Verfasser
Bodemer, Nicolai
Titel
Gesundheitsrisiken verstehen: ein Bildungsproblem: Überlegungen zum risikokompetenten Bürger
Jahr
2014
In
DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung 2/2014: Gesundheit
Seite
33 - 35
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/31194
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
Abstract
Statistisches Denken ist eine Kernkompetenz des mündigen Bürgers, der fähig ist, informiert über seine Gesundheit zu entscheiden. Zugleich unterminieren die mangelnde Fähigkeit im Umgang mit Statistiken sowie die intransparente Kommunikation von Risiken das Ideal des aufgeklärten Bürgers. Bildungsprogramme müssen daher grundlegende Konzepte im statistischen Denken vermitteln und den Bürger direkt sowie via Mediatoren mit jenen Werkzeugen ausstatten, die informierte Entscheidungen ermöglichen.

Dialog mit dem Autor/den Autoren

Formulieren Sie hier Ihre Fragen oder Kommentare an die Autoren. Sie werden vom Lektorat weitergeleitet und zeitnah beantwortet.