvorsorge
Private Vorsorge
Gesetzliche Rente vs. private Vorsorge
Samstag, 25. April, 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00- 16.00 Uhr
Bonn- Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 32,- DM
4307 BE
Gewinnermittlung für Kleinbetriebe
Carsten Greiff
Der Kurs vermittelt die Grundlagen der Gewinnermittlung nach §4 Abs.3
Einkommensteuergesetz und des Umsatzsteuerrechts. Anhand zweier lebensnaher Sachverhalte werden u.a. die Begriffe Betriebsvermögen, Abschreibung, Arbeitszimmer und Kfz.-Eigenverbrauch erläutert und die
Gewinnermittlung mit Umsatzsteueranmeldung erstellt. Eine Arbeitsunterlage kann beim Dozenten erworben werden. Der Kurs richtet sich an
Kleingewerbetreibende und nebenberuflich Selbständige.
Montags, 19.00 - 21.00 Uhr, Bonn- Beuel, Goetheschule, Limpericher
Str. 55
2 Abende, Beginn: 20. April
Entgelt: 21,50 DM
Buchführung
Buchführung I (Grundlagen)
Ulrich Wissner
Diese Kurse wenden sich an Hörer, die sich mit den Grundlagen der
Buchführung vertraut machen wollen.
Lerninhalte sind:
— Aufgaben der Buchführung
— Inventar
— Bilanz
— Erfolgsermittlung durch Kapitalvermögensvergleich
— Wertveränderungen der Bilanz
— Erfolgsvorgänge
— Eröffnung und Abschluß der Erfolgskonten
— Kontenrahmen - Kontenplan
— Umsatzsteuer
— Skontobuchungen unter Berücksichtigung der Mehrwertsteuer
— Buchung von Geschäftsvorgängen
4401 BE
Montags und donnerstags: 18.40 - 20.10 Uhr, 12 Abende; Beginn: 26.
Januar; Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 106,- DM
4402 BE
Montags und donnerstags: 20.15 - 21.45 Uhr, 12 Abende; Beginn: 26.
Januar; Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 4
Entgelt: 106,- DM
4403 BE Buchführung II
Ulrich Wissner
Dieser Kurs baut auf dem Kurs Buchführung 1 auf bzw. setzt entsprechende Vorkenntnisse voraus. Behandelt werden spezielle Themen aus den
62[page 111]
Französisch
Kursus II (Band I, Lektionen 9-12 sowie Band II,
Lektionen 1-3)
3402 GO Dagmar Fritzsche
Dienstags und donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 17
Französisch (einmal wöchentlich)
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbücher:
A bientôt, Band I sowie Arbeitsbuch, Neuausgabe
A bientôt, Band II sowie Arbeitsbuch, Neuausgabe
Ernst Klett Verlag Stuttgart
Kurse für Anfänger (Band I, Lektionen 1-4)
3403 HA Martine Gendziorra
Montags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
3404 BE Valérie Kowalski
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Beuel, Realschule, Eingang Neustraße, Raum 211
3405 BO Ingrid Fleischer
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
3406 GO Gabriele Kornes
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
Kursus II (Band I, Lektionen 5-7)
3407 GO Ginette Thürk
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
3408 BO Gisela Payer-Mentzel
Dienstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3409 HA Marianne Bettels
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
3410 BE Brigitte Wahner-Wahl
Donnerstags: 18.40:20.10 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 1
Kursus III (Band I, Lektionen 8-10)
3411 BO Renate Schellpeper
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus VI (Band II, Lektionen 4-6)
3416 GO Josée Schalenbach
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 4
3417 BE Josée Schalenbach
Freitags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 1
Konversationskurse
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der beiden Lehrbücher ,,A bientôt“ oder
gleichwertige Vorkenntnisse
Themen werden nach Absprache mit den Teilnehmerinnen
und Teilnehmern festgelegt.
Einführung in die Konversation
3418 BO Amina El Belghiti-Schneider
sowie Grammatikwiederholung
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
3419 BO Nicole Lehmann-Perrin
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3420 HA Dr. (F) Margaret Traub
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Hardtberg-Gymnasium, Gaußstr. I
Konversation - Mittelstufe
3421 BO Michèle Mickisch-Marconnot
sowie Grammatikwiederholung
Montags: 10.00-11.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3422 BE Danielle Claude Paul
Außerdem werden Schwerpunkte der Grammatik wiederholt.
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 1
3423 BE Danielle Claude Paul
Außerdem werden Schwerpunkte der Grammatik wiederholt.
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 1
Kursus IV (Band I, Lektionen 11 und 12)
3412 HA Agathe Skodra
.Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Duisdorf, Hardtberg-Gymnasium, Gaußstr. 1
Kursus V (Band II, Lektionen 1-3)
3413 HA Catherine Jamard-Kleinert
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
3414 GO Claudia Kornagel
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 17
3415 BO Brigitte Liebermann
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
ts Trai
T"
instituts TTançais
IN DEUTSCHLAND
BONN
EIN STÜCKCHEN FRANKREICH IN BONN.
Das Institut Français mit mehr als 50 Kursen vom Anfänger
bis zur Oberstufe, fachbezogenen Kursen, Programmen für
Kinder und Gymnasiasten...
Vorbereitung und Durchführung anerkannter
Sprachprüfungen (DELF, DALF, Prüfungen der IHK Paris)
Auskunft und Anmeldung:
Mo, Di und Do von 14.30 bis 18.30 Uhr • Telefon (0228) 91176-107
Institut Français • Adenauerallee 35-53113 Bonn
53[page 112]
Sonderveranstaltungen
Entgelt: frei; Anmeldungen an die Zweigstelle Bonn (Tel.: 0228 /77 36
46) bis zum 15. Mai dringend erforderlich, da mit einer eventuellen
Terminverschiebung gerechnet werden muß.
8313 BO Durchs Kasbachtal zur Erpeler Ley
Georg und Hedi Dreher
- für Autowanderer Sonntag, 14. Juni, 10.30 Uhr
Die Wanderzeit beträgt etwa vier Stunden. Eine Schlußrast ist eingeplant.
Es empfiehlt sich, Rucksackverpflegung mitzunehmen.
Treffpunkt: Parkplatz am Bürgerhaus in Kasbach. Anfahrt B 42, vor Linz
links abbiegen.
Entgelt: frei; Anmeldungen an die Zweigstelle Bonn (Tel.: 0228 /77 36
46) bis zum 05. Juni dringend erforderlich, da mit einer eventuellen
Terminverschiebung gerechnet werden muß.
Besuch des „Polizeipräsidiums Bonn“
Bei einem Rundgang werden die Leitstelle und der Gewahrsamsbereich
sowie einige Polizeifahrzeuge besichtigt.
Die Teilnehmer haben bei einem Blick hinter die Kulissen Gelegenheit,
sich über die tägliche Arbeit der Polizei zu informieren und evtl. Fragen
zu stellen.
8314 BO Samstag, 07. Februar, 9.30 Uhr
8315 BO Samstag, 07. März, 9.30 Uhr
8316 BO Samstag, 09. Mai, 9.30 Uhr
8317 BO Samstag, 30. Mai, 9.30 Uhr
Treffpunkt : Polizeipräsidium Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 144,53113 Bonn
Höchstteilnehmerzahl: 15
Entgelt: frei; Anmeldung an die Zweigstelle Bonn (Tel.: 0228/77 36 46)
dringend erforderlich	,
Wichtiger Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß es bei unvorhergesehenen Großeinsätzen der Polizei auch einmal zu Terminverschiebungen
kommen kann.Diese werden Ihnen schnellstmöglich bekanntgegeben.
8318BO Besichtigung des „Maritim Hotels Bonn“
Bei der Besichtigung haben die Teilnehmer die Möglichkeit .einmal hinter
die Kulissen dieses Hotelbetriebes zu sehen und sich über dessen Aufgaben und Organisation zu informieren.
Montag , 16.März , 17.00 Uhr
Treffpunkt:Foyer Maritim Hotel, Godesberger Allee, 53113 Bonn
Höchstteilnehmerzahl. 15
Entgelt frei; Anmeldung an die Zweigstelle Bonn
8319 BO Führung durch die Backstube Nicolay
Wollten Sie nicht schon immer einmal wissen wo und wie Ihr Brot
gebacken wird? Dann ist diese Führung genau das Richtige für Sie.
DieTeilnehmer erhalten Informationen über den Arbeitsablauf des
Großbäckereibetriebes.
Dienstag, 26. Mai, 6.45 Uhr
Treffpunkt: Nicolay GmbH , Christian-Lassen-Str.9, 53117 Bonn
Höchstteilnehmerzahl : 15
Entgelt:frei. Anmeldung an die Zweigstelle Bonn.
SONDERVERANSTALTUNGEN
BAD GODESBERG
Eine Bitte in eigener Sache: Leider sind in den vergangenen Semestern viele Angemeldete nicht zu den von ihnen gebuchten Terminen
erschienen. Im Hinblick auf andere Interessenten und aus Gründen
der Höflichkeit gegenüber den Gastgebern von Informationsgesprächen bitten wir in jedem Falle um Ihre unverzügliche Abmeldung, wenn Sie einen gebuchten Termin nicht wahrnehmen können!
Ausstellungen in der VHS im Altstadt-Center
Die Ausstellungen im Foyer der VHS im Altstadt-Center können während
der Öffnungszeiten:
Montag-Donnerstag: 9.00- 12.00 Uhr und 17.00-21.00 Uhr, Bonn-Bad
Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, kostenlos besichtigt
werden.
8401 GO Jiri Necas: Informelle Zeichnungen und
Mischtechniken
Der tschechische Künstler Jiri Necas, 1955 in Brno (Brünn) geboren, lebt
seit 1997 in Deutschland und ist Mitglied des Berufsverbandes Bildender
Künstler (BBK) Bonn. Nach Ausstellungen, unter anderem in Tschechien,
Polen, den Beneluxstaaten und der Bundesrepublik Deutschland, präsentiert er seine Zeichnungen und Mischtechniken im Foyer der VHS im
Altstadt-Center in Bonn-Bad Godesberg
Eröffnung: Montag, 26. Januar, 19.00 Uhr
Begrüßung: Dr. Jochen Buchholz, VHS
Eröffnung: Frau Hana Klucarova, Kulturabteilung der Botschaft der
Tschechischen Republik
Ausstellungsdauer: 26. Januar bis 26. Februar
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4
Eintritt: frei
8402 GO Zeitgenössische Kunst - Rußlanddeutsche
Künstler im Dialog mit Bürgern
Ausstellung von Malerei, Graphik, Design, Intarsienbildern und Bildhauerarbeiten von Paul Kremz, Elsa Enns, Andreas Trautwein und Karl Betz.
Montag 11. Mai bis Donnerstag 4. Juni
Eröffnung: Montag,! 1. Mai, 19.00 Uhr
Begrüßung: Dr. Jochen Buchholz
Einführungsvortrag: Lydia Janzen, Vorsitzende der Ortsgruppe Bonn der
Landsmannschaft der Deutschen aus Rußland e.V.
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4
Eintritt: frei
8403 GO Die Zukunft Bad Godesbergs
Arbeitskreis
Moderation: Günther Scholz, (Journalist), Dr. Jochen Buchholz (VHS)
Der teilweise Wegzug von Regierung und Botschaften eröffnet neue
Perspektiven für den Stadtbezirk Bad Godesberg. Auch das Großprojekt
„Kinopolis“ wird zu spürbaren Veränderungen führen. Seit langem immer
wieder kontrovers diskutiert wird das „Einkaufserlebnis Bad Godesberg“,
nicht zuletzt aufgrund des leerstehenden Hertie-Komplexes in der Innenstadt.
— Wie wird sich der Stadtbezirk entwickeln?
— Wie sehen mögliche Zukunftsvisionen aus?
— Welche infrastrukturellen Maßnahmen sind erforderlich?
Wir wollen diese und andere Themen in zwangloser Runde, später gegebenenfalls auch unter Hinzuziehung von Fachleuten und Politikern, erörtern. Eingeladen sind alle, denen die Zukunft ihrer Stadt nicht gleichgültig
ist, die Wünsche und Ideen für die Zukunft Bad Godesbergs haben.
Bitte teilen Sie uns Ihren Namen, Ihre Anschrift und Ihre Telefonnummer
mit. Wir werden Sie dann zu dem ersten Planungstreffen einladen, auf dem
das weitere Vorgehen besprochen wird.
8404 GO Naturnahe Waldbewirtschaftung
Führung mit Oberförster Reinhard Nowicki
Samstag, 18. April, 10.30- 12.00 Uhr
Treffpunkt: Bonn-Venusberg, Waldau, Endhaltestelle der Linie 625
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
8405 GO Jagd im Erholungswald
Führung mit Oberförster Reinhard Nowicki
Samstag, 25. April, 10.30 - 12.00 Uhr
124[page 113]
Tanz
Gesellschaftstanz für Fortgeschrittene
Aufbauend auf den Anfangerkurs findet auch hier an 14 Abenden ein
sportliches Beisammensein statt, an dem auch der gesellige Aspekt nicht
zu kurz kommt. Paarweise Anmeldung ist erforderlich! Bitte keine
Schuhe mit Gummisohlen oder Pfennigabsätzen tragen!
7504 BO Tanja Kuypers-Scholing
Samstags: 17.30-19.00 Uhr, 14 Abende; Beginn: 31. Januar
Bonn, Wilhelmstraße 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 102,-DM
7505 GO Karsten Gutzmer
Dienstags: 20.00-21.30 Uhr, 14 Abende, Beginn: 27. Januar
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4 (Vortragssaal)
Entgelt: 102,-DM
7506 BO Tanzkreis: Gesellschaftstanz
Tanja Kuypers-Scholing
Aufbauend auf „Gesellschaftstanz für Fortgeschrittene“ findet auch
hier an 14 Abenden ein sportlich-geselliges Beisammensein statt, bei
dem eine Erweiterung und Vertiefung sowie eine häufige Wiederholung der einzelnen Tänze im Vordergrund steht.
Freitags: 20.00-21.30 Uhr, 14 Abende, Beginn: 30. Januar
Bonn, Wilhelmstraße 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 102,-DM
Disco-Fox
- Wochenendworkshop Tanja Kuypers-Scholing und Karsten Gutzmer
Dieser Workshop bietet Disco-Fox total!
Nach diesem vergnüglichen und sportlichen Wochenende glänzen Sie in
jeder Disco! Außerdem sind Sie gut „gerüstet“ für Karneval bzw. für
Schützenfeste über Pfingsten!
7507 BO
Samstag, 7. Februar, 13.00-15.15 Uhr; Sonntag, 8. Februar, 13.00-15.15
Uhr
Bonn, Wilhelmstraße 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 25,- DM
7508 BO
Samstag, 7. Februar, 15.15-17.30 Uhr; Sonntag, 8. Februar, 15.15-17.30
Uhr
Bonn, Wilhelmstraße 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 25,- DM
7509 BO
Samstag, 23. Mai, 13.00-15.15 Uhr; Sonntag, 24. Mai, 13.00-15.15 Uhr
Bonn, Wilhelmstraße 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 25,- DM
7510 BO
Samstag, 23. Mai, 15.15-17.30 Uhr; Sonntag, 24. Mai, 15.15-17.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstraße 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 25,- DM
Steppen - noch nie probiert?
- Kurse Tanja Kuypers-Scholing
Nichts wie los! Entdecken Sie Ihre Talente im Schnupperkurs für
Anfänger! Hier erlernen Sie die Grundkenntnisse des Steppens und
leichte Tanzkombinationen zur Musik.
Steppen macht Spaß und hält fit! Erlernen Sie also das „Taktgefühl der
Füße“ und trainieren Sie Ihren Körper.
Zur ersten Stunde bitte Turnschuhe mitbringen.
7511 BO
Dienstags: 17.00-17.45 Uhr, 10 Nachmittage; Beginn: 27. Januar
Bonn, Wilhelmstr. 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 39,- DM
7512 BO
Dienstags: 17.45-18.30 Uhr, 10 Abende; Beginn: 27. Januar
Bonn, Wilhelmstr. 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 39,- DM
7513 HA Hip Hop
- Samstagworkshop Anke Lange
Sie mögen Hip Hop Musik und Sie möchten auch so tanzen wie die
Boygroups und Girlie-Bands! Dann sind Sie in diesem Kurs richtig! Hier
werden Bewegungen und Schritte eingeübt, wie Sie sie aus den VideoClips Ihrer Stars kennen. Lets dance!
Samstag: 14. März, 10.00-12.30 Uhr und 14.00-16.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Gemeinschaftsgrundschule Medinghoven, Stresemannstr. 26 (Turnhalle)
Entgelt: 25,- DM
Argentinischer Tango-Sehnsucht und Heimatlosigkeit
- Wochenend workshops Gerrit Schüler
Der Tango bietet reichhaltige tänzerische Bewegungs- und Übungsmöglichkeiten , eine spannende soziale Herkunft und Geschichte sowie
durch Musikinterpretation und Improvisation ein unerschöpfliches
kreatives Potential. In diesem Kurs werden die unterschiedlichen Bedürfnisse und Fähigkeiten der Teilnehmer berücksichtigt, der Tango als
ein Paartanz vermittelt, der den Dialog und die Kommunikation in den
Mittelpunkt stellt. Dabei wird dicht an der Geschichte des Tangos verblieben und immer wieder auf seine sozialen Hintergründe verwiesen.
Paarweise Anmeldung ist wünschenswert. Bitte keine Schuhe mit
Gummisohlen oder Pfennigabsätzen tragen!
7514 GO
Samstag, 7. Februar, 13.00-17.00 Uhr (mit Pause); Sonntag, 8. Februar,
10.00-13.00 Uhr (mit Pause)
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4 (Vortragssaal)
Entgelt: 36,70 DM
7515 BO
Samstag, 21. März, 13.00-16.00 Uhr (mit Pause); Sonntag, 22. März,
13.00-17.00 Uhr (mit Pause)
Bonn, Wilhelmstraße 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 36,70 DM
7516 BO Einführung in den orientalischen Tanz Bauchtanz
Jasmin Husseini
Viele Frauen haben erkannt, daß der orientalische Tanz, unabhängig von
Alter, Figur oder entsprechender tänzerischer Vorbildung, innere und
äußere Verspannungen lösen kann, ein neues Körpergefühl aufbaut und
das Selbstbewußtsein stärkt! Er ist sozusagen Balsam für Körper und
Seele! Dieser Kurs soll behutsam die Grundbewegungen und -schritte
des orientalischen Tanzes vermitteln. Unter anderem werden ein gezieltes
Aufwärmprogramm, unter Einbeziehung von entspannungs- und
rückenstärkenden Übungen, fester Bestandteil jeder Unterrichtsstunde
sein.
Bitte figurbetonte Gymnastikkleidung, Tumschläppchen und ein großes
Tuch für die Hüfte mitbringen!
Freitags: 16.20-17.20 Uhr, 12 Nachmittage; Beginn: 30. Januar
Bonn, Wilhelmstraße 34 (Raum 18 / 19)
Entgelt: 60,-DM
7517 BO Orientalischer Tanz - Bauchtanz Aufbaukurs
Jasmin Husseini
Dieser Kurs bezieht sich auf den oben vorgestellten Anfängerkurs.
Aufbauend werden nach dem gezielten Aufwärmprogramm die Bewegungen, Schritte und Figuren des orientalischen Tanzes erweitert und
vertieft.
108[page 114]
Schmuckstein- und Mineralienbearbeitung/Schmuckgestaltung
6504 BO Knigge-Seminar 1: „Der berufliche Knigge“
- Umgangsformen und Karriere für privat und Beruf -SamstagseminarHorst Hanisch
Aus dem Inhalt: Vorstellen, Bekanntmachen, Grüßen, Begrüßen, Körperhaltung, Körpersprache, Ausstrahlung, Handgeben, Handkuß, Gehen auf
der Straße, Gehen auf dem Flur, Verhalten in öffentlichen Gebäuden und
in öffentlichen Verkehrsmitteln, korrekte Anrede, korrektes Anschreiben
und anderes.
Wenn der Wunsch besteht, kann die Mittagspause zusammen in einem
nahegelegenen Restaurant verbracht werden.
Beginn: Samstag, 28. Februar, 9.00-18.45 Uhr;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 46,- DM zuzüglich Neben-/Materialkosten von ca. 6,- DM, die
direkt mit dem Dozenten abzurechnen sind.
Höchstteilnehmerzahl: 16
6505 BO Knigge-Seminar 2: „Der gesellschaftliche
Knigge“ - Umgangsformen und Tischsitten im
Restaurant und Hotel-SonntagseminarHorst Hanisch
Aus dem Inhalt: Betreten einer gastronomischen Einrichtung, wer geht
vor, Garderobe, Begrüßung und Empfang im Restaurant, Zu-Tisch-Gehen, Placierung, wer sitzt wo, Damen und Herrenplätze, ABC-Tische
Speisekarte, Menükarte, Getränkekarte, Damenkarte, Aperitif, Aussuchen
aus den Karten, Bestellungsaufgabe, Ansprechpartner im Restaurant, das
erste Getränk, Zuprosten, wann darf gegessen werden, Bestecksprache,
Rauchen während des Essens, Aufstehen während des Essens, Reklamation, Bezahlung, Aufstehen und Verlassen des Restaurants und anderes
Auf Wunsch gemeinsame Mittagspause in einem nahegelegenen Restaurant!
Beginn: Sonntag, 1. März, 9.00-18.45 Uhr;
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 46,- DM zuzüglich Neben-/Materialkosten von ca. 6,- DM, die
mit dem Dozenten abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 16
6506 GO Knigge-Seminar 3 „Der kulinarische
Knigge“ -Umgangsformen zu Küche und Keller-SamstagseminarHorst Hanisch
Aus dem Inhalt: der gedeckte Tisch, die gedeckte Tafel, wie wird richtig
eingedeckt, welches Besteck für welche Speise, Gläserfolge, Tischkarten
Rangordnung, wer sitzt wo, Serviettenbenutzung, klassische Speisenfolge, klassische Menüfolge, korrespondierende Getränke, Einsatz von Speisen- und Getränkebuffets, Aulbau, Laufrichtung, Dekorationshinweise für
verschiedene Anlässe, Einsatz von Kerzen- und Blumenschmuck, Kuchentafel, Einsatz von Mottos (Motti) und anderes.
Achtung: es handelt sich nicht um einen Kochkurs!
Auf Wunsch gemeinsame Mittagspause in einem nahegelegenen Restaurant!
Beginn: Samstag, 7. März, 9.00-18.45 Uhr;
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 7
Entgelt: 46,- DM zuzüglich Materialkosten von ca. 6,- DM, die mit dem
Dozenten abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 16
6507 GO Knigge-Seminar 4 „Der gastgeberische
Knigge“ -Umgangsformen mit Gästen zu Hause"
-SonntagseminarHorst Hanisch
Aus dem Inhalt: Einladungen richtig aussprechen, Einladungen gestalten,
Einladung nach Hause, Uhrzeit und Pünktlichkeit, Gastgeschenke, Mitbringsel, Geldgeschenke, Blumen, Begrüßung Garderobe, das Getränk
vor dem Essen, Smalltalk, erste Kontakte knüpfen, zu Tisch bitten, das
Zu-Tisch-Gehen, Helfen beim Hinsetzen, Sitzplätze für Gastgeber und
Gastgeberin, Tischnachbar, Tischpartner, Öffnen einer Sektflasche, Einschenken von Getränken, die Flaschenmanschette, Tischrede, Vorlegen
und Anbieten von Speisen, das letzte Glas, Verabschieden von Gästen,
wann ist Schluß?
Hinweis: Die Teilnehmer/innen des Kurses werden gebeten, eine Flasche
Sekt oder ein Flasche Saft mitzubringen.
Auf Wunsch gemeinsame Mittagspause in einem nahegelegenen Restaurant!
Beginn: Sonntag, 8. März, 9.00-18.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center. Michaelplatz 4, Raum 7
Entgelt: 46,- DM zuzüglich Materialkosten von ca. 6,- DM, die mit dem
Dozenten abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 16
6508 BO Knigge Seminar 5 „Der
Bewerbungs-Knigge“- Umgangsformen für
Arbeitssuchende
-SamstagseminarHorst Hanisch
Aus dem Inhalt: Wer elementare Regeln von Benimm und Etikette nicht
beherrscht, verschenkt leichtfertig Karriere- und Jobchancen. Laut Personalchefs stehen „Gute Umgangsformen wieder hoch im Kurs“. Wie wird '
das „Outfit“ bewertet? Make up, Schmuck, Parfüm, Kleidung. Wie verhalte ich mich bei der Begrüßung und Vorstellung? Worauf ist während
des Gesprächs zu achten? Wie verhalte ich mich, wenn ich zum Essen
eingeladen werde? Wie schließe ich das Treffen ab? Und anderes.
Beginn: Samstag, 21. März, 9.00-18.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 39,- DM zuzüglich Materialkosten von ca. 6,- DM, die mit dem
Dozenten abgerechnet werden.
Hinweis: Siehe hierzu auch 6410-6413
Schmuckstein- und Mineralienbearbeitung/Schmuckgestaltung/Metallarbeiten
6601 GO Schmuckstein- und Edelsteinbearbeitung für
Anfänger und Fortgeschrittene
-WochenendseminarAlfred Bohrer
Dieses Seminar will zum einen Anfängern die ersten Handgriffe und
Fertigkeiten vermitteln. Zum anderen will es bei den Fortgeschrittenen auf
schon vorhandenen Fertigkeiten und Fähigkeiten aufbauen. Konkret ist an
das Herstellen von Schmucksteinen gedacht, aber auch an Schaustücke für
die häusliche Vitrine. Wenn möglich, sollten eigene Steine mitgebracht
werden (sonst Auskunft beim Dozenten).
Achtung! Am Donnerstag, 19. März, 17.15-18.15 Uhr, findet eine
Vorbesprechung mit dem Dozenten statt, die Sie bitte unbedingt
wahrnehmen wollen!
Beginn: Freitag, 20. März, 18.00-21.00 Uhr; Samstag, 21. März, 9.0012.00 und 14.00-17.00 Uhr; Sonntag, 22.März, 10.00-13.45 Uhr;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 1
Entgelt: 93,50 DM zuzüglich ca. 15,- DM Verbrauchsmaterial, die mit
dem Dozenten abzurechnen sind
Höchstteilnehmerzahl: 12
Hinweis: Bei frühzeitiger Ausbuchung ist evtl. ein zusätzliches Wochenende gleichen Inhaltes im Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum
unter 6602 GO geplant! Bei Interesse rufen Sie die Fachbereichsleitung
unter 772680 an!
Goldschmieden
-3 Kurse-und 3 WochenéndseminareEs ist gar nicht so schwierig, Schmuck aus edlen Materialien nach eigenen
Entwürfen selbst herzustellen, wenn man sich mit Geduld und Ausdauer
91[page 115]
Nordwesteuropa - Asien
Asien
Montag, 09. Februar, 19.00 Uhr
Bonn-Brüser Berg, Großer Saal im Ortsteilzentrum „Brüser Berg“, Fahrenheitstr. 49, Behinderteneingang über Borsigallee
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2419 GO Irland - die „Grüne Insel“ - mit dem
Fahrrad erlebt
Lichtbildervortrag in Überblendprojektion
Thomas Fye
Die 2000 km lange Fahrradtour beginnt in Derry und führt entlang der
Westküste nach Achill Island, Connemara, Aran Islands, Galway, Dingle,
Beara bis zur Ostküste nach Dublin. Licht und Schatten, landschaftliche
Reize, wo Steilküsten und weite Ebenen wechseln, kennzeichnen diese
Reise.
Dienstag, 03. März, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Berufsschule, Plittersdorfer Str. 48, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2420 BE Island - Feuerinsel am Polarkreis
Lichtbildervortrag in Großbildtechnik
Siegward Schmitz
Island besitzt noch heute den Reiz der Unerschlossenheit und geheimsnisvollen Fremdartigkeit; seine besonderen Naturwunder unterscheiden es
von den übrigen nordischen Ländern. Der Vortrag berichtet von der
Schönheit und Vielgestaltigkeit der Insel, von den isländischen Menschen
mit ihrer wechselvollen, manchmal schmerzhaften Geschichte. Dazu wird
aus der Götterwelt der Germanen, der Edda-Sage, erzählt, die auf Island
niedergeschrieben wurde.
Montag, 09. März, 19.00 Uhr
Bonn-Beuel, Großer Ratssaal im Rathaus, Friedrich-Breuer-Str. 65
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2421 BE Von Bergen bis Spitzbergen - Norwegens
phantastische Fjordlandschaft
Lichtbildervortrag
Lieselotte Nerlich
Eine Kreuzfahrt entlang der zerklüfteten Westküste Norwegens mit ihren
Naturschönheiten bedeutet eine Traumreise, z.B. die Urlandschaft der
„Kalten Küste“ mit ihren drohend schwarzen, von Gletschern durchsetzten Bergen, den dunklen Fjorden mit ihrem Treibeis. Felswände und
Wasserfälle wechseln sich ab mit bezaubernden Dörfern und Wäldern.
Reich an Geschichte und historischen Bauten sind die Städte der Westküste: Stavanger, Bergen, Olden, Alesund, Trondheim, Gravdal/Lofoten und
Tromsö.
Montag, 20. April, 19.00 Uhr
Bonn-Beuel, Großer Ratssaal im Rathaus, Friedrich-Breuer-Str. 65
Entgelt: 6,50 DM an der Tageskasse
2422 HA Schottland - nicht nur Kilt und Whisky
Dr. Martina Scheller
Lichtbildervortrag
Rollende Hügel, glasklare Lochs, malerische Dörfer, trotzige Castles,
doch auch rauhe, liebenswerte Menschen - all das und viel mehr ist
Schottland. Von den Lowlands bis John OGroats, von der Isle of Skye bis
zum Whiskytrail; seit 25 Jahren zieht es die begeisterte Referentin immer
wieder in den beeindruckend nördlichen Teil Großbritanniens.
Montag, 27. April, 19.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2423 GO Libanon - Impressionen aus dem vielfältigen
Levante-Staat
Vortrag mit Lichtbildern
Anke Röhl
Seit Ende des Bürgerkrieges 1989/1990 befindet sich das ganze Land in
einer Auf- und Umbruchstimmung. Inzwischen reisen wieder viele Besucher auf den Spuren der Phönizier, Griechen oder Römer durch den
kleinen Zedemstaat, der weitaus mehr zu bieten hat als seine Ruinenstätten. Geradezu sprichwörtlich ist die Offenheit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Libanesen, ebenso sprichwörtlich auch die unbeschreiblich köstliche libanesische Küche.
Der Vortrag bietet einen Streifzug durch Geschichte und Moderne, Landschaften und Orte sowie Tradition und Kultur des Libanon.
Dienstag, 27. Januar, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Berufsschule, Plittersdorfer Str. 48, Aula
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2424 BE Begegnung mit Japan
Vortrag mit Lichtbildern
Dr. Martina Scheller
Japan - das ist nach unseren gängigen Vorstellungen Fuji, Kirschblüte,
Geisha, High-Tech und überfüllte Großstädte. Doch das Land der aufgehenden Sonne bietet auch wunderschöne, sehr vielfältige Landschaften
auf seinen vier großen Hauptinseln. Interessant sind auch die einzelnen
Menschen mit ihren unterschiedlichen Hobbies. Die Faszination des Landes läßt jeden, der es einmal erlebt hat, nicht wieder los.
Montag, 02. Februar, 19.00 Uhr
Bonn-Beuel, Großer Ratssaal im Rathaus, Friedrich-Breuer-Str. 65
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2425 BO Nepal - Brücke zwischen Kulturen, Opfer
des Fortschritts
Lichtbildervortrag
Ingrid Decker-Norbu
Zwischen der Gangesebene und den höchsten Gipfeln der Welt erstreckt
sich das Hindukönigreich, in dem sich auf einzigartige Weise tibetischbuddhistische und schamanistische Kulturelemente miteinander verschmolzen haben. Als einziger unabhängiger Nationalstaat zwischen den
Giganten Indien und China ist das kleine Land heute als konstitutionelle
Monarchie mit schnell wechselnden Koalitionen im Parlament mehr denn
je zu einer Politik des Ausgleichs gezwungen. Das Nebeneinander von
Tradition und modernsterTechnik, unberührten Hochgebirgslandschaften
und übelster Umweltverschmutzung, Armut und Prunk lassen Nepal heute
zu einem umstrittenen Reiseziel in der Dritten Welt werden.
Mittwoch, 11. Februar, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2426 HA Chinas Ausgangslage für den Weg ins
21. Jahrhundert
Kulturfilm mit Diskussion
Dr. Walter Adler
In diesem Vortrag soll auf die Veränderung im Leben und in der Wirtschaft
dieses Riesenlandes und ostasiatischen Nachbarn des hochindustrialisierten Japan eingegangen werden. Auf der Grundlage von zahlreichen Dias
und eigenen Reise-Erfahrungen des Referenten sollen Chinas Voraussetzungen und Anstrengungen beleuchtet werden. Angesprochen werden
auch die Veränderungen durch die Rückkehr Hongkongs und die Einflüsse durch Taiwan und dessen vorbildlicher Wirtschaftsentwicklung. Hinzu
kommt die eigene wachsende Rolle Chinas in der Weltwirtschaft, als
Niedriglohnland und als Konsument. Aufgezeigt werden US-amerikanische und westeuropäische Einflüsse auf die Entwicklung von'gestern und
heute.
36[page 116]
Pädagogik, Psychologie
2106 BO Lern training
Martin Zaschel
- WochenendseminarDieses Seminar will durch gezielte Übungen die Lern- und Arbeitstechniken verbessern; Lernabläufe effektiver organisieren, Stoff schneller und
besser aufnehmen, z.B. durch schnelles, optimales Lesen, sinnvolle strukturierende Notizen zu machen, eigene Gedächtnisleistung steigern, Konzentrationstraining etc.. Daneben werfen wir einen Blick auf Super-Learning-Theorien. Lernen kann und soll Spaß machen!
Samstag, 16. Mai, 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Sonntag, 17. Mai, 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 60,00 DM - zuzüglich DM 10,00 für Arbeitsmaterialien, die zu
Beginn des Seminars unmittelbar mit dem Dozenten abgerechnet werden
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2107 GO Aufrechter durchs Leben gehen Einführung in die Tanztherapie
Rita Gehling
- WochenendseminarDas Seminar wendet sich an Interessenten, die die befreiende und heilende
Wirkung des Tanzens kennenlernen wollen. Verschiedene Bewegungsqualitäten und -möglichkeiten lassen eigene Bedürfnisse, Wünsche, Stärken und Grenzen klarer wahrnehmen und die Verbindung von Körper,
Geist und Seele erleben. Eigene Bewegungs- und Verhaltensmuster können erkannt, neue Möglichkeiten entdeckt und erprobt werden.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte bequeme Kleidung, weiche
Gymnastikschuhe oder Wollsocken mitbringen.
Samstag, 07. März, 9.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
Sonntag, 08. März, 9.00- 12.00 und 13.00- 16.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadtcenter, Michaelplatz 4, Vortragssaal
Entgelt: 60,00 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
Hinweis: Die Volkshochschule bietet verschiedene Tanzkurse im FB 7.2
an, s. Veranst.-Nummern 7501 bis 7530.
2108 GO Skriptanalyse - den eigenen Lebensplan
kennenlernen
Sigrid Mill-Drecoll
-Wochenendseminar An diesem Wochenende wird mit den Methoden der Transaktionsanalyse
eine Einführung in die Scriptanalyse gegeben. Jeder Teilnehmer/ jede
Teilnehmerin kann seinen/ ihren persönlichen Lebensplan kennenlernen,
der in früher Kindheit entschieden wurde; als Reaktion darauf, wie er/ sie
die Welt erlebt.
- Welche Lebensgrundhaltungen und Einstellungen bestätige ich mir
selbst im Kontakt mit anderen?
- Wie kann ich zu mehr Autonomie und Lebensfreude gelangen?
Durch Übungen kann dieses Seminar Wege aufzeigen, sich mit einschränkenden Verhaltensweisen auseinanderzusetzen.
Samstag, 07. März, 9.00 -12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Sonntag, 08. März, 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg , VHS im Altstadtcenter, Michaelplatz 4, Raum 5
Entgelt: 60,00 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2109 GO Von den Schwächen der Stärken und den
Stärken der Schwäche
Ingritt Sachse, Dipl. Psych.
- Wochenendseminar Die meisten Menschen neigen dazu, ihren vermeintlichen Schwächen
keine Existenzberechtigung zuzugestehen, sondern bekämpfen und verleugnen diese! Es wird Zeit, daß wir unsere Schwäche aus der Ecke des
Negativen herauslösen und wagen, mehr zu ihnen und zu uns zu stehen.
Schwächen können eine hilfreiche, sinnvolle Einrichtung zum Schutz
unseres „Gesamtsystems“ sein und sogar für die Lebensgestaltung nutzbar
gemacht werden. Es können darin viele kommunikative und kooperative
Aspekte enthalten sein, die es ernst zu nehmen gilt:
Folgende Fragen sollen während des Seminars aufgehellt werden:
— Was sind „Stärken“ und „Schwächen“?
— Kennen wir unsere Stärken und Schwächen?
— Lassen sich aus vermeintlichen Schwächen Vorteile und Lehren ziehen?
— Wo können „Stärken“ zum Hindernis werden?
— Woran erkennen wir wirkliche und wahre Stärken?
Samstag, 07. März, 10.00 - 15.45 Uhr
Sonntag, 08. März. 10.00-15.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadtcenter, Michaelplatz 4, Raum 1
Entgelt: 53,00 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2110 GO Esoterik und New-Age-Denken - ein
Überblick
Willi Peter Müller
— TagesseminarAuf dem Markt der Esoterik oder des Neuen Denkens oder des Wassermann-Zeitalters gibt es viele Strömungen, die von okkulten Praktiken bis
zu neuen interessanten Philosophie-Ansätzen reichen. Vorurteilslos, aber
nicht unkritisch, geht es in dem Seminar zuerst einmal um eine Generalinformation, damit der Interessierte weiß, was sich hinter Positivem Denken,
Hexenkult oder harmonic convergence usw. eigentlich verbirgt.
Eigene Erlebnisse und Erfahrungsaustausch sind erwünscht.
Samstag, 14. März, 10.00-17.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadtcenter, Michaelplatz 4, Raum 5
Entgelt: 35,50 DM
2111 BO Selbstsicherheit - Selbstvertrauen
Jürgen Weber-Kölln, Dipl. Psych.
— Tagesseminar Konflikte, Auseinandersetzungen und Mißverständnisse sind typisch im
privaten und beruflichen Alltag. Selbstvertrauen und größere Selbstsicherheit helfen
— eigene Interessen und Ansprüche wahrnehmen und formulieren
— eigene Wünsche und Bedürfnisse erkennen und offen auszudrücken
— nein zu sagen und sich Kritik erlauben, aber auch ertragen können
— miteinander ins Gespräch zu kommen
Ziel des Seminars ist es, das eigene Verhalten zu überdenken und in
gemeinsamen Gesprächen neue Lösungen und Sichtweisen zu bekommen,
um den Alltag selbstbewußter und aktiver zu gestalten.
Samstag, 21. März, 9.00- 17.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 39,00 DM
Schriftliche Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl!
2112 HA Beziehungsgestaltung durch Kommunikation
Sigrid Mill Drecoll
-TagesseminarMit Modellen der Transaktionsanalyse gebe ich eine Einführung in Kommunikationsmuster. Die Transaktionsanalyse untersucht die Ursachen
problematischer Gesprächsverläufe und zeigt Möglichkeiten auf, Gesprächsverläufe konstruktiv zu beeinflussen.
In diesem Vortrag mit Übungen geht es u.a. um die offene soziale und die
psychologische Ebene im Kontakt. Die verdeckte psychologische Ebene,
die „wirklichen“ Absichten des Gesprächspartners sind die Grundlage der
von Eric Berne entwickelten „Spiele der Erwachsenen“.
Zur Reflexion eigener Umgangsformen und Beziehungsgestaltung kann
dieses Seminar anregen.
Samstag, 28. März, 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
27[page 117]
Man lernt
nie aus.
Tun Sie etwas
für Ihre Allgemeinbildung, lesen Sie den General-Anzeiger. Denn
er bringt jeden Tag das Neueste über die VHS und die Region
Bonn-Rhein-Sieg.
GENERELL GUT INFORMIERT*[page 118]
Bildungsangebote für Seniorinnen und Senioren
Bildungsangebote für
Seniorinnen	u
Leitung:	Ulrike	Aufermann	M.A.,
Tel.: 77 36 43
Bitte beachten Sie auch unsere besonderen Angebote für Seniorinnen und Senioren in den Bereichen:
Geschichte
z. B. die Kursusreihe: Ereignisse, Personen, Persönlichkeiten... unsere Vergangenheit
Gesellschaft
z.B die Vorträge und Kurse: Gesprächskreis zu aktuellen Fragen, Gewalt gegen ältere Menschen,
Wie erstelle ich ein Testament ?, Sicherheit für ältere Menschen, EDV-Grundkurs
Politik
z.B. die Kurse: Der Euro, Europapolitik
Gedächtnistraining
z.B. die Kurse: Fit im Kopf - Gedächtnistraining mit Spiel und Spaß, Gehirn-Jogging, Lern- und Gedächtnistraining für Sprachkurs-Teilnehmer
Länderkunde
Lichtbildervorträge über die schönsten Regionen aus Deutschland, Europa, Afrika, Amerika und Asien
Musikalische Veranstaltungen
z.B.: Musikalischer Nachmittag mit Wiener Musik, Jazz-Brunch, Offenes Singen für jedermann
Literatur
z.B. die Gesprächskreise und Kurse: Jean-Paul Sartre: Der Ekel, Aspekte der klassischen Moderne, Kreatives Schreiben - auf meinen Spuren z.B. die Vorträge: Die Frauen vom Auerhof, Johanna Schopenhauer, Kurorte: Geschichten und Gedichte, Die Großeltern in der Literatur, Der Mond ist aufgegangen..., Gedichte und
Gedanken über Bäume
Sprachkurse in allen Schwierigkeitsgraden
Anfänger und Fortgeschrittene bis hin zu Konversation und Lektüre Englisch, Französisch, Spanisch,
Italienisch
Gymnastik
z.B.: Leichte Gymnastik mit Musik, Wirbelsäulengymnastik, Gymnastik und Tanz
120[page 119]
Internationales Forum
1625 GO Alles unter der Sonne? Kultur und
Tourismus in Spanien
Kompaktseminar
Raimund Allebrand, Journalist
Wie jedes Jahr werden auch in diesem Sommer Millionen Deutsche das
spanische Festland und die Inseln besuchen. „Spain is different“ - unter
diesem Motto bewarb sich das Land vor Jahrzehnten um den internationalen Fremdenverkehr. Heute, mit mehr als 60 Millionen Besuchern
jährlich, steht „Alles unter Sonne“ im Mittelpunkt des touristischen Profils
und zunehmend auch jenes „andere“ Spanien, das es neu zu entdecken
gilt.
Aber - wo liegt es eigentlich, das wirkliche Spanien? Die Strategen lenkten
den jährlichen Exodus bisher in Richtung Strand, Sonne und Sangria. Ob
die Bevölkerung der Iberischen Halbinsel ihre vielfältigen Regionalkulturen im touristischen Verkaufsprofil wiedererkennt, steht auf einem
anderen Blatt.
Dienstag, 12. Mai, 18.00-21.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 1
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
1626 BE Sozialwissenschaftlicher Arbeitskreis
deutsch-polnische Verständigung
Leitung: Dr. Elisabeth Wisotzki
Ziel des Arbeitskreises ist es, in einem auf ein Jahr begrenzten Projekt
Themenbereiche zu bearbeiten, (z.B. Sammlung und Sichtung
deutsch-polnischer Familiengeschichten), die geeignet sind, die
deutsch-polnische Verständigung zu fördern. Die Teilnehmer der
Gruppe, die die genaue Bearbeitungsfrage selbst festlegen, sollten
daher Bereitschaft zur Kooperation und Interesse für die sozio-kulturelle Lebenswelt der Polen mitbringen.
Für den Sommer ‘98 ist dann eine einwöchige Studienreise in eine
polnische Bildungsstätte geplant (z.B. Krokowa bei Danzig), um das
erarbeitete Gruppenergebnis in und mit Polen zu reflektieren (z.B.
Erkundung des Kaschubischen mit Fahrrad und Fotoapparat).
Vorgesehene Termine:
Donnerstags, 18.00 - 21.00 Uhr
29. Januar, 5. März, 23. April, 4. Juni
Bonn-Beuel, Besprechungszimmer im Rathaus, Friedrich-BreuerStr. 65
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
Siehe auch: Das Landgut Kreisau/Kryzowa (BO 1707)
Rußland aktuell
Der Zerfall der Sowjetunion und die sich daran anschließenden
Entwicklungen waren in den vergangenen Jahren Thema von VHSVeranstaltungen. Im Herbst letzten Jahres fand eine VHS-Bildungsreise nach St. Petersburg statt. Für diese Teilnehmer und alle anderen
Interessierten wollen wir uns in diesem Semester mit brandaktuellen
Themen auseinandersetzen:
1627 GO Organisiertes Verbrechen in
Rußland: - ein sicherheitspolitisches Problem
für Europa?
Vortrag mit Diskussion
Dr. Aschot Manutscharjan
Donnerstag, 29. Januar, 19.00 Uhr
1628 GO Medien in Rußland: Zwischen Politik,
Banken und Gesellschaft
Vortrag mit Diskussion
Dr. Aschot Manutscharjan
Donnerstag, 5. Februar, 19.00 Uhr
1629 GO Mafia oder Marktwirtschaft?
Wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen in der Russischen Föderation nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion
beim Übergang von der Planwirtschaft zur Marktwirtschaft.
Vortrag mit Diskussion
Prof. Dr. Eckhard Freyer, Bonn/Merseburg
Der Referent, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der FH
Merseburg, war mehrfach als Programmanager und Regierungsberater im Auftrag der Europäischen Union und der Deutschen
Bundesregierung in Rußland. Er gilt als intimer Kenner und
Analytiker der Veränderungsprozesse.
Donnerstag, 12. Februar, 19.00 Uhr
1630 GO Vom alten Feind zum neuen Partner Die strategischen Gesichtspunkte der NATO Osterweiterung aus russischer Sicht
Vortrag mit Diskussion
Nikolai Andrejew, Oberst i.G. der russischen Streitkräfte
Donnerstag, 26. Februar, 19.00 Uhr
jeweils Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz
4, Raum 1
Entgelt: frei
1631 GO Ist der Friedensprozeß in Israel und
Palästina am Ende?
Vortrag mit Diskussion
Dr. Ludwig Watzal
Unsere veröffentlichte Meinung geht davon aus, daß der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu den Friedensprozeß in Israel und
Palästina in eine Sackgasse geführt hat. Demgegenüber will der Referent
darlegen, daß die Schwierigkeiten bereits in den von seinem Vorgänger
Yitzhak Rabin und Shimon Peres ausgehandelten Vereinbarungen vorgezeichnet waren, die Politik Netanyahus also in der Tradition von Rabin
steht.
Der Vortrag will nicht nur die Ursachen für die Schwierigkeiten untersuchen, sondern auch eine Konfliktlösung aufzeigen, die zwar nicht populär,
aber realistisch und gerecht ist.
Montag, 16. Februar, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 1
Entgelt: frei
1632 BO Korea: Kleiner Tiger und die
Schwierigkeiten beim Springen
Lichtbildervortrag mit Diskussion
Rüdiger Siebert, Leiter des indonesischen Programms der Deutschen
Welle, Buchautor
Nach dem Nordkoreavertrag im letzten Semester wollen wir uns jetzt mit
Südkorea, dem viel beneideten, gefürchteten, bewunderten „kleinen Tiger“ auseinandersetzen, der zuletzt deutliche Schwierigkeiten beim Sprin20[page 120]
Auskunft und Anmeldung
Sofort nach Erscheinen des Arbeitsplanes bei allen Zweigstellen zu den folgenden
Öffnungszeiten:
Montags bis donnerstags 8.00-12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr, freitags 8.00 12.00 Uhr. Die Zweigstelle Bonn ist in derZeit vom 19. - 23.01.1998 zusätzlich
montags bis donnerstags bis 18.00 Uhr, freitags bis 16.00 Uhr geöffnet.
Zweigstelle Bonn,
Wilhelmstraße 34, 53111 Bonn, Telefon: (0228) 77 36 46
Leiterin:	Inge Steinsträßer
Verwaltung:	Anke Hühner
Sissi Wagner
Ottilie Feuser
Hausmeister:	Ernst Breuer
Dirk Trott
Zweigstelle Bad Godesberg,
Kurfürstenallee 2-3, Rathaus, Zi. 228 und 230, 53177 Bonn-Bad Godesberg,
Telefon: (0228) 77 45 42 und 77 45 43 (auch Fax); Fax (0228) 77 43 98
Leiter:	Dr. Jochen Buchholz
Verwaltung:	Isis Rummel
Silvia Rösch
Anne Saupe (nur vormittags)
Erreichbar nur während der Unterrichtszeiten:
Hausmeister in der VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Tel. (0228) 35 11 22
Zweigstelle Beuel,
Limpericher Straße 55 (Goetheschule), 53225 Bonn-Beuel,
Telefon: (0228) 77 49 04 oder 77 49 05
Leiter:	Ulrich Pollmann
Verwaltung:	Michaela Grond
Elisabeth Schneider
Zweigstelle Hardtberg,
Rochusplatz 4, 53123 Bonn-Duisdorf, Telefon: (0228) 77 61 44
Leiter:	Wolfgang Schaaf
Verwaltung:	Simone Mombauer
Anna Karnitz
Theater im Keller (tik),
Rochusstraße 14 (Berufsbildende Schulen des Rhein-Sieg-Kreises),
Telefon (0228) 61 65 11; Kartenvorbestellung: montags und dienstags
18.15 - 19.00. Uhr; freitags 10.15 - 12.00 Uhr; Abendkasse: 19.15-20.15 Uhr
Bildnerisches Zentrum,
Paul-Kemp-Straße 7 -9, 53173 Bonn-Bad Godesberg, Telefon (0228) 35 50 18
Leiterin:	Rosemarie Pahlke, Büro: Wilhelmstraße 34,
Telefon: 77 26 80
Verwaltung:	Hubert Reintgen
5[page 121]
Teilnahmebedingungen und wichtige Hinweise
Ort, Beginn und Dauer der Veranstaltungen:
Das 1. Semester 1998 beginnt am Montag, dem 26. Januar und endet
am Dienstag, dem 09. Juni 1998 (15 Unterrichtswochen). Beginn der
Anmeldungen: Sofort nach Erscheinen dieses Arbeitsplanes zu den
Öffnungszeiten bei allen Zweigstellen der Volkshochschule (für Studienfahrten gelten zum Teil Sondertermine, die besonders bekanntgegeben sind). .
Die Dauer der Vorträge, Kurse und Arbeitsgemeinschaften beträgt sofern bei den einzelnen Veranstaltungen im Arbeitsplan nichts anderes vermerkt ist - jeweils eine Doppelstunde (90 Minuten).
Ausfallende Veranstaltungen:
Der Unterricht füllt aus:
— von Donnerstag, 19. Februar bis einschließlich Dienstag, 24.
Februar (Karneval)
— von Montag, 30. März bis einschließlich 18. April (Osterferien)
— Freitag, 01. Mai (Maifeiertag)
— Donnerstag, 21. Mai (Christi Himmelfahrt)
— Montag, 01. Juni und Dienstag, 02. Juni (Pfingstferien)
Ausgefallene Unterrichtsstunden werden nachgeholt.
Gliederung des Arbeitsplanes und
V eranstaltungs-N ummern :
Der Arbeitsplan der Volkshochschule der Bundesstadt Bonn ist nach
Fachbereichen gegliedert. Sämtliche von der Volkshochschule angebotenen Veranstaltungen sind unter dem jeweiligen Fachbereich zu
finden (siehe Inhaltsverzeichnis). Die Veranstaltungen sind nach
Fachbereichen und Fachgruppen numeriert. Neben die Veranstaltungs-Nummern sind Kennbuchstaben gesetzt. Aus diesen Kennbuchstaben ist zu entnehmen, in welchem Einzugsgebiet einer Zweigstelle der Volkshochschule die jeweilige Veranstaltung stattfindet.
Die Kennbuchstaben bedeuten:
BO = Zweigstelle Bonn
GO = Zweigstelle Bad Godesberg
BE = Zweigstelle Beuel
HA = Zweigstelle Hardtberg
Teilnahmeberechtigung:
Die Teilnahme an den Veranstaltungen der Volkshochschule der
Bundesstadt Bonn steht jedem offen, der das 15. Lebensjahr vollendet
und sich ordnungsgemäß angemeldet hat. In begründeten Ausnahmefällen können auch jüngere Teilnehmerinnen/Teilnehmer zugelassen
werden.
Die Zulassung zu bestimmten Veranstaltungen kann von sachlich
gebotenen Voraussetzungen, z. B. dem Besuch anderer Veranstaltungen, abhängig gemacht werden. Die Zulassung zu bestimmten Veranstaltungen kann auch begrenzt werden, wenn diese wegen der Art
der Veranstaltung oder der beschränkten Aufnahmefähigkeit der
Volkshochschule erforderlich ist.
Im übrigen wird die Teilnahme an den Veranstaltungen der Volkshochschule zwischen der Bundesstadt Bonn und den Teilnehmerinnen/den Teilnehmern privatrechtlich geregelt. Die Teilnahmebedingungen (Entgelt, Hausordnung usw.) werden Vertragsbestandteil.
So melden Sie sich zu einem VHS-Kurs an:
1. Kursus auswählen
2. Evtl. Beratung durch die VHS (Telefonnummern siehe Seite 2)
3. Teilnahmebedingungen und wichtige Hinweise sorgfältig lesen
4. Anmeldekarte ausfüllen und mit der Post an die VHS schicken
oder in einer der Zweigstellen der VHS abgeben. Anmeldebestätigungen durch die VHS erfolgen nicht.
5. Besuch des Unterrichts (wenn keine Absage durch die VHS —
erfolgt)
6. Falls Sie keine Lastschrift-Einzugsermächtigung erteilt haben:
Einzahlung (oder Überweisung) des Teilnehmerentgeltes bei der
Sparkasse Bonn oder einem anderen Bankinstitut (f ä I I i g bis
zum 2. Unterrichtstag)
7. Abmeldungen müssen schriftlich bis zum Beginn des 2. Unterrichtstages, bei Tages-, Wochenend- oder Wochenseminaren bis
3 Tage vor Durchführung bei der VHS vorliegen. Keine Abmeldungen beim Dozenten.
Anmeldungen:
Die Anmeldekarte sollte möglichst vor Beginn des Semesters bei der
Volkshochschule vorliegen. Anmeldungen unter Vorbehalt können
grundsätzlich nicht anerkannt werden.
Eine Teilnahme an einzelnen Unterrichtsstunden zur Probe (Probestunden) ist nicht möglich.
Bei Kursen und Arbeitsgemeinschaften, in denen die Mindestteilnehmerzahl von 10 nicht erreicht wird, kann die Volkshochschule von
einer Absetzung absehen, wenn sich die Teilnehmerinnen/Teilnehmer bereit erklären, die entstehenden Kosten für die Veranstaltung zu
tragen. Es können beliebig viele Kurse belegt werden. Terminverschiebungen und der Ausfall von Kursen und Veranstaltungen bleiben
Vorbehalten.
Für die Teilnahme an Studienfahrten gelten besondere Bedingungen (siehe Hinweise und Bedingungen unter “Studienfahrten - Exkursionen“ im Arbeitsplan).
T eilnehmerentgelt/Lastsch rift-Einzug/Über Weisung/
Ermäßigungen:
Jedes Teilnehmerentgelt ( Ausnahmen bei Vorträgen) enthält ein Anmeldeentgelt von 4,— DM, im Ermäßigungsfalle 2,— DM. Die Höhe
des Teilnehmerentgelts für die einzelnen Veranstaltungen der Volkshochschule der Bundesstadt Bonn ist aus dem Arbeitsplan ersichtlich.
Zur Zahlung des Teilnehmerentgeltes ist die Teilnehmerin/der Teilnehmer oder ein gesetzlicher Vertreter verpflichtet.
Das für Kurse und Arbeitsgemeinschaften zu entrichtende Teilnehmerentgelt wird spätestens bis zum 2. Unterrichtstag fällig. Wenn
Sie der Volkshochschule die Lastschrift-Einzugsermächtigung erteilt
haben, wird nach dem Fälligkeitstermin das Teilnehmerentgelt von
Ihrem Konto abgebucht, also erst dann, wenn feststeht, daß die
Veranstaltung stattfindet bzw. daß Sie noch weiterhin an ihr teilnehmen.
In allen anderen Fällen überweisen Sie das Teilnehmerentgelt bis zu
dem vorgenannten Fälligkeitstermin mit dem ausdrücklichen Vermerk “Volkshochschule, Kassenzeichen: 3500.111.0000.4“ und
der genauen Angabe der Nummer der belegten Veranstaltung auf
das Konto der Stadtkasse Bonn bei der Sparkasse Bonn, Konto-Nr.
15.016 (BLZ 380 500 00).
Um ein möglichst reibungsloses Abrechnungsverfahren zu gewährleisten, überweisen Sie das Teilnehmerentgelt nur im besonderen
Ausnahmefall und nehmen Sie am Lastschrift-Einzugsverfahren teil.
Die Abbuchung durch den Lastschrift-Einzug hat für Sie große Vorteile:
— das Teilnehmerentgelt wird in der Regel erst 2 Wochen nach
Veranstaltungsbeginn abgebucht, also erst dann, wenn feststeht,
daß die Veranstaltung stattfmdet bzw. daß Sie an ihr endgültig
teilnehmen wollen (Abmeldungen siehe unter “Abmeldungen
und Rückzahlungen“),
— das zeitaufwendige Verfahren zur Erstattung von Teilnehmerentgelten entfällt,
— eine Zahlungsfrist wird von Ihnen nicht versäumt; damit würden
gegebenenfalls zusätzlich entstehende Mahn- und Einziehungskosten, die dem Zahlungspflichtigen zur Last gelegt werden müssen, entfallen,
die Einzugsermächtigung gilt nur für die auf der Anmeldekarte
aufgeführte(n) Veranstaltung(en).
9[page 122]
Sportkurse SSF Bonn 05 e. V. - Tanz
Sportkurse (Nr. 7441 BO-7445 BO)
in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Bonn und dem Schwimm- und
Sportfreunde Bonn 05 E.V. (SSF)
7441 BO Einführung in das Kanufahren
- Kursus Hubert Schrick
Dieser Kurs bietet im warmen Wasser des Hallenbades eine Grundausbildung vom Kanueinsteiger bis zum Erlernen der Eskimorolle. Im Verlauf
der Ausbildungsreihe sind in Absprache mit den Teilnehmern zwei
Flußfahrten am Freitagnachmittag oder am Samstag vorgesehen. Boote
werden gestellt. (Die zusätzlichen Kosten von 25,- DM je Fahrt werden
direkt mit dem Dozenten verrechnet).
Im Laufe des Kurses wird die Technik am Boot systematisch weiter
geschult. Auch Interessenten, die bereits eine Kanugrundausbildung haben, sind im Einführungskurs und/oder bei den Flußfahrten willkommen.
Für die Unterwasserübungen im Boot ist das Mitbringen einer Tauchermaske empfehlenswert. Bitte Badekleidung mitbringen.
Samstags: 18.00-20.00 Uhr, 7 Abende; Beginn: 7. Februar
Bonn, Sportpark Nord, Kölnstraße 250 (Hallenbad)
Entgelt: 120,- DM (incl. Bereitstellung von Booten)
Höchstteilnehmerzahl: 16
7442 BO Einführung ins Krafttraining / Fitneßtraining an modernen Kardio-/Fitneß-/Kraftsportgeräten für Frauen
- Kursus Beate Schukalla
Dieser Kurs umfaßt eine Einführung in die Grundübungen des Kardio-,
Fitneß- und Krafttrainings. Herz, Kreislauf und die Muskulatur werden
an modernen Kardio-, Fitneß- und Kraftsportgeräten durch verschiedene
Kraft- und Ausdauerübungen ausgebildet. Zu Beginn wird ein Eingangstest durchgeführt.
Donnerstags: 18.00-19.00 Uhr, 15 Abende; Beginn: 29. Januar
Bonn, Sportpark Nord, Kölnstraße 250 (Kraftraum)
Entgelt: 104,- DM (incl. Bereitstellung von Geräten)
Höchstteilnehmerzahl: 20
7443 BO Einführung ins Krafttraining / Fitneßtraining an modernen Kardio-/Fitneß-/Kraftsportgeräten für Männer und Frauen
- Kursus Inga Eimann
Dieser Kurs umfaßt eine Einführung in die Grundübungen des Kardio-,
Fitneß- und Krafttrainings. Herz, Kreislauf und die Muskulatur werden
an modernen Kardio-, Fitneß- und Kraftsportgeräten durch verschiedene
Kraft- und Ausdauerübungen ausgebildet. Zu Beginn wird ein Eingangstest durchgeführt.
Mittwochs: 18.00-19.00 Uhr, 15 Abende; Beginn: 28. Januar,
Bonn, Sportpark Nord, Kölnstraße 250 (Kraftraum)
Entgelt: 104,- DM (incl. Bereitstellung von Geräten)
Höchstteilnehmerzahl: 20
Bonn, Kaufmännische Bildungsanstalten, Kölnstraße 235 (Turnhalle)
Entgelt: 109,-DM
Höchstteilnehmerzahl: 30
7445 BO Laufen und Jogging für Einsteiger
- Kursus Gerd Schwillo
Dieser Kurs bietet eine schrittweise Heranführung an das Jogging und
Laufen mit dem Ziel, am Ende des Kurses eine längere Strecke (ca. 15-30
Min.) am Stück zu bewältigen.
Dienstags: 18.00-19.00 Uhr, 15 Abende; Beginn: 27. Januar
Bonn, Sportpark Nord, Kölnstr. 250 (Stadion)
Entgelt: 74,- DM
Höchstteilnehmerzahl: 20
Hinweis: Bitte beachten Sie auch den Wochenend-Workshop „Mehr
Sehen und Wahrnehmen - Zurück zur Natur - Mit der Wildnis
leben“, Veranstaltungs-Nr.: 2604 BO.
Tanz
Gesellschaftstanz
Tanzkurs für Anfänger und Teilnehmer mit geringen
Vorkenntnissen
In diesem Tanz-Seminar werden die Grundkenntnisse der klassischen
Standard - und Lateinamerikanischen Tänze vermittelt. Tänzerische
Vorbildung ist nicht erforderlich. Es besteht keine Altersbegrenzung, denn
Tanzen hält jung und macht fit. Auch die Geselligkeit kommt nicht zu
kurz. Paarweise Anmeldung ist wünschenswert. Bitte keine Schuhe
mit Gummisohlen oder Pfennigabsätzen tragen!
7501 BO Tanja Kuypers-Scholing
Freitags: 18.30-20.00 Uhr, 14 Abende, Beginn: 30. Januar
Bonn, Wilhelmstraße 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 102,-DM
7502 BO Tanja Kuypers-Scholing
Samstags: 16.00-17.30 Uhr, 14 Nachmittage, Beginn: 31. Januar
Bonn, Wilhelmstraße 34 (Raum 18/19)
Entgelt: 102,-DM
7503 GO Karsten Gutzmer
Dienstags: 18.30-20.00 Uhr, 14 Abende, Beginn: 27. Januar
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4 (Vortragssaal)
Entgelt: 102,-DM
7444 BO Fitneßgymnastik
- Kursus Helga Hartung
Es werden Übungen für die allgemeine Fitneß und das Herz- Kreislaufsystem durchgeführt. Außerdem werden Elemente der WirbelsäuIengymnastik angeboten. Insgesamt eignet sich dieser Kurs sehr gut, um
durch vielseitige Übungen und Bewegungen das Herz- Kreislaufsystem
und den Bewegungsapparat zu kräftigen und zu trainieren.
Freitags: 18.30-20.00 Uhr, 15 Abende;'Beginn: 30. Januar
Maxstrasse 7» 53117 Bonn
Tel. OE 28/69 07 so » Fax 69 02 so
MORENO
KONZERTE * KURSE ♦TANZBEDARF
I
I[page 123]
Inhaltsverzeichnis
Teilnahmebedingungen und wichtige Hinweise
Fachbereich 1: Sozialwissenschaften
Politik
Gesellschaft
Frauen
Internationales Forum
Geschichte
Recht
Fachbereich 2:
Erziehungs- und Geisteswissenschaften
Pädagogik/Psychologie
Programm für Behinderte und Nichtbehinderte
Bonn- und Heimatkunde, Rheinische Landeskunde
Länder- und Völkerkunde
Kulturkalender
Philosophie
Religion
Literatur
Theater
Kunstgeschichte
Kulturgeschichte
Musik
Fachbereich 3: Sprachen
Arabisch
Chinesisch
Dänisch
Deutsch für Deutsche
Deutsch als Fremdsprache
Englisch
Finnisch
Französisch
Italienisch
Japanisch
Latein
Neugriechisch
Neuhebräisch
Niederländisch
Norwegisch
Polnisch
Portugiesisch
Russisch
Schwedisch
Spanisch
Tschechisch
Türkisch
Ungarisch
Fachbereich 4:
Wirtschaft - Kaufmännische Berufspraxis
Betriebs-, Volkswirtschaftslehre
Spezialkurse: Geld
Buchführung
Stenografie
Maschinenschreiben
Bewerbungstraining
Arbeitstechniken und Zeitmanagement
Sprecherziehung, Rhetorik
Fachbereich 5:
Mathematik, Naturwissenschaften, Technik
Mathematik
Elektronische Datenverarbeitung (EDV)
- EDV-An Wendungen
- Bildungsurlaub
- Programmiersprachen
Naturwissenschaften/Technik
Naturkunde/Ökologie
Fachbereich 6:
Kreatives Gestalten, Freizeitaktivitäten
Ausstellungen/Werkvorführungen/Vorkurse
Zeichnen/Malen/Grafik
6
Modellieren in Holz, Gips, Ton, Wachs, Stein, Kunststoff	83
Polstern	85
Buchbinden	85
Textile Gestaltung/Mode/Nähen	86
Werken in verschiedenen Materialien/Origami/Tischdekorationen,
-sitten/Umgangsformen ■	90
Schmuckstein- und Mineralienbearbeitung/Schmuckgestaltung/
Metallarbeiten	91
Fotografisches Gestalten/Video/Film	93
Spielgestaltung/Amateurtheater/Kleinkunst/Musik	94
Schach/Bridge	95
Fachbereich 7:
Gesundheit / Entspannungstraining / Sport /
Tanz / Ernährung
Autogenes Training/Yoga/ Die 5 Tibeter / Feldenkrais	96
Entspannungstraining / Progressive Muskelrelaxation	98
Hakomi/Tai Chi / Qi Gong	99
Gesundheitsfragen / Homöopathie / Feng Shui	99
T anztherapie / Walking	101
Segel- und Motorbootsport/Kanufahren	101
Selbstverteidigung	103
Gy mnastik/Wirbelsäulengy mnastik/W assergy mnastik	103
Krafttraining/Fitnesstraining/Jogging (in Zusammenarbeit
mit den Schwimm- und Sportfreunden Bonn 05 e.V.)	107
Tanz	107
Ernährung/Kochen	110
Fachbereich 8:
Fachübergreifende Veranstaltungen und
Veranstaltungen außerhalb der Fachbereiche
Telekolleg	112
Sonderveranstaltungen in den Stadtbezirken	123
Fachbereich 9:
Bildungsangebote für Senioren 126 u. Sonderprogramm
Sonderveranstaltungen
Geschichte
Gesellschaft/Politik
Gedächtnistraining
Länderkunde
Naturkundliche Vorträge
Kulturgeschichtliche Vorträge
Musik und Begegnung
Theater/Film
Literatur
Sprachkurse
Gymnastik/Tanz
Gesundheit
Kreatives Gestalten/Bridge
Fachbereich 0:
Studienfahrten/Exkursionen	113
Dozentinnen- und Dozentenverzeichnis	126
Stichwortverzeichnis	131
Anerkannte Bildungseinrichtungen in Bonn 134
Hinweis: Beachten Sie bitte auf der nächsten
Seite „Gliederung des Arbeitsplanes und
V eranstaltungs-Nummern“.
13
16
16
17
21
22
26
29
31
33
38
38
39
39
41
42
43
45
46
46
46
47
47
49
52
52
54
55
55
56
56
56
57
57
57
58
58
59
60
60
60
61
62
62
63
63
64
64
66
68
68
70
72
72
72
74
75
76[page 124]
Gesellschaft - Frauen
N.N. (Naturkosthandel Bonn)
— Stadtnaher biologischer Landbau als aktiver Umwelt- und Naturschutz
— Verkehrsvermeidung und Transparenz für Verbraucher/innen
durch regionale Vermarktung
— Möglichkeiten für Städter, Ökolandbau zu unterstützen
Dienstag, 5. Mai, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4,
Raum 1
Entgelt: frei
1127 GO Exkursion: Besichtigung des
Demeter-Hofes im Meßdorfer Feld
Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben!
Entgelt: 6,50 DM, bitte vor Ort bereithalten!
schriftliche Anmeldung erforderlich
1128 GO Energiewende in Bonn
— Von der Energieversorgung zur Energiedienstleistung Vortrag mit Diskussion
Dr. Reinhard Loch (Verbraucherzentrale, Bonn)
— Neue Energiekonzepte, rationelle Energienutzung und erneuerbare Energien für Bonn
— Solarstadt Bonn: Bürger/innen als Stromerzeuger
Mittwoch, 3. Juni, 19.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4,
Raum 1
Entgelt: frei
1129 GO VHS aktuell
Um kurzfristig Themen aufgreifen zu können, deren Bedeutung bei
Drucklegung des Programms noch nicht absehbar war, hat die VHS die
Veranstaltungsrubrik „VHS aktuell“ eingerichtet. Wer uns seinen Namen,
Adresse und Telefonnummer mitteilt, erhält automatisch eine Einladung
zu den in dieser Reihe geplanten Veranstaltungen.
Siehe auch: Arbeitskreis - „Die Zukunft Bad Godesbergs“ ( GO 8403 )
GESELLSCHAFT
Sekten
Durch die aktuelle Diskussion über das Wirken von „Scientology“ ist das
Thema der sogenannten „Sekten“ wieder mehr in das öffentliche Interesse
gerückt.
Die Veranstaltungsreihe informiert über Hintergründe, Ziele und Arbeitsweisen der verschiedenen „Sekten“ und die Gefahren, die sie für Jugendliche darstellen.
Moderation: Markus Priesterath
1401 BE Scientology - Darstellung der Hintergründe und praktischen Arbeit der weltweit agierenden Gesellschaft
Montag, 20. April, 19.00 Uhr
1402 BE „Andere Sekten“ - Darstellung und Diskussion der
verschiedenartigsten Erscheinungsformen von der Mun-Sekte bis
zu okkultistischen Zirkeln.
Montag, 27. April, 19.00 Uhr
1403 BE Konkrete Sektengefährdung in der Region Bonn Panikipache oder tatsächliche Bedrohung?
Information und Diskussion mit einem fachkundigen Referenten aus
dem Bereich der Bonner Jugendarbeit.
Montag, 4. Mai, 19.00 Uhr
jeweils Bonn-Beuel, Sitzungssaal im Rathaus, Friedrich-Breuer-Str. 65
Entgelt: frei
1404 BO Der politische Isiam: Feindbild oder
bedrohliche Realität?
Kompaktseminar
Dr. Peter Dressendörfer
Politische Motive, Unkenntnis des Islam, mangelnde Informationen über
den islamischen Kulturraum, falsche Vorstellungen über islamische Minderheiten in Europa, aber auch der politische Mißbrauch des Islams in
einigen Ländern haben ein neues Feindbild geschaffen: den Islam
Im Kompaktseminar stehen folgende Themen im Vordergrund:
— Die großen Epochen der Geschichte des Islam
— Die politischen Denkweisen des Islam
— Das Verhältnis von Religion und Politik
— Die Spaltungen im Islam
— Das ambivalente Verhältnis zur europäischen und nordamerikanischen Kultur
— Der Islam in Europa und die islamische Einwanderung
Montag, 25. Mai, 18.00-21.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstraße 34
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich.
1405 GO Zwischen Globalisierung und Apokalypse:
Welterklärung für das 21. Jahrhundert
Samuel P. Huntingtons „Kampf der Kulturen“
Kompaktseminar
Dr. Peter Dressendörfer
Huntingtons Buch gehört zu den umstrittensten Neuerscheinungen der
letzten Jahre. An diesem Abend sollen unter anderem folgende Fragen
beantwortet werden.:
— Was sind „Weltkulturen“ und wer definiert sie?
— Wo wird Realpolitik zur Spekulation?
— Welche Interessenlagen stehen hinter diesen Thesen?
— Welche Rolle spielen konstruierte Feindbilder?
— Was bedeuten Huntingtons Thesen für Deutschland und Mitteleuropa?
Mittwoch, 28. Januar, 18.00-21.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum I
Entgelt: frei, schriftliche Anmeldung erforderlich
FRAUEN
Heraus aus der Vergessenheit
Halbtagesvorträge mit Diskussion
Iris-Maria Hix
1501 BO Rosa Luxemburg (1871 - 1919)
Die polnische Revolutionärin aus gutbürgerlichem Haus verzichtete
nach ihrer Flucht aus der russisch besetzten Heimat in das wilhelminische Deutschland bewußt auf finanzielle Sicherheit und eigene
Familie - die sie sich dennoch sehnlichst wünschte. Sie war die
gefürchtetste Kämpferin für Sozialismus und für die SPD, bis sie kurz
16[page 125]
Tagesfahrten 1. Semester 1998
Tagesfahrten 1. Semester 1998:
Eventuell anfallende Eintrittsgelder werden vor Ort gesondert eingesammelt!
0101 Die blaue Vier - Feininger, Jawlensky,
Kandinsky, Klee
Dr. Theo Ludwig Girshausen
Die Kunstsammlung NRW in Düsseldorf veranstaltet eine Ausstellung
über die 1924 gegründete Künstlergruppe „Die blaue Vier“.
Es ist die erste Ausstellung in Europa über die außerordentlich fruchtbaren
künstlerischen Beziehungen zwischen den Malern, die sich vor dem ersten
Weltkrieg in München kennengelernt hatten.
In den 20er und 30er Jahren wurden viele Werke unter den Künstlern
ausgetauscht. Eine sorgfältige Auswahl der Werke wird diese Zusammenhänge zeigen.
Während der Anreise im Bus werden die Malerpersönlichkeiten vorgestellt. Vor Ort wird uns eine Führung durch die Ausstellung begleiten. Für
den Nachmittag ist ein Besuch im Heinrich Heine-Museum vorgesehen.
Samstag, 28. März Abfahrt 08.00 Uhr Bad Godesberg, Bahnhof (Moltkestraße, Bushaltestelle der RVK), 08.15 Uhr Bonn, Kaiserplatz (gegenüber der Deutschen Bank).
Entgelt: 42,- DM incl. Führung, aber ohne Eintritt.
0102 Auf den Spuren einer vergessenen Grenze
Dr. Sonja Ackermann und Raymond Gottschalk M.A.
Die Tagesfahrt geht den Spuren römischen Lebens an der Rheingrenze
und am Limes nach. Besucht wird unter anderem die Zivil- und Militärsiedlung Mogontiacum (Mainz). In Mainz steht ein Besuch des Landesmuseums mit seinen reichhaltigen kulturgeschichtlichen Schätzen auf
dem Programm. Auch das neu eröffnete Schiffahrtsmuseum mit originalen und nachgebauten römischen Rheinschiffen werden wir besichtigen.
Hier ist auch eine längere Mittagspause vorgesehen. Auf dem Weg werden
wir zwei Grenzbefestigungen besuchen, die für zwei unterschiedliche
Phasen römischer Präsenz in unserer Region stehen. Das Kastell Zugmantel war Teil der Limesbefestigung im Taunus. Hier werden wir ein kurzes
Stück der im Gelände noch sichtbaren Befestigungen ablaufen. Nach der
Aufgabe des Limes um 260 n. Chr. wird der Rhein auf weiten Strecken
zur Grenze. Für diese Zeit steht das spätrömische Kastell in Boppard. An
einigen Stellen sind hier in der mittelalterlichen Stadtmauer bis zu neun
Meter hohe römische Baureste erhalten.
Samstag, 18. April. Abfahrt 07.30 Uhr Bad Godesberg, Bahnhof (Moltkestraße, Bushaltestelle der RVK), 07.45 Uhr Bonn, Kaiserplatz (gegenüber der Deutschen Bank).
Entgelt: 49,- DM
0103 Auf der hessischen Fachwerkstraße von Limburg
nach Wiesbaden
Dr. Theo Ludwig Girshausen
Von Limburg, mit den reich geschnitzten Häusern der Altstadt, geht es
nach Bad Camberg mit dem renovierten Abteihof und weiter zu der
nassauischen Residenz Idstein mit interessanter Altstadt, Schloß und
sehenswerter Unionskirche.
Die Fachwerkbauten Hessens wurden in den letzten Jahren mit besonderer
Sorgfalt erneuert und sind der Stolz des Landes.
In Wiesbaden besuchen wir das Museum, dessen Abteilung Kunst erst
jüngst nach aufwendigen Umbauarbeiten wiedereröffnet wurde. Es verfügt mit seiner reichen Sammlung, besonders der Werke der Klassischen
Moderne (von Jawlensky, Beckmann, Macke, Kandinsky, Kirchner u. a.)
über bedeutende Kunstwerke.
Am Rhein gelegen befindet sich Schloß Biebrich mit den weiten Gärten,
von hier aus erfolgt die Rückfahrt durch das Rheintal.
Samstag, 25. April Abfahrt: 07.30 Uhr, Bonn, Kaiserplatz (gegenüber der
deutschen Bank), 07.45 Uhr, Bad Godesberg, Koblenzer Straße (Bushaltestelle „Löbestraße“).
Entgelt: 42,- DM
0104 Ein natur- und heimatkundlicher Tagesausflug
durch das Siebengebirge
Axel Neuhaus
Die Wanderung beginnt im Nachtigallental bei Königswinter und führt
über den Petersberg, den Stenzeiberg und den Weilberg bis zum Kloster
Heisterbach. Seit dem Mittelalter prägt das Zisterzienser-Kloster Heisterbach die Siedlungsgeschichte dieses Gebietes. Wir besuchen zwei Steinbrüche und eine einzigartige Basaltrosette. Die vulkanische Entstehungsgeschichte des Siebengebirges wird deutlich. Wir finden Buschwindröschen, Aaronstab, Lungenkraut, und viele weitere Pflanzen die diese
kurze, lichtreiche Frühjahrszeit zum Blühen ausnutzen.
Diese Exkursion ist keine Langstreckenwanderung, sondern ein ausgiebiger Spaziergang mit viel Zeit für die Erkundungen! Gesamtstrecke etwa
9 km, ein steiler Anstieg am Petersberg.
Samstag, 2. Mai, 9.30 Uhr bis etwa 17.30 Uhr, Treffpunkt Bahnhof Beuel
Entgelt: 20,- DM, Fahrgeld für die Bahn ist nicht im Preis inbegriffen.
Schriftliche Anmeldung wegen begrenzter Teilnehmerzahl erforderlich.
Weitere Informationen werden nach der Anmeldung übersandt.
0105 Garten- und Parkanlagen in Deutschland VIII:
Der Park des Schlosses Schönbusch und das
Pompejanum in Aschaffenburg
Dr. Horst Claussen
Historische Garten- und Parkanlagen werden zumeist nur beiläufig im Zusammenhang der zugehörigen Schlösser und nicht als eigenständige Kunstwerke wahrgenommen. Dabei war die Gestaltung der Umgebung fürstlicher
Residenzen seit der Renaissance eine wichtige künstlerische Herausforderung. Die Erhaltung, Pflege und Rekonstruktion dieser Garten- und Parkanlagen gehört heute zu den wichtigen Aufgaben der Denkmalpflege. Bei den
Tagesfahrten dieser Reihe stehen bedeutende Galten- und Parkanlagen des
17. bis 19. Jahrhunderts im Mittelpunkt der kunsthistorischen Betrachtung.
Ab 1776 ließ der letzte Mainzer Kurfürst Friedrich Carl von Erthal nahe
seiner Nebenresidenz Aschaffenburg den ersten englischen Landschaftspark Süddeutschlands anlegen. Das Schloß ist ein Kleinod des
Frühklassizismus, der Park mit seinen reizvollen Architekturen vertritt
mehr die erste, lyrisch-sentimentale, sondern die klassische Phase des
Landschaftsgartens.
Das Pompejanum ließ sich der antiken- und italienbegeisterte König
Ludwig I. von Bayern 1840-48 nach dem yorbild der in Pompeji ausgegrabenen römischen Villa des Kastor und Pollux errichten. Die umgebenden gärtnerischen Anlagen sind ebenso sehenswert wie die malerische
Lage der Villa am Hochufer des Mains. Die nach schweren Kriegszerstörungen bis 1995 wiederhergestellten Wandmalereien im Innern geben mit
Ihren Darstellungen Einblicke auch in die Gartenkunst der Antike.
Sonntag, 10. Mai Abfahrt: 07.15 Uhr, Bonn, Kaiserplatz (gegenüber der
deutschen Bank), 07.30 Uhr, Bad Godesberg, Koblenzer Straße (Bushaltestelle „Löbestraße“).
Entgelt: 49,- DM
0106 Rheinisches Braunkohlenrevier: Raum-zeitlicher
Querschnitt zu „Landschaftsverbrauch“ und
Ortsumsiedlungen.
Jürgen Clemens
Diese Tagesexkursion führt per Bus von den frühen Braunkohlegruben
und -tagebauen in der „ Waldville“ zu den jüngsten bzw. geplanten Großtagebauen in der Niederrheinischen Bucht zwischen Grevenbroich und
Erkelenz. Entlang dieser Routenführung von Süd nach Nord soll ein
zeitlicher Querschnitt insbesondere zu siedlungs- und wirtschaftsgeographischen Fragestellungen aufgezeigt werden. Der Schwerpunkt wird hierbei auf städtebauliche Aspekte der Umsiedlungsorte gelegt, d. h. Planungsziele und -verwirklichungjüngere Siedlungsentwicklung. Daneben
wird auf die Bedeutung der rohstofforientierten Industrie für die Wirtschaftsstruktur dieser Region eingegangen.
Samstag, 16. Mai. Abfahrt 08.30 Uhr Bad Godesberg, Bahnhof (Moltkestraße, Bushaltestelle der RVK), 08.45 Uhr Bonn, Kaiserplatz (gegenüber der Deutschen Bank).
Entgelt: 40,- DM
114[page 126]
Kunstgeschichte - Kulturgeschichte
durch neue Richtungen wie den Pointillismus und den Symbolismus
verdrängt. Über Vermittlung seines als Kunsthändler tätigen Bruders Theo
kam van Gogh mit diesen Entwicklungen in Berührung. Er gab die für
seine holländische Periode charakteristischen Szenen des bäuerlichen
Lebens auf, die in dunklen, erdigen Tönen gehalten waren. Diese wurden
durch reine, unvermischte Farben ersetzt, die dem Vorbild der Pointillisten folgend in kurzen Pinselstrichen auf die Leinwand aufgetragen
wurden. Neue Bildthemen fanden Eingang in seine Malerei: Wie die
Impressionisten hielt van Gogh Szenen des großstädtischen Lebens und
Landschaften in der Umgebung von Paris fest.
Die verschiedenen künstlerischen Impulse, die auf van Gogh wirkten,
sollen in diesem Wochenendseminar erarbeitet und ihr Einfluß auf seine
künstlerische Entwicklung aufgezeigt werden. Ein Ausblick auf die in der
südfranzösischen Stadt Arles in der Zusammenarbeit mit Paul Gauguin
entstandenen Werke soll die Eigenständigkeit seiner in Paris herausgebildeten Bildsprache deutlich machen.
Samstag, 28. Februar, 10.00-13.00 Uhr und Sonntag, l.März, 10.00-13.00
Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 32,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich
2804 GO Der kreatürliche Kosmos - Paul Klee
- Wochenendseminar Karsten Nimmermann
Das Werk Paul Klees erweist sich als vielschichtig und sperrig; zumal auch
eine kunstgeschichlliche Einordnung fast unmöglich ist. Erst bei längerem
Sich-Einlassen öffnet sich ein Kosmos des Kreatürlichen und Humanen,
ein seelisches Geschehen voller Tiefsinn und Humor. Klees „geistiges
Klima“ als eindringliche Bildsprache und seine schriftlichen Zeugnisse
bilden den Inhalt des Seminares.
Samstag, 7. Februar, 10.00-13.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr; Sonntag, 8.
Februar, 10.00-13.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 3
Entgelt: 46,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich
2805 GO Der Engel in der bildenden Kunst
- Wochenendseminar Karsten Nimmermann
In den letzten Jahren hat sich ein vermehrtes Interesse an einer der
wichtigsten Sakralgestalten der europäischen Religiosität und Kunst
gezeigt: „dem Engel.“ Was ist das für ein Phänomen? Welchen Ausdruck fand er in zweitausend Jahren europäischer Kunst und welche
geistig-seelischen Qualitäten wurden und werden mit Engeln verbunden? Anhand von Lichtbildern und Texten eröffnet sich ein Kosmos von
Fragen und herausfordernden Antworten (?), denen sich das Seminar
nähern möchte...
Samstag, 7. März, 10.00-13.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr; Sonntag, 8.
März, 10.00-13.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 3
Entgelt: 46,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich
2806 BO Lyonei Feininger - Zu Leben und Werk
- Vortrag Dr. Walter KUhnert
ln den ersten Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg, als der durch den
Nationalsozialismus bewirkte Bruch in der Rezeption der Moderne in
Deutschland noch deutlich spürbar war, tauchen relativ früh in Schulbüchern und auf Kalenderblättern Bilder Feiningers auf, die offenbar als
recht gefällig akzeptiert werden. Eher wie ein Einzelgänger rezipiert, wird
dabei kaum der tatsächlich sehr enge Bezug Feiningers zu den wichtigen
Strömungen der jungen deutschen Moderne gesehen, die die Entwicklung des Künstlers geprägt haben - wie etwa die Kontakte zum Kreis des
„Blauen Reiter“ und seine Tätigkeit am Bauhaus. Der Vortrag versucht,
die Entstehung von Feiningers Werk in seinen Bezügen zum zeitgenössischen Kontext zu beleuchten, dabei aber auch nach den individuellen
Besonderheiten seiner Arbeiten zu fragen.
Donnerstag, 7. Mai, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Hinweis: In der Kunsthalle Tübingen ist von April-Juni 1998 eine
Ausstellung über das Werk von Lyonei Feininger vorgesehen.
Kulturgeschichte
2807 BO Meister der Karikatur - Humor der Nationen
- Vortrag mit Lichtbildern Dr. Theo Ludwig Girshausen
Von den scharfen Angriffen der englischen Karikaturisten (William
Hogarth, Thomas Rowlandson, George Cruikshank) bis zur Zeitkritik
französischer Meister (Honoré Daumier, Paul Gävarini, Gustave Doré)
führt der Weg zu den deutschen Künstlern des spitzen Stiftes: „Fliegende Blätter“, „Simplizissimus“, „Kladeradatsch“ (Wilhelm Busch, Th.
Heine, Karl Arnold u.a.).
Die satirischen Illustratoren (George Grosz, Paul A. Weber, Ronald
Searle und David Low) brachten Eigenarten und Wesen des nationalen
Humors in ihren Werken treffsicher zur Darstellung.
Donnerstag, 26. März, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstraße 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Von Kunst und Künstlern der Provence
- Vortragsreihe mit Lichtbildern Dr. Theo Ludwig Girshausen
Das Tal der Rhône und die Küste des südlichen Galliens waren nach dem
Einfall der Römer Schauplatz einer hohen Kulturentwicklung, welche
aus der „Provincia Romana“ eine der geschichtlich interessantesten Landschaften Frankreichs gemacht haben.
Um die Jahrhundertwende hat die von der Natur in besonderer Weise
ausgezeichnete Mittelmeerküste viele Künstler angezogen, die als Begründer der „Klassischen Moderne“ in die Kunstgeschichte eingegangen sind.
2808 BE Kunstdenkmäler unter der Sonne der
Provence
Im Rhönetal sind in seltener Vollständigkeit die Zeugen des antiken
Lebens erhalten geblieben: die römischen Tempel von Nimes und Vienne,
die Theater und Amphitheater von Orange und Arles, wie auch die Villen
von Vaison.
In den Kirchenbauten, im reichen Skulpturenschmuck der Portale und der
Kreuzgänge, lebt die Antike weiter.
Arles war der Ort der Begegnung von Vinzent van Gogh mit Paul Gauguin.
Aix-en-Provence, die Heimat von Paul Cézannes, ist ein lebendiges Spiegelbild südfranzösischen Lebens.
Montag, 16. März, 18.00 Uhr
2809 BE An den Küsten der Cote dAzur
Wie Perlen an einer Kette, so ziehen sich die Städte und Hafenorte auf der
Strecke von Saint Tropez an den Klippen des Estereigebirges entlang, über
Cannes und Nizza zur italienischen Grenze. Vom Glanz des Lichts und
dem Zauber der Farbe angezogen, trafen sich in den Jahren um 1900 eine
Reihe junger Maler um Paul Signac in Saint Tropez. Das Kastell in Antibes
und der Töpferort Valloris wurden nach 1946 die Wirkungsstätten von
Pablo Picasso.
Montag, 23. März, 18.00 Uhr
2810 BE Die Künstler an der französischen Riviera
In den Seealpen liegt St. Paul, eines der reizvollsten Bergstädtchen des
Mittelalters, dicht dabei die Fondation Maeght mit einer bedeutenden
Sammlung moderner Kunst. Für Fernand Leger wurde in Biot, von einem
Park umgeben, ein großzügiges Museum geschaffen. In Nizza befinden
sich das Matisse-Museum und „Message Biblique“ mit den Werken des
Marc Chagall. Die Landschaft des Südens und die mittelmeerländische
antike Tradition haben auch die Werke dieser Künstler nachhaltig beeinflußt.
43[page 127]
Terminübersicht Politische Bildung
April / Mai	
Mi. 1.4.	Allerweltskino: Das Hochzeitsbankett BE 1614
Mi. 15. 4.	Allerweltskino: Gefangen im Kaukasus BE 1615
Mo. 20. 4.	Scientology BE 1401
Di. 21.4.	Kursus: Klassiker der Geisteswissenschaft BE 1702
Do. 23. 4.	Wahlkampf‘98: Siege kann man machen BO 1102 Arbeitslosigkeit in Europa HA 1119
Fr. 24. 4.	China als zukünftige Weltmacht? BO 1633
Sa. 25. 4	Baufinanzierung für Frauen BO 1504
Mo. 27. 4.	„Andere Sekten“ BE 1402
Mi. 29. 4.	Ende der Entwicklungspolitik? BO 1602 Allerweltskino: Guelwaar BE 1616
Do. 30. 4.	CDU-Wahlkampfplanung ‘98 GO 1103 Informationsbesuch: Ministerium für Arbeit und Sozialordnung HA 1120
Mo. 4. 5.	Konkrete Sektengefährdung? BE 1403 Welche Leute machen unsere Kleider? BO 1607
Di. 5. 5.	Stadtnaher Ökolandbau GO 1126 Die gesetzliche Erbfolge HA 1804
Mi. 6. 5.	Informationsbesuch: Botschaft Großbritannien HA 1121
Mo. 11. 5.	Zucker - die süße Bombe BO 1608 Ausstellung: Zeitgenössische Kunst 8402
Di. 12. 5.	Testament oder Erbvertrag? HA 1805 Tourismus u. Kultur in Spanien GO 1625
Mi. 13. 5.	Allerweltskino: Honig u. Asche BE 1617
Do. 14. 5.	Wahlkampf ganz amerikanisch BO 1105 Mietrecht BE 1803
Sa. 16. 5.	Hedwig Courths-Mahler BO 1502 Sparbuch oder Aktie BO 1505
Mo. 18. 5.	Die Philippinen BE 1634
Mai / Juni	
I)i. 19. 5.	Inhalt von Testamenten HA 1806
Mo. 25. 5.	Infogespräch: Botschaft Niederlande HA 1122 Der politische Islam BO 1404
Di. 26.5.	Können wir den sozialen Frieden noch retten? GO 1107 Erbschaftssteuer HA 1807
Mi. 27. 5.	Fahrradtour durch das Bonn der Wende 1101 Allerweltskino: Die Kleider der toten Weissen BE 1618 Das Landgut Kreisau/Krzyzowa BO 1707
Do. 28. 5.	Wer inszeniert die Politik? BO 1106 Der Euro - Fiktion/Umsetzung HA 1118
Mi. 3. 6.	Energiewende in Bonn GO 1128 Theodor Fontane und Preußen GO 1706
Do. 4. 6.	Süd-Nord: Partnerschaft ohne Dialog BO 1603
Mi. 10.6.	Allerweltskino: Das Wissen vom Heilen BE 1619
Mi. 24.6.	Allerweltskino: Dollar Mambo BE 1620
Halbtages - / Tages - / Wochenendseminare	
Kompaktseminare auf einen Blick	
28. 1.	Zwischen Apokalypse und Globalisierung GO 1405
28. 1.	Eigenheimzulage GO 1814
5. 2.	Die Maya GO 1635
6/7. 2.	Ist der Teufel deutsch? GO 1116
27/28. 2.	Die Folgen d. Europäischen Aufklärung BO 1705
11. 3.	Auf den Spuren unserer Ahnen GO 1708
14. 3.	Grundlagen der Pressearbeit GO 1815
21. 3.	Rosa Luxemburg BO 1501
24. 4.	„Das China, das Nein sagen kann“ BO 1633
25. 4.	Eigener Herd - Baufinanzierung BO 1504
14. 5.	Alles unter der Sonne? GO 1625
16. 5.	Geldmarie oder Crashmarie? BO 1505
16. 5.	Hedwig Courths-Mahler BO 1502
25. 5.	Der politische Islam GO 1404
12
Notwendige	Änderun
in der Tagespresse mitgeteilt![page 128]
Selbstverteidigung - Gymnastik / Wirbelsäulengymnastik
7302 BO Sportbootführerschein - Binnen
(unter Segel und Motor)
- Kursus Klaus Pfaff
Dieser Führerschein ist vorgeschrieben für das Führen von Segelbooten
im Geltungsbereich der Binnenschiffahrtsstraßen-Ordnung. Der Kurs ergänzt die theoretische Ausbildung zum Sportbootführerschein - Binnen
(unter Motor) um die in der amtlichen theoretischen Prüfung geforderten
Segelkenntnisse. Voraussetzung: Teilnahme am vorangegangenen
Kurs. Die theoretische Prüfung wird als Gesamtprüfung für Motor und
Segel (Gebühren und Kosten ca. 80,- DM) auf Wunsch vom Dozenten
organisiert. Die praktische Ausbildung im Segeln und Motorbootfahren
(30 Stunden) wird am 25./26. April und I .-3. Mai auf den Marec-Seen an
der Maas bei Ophoven (Belgien, unweit Roermond) vom Dozenten angebolen (geplanter Prüfungstermin Praxis: 9. Mai, Kosten einschließlich
Prüfung ca. 580,- DM). Kosten für Lernunterlagen ca. 40,- DM, alle
Kosten werden mit dem Dozenten abgerechnet.
Beginn: Mittwoch, 25. März, 19.15-21.45 Uhr,4 Abende (25.3.; 1.4.; 22.4.
und 29.4.)
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 53,- DM; schriftliche Anmeldung erforderlich.
Höchstteilnehmerzahl: 20
Selbstverteidigung
7303 HA Einführung in die Selbstverteidigung
- Kursus Volker Stroecks ( 1. Dan)
Neben der Vermittlung von Selbstverteidigungstechniken (Befreiungsgriffe sowie Stoß- und Schlagtechniken) steht die Steigerung von Beweglichkeit, Atmung, Kondition, Reaktionsfähigkeit und Körperbeherrschung ebenfalls im Mittelpunkt. Ein robuster Trainingsanzug und Lust
auf Bewegung sind mitzubringen.
Mittwochs: 19.30-21.00 Uhr, 15 Abende; Beginn: 28. Januar,
Bonn-Duisdorf, Finkenhofschule, Ossietzkystr. 34 (Gymnastikraum)
Entgelt: 109,- DM
7304 HA Selbstverteidigung
- Wochenend-Schnupperkurs Volker Stroecks ( I. Dan)
Dieses Wochenende wendet sich an weibliche und männliche Interessenten, die einen ersten Einblick in den Selbstverteidigungs-Sport bekommen möchten. Bestandteile dieses Kurses sind u. a.:
Gespräche und Informationen, Übungen zum Einsatz der Stimme, einfache und wirkungsvolle Techniken zur Selbstverteidigung, Reaktions- und
Ausdauertraining, Atem- und Meditationsübungen und Entspannungsübungen.
Bitte bringen Sie bequeme Sportkleidung, eine warme Decke, Gymnastikschlappen und viel Lust auf Bewegung mit.
Dieser Kurs soll für Sie nicht nur ein sportlicher, sondern auch ein
persönlicher Erfolg werden.
Samstag, 25. April, 9.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr; Sonntag, 26.
April, 9.00-12.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Finkenhofschule, Ossietzkystr. 34 (Gymnastikraum)
Entgelt: 46,- DM
7305 GO Kwon Tae Jitsu - ein
Selbstverteidigungskurs für Frauen
- Kursus Gisela Haehnel
Kwon Tae Jitsu ist ein neu entwickeltes Selbstverteidigungssystem, das
den Anspruch erhebt, „einfach wirkungsvoll“ zu sein. Realitätsnahen
Angriffssituationen wird mit ebenso realitätsnahen Abwehrtechniken begegnet - effektiv und ohne „Akrobatik“, so daß es von Menschen aller
Altersstufen leicht erlernt werden kann. Ergänzend zur Vermittlung konkreter Techniken thematisiert der Einführungskurs auch die psychologischen und juristischen Aspekte der Selbstverteidigung.
Mittwochs: 17.30-19.00 Uhr, 15 Abende; Beginn: 28. Januar,
Bonn-Bad Godesberg, Gertrud-Bäumer-Schule, Zeppelinstr. 9-17 (Turnhalle)
Entgelt: 109,-DM
7306 GO Taekwondo - Ein Weg zur Einheit von
Körper und Geist
- Kursus Gisela Haehnel
Die koreanische Kampfkunst Taekwondo ist im Westen vor allem als
Wettkampfkunst bekannt. Sportliche Ziele stellen jedoch nur einen
Aspekt dieser Tradition dar, deren tiefere geistige Dimension sich dem
Übenden meist erst nach längerer Praxis ganz erschließt. Bereits der
Anfänger macht jedoch die Erfahrung, daß die in disziplinierter Atmosphäre und großer Konzentration durchgeführten Trainingsstunden sein
Selbstvertrauen stärken und zu größerer Ausgeglichenheit führen.
Mittwochs: 19.00-21.30 Uhr, 15 Abende; Beginn: 28. Januar
Bonn-Bad Godesberg, Gertrud-Bäumer-Schule, Zeppelinstr. 9-17 (Gymnastikraum)
Entgelt: 109,-DM
7307 GO Aikido - eine Einführung
- Kursus Volker Stroecks ( 1. Dan)
Aikido ist eine klassische japanische Kampfkunst und versteht sich als
ein Weg geistiger und körperlicher Schulung. Das moderne Aikido, der
Weg (DO) der Harmonie (AI) mit der geistigen Kraft (KI), wurde zu
Anfang dieses Jahrhunderts von M. Uyeshiba aus den Elementen des
Aiki-jutsu und des Schwertkampfes entwickelt. Es ist kein Wettkampfsport, da nicht die Bezwingung des Gegners das Ziel ist, sondern die
Entwicklung einer Geisteshaltung, die frei ist von Aggression und Angst.
Typisch sind die kreisrunden und spiralförmigen Techniken, mit denen
die Angriffsenergie kontrolliert und zu einem Teil der eigenen Bewegung
gemacht wird.
Montags: 18.00-19.30 Uhr, 14 Abende; Beginn: 26. Januar
Bonn-Plittersdorf, Gesamtschule Bonn II, Hindenburgallee 50 (Gymnastikraum); Zugang über den Schulhof (Germanenstraße)
Entgelt: 102,- DM
Gymnastik / Wirbelsäulengymnastik
Körperstyling / Body-Tightening / Callanetics
Victoria Cambeis
Die nachfolgenden Kurse basieren auf rückenschonenden Übungen im
Sinne eines sanften Körperstyling. Bereits nach wenigen Stunden sind in
den unterschiedlichen Körperbereichen Veränderungen spür- und sichtbar. Körperstyling ist optimales Training für Frauen und Männer jeden
Alters, die an ihren körperlichen „Problemzonen“ arbeiten wollen. Es
werden Spannungen abgebaut und gleichzeitig wird der Körper gestrafft. Für schnelle und optimale Resultate im Problemzonenbereich
Bauch, Hüfte, Oberschenkel und Po ist die Teilnahme an zwei Kursen
empfehlenswert.
Bitte Matten und Gymnastikschuhe mitbringen!
7401 GO
Montags: 19.00-20.30 Uhr, 16 Abende; Beginn: 26. Januar
Bonn-Bad Godesberg, Schule Heiderhof, Weißdornweg (Gymnastikraum)
Entgelt: 116,- DM
7402 GO
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr, 15 Nachmittage; Beginn: 27. Januar
Bonn-Bad Godesberg, Michaelschule, Ännchenstr. 31 (Turnhalle)
Entgelt: 109,-DM
103[page 129]
A R K T I
ANTARKTIS[page 130]
Stichwortverzeichnis
Porzellanmalerei
Pressearbeit '
Programmieren
Radierung
Radwanderung
Rechnen
Rechtsextreme Vernetzungen
Religion
Rheinisches Braunkohlerevier, Tagesfahrt
Rhetorik
Rollstuhltanz
Römer in der Eifel, Tagesfahrt
Römische Geschichte, Tagesfahrten
Rosa Luxemburg
6237-6238
1815
5250 ff
6240
5405 ff
5101 ff
1114, 1115
2605, 2606, 2607
0106
4802 ff
2205
0110
0102,0110
1501
Russisch	3743,	3744,	3745,	3746,	3747, 3748, 3749
Rußland aktuell	1627-1630
Schach	6901
Schauspiel Bonn 2711, 2712, 2713, 2714, 2715, 2716, 2717, 2718,
2719
Scheidungsfolgen	1809
Scheidungsrecht	1808
Schliffe: Cabochon-/Facettenschliff	6601
Schmerzensgeld	1811
Schminken	6409,6410
Schneiderpuppen	6418
Schnittübertragung/Schnittentwicklung	6422
Schnitzen	6301
Schulabschlüsse	8101
Schwarzrheindorf, Doppelkirche	2312
Schwedisch	3750,	3751, 3752, 3753
Schwetzingen, Tagesfahrt	0108
Scientology	1129
Segel- und Motorbootsport	7301, 7302
Seidenmalerei	6401-6405
Sekten	1401-1403
Sektengefährdung	1130
Selbsterfahrung, Selbstsicherheit	2111
Selbstverteidigung	7303,	7304,	7305, 7306, 7307
Senioren	siehe	Sonderprogramm
Shodo-Japanisches Pinselschreiben	6241
Siebengebirge, Wanderung	0104
Siegburg, Stadtrundgang	2309
Skriptanalyse	2108
Solaranlagen	5402
Sozialer Frieden	1107
Spanien	1625
Spanisch 3601, 3602, 3603, 3604, 3605, 3606, 3607, 3608, 3609,
3610, 3611, 3612, 3613, 3614, 3615, 3616, 3617, 3618, 3619, 3620,
3621, 3622, 3623, 3624, 3625, 3626, 3627, 3628, 3629, 3630, 3631,
3632
Sparbuch oder Aktien?	1505
Spielgestaltung/Amateurtheater	6801 -6805
Sprachensingkreis: „Klingende Brücke“	6807
SSF Bonn 05 e. V.	7441, 7442, 7443, 7444, 7445
Stadtmuseum, Bonner	2302
Stenografie	4501 ff
Sudan	2435
Tabellenkalkulation	5235	ff
Tanz 7501, 7502, 7503, 7504, 7505, 7506, 7507, 7508, 7509, 7510,
7511, 7512, 7513, 7514, 7515,	7516, 7517, 7518,	7519,	7520, 7521,
7522, 7523, 7524, 7525,	7526, 7527,	7528,	7529, 7530
Tanztherapie, Einführung	2107
Taröt	2120
Telekolleg	8101
Testament	1805,	1806
Textverarbeitung	5220	ff
Theater	2711, 2712, 2713, 2714, 2715,2716, 2717, 2718, 2719
theater im keller (tik)	6801 -6803
Theater Kontrast	6804,	6805
Theodor Fontane und Preußen	1706
Tischlern	6302,6303
Ton-Aktmodellieren	6306,	6307
Ton-plastisches Gestalten	6306-6312
Ton-Töpferscheibe	6310
Töpfern, indianisch	6311
Traumpsychologie: Carl Gustav Jung	2101
Tschechien, Studienreise	0316
Tschechisch	3754,	3755,	3756
Türkisch	3757,	3758,	3759
Umgangsformen	6504,6508
Ungarisch	3760,3761
Universität und Stadt, Arbeitsgemeinschaft	2301
Vereinte Nationen in Bonn	1601
Verlust der Stille	2113
VHS aktuell	1129
Video	6710
Volkswirtschaftlehre	4202	ff
Wahlkampf 1998	1102-1106
Wahlkampf amerikanisch	1105
Wahner Heide, Wanderung	0107
Waldbewirtschaftung	8405
Walking	7260,7261
Wasser in Afrika	1623
Wassergymnastik	7437,	7438,	7439,	7440
Weltbürger	1605
Weltgeschichte im Überblick	1701
Werkausstellung „Papiermaché“	6102
Werkvorf. „Arbeiten a. d. Töpferscheibe“	6103
Wiesbaden, T agesfahrt	0103
Willy wählen	1102
Wochenendakademie	6247
Word	5220	ff
Wörlitz, Gartenanlagen (Studienreise)	0206
Worpswede, Studienreise	0208
Würzburg (Studienreise)	0207
Yoga und Hatha-Yoga 7007, 7008, 7010, 7011, 7012, 7013, 7014,
7015, 7016, 7017, 7018, 7019, 7020, 7021, 7022, 7023, 7024, 7025,
7026, 7027, 7028, 7030, 7031, 7040, 7050, 7051, 9801, 9803,
9804, 9805, 9806
Zeitmanagement	4702
Zucker	1608
Zukunft Bad Godesbergs	8403
Zypern, Studienreise	0312
133[page 131]
Englisch
TAKE OFF, Band III, Best.-Nr. 55027 sowie Arbeitsbuch
Comelsen Verlagsgesellschaft Bielefeld	v
Kurse für Anfänger (Band I, Lektionen 0-10)
3303 GO Pascale Brandt
Montags und mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
3304 BO Silvia Schmidt
Dienstags und donnerstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus II (Band II, Lektionen 0-10)
3305 GO Beate Schmitz
Montags und mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
3306 BO Anja Multmeier
Dienstags und donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Kursus III (Band III, Lektionen 0-6)
3307 BO Susanne Kaufmann
Montags und mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Bildungsurlaub: English-Refresher Course
für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Vorkenntnissen
Dauer: 30 Doppelstunden
Entgelt: 214,00 DM
Lehrbuch: English-Elements - The New Refresher
Best.-Nr. 002445-6
Max Hueber Verlag München
3308 BO Traude Perrin
von Montag, 9. März - Freitag, 13. März
täglich von 8.00-13.15 Uhr und 14.15-18.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Englisch (einmal wöchentlich)
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbücher:
TAKE OFF, Band 1, Best.-Nr. 48993 sowie Arbeitsbuch
TAKE OFF, Band II, Best.-Nr. 49930 sowie Arbeitsbuch
TAKE OFF, Band III, Best.-Nr. 55027 sowie Arbeitsbuch
Comelsen Verlagsgesellschaft Bielefeld
Kurse für Anfänger (Band I, Lektionen 0-5)
3309 HA Prof. Dr. Wolfgang Pauels
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
3310 BE Barbara Heimann
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Beuel, Realschule, Eingang Neustraße , Raum 211
3311 BO Dr. Susanne Schönenberg
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3312 GO Claudia Schumacher
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 19
Kursus II (Band I, Lektionen 6-10)
3313 BO Edda Henkemeyer
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr.34
3314 GO Claudia Schumacher
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 2
3315 HA Anja Multmeier
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Duisdorf, Hardtberg-Gymnasium, Gaußstr. 1
3316 BE Corinna Millim
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 1
Kursus III (Band II, Lektionen 0-5)
3317 BO Hans Günter Gerecke
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
3318 HA UteWirtz
Dienstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
3319 BE Dorothee Hembach
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 1
3320 GO Bettina Köhler
Donnerstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 7
Kursus IV (Band II, Lektionen 6-10)
3321 HA Prof. Dr. Wolfgang Pauels
Montags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
3322 GO Klaus-Rainer Nagel
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Seminarraum
3323 BE Bettina Köhler
Mittwochs: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 6
3324 BO Dagmar Opper
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Kursus V (Band III, Lektionen 0-4)
3325 BE Barbara Heimann
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Beuel, Realschule, Eingang Neustraße, Raum 214
-HELLIWELL SPRACHSCHULE GmbH-i
Die Alternative!
Jetzt aktuelle Kurse buchen!
Laufend neue Lehrgänge
Unterricht durch Muttersprachler
Moderne Lehrmethoden
Unverbindliche Beratung und Einstufungstest
* Spezialist für Englisch	*	Gruppen- und Einzelunterricht
* Alle anderen Weltsprachen	* Firmenunterricht
* Deutsch als Fremdsprache	* Crashkurse
Neue Poststr. 4-10,53721 Siegburg, Tel. 0 22 41 / 6 64 10, Fax 0 22 41 / 6 61 74[page 132]
Dozentenverzeichnis
Ramires-Litvinovitch, Ludmila, Von-Guericke-Allee 15,
53125 Bonn, Tel.: 252013	3746,3747
Ramos, Ana, Beethovenstr. 23, 53115	Bonn,	Tel.: 636985	3740, 3742
Rauch-Steinmann, Henriette von	3212
Rein, Jochen	6706,6711
Reinarz, Titus	6205
Reinhard, Joachim	6705
Richter, Christine, Dr.	1123-1128
Rimpler, Katja	7050, 7051, 7100, 7433, 7435
Rodriguez Rodriguez, Margarita, Sträßchensweg 28,
53113 Bonn, Tel.: 238644	3608, 3610
Röhl, Anke	2423, 2435
Röhl, Susanne, Kennedyallee 53, 53175 Bonn, Tel.: 376577	3202
Rohland, Sabine, Tel.-Nr. 642706	6415
Rohwedder, Dirk	2221
Röminger, Ritva M.A.	2311,2312
Rosendahl, Dr. Wilfried	2403
Rösner, Anja	7527, 7528
Roth, Hui-Chen, Schillingsweg 37, 53229 Bonn,
Tel.:470312	3704,3706
Riickbrodt, Andreas	4702,4707,4811,4812
Runze, Kikuko, Beethovenstr. 51 ,"53115 Bonn,
Tel.: 635665	3713,3714
Sachse, Ingritt, Tel. 364565 oder 030/7511828	2102, 2109
Sadowski, Dr. Marek	3733,	3734,	3735
Saleh, Usman	7134, 7135, 7605, 7606
Salmen, René M.	6321
Sandner, Horst	-	8310
Schaaf, Wolfgang	3230, 3601
Schäfer, Barbara	2411, 2433
Schalenbach, Josée, Küdinghovener Str. 126, 53227 Bonn,
Tel.: 462445	3416,3417
Scheller, Dr. Martina	2422,	2424,	2436
Schellpeper, Renate, Hagebuttenstr.	16,	53340 Meckenheim,
Tel.: 02225/3508	3224,3225,3411
Schermer, Dieter	5235
Scheunemann, Britta, Weberstr. 3, 53113 Bonn, Tel.: 261271	3603
Schiffeimann, Marion	7612
Schiffer, Thomas	7602, 7603
Schirmer-Klepper Ursula, Tel.-Nr. 284903	6313
Schmidt, Sylvia, Hausdorffstr. 82, 53129 Bonn, Tel.: 549507	3304
Schmitz, Beate, Frongässe 16, 53121 Bonn,	Tel.: 626619	3305, 3357
Schmitz, Dr. Hannelore, Tel. 343956	2417, 2428
Schmitz, Dr. Rolf, Burgunderweg 12, 52511 Geilenkirchen,
Tel. : 02451/8740	3723, 3726
Schmitz-Brodam, Adelheid	0316, 2303, 2304, 2311, 2312, 8301
Schmitz-Wulff, Meta	2311,2312
Schollmeyer, Natascha	7123
Scholz, Günther	8403
Schönenberg, Dr. Susanne, Borsigallee	21	3311, 3334,	3348
Schönenberg, Hans- Martin	5240,5241
Schreiber, Marita	7415, 7416
Schrick, Hubert	7441
Schuchardt, Susanne, Endenicher Allee 18, 53115 Bonn,
Tel.: 656522	3221
Schukalla, Beate	7442
Schüler, Gerrit	7514, 7515
Schulte-Morad, Dagmar, Heerstr. 147, 53111 Bonn,
Tel.: 654029	3105
Schulze-Messing, Elmar	1608
Schumacher, Claudia, Heisterbacher Str. 169, 53332 Bornheim,
Tel.: 02222/8756	3312,3314
Schwertfeger, Astrid	3346
Schwillo, Gerd	7445
Seibert, Edith	4501,4502
3751,3752
2706, 2707
1632, 1634
62222,6240
7015,7126, 7250, 9803
3426
3412
Sellinat, Birgitta, Im Blankert 37, 53229 Bonn,
Tel.: 480113
Serrer M.A., Michael
Siebert, Rüdiger
Siering, Petra
Siewert, Astrid
Simons, Sylvie
Skodra, Agathe, Donnerstein 10, 53332 Bornheim,
Tel.: 02222/61833
Socha, Alice, Burgstr. 3, 53332 Bornheim,
Tel.: 02222/62844	3209, 3754
Socha, Robin, Bonner Talweg 56,	53119 Bonn, Tel.: 222178	3716
Soragnese, Maria Lucia, Geislarstr. 73, 53225 Bonn,
Tel.: 478743	3509,3512
Spiegel, Peter	1606
Stadler-Götze, Hildegard, Tel.-N.r	0241 /73203	6407,6408
Starcke, Sabine	6304,6305
Starcke, Susanne	7613
Stark, Lutz	7429
Steffen, Dr. Brigitte	2116
Steinbach, Rüdiger	7601
Steinsträßer, Inge	0209, 0316, 0211, 1707, 2301,
Stroba, Gabriela (Telekolleg)	8101
Stroecks, Volker	7303,	7304, 7307
Suchanek, Illinor, Tel.-Nr. 02222/3678	6409-6412
Svhmitz, Siegward	2415,2420
Svoboda, Johannes, Plittersdorfer Str. 66, 53173 Bonn,
Tel.: 355239	2602,3102
Swierzy, Klaudia, Johannes-Norbisrath-Str. 4, 53223 Bonn,
Tel.: 464047	3203
Tendier, Shulamit	3724, 3725
Theisen, Dietrich, Dornierstr. 39	a,	53125 Bonn, Tel.: 257177	3108
Theisen-Müller, Iris	6610
Theiß, Edgar	5104
Theumer, Dr. Erich	3354
Thompson, Anthony	1622
Thürk, Ginette, Quellenstr. 39, 53177 Bonn, Tel.: 310085	3331, 3407
Tilk, Elke	7008,7016
Tosses-Claus, Lore	-	6502
Traub, Dr. (F) Margaret, Tel.: 234266	3420
Treschwig, Hans	4505
Trutti-Schramm, Sandra	7437,	7438,	7439, 7440
Tsekeridou-Knittel, Selini, Pommern Str. 19, 53119 Bonn,
Tel.: 767018	3718,3720
Tümmler, Margot	7020,	7021, 7030, 7031
Ulian, Barbara	8301
Unger-Heitsch, Dr. Helga	6609
Upgang, Mechthild, Dr.	1505
Velarde Chirinos, Jorge, An den Eichen 27, 53125 Bonn,
Tel.: 251646	3607,	3626, 3630
Vieth-Fleischhaiier, Hannah	2113
Vogel, Birgit	2902
Vogt, Axel	1810-1812
Völker, Marie-Luise, Drachenburgweg 4, 53343 Wachtberg,
Tel.: 344430	3229
Vollmer, Brigitte	3217
Vomam, Elke	7417,7418
Wagner, Georg von	8303,8304
Wahner-Wahl,Brigitte,Pfarrer-Palm-Str. 29,
53639 Königswinter,Tel.:02244/82627	3410
Waldecker, Christoph, M.A.	1704
Watzal, Ludwig, Dr.	1631
Weber, Reinhard	5252
Weber-Kölln, Jürgen, Combahnstr. 34, 53225 Bonn,
Tel. 464936, 0172/2503770	2111,4703,4705, 7000, 7001,7121
129[page 133]
Bewerbungstraining - Arbeitstechniken
Arbeitstechniken und Zeitmanagement
Nur Grundstufe
4512 BO Montags und donnerstags: 17.00-18.30 Uhr, 16 Doppelstunden;
Beginn: 19. Januar
4513 BO Montags und donnerstags: 17.30-19.00 Uhr, 16 Doppelstunden;
Beginn: 20. April
4514 BO Montags und donnerstags: 19.00-20.30 Uhr, 16 Doppelstunden;
Beginn: 20. April
4515 BO Nur Mittelstufe
Christa Flühr
Mittwochs: 19.00-20.30 Uhr, 16 Doppelstunden; Beginn: 21. Januar
Bewerbungstraining
4601 HA Vorstellungstechniken und
Bewerbungstraining
Horst Hanisch
Immer mehr Menschen kommen in die Situation, sich nach einer (neuen)
Arbeitsstelle umzusehen. Es ist nicht einfach, einen passenden Arbeitsplatz zu finden. Doch trotz allem werden nach wie vor motivierte Arbeitskräfte gesucht. Wir trainieren in diesem Seminar, worauf es bei einem
Vorstellungsgespräch ankommt. Worauf achtet der Personalchef? Was
sagt meine Körperhaltung aus? Wie „verkaufe“ ich mich am optimalsten?
Nebenkosten für die Seminarunterlagen (ca 6,- DM) werden direkt mit
dem Dozenten abgerechnet.
Samstag, 9. Mai, 9.00 - 18.45 Uhr (mit Pause)
Bonn- Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 46,- DM
4602 HA Assessment-Center: Übungen und
Einstellungstests
Horst Hanisch
Nach einem anstrengenden Bewerbungsweg haben Sie vielleicht die erste
Hürde geschafft. Sie werden zu einem Assessment-Center (AC) eingeladen. Sie sollen 1 oder 2 Tage in einem Auswahlverfahren getestet werden.
Wir lernen, was uns dort erwartet. Wie bereite ich mich vor und wie
verhalte ich mich? Welche Übungen sind zu erwarten? In welchen Bereichen liegen meine Stärken?
Nebenkosten für die Seminarunterlagen (ca 6,- DM) werden direkt mit
dem Dozenten abgerechnet.
Sonntag, 10. Mai, 9.00 - 18.45 Uhr (mit Pause);
Bonn- Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 46,- DM
4603 BO Bewerbungstraining und Rhetorik
Christoph Pinsdorf
Bei der Suche nach guten Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, aber auch
beim inner- und außerbetrieblichen Berufsaufstieg entscheiden oft Bewerbungen und Vorstellungsgespräche über Erfolg und Mißerfolg. Das Seminar soll helfen, sich besser auf Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen einstellen zu können. Informationsquellen werden aufgezeigt, Verhaltensregeln gegeben und durch praktische Übungen Selbstsicherheit
erhöht.
Das Seminar befaßt sich insbesondere mit:
Wege und Methoden der Bewerbung - Lesen und Interpretieren von
Stellenanzeigen - Erstellen von Bewerbungsunterlagen - Vorbereitung
und Durchführung von Vorstellungsgesprächen - praktische Übungen.
Samstag, 21. März, 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr; Sonntag, 22.
März, 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr; Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgeld: 60,- DM
4701 BO Fit im Seminar: „Train the trainer“
Horst Hanisch
Dieses Seminar spricht Personen an, die Kurse, Tagungen oder Schulungen abzuhalten bzw. zu organisieren haben. Aber auch Menschen, die
lediglich einmal einen Vortrag halten möchten und sich noch nicht ganz
sicher sind, wie sie sich konkret verhalten sollen. Die Teilnehmer durchlaufen dieses Seminar passiv (als Teilnehmer), aber auch gleichzeitig
aktiv, nämlich als Kurs-Leiter. So sehen Sie, wie bestimmte Aktionen von
beiden Seiten wirken. Viele Fragen werden behandelt:
Wie halte ich auch bei längerer Kursdauer die Teilnehmer „bei der
Stange“? - Wie beginnt man ein Seminar? - Wie spricht man die Teilnehmer an? - Welches ist die günstigste Raumaufteilung? - Wie weiß ich,
was Teilnehmer vom Kursleiter erwarten? - Wie erkenne ich, ob die
Teilnehmer verstanden haben?
Vorbereitungsarbeiten, die zur Durchführung eines Seminars, Kurses etc.
erledigt werden müssen, werden ebenfalls angesprochen.
Materialkosten: 6,- DM pro Person, die mit dem Dozenten persönlich
abgerechnet werden.
Sonntag, 15. Februar, 9.00-18.45 Uhr (mit Pause); Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 46,- DM
4702 HA Zeit sparen - Ziele erreichen
Andreas Rückbrodt
Sie wollen
— auch in „schwierigen Situationen“ Ihre Ruhe bewahren
— Streß möglichst schon im Vorfeld durch gute Zeitplanung vermeiden
— Ihre Ziele schnell erreichen
— Ihre Lebenszeit effizienter gestalten
Richtig: Wir alle haben 24 Stunden Zeit pro Tag. Zeitmanagement bedeutet, die eigene Zeit beherrschen anstatt sich von ihr beherrschen zu lassen.
In diesem Seminar lernen Sie die Grundzüge der Zielplanung, der Zeitanalyse und des Zeitmanagements kennen und für sich nutzen. Für das
notwendige Seminarmaterial enstehen zusätzliche Kosten von ca. 25,DM, die direkt an den Dozenten zu entrichten sind.
Dienstag, 24. März und Mittwoch, 25. März; jeweils 9.00-12.00 Uhr und
13.00-16.00 Uhr
Bonn- Duisdorf, Schule für Erziehungshilfe, René-Schickele-Str. 12
Entgelt: 60,- DM
4703 GO Führen, Motivieren, Deligieren
— Wochenendseminar Jürgen Weber-Kölln
... dies sind nur einige Schlagworte, die verdeutlichen, erfolgreiches Leiten
bedarf neben der fachlichen Kompetenz heute immer mehr auch soziale
Fähigkeiten der Führungsperson. So müssen z.B. Mitarbeiter für Veränderungen motiviert werden, Bedingungen für eine bessere Kommunikation in Teams geschaffen werden, aber auch die Rahmenbedingungen der
Organisation müssen erfaßt werden. Ganzheitliches, systemisches Denken
kann hierbei neue Möglichkeiten weisen.
Ziel dieses Seminars ist es, das eigene Führungskonzept zu erleben und
zureflektieren und den persönlichen Stil zu entwickeln.
Samstag, 7. März, 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr; Sonntag, 8. März,
9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr; Bonn- Bad Godesberg, VHS im
Altstadtcenter, Michaelplatz 4, Seminarraum
Entgelt: 60,- DM
4706 BO Fit im Kopf: Gedächtnistraining - IQ,PQ
und EQ
Horst Hanisch
Wir trainieren den Körper und achten auf die Ernährung. Aber nur wenige
trainieren aktiv das Gehirn. Wir werden darüber sprechen, welche Fähigkeiten unser Gehirn hat. Welche Bedeutung haben Intelligenzquotient
64[page 134]
Bildungsangebote für Seniorinnen und Senioren
Cg=	££	Städt. Seniorenbegegnungsstätte Beueler Brückenforum, Friedrich-Breuer-Straße 17
	BE	Goetheschule, Bonn-Beuel, Limpericher Straße 55
	BE	- Tenten - Haus der Begegnung, der Vereinigten Bonner Wohnungsbau AG, Bonn-Schwarzrheindorf, An der Wolfsburg 35
	BO	Städt. Seniorenbegegnungsstätte Endenicher Burgstuben, Am Burggraben 18
	BO	Städt. Seniorenbegegnungsstätte Bonn-Dransdorf Siemensstraße 244
	BO	Städt. Altenbegegnungsstätte Bonn, Breite Straße 107 A
	BO	Offene Tür, Begegnungs- und Weiterbildungsstätte für Senioren, Bonn, Münsterstraße 21
	BO	Margarete-Grundmann-Haus, Wohn- und Begegnungszentrum für ältere Bürger e.V., Bonn, Lotharstraße 84 - 86
cr=	BO	Seniorenbegegnungsstätte im “Haus Elisabeth“, Bonn-Ippendorf Gudenauer Weg 140
c®=	BO	Lotte-Lemke-Haus, Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Bonn-Stadt -, Bonn-Alt-Tannenbusch, Liegnitzer Straße 14
	BO	Seniorenbegegnungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Bonn-Auerberg, Osloer Straße 8
	BO	Volkshochschule der Bundesstadt Bonn, Zweigstelle Bonn, Wilhelmstraße 34
	GO	Städt. Seniorenbegegnungsstätte Bonn-Mehlem, Utestraße 1
	GO	Evangelisches Altenheim mit Begegnungsstätte “Haus am Redoutenpark“, Bonn-Bad Godesberg, Kurfürstenallee 10
	GO	Haus auf dem Heiderhof, Bildungs-, Informations-, Begegungszentrum (B.I.B.), Bonn-Bad Godesberg, Tulpenbaumweg 18
CF=	GO	Johanniter-Haus, Evangelisches Alten- und Pflegeheim, Bonn-Bad Godesberg, Beethovenallee 27-31
Cg=	GO	CBT- Begegnungszentrum St. Markusstift, Bonn-Bad Godesberg, Pfarrer-Minartz-Str. 11
	GO	Seniorentreff der Arbeiterwohlfahrt Bonn-Friesdorf, Frankengraben 26
c^=	GO	Bildnerisches Zentrum, Bonn-Bad Godesberg, Paul-Kemp-Straße 7-9
c®=	HA	Haus Brüser Berg, Hans Aengenendt-Wohnanlage, Bonn, Newtonstr. 5-7
	HA	Städt. Altenbegegnungsstätte Stadtteilzentrum Brüser Berg, Fahrenheitstr. 49
C®=	HA	Seniorentreff der Arbeiterwohlfahrt, Bonn-Duisdorf Kirchplatz 8
122[page 135]
Polstern - Buchbinden
Danach folgt die phantasie vol le Ausgestaltung der Oberflächenbearbeitung durch Glätten, Polieren sowie durch Malereien und Gravuren. Ergänzt wird das Seminar durch eine Dia-Serie über Töpferei, die die
Dozentin bei einem Studienaufenthalt in New Mexico erstellt hat. Weiteres Anschauungsmaterial steht zur Verfügung. Ein gemeinsames Mittagessen nach indianischem Rezept ist geplant.
Bitte mitbringen: Ton (rote Aufbaumasse, 25 % Schamotteanteil; 0,5 mm
Körnung) und vorhandene Töpferwerkzeuge.
Abmeldung nur möglich bis zum 6. März!
Beginn: Freitag, 13. März, 17.00-21.00 Uhr; Samstag, 14. März, 10.0018.00	Uhr; Sonntag, 15. März 10.00-16.00 Uhr; (12 Doppelstunden)
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9, Raum 7
Entgelt: 106,- DM zuzüglich Materialkosten von ca. 30,- DM (außer
Ton), die mit der Dozentin persönlich abgerechnet werden.
Die zusätzliche Brenngebiihr richtet sich nach Ihrem Brenngut und
wird mit der Dozentin abgerechnet.
Höchstteilnehmerzahl: 12
Hinweis: siehe auch Schmuckkurs 6609 GO Indianisches Perlenwehen und -fädeln.
6312 GO Gestalterisches Arbeiten mit Ton
- KursusRosemarie Pahlke
Sie möchten sich nicht gleich auf etwas „Bestimmtes“, „Verwendbares“
festlegen, sondern erst einmal in einer Gruppe von Gleichgesinnten mit
dem sehr angenehmen, leicht verarbeitbaren Werkstoff Ton spielerisch
experimentieren? Mit dieser Intention kann der Kurs das Richtige für Sie
sein und sich befreiend und heilsam auswirken.
Den ungeformten und nachgiebigen Ton in eine Phantasiegestalt oder
Ähnliches zu bringen (vielleicht nach inneren seelischen Eindrücken) d.h.
ihn zu ordnen, ist ein Ergebnis, das sich durchaus auf andere Lebensbereiche erhellend und ordnend auswirken kann.
Bitte zur 1. Stunde mitbringen: I alten Kittel oder Schürze, 1 kleinere
Plastiktüte, 1 größeren Lappen (evtl. Stück von altem Bettuch), 1 Küchenmesser, I Löffel und Handcreme. Keinerlei Vorkenntnisse erforderlich!
Beginn: Dienstag, 10. Februar, 10.00-12.15 Uhr; 6 Vormittage
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9, Raum 7
Entgelt: 71,50 DM, zuzüglich geringer Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
Hinweis: Bitte beachten Sie auch die Bastei- und Modellierkurse im
Fachbereich 2.1 unter den Nr. 2211 BO und 2214 BO speziell für Kinder.
Polstern
6313 GO Aufpolstern und Polieren von Stühlen
--KursusUrsula Schirmer-Klepper
Dieser Kurs richtet sich an alle, die Freude am handwerklichen Arbeiten
haben, ohne daß dafür spezielle Vorkenntnisse erforderlich sind. Sie
lernen, einen von Ihnen mitgebrachten Stuhl oder Hocker vollständig
aufzupolstern, und falls erforderlich, zu polieren. Bitte eine Schere mitbringen!
Beginn: Mittwoch, 28. Januar, 18.30-21.30 Uhr, 8 Abende;
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 7, Raum 2
Entgelt: 116,- DM, die Materialkosten (Afrik, Watte, Weißbezug etc.)
werden mit der Dozentin persönlich abgerechnet.
Höchstteilnehmerzahl: 12
Buchbinden
6314 GO Tag der offenen Tür in der
Buchbinder-Werkstatt von Norbert Hoffmann
-Einzel veranstaltungStefanie Durgeloh/Norbert Hoffmann
Am Samstag, den 31. Januar, zu Semesterbeginn, haben Sie zwischen
11.00	und 16.00 Uhr Gelegenheit, im Bildnerischen Zentrum in Bad
Godesberg Werkstücke aus den unterschiedlichen VHS-Seminaren zu
begutachten. Auf einen Blick können Sie das umfangreiche und vielseitige
Programmangebot im Buchbinderbereich erfassen, was sicherlich bei der
Entscheidung für ein bestimmtes Seminar hilfreich sein kann. Die Fachdozentin und der Fachdozent sind anwesend und stehen für Fragen gern
zur Verfügung.
Beginn: Samstag, 31. Januar, 11.00-16.00 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9,
Haus 9, Buchbinderwerkstatt
Entgelt: frei
6315 BO Kreative Gestaltung von Einladungs-, Tischund Menukarten für festliche Anlässe
-SamstagworkshopStefanie Durgeloh
Von der einfachen Faltkarte bis zum aufwendigen Pop-up bietet Ihnen
dieses Seminar einen Einblick in die Vielfalt der Möglichkeiten, mit
einfachen Mitteln eine wirkungsvolle und ansprechende Gestaltung zu
realisieren. Eine hübsche Überraschung für Ihre Gäste! Keine Vorkenntnisse notwendig!
Mitzubringen sind: Prittstift, Schere, Lineal, Cutter und Bleistift. Bitte
sammeln Sie alle gewöhnlichen und ungewöhnlichen Papiere und Kartons.
Beginn: Samstag, 28. Februar, 10.00-17.00 Uhr (1 Std. Mittagspause)
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 32,- DM, zuzüglich geringer Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 14
6316 GO Einführung in die Technik des Buchbindens
- Seminar 1 für Anfänger
-WochenendseminarStefanie Durgeloh
Ziel dieses Seminars ist es, die grundlegenden Eigenschaften der Materialien Papier, Karton und Pappe kennenzulernen. Anhand ausgewählter
Werkstücke gewinnen Sie Kenntnisse über die Laufrichtung, den Gebrauch der Klebstoffe und die materialgerechte Verarbeitung. Zu Beginn
werden Kleisterpapiere für die Dekoration der drei Stücke gefertigt.
Leporello, Mappe DIN-A 4 Format, fadengeheftetes Buch mit Papierüberzug.
Mitzubringen sind: 2 Schraubgläser (klein = Leim, groß = Kleister), 2
Malerpinsel .(klein = Leim, groß und breit = Kleister), Schere, langes
Lineal, Bleistift, Cutter, Schürze, Handtuch und alte Zeitungen.
Beginn: Samstag, 15. März, 10.00-17.00 Uhr (I Stunde Mittagspause);
Sonntag, 16. März, 10.00-17.00 Uhr ( 1 Stunde Mittagspause);
Bonn-Bad Godesberg, Bildnerisches Zentrum, Paul-Kemp-Str. 7-9, Haus 9
Entgelt: 64,- DM zzgl. 25,- DM Kosten für Material und Grundwerkzeuge, die mit der Dozentin abgerechnet werden.
Höchstteilnehmerzahl: 14
6317 GO Einführung in die Technik des Buchbindens
- Seminar 1 für Anfänger
-WochenendseminarNorbert Hoffmann
Ziel dieses Seminars ist es, die grundlegenden Eigenschaften der Materialien Papier, Karton und Pappe kennenzulernen. Anhand ausgewählter
Werkstücke gewinnen Sie Kenntnisse über die Laufrichtung, den Ge85[page 136]
Spanisch - Tschechisch - Türkisch - Ungarisch
Kursus VI (Band II, Lektionen 31-45)
3626 HA Jorge Velarde Chirinos
Montags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
3627 BO Maria del Carmen Becher-Andreu
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
Konversationskurse
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der beiden Lehrbücher „Eso es“ oder gleichwertige
Vorkenntnisse
Themen werden nach Absprache mit den Teilnehmerinnen
und Teilnehmern festgelegt.
3628 GO Joaqui'n Asiain
Montags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 17
3629 BE Pilar Lombardo
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Beuel, Goetheschule, Limpericher Str. 55, Raum 6
3630 BO Jorge Velarde Chirinos
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn, Beethovengymnasium, Adenauerallee 51-53
3631 HA Maria Antonia Lopez de Prado Nistal
Donnerstags: 17.00-18.30 Uhr
Bonn-Duisdorf, Realschule Medinghoven, René-Schickele-Str. 4
Lektürekursus
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Mindestvoraussetzung:
Beherrschung der beiden Lehrbücher „Eso es“ oder gleichwertige
Vorkenntnisse
Lektüre wird im Kursus bekanntgegeben.
3632 GO Joaquin Asiain
Mittwochs: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, Schule Rheinallee 26, Raum 16
Tschechisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Vitame vas!, Best.-Nr. 5157 sowie Arbeitsbuch, Best.-Nr. 25157
Max Hueber Verlag München
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-3)
3754 BO Alice Socha
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus II (Lektionen 4-6)
3755 BO Krista Cerman
Dienstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus III (Lektionen 8-10)
3756 BO Krista Cerman
Mittwochs: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Türkisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Türkisch für Sie, Best.-Nr. 05089
Grammatik, Best.-Nr. 75089
Wortschatz und Schlüssel, Best.-Nr. 85089
Max Hueber Verlag München
Kursus für Anfänger (Lektionen 1-5)
3757 GO Tayfun Özata
Dienstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
Kursus II (Lektionen 6-10)
3758 BO Susanne Zimmermann
Donnerstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Lehrbuch des folgenden Kurses:
Türkisch aktiv I, Best.-Nr. 48901
sowie Arbeitsbuch, Best.-Nr. 48902
Langenscheidt Verlag
Kursus III (Band I, Lektionen 11-14)
3759 GO Ismail Kaygusuz
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn-Bad Godesberg, VHS im Altstadt-Center, Michaelplatz 4, Raum 5
Ungarisch
Dauer: 15 Doppelstunden
Entgelt: 109,00 DM
Lehrbuch:
Szituäciok, Best.-Nr. 5161
sowie Arbeitsbuch, Best.-Nr. 15161
Max Hueber Verlag München
Kursus für Anfänger (Lektionen 1- 4)
3760 BO Ägnes Lichtenthäler '
Dienstags: 20.15-21.45 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Kursus III (Lektionen 10-13)
3761 BO Agnes Lichtenthäler
Dienstags: 18.40-20.10 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
60[page 137]
Notizen
138[page 138]
Afrika - Geisteswissensch. - Philosophie
Philosophie
wertvollste Kunstwerk, welches über dreitausend Jahre erhalten geblieben
ist.
Montag, 02. Februar, 19.00 Uhr
Bonn-Duisdorf, Rochusschule, Rochusstr. 179, Aula
2435 BO „Sudan“ - Zwischen Nil und Rotem Meer
Lichtbildervortrag
Anke Röhl
Ausgehend von der einst bedeutenden Hafenstadt Suakin am Roten Meer
nimmt der Betrachter auf seiner Reise gen Westen zum Nil vor allem eines
wahr: Wüste, heiße Luft und viel Staub. Dennoch sind trotz flimmernder
Hitze die markanten Felsen, die den sudanesischen ,,honeymoon“-Ort
Kassala überragen, schon von weither auszumachen. Beeindruckend sind
immer wieder - trotz der schwierigen Bedingungen - die Gelassenheit und
Gastfreundlichkeit der Sudanesen in jeglichen Situationen. Weitere Stationen der Reise mit lokalen Verkehrsmitteln durch den nördlichen Landesteil sind Dongola, Karima, Jebel Barkal, die „Nil-Stromschnellen“
sowie die Hauptstadt Khartoum mit ihrer „Schwesterstadt“ Omdurnan am
anderen Ufer des Nils.
Mittwoch, 11. März, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2436 BO Antarktis - Der sechste Kontinent
Lichtbildervortrag
Dr. Martina Scheller
Eisschollen und Millionen von Pinguinen - das vor allem bietet eine Reise
durch die berüchtigte Drake-Passage zur Halbinsel der Antarktis. Eisberge, so groß wie unsere Bundesländer, schillernde Weiß- und Blautöne in
der spiegelnden Sonne; Pinguine soweit das Auge reicht, merkwürdige
Geschöpfe mit menschlichen Zügen. Auch von Walfang und Forschungsstationen wird die Rede sein, faszinierende Ansichten von drei Reisen in
den fernen Süden.
Mittwoch, 06. Mai, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Geisteswissenschaften
Kultur-Kalender
In dieser Reihe nationaler und internationaler Kultur-Termine werden
bedeutende Persönlichkeiten und Ereignisse aus allen Gebieten der Geisteswissenschaften vorgestellt. Forscher, Wissenschaftler und freie Autoren vermitteln ein Bild vom aktuellen Stand ihres Themas.
Leitung: Gabriela Stroba
2702BO Giacomo Casanova: Vertextung der Sexualität
Zum 200. Todestag des italienischen Abenteurers und Schriftstellers
Dr. Tobias Eisermann, Bonn
Donnerstag, 23. April, 20.00 Uhr
2801BO Pablo Picasso: „Ich suche nicht, ich finde!“
Zum 25. Todestag des spanischen Künstlers
Dr. Gerhard Kolberg, Köln
Donnerstag, 7. Mai, 20.00 Uhr
2701BO Molière - Vom Lachen und vom Lächerlichen in Frankreich
Zum 325. Todestag des französischen Komödiendichters
Priv. Doz. Dr. Renate Baader, Bonn
Donnerstag, 28. Mai, 20.00 Uhr
Alle Veranstaltungen finden in der Universtität Bonn, Hauptgebäude,
Am Hof 1, Hörsaal IX, statt.
Bitte beachten Sie auch die zu Beginn des Semesters ausliegenden
Sonderprospekte der Volkshochschule Bonn sowie das Programm des
Studiums Universale der Universität Bonn.
2601 BO Das Recht der Tiere - Die Ordnung der
Schöpfung und die Unordnung der Moral
- Vortrag mit Diskussion Dr. Richard David Precht
Tiere darf man essen - Menschen nicht. Wer Affen mit Elektroschocks
zu Tode foltert, dient der medizinischen Forschung. Wer das gleiche mit
Menschen macht, ist ein Verbrecher. Tiere haben kein erklärtes Lebensrecht in der menschlichen Gesellschaft. Und doch werden nicht alle Tiere
gegessen, gefoltert und vergiftet. Manche von ihnen sind uns ans Herz
gewachsen. In den treuen Augen des Hundes entdecken wir Zuneigung
und Liebe, Charakterstärke und Intelligenz. Wie bringen wir es fertig, das
Schoßkaninchen liebevoll zu verzärteln und seine Artgenossen aus der
Metzgerei genüßlich zu verspeisen? Nicht Vernunft, sondern ästhetisches
Empfinden und persönliche Willkür entscheiden über das Lebensrecht
von Tieren. Und noch immer legitimiert ein uralter Glaube die Grenze
zwischen Mensch und Tier. Doch keine Wissenschaft vom Leben vermag
diese Grenze zu bestätigen. Müssen wir im Umgang mit dem Tier in
Zukunft umdenken?
Der Referent schreibt regelmäßig für „Die Zeit“ und ist Autor des Buches:
Noahs Erben. Vom Recht der Tiere und den Grenzen des Menschen.
Erscheint im November 1997.
Donnerstag, 5. Februar, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
2602 BO Nikolaus von Cues und Friedrich Nietzsche
- Vortrag mit Diskussion Johannes Svoboda
Zwei Philosophen von epochaler Wirkung: der eine am Abend des
Mittelalters, ein christlicher Vordenker der Neuzeit auf dem Wege zu
einem neuen Wissensbegriff und dem Willen der menschbezogenen Rückbindung des Gottes an eine menschliche Welt - der andere, aus der
Weltnacht platonisch-christlicher Vernünftigkeit in die Morgenröte einer
für den Menschen ungewissen Zukunft hinausdenkend und den Tod
Gottes verkündend.
Wir selbst, gleichsam unsererseits dem fragwürdigen Hochgefühl einer
Jahrtausendwende ausgesetzt, haben im Spannungsfeld eines derartigen Vergleichs die aufschlußreiche Möglichkeit zwischen den christlichen
Vermutungen einer Vergangenheit und der antichristlichen einer Zukunft,
uns jener göttlich-gottlosen Befangenheit gegenwärtig zu werden, sofern
jede Gegenwart ist, was wir sind.
Mittwoch, 22. April, 19.00 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 6,50 DM an der Abendkasse
Hinweis: Bitte beachten Sie auch den Vortrag „Die Damen Schopenhauer: Johanna und Adele“, Veranstaltungs-Nr.: 2709 BO.
2603 BO „Die Bekenntnisse des Jean-Jacques
Rousseau“
- Vortrag mit Diskussion Dr. Fred Gebier
Der französische Einzelgänger und Aufklärungsphilosoph Rousseau
versucht in einzigartiger Analyse und Beichte sein Leben zu durchleuchten, zu rechtfertigen und zu klären. Nichts aus diesem Leben will er
weglassen, Innerstes und Geheimstes offenbaren.
„Ich beginne ein Unternehmen, das ohne Beispiel ist und das niemand
nachahmen wird. Ich will meinesgleichen einen Menschen in der ganzen
Naturwahrheit zeigen, und dieser Mensch werde ich sein.“
„Dies ist das einzige Bild eines Menschen, genau nach der Natur und in
seiner Wahrheit gemalt, das es gibt und wahrscheinlich je geben wird.“
Malt Rousseau hier sein eigenes Bild oder das seiner Zeit oder unser
eigenes? Im Jahrhundert der Autobiographien, Großbeichten und
öffentlich gemachten Seelenanalysen liest sich Rousseau wie ein
Grundlagenwerk moderner Befindlichkeit.
38[page 139]
Textile Gestaltung/Mode/Nähen
Malen auf Seide für Anfänger und Fortgeschrittene
-I Kursus/1 WochenendseminarHeidi Mardorf
Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf und bemalen Sie Seide in den
verschiedensten Techniken (Abtrenn-, Aquarell-, Schicht-, Spritz- und
Batiktechnik). Lernen Sie, die unterschiedlichen Hilfsmittel gekonnt einzusetzen (Verdicker, Fließstopp, Wachs etc.) Probieren Sie auf Glasscheiben oder Rahmen zu malen.
Bitte mitbringen: Küchenkrepp, Fön, Schürze oder Hemd, Bleistift, Wattestäbchen. Die entstehenden Materialkosten (Farbe, Seide etc.) werden
mit der Dozentin persönlich je nach Bedarf im Kurs abgerechnet.
6403 HA -KursusBeginn: Mittwoch, 11. Februar, 9.00-12.00 Uhr, 6 Vormittage;
Bonn-Duisdorf, Ausländerbegegnungsstätte, Kirchplatz 6
Eine Materialliste ist bei der Kursleiterin zu erhalten, Tel.: 02226/4511
Entgelt: 94,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 11
6404 HA -WochenendseminarBeginn: Freitag, 27. Februar, 17.00-20.00 Uhr; Samstag, 28. Februar,
9.00-12.00 und 13.00-17.00 Uhr (6 V2 Doppelstunden);
Bonn-Duisdorf, Ausländerbegegnungsstätte, Kirchplatz 6
Eine Materialliste ist bei der Kursleiterin zu erhalten, Tel: 02226/4511
Entgelt: 53,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
6405 BO Hundertwasser - Inspirationsquelle für die
Seidenmalerei
-WochenendworkshopMonika Pfannmüller
Bei Betrachtung einschlägiger Werke des Künstlers Hundertwasser werden wir das Charakteristische herausarbeiten und anschließend in einen
eigenen Entwurf für ein exklusives Tuch oder ein dekoratives Bild Umsetzern Dabei können auch interessante neue Techniken erprobt werden wie
z. B. Malen mit verdickter Farbe, Spachteln u.a.. Auch für Anfänger
geeignet!
Bitte mitbringen: Pinsel, Küchenkrepp, Tesakrepp, Fön und Verlängerungsschnur, Schürze, evtl. Gummihandschuhe, Abdeckfolie. Desweiteren sofern vorhanden: Rahmen, Seidenmalfarben, Gutta, Dreizackstifte
und sonstiges Seidenmalzubehör. Seide und Farben können bei der Kursleiterin erworben werden.
Beginn: Samstag, 2'i. März, 10.30-13.30 und 14.30-17.30 Uhr; Sonntag,
22. März, 10.30-13.30 und 14.30-17.30 Uhr
Bonn; Wilhelmstr. 34
Entgelt: 64,- DM zuzüglich Materialkosten, die individuell mit der Dozentin abzurechnen sind.
Höchstteilnehmerzahl: 12
6406 BO Batiken für die Urlaubsgarderobe
-SamstagworkshopMonika Pfannmüller
Batik, eine alte Abbinde- und Färbetechnik, ist wieder „in“. Was Designer
teuer verkaufen, können Sie leicht Selbermachen. Mit gebatikten Paréos,
T-shirts, Shorts, Röcken etc. machen Sie im Urlaub immereine gute Figur.
Also: Warum warten bis zum letzten Urlaubstag, warum kostbare Sonnentage fürs Batiken oder Malen verschenken'? Machen Sie ihre Urlaubsgarderobe jetzt kofferfertig!
Bitte mitbringen: weiße Baumwollkleidung (auch wenn durch Flecken
verunstaltet) wie z.B. T-shirts, Blusen, Röcke, Shorts, große Tücher zum
Binden, Gummihandschuhe, Gummiringe.
Beginn: Samstag, 16. Mai, 10.30-17.30 Uhr
Bonn, Wilhelmstr. 34
Entgelt: 34,- DM zuzüglich Materialkosten, die individuell mit der Dozentin abzurechnen sind.
Höchstteilnehmerzahl: 12
6407 BO Patchwork/Quilting und freier Entwurf
(Vorkenntnisse sind nicht erforderlich)
-WochenendseminarHildegard Stadler-Götze
Im Patchwork gehen Resteverwertung und Dekorationsbedürfnis eine
Verbindung ein, die überall auf der Welt ihre Tradition und Lebendigkeit
hat. Die Technik des Quilting (Wattieren), die in diesem Seminar nur
gestreift wird, befaßt sich mit dem linear-plastischen Gestalten. Eine
kleine Diavorführung wird Sie über die Geschichte und Hintergründe von
Patchwork und Quilting, über deren vielfältige Farb- und Gestaltungsmöglichkeiten unterrichten. Per Hand und Nähmaschine und unter Anleitung, auch zur künstlerischen Gestaltung eigenen Patchwork-Designs,
stellen Sie kleinere und größere Arbeiten her. Schriftlich angemeldete
Teilnehmer erhalten auf Wunsch eine Material- und Zutatenliste. Kleinere
Stoffmengen können auch bei der Dozentin zum Selbstkostenpreis gekauft
werden.
Beginn: Samstag, 14. Februar, 9.00-18.00 Uhr (1 V2 Std. Mittagspause);
Sonntag, 15. Februar, 9.00-18.00 Uhr (1 V2 Std. Mittagspause);
Bonn, Wilhelmstr. 34, Raum 17
Entgelt: 89,- DM zuzüglich Materialkosten
Höchstteilnehmerzahl: 12
6408 BO Quilt und Patchwork - Unikate - nur für
Fortgeschrittene
-WochenendseminarHildegard Stadler-Götze
Wenn Sie der Meinung sind, daß Sie jetzt genügend traditionelle Muster
genäht, lange genug exakt mit Schablonen gearbeitet haben und neue
Techniken kennenlemen möchten, dann wird dieses Wochenende für Sie
spannend: Mit Farben und Stoffen kreativ spielen und sinnlich erleben,
STOFFE
o
■ç
0)
CO
o
CO
O
CO
>
0)
Ö
•
o
0
5
E
D
o
CD
Seide • Leinen • Schurwolle • Cashmere •
T
O
F
F
KOftST
Kollektions	^	Stoffe
Exklusive Stoffe der Modemacher
und Deko-/Polsterstoffe
Wolfgang Korst Bonn, Gangolfstraße 15
Köln, Eigelstein 135
87[page 140]
Dozentenverzeichnis
Fuchs, Bernadette	7122, 7124
Fye, Thomas'	2418, 2419
Garda, Aladar, Ladislaus, Tel.-Nr. 024443/7161	6212
Garreta,Maria, Am Botanischen Garten 15, 53115 Bonn,
Tel.: 655519	3614
Gazecki, Judith, Weißdornweg 109, 53117 Bonn, Tel.: 322233	3339
Gebier, Dr. Fred	2603
Gehling, Rita	2107,7529
Geipel, Mareike, Beueler Bahnhofsplatz 12, 53225 Bonn,
Tel.: 477936	3227
Gendziorra, Martine, La-Villedieu-Ring 30,
53343 Wachtberg, Tel.: 9343431	3403
Gerdes, Dr. Heike	2104
Gerecke, Hans Günter, Tel.: 640503	3317
Gerlach, Bettina	7610,7611
Giesbrecht, Agnes, Klufterstr. 3-7, 53175 Bonn, Tel.: 314093	3744
Giesecke, Christine	7420
Gilhofer, Ulrike Verena, Tel.: 02241/385011	7414, 7421
Girshausen, Dr. Theo Ludwig,
Tel.: 322634	0101,	0103,	0208, 2807, 2808, 2809, 2810,
2811,2812, 2813
Gniesmer, Adalbert	7260,7261
Goldhausen, Brunhilde, Johannes-Junglas-Str. 9, 56073 Koblenz,
Tel. 0261/46989	2412
Gomes, Francisco	3739
Göttges, Swen	4202,4203
Göttlicher, Dr. Manfred, Dornierstr. 17, 53125 Bonn,
Tel. 252497, d. 8299275	2430
Gottschalk, Raymund, M.A.	0102, 1703
Graf, Werner	6302,6303
Grau, Gottfried, Am Römerlager 13,53117 Bonn, Tel. 674581	2409
Graunke, Christiane, Prof.-Neu-Allee 12, 53225 Bonn,
Tel.: 463444	3205
Grégorie, Dieter, Rheinbacher Str. 2, 53115 Bonn, Tel. 691793	2117
Greiff, Carsten	1813,1814, 4307
Greis, Roland	1605
Grimmer-Pütz, Andrea, Theodor-Storm-Allee 2,
53757 St. Augustin,Tel.:02241/204152	3219
Groß, Barbara	2220
Groß, Judith	2121
Groth, Björn, Von-Guericke-Allee 22, 53125 Bonn, Tel.: 257066 3302
Grube, Nikolai	1635
Grütering, Dorothée	2705
Gstirner, Gabriele	5220, 5236
Gutzmer, Karsten	7503,	7505, 7507, 7508, 7509, 7510
Haas, Werner	7040,9804
Haehnel, Gisela	7305, 7306
Hagemann, Hermann, Dr.	1117
Hamdan, Sudqi, Klufterstr. 71, 53175 Bonn, Tel.: 213046	3702
Hamm, Stefanie, Adolfstr. 7, 53111	Bonn	3503, 3513
Hanisch, Horst, Tel.-Nr. 379241	4601,4602,4701,4706,4708,	6504,
6505, 6506, 6507, 6508
Hardegen, Lucia, Tel.-Nr. 223514	6308
Hartmann, Dr. Bernhard	2904
Hartung, Helga	7444
Haschenburger, Heino	2429
Haupt, Heiko	5401
Hauptmann, Dietmar, Rhöndorfer Str. 25, 53179 Bonn,
Tel.: 347052	3729, 3730, 3731
Heeg, Brigitte, Schulstr. 11, 53127 Bonn, Tel.: 253296	3213
Heimann, Barbara, Reuterstr. 70, 53113 Bonn, Tel.: 217272 3310, 3325
Hein, Monika, Von-Sand-Str. 20, 53225 Bonn, Tel.: 420228	3604
Heinz, Jupp, Tel.-Nr. 623746	6206,6209,6213,6214
Hellberg, Rosemarie	6711
Hembach, Dorothee, Aloys-Schulte-Str. 45, 53129 Bonn,
Tel.: 262985	3319,3337
Hengsbach, Friedhelm, Prof.	Dr.	1107
Henkemeyer, Edda, Messdorfer Str. 37, 53121 Bonn,
Tel.: 9876615	3313
Hergst-Gottschling, Michaela, Dorotheenstr. 161, 53119 Bonn	3208
Hermes, Claudia	1102-1106; 1111-1115
Herrmann, Dorthe, Johannesstr. 52, 53225 Bonn, Tel.: 466525	3750
Heyes, Volker, Franzstr. 9, 53111 Bonn, Tel.: 650609	3104, 3107
Hix, Iris-Maria	1501,1502
Hoffmann, Albrecht	1123
Hoffmann, Norbert, Tel. -Nr.	230554, ab 17.00 Uhr 6314,6317-6320
Hofmann, Claudia	5102
Holstein, Michael	7125,9806
Hönow, Ute	5254
Hoogen, Christine van den, Am Jesuitenhof 3, 53117 Bonn,
Tel.: 679962	3613,3623
Hoppe, Karla, Tel,-Nr. 256318	6708,6709
Horell, Annette	6224,6237
Hundseder, Franziska	1114
Husseini, Jasmin	*	7516,7517,7518
Hüttemann, Alexandra, Agnesstr. 44, 53225 Bonn, Tel.: 476558	3605
Isaksen-Zimmermann, Solveig	3732
Jamard-Kleinert, Catherine, Julius-Leber-Str. 22, 53123 Bonn,
Tel.: 622516	3413
Josten, Friedrich	8309
Jungk, Sabine, Dr.	1112
Jürgens, Annette, Helenenstr. 10, 53225 Bonn, Tel.: 465046	3214
Kähm, Lili, Borsigallee 14, 53125 Bonn, Tel.: 255382	3748,	3749
Kaiser, Dr. Stephan	2404
Kaiser, Gabriele	7604
Karamanis, Ioulianos, Römerstr. 48, 53111 Bonn,
Tel.: 633034	'	3721,3722
Karimow, Junus	6236
Kasper, Dieter	6334
Kaufmann, Susanne, Vorgebirgsstr. 1, 53111 Bonn,
Tel.: 693401	"	"	3307,3338
Kaygusuz, Ismail, HerselerStr. 16, 53117 Bonn, Tel.: 679542	3759
Kazmierczak, Tadeusz, Bergmeisterstück 17, 53229 Bonn,
Tel.: 431067	3211,5303
Kirste, Matthias	5229,5231
Kirsten, Gisela, Ernst-Moritz-Arndt-Str. 6, 53225 Bonn,
Tel.: 469095	3350,	3355
Klein, Dr. Klaus	2104
Klischies, Monika, Konrad-Adenauer-Str. 27 e, 53343 Wachtberg,
Tel.: 9431183	“	3616
Klüglich, Dott. Franca, Flodelingsweg 96, 53121 Bonn,
Tel.: 614534	3523,3524
Klupsch, Martin	1607
Kniestedt, Joachim, Am Buschacker 21,53175 Bonn,
Tel. 313904	2414,2427,2434
Knoch, Hans-Josef	3101
Knorr, Margareta, Austr. 4, 53343 Wachtberg,
Tel. : 342925	3753
Kohl, Arno, M.A.	1633
Kohlenbach, Doris, Pappelweg 152, 53177 Bonn,
Tel.: 325018	3330,3333,3341
Köhler, Bettina, Sigambrerweg I, 53117 Bonn,
Tel.: 679396	“	3320,3323
Kolberg, Dr. Gerhard	2801
Kornes, Gabriele, Am Langenacker 27, 53343 Wachtberg,
Tel.: 324760	3406
Koppen, Erna, Ferdinandstr. 5, 53127 Bonn,
Tel.: 285273	3506,	3515, 3522, 3525
Kordes, Sidika, Ulrike	6301
127