Freies Thema

Heft 3/2016 erscheint im Dezember 2016

Herausgegeben von  Philipp Gonon Elke Gruber, Ekkehard Nuissl, Josef Schrader 

Reichen Sie bitte Ihre Themenvorschläge als Exposé oder vollständige Beiträge bis zum 10. August 2016 bei der Redaktion ein. Alternativ können Sie Ihren Beitrag auch über das Portal der Zeitschrift auf SpringerLink im Redaktionssystem einstellen. Folgen Sie dort bitte den Hinweisen unter „online einreichen“.

 

Politiken der Grundbildung im internationalen Vergleich

Heft 2/2016 erscheint im August 2016
 
Herausgegeben von  Alexandra Ioannidou und Josef Schrader 
 
Vor dem Hintergrund der Befunde jüngerer Large-Scale-Studien (PIACC und leo. – Level One) sowie der aktuellen bildungspolitischen Debatte um die kompensatorische Funktion von Grundbildung und Alphabetisierung hat die wissenschaftliche Befassung mit dem Konzept der „Grundbildung“ an Bedeutung gewonnen. Aufgrund der derzeitigen, durch Flucht und Vertreibung forcierten Zuwanderung und der damit verbundenen Erwartung einer schnellen gesellschaftlichen Integration der Geflüchteten erhält die Debatte in Wissenschaft, Politik und Praxis der Weiterbildung eine zusätzliche Dynamik.
Während die Forschung zur Weiterbildungsbeteiligung und zur Kompetenzerfassung breit entwickelt ist, gibt es bisher allerdings kaum Forschung zu der Frage, wie Bildungs-, Arbeitsmarkt-, Sozial- und Integrationspolitiken auf die von der empirischen Bildungsforschung aufgezeigten Probleme national und international reagieren und welche Erfolge sie dabei erzielen. Wenig bekannt ist bislang auch darüber, wie Konstellationen auf der System- und Akteursebene die Beteiligung an Weiterbildung bzw. an Angeboten der Grundbildung beeinflussen oder wie die Programmatik einer „Literacy for All“ erfolgversprechend implementiert wird.

Das Heft 2 soll den aktuellen Forschungsstand sowie neue Forschungsansätze zu Politiken der Grundbildung in den Blick nehmen. Eingeladen werden grundlagentheoretische und/oder empirische Forschungsarbeiten, insbesondere solche mit einem international-vergleichenden Ansatz. Darüber hinaus werden Fallstudien für einzelne Länder angefragt.
 
Einsendeschluss: 1. Mai 2016

 

Politische Bildung

Heft 1/2016 erscheint im April 2016

Herausgegeben von Peter Faulstich und Elke Gruber

Die aktuelle Situation der politischen Erwachsenenbildung trifft zuerst die Institutionen und Programme, die angesichts der Kürzungspolitik des Staates und auch der Träger unter Druck geraten oder sogar geschlossen und eingestellt werden (auch im kirchlichen und gewerkschaftlichen Bereich). „Politik“ findet aber auch geringe Resonanz bei den Adressaten – die Zahl der Nichtteilnehmenden steigt, jedenfalls soweit es die traditionellen Angebote betrifft. Die Lage der Bezugswissenschaften sowohl der Politikwissenschaft als auch der Erwachsenenbildungswissenschaft verstärkt die Probleme.

Es wird immer noch um Prinzipien und Ziele, sowie deren Legitimation gestritten, während erfahrungsbezogene Forschung zurückgeblieben ist. Politische Bildung kann aber keinesfalls weiter als Postulatspädagogik, mit Lehrzielen von der Art „Die Lernenden sollen …“, betrieben werden. Es wäre fatal, wenn ausgerechnet die Erwachsenenbildungswissenschaft die Veränderungen politischer Realität gar nicht mehr wahrnimmt. Das Heft soll deshalb primär solche Beiträge aufnehmen, die auf eigene empirische Materialien zurückgreifen können; aber auch theorie- und begriffsbildende Beiträge sind willkommen.

Einsendeschluss: 07. Januar 2016