Herausgeber
Schrader, Josef
Titel
Migration
Zeitschrift
DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung
Ausgabe
2/2015
Ort
Bielefeld
Verlag
wbv
ISBN
978-3-7639-5550-3
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/31338
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
Abstract
Die globale Gesellschaft des 21. Jahrhunderts ist eine »Gesellschaft in Bewegung«: Menschen verlassen ihre Heimat freiwillig oder sehen sich – aus einer Vielzahl von Gründen – zur Auswanderung gezwungen. Nicht wenige suchen gerade in Deutschland nach besseren Lebensbedingungen und Sicherheit, nach Arbeit und Wohlstand – neben Flüchtlingen und Asylbewerbern aus Drittstaaten seit einigen Jahren auch Einwohnerinnen und Einwohner europäischer Krisenstaaten. Welche aktuellen Herausforderungen bestehen für die Weiterbildung und ihr Personal vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen?

Inhalt

20

Oltmer, Jochen

Stichwort: »Migration«

22

Maas, Theresa; Özoğuz, Aydan

»Schubladendenken müssen wir überwinden lernen!«

Vom Gefühl, anders zu sein - ein Gespräch mit Aydan Özoguz
25
(PDF)

Georgi, Viola B.

Integration, Diversität, Inklusion

Anmerkungen zu aktuellen Debatten mit der deutschen Migrationsgesellschaft
Dieser Beitrag untersucht das Begriffsdreieck »Inklusion – Integration – Diversity«, indem diese Begriffe einzeln umrissen und anschließend Überschneidungen untersucht werden. Abschließend plädiert die Autorin für eine stärkere Verschränkung der Diskussionen über Inklusion, Integration und Diversity.
28

Tränhardt, Dietrich

Die Re-Europäisierung der Einwanderung

Migration innerhalb Europas
Migration im europäischen Raum findet vor allem zwischen den europäischen Mitgliedsländern statt. Beeinflusst wird sie durch die Arbeits- und Sozialsysteme der Zielländer. Deutschland ist in diesem Kontext das wichtigste Einwanderungsland, dessen Weiterbildungslandschaft sich vor dem Hintergrund internationaler Flüchtlingsströme neuen Aktivitätenfeldern gegenübersieht.
31

Öztürk, Halit; Reiter, Sara

Weiterbildung im Spiegel von Migration

Stand und Perspektiven der Weiterbildungsforschung
Der Beitrag fokussiert die Weiterbildungssituation von Erwachsenen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Vor dem Hintergrund aktueller Forschungsbefunde plädieren die Autoren für eine differenzierte Betrachtung von Erwachsenen mit Migrationshintergrund und zeigen Handlungsperspektiven für Forschung und Praxis auf.
35

Barz, Heiner

Einstellungen zu Weiterbildung

Eine Erhebung nach Migrantenmilieus
Der Beitrag stellt zentrale Befunde einer Studie über die Bildungseinstellungen von Migrantinnen und Migranten vor. Dabei wurden auch Weiterbildungsinteressen einbezogen, vor allem mit Blick auf Elternbildungsangebote.
37
(PDF)

Maas, Theresa; Richter, Frank

»Pegida als bildungsmäßig unterschichtig zu bezeichnen, wäre falsch.«

Was passiert montags in Dresden? – Ein Gespräch mit Frank Richter
40

Weiss, Karin

Migrantenorganisationen und Weiterbildung

Qualifizierungsangebote und Weiterbildungsbedarfe
Migrantenorganisationen haben eigene Weiterbildungsangebote für ihre Mitarbeitenden entwickelt; die qualifizierte Bereitstellung blieb jedoch schwierig. So bestehen auch weiterhin Weiterbildungsbedarfe, z.B. in der Kompetenzentwicklung von Organisationen und ihren Mitarbeitenden. Hier sind die Einrichtungen der öffentlichen Weiterbildung gefragt
43

Stoffels, Michaela

Interkulturelle Öffnung

Chancen und Grenzen ei nes Schlüsselprozesses für die Weiterbildung
Will man die Interkulturelle Öffnung als Schlüsselprozess zur Verbesserung von Teilhabechancen an Weiterbildung für Menschen mit Migrationshintergrund fördern, so sind insbesondere deren aktuelle Chancen und Grenzen zu betrachten. Einige grundsätzliche Argumente hierzu werden in diesem Beitrag zur Diskussion gestellt.
46

Sprung, Annette

Fachkräfte mit Migrationsgeschichte

Migrationsbedingte Vielfalt des Personals in der Erwachsenenbildung
Eine österreichische Studie nahm die Situation von Personal mit Migrationsgeschichte in der Erwachsenenbildung in den Blick. Dieser Beitrag beleuchtet Barrieren und förderliche Bedingungen im Zugang zum Berufsfeld und fragt nach der Nutzung von Potenzialen einer Migrationsbiografie für Tätigkeiten in der Erwachsenenbildung – seitens der Fachkräfte wie auch der Institutionen.

Dialog mit dem Autor/den Autoren

Formulieren Sie hier Ihre Fragen oder Kommentare an die Autoren. Sie werden vom Lektorat weitergeleitet und zeitnah beantwortet.