Einführung:

Die Romane „Wilhelm Meisters Wanderjahre“ (1821) und „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ (1795/1796) von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1831) gelten als die deutschen Bildungsromane. Beide haben eine didaktische Struktur. In ihnen wird das tätige Leben in seiner ständigen Bewegung von Denken und Praxis, von tätigem Tun und den damit verbundenen Irrtümern als Bestimmungsgrund und Rahmen von Lern- und Bildungsprozessen erzählerisch entfaltet. Danach gilt es sich auf der Basis eines erreichten Bildungsniveaus in der beruflichen und sozialen Lebenspraxis zu bewähren und sich darüber selbst kennenzulernen.

J.W. von Goethe hatte sich intensiv mit den pädagogischen Theorien von Jan Amos Comenius (1592-1679) sowie von Jean-Jacques Rousseau (1712-1778) befasst und war über Freundschaften mit Friedrich Schiller (1759-1805), Wilhelm von Humboldt (1767-1833), Johann Gottfried Herder (1744-1803) mit der zeitgenössischen Theorieentwicklung vertraut. Zudem kannte er maßgebliche praktische Pädagogen seiner Zeit persönlich, z.B. Johann Bernhard Basedow (1724-1790) und Johann Caspar Lavater (1741-1801).

Quellentext:

„Durch einige Gegenrede Wilhelms veranlasst erklärte Montan sich ferner: Wenn man einmal weiß, worauf alles ankommt, hört man auf gesprächig zu sein. – Worauf kommt nun aber alles an? versetzte Wilhelm hastig. – Das ist bald gesagt, versetzte jener: Denken und Tun, Tun und Denken, das ist die Summe aller Weisheit von jeher anerkannt, von jeher geübt, nicht eingesehen von einem jeden. Beides muß wie Aus- und Einatmen sich im Leben ewig hin und wider bewegen, wie Frage und Antwort sollte eins ohne das andere nicht stattfinden. Wer sich zum Gesetz macht was einem jedem Neugebornen der Genius des Menschenverstandes heimlich ins Ohr flüstert, das Tun und Denken, das Denken am Tun zu prüfen, der kann nicht irren und irrt er, so wird er sich bald auf den rechten Weg zurückfinden.“ (Goethe nach der Flitner-Ausgabe von 1948, 11)

Literatur:

Dörpinghaus, Andreas/ Poenitsch, Andreas/ Wigger, Lothar (2012): Einführung in die Theorie der Bildung. 4. Auflage. Darmstadt

Flitner, Wilhelm (Hrsg.) (1948): Goethes Pädagogische Ideen. Die pädagogische Provinz nebst verwandten Texten. Godesberg

Goethe, Wolfgang von (1821): Wilhelm Meisters Wanderjahre oder die Entsagenden; unter: http://gutenberg.spiegel.de/buch/3679/1  (15.11.2014)

Kurzlink zu dieser Seite:
die-bonn.de/li/599

Letzte Änderung: 04.07.2017

Klaus Heuer