Offene Wissenschaft (Open Science) bedeutet, Wissenschaft auf eine Art zu praktizieren, die auch Akteure aus der Wirtschaft, Zivilgesellschaft und der Politik in Interaktion treten lässt, d.h. Prozesse werden zugänglich, transparent und erlauben Austausch, Kommunikation und Kollaboration. Offene Wissenschaft leistet somit einen direkten Beitrag zur Erkenntnisgewinnung aller Gesellschaftsebenen und erlaubt zudem eine offene Validierung der Erkenntnisse.
Die Tagung richtet sich an Forschende, die sich mit den Themen Open Research Practices, Open Research Resources und Open Educational Resources sowie den sich daraus ergebenden Fragestellungen beschäftigen. Aktuelle und geplante Forschungsprojekte sollen dabei vorgestellt und bisher noch ungenutzte Kollaborations-Potentiale identifiziert werden. Der Fokus der Tagung liegt auf dem Netzwerken und dem wissenschaftlichen Austausch.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.leibniz-openscience.de/de/opine/

Date/Termin: 14. - 15. November
Venue/Ort: DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Rostocker Straße 6, 60323 Frankfurt am Main
Fee/Kosten: kostenfrei