Das Projekt KANSAS ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der AlphaDekade gefördertes Forschungs- und Entwicklungsprojekt mit einer Laufzeit von 3 Jahren (September 2017 bis August 2020).

Innerhalb dieser Projektlaufzeit soll in Kooperation mit der Theoretischen Computerlinguistik der Eberhard Karls Universität Tübingen und der Fachdidaktik des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln eine Suchmaschine entwickelt werden, welche Lehrkräfte in Kursen der Alphabetisierung und Grundbildung sowie Deutsch als Zweitsprache dabei unterstützt, im Internet sowie in elektronischen Textsammlungen geeignete Sprachlernmaterialien für Kursteilnehmende zu recherchieren. Den Lehrkräften wird bei der Suchanfrage die Möglichkeit geboten, sowohl die sprachliche Komplexität als auch das Thema des Textes zu bestimmen. Die mit KANSAS recherchierten Sprachlerntexte entsprechen somit dem gegenwärtig vorhandenen Kompetenzniveau sowie dem thematischen Interesse der Lernenden. Mit Hilfe von KANSAS können Lehrkräfte auch selbst erstellte Texte auf ihre sprachliche Komplexität hin überprüfen.

Gleichzeitig soll die Entwicklung einer zusätzlichen, vereinfachten Version von KANSAS fortgeschrittene Lernende dazu in die Lage versetzen, selbstständig Texte mit einer für sie angemessenen sprachlichen Schwierigkeit zu recherchieren. Dies soll den Lernenden sowohl eine eigenverantwortliche Vertiefung erlernter Kompetenzen als auch einen erleichterten Zugang zur digitalen Informationswelt ermöglichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung 20.03.2018