Das DIE stellt Forschenden ein umfangreiches Archiv mit verschiedenen Materialien zur Verfügung. Darunter sind beispielsweise Briefe, Fotos, Manuskripte und handschriftliche Notizen. Im Rahmen von Nachlässen bedeutsamer Erwachsenenbildner sichert es zeitgeschichtliche Dokumente und wichtige Originale für die Erwachsenenbildung.

Forschende mit Fragestellungen, die sich auf Geschichte der Erwachsenenbildung beziehen, können sich am DIE beraten lassen und die Bestände der Archive im Präsenzbestand sichten. Dafür werden fortlaufend Findbücher zu den Archivbeständen des DIE erstellt.

Zahlreiche Forschungsarbeiten der (historischen) Erwachsenenbildung basieren auf den Programmplänen von Weiterbildungseinrichtungen. Das DIE unterstützt diese Vorhaben mit seinen Beständen, die sowohl in gedruckter als auch in digitaler Form archivierte Materialien enthalten. In beiden Sammlungen kann online recherchiert werden. Die Programme eines repräsentativen Samples deutscher Volkshochschulen stehen online zur Verfügung. Programmpläne weiterer Volkshochschulen können im DIE-Archiv in Bonn eingesehen werden.

VHS-Programmarchiv

Für umfassende Recherchen zu Archivbeständen, die über das DIE hinausgehen, wurde das Meta-Archiv für Erwachsenenbildung entwickelt. Damit können online erste Informationen zu Personen, Publikationen, Institutionen gesichtet sowie Bestände verschiedener Archive, auch außerhalb des DIE, gefunden werden.

Um die Forschung mit seinen Archivalien anzuregen, hat die Servicestelle Dokumentation und Geschichte Vorschläge für Forschungsthemen erarbeitet. Sie weist damit historische Themenstellungen für wissenschaftliche Hausarbeiten und Forschungsvorhaben aus, die sich mit den Sammlungsbeständen des DIE besonders gut beforschen lassen.

Die Servicestelle „Dokumentation und Geschichte“ am DIE, die die Archive und Sammlungen betreut, kann auch für eine begleitende Beratung zu Recherchen in Anspruch genommen werden. Diese umfasst eine Einführung in die betreffenden allgemeinen Bibliotheksbestände, insbesondere in die relevanten Fundstellen zu den historischen Buch- und Zeitschriftenbeständen und der „grauen Literatur“ im alten Katalog und die Forschungsliteratur zur Geschichte der Erwachsenenbildung. Außerdem werden die Sammlungsbestände der DIE-Archive in ihrer Reichweite für die jeweiligen Themenstellungen eingeschätzt und Bearbeitungsmöglichkeiten skizziert.

Das DIE bietet auch ein Forschungspraktikum und eine Beratung für Bestandsgeber an.

Kontakt

Dr. Klaus Heuer