Dieser Bereich wurde bis zum 31. Dezember 2017 gepflegt. Um Ihnen einen besseren Service bieten zu können, binden wir seitdem ausgewählte Informationen in den Bereich DIE Publikationen oder das DIE-Portal wb-web ein.

Bereiche der Erwachsenenbildung » Seniorenbildung/Geragogik

AGE - The European Older People's Platform

Englisch- und französischsprachige Plattform für Senior/inn/en in Europa mit Informationen hauptsächlich zum Thema "Lifelong Learning and Citizenship", Dokumente zum "Alter in Europa" sowie Verweise auf Projekte und Veranstaltungen.

Ältere Menschen und Neue Medien

Die von B. Gehrke u. a. (ecmc) erstellte Expertise zu Entwicklungschancen für künftige Medienprojekte für ältere Frauen und Männer in NRW basiert auf Ergebnissen einer Expertenbefragung sowie Literatur- und Materialstudien. (pdf, 1.044 KB, 5/2005)

Berufsverband der österreichischen Geragoginnen und Geragogen

Der Verband unterstützt Bildung und Lernen im Alter, fördert die Forschung, publiziert, informiert über Veranstaltungen und entwickelt Fortbildungen, bietet eine Plattform zur Vernetzung.

Bildung ab 50 – Bildung für Junggebliebene

Bildungsinteressierte finden hier Angebote und Informationsmaterial sowie Quellen für berufliche oder private Interessen wie Seniorenstudium, Weiterbildung, Fernstudium und weitere Themen, z.B. in der Jugend Versäumtes nachholen.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO)

Die BAGSO gibt auf ihrer Website Informationen zu verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten im Seniorenalter 50+ in den Themenfeldern Lebenslanges Lernen, Qualifizierung, Seniorenstudium, Projekte und statistische Daten.

Deutscher Alterssurvey (DEAS)

Die Untersuchung von Personen im mittleren und höheren Erwachsenenalter stellt Mikrodaten bereit, die für die sozial- und verhaltenswissenschaftliche Forschung und die Sozialberichterstattung genutzt werden können.

Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)

Das interdisziplinär arbeitende wissenschaftliche Forschungs- und Dokumentationsinstitut DZA untersucht die Lebenslagen, Lebenssituationen und Lebensstile älter werdender Menschen im gesellschafts- und sozialpolitischen Kontext.

Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)

Das Forschungsinstitut untersucht Lebenslagen, -situationen und -stile älter werdender Menschen. Neben der Politikberatung stehen dem Nutzer Informationsdienste, wie Bibliothek, GeroStat und Publikationen zur Verfügung.

Fachverband Kunst- und Kulturgeragogik

Der 2014 gegründete Fachverband Kunst- und Kulturgeragogik hat das Ziel, Kunst- und Kulturgeragogen zu vernetzen, fachlich weiterzubilden. Ihr Berufsbild zu schärfen sowie die Ausbildung und Forschung zu verbessern.

Forschungsgesellschaft für Gerontologie, Technische Universität Dortmund

Ziele des Instituts sind Forschung und wiss. Begleitung von Modellmaßnahmen und -projekten, Beratung von Einrichtungen und Qualifizierungsangebote für Mitarbeitende, Organisationen, Behörden, Unternehmen und Verbänden.

Forschungsinstitut Geragogik e.V. (FoGera)

FoGera befasst sich mit Altersbildung in Forschung, Lehre und Praxis.

Forum Seniorenarbeit NRW

Das Forum informiert über die Projekte, Aktivitäten und Erfahrungen aus der Seniorenarbeit, vernetzt Akteure, ermöglicht den Erfahrungsaustausch in Workshops und Veranstaltungen, unterstützt den Transfer in die Praxis, informiert mit Publikationen.

GeroStat

GeroStat ist ein Online-Informationssystem, kostenfrei recherchierbar. Es basiert auf einer Sammlung statistischer Daten der amtlichen Statistik und der empirischen Sozialforschung mit Bezug zu gerontologischen und demografischen Sachverhalten.

GeroStat Report Altersdaten

Ältere Beschäftigte sind in der Weiterbildung unterrepräsentiert. Der vom Deutschen Zentrum für Altersfragen erstellte Report fasst Daten verschiedener Studien zum Bildungsniveau und zur Bildungsbeteiligung Älterer zusammen (pdf, 2,30 MB, 12/2008).

Informationsdienst Altersfragen

Die Zeitschrift vermittelt Forschungsergebnisse und Informationen aus der inter/nationalen Sozialen Gerontologie sowie Praxisfeldern der Altenpolitik, -hilfe und -arbeit.

Institut für Gerontologie, Universität Heidelberg

Das Institut führt sowohl Forschungs- wie Serviceprojekte durch und gibt diese im Kompetenzzentrum Alter an die Praxis weiter.

Interdisziplinäres Centrum für Alternsforschung (ICA), Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Ziele des ICA sind die Initiierung von Forschungsvorhaben, die Umsetzung relevanter Forschungsergebnisse in die Praxis und Förderung von Kooperationen.

Netzwerk Alternsforschung (NAR) - Universität Heidelberg

Das NAR fokussiert seine Arbeiten auf vier Schwerpunkte: Forschung, Dialog über die Grenzen der Disziplinen hinweg, Nachwuchsförderung und Öffentlichkeitsarbeit.

Online-Kompetenz für die Generation 50plus

Ein Projekt der 'Stiftung digitale Chancen' zur Steigerung der Internetbeteiligung und Medienkompetenz von Senior/inn/en. Aufgaben sind u. a. die Stärkung des Nutzungsinteresses von Online Angeboten und die Bündelung von Initiativen und Aktivitäten.

Projektbüro "Dialog der Generationen"

Das Berliner Projektbüro „Dialog der Generationen“ bietet Service - z. B. Projektberatung, Fort- und Weiterbildung, Aufbau und Betreuung von Regionalgruppen - und generationenübergreifende Projekte.

Seniorenbildung und Altersforschung

Zusammenstellung relevanter Netzquellen auf dem Deutschen Bildungsserver zu verschiedenen Aspekten wie Förderprogramme und Modellprojekte, Medienkompetenz oder Wissenschaft und Forschung, auch auf europäischer Ebene.

Seniorenportal Vivemus

Das Seniorenportal stellt vielfältige Informationen für alle Lebensbereiche der Generation 50+ zur Verfügung; zum Thema Bildung informiert Vivemus über Museen, Bildungs- und Studienmöglichkeiten und Anbieter.

Seniorweb Schweiz

Die Website wurde 1998 mit dem Ziel gegründet, Senioren einen einfachen Einstieg ins Internet zu ermöglichen. Inzwischen hat es sich in eine beispielhafte Informations- und Kommunikationsplattform gewandelt, die viele Belange der Zielgruppe abdeckt.

Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, Senioren & Bibliothek

Die Stadt- und Landesbibliothek Dortmund wendet sich mit einem speziellen Literaturangebot, wie Großdruckbüchern und Hörbüchern an Senior/inn/en. Ein Mobiler Bibliotheksdienst bringt kostenlos Bücher und andere Medien ins Haus.

Studie: Lebenslanges Lernen in einer alternden Gesellschaft

Inhalt dieser Studie ist ein Überblick über die aktuellen Entwicklungen des „Lebenslanges Lernens“ und des damit verbundenen politischen Strebens in Deutschland, insbesondere vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft (pdf, 622 KB, 2007).

Studienführer für Senioren

Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung herausgegebene Studienführer informiert unter anderen über Zulassungskriterien zum Seniorenstudium und gibt einen Überblick über die Studienangebote deutscher Universitäten.

Universität Ulm, Senior-Info-Mobil

Informationen zur Kampagne "Senior Info-Mobil", die Internet- und Wohntechnik Menschen ab 50 näher bringen will.

Virtuelles und reales Lern- und Kompetenz-Netzwerk für ältere Erwachsene

ViLE ist ein von Seniorinnen und Senioren gegründetes Netzwerk, um mit Hilfe des Internet gemeinsam zu lernen sowie an den gesellschaftlichen Entwicklungen teilzuhaben und sie kritisch zu begleiten.

Weiterbildung älterer Beschäftigter - berufliche Perspektiven und Lernanreize schaffen

Im Rahmen des Continuing Vocational Training Survey (CVTS3) wurde 2006 die Weiterbildungsbeteiligung Älterer europaweit ermittelt. Im Vergleich liegt Deutschland auf Platz 16, d.h. hinter allen Ländern Nord- und Westeuropas. (pdf, 21,2 KB, 7/2008)

Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung

Das Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm entwickelt innovative Bildungsprogramme hauptsächlich für Erwachsene im dritten Lebensalter. Die Angebote sollen deren Eigentätigkeit im Sinne des Forschenden Lernens stärken.

Zwischen Arbeit und Ruhestand (ZWAR)

ZWAR bietet Beratung, Qualifizierung und Vernetzung zu sozialer Arbeit mit älteren Menschen. Schwerpunkt der Arbeit ist der Aufbau eines Netzes selbst organisierter Gruppen von Menschen ab 50 – in Kooperation mit Kommunen, Trägern und Einrichtungen.