Webopac

Hahn, Richard
Chatbots im Zentrum digitaler persönlicher Lernumgebungen

Glückstadt
, Hülsbusch , 2020 , 186 Seiten
Schlagworte:
Lernen, Lerntechnik, E-Learning, Computerunterstütztes Lernen, Lernprogramm, Offener Unterricht, Chatbot Zahlreiche Unternehmen automatisieren die Kommunikation mit ihren KundInnen (zumindest teilweise) mithilfe von Chatbots. Doch welche Möglichkeiten bieten Chatbots in Lern- bzw. Lehrprozessen? Chatbots im Zentrum digitaler persönlicher Lernumgebungen nähert sich dem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven: Die Aufgaben, die Chatbots bereits heute und in absehbarer Zukunft wahrnehmen können, um Lernende zu unterstützen, werden sowohl aus technischer (im Hinblick auf die Aufbereitung und Darbietung von Inhalten sowie die Interaktion mit diesen) als auch aus didaktischer Sicht (mobiles Lernen, microlearning) betrachtet, wobei der besondere Fokus auf der Vermittlerrolle von Chatbots in persönlichen Lernumgebungen liegt. Dazu werden mehrere Vorschläge für Systeme entwickelt, in denen Chatbots zwischen verschiedenen Plattformen, aber auch zwischen den Lernenden selbst vermitteln bzw. im Zentrum eines EPSS (,electronic performance support system‘) Menschen bei der Erfüllung unterschiedlicher Aufgaben unterstützen. Ein Kapitel widmet sich der Gestaltung der „Persönlichkeit“ von Chatbots. (Verlag)

Webopac

Bolten-Bühler, Ricarda
Medialer Habitus von Lehrenden in der Erwachsenenbildung [Elektronische Ressource]

biografische Analysen medienpädagogischer Professionalisierung

Bielefeld
, wbv , 2021 , 252 Seiten
Schlagworte:
Medienpädagogik, Erwachsenenbildner, Weiterbildner, Medienkompetenz, Habitus, Professionalisierung, Unterrichtsmethode, Erwachsenenbildung, Digitalisierung, Neue Medien, Weiterbildungsforschung Lehrende in der Erwachsenenbildung brauchen zeitgemäße Medienkompetenzen, um lebenslange Bildungsprozesse unterstützen zu können. Allerdings nutzen sie digitale Medien sehr unterschiedlich oder gar nicht. In ihrer Dissertation untersucht die Autorin diese Unterschiede ausgehend von Pierre Bourdieus Konzept des Habitus. Anhand von zehn Fallporträts analysiert sie, welchen Einfluss der mediale Habitus auf individuelle, medienbezogene Professionalisierungswege von Lehrenden hat. Die Ergebnisse zeigen ein breites Spektrum im Umgang mit digitalen Medien, von der Befürwortung über die Herausforderung bis zur Ablehnung. Insbesondere Lehrenden mit ambivalenten Einstellungen zu digitalen Medien fehlt es an Orientierung für medienpädagogische Professionalisierung. Sie könnten durch passende formale oder non-formale Weiterbildungsangebote angesprochen werden, damit sie digitale Medien als didaktisches Mittel für ihre Lehre erkennen und einsetzen. (Verlag)

Webopac

Prohaska, Sabine
Training und Seminare im digitalen Wandel

der E-Learning-Kompass für erfolgreiche Schulungskonzepte

Paderborn
, Junfermann , 2021 , 173 Seiten
Schlagworte:
E-Learning, Digitalisierung, Digitale Revolution, Lernen, Lernprozess, Lerntechnik, Computerunterstütztes Lernen, Erwachsener, Lernen am Arbeitsplatz, Selbstgesteuertes Lernen, Webinar, Lernziel, Virtuelle Realität, Chatten Eine Kombination aus Online- und Präsenzlernen als neue Normalität.
Dem Bildungs- und Weiterbildungssektor steht ein radikaler Wandel bevor. Digitale Konzepte werden immer wichtiger und Zukunftsforscher prognostizieren, dass kein Stein auf dem anderen bleiben wird. Dies erfordert einen neuen, flexiblen Zugang aller Beteiligten und ein Überdenken der bisher bekannten Prozesse. Es geht um neu gedachte und innovativ konzipierte Seminarkonzepte, eine völlige Neuausrichtung der Rolle der Trainer*innen, eine offene Unternehmenskultur zur Unterstützung dieser Konzepte und um die erforderlichen technischen Voraussetzungen. Bei der Fülle an Möglichkeiten gilt es in erster Linie, für die jeweilige Zielgruppe und die verfügbaren Ressourcen passende Lernarrangements zu entwerfen.
Und diese Frage gilt es nun bei jedem Lernprojekt neu zu bewerten. Das Buch führ diejenigen, die digitale Lernkonzepte entwickeln und umsetzen, durch die wichtigsten Bereiche. Es liefert eine verlässliche Schritt-für-Schritt-Anleitung für die professionelle Umsetzung aller Lernprojekte. Es leitet Trainer*innen dazu an, selbst zukunftsweisende Lernarrangements zu entwickeln. (Verlag)