Herausgeber
Volkshochschule Regionalverband Saarbrücken
Titel
Programm 2. Semester 1991/1992
Reihe
Programme der Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken inklusive retrospektiver und zukünftiger Entwicklungen ausgehend von 2004
Jahr
1991
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/17530
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
DOI
10.12764/17530
Erzählen Sie Ihren Kontakten von unserer Publikation:

Seitenansicht

[page 1]
Bürotechnik________________________________
9753
Maschinenschreiben (Anfänger)
Herbert Botz
Erlernen des Tastenfeldes.
Elektrische bzw. mechanische Schreibmaschinen werden gestellt.
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
17.00-18.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/60,- DM (40,-)
9754
Maschinenschreiben (Fortgeschrittene)
Herbert Botz
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/60,- DM (40,-)
Kreatives Gestalten___________________________
9760
fotografieren - als Freizeitspaß für jung
ünd alt
Günter Georgi
Wie man vom “Knipser” zum ambitionierten
Amateurfotografen “aufsteigen” kann, verrät anhand von Bildbeispielen der bekannten Köllertaler “Fotomann". Gezeigt und besprochen werden verschiedenste Aufnahmen aus der Farb-,
Schwarzweiß- und Diafotografie. Auf Wunsch
Such Fotoarbeiten aus der Reise-, Kinder-, Tier-,
Humor- und Porträtfotografie. Auf jeden Fall steht
fraxisnähe im Vordergrund!
Beginn:	Mittwoch, 29.04.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	6 Abende/25,- DM (20,-)
9761
Gitarre für Anfänger
Heribert Fuchs
Erlernen des Gitarrenspiels in einer Gruppe, etzur Liedbegleitung.
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/65,- DM (45,-)
9762
Tiffany-Technik
^arin Wloka
'n diesem Kurs werden Sie mit Schneiden und
Schleifen von Glas, Ummanteln der Glasstücke
sowie Löten der Glasstege vertraut gemacht,
beginn:	Samstag, 07.03.1992,
9.00 Uhr (Besprechung)
Ort:	Werkraum der Lindenschule
Riegelsberg
Gebühr:	Kompaktkurs	30	Stunden/
65,- DM (45,.-)
RIEGELSBERG
9763
Aquarellmalerei (Anfänger und
Fortgeschrittene)
Ilse Lackes
In diesem Kurs werden die Teilnehmer zur Anwendung harmonischer Farbgestaltung hingeführt, in die verschiedenen Techniken der Aquarellmalerei eingeführt sowie angeleitet, ihre Umwelt bewußt zu sehen und in Bilder
umzusetzen.
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
18.30-20.45 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	10 Abende/65,-DM (45,-)
9764
Aquarellmalerei (Anfänger und
Fortgeschrittene)
Ilse Lackes
Kursinhalt s. 9763
Wichtig: Für beide Kurse ist tel. Voranmeldung bei der Dozentin erwünscht unter
(06898) 6 75 84.
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
18.30-20.45 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	10 Abende/65,- DM (45,-)
9765
Holzschnitzen (Anfänger und
Fortgeschrittene)
Manfred Weisang
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
18.00-20.15 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	10 Abende/65,-DM (45,-)
9766
Handgearbeitete Stoffpuppen (für
Anfänger)
Sigrid Fischer
Puppen, lieblich, frech, dekorativ zum Spielen,
Anschauen und Liebhaben.
Beginn:	Montag, 09.03.1992,
18.30-20.45 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	6 Abende/40,- DM (30,-)
9767
Kinder gestalten mit Ton (Anfänger)
Erik Eichhorn
Kindern des Grundschulbereichs soll in diesem
Kurs Gelegenheit gegeben werden, erste Erlebnisse und Erfahrungen beim Umgang mit
dem Material Ton zu sammeln. In spielerischer
Form können sie ihre Fähigkeiten erkennen und
entwickeln. Dabei steht das Formen mit Ton im
Vordergrund.
Beginn:	Dienstag,	11.02.1992,
15.30-17.00 Uhr
Ort:	Werkraum der Lindenschule
Riegelsberg
Gebühr:	8	Nachmittage/30,- DM
133
Hl______
9768
Kinder gestalten mit Ton
(Fortgeschrittene)
Erik Eichhorn
Beginn:	Dienstag, 28.04.1992,
15.30-17.00 Uhr
Ort:	Werkraum der Lindenschule
Riegelsberg
Gebühr:	8 Nachmittage/30,- DM
9769
Malen auf Seide
Anneliese Borscheid
Erarbeiten der Grundtechniken mit ihren ausgefallenen Eigenarten. Experimente mit den unterschiedlichsten Lösungen. Bemalt werden
Schals, Krawatten, Kissen, Lampenschirme, Bilder, Deckchen, Broschen, Kleider- und Jeansstoffe.
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
19.00-21.15 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr: 6 Abende/40,- DM (30,-)
9770
Kinder malen auf Seide
Anneliese Borscheid
Kinder gestalten ihre Lieblingsmotive in Form
von Applikationen und stellen Bilder, Kissen,
Geschenkartikel nach ihrer Phantasie her.
Beginn:	Donnerstag,	13.02.1992,
15.15-17.30 Uhr
Ort:	Lindenschule	Riegelsberg
Gebühr:	5	Nachmittage/25,-	DM
Tanz
9775
Orientalischer Tanz (Anfänger)
Margit Loew
Angesprochen sind alle Frauen, die Freude an
der Bewegung haben und sich und ihren Körper
neu erleben wollen. In diesem Kurs lernen Sie
die verschiedenen Basistechniken, Grundschritte, Atem- und Entspannungsübungen kennen.
Beginn:	Mittwoch,	12.02.1992,
17.30-19.00 Uhr
Ort:	Köllertalhalle Walpershofen
Gebühr:	12 Abende/65,- DM (45,-)
9776
Orientalischer Tanz (Fortgeschrittene)
Margit Loew
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Köllertalhalle Walpershofen
Gebühr:	12 Abende/65,- DM (45,-)
Gesundheit
9777
Heilfasten
Ursula Jochum
Ein Saftfasten nach Dr. Otto Buchinger. Eine
Woche Fasten in der Gruppe (ab Termin) mit
zwei Vorfastentagen, fünf Fastentagen und zwei
Nachfastentagen. Die Gruppe trifft sich täglich,
wobei Fragen zur Ernährung und dem Heilfasten besprochen werden.
Beginn:	Montag, 16.03.1992,18.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	60,- DM
-Krankenkassenzuschuß -[page 2]
Wichtige Hinweise / Anmeldung
Semesterbeginn am Montag, dem 10.02.1992, Anmeldungen ab 20.01.92
Anmeldeverfahren:
Telefonische Anmeldungen und Barzahlungen sind nicht möglich!
Ein Vertrag kommt mit der Anmeldung zu
einer Veranstaltung zwischen dem Hörer
und der Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken zustande.
Die Teilnehmer haben sich in der Regel vor
Kursbeginn bei der VHS anzumelden und
die Gebühren im voraus zu überweisen.
Die Anmeldung kann erfolgen durch:
1. Persönliche Anmeldung
durch Zahlung mit Verrechnungsscheck oder
Eintragung in die Teilnehmerlisten (Eintragung = Zahlungsverpflichtung)
Vom 27.01. - 07.02.92 ist unsere Geschäftsstelle von 10.00 - 18.00 Uhr durchgehend
geöffnet.
2. Überweisung
Anmelde-/Überweisungsformulare sind in
allen Sparkassenfilialen erhältlich.
Bitte geben Sie Kursnummer sowie den
Namen und die vollständige Anschrift
des Teilnehmers an.
Bankverbindung:
Sparkasse Saarbrücken, Konto Nr. 653
(BLZ 590 501 01)
3. Eintragung in die Teilnehmerliste bei
Kursbeginn	i\v'
(gilt nur, wenn noch Plätze frei sind)
4. Anmeldungen an den Informationsabenden J.
(Termine siehe Seite 7)
Die Volkshochschule nimmt die Anmeldungen in ihrer zeitlichen Reihenfolge an. Bei
Lehrgängen, die sich über mehrere Semester erstrecken, gilt die Anmeldung für die
gesamte Lehrgangsdauer.
Öffnungszeiten der Geschäftsstelle im
Alten Rathaus am Schloßplatz, Zimmer 3:
Montag bis Freitag von 9.00-12.00 Uhr
und von 14.00 - 16.00 Uhr.
Ausnahme: 27.01.-07.02.92
Gebührenpflicht:
Die Teilnahme an Veranstaltungen der Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken verpflichtet spätestens am 2. Kurstermin zur
Eintragung in die Teilnehmerliste und damit
zur Zahlung der Gebühr, die sofort fällig ist.
Abmeldungen sind nur bis zum 2. Kurstermin
und nur schriftlich unter Angabe von Gründen möglich. Eine Abmeldung beim Kursleiter ist nicht verbindlich. Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Abmeldung.
Die VHS kann wegen mangelnder Beteiligung bei weniger als 12 Personen oder Ausfall eines Kursleiters den Kurs schließen. In
diesen Fällen werden bereits geleistete Zahlungen gegen Rückgabe der Hörerkarte unter Angabe von Bankverbindung mit Kontonummer zurücküberwiesen.
Gebührenermäßigung:
Die in Klammern angegebenen Gebührenermäßigungen erhalten auf Antrag gegen Vorlage der entsprechenden Nachweise: Sozialhilfeempfänger, Schüler, Auszubildende, Studenten, Arbeitslosenhilfeempfänger, Wehrund Zivildienstleistende.
Für VHS-Kurse in öffentlichen Schulen gelten die allgemeinen Ferien.
Haftungsausschluß:
Die VHS haftet nicht für Unfälle, Sachschäden, Diebstähle usw., die bei Veranstaltungen der VHS entstehen.
Parkplätze:
Parkmöglichkeiten im Bereich des Kaufm.
Berufsbildungszentrums Stengelstraße
und der Wirtschaftsschulen
Programmänderungen:
Abweichungen vom vorgedruckten Programm lassen sich nicht immer vermeiden.
Beachten Sie daher bitte unsere Ankündigungen in der Tagespresse.
Information:
Bitte beachten Sie die persönlichen Sprechzeiten der pädagogischen Mitarbeiter
Parkgebühren: Kursteilnehmer in den Wirtschaftsschulen bzw. im Kfm. Berufsbildungszentrum (Kepler- / Stengelstr.) können gegen Bezahlung einer Gebühr von DM 15.- (Kurs
1X pro Woche) bzw. 30.- DM (2x pro Woche) den Parkplatz am Arbeitsamt für das gesamte Semester zur jeweiligen Unterrichtszeit benutzen. Der Betrag muß mit dem Vermerk
"200-Parkausweis" bzw. "201-Parkausweis 2x pro Woche" auf unser Konto 653 bei der
Sparkasse Saarbrücken überwiesen werden. Nach Eingang des Geldes wird der Parkausweis zugestellt.
v..
RI
Volkshochschule
Stadtverband Saarbrücken
Träger: Stadtverband Saarbrücken
Altes Rathaus am Schloßplatz
6600 Saarbrücken
Tel. 0681/506-490/491
Volkshochschulbeirat:
Vorsitzender:
Erster Stadtverbandsbeigeordneter Heinrich Wahlen
Mitglieder:
Fritz Diehl, Anita Morschette, Gerd Munzinger, Ute Wendel, Karl-Heinz Wiesen, Frank Würtz, Lothar Arnold,
Heinrich Biehl, Engelbert Thiel, Walter Westhofen, Eberhard Krauss, Jürgen Niesser, Prof. Dr. Peter Erdmann,
Universität des Saarlandes; Prof. Andreas Baltes,
Hochschule für Technik und Wirtschaft; Dr. Heinz Garber, Saarländischer Rundfunk.
Direktor der Volkshochschule:
Günter Kassing
Stellvertretender Direktor der VHS:
Dr. Heinz Trumm
Zentral
im Zentrum...
• •• das Parkhaus am Schloß.
Da finden Sie sicher einen Platz.
Nach dem Motto:
"Gut zu Fuß,
weil’s oft schneller geht.”
Kongreßhalle
Altes Rathaus
Landtag
50 m
I IKlUllISkltdK4M) m
St. Johanncr Markt
400m
Staatstheater
Alte Brücke
200 m
rr\ Parkhausgesellschaft
I «./Saarbrücken mbH[page 3]
Volkshochschule Klarenthal
VHS Klarenthal
Auskunft: Tel. (0681)9054731, Herr Stock,
Bürgerhaus Burbach
Fremde Länder und Kulturen
8601
Lichtbildervortrag in Doppelprojektion:
Polnische Städte und Landschaften
Stefan Jakob
Aufbauend auf Erfahrungen bei einer Rundreise durch Polen stellt der Referent die Vielfältigkeit der polnischen Landschaften und
Städte vor, wobei die durch unterschiedliche
historische Einflüsse bedingten regionalen Entwicklungen im Vordergrund stehen. Indem die
regionalen Verschiedenheiten nebeneinandergestellt werden, soll ein Eindruck vom heutigen
Polen in seiner Gesamtheit gewonnen werden.
Termin:	Mo., 16.03.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Altbau,
Saal 14
8602
Filmvortrag: Cornwall - Englands
Südwesten
Klaus Keller
Eine der reizvollsten Landschaften Süd- und
Südwestenglands wird im Videofilm vorgeführt.
Das Reich des legendären Königs Artus wie
auch Zeugnisse der Megalith-Kultur sind höchst
interessant.
Termin:	Do.,	19.03.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Schule	Klarenthal,	Filmsaal
8603
Lichtbildervortrag: Das Elsaß
Stefan Jakob
Der Vortrag stellt einige der touristisch und kulturhistorisch interessanten Ziele dieser uns benachbarten Landschaft vor.
Neben den Städten Straßburg mit dem
berühmten Münster und Colmar mit dem Isenheimer Altar sollen hier auch kleinere Orte wie
z.B. die Vauban’sche Festung Neubreisach sowie einige Ortschaften (Riquewihr, Rappoltsweiler) und Burgen (St. Ulrich, Hochkönigsburg) an der elsässischen Weinstraße gezeigt
werden.
Termin:	Mo., 30.03.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Altbau,
Saal 14
8604
Lichtbildervortrag: Die Insel Rügen
Malte Helfer
Der besondere Reiz der Insel Rügen liegt in
ihrem Abwechslungsreichtum:
100 m hohe Kreidefelsen, kilometerlange Sandstrände, 22 Neben- und Halbinseln, zahlreiche
Seen und Bodden, tunnelartige Alleen und von
Mohn- und Kornblumen gesäumte Feder. Aber
auch jahrhundertealte Hünengräber, riesige slawische Burgwälle, gotische Backsteinkirchen,
Schlösser, Gutshöfe, Parks, winzige Fischerdörfer, eine klassizistische Residenzstadt und
die einst mondänen Ostseebäder der Gründerzeit, in denen die Zeit fast stehenblieb. Dies
alles soll gezeigt werden, um anschließend auf
die aktuelle Problematik des Tourismus auf Rügen einzugehen.
Termin:	Mo., 06.04.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Altbau,
Saal 14
8605
Lichtbildervortrag: Algerische Sahara
Stella Panaitescu-Stock
Andreas Stock
Zu den faszinierendsten Lebensräumen dieser
Erde zählt die Sahara; unendliche Weiten, riesige Sandmeere, fruchtbare Oasen, herzliche
Menschen.
“Die Sahara ist der Garten Allahs, aus dem dieser alles überflüssige menschliche und tierische Leben entfernt hat, damit es einen Ort
gebe, wo er in Frieden wandeln könne”. Entgegen diesem arabischen Sprichwort und manchen Vorstellungen, dort gäbe es nichts außer
Hitze und Sand, trafen wir auch in den verlassendsten Gegenden auf Pflanzenwuchs und
Spuren tierischen Lebens. Eindrücke von mehrmaligen Reisen mit dem eigenen Pkw kreuz
und quer über Teer, Schotter und Sand.
Termin:	Do., 09.04.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Altbau,
Saal 14
8606
Lichtbildervortrag in Doppelprojektion:
Hawaii - wie es kaum jemand kennt
Dipl.Geogr. Delf Slotta
Hawaii - da denkt man in der Regel an Sonne,
Urlaub, Palmen, endlose Strände - kurz: an das
ideale Reiseziel, das entsprechend touristisch
auch erschlossen ist. Hawaii ist aber mehr, viel
mehr. Hawaii ist das gelobte Land der Vulkane,
die über 4.000 m Höhe erreichen, und Hawaii
ist eine Inselgruppe der landschaftlichen Vielfalt
mit üppiger Vegetation und einer uns fremden
Kultur, die ebenfalls Gegenstand dieses Vortrags sein wird. Lassen Sie sich also überraschen.
Termin:	Mo., 18.05.1992,19.30 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Altbau,
Saal 14
Gesundheit und Umwelt
8607
Vortrag: Krebs - ein Schicksal ohne
Hoffnung?
Prof. Dr. Dr. Helmut A. Hübers
Termin:	Do., 30.04.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Altbau,
Saal 14
8608
Vortrag: Umweltschutz - nur für
Ökospinner??
Michael Keßler, Dipl.-Geol.
Umweltberater des Stadtverbandes Saarbrücken
An einigen Beispielen wird gezeigt, daß durch
Umweltschutz nicht nur die eigene Gesundheit
geschützt (werden kann), sondern daß auch
eine Menge Geld eingespart werden kann.
Termin:	Do., 07.05.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Altbau,
Saal 14
Besichtigungen_______________________
8609
Besuch im Regionalgeschichtlichen
Museum
Termin:	Mi.,	22.04.1992,15.00 Uhr
Treffpunkt:Eingang zum Museum,
Schloßplatz, Saarbrücken
Bitte Voranmelden: Tel. (0681) 905-4731
8610
Besichtigung der Ford-Werke,
Saarlouis
Wie entsteht ein Auto?
-Vom rohen Blech bis zum fertigen AutomobilTermin:	Mi., 08.04.1992
Treffpunkte 2.30 Uhr bei den Ford-Werken
Voranmelden bis 31.03.1992 unter
Tel. (0681) 905-4731
Sprachen_______________________________
8631
Englisch, Mittelstufe II für
Teilnehmerinnen mit Vorkenntnissen
Michael Lorenz
Beginn:	Mo., 10.02.1992,19.30 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Altbau,
Saal 8
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
8632
Französisch Grundstufe I
Christine Colleville-Schönauer
Beginn:	Fr., 14.02.1992,17.45 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal
Gebühr:	15 Abende/75.-DM (55.-)
8633
Französisch - Mittelstufe III
Christine Colleville-Schönauer
Beginn:	Fr., 14.02.1992,19.30 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal
Gebühr:	15 Abende/75.-DM (55.-)[page 4]
	42	Französisch zur beruflichen Weiterqualifizierung
Information und Beratung: Wilfried Schmidt, Altes Rathaus, Zimmer 18, Tel. (0681) 506-489, Mo.-Fr. 10.00-12.00 Uhr		
Die VHS bietet Ihnen die Möglichkeit zu folgenden berufsqualifizierenden Abschlüssen in Französisch:
• Fremdsprachenkorrespondent/in • "Certificat de français du secrétariat" der Chambre • "Certificat pratique de français commercial et
Prüfung bei der IHK	de	Commerce	et	d'industrie	de	Paris	(CCIP)	économique" der CCIP
Lehrgang Fremdsprachenkorrespondentin (Französisch) zur Vorbereitung auf die Prüfung der IHK
Ziel des Lehrganges ist es, Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten zu vermitteln, die ein in der Wirtschaft tätiger Fremdsprachenkorrespondent
benötigt.
Schwerpunkte des Kurses:
- Vermittlung der modernen französischen Geschäftssprache, der wichtigsten kaufmännischen Fachtermini und der Grundbegriffe der Außenhandelstechnik
- Übersetzen von Geschäftsbriefen, Verfassen von Briefen nach Angaben
- Besprechung von landeskundlichen, auf die Wirtschaft bezogenen Texten
- Verbesserung des Hörverstehens und der mündlichen Ausdrucksfähigkeit in der Fremdsprache
- Diktate von Wirtschaftstexten
- Wiederholung und Vertiefung wichtiger Grammatikkapitel
Interessenten sollten über Französischkenntnisse verfügen, die dem VHS-Zertifikat oder dem Realschulabschluß entsprechen. Der insgesamt 200
Unterrichtsstunden umfassende Kurs wird aufgeteilt in 3 Semester zu je 60 Unterrichtsstunden und 1 Semester zu 20 Unterrichtsstunden. Die Gebühren
für den gesamten Lehrgang betragen 700.- DM. Nach dem 4. Semester kann die Fremdsprachenkorrespondenten-Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes abgelegt werden.
Ort: Realschule Bruchwiese	Förderung	durch	das	Arbeitsamt	nach	AFG ist möglich.
Vorbesprechung zum Anfängerkurs: Mi., 05.02.1992, 18.00 Uhr, VHS Zentrum, Saal 4
Kurs-Nr. Kursbezeichnung Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort	Zahl	d.	U.-Std. Gebühr
3470 Anfänger	Pierrette	Bourcier	Mo.,	17.02.1992	18.00-21.00 Realschule Bruchwiese 60(1. Sem.) 210.3471 Fortgeschrittene Gisèle Schwendemann Mi., 12.02.1992	18.00-21.00 Realschule Bruchwiese 20	60.(4. Sem. - laufender Kurs)
3472
Le français du secrétariat
(Beginn, 1. Semester)
Der Kurs vermittelt die Französischkenntnisse,die
erforderlich sind, um alle Aufgaben, die im Bereich des Sekretariats in der französischen Sprache anfallen, bewältigen zu können. Den Teilnehmern wird die Möglichkeit geboten, ihre Fähigkeiten zu erweitern u. a. durch Schulung in franz.
Handelskorrespondenz, Übungen zur Verbesserung der mündlichen Ausdrucksfähigkeit (z. B. telefonieren), Arbeit mit Formularen.
Voraussetzung für die Teilnahme: Französischkenntnisse, die der Realschulreife oder dem VHSZertifikat entsprechen. Nach 2 Semestern (160
U-Stunden) kann eine Prüfung abgelegt werden.
Die "Chambre de Commerce et d'industrie de Paris" stellt erfolgreichen Teilnehmern das international anerkannte "Certificat de français du secrétariat" aus. Der Kurs wird von einer Fach-Sprachlehrerin aus Frankreich durchgeführt.
Vorbesprechung:	Mi., 05.02.1992,18.00 Uhr,
Großer Saal im Schloß
Beginn:	Mo., 17.02.1992
Zeit:	Mo. u. Do., jew.18.00-19.30 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese
Gebühr:	80 U.-Std./280.- DM/Semester
3473
Le français commercial et économique
(2. Semester)
Vincente Abouchar/Christiane Potdevin
Dieser Kurs wendet sich an Teilnehmer, die bereits gute allgemeinsprachliche Französischkenntnisse und evtl. Grundkenntnisse der Handelsund Geschäftssprache haben und diese im Bereich Wirtschaftssprache vertiefen wollen. Er
vermittelt die Kompetenz, die Fremdsprache bei
der Bewältigung von Geschäftssituationen einzusetzen. Die Teilnehmer erhalten Einblick in verschiedene Bereiche der französischen Wirtschaft
und lernen, Texte mit wirtschaftlichem Inhalt zu
verstehen und über die dargestellten Themen zu
sprechen. Außerdem werden Übersetzungsübungen durchgeführt. Der Kurs umfaßt insgesamt
150 Unterrichtsstunden (2 Semester). Nach Ablauf des Kurses kann die Prüfung zum "Certificat
pratique de français commercial et économique"
der "Chambre de Commerce et d'Industrie de
Paris" abgelegt werden. Interessenten sollten über
Französischkenntnisse verfügen, die mindestens
dem VHS-Zertifikat oder dem Realschulabschluß
entsprechen.
Beginn:	Mo., 10.02.1992
Zeit:	Mo. u. Do., jew.	19.30-21.00	Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese
Gebühr:	75 U.-Std./225.-	DM/Semester
Zertifikatsprüfung
Französisch
3474
Zertifikatsprüfung Französisch
Termin:	Sa.., 23.05.1992, 9.00-12.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Anmeldung: schriftlich bei der VHS, 7 Wochen vorher!
CIIAMBRE DE COMMERCE ET D'INDUSTRIE DE PARIS
LE PRÉSIDENT DE LA CHAMBRE DE COMMERCE ET D'INDUSTRIE DE TARIS
CE*TIFICAT OE FRANÇAIS DU SECRETARIAT
Dt LA OIAMIKI Dt COMMENCE LI D'INDUSTRIE DE FA MIS
C.inun rtMlW «Ul f lfan«ci«
I“ 11 Jfi/lfilifiiy	D/iö/5]/ß)ff!?/«2J a? ftDj'ö'Jtiy ti ? fiiU i '11 “j	•>[page 5]
GESUNDHEITSBILDUNG	77
7013
Wie soll es weitergehen?
Karl Josef Schumacher, Gestalttherapeut und
Theologie
... es gab Pläne, Träume, Hoffnungen, wie das
Leben werden könnte, wie Sie sich entwickeln
möchten...
... und dann: Stillstand. Störungen, Grenzen irritieren, verunsichern. Wie soll es weitergehen?
Ich will gemeinsam mit Ihnen Ihren jeweiligen
Standort bestimmen, Ihren Weg und Ihre Fragen verstehen, Möglichkeiten entdecken, wie
es für Sie weitergehen kann.
Vorbesprechung:
Mi., 05.02.1992,19.30 Uhr
VHS-Zentrum am Schloßplatz
Beginn:	Mi.,	12.02.1992,19.30-21.45 Uhr
Ort:	wird	in	der	Vorbesprechung
mitgeteilt
Gebühr:	8	Abende	à	3 Std./120.- DM
7014
Einführung in Wesen und Technik der
Astrologie
Ulrike Voltmer
Der Kurs vermittelt fundamentale Kenntnisse
über die Errechnung und Deutung eines Horoskops. Aussagemöglichkeiten und -grenzen von
individuellen Horoskopen werden aufgezeigt.
Beginn:	Mo.,	10.02.1992,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Realschule	Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	7	Abende/70.-	DM
7015
Astrologie für Fortgeschrittene
Ulrike Voltmer
Vorausgesetzt wird die Kenntnis der astrologischen Deutungsregeln. Im Kurs wird das Erfassen dominanter Horoskop-Strukturen geübt.
Darüberhinaus werden die einfachsten Prognoseverfahren dargelegt. Auf Wunsch können diese anhand der Horoskope von Teilnehmern vorgeführt werden, unter Berücksichtigung der
Aussagegrenzen astrologischer Methoden. Die
Entscheidungsfreiheit und Selbstverantwortung
des Menschen wird auf dieser Basis erörtert.
Beginn:	Mo.,	10.02.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Realschule	Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	7	Abende/70.-	DM
LEBEN MIT KRANKHEITEN
UND ABHÄNGIGKEITEN
Kostenerstattung “K”
Die Kursgebühren der mit “K” gekennzeichneten Kurse werden in der Regel
vollständig oder zum Teil von den Krankenkassen übernommen.
7016
Der Weg zum besseren Sehen
Dipl.-Psych. Adelheid Himpler
Unsere Augen sind äußerst sensitive, auf Gefühle und belastende Situationen reagierende
Organe. Der amerikanische Augenarzt Dr. Bates entdeckte hierin bereits in den dreißiger
Jahren einen Zusammenhang zur Verschlechterung der Sehfähigkeit (z.B. Kurz- oder Weitsichtigkeit). Er und seine Nachfolger konnten
am Erfolg ihrer Patienten zeigen, daß durch die
von ihm entwickelten Übungen zur Entspannung der Augenmuskulatur und Korrektur
falscher Sehgewohnheiten die Sehfähigkeit entscheidend gebessert werden konnte.
Die Übungen,die wir gemeinsam lernen und
ausprobieren wollen, können ein Gefühl vermitteln für Spannung und Entspannung im Bereich
der Augen. Es sind Übungen, die jeder in seinen Alltag übertragen und dort anwenden kann.
Mitzubringen sind: bequeme Kleidung, warme
Socken und eine Decke. Personen die Kontaktlinsen tragen, werden gebeten, für eine Möglichkeit zu sorgen, wo sie diese während des
Seminars aufbewahren können.
Termine: Sa., 09.05.1992,14.00-18.30 Uhr
So., 10.05.1992, 9.30-18.30 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	80.- DM (K)
VERFAHREN DER
ENTSPANNUNG
Kostenerstattung “K”
Die Kursgebühren der mit “K” gekennzeichneten Kurse werden in der Regel
vollständig oder zum Teil von den Krankenkassen übernommen.
Autogenes Training________________________
Das Autogene Training nach J.H. Schultz
bietet eine von nahezu jedem erlernbare
Technik der Selbstentspannung zur Vorbeugung gegen Streß, zur Steigerung des eigenen Wohlbefindens und damit auch der psychischen Gesundheit. Die praktischen
Übungen mit Aussprache finden in kleinen
Gruppen statt.
Voranmeldung durch Überweisung der
Kursgebühr erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl.
Für die Kurse von 7101-7108
7101
Autogenes Training
Karlo Gerstner, Dipl.-Psych.
Termin.	Mo., 10.02.1992, 20.15-21.45 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	10 Abende/120.-(K)
7102
Autogenes Training
Karlo Gerstner, Dipl.-Psych.
Termin:	Di., 11.02.1992,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	10 Abende/120.-(K)
7103
Autogenes Training
Karlo Gerstner, Dipl.-Psych.
Beginn:	Di., 11.02.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	10 Abende/120.- DM (K)
7104
Autogenes Training
Winfried Maas
Beginn:	Mi., 12.02.1992,18.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr: 8 Abende/85.- DM (K)
7105
Autogenes Training II
Winfried Maas
Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, neben den
Grundformen des Autogenen Trainings einen
Einblick in die Oberstufe zu erhalten. Damit
können Leistungs- und Wahrnehmungsfähigkeit
erweitert und alltägliche Probleme gezielt angegangen werden.
Beginn:	Mi., 12.02.1992,19.45 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr: 8 Abende/85.- DM (K)
7106
Autogenes Training
Heinrich Kalbfuß
Beginn:	Do., 13.02.1992,18.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr: 7 Abende/85.- DM (K)
7107
Autogenes Training
Heinrich Kalbfuß
Beginn:	Do., 13.02.1992,19.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr.	7 Abende/85.- DM (K)
7108
Autogenes Training am Vormittag
Karlo Gerstner, Dipl.-Psych.
Termin:	Fr., 14.02.1992, 9.30-10.30 Uhr
Ort:	Inst. Balance, Sulzbachstr. 46
Gebühr:	10 Abende/120.-(K)[page 6]
56
EDV/INFORMATIK
EDV-Grundlagen und MS-DOS (Vollzeit / Bildungsurlaub)
Der Kurs vermittelt den um 20 Unterrichtsstunden gekürzten Inhalt des Kursbausteins 1 im Saarländischen EDV-Anwenderpaß "Büro und Verwaltung".
Ein Wochenend-Ergänzungslehrgang bietet die Möglichkeit, das Niveau dieses Anwenderpaß-Kursbausteins zu erreichen und die entsprechende
Prüfung abzulegen.
KursNr.
Kursbezeichnung
Kursleiter
Beginn
Zeit
Ort
U.-Std.
Tage
Gebühr (erm.)
4361 Bildungsurlaub
EDV-Grundl. u. MS-DOS
Ralf J. Staufenbiel
Mo., 24.02.92Fr„ 28.02.92
08.00-14.30
Inst, für EDV-Schulung
Berliner Promenade 5
35/5
170.-DM
4362 Bildungsurlaub
EDV-Grundl. u. MS-DOS
Markus Weller
Mo., 23.03.92Fr„ 27.03.92
08.00-14.30
Inst, für EDV-Schulung
Berliner Promenade 5
35/5
170.-DM
4363
Bildungsurlaub
EDV-Grundl. u.
Ralf J. Staufenbiel
MS-DOS
Mo., 06.04.92Fr„ 10.04.92
08.00-14.30
Inst, für EDV-Schulung
Berliner Promenade 5
35/5
170.-DM
4364 Bildungsurlaub
EDV-Grundl. u. MS-DOS
Markus Weller
Mo., 11.05.92Fr„ 15.05.92
08.00-14.30
Inst, für EDV-Schulung
Berliner Promenade 5
35/5
170.-DM
4365 Bildungsurlaub
EDV-Grundl. u. MS-DOS
Raoul Wild
Mo., 22.06.92Fr„ 26.06.92
08.00-14.30
Inst, für EDV-Schulung
Berliner Promenade 5
35/5
170.-DM
Wochenendergänzungslehrgang zu 4361-63
4368 Einführung und MS-DOS
 Wochenend-Erg.-Kurs
Markus Weller
Fr., 8.5. u. 15.5.91,
Sa., 9.5. u. 16.5.91
18.00-21.00
09.00-16.00
Inst, für EDV-Schulung
Berliner Promenade 5
22/4
115.-DM
PROGRAMMIERSPRACHEN
4401
Programmierkurs PASCAL-Grundkurs
Dirk Uebel
Kursinhalt:
Programmaufbau in TURBO-PASCAL 5.5; Variablen-, Konstanten- und Typvereinbarungen;
strukturierte Datentypen (Arrays, Records); Ein-/
Ausgabebefehle, Menuetechnik; Kontrollstrukturen: Fallunterscheidungen und Schleifen; Unterprogrammtechnik; Prozeduren und Funktionen,
Parameterübergabe.
Beginn:	Mo., 10.02.92, 18.00 - 21.00 Uhr
Ort:	KBBZ Stengelstraße, Raum 401
Gebühr:	10 Abende/220,- DM
4420 Programmierkurs BASIC
Ralf J. Staufenbiel
Kursinhalt: Kenntnisse des grundsätzlichen Aufbaus eines Programms, der verwendbaren Befehle und der Ablaufsteuerung eines Programms;
logische Differenzierungen, einfache Schleifensteue-rung,Bildschirmaufbereitung, erweiterte
Schleifenbildung, Bildschirmsteuerfunktionen, Druckaufbereitung, Unterprogrammtechnik, Tabellenund Dateiverarbeitung.
Beginn:	Mi., 12.02.92, 18.00-21.00 Uhr
Ort:	TGBBZ Mügelsberg, Raum 405
Gebühr:	40 U.-Std., 220.-DM
4402
Programmierkurs PASCAL - Aufbaukurs
Dirk Uebel
Vertiefung und Erweiterung der im Grundkurs
erwor-benen Programmierkenntnisse
Kursinhalt:
PASCAL-Dateikonzept: Text- und Datenbankdateien, Erstellung und Zugriffsroutinen; betriebssystemnahes Programmieren: Compileroptionen,
externe Prozeduren usw.
Beginn:	Mo., 18.05.92, 18.00 - 21.00 Uhr
Ort:	KBBZ Stengelstraße, Raum 401
Gebühr:	5 Abende/120,- DM (95,- DM)
4410
Programmierkurs C
Nikola Truxa
Voraussetzungen: Beherrschen einer strukturierten Programmiersprache
Kursinhalt:
Vorgestellt werden Grundelemente der Sprache
C, Phasen der Programmentwicklung, sowie
Besonder-heiten und Stärken der Sprache im
Vergleich zu anderen Programmiersprachen..
Beginn:	Mi., 12.02.92, 18.00 - 21.00 Uhr
Ort:	KBBZ Stengelstraße, Raum 401
Gebühr:	10 Abende/220,- DM
Bildungsurlaub Programmiersprachen
4431
Programmierkurs PASCAL-Grundkurs
Bildungsurlaub / Vollzeit
Markus Weller
Kursinhalt: wie Kurs 4410, PASCAL-ProgrammierkKurs
Beginn:	Mo., 15.06.92 - Sa., 20.06.92
8.00-14.30 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung,
Berliner Promenade 5
Gebühr:	5 Tage / 35 U.-Std., 215.-DM
4432 Programmierkurs C
Bildungsurlaub / Vollzeit
Markus Weller
Voraussetzungen: Beherrschen einer strukturierten Programmiersprache
Kursinhalt: Wie Kurs 4410, Programmierkurs C
Beginn:	Mo., 27.04.92 - Do., 30.04.92
8.00-16.00 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung,
Berliner Promenade 5
Gebühr:	4 Tage / 35 U.-Std., 215.- DM
Dlosor Fachbotrlob
Ist autorlglort
In Wissenschaft
und Unterricht
JohffL
Ein expert © Fachgeschäft
Sie zufrieden sind.
yyir tAAo//en^aa»^
f omputerTelecomgeschultes
Center
Autorisierter c3 Schneider A ATARI
System-Fachhändler Commodore
HEUSWEILER • Holzer Straße 54 • Direkt Durchwahl: 06806/6006-82
über 2500 Fachgeschäfte in Europa[page 7]
ifpç
KFZ-TECHNIK
5331 Moderne Technologien im KFz-Bereich
Kurt Ries
Neue Technologien berühren immer mehr Funktionsbereiche des modernen Kraftfahrzeuges. Heutzutage entfallen ca. 16 % der KFz-Herstellungskosten
auf Elektronik-Bauelemente, die Steuer- und Kontrollaufgaben zur Verbesserung der Verkehrssicherheit, zur Reduzierung der Abgase, zur Erhöhung des
Fahrkomforts usw. übernehmen. Im Jahr 2000 werden schätzungsweise 25 % der Herstellungskosten für moderne Technologien im KFz ausgegeben. Der
Lehrgang Moderne KFz-Technologien wendet sich an Fachkräfte im KFz-Gewerbe, die sich mit Neuerungen aller Art vertraut machen wollen.
Folgende Themenbereiche werden behandelt:
Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik, An-wendungen der Elektronik im Pkw, moderne Zündsysteme, KFz-Einspritzanlagen, Verfahren der
Abgasentgiftung (einschl. Katalysator, Fragen des Umweltschutzes, Lambdasonde), Elektronik als Sicherheits-Einrichtung (ABS, usw.), Anwen-dung der
Elektronik als Komforteinrichtung (Bordcomputer, usw.), Diagnosemöglichkeiten beim KFz.
Die Vermittlung der theoretischen Kenntnisse wird.durch Arbeiten an lauffähigen Modellen und pra-xisnahe Anwendungen ergänzt.
Vorkenntnisse im Bereich Elektrotechnik sind nicht erforderlich. Nach Abschluß des Lehrgangs besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Prüfung.
Vorbesprechung: Montag,17.02.92, 18.00 Uhr
Beginn:	Di., 25.02.92, 18.00 - 20.15 Uhr, (Termine: Di. und Do.)
Gebühr:	86 U.-Std. / 340.- DM Anmeldungen bei der VHS-Geschäftsstelle
In Zusammenarbeit mit Peugeot-Talbot
Deutschland GmbH, Schulungszentrum Saarbrücken-Güdingen, Saargemünder Straße
5330
Erste Hilfe am Auto
( Was mache ich, wenn ....? )
Kurt Ries
Eine Veranstaltung für alle diejenigen, die
wissen möchten, wie man sich bei einfachen AutoPannen selbst hilft. Gleichzeitig
werden fabrikatneutral Hinweise gegeben,
wie man Pannen durch vorbeugende Maßnahmen vermeiden kann und Wege zum
wirtschaftlichen und umweltbewußten Fahren aufgezeigt.
Termin:	Mo., 24.02.92, 18.00 Uhr
Ort:	Peugeot-Talbot-Schulungszentrum
Gebühr:	1 Abend / 8.— DM
ÖKOLOGIE
Biogarten der VHS
Foto: AV-Zentrum / Th. Salzmann
5702
Vorstellung der Biogartengruppe
Alle Interessenten, die sich der Biogartengruppe
anschließen wollen, treffen sich zu einer kurzen
Vorstellung.
Termin:	Di., 25.02.92, 20.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Raum 01
5701
Biogartengruppe
Die Gruppe bewirtschaftet den Biologischen
Lehrgarten der Volkshochschule. Der Garten ist
sehr großzügig angelegt, er enthält ein Blockhaus, ein Gewächshaus und einen Teich. Die
Gruppe organisiert sich selbst, d.h. sie entscheidset, wer wann was wie tut. Saatgut, Dünger etc.
müssen selbst beschafft werden. Geräte sstehen
zur Verfügung. Die Ernte gehört den Teilnehmern. Neue Interessenten können sich anschließen.
Ort:	Biogarten	der Volkshochschule,
Saarbrücken-Bellevue
Termin:	wird von den Teilnehmern festgelegt
Gebühr:	frei
Anmeldung: Dr. Horch, Tel. 506-485
Landschaftsschutzgebiet
5703
Abendkurs
Umweltbewußt Reisen
Lothar Wilhelm, Simone Gressmann, Naturfreunde Saarland, Projekt Sanfter Tourismus
4 Vorträge mit zahlreichen Medien und 2 Exkursionen thematisieren:
1. Die Psychologie der Reiselust; 2. Ökologische
und soziale Folgen des Tourismus; 3. Sozial- und
umweltverträgliches Reisen (mit zahlreichen praktischen Tips und einer Fahrrad-Exkursion); 4.
Das Konzept der "Stattreise" oder die Entdekkung der eigenen Umgebung. Außerdem führt ein
Mitarbeiter der Bundesbahn in den Gebrauch des
Kursbuchs ein.
Termin:
Dauer:
Ort:
Vorträge donnerstags,
18.00-19.30 Uhr
13.02. - 05.03.92
VHS-Zentrum, Raum 01[page 8]
74
KUNSTHANDWERK
FLORALES GESTALTEN
6161
Frühling 1992 - Geschenke
(Anfänger und Fortgeschrittene)
Ute Fugmann
In diesem Kurs möchte ich Ihnen Anregungen für
kleine floristische Geschenke geben. Wir werden
Florellkarten, eine Geschenkverpackung, eine
extravagante Tischauflage und einen Strauß
herstellen. Bitte bringen Sie zum ersten Abend für
die Geschenkkarten mit: Zeitungspapier, gute
Wasserfarben, Plaka- oder Aquarellfarben, Pinsel, Uhu, Schere, Klebepistole (falls vorhanden),
gepreßte Blätter und Blüten, 1 Wasserglas und 1
Lappen.
Materialgebühr DM 7.- im Kurs bezahlen, nicht
überweisen!
Bei Rückfragen zum Kursinhalt: T. 0681/41324
Voranmeldung!
Beginn:	Do., 13.02.92, 18.30-20.45 Uhr
Ort:	Soz.-pflg. BBZ, Schmollerstraße
Gebühr:	4 Abende / 45.- DM (35.-)
6162
Freies Florales Gestalten
(Anfänger und Fortgeschrittene)
Ute Fugmann
Hier ist Ihre Fantasie gefragt. Wir werden uns an
eine Wandgestaltung für innen, eine österliche
Haustürdekoration, eine florale Schale (Glas) und
einen Frühjahrskranz wagen.
Bitte bringen Sie für den Kranz zum ersten Abend
mit: Zeitung, Klebepistole, dicken und dünnen
Wickeldraht, ca. 20 lange Ginsterruten, frisches,
langes Moos (Bach oder Wiese), Trockenmaterialien (helle Farben), evtl. Bänder, Schere, Zange, Messer.
Bei Rückfragen zum Kursinhalt: T. 0681/41324
Voranmeldung!
Beginn:	Do., 12.03.92, 18.30-20.45 Uhr
Ort:	Soz.-pflg. BBZ, Schmollerstraße
Gebühr:	4 Abende / 45.- DM (35.-)
Kurs Florales Gestalten: Florellbild
6163
Florale Schmuckstücke für das ganze Jahr
(Anfänger und Fortgeschrittene)
Ute Fugmann
Aus einem breiten Angebot an floristischen Werkstücken können Sie wieder 3 Arbeiten auswählen.
Am 1. Abend werden wir uns absprechen und einen
Trockenstrauß herstellen. Bitte bringen Sie mit: Zeitung, Klebepistole, Verlängerungsschnur, 0,8er Bindedraht (40 cm lang), präparierte Blätter, Trockenmaterialien, Ginster, langes Gras, Moos, sonstiges
Material, das Sie gerne in einem Trockenstrauß verarbeiten möchten, Schere, Zange, Messer.
Materialgebühr bei Bedarf!
Bei Rückfragen zum Kursinhalt: T. 0681/41324
Voranmeldung!
Beginn:	Do., 30.04.92, 18.30-20.45 Uhr
Ort:	Soz.-pflg. BBZ, Schmollerstraße
Gebühr:	4 Abende / 45.- DM (35.-)
Aktion Sommerprogramm:
6164
Experimentelle Floristik
(Anfänger und Fortgeschrittene)
Ute Fugmann
Wegen der späten Sommerferien können wir endlich
einmal mit frischem Material aus Feld, Wald, Wiese
und Garten arbeiten. Samstags (27.06.92) gehen wir
gemeinsam sammeln - es gibt viele Tips, auch zum
Trocknen von Material. Am 1. Abend beginnen wir mit
einem frischen Strukturstrauß. Bringen Sie bitte mit:
Blumen, Grün, Zweige, Äste, Gräser, Moos (alles,
was Sie draußen finden), Zeitung, Gartenschere,
Messer, Gefäß zum Einstellen.
Bei Rückfragen zum Kursinhalt: T. 0681/41324
Voranmeldung!
Beginn:	Do., 25.06.92, 18.30-20.45 Uhr
Ort:	Soz.-pflg. BBZ, Schmollerstraße
Gebühr:	4 Abende / 45.- DM (35.-)_________
Patchwork und Quilten siehe Kurs 7607 S.
Ihr Malkasten und Bastelparadies
l\KM(l\
Günter Riemer - Kaiserstraße 26 - 6600 Saarbrücken 3
OPTICLAND
DiE BRiLLE
MEIN OPTIKER IM SAARLAND
Saarbrücken, Reichsstraße 8,Tel. 0681/399100
Saarbrücken, saarbasar, Telefon 0681/816609
Saarlouis, Großer Markt 17, Tel. 06831/43611
Homburg, Talstr. 34b, Telefon 06841/64218
Neunkirchen Pasteurstr. 3-7,Tel. 06821/13336
Wadern, Platz Montmorillon, Tel. 06871/7667
Günther Riemer
Fachhandel (ür
Künstlerbedarf,
Bastei und
Dekoartikel
Kaiserstraße 26.
6600 Saarbrücken
Telefon
06 81 / 3 25 38
Telefax
0681 / 37 26 32[page 9]
EDV/INFORMATIK
Saarländischer
EDV-Anwenderpaß
Büro und Verwaltung
ein landesweites
EDV-Qualifikationsangebot
der Saarländischen Volkshochschulen
Der EDV-Anwenderpaß "Büro und Verwaltung"ist ein bausteinorientiertes Lehrgangssystem zur
Ver-mittlung berufsrelevanter EDV-Zusatzqualifikationen in Büro- und Verwaltungsberufen. Das
System ist Bestandteil eines im Verband der Volkshochschulen des Saarlandes e.V. landeseinheitlich standardisierten Weiterbildungsangebots, das im Sarland allen Interessenten flächendeckend
und mit gesicherten Qualitätsstandards angeboten werden soll. Jeder einzelne der vier Kursbausteine schließt mit einer separaten Prüfung ab. Nach erfolgreichem Bestehen aller Einzelprüfungen stellt
der Prüfungsausschuß des Landesverbandes der Volkshochschulen des Saarlandes den "Saarländischen EDV-Anwenderpaß Büro und Verwaltung" aus. Die vier Kursbausteine können auch jeweils
separat absolviert werden - in diesem Fall wird eine Teilnahmebescheinigung bzw. ein Einzelzeugnis
mit Prüfungsnote ausgestellt. Die Fördermöglichkeiten durch das Arbeitsamt sind jeweils bei den einzelnen Kursbausteinen vermerkt - Baustein 1 kann nur zusammen mit einem weiteren Baustein des
Anwenderpasses gefördert werden.
tung in weitere Grundlagen der Programmierung
(Kontrollstrukturen, Ein- und Ausgabesteuerung)
entwickeln die Teilnehmer zum Abschluß ein
komplettes kleines Anwendungsprogramm.
Beginn:	Mo., 10.02.92, 18.00-21.00 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung,
Berliner Promenade 5, 2. Etage
Gebühr:	14 Abende/295,- DM zuzügl.
50,- DM Prüfungsgebühr
AFG-Förderung möglich!
Baustein 1 :
EDV-Grundlagen und MS-DOS
4340-4342
Kursbeschreibung vgl. Abschnitt EDV-Grundlagen, S.
Kurs 4340:
Beginn:
Ort:
Kurs 4341 :
Beginn:
Ort:
Kurs 4342:
Beginn:
Ort:
Gebühr:
Mo., 10.02.92, 18.00-21.00 Uhr
KBBZ Stengelstraße, 302
Mo., 10.02.92, 18.00-21.00 Uhr
KBBZ Haiberg, 502
Mi., 12.02.92, 18.00-21.00 Uhr
KBBZ Stengelstraße, 302
jew. 56 U.-Std., 245.- DM
zuzgl. 50.- DM Prüfungsgebühr
Baustein 2:
4510
Datenverwaltung mit dBASE 4 1.01
Ralf-Jörg Staufenbiel
dBase 4 ist ein benutzerfreundliches, effektives
Datenbanksystem, das in der betrieblichen Praxis z.Zt. am weitesten verbreitet sein dürfte. Das
Anwendungsspektrum reicht von der generellen
Datenverwaltung und Koordination bis hin zur
programmgesteuerten Abwicklung der unterschiedlichsten Betriebsabläufe wie Lager- und Materialwirtschaft, Auftragsabwicklung, Führung von Konten
und Listen aller Art.
Im ersten Teil des Kurses erhalten die Teilnehmer
eine gründliche Einführung in die Bedienung von
dBase 4. Alle Kommandoroutinen zur Erstellung,
Pflege, Auf-bereitung und Auswertung von Datenbeständen werden vermittelt und an praktischen Beispielen eingeübt. Der zweite Teil des
Kurses führt ein in die strukturierte Programmierung mit dBase 4. Dabei werden zunächst komplizierte Datenbankanwendungen in kleinen Programmdateien abgespeichert; nach der EinarbeiBaustein 3:
Textverarbeitung
4512 MS-WORD 5.0
Detlef Karges
4513 Word for Windows
Arno Malburg
Ein großer Teil des im Büro anfallenden Schriftverkehrs besteht aus immer wiederkehrenden
Textteilen. Textverarbeitungsprogramme bieten
die Möglichkeit, Texte zu speichern. Diese können dann schnell und einfach ergänzt, korrigiert,
verkürzt und umgestellt werden, ohne daß sie
immer wieder neu geschrieben werden müssen.
Zusätzlich können auch Textbausteine kombiniert und Serienbriefe erstellt werden.
Der Kurs vermittelt Kenntnisse über Aufbau, Arbeitsweise, Funktionen und Leistungsumfang sowie
Fertigkeiten im Umgang mit professionellen
Textverarbeitungssystemen.
Grundfunktionen (Text erstellen, kopieren und
löschen; Aufsuchen von Textstellen), Behandlung fertiger Texte (Seitenrand, Seitennumerierung, Layout, Silbentrennung, Drucken), Textbausteine erstellen und einiesen, Fenster und
Fußnoten, Serienbriefe, Druckformatvorlagen usw.
Termine Baustein 3:
Kurs 4512 / MS-WORD 5.0:
Beginn:	Do., 13.02.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung, Berliner
Promenade 5,2. Etage
Kurs 4513 / WORD FOR WINDOWS:
Beginn:	DI., 11.02.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung, Berliner
Promenade 5,2. Etage
4515
Tabellenkalkulation / integrierte Software
(LOTUS 1-2-3, Version 3.0)
Jan Schluckebier
Der Kurs führt zunächst ein in die Handhabung
der integrierten Tabellenkalkulation von LOTUS
1-2-3.
Kursinhalte: Festlegung von Arbeitsblatt und Tabellenstruktur, Datentypen und Bereichen; Formeln und Funktionen; Aufbereitung; Formatierung und Ausgabe von Tabellen; Makrogenerierung.
Der zweite Teil des Kurses umfaßt die Behandlung der übrigen integrierten Bestandteile von
LOTUS 1-2-3, insbesondere Erstellung und Bearbeitung von Graphiken und Datenbanken. Im
letzten Teil sollen die Möglichkeiten von LOTUS
1-2-3 als integriertes Softwarepaket mit Schnittstellen zu weiteren Programmen demonstriert
werden (Textverarbeitung, Datenformatübersetzungsprogramm). Dabei werden praxisnahe
Anwendungsbeispiele (Budgetplanung), Terminüberwachung, Entscheidungsanalyse) im Vordergrund stehen.
Beginn:	Mi, 12.02.92, 18.00-21.00
Ort:	Institut für EDV-Schulung,
Berliner Promenade 5, 2. Etage
Gebühr:	14 Abende/295,- DM zuzügl.
50,- DM Prüfungsgebühr
AFG-Förderung möglich!
Anwenderpaßbausteine
können auch in Kompaktform als
Bildunasurlaubskurse
absolviert werden!
Die entsprechenden Prüfungenkönnen dann im Rahmen von
Wochenendergänzunaskursen
abgelegt werden![page 10]
Ortsbildes im Detail wahrzunehmen und bewerten zu lernen. Lassen Sie sich einladen zu einer
Spurenanalyse durch die Baugeschichte Ihres
Ortes. Bringen Sie alte und aktuelle Ansichten
von Häusern mit, in denen Sie aufgewachsen
sind und/oder in denen Sie wohnen. Häufig sind
Sie oder Verwandte und Bekannte fotographiert
und nur Ausschnitte auf dem Bild zu erkennen.
Es gibt mehr zu entdecken, als Sie ahnen!
Termin: Mi., 08.04.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Bischmisheim
(An der Festhalle)
8311
Vortrag: Ozonloch und Treibhauseffekt
Michael Keßler, Dipl. Geol. und Umweltberater
Termin: Mi., 18.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Bischmisheim
(An der Festhalle)
Sprachen_____________________________
8312
Englisch Grundstufe I
Ruth Schneppen-Christmann
Beginn: Mi., 12.02.92,17.30-19.00 Uhr
Ort:	Schule Bischmisheim
(An der Festhalle)
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
8313
Englisch Mittelstufe III
Ruth Schneppen-Christmann
Beginn: Mi., 12.02.92,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Schule	Bischmisheim
(An der Festhalle)
Gebühr: 15 Abende/ 75,-DM (55,-)
8314
Französisch Grundstufe I
Josette Oppermann-Poupon
Beginn: Di., 11.02.92,17.45-19.15 Uhr
Ort:	Schule Bischmisheim
(An der Festhalle)
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
8315
Französisch Grundstufe I
Josette Oppermann-Poupon
Beginn: Di., 11.02.92,19.15-20.45 Uhr
Ort:	Schule Bischmisheim
(An der Festhalle)
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
8316
Russisch Grundstufe I
Swanhild Mozgovoy
Beginn: Mo., 10.02.92,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Schule Bischmisheim
(An der Festhalle)
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
HALBERG
8317
Spanisch Grundstufe I
Nargis Renschler
Beginn: Di., 11.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Schule Bischmisheim
(An der Festhalle)
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
Kreatives Gestalten
8318
Malerei für Anfänger
Horst Hübsch
Im Kurs wird hauptsächlich Anfängern der Umgang mit den verschiedenen Materialien und deren Ausdruckskraft vermittelt. Schwerpunkte liegen hierbei auf dem Sehen und Entdecken eines
Motives, der Bildkomposition, auf der Form und
des räumlichen Darstellens sowie freien Gestaltungsmöglichkeiten.
Beginn: Do., 13.02.92,18.30-20.45 Uhr
Ort:	Schule	Bischmisheim
(An der Festhalle)
Gebühr: 10 Abende/ 75,- DM (55,-)
8319
Fotographieren für Anfänger und
Fortgeschrittene
Uwe Merkel - freier Bildjournalist
Anfänger lernen den Umgang mit der Kamera
und Fortgeschrittene können ihre Kenntnisse
vertiefen. Wir arbeiten zusammen und werden
bei Fotospaziergängen Fototechnik und Bildgestaltung praktisch in eigene Fotos umsetzen.
Beginn: Mi., 12.02.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Schule	Bischmisheim
(An der Festhalle)
Gebühr: 10 Abende/50,-DM (40,-)
Gesundheitsförderung____________________
8320
Yoga für Anfänger u. Fortgeschrittene
Rainer Lehnen
Bringen Sie bitte bequeme Kleidung und eine
Wolldecke mit.
Beginn: Do., 20.02.92,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Schule Bischmisheim
(An der Festhalle)
Gebühr: 14 Abende/70,-DM (K)
Brebach
8321
Heimatgeschichtlicher Arbeitskreis/
Arbeitsgruppe Geschichtswerkstatt
Harald Glaser, Delf Slotta
Brebach ist ein Ort mit bewegter Vergangenheit.
Vieles aus der Geschichte von Brebach ist noch
ungeklärt, manches in Vergessenheit geraten,
manches muß auch einfach nur festgehalten
und dokumentiert werden.
Alles das können und werden die Aufgaben sein,
der sich an der Geschichte von Brebach interessierte Bürgerinnen und Bürger anzunehmen
hätten.
101
Bislang haben sich 11 interessierte Personen
zusammengefunden, die seit November 1989 in
diesem Arbeitskreis arbeiten. Weitere Interessenten sind willkommen.
Eine Vorbesprechung wird stattfinden.
Termin: Di., 26.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Brebach,	Stadtbibliothek
Fremde Länder und Kulturen
8322
Lichtbildervortrag: Die Insel Reunion
Malte Helfer, Dipl. Geogr.
Reunion, französisches Departement in Übersee, liegt unweit der bekannteren Insel Mauritius
vor Madagaskar. Ein Stückchen Frankreich, in
dem Kreolen, Afrikaner, Tamilen und Chinesen
leben, mit einem Schu ß karibischer Atmosphäre
und einer begeisternden Landschaft.
Termin: Mo., 10.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Stadtbibliothek Brebach
8323
Diavortrag:
Ägypten - Kultur und Natur mit dem Nil
Referent: Georg Kahlert
Mit dem Wort "Ägypten“ verbinden sich für uns
von alters her Vorstellungen von Pyramiden,
Tempeln und Basaren; heute kommen dazu
noch Begriffe wie Suezkanal, Assuandamm und
Erdöl. Wer das Land besucht, dem bietet es das
vielfältige Antlitz, was er sucht: die steinerne und
doch lebendige Welt der ruhmvollen Vergangenheit, dazu die technisierte mit all ihren Problemen für eine hoffnungsfrohe Zukunft. Der
Diavortrag will beides aus künstlerisch-geographischem Blickwinkel beleuchten.
Termin: Di., 25.02.92.19.30 Uhr
Ort:	Stadtbibliothek Brebach
8324
Lichtbildervortrag:
Mit dem Motorrad durch Südnorwegen
Stefan Jakob
Norwegen, das Land der Gletscher und Fjorde,
ist kein klassisches Reiseland für Motorradfahrer. In diesem Vortrag sollen die Natur und Landschaft Südnorwegens aus der Sicht eines Tourenfahrers dargestellt werden. Vorgestellt werden die Südküste, die großen Fjorde des Westens, sowie die Gletscher und Hochlandregionen von Jotunheimen und der Hardangervidda.
Termin: Di., 10.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Stadtbibliothek	Brebach
8325
Diavortrag: Algerische Sahara
Stella Panaitescu-Stock, Andreas Stock
Zu den faszinierendsten Lebensräumen dieser
Erde zählt die Sahara; unendliche Weiten, riesige Sandmeere, fruchtbare Oasen, herzliche
Menschen.
"Die Sahara ist der Garten Allahs, aus dem dieser alles überflüssige menschliche und tierische
Leben entfernt hat, damit es einen Ort gebe, wo
er in Frieden wandeln könne.“ Entgegen die-[page 11]
FRIEDRICHSTHAL
111
Bin ich zu schnell kompromißbereit? - Wie gehe
ich mit Kritik um? -Kann ich mein Recht einfordern? -Wie ist mein Verhältnis zu Autoritäten?
Maria Reith .
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,18.00 Uhr
- 20.30 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	6 Abende/75,00 DM
FREMDSPRACHEN
9130
Englisch Grundstufe I
Susanne vom Walde
Beginn:	Montag, 17.02.1992,
19.30 Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9131
Englisch Grundstufe II
Susanne vom Walde
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,
19.30 Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	15 Abende/75.-DM (55.-)
9132
Englisch Grundstufe III
Christina Brunswicker
Beginn: Montag, 17.02.1992,
19.30 Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9133
Englisch Mittelstufe I
Sabine Klingner
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,
19.30 Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9134
Englisch Mittelstufe II
Sabine Klingner
Beginn:	Montag, 17.02.1992,
19.30 Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	15 Abende/75.-DM (55.-)
9135
Englisch Zertifikatsstufe I
Arno Kastler
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,
19.30 Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9136
Französisch Grundstufe I
Manfred Hoffmann
Beginn: Dienstag, 18.02.1992,
19.30	Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
WIRTSCHAFT UND BERUF
9150
EDV Kompaktkurs am Wochenende
Der Kurs vermittelt im ersten Teil theoretische
Grundkenntnisse über Hardware und Software.
Dabei werden Aufbau und Funktion von Zentraleinheit, Peripheriegeräten und Datenträgern
dargestellt. Verfahren der physischen wie der
logischen Erfassung, Speicherung und Verarbeitung von Daten werden transparent gemacht, das ganze Spektrum von System-, Entwicklungs- und Anwendersoftware wird an theoretischen und praktischen Beispielen vorgeführt.
Der zweite Teil des Kurses vermittelt eine
gründliche Einführung in das PC-Standard-Betriebssystem MS-DOS; Handhabung von Tastatur und Datenträgern, Pfad- und Verzeichnisstruktur, Kopierbefehle, einfach BATCH-Dateien, Installationsbeispiele für Anwendersoftware.
Ein umfangreicher Skript ist in der Kursgebühr
enthalten.
Lothar Schmidt
Termine: Freitag, 13.03.1992 und
20.03.1992,
18.00-21.00 Uhr
Samstag, 14.03.1992
und 21.03.1992, 09.00 -16.00 Uhr
Die vier Termine bilden einen Kurs!
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal, EDV-Raum
Gebühr:	85,00	DM	(75,00 DM)
9151
Einführung in Anwenderprogramme
Textverarbeitung - Geschäftsgrafik
Dieser Kurs führt in die o.a. Anwenderprogramme ein. Bei genügend Interesse kann der Kurs
fortgesetzt werden.
Lothar Schmidt
Beginn:	Montag, 23.03.1992,
19.00	Uhr-21.15 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	5 Abende/95,00 DM (85,00 DM)
9152
Kurzschrift
Horst Eisenhuth
Beginn:	Montag, 17.02.1992,
19.30	Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	30	Abende/95,00 DM (60,00 DM)
9153
Maschinenschreiben
Horst Eisenhuth
Beginn:	Montag, 17.02.1992,
18.00	Uhr-19.30 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr: 15 Abende/60,00 DM (40,00 DM)
KREATIVES GESTALTEN
FREIZEITAKTIVITÄTEN
9160
Oster- und Frühlingsgestecke
Rosei Decker
Termin:	Donnerstag, 09.04.1992,
19.00	Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Wegen der Materialbeschaffung ist Voranmeldung bei Frau Decker, Telefon: 06897/89314,
erforderlich!
1 Abend gebührenfrei
9161
Arbeiten mit Ton
Formen - Brennen - Glasieren
Christel Batta
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,
19.30	Uhr-21.45 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	10 Abende/60,00 DM (40,00 DM)
9162
Aquarellmalerei
Hans Kräber
Beginn:	Dienstag, 25.02.1992,
19.00	Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	15 Abende/60,00 DM (40,00 DM)
9163
Malen, Zeichnen und plastisches
Gestalten für Kinder im
Grundschulalter
In diesem Kurs wollen wir mit unterschiedlichen
Farben, Stiften, Kreiden, buntem Papier und
Stoffresten nach Herzenslust malen, zeichnen
und kleben und auch “Kunstgegenstände” herstellen. Diese Gegenstände gestalten wir mit
Pappe, Ton, Pappmaché und Gips. Zum ersten
Kurstag sind mitzubringen: Malschürze (altes
Hemd mit langen Ärmeln) Deckfarbkasten,
Haar- und Borstenpinsel, Zeichenblock DIN A
3, Wassergefäß und Lappen
Beginn:	Montag, 17.02.1992,
15.00	Uhr-16.30 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	15 Nachmittage/40,00 DM[page 12]
ENGLISCH IM BILDUNGSURLAUB
37
Die VHS bietet Ihnen die Möglichkeit, im Rahmen Ihres Bildungsurlaubs Sprachkurse in Englisch zu besuchen.
Freistellung für Kursbelegung muß sechs Wochen vor Beginn der Maßnahme beim
Arbeitgeber beantragt werden!
Persönliche Anmeldung erforderlich bei der Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken,
Altes Rathaus, Am Schloßplatz 2, Saarbrücken, Frau Weiter, Zi. 33!
Information:	Rita	Rojan-Dettmer,	Tel.	506-417
Sprechzeiten: Mo. 10.30-13.00 Uhr u. Do. 16.30-18.00 Uhr
Sekretariat Fremdsprachen:
Hannelore Weiter, Tel. 506-520
Vorbesprechung: Di., 04.02.92, 19.00 Uhr, Großer Saal im Schloß
3313/3314
Refresher Crash Course
Haben Sie früher einmal Englisch gelernt, z.B. in der Schule? Haben Sie inzwischen manches vergessen? Fühlen sie sich unsicher, wenn Sie Ihre
unsystematisch gewordenen Englischkenntnisse plötzlich mündlich oder schriftlich benötigen? Vielleicht ist es für Sie manchmal notwendig, sich auf
Englisch verständigen zu können, wenn sie z.B. auf einer Geschäftsreise mit Leuten Zusammentreffen und die Kommunikation aufgrund verschiedener
Muttersprachen nur auf Englisch möglich ist?
Dann haben Sie sicher den Wunsch, Ihr Gegenüber zu verstehen und genau das ausdrücken bzw. entgegnen zu können, was Sie zu sagen
beabsichtigen.
Dafür aber ist es notwendig, daß Sie in möglichst kompakter Form Ihre Englischkenntnisse auffrischen. Der Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, die
wichtigsten Grundkapitel der englischen Sprache durch verschiedene Übungsformen aufzuarbeiten. Darüber hinaus werden Sie in die Lage versetzt,
sich sprachlich besser behaupten zu können und bestimmte Redemuster in der englischen Sprache genau anwenden zu können .
Voraussetzung für die Teilnahme an dem Kurs sind gute Grundkenntnisse in Englisch (3-4 Jahre Schulenglisch bzw. Kenntnisstand eines mittleren
Bildungsabschlusses oder des VHS-Zertifikats Englisch 1).
3313
Kursleiterin:	Rita Rojan-Dettmer
Termine:	22. - 26.06.92, täglich	09.00-15.30 Uhr
Gebühr:	35 U.-Std. /125.-DM
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Voranmeldung erforderlich!
3315
"Basis for Business"
Dieser Kurs wendet sich an Lerner mit geringen Vorkenntnissen (VHS-Grundbaustein oder ungefähr zwei Jahre Englisch). Im Mittelpunkt stehen die
gründliche Wiederholung der Basisgrammatik, eingeführt und eingeübt anhand berufsbezogener Inhalte, sowie die Schulung der wichtigsten Redemittel,
die im geschäftlichen Umgang notwendig sind. Aufbaukurse können im darauffolgenden Semester abends besucht werden und mit dem VHS-Zertifikat
"English for Business Purposes" oder einer Prüfung der London Chamber of Commerce and Industry abgeschlossen werden.
Kursleiterin:	Rosemarie Wind
Termine:	29.06 - 03.07.1992, täglich 09.00-15.30 Uhr
Gebühr:	35 U.-Std. /125.- DM
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Voranmeldung erforderlich!
3314
Kursleiter:	Horst Dörrenbächer
Termine:	07. - 11.09.92, täglich	09.00 -	15.30 Uhr
Gebühr:	35 U.-Std./125.- DM
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Voranmeldung erforderlich!
3316
"Business in Action"
Fortführung des Basiskurses "Basis for Business"
Dieser Kurs wendet sich an Lerner mit guten Grundkenntnissen in (Wirtschafts) -englisch (VHS-Zertifikat oder ungefähr 3 Jahre Englisch).
Die wichtigsten Bereiche des Wirtschaftslebens werden anhand von 3 Themenschwerpunkten (1. Einführung eines Produkts auf den britischen Markt;
2. Darstellung eines amerikanischen multinationalen Konzerns in Europa; 3. Verkauf eines technischen Produkts) sprachlich umfassend abgedeckt und
problematische Grammatikbereich werden geübt.
Die Teilnahme an "Basis for Business" ist nicht Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs.
Kursleiterin:	Rosemarie Wind
Termine:	14. - 18.09.1992, täglich	09.00-15.30 Uhr
Gebühr:	35 U.-Std. /125.- DM
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Voranmeldung erforderlich![page 13]
102]	HALBERG
sem arabischen Sprichwort und manchen Vorstellungen, dort gäbe es nichts außer Hitze und
Sand, trafen wir auch in den verlassenen Gegenden auf Pflanzenwuchs und Spuren tierischen
Lebens.
Eindrücke von mehreren Reisen mit dem eigenen PKW kreuz und quer über Teer, Schotter
und Sand.
Termin: Do., 12.03.92, 20.00 Uhr
Ort:	Stadtbibliothek Brebach
8326
Lichtbildervortrag:
Nord- und Zentraiindien
Dr. Peter Sobich
Die Reise führt von Delhi über Agra mit dem weltberühmten Taj Mahal in den Wüstenstaat Rajasthan. Hier werden unvergeßliche Maharadscha-Paläste und Festungen besucht. Rajasthan ist der farbenfroheste aller indischen Bundesstaaten. Den Abschluß bildet die Besichtigung von Höhlenklöstern in Zentralindien.
Termin: Di., 31.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Stadtbibliothek Brebach
8327
Lichtbildervortrag:
Norwegen und Portugal
Volker Krumbügel, Dipl. Geogr.
Der hohe Norden (mal ohne Nordkap) und der
tiefe Süden Westeuropas in ungewöhnlicher
Gegenüberstellung.
Termin: Di., 28.04.92,19.30 Uhr
Ort:	Stadtbibliothek	Brebach
8328
Lichtbildervortrag:
Mit dem Motorrad durch die Türkei
Stefan Jakob
Vorgestellt werden Land, Leute und Kultur der
Südküste von Marmaris im Westen bis nach
Mersin im Osten sowie das Landesinnere der
Türkei. Neben den Naturwundern der Tuffsteinformationen von Göreme und den Kalksinterterrassen von Pamukale werden auch die Zeugnisse der islamischen Kultur anhand von Karawansereien, Moscheen sowie des Ordens der tanzenden Derwische von Konya gezeigt.
Termin: Di., 05.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Stadtbibliothek Brebach
Umwelt
8329
Vortrag: Ozonloch und Treibhauseffekt
Michael Keßler, Dipl. Geogr. und Umweltberater
Termin: Di., 12.05.92,19.00 Uhr
Ort:	Stadtbibliothek	Brebach
Arbeitskreise
8330
Saz Kursu / Sazspiel-Kursus
Hayrettin Ceylan
Saz çalmak ögrenmek istiyor yada daha iyi çalmak istiyor musunuz?
Saarbrücken’de oturan Hayrettin Ceylan saz
müzi§ini begenenlere ders verecek.
Möchten Sie das Sazspiel lernen oder Ihr Spiel
verbessern? Der Saarbrücker Hayrettin Ceylan
bietet Unterrichtsstunden für alle an, die am Sazspiel (türkische Laute) Interesse haben.
Beginn: Do., 13.02.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Stadtbibliothek Brebach
Gebühr: 10 Abende/ 60,- DM (40,-)
8331
Zwei Stunden Zeit
Edelinde Bodi-Ihl, Dipl. Sozialarbeiterin
Welche Frau hat Interesse einmal wöchentlich
mit anderen Frauen zu spielen, sprechen, handarbeiten und alles was Freude macht.
Vorbesprechung: Fr., 14.02.92,15.00 Uhr
(weitere Termine werden dann vereinbart)
Ort:	Stadtbibliothek Brebach
Gebühr: 10 Termine/ 65,- DM (45,-)
8332
Nähkurs für Frauen mit
Nähkenntnissen
Edelinde Bodi-Ihl, Damenschneiderin und Dipl.
Sozialarbeiterin
Wir wollen miteinander nähen für uns selbst oder
für unsere Kinder (oder für deren Puppen)!
Koffernähmaschinen und Werkzeug (Scheren,
usw.) müssen mitgebracht werden.
Vorbesprechung: Mi., 19.02.92,19.30 Uhr
(weitere Termine werden dann vereinbart)
Ort:	Stadtbibliothek	Brebach
Gebühr: 10 Abende/ 65,- DM (45,-)
Bürotechnik/EDV
4204
Maschinenschreiben f. Anfänger
Margit Wassermann
Mittwoch und Freitag
Beginn: Mi., 12.02.92,18.00 -19.30 Uhr
Ort:	KBBZ Sbr. Haiberg, Brebach,
Kurt-Schumacher-Str., Saal 309
Gebühr: 30 Abende/95,- DM
4303
Einführung in die EDV
Thomas Berrang
Beginn: Mi., 12.02.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	KBBZ Sbr. Haiberg, Brebach,
Kurt-Schumacher-Str., Saal 510
Gebühr: 6 Abende/95,- DM (85,-)
4333
MS-DOS I
Peter Becker
Beginn: Do. 30.04.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	KBBZ Haiberg, Brebach,
Kurt-Schumacher-Str., Saal 510
Gebühr: 6 Abende/135,-DM (110,-)
4341
EDV-Anwenderpaß Baustein I:
EDV-Grundlagen und MS-DOS
Markus Weller
Beginn: Mo., 10.02.92,18.00-21.00 Uhr
KBBZ Haiberg, Brebach
Kurt-Schumacher-Str., Saal 510
Gebühr: 14 Abende/245,- DM
zzgl. 50,- DM Prüfungsgebühr
(AFG)
s. auch Exkursionen Nr. 8404 und 8405
Bübingen
Fremde Länder und Kulturen
8333
Lichtbildervortrag: Die Insel Reunion
Malte Helfer, Dipl. Geogr.
Renunion, französisches Departement in Übersee, liegt unweit der bekannteren Insel Mauritius
vor Madagaskar. Ein Stückchen Frankreich, in
dem Kreolen, Afrikaner, Tamilen und Chinesen
leben, mit einem Schu ß karibischer Atmosphäre
und einer begeisternden Landschaft.
Termin: Di., 11.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Bübingen,	Schulstr.
8334
Audio-Vision-Diashow:
Nepal - geheimnisvolles Königreich im
Schatten des Himalaya
- eine Abenteuerreise zum Thron
der Götter
Helmut Becker
Erleben Sie eine der schönsten antiken Schatzkammern dieser Erde!
- eindruckvolle Bilder einer außergewöhnlichen
Kultur,
- reich verzierte Pagoden und Tempelanlagen,
- faszinierende Nahaufnahmen von Bergbewohnern des Himalaya,
- urgewaltige Natur und Landschaften, üppige
Flora,
- atemberaubende Bilder vom Dach der Welt
Termin: Mo., 17.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Bübingen,	Schulstr.[page 14]
120	KLEINBLITTERSDORF
Wir schaffe
Verbindungen..
... zwischen Menschen und ihren Zielen.
Zwischen Städten und Gemeinden.
Zwischen Gleitzeit und Freizeit.
Zwischen Arbeitsplatz und Sportplatz.
Zwischen Wohnhaus und Gasthaus.
Gute Verbindungen auf der ganzen Linie...
Die Saar tal-Linien.
Gesellschaft für Straßenbahnen im Saartal AG.
9476
Karate für Jungen und Mädchen,
Kinder und Jugendliche
Fortgeschrittene
Ludolf Richter
Beginn:	Di.	11.02.1992,18.30-19.30 Uhr
Fr. 14.02.1992,18.30 -19.30 Uhr
Ort:	Sonderschule	Kleinblittersdorf
Gebühr: 15x2 Std.
wöchentlich/60,00 DM
9477
Selbstverteidigung - Karate fur Frauen
und Mädchen
Klaus Wenzel
Beginn:	Mo. 10.02.1992, 20.00 - 22.00 Uhr
Ort:	Sonderschule Kleinblittersdorf
Gebühr: 15 Abende/80,00 DM (60,00 DM)
Anmeldungen für die Koch- und Backkurse
nimmt nur der örtliche Leiter, Herr Alois
Reuland, entgegen. Telefon: 06805/4141
9478
Kochen für Anfänger II
Norbert Mallick
Dieser Kurs ist sowohl für Männer als auch für
Frauen geeignet. Es sollen die Grundlagen des
Kochens vermittelt werden. Persönliche Wünsche können berücksichtigt werden.
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
18.30 Uhr-22.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 5 Abende/50,00 DM (40,00 DM)
9479
Vollwertküche, fein und schmackhaft
Kornelia Ulbrich
Kochen und Backen mit naturbelassenen Lebensmitteln. Neue Rezepte aus der Vollwertküche.
Beginn:	Do. 13.02.1992,19.00 - 22.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 5 Abende/50,00 DM (40,00 DM)
9480
Brotbacken
Siegfried Mayer
Beginn:	Die. 11.02.1992,
18.30-22.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 5 Abende/50,00 DM (40,00 DM)
9481
Nähen für Fortgeschrittene
Hanneliese Riehm
Beginn:	Die. 11.02.1992,15.30 -18.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 12 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9482
Nähen für Anfänger und
Fortgeschrittene
Maria Baltes
Beginn:	Mo. 10.02.1992,19.00 - 22.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	12 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9483
Nähen für Anfänger und
Fortgeschrittene
Maria Baltes
Beginn:	Die. 11.02.1992,19.00 - 22.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 12 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9484
Nähen für Anfänger und
Fortgeschrittene
Maria Baltes
Beginn:	Mi. 12.02.1992,19.00 - 22.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 12 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9485
Nähen für Anfänger und
Fortgeschrittene
Marita Willms
Beginn:	Do. 13.02.1992,16.00 -19.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 12 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9486
Nähen für Anfänger und
Fortgeschrittene
Marita Willms
Beginn:	Do. 13.02.1992,19.00 - 22.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 12 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
FREIZEIT UND FORTBILDUNG	
FÜR BEHINDERTE	
9801	
Töpfern	
Helga Reuland	
Beginn:	Die. 11.02.1992,18.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
9802	
Kochen	
Beginn:	Mi. 12.02.1992,18.00 Uhr
	(vierzehntägig)
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
9803	
Basteln von kleinen Geschenken	
Gisela Bernhard	
Beginn:	Mi. 12.02.1992,18.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
9804	
Kochen	
Bernadette Weinmann	
Beginn:	Mi. 12.02.1992,18.00 Uhr
	(vierzehntägig)
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf[page 15]
9344
Französisch Grundstufe III
Albert Stoffer
Beginn:	Do. 13.02.1992,
19.00 Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9345
Französisch Mittelstufe I
Albert Stoffer
Beginn:	Mo. 10.02.1992,
19.00 Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9346
Französisch Mittelstufe I
Stefan Rohm
Beginn:	Die. 11.02.1992,
18.00 Uhr-19.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9347
Französisch Konversation Freundeskreis Orvault
Albert Stoffer
Beginn:	Fr. 14.02.1992,
19.00 Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9348
Französisch Zertifikatsstufe III
Marliece Feltes
Beginn:	Die. 11.02.1992,
19.00 Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9349
Italienisch Grundstufe I
Marliese Feltes
Beginn:	Fr. 14.02.1992,
19.30 Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9350
Italienisch Grundstufe II
Marliese Feltes
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
18.30 Uhr-20.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9351
Italienisch Grundstufe III
Marliese Feltes
Beginn:	Mo. 10.02.1992,
18.00 Uhr-19.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9352
Italienisch Mittelstufe I
Marliese Feltes
Beginn:	Do. 13.02.1992,
20.00	Uhr-21.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
HEUSWEILER
9353
Italienisch Mittelstufe II a
Marliese Feltes
Beginn:	Mo. 10.02.1992,
19.30 Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/ 75.- DM (55.-)
9354
Italienisch Mittelstufe Mb
Marliese Feltes
Beginn:	Fr. 14.02.1992,
18.00 Uhr-19.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/ 75.-DM (55.-)
9355
Spanisch Grundstufe I
Boris Torres-Schulmeyer
Beginn:	Die. 11.02.1992,
20.00 Uhr-21.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9356
Spanisch Intensiv
Boris-Torres Schulmeyer
Beginn:	Die. 11.02.1992,
18.30 Uhr-20.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/ 75.- DM (55.-)
9357
Spanisch Intensiv
Boris-Torres Schulmeyer
Beginn:	Do. 13.02.1992,
19.00 Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
WIRTSCHAFT UND BERUF
9359
Betriebssystem MS-DOS
Einführung in die Benutzung des mit
Abstand verbreitesten Betriebssystems
Wolfgang Dietrich
Der Kurs beinhaltet:
- kurze EDV-Einführung
- Verzeichnisstrukturen
- Zugriffspfade
- Ausgabesteuerung
- Kopierbefehle
- Diskettenverwaltung
- einfache Batchdateien
Beginn:	Mo. 10.02.1992,
18.00 Uhr-19.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr: 15 Abende/115,00 DM (95,00 DM)
9360
Programmierkurs Turbo
Pascal/Grundkurs
Wolfgang Dietrich
Kursinhalt: Programmaufbau in TURBO-PASCAL 4.0: Variablen-, Konstanten- und Typenvereinbarungen; strukturierte Datentypen (Ar115
rays, Records); Ein- und Ausgabebefehle, Fallunterscheidungen und Schleifen, Unter- programmtechnik
Beginn:	Mo.	10.02.1992,
19.45 Uhr-21.15 Uhr
Ort:	Realschule	Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/150,00 DM (130,00 )
9361
In Zusammenarbeit mit dem DBLV beginnt ab
Februar 1992 ein Vorbereitungslehrgang zur
Sekretärinnenprüfung. Dabei sollen erfahrenen
Mitarbeiterinnen aus Wirtschaft und Verwaltung
die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten
für eine Tätigkeit als Sekretärin vermittelt werden. Der Unterricht umfaßt die Fächer: Kurzschrift, Maschinenschreiben, Brief- und Textgestaltung, Protokollführung, Sekretariats-, Wirtschafts-, Rechts- und Sozialkunde sowie
Büroorganisation. Einen praxisnahen Unterricht
gewährleistet ein modern eingerichteter EDVSaal mit 20 Arbeitsplätzen. Die Anmeldung und
Vorbesprechung ist am Dienstag, 11.02.1992,
18.30 Uhr. Der Lehrgang dauert etwa 1 Jahr
mit insgesamt 400 Unterrichtsstunden. Anschließend findet eine Prüfung vor der Industrieund Handelskammer statt. Anmeldungen nimmt
das Sekretariat der Realschule Heusweiler entgegen.
Auskünfte unter Telefon: 06806/6308
Gebühr: auf Anfrage
Weitere Lehrgänge:
Maschiennschreiben am PC
Textverarbeitung WORD und WORD Perfect
5.1
Lohn- und Finanzbuchhaltung
Fakturierung
Netzwell NOVELL
EDV-Sachbearbeiter
Frauen am Computer
Büropaß Wirtschaft und Verwaltung Zertifikat
Die Anmeldung zu diesen Kursen sind am
Di. 11.02.1992,18.30 Uhr
KREATIVES GESTALTEN FREIZEITAKTIVITÄTEN
9362
Töpfer- und Glasurarbeiten
Rita Maurer
Beginn:	Mo. 10.02.1992,
18.30 Uhr-20.45 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	10 Abende/60,00 DM (40,00 DM)
9363
Umgang mit Farben fur Kinder im
Vorschulalter
Silvia Diewald
Beginn	Mo. 10.02.1992,
14.30 Uhr-16.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Nachmittage/40,00 DM
9364
Einführung in die verschiedenen
Maltechniken fur Schüler der
Grundschule
Silvia Diewald
Beginn:	Mo. 10.02.1992,
16.00	Uhr-17.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Nachmittage/40,00 DM[page 16]
126	PÜTTLINGEN
Kochen
9578
Italienische Küche
Edith Loew
Beginn: Mo., 04.05.1992,18.00-22.00 Uhr
5 Abende
Ort:	Peter-Wust-Schule (Küche)
Gebühr: 5 Abende/50,- DM (40,-)
Voranmeldung bei der VHS-Leitung erforderlich
9579
Raffinierte Käseküche
Edith Loew
Erstaunlich, was man aus internationalen Käsesorten an feinen Menüs auf den Tisch zaubern
kann.
Termine: Mo, 17. u. 24.02.1992,
18.00-22.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule	(Küche)
Gebühr: 2 Abende/20,-DM (15,-)
Voranmeldung bei der VHS-Leitung erforderlich.
Kreatives Gestalten
Hinweise: Neuerdings bieten die VHS und die
Werkstatt für kreatives Gestalten in Püttlingen ein gemeinsames Kreativprogramm an:
Die Veranstaltungen der ’’Werkstatt“ sind mit
einen * gekennzeichnet. Auch die Musikschule bietet zusammen mit der VHS verschiedene Kurse und Einzelveranstaltungen an.
Neu für die Teilnehmer ist: Die Anmeldung zu
allen Kursen, Workshops und Einzelveranstaltungen im Fachbereich KREATIVES GESTALTEN sowie im Fachbereich MUSIK erfolgen ab sofort nur noch bei der Schul- und Kulturabteilung der Stadt Püttlingen, Völklinger
Straße 9. Hier tragen Sie sich verbindlich in
die Anmeldelisten (Teilnehmerlisten) ein und
sichern sich damit Ihren Kursplatz. Die Vordrucke für das Einzahlen der Kursgebühr liegen dort aus.
Auskunft zum Fachbereich KREATIVES GESTALTEN erteilt die Leiterin der Werkstatt für
kreatives Gestalten, Brigitte Ehrich, Völklinger Str. 9, Schul- und Kulturabteilung, Tel.:
06898/691-80.
Auskunft im Bereich MUSIK erteilt der Leiter
der Musikschule, Paul Raber, Völklinger Str.
9, Schul- und Kulturabteilung, Tel. 06fl9fl^Qi
79.	.uunnüPJ
9580
Ausstellung: Aquarellmalerei in der
VHS in Püttlingen
Eröffnung:	Fr. 15.05.92
Dauer:	15.05.92-24.05.92
Ort:	Schlößchen Püttlingen
9581
Zeichnen für Anfänger und
Fortgeschrittene
Engelbert Stein
Zeichnung ist eine Grundform der Gestaltung,
die überall mit einfachen Mitteln hergestellt werden kann. Sie dient als optische Gedächtnisstütze (Skizzen, Entwürfe, Formstudien) oder kann
bis zum eigenständigen, künstlerisch ausgearbeiteten Blatt entwickelt werden. Themenschwerpunkte sind: Landschaft, Stilleben, Sachzeichnung. Dabei geht es um das richtige Erfassen der Proportionen und räumliches Darstellen
durch Schraffuren, Strukturen, Licht und Schatten. Verschiedene Zeichengeräte werden erprobt: Bleistift, Farbstift, Feder, Pinsel usw.
Beginn: Mi, 19.02.1992,19.30-21.30 Uhr
Gebühr: 6 Abende/55,- DM (40,-)
Ort:	Uhrmachers Haus, Köllerbach
9581a
Beginn: MI, 06.05.1992,19.30-21.30 Uhr
Gebühr: 10 Abende/85,-DM (65,-)
Ort:	Uhrmachers Haus, Köllerbach.
9582
Malen und Zeichnen für Jedermann
Eva-Maria Scherer
Dieser Kurs wendet sich an Interessenten jeden
Alters, die Spaß haben, mit Bleistift oder Pinsel
kreativ zu sein und ihre Freizeit sinnvoll nutzen
möchten.
Beginn: MI, 12.02.1992,18.15-19.45 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/95,-DM (75,-)
Telefonische Voranmeldung: 06898/65821
9583
Moderne Malerei *
Brigitte Ehrich
Die Techniken der Malerei unseres Jahrhunderts beschränken sich nicht auf den Einsatz von
Farbe, Pinsel und Leinwand. In diesem Kursus
soll an Beispielen aus der bildenden Kunst ein
Einblick in verschiedene Materialverarbeitungsweisen gegeben und praktisch vermittelt werden. Im Vordergrund stehen dabei plastische
Verfahren, experimentelle Drucktechniken sowie das Arbeiten auf verschiedenen Untergründen.
Ein Besuch in der modernen Galerie soll die
Brücke schlagen zwischen den eigenen Arbeiten und den ausgestellten Exponaten.
Beginn: MI, 06.05.1992,19.00-21.00 Uhr
Gebühr: 10 Abende/85,-DM (65,-)
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule,
Köllerbach
* nzahl der Kursteilnehmer: maximal 8 Perso-n
9584
Einführung in die Aquarellmalerei *
Hildegard Berg
Von der ersten Skizze zum fertigen Aquarell:
Wie fange ich an, worauf muß ich achten, welche
Farben wähle ich, wie male ich Licht und Schatten, wie baue ich ein Bild auf, wie erzeuge ich
Tiefenwirkung...?
Schritt für Schritt lernen Sie, das Gesehene zu
Papier zu bringen.
Beginn: Do, 20.02.92,19.00-21.00 Uhr
Gebühr: 6 Abende/55,- DM (45,-)
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule,
Köllerbach
9584 a
Beginn: Do, 07.05.92,19.00-21.00 Uhr
Gebühr: 9 Abende/80,- DM (60,-)
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule,
Köllerbach
9585
Aquarell
Eva-Maria Scherer
Kurs für Anfänger, die bereits Grundkenntnisse
erworben haben, aber auch für Neulinge, die
Freude am Malen haben.
Beginn: Mi, 12.02.1992,16.30-18.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/95,-DM (75,-)
Telefonische Voranmeldung: 06898/65821
9586
Aquarell II (Fortgeschrittene)
Eva-Maria Scherer
Beginn: Mo, 10.02.1992,18.15-19.45 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/95.-DM (75,-)
Telefonische Voranmeldung: 06898/65821
9587
Seidenmalerei*
Rosemarie Gothier
Traditionelle und neue Techniken der Seidenmalerei, Aquarellieren und experimentelles Arbeiten auf Seide.
Neben Tüchern sollen auch Bilder, Karten und
Lampenschirme entstehen.
Beginn: Mo, 17.02.92,19.00-21.00 Uhr
(1. Kurs)
Di, 18.02.92,10.00-12.00 Uhr
(2. Kurs)
Gebühr je 6 Termine/55,- DM (40,-)
Beginn: Mo, 04.05.92,19.00-21.00 Uhr
(3. Kurs)
Di, 05.05.92,10.00-12.00 Uhr
(4. Kurs)
Gebühr: je 10 Termine/85,-DM (65,-)
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule,
Köllerbach.[page 17]
9457
Maschinenschreiben |
Horst Eisenhuth
inn:
„.... Mi. 12.02.1992,18.30 - 20.00 Uhr
Oft:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/60,00 DM (40,00 DM)
9458
Maschinenschreiben II
Horst Eisenhuth
Geginn:	Do.	13.02.1992,18.30 - 20.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr: 15 Abende/60,00 DM (40,00 DM)
Kreatives gestalten
Freizeitaktivitäten
9461
Seidenmalerei für Anfänger und
fortgeschrittene
Stefanie Wollenweber
beginn:	Mi., 19.02.1992,18.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr: 5 Abende/40,00 DM (30,00 DM)
9462
puppen basteln
Henate Timmer
Stoffpuppen zum Spielen, Liebhaben und als
Oekorationsstücke geeignet für große und kleine Kinder. Unter fachkundiger Anleitung werden
Huppen nach Käthe-Kruse-Art angefertigt. Material und Zubehör können im Kurs erworben
Werden.
Geginn:	Mo. 10.02.1992,19.00 - 21.15 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	8 Abende/50,00 DM (40,00 DM)
9463
Malen und Zeichnen von Porträts Kurs fur Kinder Selbstporträts - Karikaturen Masken
Horst Jacob
Geginn:	Die. 11.02.1992,17.00-18.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	10 Nachmittage/30.- DM
9464
schön gedeckte Tisch
Hlrike Theis
n diesem Kurs erlernen Sie Tischdecken für
viele Gelegenheiten, so daß Sie zu jeder Party
°der Familienfeier mit etwas eigener Phantasie
ctef> richtigen Rahmen finden können.
Be9inn:	Dienstag, 11.02.1992,
»	19.00 Uhr-20.30 Uhr
Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	6 Abende/35,- DM (25,-)
KLEINBLITTERSDORF
9465
Weinseminar
Bordeaux und seine Weine
Beginn:	Donnerstag,	05.03.1992,
119
19.30 Uhr-21.45 Uhr
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr:	4	Abende/40,00	DM
Außerdem 30,00 DM pro Teilnehmer für Weinproben, Mindestteilnehmerzahl 12 Personen
9466
Pannenkurs
Wolfgang Bur
Hilfe rund um das Auto! - Wie helfe ich mir
selbst?
Beginn:	Mo. 27.04.1992,
19.00	Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Werkstatt des Autohauses Bur
Gebühr: 5 Abende/40,- (30.- DM)
Gesundheit - Haushaltsführung
9467
Ich nehme ab
Ein Kursusprogramm zur Selbsthilfe:
Wie - was - wann - warum esse ich?
Hannelore Lehmann
Grundlagen vollwertiger Ernährung - Entwicklung des eigenen Abnehmeprogramms - Familienkost - Reduktionskost kombinieren - Erfolge
festigen persönliches Langzeitprogramm.
Termine: Mo. 10.02., 17.02., 09.03.,
23.03., 06.04.1992, jeweils
18.00	Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 5 Abende/60,00 DM (50.-)
9468
Autogenes Training (K)
Ulrike Schmid
Bitte eine Decke oder Matte mitbringen. Vorherige Anmeldung beim örtlichen Leiter, Telefon:
06805/4141, ist erforderlich. In der Regel erstatten die Krankenkassen die Hälfte der Kursgebühr.
Beginn:	Mo. 10.02.1992, 20.00 - 21.30 Uhr
Ort:	Sonderschule Kleinblittersdorf
Gebühr: 10 Abende/70,00 DM (50,00 DM)
9469
Wassergymnastik für Erwachsene
Jeanette Mohr
Die gesundheitliche Wirkung des Wassers (34
Grad), verbunden mit einer gezielten Bewegungsschulung soll Inhalt dieses Kurses sein.
Wassergymnastik ist nicht nur Freizeitsport,
sondern wird auch erfolgreich in der Vorbeugung und Rehabilitation angewandt.
Beginn:	Die. 11.02.1992,19.00 -19.45 Uhr
Ort:	Bewegungsbad des
Altenheimes St. Barbara,
Auersmacher
Gebühr:	15 Abende/60,00 DM zuzügl.
Kosten für Badbenutzung
9470
Salsa für Anfänger
Cladyz Alzate
Salsa ist die alte afrokubanische Musik mit einigen Variationen in der Instrumentation, ist eine
Musik, die man in Paaren tanzt, aber auch allein. Ziel dieses Kurses ist es, Spaß am Tanzen
zu haben und den Rhythmus zu vermitteln.
Beginn:	Mi.	12.02.1992,
19.00	Uhr-20.00 Uhr
Ort:	Sonderschule	Kleinblittersdorf
Gebühr:	12 Abende/ 60,00 DM
9471
Yoga für Frauen und Männer
Ulrike Schmid
Bringen Sie bitte bequeme Kleidung und eine
Wolldecke mit.
Beginn:	Do. 13.02.1992,18.00 -19.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/60,00 DM (40,00 DM)
9472
Yoga fur Frauen und Männer - Anfänger
Ulrike Schmid
Bringen Sie bitte bequeme Kleidung und eine
Wolldecke mit.
Beginn:	Die. 11.02.1992,19.30 - 21.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/60,00 DM (40,00 DM)
9473
Karate für Jungen und Mädchen,
Kinder und Jugendliche Anfänger
Ahmet Sönmez
Beginn:	Die. 11.02.1992,15.30 -16.30 Uhr
Fr. 14.02.1992,15.30 -16.30 Uhr
Ort:	Sonderschule Kleinblittersdorf
Gebühr: 15x2 Std. wöchentlich/60,- DM
9474
Karate für Jungen und Mädchen,
Kinder und Jugendliche
Fortgeschrittene
Ahmet Sönmez
Beginn:	Die. 11.02.1992,16.30 -17.30 Uhr
Fr. 14.02.1992, 16.30 -17.30 Uhr
Ort:	Sonderschule Kleinblittersdorf
Gebühr: 15x2 Std. wöchentlich/60,- DM
9475
Karate für Jungen und Mädchen,
Kinder und Jugendliche
Fortgeschrittene
Ludolf Richter
Beginn:	Die. 11.02.1992,17.30 -18.30 Uhr
Fr. 14.02.1992,17.30 -18.30 Uhr
Ort:	Sonderschule Kleinblittersdorf
Gebühr: 15x2 Std. wöchentlich/60,- DM[page 18]
9588
Seidenmalerei für Anfänger
Ingeborg Leonhard
In diesem Kurs werden in 5 Veranstaltungen
Grundkenntnisse in der beliebten Technik vermittelt.
Beginn: Di., 11.02.1992,19.00-21.15 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 5 Abende/35,- DM (25,-)
9589
Seidenmalerei für Fortgeschrittene
Ingeborg Leonhard
Kursteilnehmer, denen die Technik bereits vertraut ist, werden befähigt, anspruchsvolle Werkstücke herzustellen, z.B. Kleidungsstücke, Lampenschirme, Kissen, auch nach eigenen Entwürfen.
Dabei wird auch mit neuen Techniken vertäut
gemacht.
Beginn: Di., 28.04.1992,19.00 - 21.15 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule,	Püttlingen
Gebühr: 5 Abende/35,- DM (25,-)
9590
Holzschnitzen
für Anfänger und Fortgeschrittene
Manfred Weisang
Beginn: Di., 11.02.1992,18.00-20.15 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
(Werkraum)
Gebühr: 10 Abende/65,-DM (45,-)
9591
Ikebana
Maria Köhl
Ikebana, die fernöstliche Kunst des Blumenstekkens, fasziniert zunehmend auch uns Europäerinnen. Das Arragieren von Blüten, Zweigen,
Ästen, Steinen und Wasser wird so, wie es natürlich erscheint, einem mediativen Gedicht nachempfunden und ist immer auf Symbolisches
ausgelegt. Der Weg ist das Ziel.
Damit die Teilnehmerinnen Blüten aller Jahreszeiten verwenden könne, sind die 10 Veranstaltungen über einen längeren Zeitraum gestreckt.
In der VHS Püttlingen wird der Segetsu-Stil vermittelt, die modernste Schule des Ikebana in Japan.
Termin der Vorbesprechung:
Di., 11.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof	Püttlingen
Gebühr: 10 Termine/75,- DM (55,-)
9592
Linolschnitt (Workshop)*
Anny Hoffmann
Der Linolschnitt als traditionelle Drucktechnik ist
heutzutage etwas in Vergessenheit geraten. Er
ist der kleine Bruder des Holzschnittes und wurde auch von Künstlern unseres Jahrhunderts
(Picasso, Gaugin, Macke...) als Ausdrucksmittel
entdeckt. Die Linoleumplatte ist im Vergleich
zum Holz ein relativ weiches Material und läßt
sich auch schon von Kindern bearbeiten. Das
Motiv wird mit speziellen Schneidemessern aus
PÜTTLINGEN
der Platte gehoben und die zurückbleibenden
erhabenen Stellen im Bild werden eingefärbt
und gedruckt (Hochdruck).
An diesem Wochenende soll eine intensive Einführung in die Technik des Einfarben- und Mehrfarbendrucks stattfinden. Thema: Masken!
Dieser Intensivkurs richtet sich an alle, die Spaß
am Experimentieren mit Farben haben, denn
hier gibt es unglaublich viele Möglichkeiten
(übereinander drucken, versetzt drucken, mehrfarbiges Einwalzen der Platte, Abdruck auf farbigen Papieren, Kolorieren uvm.). Ein Kurs für
Jung und Alt - vielleicht kommt Oma oder Opa
mit dem/der Enkel/in? Vorkenntnisse sind nicht
erforderlich.
Beginn: Sa., 15.02.92,14.30-17.30 Uhr
So., 16.02.92,14.30-17.30 Uhr
Gebühr: 6 Zeitstunden/25,- DM zuzügl. Mat.
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule,
Köllerbach
9593
Keramik*
Hanne Müller-Scherzinger
Im Mittelpunkt der Arbeit steht die freie Formgebung und das Modellieren nach bildhauerischen
Gesichtspunkten. Sie gestalten Figuren, Objekte, Reliefs und erproben neuartige Oberflächenbehandlungen.
Beginn: Mo., 17.02.92, 9.00-11.15 Uhr
Gebühr: 6 Vormittage/90,- DM (75,-)
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule,
Köllerbach
9593 a
Beginn: Mo., 04.05.92, 9.00-11.15 Uhr
Gebühr: 10 Vormittag/150,- DM (130,-)
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule,
Köllerbach.
Anzahl der Kursteilnehmer: Maximal sechs
127
Neu: Senioren_______________________________
9594
Modellieren mit Ton/Schnupperkurs*
Brigitte Ehrich
In diesem Einführungsblock lernen Sie das Material Ton kennen. Von je her formten die Menschen aus dieser in der Natur vorkommenden
Masse Gegenstände für den täglichen Gebrauch. Noch heute formt man nach tausenden
von Jahren aus Tonklumpen und -Wülsten einfache Gefäße ohne Töpferscheibe (Aufbaukeramik).
Geplant ist, kleine Gefäße und Wandbilder zu erstellen. Die Werkstücke werden gebrannt und
glasiert.
Beginn: Do., 06.02.1992,10.00-11.30 Uhr
Gebühr: 4 Vormittage 25,- DM
Anteilige Materialkosten ca. 10,- DM
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule,
Köllerbach[page 19]
96	DUDWEILER
8986
Nähen und Zuschneiden
Katharina Hermes, Schneidermeisterin
Erlernen von Grundschnittmustern und deren
Weiterverarbeitung
Beginn:	Mi., 12.02.1992,18.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr:	12 Abende/DM 85.8987
Nähen und Zuschneiden
Katharina Hermes
Beginn:	Mi., 12.02.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr:	12 Abende/DM 85.8988
Kosmetik
Christine Tsikes (Kosmetikerin)
Pflegetips und Schminkideen für Fasching,
Festlichkeiten und den Alltag
Beginn:	Di., 11.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	5 Abende/DM 40.- (DM 35.-)
8989
Farb- und Typenberatung
Heidrun Brenner
Umfassende Farb- und Stilberatung für Frauen
und Männer: Welche Farben, welcher Kleidungsstil passen zu meinem Typ? Typgerechtes Make-up, Frisur und Brille. Bitte ungeschminkt kommen.
Beginn:	Mo., 10.02.92,19.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	3 Abende/DM 60.Anmeldung am 29.01.92 bei vhs Dudweiler,
Bürgehaus , 19.00 Uhr während der
Informationsveranstaltung
Für alle Fahrten ist eine vorherige schriftliche Anmeldung erforderlich
8999
Toscana - Land, Leute, Küche
Wir laden Sie zu einer besonderen Toscanareise, die Ihnen neben den klassischen Kulturstätten auch die eindrucksvollen Landschaften der
Toscana, ihre Menschen und ihre Küche nahebringen möchte.
- Lucca, mit dem Charme einer stillen
Schönheit
- Besuch eines biologischen Oliven-,
und Weingutes
- Besichtigung der Arbeiten in einem privaten
Marmorbruch
- Florenz, wie es nicht jeder kennt
- Uffizien, Einführung in die florentinische
Malerei
- unbekannte GARFAGNA; abwechlungsreiche, unzerstörte Natur
- Besuch eines von der Landflucht bedrohten
Dorfes mit einer noch intakten Kastanienkultur
- Begegnung mit der Küche: großes
toskanisches Essen
- klassische Kulturstätten: Siena und San
Gimignano
- Schiffsfahrt zu den CINQUE TERRE:
Inseln der Ruhe in der Hektik unserer Zeit
- Pisa und seine Altstadt am Abend
Leistungen: Moderner Fernreisebus - 7 x HP,
davon an einem Tag ein großes toskanisches
Essen - ständige Reisebegleitung
- Führungen: Lucca, Olivengut, Marmorberge,
Florenz, Ufficien, Garfagna, Siena,
- Vorbesprechung mit Diaschau und landeskundlichen Informationen
(Reiseveranstalter: Toscana Tours, SLS)
Unsere sorgfältig ausgesuchten örtlichen Führer
vermitteln Ihnen einen intensiven Eindruck in
das Wesen dieser unverwechselbaren Landschaft und ihrer Bewohner.
Termin:	11.-18. April 1992
Anmeldung:	spätestens bis 22.02.1992
Preis:	950.- DM (wegen
Einzelzimmer bitte nachfragen)
8995
Die Salier und ihr Reich
Ausstellung im neugestalteten Historischen Museeum der Pfalz in Speyer
Dr. Martin Klewitz
100 Jahre - von 1024 bis 1125 - regierten die
Kaiser und Könige aus der Familie der Salier.
Diese Zeit gehört zu den Perioden größter Dynamik in der deutschen und europäischen Geschichte.
Diese Dynamik sichtbar zu machen, ist das
Hauptanliegen der Ausstellung. Sie vereinigt
dazu kostbare Leihgaben wie Handschriften,
edle Schmuckstücke und Kirchenschätze, aber
auch Zeugnisse des Alltags - in Form großmaßstäblicher Modelle - Belege für die Architektur
der Zeit.
Vor den Augen der Besucher entsteht so ein
Bild des hohen Mittelalters, ein Abschnitt unserer Geschichte, der uns oft fern und wenig bedeutungsvoll erscheint, in dem aber jene Kräfte
entstehen, die auch heute noch unsere Geschichte mitbestimmen.
Speyer: Führung durch die Ausstellung, Besichtigung des Domes; Bruchsal: Besichtigung des
Schlosses.
Termine: Sa., 04.04.1992,
8.00-ca. 20.00 Uhr
oder Sa. 23.05.1992,
8.00-20.00 Uhr
Abfahrt:	1.	Dudweiler Dudoplatz,
2. Dudweiler Süd
3. Wilhelm-Heinrich-Brücke,
4. Schloßplatz.
Gebühr:	DM	45.8996
Drei-Tage-Fahrt ins Frankenland
Dr. Martin Klewitz
Pommersfelden: Besichtigung des Schlosses
des Erzbischofs und Reichskanzlers Franz Joseph v. Schönborn mit dem prachtvollen Treppenhaus, der erhaltenen Innenausstattung und
der Gemäldesammlung. Bamberg: Besichtigung
des Domes mit seinem berühmten romanischen
Skulpturenschmuck, Reiter, Maria und Elisabeth, Chorschranken; Diözesanmuseum mit
den Portalfiguren vom Dom; Stadtrundgang,
Banz: Ehemaliges Benediktinerkloster mit der
Kirche der Dientzenhofer über dem Maintal.
Vierzehnheiligen: die Wallfahrtskirche von Balthasar Neumann, die in den letzten Jahren vorzüglich restauriert wurde. Bayreuth: Stadtführung. Coburg: Die Stadt und die Festung mit
den Kunstsammlungen.
2 Übernachtungen im Schloßhotel im Schloß
Pommersfelden. Zwei- und Einbettzimmer.
Termin:	Fr./Sa./So. 26./27./28.06.1992
Abfahrt:	Fr., 26.7., 7.00 Uhr; Rückkehr:
So. 28. ca. 21.00 Uhr.
Ort:	1. Dudweiler Dudoplatz
2. Dudweiler Süd
Gebühr:	DM 220.8997
Im Bereich der unteren Blies
Dr. Martin Klewitz
Reinheim und Bliesbrück: Die gallorömischen
Grabungen; Frauenberg; Burgruine; Zettingen:
Kirche des 12. bis 15. Jahrhunderts mit mittelalterlichen Farbfenstern. Saargemünd.
Termin:	4.7.1992,13.00-ca. 19.00 Uhr
Abfahrt:	1. Dudweiler Dudoplatz.
2. Dudweiler Süd.
3. Wilhelm-Heinrich-Brücke
4. Schloßplatz.
Gebühr:	DM 25.Reisen
ins Herz Italiens
J/9
Impressionen einer
einzigartigen Landschaft
Wir laden Sie ein
zu unseren besonderen Reisen 1991
TOSCANA
Studienreisen;
Wanderreisen:
Kulinarische
Reisen:
Festspielreise:
Kunst, Kultur und
Landschaft der Toscana
abseits ausgetretener Pfade
Marmorberge, Steilküste,
sanfte Hügelketten
Küche, Land und Leute der Toscana
Auf den Spuren eines
großen Komponisten eine Opernreise zu den
Puccini-Festspielen
Informationen:
TOSCANA TOURS
Reiseorganisations GmbH
Sperlingsweg 17, 6630 Saarlouis
Tel.: (0 68 31) 4 66 76
Fax: (0 68 31)4 29 59[page 20]
46 BILDUNGSURLAUB SPANISCH / ITALIENISCH
Die VHS bietet ihnen die Möglichkeit, im Rahmen Ihres Bildungsurlaubs Sprachkurse in Spanisch und Italienisch zu besuchen.
Freistellung für Kursbelegung muß sechs Wochen vor Beginn der Maßnahme beim
Arbeitgeber beantragt werden
Persönliche Anmeldung erforderlich bei der Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken,
Altes Rathaus, Am Schloßplatz 2, Saarbrücken, Frau Weiter, Zi. 33
Information:	Rosemarie	Wind,	Tel.	506-562
Sekretariat Fremdsprachen:
Hannelore Weiter, Tel. 506-520
Vorbesprechung: Do., 06.02.1992, 18.30 Uhr, Altes Rathaus, Saal 15
Italienisch-Auffrischungskurs
Dieser Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Italienisch-Kenntnisse durch Wiederholung
der Basisgrammatik und durch gezieltes Training der Sprech-, Hör-, Lese- und Schreibfertigkeiten aufzufrischen.
Darüber hinaus soll der Kurs Sie mit den wichtigsten Ausdrucksformen vertraut machen,
die bei der Abwicklung von Import- Export Geschäften von Nutzen sind.
Im Hinblick auf den europäischen Binnenmarkt ist außerdem eine landeskundliche
Einführung in das italienische Wirtschaftssystem vorgesehen.
Kursleiterin:	Laura Pacilli
Termine:	22.06. - 26.06.1992,	täglich von 09.00 - 15.30 Uhr
Gebühr:	35 U.-Std./125.- DM
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Voranmeldung erforderlich!
Spanisch-Auffrischungskurs
Dieser Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Spanisch-Kenntnisse durch die gründliche
Wiederholung der Basisgrammatik und durch gezieltes Training der Sprech-, Hör-, Leseund Schreibfertigkeiten aufzufrischen.
Anhand landeskundlicher, politischer und wirtschaftlicher Themen wird ein Überblick über
die Situation Spaniens und Lateinamerikas vermittelt.
Kursleiterin:	Elisa Paredes
Termine:	06.07. - 10.07.1992, täglich von 09.00 - 15.30 Uhr
Gebühr:	35 U.-Std./105.- DM
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Voranmeldung erforderlich![page 21]
PÜTTLINGEN	IÏ23I
Arbeitskreise
9527
Geschichtswerkstatt
Diesmal stehen alte Mühlen im Köllertal (von Eiweiler bis Püttlingen) im Mittelpunkt unseres Interesses. Anhand von alten Dokumenten soll
versucht werden, die Geschichte der Getreideverarbeitung im Köllertal, der ehemaligen "Kornkammer der Grafschaft Saarbrücken“ näher zu
beleuchten. Je nach dem Interesse der Teilnehmer und der Quellenlage soll eine Ausstellung
oder eine Publikation am Ende der Arbeit sehen.
Leiten	Dr.	Hans-Joachim	Kühn,
Erstes Treffen: nach Vereinbarung
Auskunft bei der VHS-Leitung
9528
Konflikte und Erfolg im Berufsalltag
(Seminarreihe)
Erich Klein, Dipl. Sozialpädagoge
Sicherheit des Arbeitsplatzes und Aufstieg im
Beruf sind keine Selbstverständlichkeiten mehr.
Die VHS Püttlingen will Interessierten helfen. Ein
Seminar hat folgende Inhalte:
- Wohlfühlen im Beruf
- Konflikte mit Kollegen/innen
- Arbeiten im Team
~ Umgang mit Vorgesetzten
- Leiten/Führen
- Eigene Fähigkeiten produktiv darstellen
und einsetzen
- Konkurrenz
- Motivation
~ Wenn Arbeit krank macht
- Kommunikationsstrukturen im Betrieb
- Auswirkungken des eigenen Verhaltens auf
andere - Alternative Verhaltensweisen
Beginn: Do., 13.02.92,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof Püttlingen
Gebühr: 6 Abende/50,- DM
9529
Sozialer Wandel und Erziehung
Gerhard Schorr, Dipl.-Psychologe
Jede Zeit hat ihr eigenes Erziehungsverständnis. In einer Gesellschaft, die wie die unsere sich
m einem Umbruch befindet, verspürt in besonderer Weise die Spannung zwischen Erziehungstraditionen und neuen Erziehungsidealen.
Das Seminar soll über aktuelle psychologische
und pädagogische Grundlagen informieren und
in einem Erfahrungsaustausch praktische Umsetzungsmöglichkeiten vermitteln.
Termin: Mo., 10.02.1992,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof Püttlingen
Gebühr: 6 Abende/60,- DM (40,-)
Telefonische Auskunft: 06898/67267
9530
Persönlichkeit und Kommunikation
Gerhard Schorr, Dipl.-Psychologe
Für eine nachindustrielle Gesellschaft wird Kommunikation immer mehr zu einem entscheidenden Medium im zwischenmenschlichen Zusammenleben. Von besonderem Interesse sind dabei die psychologischen Aspekte der Kommunikation: Inhalt, Offenheit, Beziehung und Appell
sowie ihre sprachlichen und nichtsprachlichen
Anteile.
Das Seminar wird sowohl theoretische Grundlagen über Kommunikation vermitteln als auch in
praktischen Übungen für Verständigungsprozesse sensibilisieren.
Termin: Mo., 04.05.1992,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof	Püttlingen
Gebühr: 6 Abende/60,- DM (40,-)
Telefonische Auskunft: 06898/67267
Fremdsprachen______________________
9531
Englisch Grundstufe I
Hans-Walter Job
Beginn: Mo., 10.02.92, 20.00-21.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
9532
Englisch Grundstufe II
Tatjana Daub
Beginn: Di., 11.02.92,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
9533
Englisch Grundstufe III
Hans-Walter Job
Beginn: Mo., 10.02.92,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
9534
Englisch Mittelstufe I
Claudia Brandstätt
Beginn: Di., 11.02.92,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
9535
Englisch Mittelstufe III
Tatjana Daub
Beginn: Mo., 10.02.92,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,- DM (55,-)
9536
Englisch Oberstufe III
Gabriele Nieß
Beginn: Mo., 10.02.92, 20.00-20.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
9537
Englisch Conversation
Gabriele Nieß
Beginn: Mo., 10.02.92,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
9538
Englisch Refresher am Vormittag
Monika Lüdtke
Ihre "verschütteten“ Englischkenntnisse wollen
wir in diesem Kurs hervorholen, Ihre Hemmschwelle abbauen und Ihr Selbstvertrauen beim
freien Sprechen der Fremdsprache stärken
Die Kursarbeit wird sich an den Kenntnissen und
Bedürfnissen der Teilnehmer ausrichten.
Beginn: Di., 11.02.92, 09.30-11.00 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof	Püttlingen
Gebühr: 15 Vormittage/75,-DM (55,-)
9539
Englisch Refresher am Abend
Monika Lüdtke
Beginn: Mi., 12.02.92,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
9540
Französisch Grundstufe I
Raymond Brienne
Beginn: Do., 13.02.92,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,-(55,-)
9541
Französisch am Vormittag
Raymond Brienne
Für alle, die den Vormittag sinnvoll nutzen wollen,
hat die VHS ein neues Programmangebot. Dabei
wenden wir uns an "Neulinge“ ebenso wie an Interessierte, die ihr sprachliches Können von früher
wieder "ausgraben“ wollen. Die beiden Kurse gehen über 15 Veranstaltungen zu je 2 Unterrichtsstunden. Die Termine können abgesprochen werden.
Termin: Mi., 12.02.92,
Anfänger: 9.00 Uhr
Fortgeschrittene: 10.00 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof Püttlingen
Gebühr: 15 Vormittage/75,-DM (55,-)
9542
Französisch Grundstufe II
Raymond Brienne
Beginn: Do., 13.02.92,17.15-18.45 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
9543
Französisch Mittelstufe I
Raymond Brienne
Beginn: Di., 11.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gfthühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)[page 22]
8361
Lichtbildervortrag: Südtirol
Georg Kahlert
Südtirol besteht nicht nur aus den Dolomiten.
Auch gibt es hier keine ’’Einheitsurlauber“, denn
das Land zieht von jeher Individualisten mit den
unterschiedlichsten Interessen an. Aus der Sicht
des Bergwanderers soll in diesem Vortrag die
einzigartige geographische Kulisse eines besonderen Teils der Ostalpen dargestellt werden.
Termin: Do., 26.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule	Fechingen
8362
Lichtbildervortrag:
Prag - die goldene Stadt
Stefan Jakob
Prag gehört zu den bedeutendsten Städten, die
die abendländische Kultur hervorgebracht hat.
Die zahlreichen kunsthistorisch wertvollen Sehenswürdigkeiten aus allen Zeiten sind durch
keine Kriege in Mitleidenschaft gezogen worden. Gezeigt werden u.a. der Hradschin, das Judenviertel, die Karlsbrücke, der Wenzelsplatz
und der Altstädter Ring.
Termin: Do., 30.04.92,19.30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule	Fechingen
8363
Lichtbildervortrag:
Norwegen und Portugal
Volker Krumbügel, Dipl.Geogr.
Der hohe Norden (mal ohne Nordkap) und der
tiefe Süden Westeuropas in ungewöhnlicher
Gegenüberstellung.
Termin: Di., 05.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule	Fechingen
8364
Lichtbildervortrag:
Sri Lanka (Ceylon)
Dr. Peter Sobich
Sri Lanka, das strahlend schöne Land, ist die
Wiege des Buddhismus in Asien. Zahlreiche Monumente zeugen vom einstigen Glanz der Königsstädte auf dieser Tropeninsel. Überaus
freundliche Menschen, eine wunderbare BlütenPracht und palmenumsäumte Küsten können
aber nicht darüber hinwegtäuschen, daß auch
dieses Paradies längst verloren ist.
Termin: Di., 19.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule Fechingen
8365
Lichtbildervortrag:
Ansichten von Ungarn
Stefan Jakob
Vorgestellt werden der Plattensee, ungarische
Bauernhäuser und die Hauptstadt Budapest.
Termin: Di., 26.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule	Fechingen
HALBERG
Einzelveranstaltungen________________
8366
Amnesty International - Ein Vierteljahrhundert Kampf gegen Inhaftierung, Folter und Tod von Gewissensgefangenen
Was macht und wie arbeitet die Saarbrücker
Gruppe 1414 von Amnesty International
Termin: Mi., 20.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule Fechingen
8367
Obstbaumveredelung
Axel Hagedorn
Gezeigt werden an praktischen Beispielen verschiedene Möglichkeiten der Obstbaumveredelung. Nach der Einführung kann sich jeder unter
Anleitung im Veredeln üben.
Termin:
Der Kurs findet an einem Samstag im Mai
statt. Ein fester Termin kann noch nicht festgelegt werden, da dieser Kurs witterungsabhänigig ist.
Interessierte melden sich bitte rechtzeitig unter
06893/3701
Bitte auch Tagespresse beachten!
Treffpunkt: Fechingen, Parkplatz ’’Römerapotheke“
8368
Sensedengel- und Mähkurs
Axel Hagedorn
Gezeigt wird, wie eine Sense richtig eingestellt,
gewetzt und gedengelt wird. Nach der Einführung kann sich jeder im Dengeln und Mähen
üben. Bitte, wenn möglich, eigene Sense mitbringen.
Termin:	Sa., 13.06.92, 09.30 Uhr
Treffpunkt: Provinzialstr. 144, Fechingen
Fremdsprachen_______________________
8369
Englisch Grundstufe I
Elisabeth Vief-Schleser
Beginn: Do., 13,02.92,16.30-18.00 Uhr
Ort:	Hasenbergschule Fechingen
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
8370
Englisch Grundstufe I
Elisabeth Vief-Schleser
Beginn: Do., 13.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule Fechingen
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
8371
Englisch Grundstufe II
Elisabeth Vief-Schleser
Beginn: Do., 13.02.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Hasenbergschule Fechingen
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
105
8372
Französisch Grundstufe I
Petra Thielen
Beginn: Di., 11.02.92,18.00-19,30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule Fechingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
8373
Französisch Grundstufe II
Anja Treitz
Beginn: Fr., 14.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule Fechinqen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
Gesundheitsbildung _____________________
8374
Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene
Rainer Lehnen
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und eine
Wolldecke mit.
Beginn: Mi., 19.02.92,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule Fechingen
Gebühr: 14 Abende/ 70,- DM (K)
8375
Autogenes Training
Elisabeth Vief-Schleser, Heilpraktikerin
Bitte bequeme Kleidung und Decke mitbringen!
Beginn: Mo., 10.02.92, 20.00-21 30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule Fechingen
Gebühr: 7 Abende/ 85,- DM (K)
s. auch Exkursionen Nr. 8406 und 8407
Güdingen
Fremde Länder und Kulturen
8376
Audio-Vision-Diashow:
Indien - eine exotische Traumreise
durch das Land der Maharadschas
Helmut Becker
Reisen Sie mit auf einer der schönsten Traumrouten dieser Welt! Lassen Sie sich verzaubern
vom Taj-Mahal, einem Wunder der Architektur,
traumhaft schönen Sonnenuntergängen, einem
farbenprächtigen Kamelmarkt in der Ihar- Wüste,
den Liebestempeln der Inder, von religiösen Ritualen der Hindus, märchenhaften Maharadscha-Palästen.
Termin: Do., 13.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum	Güdingen,
Sitzungssaal[page 23]
STUDIENFAHRTEN/STUDIENREISEN
137
STUDIENREISEN
9991
Studienfahrt Riva-Venedig
Busreise (5 Tage) über Fastnacht 1992 Standort Riva (Hotel Garda) - Exkursionen Venedig, Verona, Gardasee ... Halbpension
Termin:	29.2.-4.3.92
Breis:	580.- DM
9992
USA - Der Osten
Studienreise (Flug und Bus) während der
Osterferien (16 Tage), Linienflüge Frankfurt New York und Miami - Frankfurt - New York Philadelphia - Washington - Charlotte - Charleston - Savannah-Cape Canaveral - Orlando
' Clearwater-Everglades - Miami Beach...
Termin:	12.-27.4.1992	(Osterferien)
Preis:	ca. 4.000. - DM
9994
Berlin-Studienfahrt
Busreise (5 Tage) mit Übernachtung und Frühstück in Zusammenarbeit mit der Universität
Reisen
ins Herz Italiens
Impressionen einer
einzigartigen Landschaft
Wir laden Sie ein
zu unseren besonderen Reisen 1991
indie TOSCANA
Studienreisen: Kunst, Kultur und
Landschaft der Toscana
abseits ausgetretener Pfade
Wanderreisen: Marmorberge, Steilküste,
sanfte Hügelketten
Kulinarische Küche, Land und Leute Reisen:	der Toscana
Festspielreise: Auf den Spuren eines
großen Komponisten eine Opernreise zu den
Puccini-Festspielen
Informationen:
TOSCANA TOURS
Rciseorganisations GmbH
Spcrlingswcg 17,6630 Saarlouis
Tel.: (0 68 31)4 66 76
Fax: (0 68 31)4 29 59
Anschrift: VHS-Stadtverband Saarbrücken,
Postfach 199, 6600 Saarbrücken
Ich interessiere mich für
Nr. 9991 nach Venedig
Nr. 9992 in die USA
Nr. 9995 nach Flandern
Nr. 9996 nach China
Nr. 9997 in die Türkei
Nr. 9999 nach Italien
Nr. 10000 nach Neuseeland
und bitte um Zusendung von Informationsmaterial
Nr. bitte ankreuzen.
Name	   _	  _...
Anschrift:
Metz - Stadtrundfahrten - Besichtigung der
wichtigsten Sehenswürdigkeiten - Museumsbesuche - Exkursion nach Potsdam mit SansSouci... Übernachtung im Hotel Bogota (Nähe
Kurfürstendamm)
Termin.	14.-18.6.92
Preis.	490.- DM
9995
Studienreise Flandern:
Gent-Brügge-Antwerpen
Schiffs- und Busreise (7 Tage) - Schiffsreise
ab und bis Koblenz - Doppelkabinen außen
(Einzelkabinen gegen Aufpreis) - Vollpension Rundfahrten und Besichtigungen, Eintrittsgeld,
Bordprogramm, außer Gent-Brügge und Antwerpen werden noch Dordrecht-Nijmegen und
Köln besucht - Schiffsreise Rhein-Hollands
Kanäle und Schelde ... (MS France)...
Termin:	13.-19.7.92
Preis:	1.390.-DM (zuzügl. 80.-DM
Busfahrt Saarbrücken-Koblenz und
zurück)
9996
China-Studienreise
Studienreise (Flug, Bus und Bahn) während
der Sommerferien (16 Tage) mit den Höhepunkten Chinas (Peking-Xian-ShanghaiHangzho-Guilin-Kanton-Hongkong...), Linienflüge, Vollpension
Termin:	23.7.-7.8.92
Preis:	5.190.-DM
9997
16tägige Flugreise
Die klassische Türkei-Rundreise
Von Istanbul entlang der Küsten Kleinasiens
Tage Rundreise: Istanbul - Troja - Pergamon phesus - Priene - Milet - Didyma - Aphrodisias aumukkale	...	.......
Paumukkale	,
anschließend eine Woche Aufen
chen Agäis bei Marmares, Hotel am
Termin: 23.8. - 6.9.92
Preis:	ca.	2000.- DM
an der südlieer.
9998
Prag-Studienfahrt
Busreise (5 Tage) mit Halbpension - Wenzelsplatz - Altstädter Ring - Karlsbrücke-HradschinKleinseite-Jüdischer Friedhof - Museumsbesuche ... Rückfahrt über Marienbad
Termin:	2.-6.9.92
Preis:	560.-	DM
9999
Auf den Spuren der Etrusker (max. 25 TN)
Kombinierte Zug-Bus-Reise (12 Tage) mit
Übernachtung und Halbpension: Florenz, Fiesole, Siena, Volterra, Perugia, Arezzo, Chiusi,
Orvieto, Viterbo, Tuscania, Tarquinia...
Termin. 5.9.-16.9.1992
Preis:	ca.	2.100.- DM (EZ 400 .- DM)
10000
Große Neuseelandrundreise
Diese Reise führt an das andere Ende der
Welt. Neuseeland, dessen Landschaften und
Menschen uns einerseits sehr vertraut (fast europäisch) Vorkommen, bietet uns eine fast heile
vielseitige Landschaft. Der Einfluß des Südpazifiks prägt die Menschen, die Vegetation und
die Tierwelt.
Das deutschsprachig geführte Programm versucht, einen möglichst umfassenden Überblick
über Neuseeland zu geben.
Termin:
Preis:	ca.	6.600.-	DM,
EZ-Zuschlag 250.- DM
Aufschlag eine Woche Cookinseln 600.- DM
Das ausführliche Programm können Sie ab
sofort auf Anfrage (506-489) oder 506-484)
anfordern.
Termin:	17.10.-4.11.1992
{oe2i		3 10 61
mmzw		m
I Kaltenbachstr. 10 • 6600 Saarbrücken! I (St. Johanner Markt)		[page 24]
Gesundheitsbildung
SELBSTERFAHRUNG,
PERSÖNLICHKEITSBILDUNG,
KOMMUNIKATION
Die Teilnahme an einer der folgenden Gruppen
führt meist zu einer Sensibilisierung des Problembewußtseins. Die Folgen können nur aufgefangen werden, wenn die Teilnehmer und
Teilnehmerinnen allgemein über hinreichende
psychische und physische Stabilität verfügen.
Dies bedeutet, daß der Besuch einer Gruppe
kein Ersatz für eine umfassende Psychotherapie sein kann.
Personen, die sich bereits in therapeutischer
Behandlung befinden, sollten die Frage abklären, ob sich die Teilnahme an einer der folgenden Gruppen mit ihrer Therapie vereinbaren läßt.
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl empfiehlt sich bei Interesse in jedem Fall rechtzeitige Anmeldung. Sollte der Besuch eines Kurses nach der Vorbesprechung nicht mehr erwünscht sein, kann die Anmeldung rückgängig
gemacht werden.
Sofern eine Vorbesprechung angesetzt ist, wird
bereits nach dieser entschieden, ob ein Kurs
stattfindet oder nicht.
7001
Einführung in die Gruppenanalyse
Dipl.-Psych. Günther Torner
Die Gruppenanalyse ist eine auf der Psychoanalyse basierende Form der Gruppenarbeit,
die sich vor dem Hintergrund der lebensgeschichtlichen Erfahrungen der Beteiligten entfaltet. Besondere Aufmerksamkeit schenkt der
Gruppenanalytiker:
- der Situation und Konstellation in der Gruppe
- den unbewußten Beweggründen der Kommunikation
- den Ängsten und Blockierungen, die daran
hindern, sich zu entwickeln und zu verändern
- der Art der Wahrnehmungen und Einflußnahme des einzelnen in der Gruppe
- der Entwicklung in der Gruppe und ihrer Dynamik auf die Mitglieder.
Ziel der Gruppenanalyse ist es, diese Prozesse
dem bewußten Erkennen zugänglich zu machen und durch ihre Bearbeitung neue Entscheidungs- und Handlungsmöglichkeiten zu
eröffnen.
Die angesprochenen Ängste und Blockierungen werden nicht nur vor dem Hintergrund der
individuellen Biographie und des Gruppenprozesses betrachtet, auch als Resultat gesellschaftlicher Phänomene wie z.B. der atomaren
Bedrohung.
Durchgeführt wird der Kurs in Form einer
Selbsterfahrungsgruppe.
Vorbesprechung:
Mo., 17.02.1992,19.30 Uhr
Ort:	Altes	Rathaus	am	Schloßplatz
Termine: 2 Wochenenden, die
abgesprochen werden
Gebühr:	10	Doppelstunden/120.-DM
7002
Selbsthypnose
Dipl.-Psych. Liz Lorenz-Wallacher
Trancezustände können ein Gefühl tiefer innerer Ruhe und Gelassenheit vermitteln. Gleichzeitig erfahren wir, daß gerade durch weniger
Anstrengung und Loslassen eine größere Offenheit und Kreativität im Umgang mit oft schon
eingefahrenen Denk- und Verhaltensmustern
entstehen kann. Selbsthypnose ist ein Weg,
sich in eigener Regie diese unbewußten Potentiale zu erschließen und zu nutzen.
Termine: Vorbesprechung:
Mi., 04.03.1992,19.30 Uhr
Wochenendseminar:
Sa., 07.03.1992,10.00-19.30 Uhr
So.,	08.03.1992,10.00-13.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	80.- DM
Die Zahl der Teilnehmer/innen ist auf 12
begrenzt.
7003
Konzentration und Genießen
Karl Josef Schumacher, Gestalttherapeut und
Theologe
Genießen ist eine Art und Weise zu erleben.
Wer verweilen und sich versenken kann und
dabei eine neue Art “Erkenntnis" erfährt, genießt.
Ein arger Feind solchen Genießens sind Konzentrationsschwächen; sie äußern sich als körperliche oder geistige Störungen.
Ich will mit Ihnen das Zusammenspiel von Körper und Geist erforschen mit dem Ziel, daß Sie
Konzentrationsstörungen überwinden und zu
einer befriedigenden Art des Erlebens finden.
Wir arbeiten mit dem Körper, dem Atem und
en 5 Sinnen; dabei nutzen wir die alte Weiseit des Yoga und moderne Techniken der
Selbsterfahrung.
Vorbesprechung:
Mo., 03.02.1992,19.30 Uhr
Altes Rathaus am Schloßplatz
Beginn:	Do.,	13.02.1992,19.30-21.45 Uhr
Ort:	wird	in der Vorbesprechung
mitgeteilt
Gebühr:	8	Abende	à 3 Std./120.- DM
7004
Sinnlich erleben - ein
Wochenendurlaub
Doris Helmstädter, Dipl.-Psychologin
Gaby Müller, Sozialpädagogin
Durch dauernden Streß und permanente Reizüberflutung kommen wir kaum dazu, sinn-lich
wahrzunehmen. Lediglich im Urlaub be-sinnen
wir uns darauf.
Wer könnte es nicht genießen auf Hawaii am
Strand zu liegen, die Wärme der Sonne und
den Wind auf der Haut zu spüren, das Plätschern der Wellen zu hören und eine wundervolle, farbenfrohe Landschaft um sich herum
zu sehen. Während dieser Vorstellung riechen
Sie schon fast den Duft der exotischen Pflanzenwelt und schmecken die fruchtige Süße Ihres kühlen Cocktails.
Nun - wer kann es sich schon leisten mal eben
nach Hawaii zu jetten?
Also, machen wir das Beste daraus, und lernen
wir, auch im Alltag zu genießen! Gestalten wir
gemeinsam ein Wochenende, indem wir uns
auf unsere Sinne konzentrieren, durch Übungen Neues entdecken und uns überraschen
lassen, was dabei noch alles möglich wird...
Termine: Vorbesprechung:
Mi., 12.02.1992,19.30 Uhr
Wochenendseminar:
Sa., 15.02.1992,10.00-17.00 Uhr
So.,	16.02.1992, 10.00-16.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	80.- DM
7005
Initiatische Anthropologie Graf
Dürckheims:
Der zielfreie Weg
Felicitas Kreutzer-Caspari/Wolfgang Caspari
Im Alltagsgetriebe stehen wir alltäglich in der
Gefahr, den Bezug zu unserem Wesen zu verlieren. Nur zu leicht verwechseln wir Erfolg und
Karriere mit wesensgemäßem Leben. Doch gerade in Zeiten des Zweifelns, der Krankheit und
des Umbruchs, wenn also das Gerüst unseres
Welt-Ichs in Frage gestellt ist, gelingt uns eine
Ahnung von der in uns verborgenen eigentlichen Natur, von unserem innern Geheimnis.
Dieses Geheimnis, dieses in uns lebende göttliche Inbild, oder, mit anderen Worten, unsere
Buddha-Natur zu finden, hat die Initiatische Anthropologie Wege aufgezeigt. Diese Wege nennen wir zielfrei, da sie nichts Feststehendes
anstreben, sondern den Menschen auf dem
Weg ständiger Verwandlung begleiten und
führen.
Termin:	Do., 13.02.1992,19.30 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	5.-	DM
7006
Mit oder ohne Partner - Frauengruppe
Angela Neureiter, Gestalttherapeutin
Der Partner steht häufig im Mittelpunkt unseres
Lebens. Wir Frauen verwenden einen Großteil
unserer Energie dazu, uns über seine Existenz
oder Nichtexistenz Gedanken zu machen.
Er wird vermißt und heiß ersehnt, dann fühlen
wir uns gelangweilt, bedrängt oder festgefahren, und schließlich sind wir frustiert, enttäuscht, verlassen. Scheinbar haben wir alles
versucht, und doch landen wir auf rätselvolle
Weise immer am gleichen Punkt, wo wir nicht
weiterwissen.
Die Gruppe richtet sich an Frauen, die ihre bestehende oder nicht (mehr) bestehende Partnerschaft reflektieren wollen und auf der Suche
nach neuen Handlungsmöglichkeiten sind. Gemeinsam wollen wir herausfinden, wo wir vertraute, aber unbrauchbare Muster wiederholen,[page 25]
EDV/INFORMATIK		55	
EDV-GRUNDLAGEN			
Einführung in die EDV
Der Kurs vermittelt theoretische Grundkenntnisse über Hardware und Software. Aufbau und Funktion der Zentraleinheit und der Peripherie des
Personalcomputers werden ebenso dargestellt und transparent gemacht wie Verfahren der physischen und logischen Erfassung, Speicherung und
Verarbeitung von Daten. Das ganze Spektrum von System-, Entwicklungs- und Anwendersoftware wird an theoretischen und praktischen Beispielen
veranschaulicht.
Kurs- Nr.	Kursbezeichnung	Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort	U.-Std. Tage	Gebühr (erm.)
4301	Einführung in die EDV	Erich Keßler	Mo.,10.02.92	18.30-21.30	Altes Rathaus, Raum 26	24/6	95.-DM (85.-)
4302	Einführuna in die EDV	Hartmut Menzel	Di.,11.02.92	18.00-21.00	Altes Rathaus, Raum 26	24/6	95.-DM (85.-)
4303	Einführung in die EDV	Thomas Berrang	Mi., 12.02.92	18.00-21.00	KBBZ Haiberg, 503	24/6	95.-DM (85.-)
4304	Einführung in die EDV	Thomas Berrang	Do., 13.02.92	18.00-21.00	Altes Rathaus, Raum 26	24/6	95.-DM (85.-)
							
4311	Einführung in die EDV (Wochenendkurs)	Erich Keßler	Fr., 14. u. 21.02.92 Sa., 15. u. 22.02.92	18.00-21.00 09.00-16.00	Inst. f. EDV-Schulung Berliner Promenade	24/6	95.- DM (85.-)
4312	Einführung in die EDV	Erich Keßler	Fr., 06.03. u. 13.03.	18.00-21.00	Altes Rathaus, Raum 26	24/6	95.- DM (85.-)
	(Wochenendkurs)		Sa.. 07.03. u. 14.03. 09.00-16.00				
4314	Einführung in die EDV (Ferienkurs)	Markus Weller	Mo., 13.04.92- Do., 16.04.92	09.00-12.00	Altes Rathaus, Raum 26	20/5	80.- DM (70.-)
4315	Einführung in die EDV - von Frauen für Frauen -	Nicole Mathis	Mi., 12.02.92	18.00-21.00	Altes Rathaus, Raum 26	24/6	95.- DM (85.-)
Programmierlogik
Voraussetzung: Einführung in die EDV
Lerninhalte: Erstellen von Datenflußplänen und Programmablaufplänen; Kenntnisse über bestimmte Programmiertechniken wie Unterprogrammtechnik, Tabellenverarbeitung, Gruppenwechsel; Kontrolle und Korrekturmöglichkeiten von Programmablaufplänen.
4320 Programmierlogik___________Günter	Straub_______Di., 28.04.92______18.00-21.00 Altes Rathaus, Raum 26	20/5_________95.- DM (85.-)
MS-DOS-Grundkurs - Einführung in das mit Abstand verbreitetste PC-Betriebssystem
Voraussetzungen: EDV-Einführung wird empfohlen
Kursinhalte: Bedienung der PC-Tastatur, MS-DOS-Dateikonzept, Verzeichnisstruktur, Zugriffspfade, Zeileneditor, Ausgabesteuerung, Kopierbefehle,
Diskettenbehandlung, einfache Batchdateien. Umfangreicher Skript in Kursgebühr enthalten.
4330	MS-DOS I	Joachim Bost	Di., 11.02.92	18.00-21.00	KBBZ Stengelstr., 302	24/6	135.- DM (110.-)
4331	MS-DOS I	Peter Becker	Do., 13.02.92	18.00-21.00	KBBZ Stengelstr., 302	24/6	135.- DM (110.-)
4332	MS-DOS I	Joachim Bost	Di., 28.04.92	18.00-21.00	KBBZ Stengelstr., 302	24/6	135.- DM (110.-)
4333	MS-DOS I	Peter Becker	Do., 30.04.92	18.00-21.00	KBBZ Haiberg, 510	24/6	135.- DM (110.-)
4335	MS-DOS I - von Frauen für Frauen -	Nicole Mathis	Mi., 29.04.92	18.00-21.00	Altes Rathaus, Raum 26	24/6	135.- DM (110.-)
4336	MS-DOS I - Wochenendkurs -	Peter Becker	Fr., 06. u. 13.03.92 Sa., 07. u. 14.03.92	18.00-21.00 09.00-16.00	Inst, für EDV-Schulung Berliner Promenade 5	24/4	135.- DM (110.-)
4337	MS-DOS I - Wochenendkurs -	Peter Becker	Fr., 27.03. u. 03.04. 18.00-21.00 Sa., 28.03. u. 4.4.92 09.00-16.00		Altes Rathaus, Raum 26	24/4	135.- DM (110.-)
4339	MS-DOS I Ferienkurs	Markus Weller	Di., 21.04.92- Fr„ 24.04.92	09.00-12.00	Inst, für EDV-Schulung Berliner Promenade 5	20/5	105.- DM (90.-)
EDV-Anwenderpaß Baustein I: EDV-Grundlagen und MS-DOS
Der Kurs vermittelt im ersten Teil theoretische Grundkenntnisse über Hardware und Software. Aufbau und Funktion der Zentraleinheit und der Peripherie des Personalcomputers werden ebenso dargestellt und transparent gemacht wie Verfahren der physischen und logischen Erfassung, Speicherung und Verarbeitung von Daten. Das ganze Spektrum von System-, Entwicklungs- und Anwendersoftware wird an theoretischen und praktischen
Beispielen veranschaulicht.
Der zweite Teil des Kurses vermittelt eine gründliche Einführung in das PC-Betriebssystem MS-DOS: Handhabung von Tastatur und Datenträgern,
Dateikonzept, Pfad- und Verzeichnisstruktur, Kopierbefehle, einfache Batchdateien, Installationsbeispiele für Anwendersoftware.
4340	Einführung und MS-DOS Baustein I Anwenderpaß	Günter Straub	Mo., 10.02.92	18.00-21.00 KBBZ Stengelstr., 302	56/14 245.- DM zuzgl. 50.- DM Prüfsgeb. (AFG)
4341	Einführung und MS-DOS Baustein I Anwenderpaß	Markus Weller	Mo., 10.02.92	18.00-21.00 KBBZ Haiberg, 510	56/14 245.- DM zuzgl. 50.- DM Prüfsgeb. (AFG)
4342	Einführung und MS-DOS Baustein I Anwenderpaß	Uli Weis	Mi., 12.02.92	18.00-21.00 KBBZ Stengelstr., 302	56/14 245.-DM zuzgl. 50.- DM Prüfsgeb. (AFG)[page 26]
62
CAD
CAD-BASISPAKET
CAP-Einsteigerseminar
In diesem Seminar sollen die Teilnehmer mit
grundlegenden Techniken des CAD-Arbeitens
vertraut gemacht werden. Anhand einfacher vorbereiteter Beispiele wird das computergestützte
Zeichnen dargestellt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. (Maximal 12 Teilnehmer)
CAP-grundiehrgeng
(abends oder samstags)
Der Lehrgang umfaßt die Themenbereiche EDVGrundlagen, Bedienung des PC mit MS-DOSBetriebssystem sowie Zeichnungserstellung und
Konstruktion mit AutoCAD. Der Schwerpunkt des
CAD-Grundlehrganges liegt im Bereich des praktischen Arbeitens mit dem CAD-System. Angesprochen sind techn. Zeichner, Konstrukteure,
Architekten, Ingenieure und Facharbeiter aus
techn.-gewerbl. Berufen.
Der Lehrgang endet mit einer Abschlußprüfung.
EDV-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Förderung nach AFG ist möglich.
CAD-Aufbaulehrqang (abends)
AutoCAD ist die weltweit meist benutzte BasisCAD-Software für Konstrukteure und techn. Zeichner unterschiedlicher Berufsgruppen. Der Aufbaulehrgang verdeutlicht das Anwendungsspektrum von CAD unter Einbeziehung entsprechender Branchenlösungen und stellt eine Vertiefung
der Themenbereiche des Grundlehrgangs dar.
Zugangsvoraussetzung : AutoCAD-Grundkenntnisse, z.B. Teilnahme am CAD-Grundlehrgang.
CAD-Basisseminare im Überblick Kurs-Nr. Kursbezeichnung Trainer		Beginn	Zeit	Termine	U.-Std.	Gebühr
						
4701 CAD-Einsteigerseminar	Dr. Schmidt	07.02.92	8.30-16.00	Samstag	8	45.—
4702 CAD-Grundlehrgang abends	Kerber	13.02.92	18.00-21.00	Dienstag Donnerstag	64	420.—*
4703 CAD-Grundlehrgang am Wochenende	Schreiner	15.02.92	8.30-15.00	Samstag	64	420.—*
4704 CAD-Aufbaulehrgang	Dr. Schmidt Kerber	14.04.92	18.00-21.00	Dienstag Donnerstag	40	395 —
CAD-Spezialkurse
AutQC.AP 3D
Die Grundlagen des 3D-Konstruierens mit Hilfe
von AutoCAD werden in diesem Tagesseminar
vermittelt. Voraussetzung: Gute Kenntnisse von
AutoCAD
AutoCAD 11.0 (Update-Kurs)
Das Seminar zeigt neue Leistungsmerkmale und
Befehle der AutoCAD-Version 11.0. Angesprochen sind alle diejenigen, die bisher mit früheren
AutoCAD-Versionen gearbeitet haben und über
solide AutoCAD-Grundkenntnisse verfügen.
3P - Studio
Ein völlig neues Programm im Bereich Multimedia
ist 3D -Studio. Es wird auch von der Firma Autodesk produziert. Mit 3D - Studio kann man fotorealistische Bilder konstruieren und Filmsequenzen herstellen.
AutoCAD 11-Q AME
Die Version 11.0 von AutoCAD bietet die Möglichkeit mit echten Volumenmodellen zu arbeiten.
Aus einfachen Volumen können komplexe Körper zusammengesetzt werden; alle Körperdaten
wie Gewicht, Trägheitsmomente etc. werden automatisch ermittelt. Exakte Schnittdarstellungen
durch jede beliebige Ebene sind möglich.
Voraussetzung: Gute Kenntnisse von AutoCAD
und vom 3D-Konstruieren
Autolisp I
Mit Hilfe der eingebauten Programmiersprache
LISP kann AutoCAD den Benutzerspezifischen
Bedürfnissen angepaßt werden. In diesem Kurs
werden die Datenstrukturen von Autolisp vermittelt und einfache Programme wie Rechtecke usw.
programmiert. (3 Tage Vollzeit )
Autolisp II
Spezielle Möglichkeiten wie z.B. Zugriff zur Zeichnungsdatenbank und Bilden von Objektauswahlsätzen bilden die Grundlage für fortgeschrittenes
Lisp-Programmieren. (3 Tage Vollzeit )
(FESTO PneuCAD und Datagraphlc)
Der Lehrgang stellt verschiedene Zusatzprodukte zu AutoCAD vor, die in der Automatisierungstechnik einsetzbar sind. Mit FESTO PneuCAD
lassen sich Pneumatikschaltpläne unter Verwendung von Systembibliotheken effektiver erstelllen. Die Zusatzapplikation Datagraphic bietet eine
Produktdatenbank an, mit der der Konstrukteur
Pneumatik-Zylinder samt Zubehör schnell und
fehlerfrei entwerfen kann.
Voraussetzungen: CAD-Grundkenntnisse
4710 AutoCAD 11.0 (update Kurs)	Dr. Schmidt	21.02.92	14.00-21.00	Freitag	8	65.—
4711 AutoCAD 3D	Dr. Schmidt	25.03.92	8.30-15.00 Vollzeit	Mi. - Fr.	24	205.4712 AutoCAD 11.0 AME	Dr. Schmidt	28.02.92	14.00-20.00	Freitag	8	80.—
4713 Autolisp I 3 Tage Vollzeit	Dr. Schmidt	01.07.92	08.30-15.00	Mi.-Fr.	24	205.4714 Autolisp II 3 Tage Vollzeit	Dr. Schmidt	10.09.92	08.30-15.00	Mi.-Fr.	24	205.4715 3D-Studio	Dr. Schmidt Dipl.Ing. Seel	26.02.92	18.00-21.00	Mittwoch	32	195.4716 Festo-PneuCAD Datagraphic	Greff / Lauer	06.03.92	18.00-21.00	Samstag	20	150.-[page 27]
BETRIEBSSYSTEME TOOLS
4501
MS-DOS für Fortgeschrittene
Ulrich Weis
Voraussetzungen: MS-DOS-Grundkurs, praktische Übungsmöglichkeit zu Hause oder am Arbeitsplatz
Der Kurs richtet sich an Teilnehmer, die mit Installation und Wartung von Einzelplatzsystemen unter
MS-DOS beschäftigt sind bzw. die dazu erforderlichen Kenntnisse erwerben wollen. Behandelt
werden die Erstellung von einfachen und komplexen BATCH-Dateien zur Systemverwaltung,
Probleme des Platten-Managements, der Softwareinstallation sowie der Datensicherung jeweils
mit praktischen Beispielen und Demonstrationen.
Beginn:	Di., 19.05.92, 18.00-21.00 Uhr
Ort:	KBBZ Stengelstraße, Raum 401
Gebühr:	28 U.-Std., 175.- DM
4508
TOOLS für MS-DOS
(Wochenendkurs)
Ulrich Weis
Kursinhalt: Vorstellung einiger Hilfsprogramme/
Tools für die Arbeit unter dem Betriebssystem
MS-DOS. Schwerpunkte liegen bei: Einrichtung
und Verwaltung von Festplatten, Datensicherung,
Tests und Diagnosen, Möglichkeiten der "Datenrettung" und des "Versteckens" von Daten.
Beginn :	Fr., 10.01.92, 18.00-21.00	Uhr
sowie Fr., 17.01.92
und Sa., 11.01. u. 18.01.92
jeweils 9.00-16.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus, Raum 26
Gebühr:	24 U.-Std., 155.- DM
EDV/INFORMATIK
4506
UNIX-Einführungskurs
(Vollzeit / Bildungsurlaub)
Jan Schluckebier / Ulrich Weis
Kursinhalt: UNIX-Dateisystem (Dateien und Kataloge), Kopieren, Löschen, Anzeigen und Umbenennen von Dateien; weitere einfache Befehle
(Is, wc, echo, who, login, passwd,...); Pipelines
und Filter, Kommunikationsbefehle, Systemabfragen und Prozeßverwaltung; Ein-/Ausgabe von/
aufexterne(n) Datenträger(n), Editoren unter UNIX,
SHELL-Variablen, SHELL-Prozeduren etc.
Beginn:	Mo., 22.06.92-Fr., 26.06.92, jeweils
8.00-14.30 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung,
Berliner Promenade 5
Gebühr:	35 U.-Std., 215.- DM
4508
MS-WINDOWS 3.0
(Wochenendkurs)
Ulrich Weis
Kursinhalt: Einführung in effizientes Arbeiten mit
der fensterorietierten Microsoft-Benutzeroberfläche MS-WINDOWS 3.0: Installationsbeispiele,
insbesondere effektive Ausnutzung der RAM-,
Extended- und Expanded-Memory-Kapazitäten.
Arbeiten mit dem Programm- und Dateimanager,
Benutzung der "Zubehör-" Programme (WRITE,
PAINTBRUSH, TERMINAL), Einbindung von Anwenderprogrammen.
57
Beginn:
Ort:
Gebühr:
Fr., 03.04.92, 18.00-21.00 Uhr
sowie Fr., 10.04.92
und Sa., 04.04.92 u. 09.04.92,
jeweils 9.00-16.00 Uhr
Altes Rathaus, Raum 26
24 U.-Std., 155.- DM
TABELLENKALKULATION
INTEGRIERTE SOFTWARE
4524
Einführung in MS-EXCEL 3.0
(Vollzeit /Bildungsurlaub)
Arno Malburg
Der Kurs führt zunächst ein in die Handhabung
des integrierten Softwaresystems MS-EXCEL 3.0
unter der Benutzeroberfläche MS-WINDOWS 3.0.
Kursinhalte:
Festlegung von Arbeitsblatt- und Tabellenstrukturen; Datentypen; Arbeiten mit Bereichen; Aufbereitung, Formatierung und Ausdruck von Arbeitsblättern; Funktionen und Formeln; Zelladressierungsarten; Erstellung und Ausdruck von Grafiken; Arbeiten mit Datenbankfu’nktionen; einfache Makros.
Beginn:	Mo., 13.04.92 -Do., 16.04.92,
8.00	-15.30 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung,
Berliner Promenade 5, 2. Etage
Gebühr:	35 U.-Std./195.- DM
Vgl. auch die Kurse:
4515 LOTUS 1-2-3 3.0, Einführung in
die Tabellenkalkulation
(im Rahmen des EDV-Anwenderpasses "Büro u. Verwaltung, S. )
88 Einführung in das integrierte Softwarepaket FRAMEWORK, S.
(Programm VHS Dudweiler)
Bildungsurlaubskurse
nur mit perönlicher Anmeldung
bei der VHS,
Altes Rathaus, Zi. 32
Beantragung beim Arbeitgeber
spätestens 6 Wochen vor Beginn der
Maßnahme!
DATENBANKSYSTEME
4521
Datenverwaltung mit
dBase 4
(Vollzeit/Bildungsurlaub)
Ralf Jörg Staufenbiel
dBase ist ein benutzerfreundliches, effektives
Datenbanksystem, das in der betrieblichen Praxis z.Z. am weitesten verbreitet sein dürfte. Das
Anwendungsspektrum reicht von der generellen
Datenverwaltung und Koordination bis hin zur
programmgesteuerten Abwicklung derunterschiedlichsten Betriebsabläufe wie Lager- und Materialwirtschaft, Auftragsabwicklung, Führung von Konten
und Listen aller Art.
Die Teilnehmer erhalten eine gründliche Einführung in die Bedienung von dBase 4. Alle Kommandoroutinen zur Erstellung, Pflege, Aufbereitung und Auswertung von Datenbeständen werden vermittelt und an praktischen Beispielen eingeübt.
Beginn:	Mo.,16.03.92 - Fr., 20.03.92
8.00 - 14.30 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung,
Berliner Promenade 5, 2. Etage
Gebühr:	35 U.-Std./ 200.- DM
4522
Datenverwaltung mit
dBase 4
(Vollzeit/Bildungsurlaub)
Raoul Wild
Kursinhalt wie 4521
Beginn:	Mo.,04.05.92 - Fr., 08.05.92
8.00 - 14.30 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung,
Berliner Promenade 5, 2. Etage
Gebühr:	35 U.-Std./ 200.- DM
4522
Datenverwaltung mit
dBase 4
(Wochenend-Ergänzungskurs)
Jörg Staufenbiel
Der Kurs wendet sich an die Teilnehmer der
dBASE-Bildungsurlaubsmaßnahme und bietetdie
Möglichkeit, das Lernniveau des dBASE-Kursbausteins im Saarländischen EDV-Anwenderpaß "Büro und Verwaltung" zu erreichen und die
Prüfung für diesen Kursbaustein abzulegen.
Zeit: Fr., 15.05. u. Fr., 22.05.92,
18.00-21.00 Uhr
Sa., 16.05. u. Sa., 23.05.92,
9.00-16.00 Uhr
Ort:	Institut	für	EDV-Schulung,
Berliner Promenade 5 (II.)
Gebühr: 22 U.-Std., 2 Prüf.-Std./
160.- DM incl. Prüfungsgeb.[page 28]
vhs ZENTRUM
FÜR WEITERBILDUNG
SAARBRÜCKEN
Altes Rathaus - Am Schloßplatz - Telefon (0681) 506-490/91
IVHS-Zentrum am Schloßplatz
Altes Rathaus am Schloßplatz
2 Wirtschaftsschulen
Keplerstraße
3Kaufm. Berufsschule
Stengelstraße 29
4Dellengartenschule
Dellengartenstraße 2
5 Berufsbildungszentrum
Am Mügelsberg
G Schulzentrum Bruchwiese
Sachsenweg 1
7 Sozialpflegerisches Berufsbildungzentrum
Schmollerstraße
8 Berliner
Promenade
Plan:
Schulungszentren
D
B
B
□
B
B
B
B
B
m
KD
m
Mittelpavillon:
Info-Büro (EG)
Stützpunkt Kulturforum Saarbrücker Schloß (EG!
Schloßkeller (UG)
Festsaal (3. OG)
Regionalgeschichtliches Museum
Schloßgarten
Courd’Honneur
Avant Cour
Marktplatz
Café am Schloß
VHS-Zentrum
Museum für Vor- und Frühgeschichte
Tomate 2
Altes Rathaus:
VHS-Verwaltung
Abenteuermuseum
Erbprinzenpalais, Schloßplatz 3:
Schul- und Kulturamt
Kulturforum Saarbrücker Schloß (2. OG)
Plan: Schloßplatz[page 29]
RHETORIK
RHETORIK
Achtung: Alle Rhetorikkurse haben eine
begrenzte Teilnehmerzahl, die nicht überschritten werden kann, deshalb ist eine
Voranmeldung durch Überweisung der
Kursgebühr unbedingt erforderlich, da
nur dann bei Bedarf Kursteilungen vorgenommen bzw. weitere Kurse eingerichtet
werden können.
Grundkurse
1901
Meine Stimme Thomas Pietzsch
Die Stimme ist eine Möglichkeit, die wir nutzen
können, um mit anderen Menschen Kontakt aufzunehmen, indem wir mit ihnen sprechen. Aber
nicht nur die Worte, die wir sprechen, sagen
etwas - auch die Stimme, mit der gesprochen
wird, teilt etwas mit.
Viele Menschen kennen ihre Stimme nur in ausnahmesituationen, wissen sie nicht recht einzusetzen, muten ihr schnell zuviel zu und überanstrengen sie, weil sie nicht gelernt haben, auf ihre
Stimme 'zu hören'.
Dieser Kurs soll dazu dienen, einen Einblick in die
Stimmarbeit zu bekommen - die eigene Stimme
besser kennenzulernen, sie auszuprobieren und
zu üben.
Beginn:	Di., 11.02.92, 18.00-20.15 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese
Gebühr:	10 Abende/120.- DM (100.-)
Intensivkurse am Wochenende
1902
Diskutieren, Klären und Argumentieren:
Birgitt Grau
Klären und Argumentieren sind Grundformen des
Miteinandersprechens, die immer dort stattfinden, wo sich mehrere Gesprächsteilnehmer mit
bestimmten Themen auseinandersetzen, also in
Sachgesprächen wie etwa Diskussionen, Debatten oder Besprechungen. Das Seminar bietet
neben einer Einführung in die Rhetorik und in
verschiedenen Formen der Kommunikation vor
allem praktische Übungen zu verschiedenen Aspekten an: - Gesprächsabläufe verstehen und mitbestimmen - Gesprächsleitung - Zuhören und Verstehen - Argumentieren - Sich mit anderen Meinungen auseinandersetzen.
Termin:	Sa../So., 14./15.03.92, 09.00 18.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	110.-DM (90.-)
Anmeldung: bis zum 11.10.1991 durch Überweisung der Gebühr an die VHS. Eine Abmeldung nach dem 11.10.1991 ist nicht mehr
möglich.
1903
Argumentieren
Ingo Lay
In Kommunikationssituationen, in denen es darum geht, Interessen zu vertreten und Zustimmung für Meinungen zu gewinnen, spielt Argumentation eine wichtige Rolle. Allerdings ist es
nicht immer leicht, die "richtigen" Argumente zu
finden und sie "überzeugend" zu formulieren.
Das Seminar bietet neben einer Einführung in die
Thematik vor allem praktische Übungen zur sachund hörbezogenen Wahl von Argumenten, dem
Aufbau und der Strukturierung von argumentativen Beiträgen und dem Umsetzen in Diskussionsübungen. Der Einsatz von Tonband und
Video hilft dabei, möglichst detaillierte Rückmeldungen zur sprachlichen und sprecherischen
Gestaltung der Argumentation zu geben.
Termin: Sa./So., 04./05.07.92, 09.00-18.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	110.-DM (90.-)
Anmeldung: bis zum 19.06.92 durch Überweisung der Gebühr an die VHS. Eine Abmeldung
nach dem 19.06.92 ist nicht mehr möglich.
1904
Vortrag, Referat, Freie Rede
Albert Herbig
Wer eine Rede halten muß, sei es ein Referat,
eine Festrede oder eine argumentative Rede, der
sieht sich dabei häufig mit verschiedenen Schwierigkeiten konfrontiert. Das Seminar soll bei der
Bewältigung solcher Probleme helfen. Es geht
deshalb schwerpunktmäßig um das Planen, Vorbereiten und Halten von Reden. In verschiedenen
Übungen beschäftigen wir uns mit geeigneten
Stichworttechniken, dem Aufbau und der Strukturierung von Reden, dem Berücksichtigen der
Redesituation, Thematik und Zuhörerschaft und
der sprachlichen und sprecherischen Präsentation. Video- und Tonbandaufzeichnungen helfen
dabei, gezielte Rückmeldungen zu den einzelnen
Übungen zu geben.
Termin: Sa./So., 13./14.06.92, 09.00-18.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	110.- DM (90.-)
Anmeldung: bis zum 29.05.92 durch Überweisung der Gebühr an die VHS. Eine Abmeldung
nach dem 29.05.92 ist nicht mehr möglich.
1905 Rhetorik im Berufsleben
Jürgen Arndt
Das Seminar richtet sich an alle, die im Beruf oder
in der Freizeit Vorträge halten oder ihr Arbeitsergebnis vor einer Gruppe vortragen müssen. Es
werden folgende Themen behandelt und in Form
von Kurzvorträgen in der Gruppe trainiert: - Umgang mit Lampenfieber - Aufbau eines Vortrags Überzeugend argumentieren - Vorbereitung einer Rede - Einwandbehandlung - Umgang mit
Störungen.
Termin:	Sa., 07.03.92, 13.00-19.00 Uhr
So., 08.03.92, 09.00-14.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	80.- DM (60.-)
Anmeldung: bis zum 21.02.92 durch Überweisung der Gebühr an die VHS. Eine Abmeldung
nach dem 21.02.92 ist nicht mehr möglich.
1906 Politische Argumentation
Thomas Pietzsch
Fast täglich ergeben sich im Beruf oder Freundeskreis Situationen, in denen wir argumentieren
- auch und gerade in politischen Zusammenhängen wird das Mittel Argumentation eingesetzt ?
Aber: Was heißt es eigentlich, zu argumentieren?
Wie funktioniert Argumentation ? Wie kann ich es
lernen ? Auf diese Fragen Antworten zu finden
und diese praktisch umzusetzen ist das Thema
dieses Wochenend-Seminars.
Termin:	Sa./So., 28./29.03.92, 9.00-18.00
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr: 110.- DM (90.-); Anmeldung: Bis zum
13.03.92 durch Überweisung der Gebühr an
die VHS. Abmeldung nur bis 13.03.92!
1907 Gedichte sprechen
Thomas Pietzsch
Wollten Sie nicht schon immer einmallyrische
Texte, vielleicht sogar die eigenen Texte, sprechen oder sie einem Publikum vorstellen ? Nur Sie sind nicht sicher, wie Sie eine für sich sprechbare Vortragsform finden können ? An diesem
Wochenende soll es um die Erarbeitung von
Sprechfassungen lyrischer Texte, sowie um
mögliche Vortragsformen gehen.
Termin:	Sa./So., 02./03.05.92, 9.00-18.00
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	110.- DM (90.-); Anmeldung: Bis
zum 16.04.92 durch Überweisung der Gebühr
an die VHS. Abmeldung nur bisl 6.04.92.
_____________FRAUENPROGRAMM
1908 Gesprächsführung und Argumentation für Frauen
Kornelia Freyenberg
Wie sprechen Frauen miteinander ? Welche Fähigkeiten bringen Frauen in Gespräche ein ?
Welche besonderen Probleme erleben Frauen in
unterschiedlichen Gesprächssitusationen? Diese und andere Fragen können im Kurs besprochen, aber auch konkret erlebt und bearbeitet
werden. Neben der Möglichkeit, gemeinsam über
'frauenspezifische' Kommunikationsweisen nachzudenken, bietet das Seminar praktische Übungen zur Gesprächsführung und -leitung und zur
Argumentation in Gesprächen.
Termin: Sa./So., 04./05.04.92, 09.00-18.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	110.- DM (90.-); Anmeldung: bis
zum 20.03.92 durch Überweisung der Gebühr
an die VHS. Abmeldung nur bis 20.03.92!
1909 Rhetorische Kommunikation:
Sprechbildung für Frauen
Elinor Matt
Frauen in Kommunikationssituationen machen
ganz spezifische Erfahrungen - spezifisch deshalb, weiles Erfahrungen sind, die sie als Frauen
machen; sie fühlen sich nicht ernst genommen,
sie kommen Männern gegenüber nicht zu Wort,
sie werden in größeren Gruppen manchmal gar
nicht beachtet. Solche Erfahrungen gilt es, in diesem Kurs aufzuarbeiten. Neben der Verbesserung des individuellen Sprechverhaltens geht es
darum, Strategien zu finden, wie die Teilnehmerinnen sich in Kommunikationssituationen mit ihren
Interessen und Bedürfnissen einbringen können.
Termin: Sa./So., 27./28.06.92, 09.00-18.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	110.- DM (90.-); Anmeldung: bis
zum 12.06.92 durch Überweisung der Gebühr
an die VHS. Abmeldung nur bis 12.06.92![page 30]
8348
Diavortrag in Überblendtechnik:
Fotographische Horizonte in der
’’Neuen Welt“ - Farben und Formen in
den Nationalparks des nordamerikanischen Westens
Georg Kahlert
Einst waren wir glücklich ... und glaubten, daß in
jedem Frühling aus einem Loch in der Erde unzählige Bisons hervorkämen - geschickt vom
Großen Geist, um seine Kinder zu ernähren und
zu kleiden. Auch die weißen Siedler hielten das
"Indian cuttle“ für unerschöpflich. Allzu deutlich
erfahren wir hier noch heute die Krise unserer Zivilisation. Um sie kreativ zu meistern, müssen
wir tragfähige Traditionen mit neuen Sichtweisen zusammenbringen. Der gerichtete und verständnisvolle Blick auf und in die Natur, "eingefangen“ aus der Sicht des Künstlers und Geographen, kann seinen Teil dazu beitragen. Der musikalisch untermalte Diavortrag in Überblendtechnik möchte Ihnen das Ergebnis einer 14.000
km weiten Suche nach Licht, Farben und Formen im Reiche der "Kinder des Großen Geistes“
mit ganz besonderen fotographischen Perspektiven präsentieren.
Termin: Mi., 11.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Ensheim, Marktweg
8349
Lichtbildervortrag:
Mit dem Motorrad durch Cornwall und
Wales
Stefan Jakob
Anhand der Kultur und der Landschaften der
englischen Westküste sollen die Erfahrungen
und Sichtweisen von Tourenfahrern dargestellt
werden.
Termin: Do., 19.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Ensheim,	Marktweg
8350
Lichtbildervortrag:
Das antike Griechenland
Stefan Jakob
Aufbauend auf der Erfahrung einer Motorradreise nach Griechenland sollen die Ausgrabungsstätten Athen, Delphi, Korinth, Olympia, Epidaurus und Mykene gezeigt werden. Daneben werden auch Land und Leute des griechischen Festlandes vorgestellt.
Termin: Di., 07.04.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Ensheim, Marktweg
8351
Die Kanarischen Inseln
Dr. Peter Sobich
Der Vortrag führt zu vier der sieben Kanarischen
Inseln: nach LANZAROTE mit seiner phantastischen Vulkanlandschaft, auf die Wüsteninsel
FUERTEVENTURA, auf die touristisch am besten erschlossene Insel GRAN CANARIA und
schließlich zum höchsten Berg Spaniens, dem
Teide (3718 m) auf TENERIFFA.
Termin: Di., 28.04.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Ensheim,	Marktweg
8352
Diavortrag: Algerische Sahara
Stella Panaitescu-Stock, Andreas Stock
Zu den faszinierendsten Lebensräumen dieser
Erde zählt die Sahara; unendliche Weiten, riesige Sandmeere, fruchtbare Oasen, herzliche
Menschen.
"Die Sahara ist der Garten Allahs, aus dem dieser alles überflüssige menschliche und tierische
Leben entfernt hat, damit es einen Ort gebe, wo
er in Frieden wandeln könne.“ Entgegen diesem
arabischen Sprichwort und manchen Vorstellungen, dort gäbe es nichts außer Hitze und Sand,
trafen wir auch in den verlassenen Gegenden
auf Pflanzenwuchs und Spuren tierischen Lebens.
Eindrücke von mehreren Reisen mit dem eigenen PKW kreuz und quer über Teer, Schotter
und Sand.
Termin: Di., 12.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Ensheim,	Marktweg
8353
Wann fangen wir an, die Denkmäler
von morgen zu bewahren?
Gert Körner, Dipl.Geogr.
Verdienen nur offiziell ausgewiesene Denkmäler, öffentliche Bauwerke und wettbewerbsprämierte Einzelhäuser unsere Aufmerksamkeit? Und Ihr Haus?
Der Referent behauptet: Jedes Haus ist ein
Denkmal!
Über Betrachtungen und Gedanken zur Geschichte von Privathäusern - Experte/Expertin
können in diesem Fall Sie sein! - möchte der Referent Sie anleiten, die "Historische Tiefe“ des
Ortsbildes im Detail wahrzunehmen und bewerten zu lernen. Lassen sie sich einladen zu einer
Spurenanalyse durch die Baugeschichte Ihres
Ortes. Bringen Sie alte und aktuelle Ansichten
von Häusern mit, in denen Sie aufgewachsen
sind und/oder in denen Sie wohnen. Häufig sind
Sie oder Verwandte und Bekannte fotographiert
und nur Ausschnitte auf dem Bild zu erkennen.
Es gibt mehr zu entdecken, als Sie ahnen!
Termin: Mi., 03.06.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Ensheim,	Marktweg
Umwelt____________________________
8354
Vortrag: Ozonloch und Treibhauseffekt
Michael Keßler, Dipl.Geol. und Umweltberater
Termin: Di., 25.02.92,19.00 Uhr
Ort:	Schule Ensheim, Marktweg
8355
Vortrag: Umweltschutz nur was für Ökospinner?
Michael Keßler, Dipl.-Geol. und Umweltberater
An einigen Beispielen wird gezeigt, daß durch
Umweltschutz nicht nur die eigene Gesundheit
geschützt, sondern auch eine Menge Geld eingespart werden kann.
Termin: Di., 28.04.92,19.00 Uhr
Ort:	Schule Ensheim, Marktweg
Fremdsprachen
8356
Englisch Grundstufe I
Petra Thielen
Beginn: Mo., 10.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Schule Ensheim, Marktweg
Gebühr 15 Abende/75,-DM (55,-)
8357
Englisch Mittelstufe li
Martina Marx
Interessierte Teilnehmerinnen mit Vorkenntnissen in Englisch sind im bestehenden Kurs herzlich willkommen.
Beginn: Do., 13.02.92, 09.00-10.30 Uhr
Ort:	Schule Ensheim, Marktweg
Gebühr: 15 Vormittage/75,- DM (55,-)
8358
Französisch Grundstufe I
Petra Thielen
Beginn: Mo., 10.02.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Schule	Ensheim,	Marktweg
Gebühr: 15 Vormittage/75,-DM (55,-)
Fechingen
Fremde Länder und Kulturen
8359
Lichtbildervortrag: Die Insei Reunion
Malte Helfer, Dipl. Geogr.
Reunion, französisches Departement in Übersee, liegt unweit der bekannteren Insel Mauritius
vor Madagaskar. Ein Stückchen Frankreich, in
dem Kreolen, Afrikaner, Tamilen und Chinesen
leben, mit einem Schuß karibischer Atmosphäre
und einer begeisternden Landschaft.
Termin: Do., 13.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule Fechingen
8360
Lichtbildervortrag in Doppelprojektion:
Hawaii - wie es kaum einer kennt.
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Hawaii - da denkt man in der Regel an Sonne,
Urlaub, Palmen, endlose Strände - kurz an das
ideale Reiseziel, das entsprechend touristisch
auch erschlossen ist. Hawaii ist aber mehr, viel
mehr. Hawaii ist das gelobte Land der Vulkane,
die über 4.000 m Höhe erreichen, und Hawaii ist
eine Inselgruppe der landschaftlichen Vielfalt mit
eigener Vegetation und einer uns fremden Kultur, die ebenfalls Gegenstand dieses Vortrags
sein wird. Lassen Sie sich also überraschen.
Termin: Mi., 11.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Hasenbergschule	Fechingen[page 31]
SEKRETARIAT / BÜROTECHNIK
4291 “Geprüfte(r) Sekretär/in” mit EDV und Textverarbeitung
“Kaum ein Beruf ist so abwechslungsreich und vielseitig wie der einer Sekretärin. Sie muß Informationen speichern und sinnvoll weitergeben, mit Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen
zwischen verschiedensten Interessen vermitteln und den Chef in allen Bereichen spürbar entlasten.”
(Aus Schliz/Winter “Karriere im Sekretariat", Heyne-Verlag)
Was muß die Sekretärin/der Sekretär weiter können?
Selbständig arbeiten; planen und koordinieren; dem Vorgesetzten assistieren und ihn beraten;
anstehende Probleme entscheidungsreif vorbereiten und Sachgebiete verantwortlich übernehmen. Und nicht zu vergessen: auch die technologischen Neuerungen und organisatorischen Entwicklungen müssen von ihr/ihm erfaßt und beherrscht werden.
Schreibtechnische Lehrgangsziele: Kurzschrift 150 Silben/Min. und 280 Anschläge/Min. Maschinenschreiben.
Schreibtechnische Zugangsvoraussetzungen: Kurzschrift 120 Silben/Min., Maschinenschreiben
240 Anschi. /Min.
Die Zulassung zur staatlich anerkannten Prüfung richtet sich nach der Bundesrechtsverordnung
“Geprüfte(r) Sekretär/in” vom 17. Juni 1975 (kann bei der VHS angefordert werden).
Der Lehrplan richtet sich nach dem Rahmenstoffplan 1989 von IHK/DIHT.
Beginn:
Unterrichtstage:
Lehrgangsdauer:
Ort:
Gebühr:
Prüfungsgebühr:
Auskunft/Merkblatt:
Do.,27.02.1992, 18.00 Uhr (Vorbesprechung)
Mittwoch u. Donnerstag jeweils 18.00-21.00 Uhr
ca. 16 Monate bis zur letzten Prüfung (440 U.-Std.)
Altes Rathaus am Schloßplatz
1.495.— DM
295.— DM
VHS, Tel. 0681/506-487 u. -431)
4210 Computerschreiben mit Textverarbeitung (Bildungsurlaub / Vollzeit)
Zunächst wird die 10-Finger-Methode (die Blindbeherrschung der Tastatur) am Computer
eingeübt. Mit der Textverarbeitung bzw. -gestaltung nach DIN 5008 (Korrigieren, Einfügen
Löschen, Zentrieren usw.) lernen Sie die Grundbegriffe eines Textverarnbeitungsprogramms kennen.
Termin:	Mo., 29.06. - Fr., 03.07.92, jeweils 8.00-14.30	Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum 26
Gebühr:	195.- DM
Beachten Sie auch unsere weiteren Kursangebote zum Bildungsurlaub:
u.a. Einführung in die Textverarbeitung mit MS-Word 5.0, MS-Word-for-Windows
sowie Desktop-Publishing mit PAGEMAKER 4.0 (S. 60f.)
Alle Bildungsurlaubskurse nur mit persönlicher Anmeldung bei der VHS
Altes Rathaus am Schloßplatz, Zi. 32!
Beantragung beim Arbeitgeber spätestens 6 Wochen vor Maßnahmebeginn!
PERFEKTE
EINRICHTUNGEN
FÜR
BÜROS UND BANKEN
Maschinenschreiben
Auf elektronischen Maschinen lernen Sie das Tast- bzw. Blindschreiben. Neben den Schreib- und Anordnungsregeln nach DIN 5008 wird das sichere und fließende Schreiben eingeübt. Damit erwerben Sie die Voraussetzungen einer "perfekten" Mitarbeiterin für die Texteingabe in die Schreibmaschine bzw. in den Computer.
Die Anfängerkurse enden mit ca. 100-120 Anschl./Min.
Fortgeschrittenenkurse enden mit Abschlu ßprüfung und Leistungsbescheinigung der VHS
Kurs Nr.	Kursbezeichnung	Kursleiter/in	Kurs/Beginn	Zelt	Ort	U.-Taqe	Gebühr
							
4201	Anfänger	Gerhard Zägel	Mo.u. Mi. 10.02.92	18.00-19.30	Wirtschaftsschule Keplerstr., Saal 205	30	125.4202	Anfänger	Gerhard Zägel	Mo. u. Mi. 10.02.92	18.00-21.00	Wirtschaftsschule Keplerstr., Saal 205	30	125.4203	Anfänger	Ilse Thalheim	Di. 11.02.92	18.00-20.30	KBBZ l/ll Sbr., Stengelstr. 29, S. 202	15	95.4204	Anfänger	Margit Wassermann	Mi.u.Fr. 12.02.92	18.00-20.30	KBBZ l/ll Sbr., Haiberg, Breb.: Kurt-Schumacher-Str, S. 309	30	125.4205	Fortgeschrittene	Gisela Bernsmann	Di. u. Do. 11.02.92	19.30-21.00	KBBZ l/ll Sbr., Stengelstr. 29, S.202	15	125.Kurzschrift
Die Anfängerkurse arbeiten mit "Einführung in die Verkehrsschrift des DEK".
Fortgeschrittenenkurse vertiefen die Verkehrsschrift. Abschluß mit Prüfung über 80 bzw. 120 Silben/Min.
Kurs Nr.
42Ü6-----Kursbezeichnung Kursleiter/in
Anfänger
Gisela Bernsmann
Kurs/Beginn
Zeit
Ort
“DT
11.02.92
17/30-19.30 KBBZl/irSbr/,"Stengelstr. 29757209	15“
U.-Tage
Gebühr
“557"
Büro-Organisation • * 0681/54054
Am Schloßberg 3 • 6600 Saarbrücken
4207	Fortgeschrittene	Gisela	Bernsmann	Do.	13.02.92	17.30-19.30	KBBZ	l/ll	Sbr„	Stengelstr.	29,	S.	209	15	85.^[page 32]
32
ENGLISCH
Englisch am Abend (einmal pro Woche)
Kurs-Nr. Kursbezeichnung	Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort U.-Tage		Gebühr
3222 Grundstufe I (Anf.)	Martin Ried	Mo., 10.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85,- (65.-)
3223 Grundstufe I (Anf.)	Christoph Kiefer	Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3224 Grundstufe I (Anf.)	Martin Ried	Di., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3225 Grundstufe I (Anf.)	Cornelia Breitenbach	Mi., 12.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3226 Grundstufe I (Anf.)	Michael Thielen	Do., 13.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3227 Grundstufe I (Anf.)	Jerome Stockton	Do., 13.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3228 Grundstufe II	Michael Thielen	Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3229 Grundstufe II	Barbara Gerstner	Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3230 Grundstufe II	Christoph Kiefer	Di., 11.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3231 Grundstufe II	Lothar Altmeyer	Di., 11.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3232 Grundstufe II	Barbara Gerstner	Mi., 12.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3233 Grundstufe II	Hans-Walter Job	Do., 13.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3234 Grundstufe II	Christoph Jank	Do., 13.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3235 Grundstufe III	Martin Ried	Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	■ LÓ CD • LO CO
3236 Grundstufe III	Monika Jung	Di., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3237 Grundstufe III	Martin Ried	Di., 11.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3238 Grundstufe III	Ingrid Michler	Mi., 12.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3239 Grundstufe III	Hans-Walter Job	Do., 13.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3240 Mittelstufe I	Cornelia Breitenbach	Mo., 10.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3241 Mittelstufe I	Vera Beiser-Kolb	Di., 11.02.92	19.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3242 Mittelstufe I	Horst Dörrenbächer	Mi., 12.02.92	18.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3243 Mittelstufe I	Ingrid Michler	Mi., 12.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3244 Mittelstufe I	Barbara Gerstner	Mi., 12.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3245 Mittelstufe I	Sabine Herrmann	Do., 13.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3246 Mittelstufe II	Suzanne Bachmann-Mosley	Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3247 Mittelstufe II	Lothar Altmeyer	Di., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3248 Mittelstufe II	Ulrike Fromm	Do., 13.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3249 Mittelstufe II	Helga Zell	Fr., 14.02.92	1900	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3250 Mittelstufe III''“	Karen Blaich	Mo., 10.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3251 Mittelstufe III	Karen Blaich	Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3252 Mittelstufe III	Karen Blaich	Di., 11.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3253 Mittelstufe III	Christoph Jank	Do., 13.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3254 Zertifikatsstufe I	Ulrike Fromm	Di., 11.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3255 Zertifikatsstufe II	Karen Blaich	Di., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	LO CO ■ LO CO
3256 Zertifikatsstufe II	Martin Ried	Mi., 12.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3257 Zertifikatsstufe II	Diane Knebel	Mo., 10.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3258 Zertifikatsstufe III	Martin Ried	Mi., 12.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
Englisch am Abend (zweimal pro Woche)
3259	Grundstufe l/ll (Anf.)	Jutta Winter-Thielen	Di. u. Do., 11.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	30	170.- (130.-)
3260	Grundstufe III /Mittelstufe I	Ulrike Fromm	Di. u. Do., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	30	170.- (130.-)
3261	Mittelstufe ll/lll	Jerome Stockton	Mo. u. Mi., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	30	170.- (130.-)
3262	Zertifikatsstufe l/ll	Jerome Stockton	Mo. U. Mi., 10.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	30	170.- (130.-)
Englisch am Eschberg
3263 Grundstufe I (Anf.)	Ulrike Fromm	Mo., 10.02.92	19.30	Eschbergschule	15	85.- (65.-)
3264 Grundstufe II	Yvette Cases-Bröhmer	Di., 11.02.92	19.00	Eschberqschule	15	85.- (65.-)
3265 Mittelstufe III	Rainer Müller	Di., 11.02.92	18.00	Eschbergschule	15	85.- (65.-)
Englisch in Malstatt
3266 Grundstufe I (Anf.)	Christoph Jank	Mo., 10.02.92	18.00 GS Rastbachtal	15	85.- (65.-)
Englisch in Burbach					
3267 Grundstufe I (Anf.)	Ingrid Michler	Di., 11.02.92	19.30 Weyersbergschule Burbach	15	85,- (65.-)
3268 Zertifikatsstufe I	Ingrid Michler	Di., 11.02.92	18.00 Weyersbergschule Burbach	15	85.- (65.-)[page 33]
MUSIK/THEATER
23
2618
Collegium Cantorum
Prof.Dr.Wendelin Müller-Blattau
Das Collegium Cantorum ist ein Vokalensemble
aus erfahrenen und leistungsfähigen Sängerinnen und Sängern. Übungsziel ist die Erarbeitung
ausgesuchter Programme mit mehrstimmiger
Vokalmusik aus verschiedenen Epochen oder
Kulturkreisen und ihre öffentliche Präsentation.
Die Proben sind nach Absprache mit dem Leiter
für Hörer zugänglich.
Termin:	jeweils Mo., 20.00-22.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
2619
Collegium Instrumentorum
Ulrich Leibrock
Das Collegium Instrumentorum ist ein Zusammenschluß Musikbegeisterter, die sich regelmäßig zusammenfinden, um Literatur aller Epochen
zu erarbeiten. Da diese Gruppe in öffentlichen
Konzerten das Erarbeitete vorstellen will, ist ein
gewisses Leistungsniveau Voraussetzung. Der
Kurs 2615 bietet hierzu die geeignete Einstiegsmöglichkeit.
Termin:	jeweils ML, 19.00-22.00 Uhr
Ort:	Gesamtschule Bellevue, Musiksaal
THEATER
8825
Einführung in die Szenische Aufführung
"Johannespassion" von J.S. Bach
Hermann Kronz
Termin:	So., 08.03.1992, 11.00 Uhr
Ort:	Großer Saal der Musikhochschule, Bismarckstraße
in Zuammenarbeit mit dem Saarl. Staatstheater
8826
Einführung zur Oper "Die Reise nach
Reims" (Deutsche Erstaufführung) von J.
Rossini
Hermann Kronz
Termin:	So., 14.06.1992, 11.00 Uhr
Ort:	Großer Saal der Musikhochschule, Bismarckstraße
in Zuammenarbeit mit dem Saarl. Staatstheater
2701
Gemeinsam ins Theater
Michael Schütz-Eggers
In Zusammenarbeit mit saarländischen Bühnen
wird der Kurs Inszenierungen besuchen, Theaterleute treffen, Einblick in die Arbeit vor und
hinter den Kulissen nehmen können. Theateraufführungen können zu günstigen Konditionen
gemeinsam besucht werden. In einer ausführlichen Einführung wird das Programms vorgestellt.
Einführungsabend: Do., 13.02.1992,19.30 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	70.- DM (ohne Eintritt zu den
Theatervorführungen)
Die 9 Termine, an denen die Theaterbesuche mit
Vor-und Nachbereitung stattfinden, werden in der
Einführung mit den Teilnehmern abgestimmt.
Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt,
daher wird um Voranmeldung gebeten.
2702
Die Kunst der Improvisation - Vom Spontanen Theater zur Schlagfertigkeit im Alltag
Charlie Bick
Der Kurs will weder forsches Auftreten im Stile
dynamischer Jungmanager schulen, noch 1000
und eine Verhaltensmöglichkeit für Flirts und
Partnersuchende zur Verfügung stellen. Vielmehr
wird über sensitive Übungen der Zugang zu körperlicher und sprachlicher Ausdrucksfähigkeit
spielerisch erarbeitet. Kurze Szenen werden
vorgegeben, in denen Sprechen und Handeln
erprobt und zu Stegreifspielen weiter entwickelt
werden kann. Mit Videoaufnahmen werden Auftreten und Wirkung der Teilnehmer analysiert und
verbessert.
Vorbesprechung: Mo., 09.03.1992, 18.30 Uhr
Beginn:	Mo., 16.03.1992,18.30-22.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Saal 01
Gebühr:	5 Abende à 4 U.-Std./60.- DM
2703
Pantomime
Heike Schneider, Schülerin des Pantomimen Jomi
Die Sprache unseres Körpers ist unsere erste
Sprache, lange bevor wir es erlernen, uns mit
Hilfe von Wörtern zu verständigen.
Die Pantomime gehört zu den darstellenden
Künsten, und ihr Ausdrucksmittel ist der menschliche Körper. Das Bewegungsvokabular der Pantomime ergibt sich aus der Wirklichkeit und zeigt
reale Vorgänge, die von konkreten Alltagsbewegungen abgeleitet wurden.
Intensive Körperarbeit zum Erlernen der körpertechnischen Grundlagen, die gezielte Bewegungsanalysen sowie die pantomimische Illusionstechnik und Körpersprache beinhaltet, sind Schwerpunkte des Kurses...
... und das Ziel ist es, mit viel Spaß und Experimentierfreude zur Improvisation und zum phantasievollen Spiel zu gelangenl
Beginn:	Mi., 12.02.1992, 18.30-20.00 Uhr
Ort:	Gesamtschule Bellevue, Mehrzweckraum
Gebühr:	12 Abende / 75.- DM
Arlecchino
2704
Commedia Dell'Arte - Italienisches Maskentheater
Hans-Ulrich Ender
Das heiter-derbe Gauklerspiel, dessen berühmtester Vertreter der Harlekin ist, gibt uns eine
hervorragende Möglichkeit, den Empfindungen
von Körper und Gemüt ganz Ausdruck zu verleihen. Die Improvisation erhält durch die strengen
Gesetze der Commedia Dell'Arte ein sicheres
Gerüst. Intensive Körperarbeit und die Einführung in das Spiel mit der Maske führen hin zur
Arbeit an der Szene.
Beginn:	Mi., 12.02.1992, 18.30-20.30	Uhr
Ort:	Gesamtschule	Bellevue
Gebühr:	10 Abende à 3	U.-Std./90.- DM
INTERNATIONALE BEGEGNUNG MIT ROSALIA CHLADEK
Prof. Rosalia Chladek, Wien, intern, geehrte Mitgegründerin des Deutschen Ausdrucktanzes, von
Mary Wigman als "Aristokratin des Tanzes" bezeichnet, lehrt mit 87 Jahren auch heute noch in unvergeßlicher Weise. Sie hat mit ihrer Arbeit nicht nur Generationen beeinflußt, sondern Geist und
Körper in grundlegender Bewegungslogik verbunden.
7353 Wochenendseminar
Tänzerische Bewegungserziehung nach
dem System und der Lehrweise Rosalia
Chladek
Doz.: Prof. Rosalia Chladek, Wien
Sa., 30. Mai 1992, 14.30-19.00 Uhr
So., 31. Mai 1992, 09.30-12.30 Uhr
Gebühr:	105.-	DM (80.-)
Treffpunkt: Inst. Balance, Sulzbachstr.. 46,
6600 Saarbrücken, Tel. 3 63 13, Anmeldung
wegen großer Nachfrage bis spätestens 22.
Mai 1992
7354
Hommage à Rosalia Chladek Dtsch.-franz. Ausdruckstanzvorführungen
Tanzgruppe Balance-Leitung : Gerhard Anthonj,
Saarbrücken
Tanzgruppe André Lepère, Paris
Termin:	Sa.,	30. Mai 1992, 20.30 Uhr
Ort:	Keller des	Saarbrücker Schlosses
Eintritt:	15.-	DM (12.-) Abendkasse
7355
Begegnung mit Rosalia Chlaadek u. einem Leben für den Tanz
Termin:	So.,	31. Mai 1992, 16.30 Uhr
Film, Vortrag, Interview mit und über Rosalia
Chladek
Ort:	Filmhaus, Mainzer Straße 8__________[page 34]
PÜTTLINGEN	125
9561
Rhythmische Gymnastik
Christoph Heib
Außer der gezielten Ganzkörpergymnastik wird
ein weiterer Schwerpunkt des Kurses die Stärkung der Rücken- und Bauchmuskulatur sowie
der Haltungsmuskulatur des Halses sein. Erreicht wird dieses durch stärkende und vorbeugende Übungen im Rhythmus moderner Musik.
Beginn: Do., 13.02.1992,18.15-19.15 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule
(Gymnastikraum)
Gebühr: 10 Abende/40,-DM (30,-)
9562
Punktionsgymnastik
Gudrun Feld
Ziel des Kurses ist die harmonische Ausbildung
und Funktionssteigerung des gesamten Muskelapparates. Gezielte Dehn- und Kräftigungsübungen sollen muskuläre Ungleichgewichte
beseitigen und die Beweglichkeit verbessern.
Einfache Entspannungs- und Atemübungen
zum Ausklang der Stunde tragen zum persönlichen Wohlbefinden bei.
Beginn: Fr., 14.02.1992,18.30-19.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule,
Gymnastikraum
Gebühr: 15 Abende/60,-DM (45.-)
9563
Tai Chi Chuan Anfänger
Waltrud Hütten
Von taoistischen Mönchen seit Jahrtausenden
als Therapie und Weg zur Selbsterkenntnis angewandt ist die chinesische Bewegungsmeditation Tai Chi sowohl eine geeignete Technik zum
Erlernen von Geduld und innerer Ruhe als auch
eine Begleittherapie zur Behandlung verschiedener Krankheiten. Wegen der sanften, langsamen und fließenden Bewegungen ist Tai Chi
gleichermaßen für Männer und Frauen und besonders auch für ältere Menschen geeignet.
Von den zahlreichen verschiedenen Stilrichtungen des Tai Chi wird in diesem Kurs die sog. ’’Peking-Form“ gelehrt, die mit 24 Bewegungsbildern recht kurz und daher leicht erlernbar ist.
Beginn: Mo., 10.02.1992,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule (Püttlingen)
Gebühr: 15 Abende/70.-DM (50,-)
9564
Tai Chi Chuan Fortgeschrittene
Waltrud Hütten
Beginn: Mo., 10.02.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule,
Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/70,- DM (50,-)
9565
Gymnstik für Senioren
Gudrun Feld
Ger Kurs richtet sich auch an ältere Menschen,
die bisher keine Erfahrung mit Gymnastik haben,
'm Mittelpunkt stehen einfache Übungen zur
Verbesserung der Beweglichkeit und der Geschicklichkeit sowie der Kräftigung wichtiger
Muskelgruppen. Dabei gilt: "Jeder macht nur
das, war er sich zutraut“. Kleine Spiele und Musik sorgen dafür, daß Spaß und Geselligkeit
nicht zur kurz kommen.
Beginn: Fr., 14.02.1992,17.30-18.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule,
Gymnastikraum
Gebühr: 15 Abende/50,-DM (40,-)
9566
Autogenes Training
Klaus A. Kreuzer,
Heilpraktiker-Psychotherapeut
Autogenes Training anders erleben! Schon am
ersten Abend erfühlen die Teilnehmer ihren Körper neu und ganzheitlich. Unser Lehrgang ist
grundsätzlich für alle geeignet, wendet sich aber
besonders an Menschen, die unter Streßsituationen leiden.
Beginn: Di., 11.02.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof Püttlingen
Gebühr: 10 Abende/90,-DM (75,-)
9567
Orientalischer Tanz:
Rhythmik - Erotik - Lebensfreude
Lulua
Angesprochen sind alle Frauen, die Freude an
der Bewegung haben sich und ihren Körper neu
erleben wollen.
In diesem Kurs lernen Sie die verschiedenen Basistechniken, Grundschritt, Atem- und Entspannungsübungen kennen.
Beginn: Di., 11.02.1992,17.30-19.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 8 Abende/60,- DM (40,-)
9568
Orientalischer Tanz:
Rhythmik - Erotik - Lebensfreude
(Fortgeschrittene)
Lulua
Beginn: Di., 11.02.1992,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 8 Abende/60,- DM (40,-)
Nähkurse/Stricken/Sticken
Frau Boos, telefonische Voranmeldung unter
06806/46205
9570
Nähen und Zuschneiden
Anneliese Boos
Beginn: Mo., 10.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 12 Abende/75,-DM (55,-)
9571
Nähen und Zuschneiden
Anneliese Boos
Beginn: Di., 11.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 12 Abende/75.-DM (55,-)
9572
Nähen und Zuschneiden
(speziell für Anfänger)
Anneliese Boos
Beginn: Mi., 12.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 12 Abende/75,-DM (55,-)
Frau Kern, telefonische Voranmeldung unter
06806/2738
9573
Nähen und Zuschneiden
Rosemarie Kern
Beginn: Di. 11.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Kyllbergschule Köllerbach
Gebühr: 12 Abende/75,-DM (55,-)
9574
Nähen und Zuschneiden
Rosemarie Kern
Beginn: Mi., 12.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Kyllbergschule Köllerbach
Gebühr: 12 Abende/75,-DM (55,-)
9575
Nähen und Zuschneiden
Rosemarie Kern
Beginn: Do., 13.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Kyllbergschule Köllerbach
Gebühr: 12 Abende/75,-DM (55,-)
9576
Nähen und Zuschneiden
Martina Reddig
Beginn: Mo., 10.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Kyllbergschule Püttlingen
Gebühr: 12 Abende/75,-DM (55,-)
Telef. Voranmeldung unter 06806/45464
9577
Sticken
Christel Orlet
Zum ersten Mal bietet die VHS einen Stickkurs
an: Hardanger, Schattenstickerei und Weißstikken. Alte Kenntnisse werden aufgefrischt, neue
Schwerpunkte können während des Lehrgangs
festgelegt werden.
Beginn: Mi., 12.02.1992,19.00-21.15 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
««»»■•ihr. -in Abende/65.- DM (45,-)[page 35]
ITALIENISCH	45	
Information u. Beratung : Rosemarie Wind, Erbprinzenpalais, Zi. 122, Tel. (0681 ) 506-562, Mo. 10.00-12.00 Uhr, Do. 14.00-16.00 Uhr		
Ml
Lehrbücher: ACHTUNG ANFÄNGER: NEUES
LEHRBUCH!
Grundstufe I, Buongiorno, Verlag Klett, Bd.1,
Lektion 1-4
Grundstufe II, Va Bene, Verlag Hueber, Bd. 1,
Lektion 5-8
Empfehlungen zu den Kursstufen ab Grundstufe Il (Va Bene):
Grundstufe II, Buch I, Lektion 4-6
Grundstufe III, Buch I, Lektion 7-8
Mittelstufe I, Buch I, Lektion 9-10
Mittelstufe II, Buch II, Lektion 1-3
Mittelstufe III, Buch II, Lektion 4-6
Zertifikatsstufe I, Buch II, Lektion 7-8
Zertifikatsstufe II, Buch II, Lektion 9-10
Zertifikatsstufe III, Modelltests u. Wiederholung
Zertifikatsprüfung: 23.05.92 u. 05.12.92
(Anmeldung schriftlich bei der VHS, 7 Wochen
vorher)
Unterrichtsorte:
- Realschule Bruchwiese
- Altes Rathaus am Schloßplatz für Tageskurse
(vormittags)
3600
Beratung und Einstufung
Termin:	Do., 06.02.92, 18.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Saal 15
Zertifikatsprüfung
3601
Zertifikatsprüfung - Italienisch
Termin:	Sa.,	2305.1992,9.00-12.15 Uhr
Ort:	Altes	Rathaus
am Schloßplatz
CI
Italienische Sprache
und Kultur in Italien
• Sprachkurse aller Niveaus ab 2 Wo. in ganz Italien
• Hochschulstudium an italienischen Universitäten
• Fachberufliche Ausbildung Modedesign/Innenarchitektur
• Fachberufliche Ausbildung Restaurierung/Touristik/
Wirtschaft
• Au-Pair bei italienischen Familien
(im Auftrag der Deutschen Bundesanstalt lür Arbeit)
• Kunstkurse in der Toscana
• Neues didaktisches Material "Italienisch"
Gewünschtes kostenl. Info-Materlal anfordern bei:
CENTRO CULTURALE ITALKONTAKT e.V.
D-3400 Göttingen, Am Brachfelde 14 Tel. 0551/24718 - Fax 22
Kurs-Nr. Kursbezeichnung	Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort Zahl d. U.-Tge.		Gebühr
Anfänger						
3602 Grundstufe I	Laura Pacilli	Mo., 10.02.92	16.30	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3603 Grundstufe I	Paolo Patanisi	Di., 11.02.92	18.00	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3604 Grundstufe I	Anna Maria Haberland	Do., 13.02.92	19.30	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3605 Grundstufe I	Borghild Deila Bella	Fr., 14.02.92	09.00	Altes Rathaus	30	170.- (130.-)
3606 Italienisch f. Touristen	Michaela Dzamski	Mo. u. Mi., 10.02.92 18.00		Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
(2 X pro Woche)						
Fortgeschrittene						
3607 Grundstufe II	Ivana Moser	Mo., 10.02.92	18.00	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3608 Grundstufe II	lisa Troncone	Mo., 10.02.92	18.00	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3609 Grundstufe II	Ivana Moser	Mo., 10.02.92	19.30	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3610 Grundstufe II	Anne Schneider	Di., 11.02.92	19.30	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3611 Grundstufe II	Anna Maria Haberland	Do., 13.02.92	18.00	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3612 Grundstufe III	lisa Troncone	Di., 11.02.92	19.30	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3613 Grundstufe III	Paolo Patanisi	Do., 13.02.92	19.30	Realschule Bruchwiee	15	85.- (65.-)
3614 Mittelstufe I	Rosemarie Burgard	Mi., 12.02.92	18.00	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3615 Mittelstufe I	Borghild Deila Bella	Do., 13.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3616 Mittelstufe II	Michaela Dzamski	Mi., 12.02.92	19.30	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3617 Mittelstufe II	Rosemarie Burgard	Mo., 10.02.92	18.00	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3618 Mittelstufe III	Laura Pacilli	Do., 13.02.92	18.00	Realschule Bruchwiese	15	00 Ul 3 Ul
3619 Mittelstufe III	Borahild Deila Bella	Fr..14.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-1
3620 Zertifikatsstufe III	Laura Pacilli	Mo., 10.02.92	18.00	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3621 Zertifikatsst. Ill u. Convers. Laura Pacilli		Do., 13.02.92	16.30	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3622 Zertifikatsst. Ill u. Convers. Laura Pacilli		Mo., 10.02.92	19.30	Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
Konversation I In Zusammenarbeit mit der Società Dante Alighieri, Anmeldung bei Frau Kirst oder Herrn Klemm, Tel. 5 37 39,
___________________Voranmeldung erforderlich!________________________________________________________________________
Konversation II In Zusammenarbeit mit der Società Dante Alighieri, Anmeldung bei Frau Kirst oder Herrn Klemm, Tel. 5 37 39,
Voranmeldung erforderlich![page 36]
ANDERE FREMDSPRACHEN	49
HINDI (INDISCH)
Kurs-Nr. Kursbezeichnung	Kursleiter	Beginn	Zeit Ort Zahl d. U-Tage		Gebühr
3912 Anfänger	Vikram Jit Singh	Di., 11.02.92	18.00 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
INDONESISCH					
3913 Anfänger	Ingrid Tirtasana	Voranmeldung erforderlich!			
JAPANISCH					
3914 Grundstufe I (Anf.)	Miwako Shimamoto-Hoffmann	Mi., 12.02.92	18.00 Realschule Bruchwiese	13	85.- (65.-)
3915 Grundstufe II	Miwako Shimamoto-Hoffmann	Mi., 12.02.92	19.30 Realschule Bruchwiese	13	85.- (65.-)
3916 Grundstufe III	Miwako Shimamoto-Hoffmann	Do., 13.02.92	19.30 Realschule Bruchwiese	13	85.- (65.-)
NEUGRIECHISCH (Lehrbuch: wird zu Beginn bekanntgegeben)					
3917 Grundstufe I (Anf.)	Maria Agiriou	Di., 11.02.92	19.30 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3918 Grundstufe II	Maria Agiriou	Do., 11.02.92	18.00 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3919 Grundstufe III	Maria Aairiou	Mi.. 12.02.92	19.30 Schmollerstraße	13	85.- (65.-L
NIEDERLÄNDISCH					
3920 Grundstufe I (Anf.)	Silvia Dupre-Kuntz	Di., 11.02.92	19.30 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3921 Grundstufe II	Silvia Dupre-Kuntz	Di., 11.02.92	18.00 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
NORWEGISCH					
3922 Grundstufe I (Anf.)	Jörn Olsen	Di., 11.02.92	18.00 Schmollerstraße	13	85.- (65..-)
3923 Fortgeschrittene	Jörn Olsen	Di., 11.02.92	19.30 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
PERSISCH (Lehrbuch: Persisch Lehr- und Lesebuch von Arhad Sobane, Walter de Grueter Verlag, Berlin)					
3924 Anfänger	Dr. Hossein Sadreddini •	Mo., 10.02.92	18.00 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
POLNISCH (Lehrbuch: Polnisch für Anfänger, Verlag Hueber)					
3925 Anfänger	Ursula Grzyb	Mi., 12.02.92	19.30 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3926 Fortgeschrittene	Ursula Grzyb	Mi., 12.02.92	18.00 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
PORTUGIESISCH (Lehrbuch: Praktisches Lehrbuch Portugiesisch, Verlag Langenscheidt)					
3927 Grundstufe I	Manuela Alves-Weyers	Di., 11.02.92	19.30 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3928 Grundstufe II	Manuela Alves-Weyers	Di., 11.02.92	18.00 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3929 Mittelstufe II	Manuela Alves-Weyers	Mi., 12.02.92	19.00 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
RUMÄNISCH					
3930 Anfänger	N.N.	Voranmeldung erforderlich!			
SCHWEDISCH (SAMTAL PA SVENSKO, Verlag Klett)					
3931 Anfänger	Jutta Zimmer	Do., 13.02.92	18.00 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3932 Fortgeschrittene	Jutta Zimmer	Do., 13.02.92	19.30 Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
SERBOKROATISCH					
3933 Anfänger	Hajduk-Velkovic Zoran	Do., 13.02.92	18.00 Realschule Bruchwiese	13	85.- (65.-)
TSCHECHISCH (Lehrbuch: Praktisches Lehrbuch Tschechisch, Verlag Langenscheid)
3934 Anfänger	Dr. J. Tejmar	Voranmeldung erforderlich!				
3935 Fortgeschrittene	Dr. J. Tejmar	Do., 13.02.92	18.00	Schmollerschule	13	85.- (65.-)
TÜRKISCH (Lehrbuch: wird im Unterricht bekanntgegeben)						
3936 Grundstufe I	Osmann Uzundemir	Do., 13.02.92	18.00	Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3937 Grundstufe II	Osmann Uzundemir	Di., 11.02.92	18.30	Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3938 Grundstufe III	Osmann Uzundemir	Mi., 12.02.92	18.00	Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
UNGARISCH						
3939 Grundstufe I	Tünde Zimmermann	Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	13	85.- (65.-)
3940 Grundstufe II	Tünde Zimmermann	Mo., 10.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	13	85.- (65.-)
LATEIN (Lehrbuch: Orbis Romanus, Verlag Schöningh, Best. Nr. 10360)						
3941 Anfänger	Dorothee Kimmei	Di., 11.02.92	16.30	Realschule Bruchwiese	13	85.- (65.-)
3942 Fortgeschrittene (Lekt.14)	Dorothee Kimmei	Mi., 12.02.92	16.30	Realschule Bruchwiese	13	85.- (65.-)
Lehrbücher und Sprachkassetten
Großes Taschenbuch-Center
Kaiserstr 16-18. 6600 Sbr 3. -ST <06 81)3 20 37
g[page 37]
EDV/INFORMATIK	59
TEXTVERARBEITUNG
4530
Word Perfect 5.1
Albert Busse
Der Kurs vermittelt Kenntnisse über Aufbau, Arbeitsweise, Funktionen und Leistungsumfang sowie
Fertigkeiten im Umgang mit dem professionellenTextverarbeitungssystem Word Perfect 5.1.
Grundfunktionen (Text erstellen, kopieren und
löschen; Aufsuchen von Textstellen), Behandlung fertiger Texte (Seitenrand, Seitennumerierung, Layout, Silbentrennung, Drucken), Textbausteine erstellen und einiesen, Fenster und
Fußnoten, Serienbriefe, Druckformatvorlagen usw.
Beginn:	Di., 11.02.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	Kaufm. Berufsbildungszentrum
Stengelstraße, Raum 401
Gebühr:	10 Abende/220.- DM
Textverarbeitungskurse in MS-WORD FOR
WINDOWS und MS-Word 5.0
vgl Kurse Nr. 4512,4513
im Rahmen des EDV-Anwenderpasses
"Büro und Verwaltung"!
4544
MS-Word 5.0 (Einführung)
(Vollzeit / Bildungsurlaub)
Arno Malburg
Der Kurs vermittelt Kenntnisse über Aufbau,
Arbeitsweise, Funktionen und Leistungsumfang
sowie Fertigkeiten im Umgang mit dem Textverarbeitungssystem MS-Word 5.0:
Grundfunktionen (Text erstellen, kopieren und
löschen; Aufsuchen von Textstellen), Behandlung fertiger Texte (Seitenrand, Seitennumerierung, Layout, Silbentrennung, Drucken), Textbausteine erstellen und einiesen, Fenster und
Fußnoten, Serienbriefe usw.
Zeit: Mo., 09.03.92-Fr., 13.03.92
8.00-14.30 Uhr
Ort:	Institut	für	EDV-Schulung
Berliner Promenade 5 (II.)
Gebühr: 35 U.-Std. /195.- DM
4545
MS-Word 5.5 (Einführung)
(Vollzeit / Bildungsurlaub)
Arno Malburg
Kursinhalt wie 4544, jedoch mit der Version 5.5
des Textverabrbeitungssystems.
Zeit: Mo., 18.05.92-Fr., 22.05.92
8.00-14.30 Uhr
Ort:	Institut	für	EDV-Schulung
Berliner Promenade 5 (II.)
Gebühr: 35 U.-Std. /185.- DM
4546
MS-Word 5.5 (Einführung)
(Vollzeit / Bildungsurlaub)
Arno Malburg
Kursinhalt wie 4545
Zeit: Mo.,29.06.92-Fr., 03.07.92
8.00-14.30 Uhr
Ort:	Institut	für	EDV-Schulung
Berliner Promenade 5 (II.)
Gebühr: 35 U.-Std. /195.- DM
4547
MS-Word-For-Windows (Einführung)
(Vollzeit / Bildungsurlaub)
Arno Malburg
Kursinhalt wie 4544
Zeit: Mo., 30.03.92-Fr., 03.04.92
8.00-14.30 Uhr
Ort:	Institut	für	EDV-Schulung
Berliner Promenade 5 (II.)
Gebühr: 35 U.-Std. / 205.- DM
4548
MS-WORD 5.0 und 5.5
(Wochenend-Ergänzungskurs)
Arno Malburg
Der Kurs wendet sich an die Teilnehmer der MSWORD-Bildungsurlaubsmaßnahme und bietet die
Möglichkeit, das Lernniveau des WORD-Kursbausteins im Saarländischen EDV-Anwenderpaß "Büro und Verwaltung" zu erreichen und die
Prüfung für diesen Kursbaustein abzulegen.
Zeit: Fr., 08.05.92 u. Fr.,15.05.92,
18.00-21.00 Uhr
Sa., 09.05. u. Sa., 16.05.92,
9.00-16.00 Uhr
Ort:	Institut	für	EDV-Schulung,
Berliner Promenade 5 (II.)
Gebühr: 22 U.-Std., 2 Prüf.-Std./
160.- DM
4533
Aufbaukurs MS-WORD 5.0
Makros und Druckformatvorlagen
Arno Malburg
Voraussetzungen: Allgemeine Kenntnisse im
Arbeiten mit WORD
Inhalt:
- Druckformatvorlagen, Makros
- Normbrief, Serienbrief, Makro zum automatischen Ausfüllen
- größere Texte: Gliederung, Fließtext, Marginalspaltentext, Inhalts- und Indexverzeichnis
- Tabellen, Berechnungen, Übernahme aus anderen Programmen
- Formulare anlegen und ausfüllen
Beginn:	Fr., 14.02.92, 18.00-21.00 Uhr
Ort:	KBBZ Stengelstraße, 401
Gebühr:	6 Abende, 24 U.-Std., 165.- DM
DESKTOPPUBLISHING
4540
Pagemaker 4.0 / Wochenendkurs
Arno Malburg
Voraussetzungen: MS-DOS-Kenntnisse
Kursinhalt:
Erstellung von Text- und Grafikobjekten mit MSWindows; Erstellung, Änderung und Ausdruck
von. Publikationen mit dem Desktop-PublishingProgramm PAGEMAKER: Handhabung von ZoomRoutinen, Einbau und Verschiebung von Objekten, Auswahl von Schrift- und Druckarten, Rahmungs- und Schattierungsspielarten, Übungen
zur Layoutgestaltung, Anpassung an Seitenformate usw.
Beginn:	Fr., 22.05.92,
18.00-	21.00 Uhr
Sa., 23.05., 30.05., 06.06.92,
jeweils 9.00-16.00 Uhr, und
Fr.,29.05. u. Fr., 05.06.92
18-21.00 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung,
Berliner Promenade 5, (II.)
Gebühr:	245,- DM / 36 U.-Std.
4529
Pagemaker 4.0
(Vollzeit / Bildungsurlaub)
Arno Malburg
Voraussetzungen: MS-DOS-Kenntnisse
Kursinhalt:
Erstellung von Text- und Grafikobjekten mit MSWindows; Erstellung, Änderung und Ausdruck
von Publikationen mit dem Desktop-PublishingProgramm PAGEMAKER : Handhabung von ZoomRoutinen, Einbau und Verschiebung von Objekten, Auswahl von Schrift- und Druckarten, Rahmungs- und Schattierungsspielarten, Übungen
zur Layoutgestaltung, Anpassung an Seitenformate usw.
Zeit:	Mo., 11.05.-Fr., 15.05.92
	8.00-14.30 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung,
	Berliner Promenade 5, (II.)
Gebühr:	245,- DM/35 U.-Std.
EDV-Firmenschulungen
EDV-Schulungen für Firmen
und andere geschlossene
Teilnehmergruppen
als Inhouse-Seminare oder in
unseren Schulungsräumen
Beratung und Information:
Jan Schluckebier, Tel. 0681/506-431[page 38]
Deutsch-Französisches Programm
VHS /Akademie Nancy - Metz
3472
Le français du secrétariat
(Beginn, 1. Semester)
Der Kurs vermittelt die Französischkenntnisse,die
erforderlich sind, um alle Aufgaben, die im Bereich des Sekretariats in der französischen Sprache anfallen, bewältigen zu können. Den Teilnehmern wird die Möglichkeit geboten, ihre Fähigkeiten zu erweitern u. a. durch Schulung in franz.
Handelskorrespondenz, Übungen zur Verbesserung der mündlichen Ausdrucksfähigkeit (z. B. telefonieren), Arbeit mit Formularen.
Voraussetzung für die Teilnahme: Französischkenntnisse, die der Realschulreife oder dem VHSZertifikat entsprechen. Nach 2 Semestern (160
Ü-Stunden) kann eine Prüfung abgelegt werden.
Die "Chambre de Commerce et d'industrie de
Paris" stellt erfolgreichen Teilnehmern das international anerkannte "Certificat de français du
secrétariat" aus. Der Kurs wird von einer FachSprachlehrerin aus Frankreich durchgeführt.
Vorbesprechung: Mi., 05.02.92, 18.00 Uhr,
Großer Saal im Schloß
Beginn:	Mo., 17.02.92
Zeit:	Mo. u. Do., jew. 18.00-19.30 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese
Gebühr:	80 U.-Std../280.- DM/Semester
3473
Le français commerciai et économique
(2. Semester)
Dieser Kurs wendet sich an Teilnehmer, die bereits gute allgemeinsprachliche Französischkenntnisse und evtl. Grundkenntnisse der Handelsund Geschäftssprache haben und diese im Bereich Wirtschaftssprache vertiefen wollen. Er
vermittelt die Kompetenz, die Fremdsprache bei
der Bewältigung von Geschäftssituationen einzusetzen. Die Teilnehmer erhalten Einblick in verschiedene Bereiche der französischen Wirtschaft
und lernen, Texte mit wirtschaftlichem Inhalt zu
verstehen und über die dargestellten Themen zu
sprechen. Außerdem werden Übersetzungsübungen durchgeführt. Der Kurs umfaßt insgesamt 150 Unterrichtsstunden (2 Semester). Nach
Ablauf des Kurses kann die Prüfung zum "Certificat pratique de français commercial et économique" der "Chambre de Commerce et d'industrie
de Paris" abgelegt werden. Interessenten sollten
über Französischkenntnisse verfügen, die mindestens dem VHS-Zertifikat oder dem Realschulabschluß entsprechen.
Beginn:	Mo., 10.02.1992
Zeit:	Mo. u. Do., jew. 19.30-21.00	Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese
Gebühr:	75 U.-Std.225.- DM/Semester
Deutsch-französische Qualifizierunasmaßnahme
Ziel der Maßnahme ist es, junge arbeitslose
Erwachsene aus Deutschland und Frankreich,
die in Branchen mit ausgeprägten Internationalen Beziehungen ausgebildet sind bzw. sich
auf entsprechende Berufe vorbereiten, in die
Lage zu versetzen, den Arbeitsmarktanforderungen im kommenden europäischen Binnenmarkt zu entsprechen. Die Qualifizierungsmaßnahme ist darauf abgestellt, den deutschen Teilnehmern im Französischen und den
Franzosen im Deutschen berufs-, alltags- und
arbeitsmarktrelevante Sprachkenntnisse zu vermitteln und erste Erfahrungen mit Leben und
Arbeit im anderen Land zu ermöglichen.
Inhalte des Lehrgangs sind:
Sprachunterricht: 8 Wochen intensive Spracharbeit in binationalen Lerngruppen (4 Wochen
in Deutschland und 4 Wochen in Frankreich),
verbunden mit berufs- und landeskundlicher,
sozio-ökonomischer und kultureller Information, inhaltlich und methodisch wird der Sprachunterricht auf die Lernvoraussetzungen der
Teilnehmerinnen abgestimmt.
Einführung in die EDV: Nach dem Sprachkurs erhalten die Teilnehmerinnen jeweils im
anderen Land 2 Wochen Blockunterricht: Einführung in die EDV und ihre Anwendung mit
Einweisung in neue Kommunikationstechniken: Textbe- und Verarbeitung, Kennenlernen
neuer Kommunikations- und Informationstechniken.
Betriebspraktikum: Gemäß der beruflichen
Ausrichtung der Teilnehmerinnen wird ein sechswöchiges Betriebspraktikum im Partnerland vermittelt, damit die erworbenen Kenntnisse dort
in berufsadäquater Weise umgesetzt werden
können.
Zielgruppe: Deutsche und französische Arbeitslose bis 30Jahre mit abgeschlossener Berufsausbildung bzw. Höherem Schulabschluß.
Kosten: Das Maßnahmeprogramm incl. Aufwendung für Fahrt, Verpflegung und Unterkunft
ist kostenlos. Förderung durch das Arbeitsamt
muß beim zuständigen Arbeitsberater beantragt werden I
Information bei der
VHS Stadtverband Saarbrücken
Altes Rathaus am Schloßplatz,
6600 Saarbrücken
Tel. 506-489
oder bei
Arbeit und Leben
Fritz-Dobisch-Str. 16
6600 Saarbrücken
Tel. 4 37 01
VHS/Nantes
Sprachstudienreise nach Nantes
Seit Jahren besteht eine Kooperation zwischen
den Deutschkursen in Nantes und der Volkshochschule. Schwerpunkte dieser Zusammenarbeit
sind Sprachstudienreisen nach Nantes und Saarbrücken zum gegenseitigen Kennenlernen und
zum Erlernen der Sprache des Partners. Auch im
Jahre 1992 wird die VHS wieder eine Sprachreise
nach Nantes durchführen. Hier das voraussichtliche Programm:
1. Tag.: Anreise mit dem Bus. 2. Tag: vormittags:
Sprachkurs, nachmittags: Stadtrundfahrt mit Führung. 3. Tag:. Sprachkurs, Stadterkundung in
kleinen Gruppen. 4. Tag: Sprachkurs, Ausflug ins
Weinbaugebiet Muscadet. 5. Tag: Ganztägiger
Ausflug zur Halbinsel Guérande und zu den Salzgärten. 6. Tag: Sprachkurs: Stadterkundung in
kleinen Gruppen. 7. Tag: Besuch des Wochenmarktes. Zeit zur freien Verfügung. 8. Tag: Rückfahrt nach Saarbrücken mit Stadtrundfahrt in Paris
(Programmänderungen sind möglich).
Wir werden in Gastfamilien wohnen. Der Unterricht wird in drei Gruppen mit französischen Lehrerinnen stattfinden. Weitere Information von
Ludwig Sauer, Telefon: 506-465.
Termin:	21. - 28. Juni 1992
Preis:	640.- DM
Anerkennung als Bildungsurlaub ist geplant!
7354
Hommage à Rosalia Chladek
Deutsch-Französische
Ausdruckstanzvorführungen
In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt
der Stadt Saarbrücken
Tanzgruppe Balance
Leitung: Gerhard Anthonj,
Saarbrücken
Tanzgruppe André Lepère, Paris
Termin: Sa., 30.05.92, 20.30 Uhr
Ort:	Keller des Saarbrücker
Schlosses
Eintritt :	15.- DM (12.-) Abendkasse
s. auch Kurse Nr. 7353 u. 7355
CHAMBRE DE COMMERCE ET D'INDUSTRIE DE PARIS
I CH4UIKI Kt fuvutt
s[page 39]
24
LERNEN IM
MEDIENVERBUND
Funkkolleg Humanökologie	S.	16
Telekolleg II
- Fachhochschulreife	S.	28
VHSMEDIENWERKSTATT
In Zusammenarbeit mit dem Offenen Kanal
der Landesanstalt für das Rundfunkwesen
1010
Wir machen eine Radiosendung
Martin Bock
Der Kurs richtet sich an alle, die aktiv Radio
gestalten wollen. Schwerpunkte sind: Meldung,
Bericht mit O-Ton, Umfange, Radio-Deutsch und
Recherche, Aufnahmen machen und Schneiden.
Ziel des Kurses ist die Planung und Gestaltung
einer Sendung mit den Ideen und Beiträgen der
Teilnehmerinnen im Offenen Kanal
Beginn:	Mo., 17.02.1992, 18.00-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	30 U.-Std./90.- DM
Begrenzte Teilnehmerzahl! Schriftliche Voranmeldung erforderlich.
1011
Hörspiel
Leitung: Martin Bock/Dr. Waltraud Schiffeis
Im Hörspiel hat der Rundfunk laufen gelernt - es
ist die literarische Gattung des Mediums Hörfunk
geblieben. Unser Arbeitskreis skizziert die Geschichte des Hörspiels; vor allem aber realisieren
wir selbst unser eigenes Hörspiel in Zusammenarbeit mit dem "Offenen Kanal": und gesendet
wird es dort auchl
Vorbesprechung: Di., 11.02.1992, 18.00 Uhr
Beginn:	Di., 18.02.1992, 19.00-21.15 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Zimmer 4
Gebühr:	30 U.-Std./90.- DM
Es sind 10 Termine vorgesehen, davon 5 zur
Realisierung im "Offenen Kanal".
Begrenzte Teilnehmerzahl! Schriftliche Voranmeldung erforderlich!
1012
Interview
Leitung: Martin Bock
Ein Interview ist mehr als bloßes Fragenstellen.
Der Kurs beschäftigt sich mit Planung und Durchführung von Interviews und diskutiert die verschiedenen Formen. Schwerpunkt ist das Interview im Hörfunk. Ziel des Kurses ist das praktische Durchführen von Interviews im Offenen
Kanal und das Gestalten einer Sendung. Die
dazu notwendigen Kenntnisse der Technik (Aufnahmen, Schneiden) sollten vorhanden sein,
können aber im Kurs erarbeitet werden.
Vorbesprechung: Mi., 12.02.1992, 18.00 Uhr
Beginn:	Mi., 19.02.1992, 18.00-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	20 U.-Std./60.- DM
Begrenzte Teilnehmerzahl! Schriftiche Voranmeldung erforderlich.
MEDIEN / FILM
1013
Satelliten-Fernsehen
Dipl.-Ing. Dr. Siegfried Saupe
Dieser Vortrag wendet sich an alle, die sich für
das Fernsehen mit einer Sat-Schüssel interessieren und die noch keine Kenntnisse auf diesem
Gebiet haben.
Themen: Vor- und Nachteile/Schüssel viel preiswerter als Kabel/keine Sat-Gebühren an Post/
prinzipielle Wirkungsweise/empfangbare Programme/Testurteile und Kaufentscheidung/günstigster
Montageort selbst ermittelt/lnstallationshinweise/
Ärger mit Hauseigentümer vermeiden/mehrere
Fernsehgeräte an einer Schüssel. Für SchüsselBesitzer: Sat-Radio enorm kostengünstig/nur eine
Fernbedienung für mehrere Geräte/Aufzeichnungen mit Videorecorder/Speichern der neuesten
Programme.
Termin:	Do., 20.02.1992, 19.30-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Saal 01
gebührenfrei
■ ■■ ■ I	il
vhs-Filmclub
Die Kinoszene ist in Bewegung. Bedingt durch die
neuen Medien hat sich eine grundsätzliche Änderung des Sehverhaltens der Zuschauer ergeben.
Das noch vor einigen Jahren in den Programmkinos, beliebte Repertoire leidet unter Besucherschwund bedingt durch die massenhafte Ausstrahlung von Spielfilmen im Fernsehen. Gleichzeitig ist es der amerikanischen Filmindustrie mit
neuen Strategien gelungen, den Weltmarkt weitgehend zu dominieren. Der Marktanteil des deutschen Films liegt in der BRD z. Zt. unter 10 %. Das
Kino als Teil der Freizeitindustrie boomt, aber nur
Hollywood profitiert.
Hier möchte der "Filmclub der VHS" ansetzen und
mit einem ausgewählten Programm Alternativen
anbieten, um eine allmähliche Veränderung der
Saarbrücker Kinoszene zu verhindern. Zwar ist
nicht vorgesehen, den Unterhaltungsfilm unberücksichtigt zu lassen, der anspruchsvolle,
künstlerische Film soll aber im Vordergrund stehen. Daneben plant der "Filmclub der VHS"
Retrospektiven von Regisseuren und Schauspielern und Filmreihen mit gesellschafts- und zeitkritischen Themen.
Die Vorstellungen finden im Saarbrücker Stadtkino Camera und im neuen kommunalen "Kino im
Filmhaus" statt. Feste Tage sind montags (19.00
Uhr) und mittwochs (21.00 Uhr) im Camera und
montags (20.00 Uhr und 22.00 Uhr) im Filmhaus.
Daneben sind regelmäßig Filmclubveranstaltungen mit aktuellen Filmen aus dem Programm
von Camera und Filmhaus geplant. Die Veranstaltungen werden jeweils im Kinomagazin veröffentlicht. Der Eintrittpreis für die vhs-FilrnclubMitglieder ist ermäßigt und beträgt auf allen Plätzen 7,50 DM. vhs-Filrnclubcarten sind im Filmhaus und an der Abendkasse erhältlich.
Themen der nächsten Monate: Werkschauen der
Regisseure Stanley Kubrick, Aki Kaurismäki und
Jim Jarmusch, Afrikanische Filmwoche, 500 Jahre
Entdeckung Amerikas u. a.[page 40]
QUIERSCHIED
9661
Aquarellmalerei
Anfänger und Fortgeschrittene
Herbert Klein
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
18.00-20.15 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	10	Abende/60,-DM (40,-)
9662
Exquisiter Modeschmuck und Trends
Andrea Weber
Angeboten werden in diesem Kurs die verschiedensten Techniken, die sich mit etwas Phantasie und eigenen Ideen schnell zu einer neuen
Technik weiterentwickeln lassen. Erlernen können Sie das Modellieren aparter Accessoires
aus Fimo (Kunststoffknetmasse), das Herstellen
von Schmuck aus bemaltem Glas (Bel-Vetro),
das Anfertigen von Schmuck in der TiffanyTechnik (wobei mit Kupferfolie eingefaßte Teile
miteinander verlötet werden) effektvolle Gebilde
aus Silberdraht (Löt- und Tauchlacktechnik)
oder die Formtec-Metallic-Art (eine spezielle
Schmucktechnik aus einer Gießmasse mit
schnellem Endprodukt). Für alle Techniken
benötigt man relativ wenig Grundmaterial und
aus allem was sich findet (sei es Straß, Glimmer, Mineralien oder Fossilien ...) läßt sich etwas herstellen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Beginn:	Mittwoch,	12.02.1992,
19.00-21.15 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	5	Abende/35,-	DM	(25,-)
Gymnastik/Tanz/Modeberatung
9670
Loheland-Gymnastik I
Doris Kochems
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
20.00-21.30 Uhr
Ort:	Fischbachhalle
Gebühr:	15 Abende/65,-DM (45,-)
9671
Loheland-Gymnastik II
Doris Kochems
Beginn:	Freitag, 14.02.1992,
20.00-21.30 Uhr
Ort:	Fischbachhalle
Gebühr:	15 Abende/65,-DM (45,-)
9672
Steptanz I
Für Fortgeschrittene
Dagmar Jirasek-Purper
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
19.45-20.45 Uhr
Ort:	Filmsaal Taubenfeldschule
Gebühr:	14 Abende/60,- DM (40,-)
9673
Steptanz II
Für Anfänger
Dagmar Jirasek-Purper
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
20.45-21.45 Uhr
Ort:	Filmsaal Taubenfeldschule
Gebühr:	14 Abende/60,- DM (40,-)
9674
Farb- und Typberatung
Rosei Lieb/Angelika Heckmann
Umfassende Farb- und Stilberatung für Frauen:
Welche Farben, welcher Kleidungsstil passen
zu meinem Typ? Typgerechtes Make-up, Frisur
und Brille. Bitte ungeschminkt kommen.
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	3 Abende / 70,- DM (50,-)
Haushaltsführung______________________
9675
Kochen für Hobbyköche
(Fortgeschrittene)
Klaus Kurz
Beginn:	Freitag, 14.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	5 Abende / 50,- DM (40,-)
9676
Vitalstoffreiche Vollwertkost nach Dr.
med. M.O. Bruker
Andrea Nachrichter
Gesunde Ernährung zur Vorbeugung und Heilung ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck), Erkrankungen des Berwegungsapparates (Rheuma, Arthritis, Arthrose),
Magen-Darm-Erkrankungen, Verdauungsprobleme, Übergewicht bzw. Fettsucht u.a.
Zubereitet werden komplette Menüs aus Rohkost, Suppe, Getreidegerichten, Aufläufen, Brötchen, Kuchen und Gebäck.
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
19.00-21.30 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule, Küche
Gebühr: 6 Abende / 60,- DM (50,-)
9678
Nähen I
Für Anfänger/innen
Doris Reich
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
18.30-21.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	12 Abende/75,- DM (55,-)
9679
Nähen II
(Fortgeschrittene)
Ilse Birkenbach
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
15.30-18.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	12	Nachmittage/75,-	DM	(55,-)
9680
Nähen III
(Fortgeschrittene)
Ilse Birkenbach
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
18.00-20.30 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	12 Abende/75,- DM (55,-)
9681
Nähen IV
(Fortgeschrittene)
Ilse Birkenbach
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
18.30-21.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	12	Abende/75,-	DM	(55,-)
Studienreisen
9690
Studienreise über den “Jakobsweg”
durch Nordspanien nach Santiago de Compostela vom 12. April bis 25. April 1992. Übernachtungsorte sind: Arles, Lourdes (2 x), Pamplona, Bourgos, Leon, Santiago (3 x), Luarca,
Santander, San Sebastian, Tours.
Leistungen: Fahrt in einem modernen Fernreisebus, Reiseleitung, 13 Übernachtungen mit
Halbpension in guten Mittelklassehotels in Doppelzimmern mit Bad/Dusche und WC (Einzelzimmer gegen Aufpreis), Stadtführungen in
Pamplona, Bourgos, Leon und Santiago, mit
Eintrittsgeldern.
Der Reisepreis beträgt DM 1.850,-.
Anmeldungen sind zu richten an den Reiseleiter Alois Pitsch, Steigerweg 17, 6607 Quierschied (Tel.: 6 21 07).
9691
Diaabend zu der Studienreise über den
Jakobsweg durch Nordspanien nach
Santiago de Compostela.
Termin:	Freitag,	03.07.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Filmsaal	Taubenfeldschule
9692
Informationsveranstaltung zu der 4tägigen Studienreise nach Burgund im
September 1992.
Termin:	Montag,	01.06.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Filmsaal	Taubenfeldschule
Hinweis;
Wenn nicht anders angegeben erfolgt
die Anmeldung am ersten Kursabend bei
dem Kursleiter bzw. der Kursleiterin.[page 41]
Volkshochschule in Riegelsberg
Auskunft:Örtlicher Leiter Gerhard Braeuhinger, Steigerstr. 23,
6601 Riegelsberg, Tel.: 06806/3632 oder
Geschäftsstelle der VHS, Tel.: 0681/506
565
ginzelveranstaltungen___________________
9700
Astronomie
Dr. Jürgen Peters
Aktuelle Themen der astronomischen Forschung
Termin:	Donnerstag,	04.06.1992,	20	Uhr
Ort:	Nebensaal	von	“Jochems
Kneipe” Riegelsberg
9701
Einführung in die altägyptische
Hieroglyphenschrift
Dr. Heide El-Sioufy-Bauer
^ diesem Vortrag wird “Alphabet” und Wortaufbau der altägyptischen Hieroglyphenschrift,
die bekanntlich keine Bilderschrift war, an anschaulichen Beispielen vorgestellt und verdeutscht.
Termin:	Montag,	03.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Vereinsraum	der
Riegeisberghalle
9702
Betriebsbesichtigung Firma
Okofep/Umwelttechnik Rösner
Dei dieser Besichtigung werden angesprochen
bzw. vorgestellt:
Luft-, Wasser- und Bodenuntersuchungen; Dedonieplanung, Gutachten, Problematik Mülleinsammlung, Recyclingmaßnahmen. Sondermüll.
Termin:	Donnerstag,	12.03.1992
Treffpunkt:16.30 Uhr, Firmenparkplatz
Gewerbegebiet Walpershofen,
Im Mühlengarten
Tel. Anmeldung bei örtl. Leiter erforderlich!
9703
Haturkundliche Wanderung
Dr. Ralf Kohl
^it offenen Augen und Ohren durch den heimischen Wald.
Termin:	Sonntag,	31.05.1992,	7.00	Uhr
Treffpunkt:Handwerkerbrunnen
Riegelsberg
9704
^ie die Hochsprache die Mundart
''erdrängt!
Veranstaltung in Verbindung mit der Europapnion Köllertal.
Wie weit verbindet die gemeinsame fränkische
Mundart Lothringer und Saarländer noch?”
Termin:	März/April	1992
jäheres entnehmen Sie bitte der örtlichen
presse!
9705
Wie legt man einen Gartenteich an
Hans-Joachim Schmidt, LPM
Gartenteiche dienen heutzutage nicht nur der
Gartenverschönerung, sondern haben auch eine ökologische Funktion. In einem Lichtbildervortrag wird Anlage, Bau, Pflege usw. aufgezeigt.
Termin:	Donnerstag,	26.03.1992,
19.30	Uhr
Ort:	Vereinsraum	der
Riegelsberghalle
9706
Autorenlesung
Näheres entnehmen Sie bitte der örtlichen
Presse
9707
Jazz- oder Kleinkunstveranstaltung
Veranstaltungen des Kulturvereins Riegelsberg
in Verbindung mit der VHS.
Näheres entnehmen Sie bitte den jeweiligen
Veröffentlichungen!
9708
Israel - Land und Leute
NN
Lichtbildervortrag (auch als Info-Abend für die
VHS-Studienreise nach Israel gedacht) über
Israel vom See Genezareth bis zur Sinai-Halbinsel.
Näheres entnehmen Sie bitte der Tagespresse.
9709
Medizin
Vorträge des Kneippvereins Riegelsberg in Verbindung mit der VHS.
Näheres entnehmen Sie bitte der Tagespresse.
9710
Kammermusikabend
mit dem Collegium Instrumentorum der VHS
Stadtverband Saarbrücken.
Leitung:	Ulrich	Leibrock
Termin:	April/Mai	1992
Näheres entnehmen Sie bitte der Tagespresse!
9711
Der Bergbau im Saarland
Delf Slotta, Dipl.-Geogr.
Bergbau im Saarland - das klingt langweilig und
alltäglich. Was aber weiß der mit dem Bergbau
großgewordene, im Saarland lebende Mensch
tatsächlich von diesem einst dominierenden
und auch heute noch bedeutenden Wirtschaftszweig?
Der Lichtbildervortrag versucht, einen Überblick
über die geschichtliche Entwicklung des Bergbaus im Saarland, unter besonderer Berücksichtigung des Riegelsberger Raumes, zu geben.
Termin:	Donnerstag,	21.05.1992,
19.30	Uhr
Ort:	Vereinsraum	Riegelsberghalle
9712
Exkursion zu den Zeugnissen des
Bergbaus
Delf Slotta
Die ehemaligen Gruben Von der Heydt, Neuhaus, Steinbach, Kirschheck, Fischbach und
Camphausen sind Ziel dieser Exkursion.
Termin:	Sonntag,	24.05.1992,
8.30	bis 13.00 Uhr
Treffpunkt: Handwerkerbrunnen
Riegelsberg
9713
Studienreise: Israel
12-tägige Flugreise nach Israel in den Osterferien 1992. Nähere Informationen sowie Anmeldung beim örtlichen Leiter, Gerhard Braeuninger, Telefon (06806) 36 32.
Arbeitskreise
9720
Arbeitskreis Geschichtswerkstatt
Dr. Peter Jurecka
Fortsetzung der Arbeit am “Historischen Dorfbuch”, das anläßlich der 700-Jahrfeier von Walpershofen Anfang 1993 erscheint. Die Sitzungen finden vierzehntägig, mittwochs um 19 Uhr,
im Sitzungssaal der Köllertalhalle Walpershofen
statt. Weitere Teilnehmer sind jederzeit herzlich
willkommen!
Beginn:	Mittwoch,	05.02.1992,19.00 Uhr
Gebühr:	kostenfrei
9721
Rhetorik - Formen des Gesprächs
Richard Rimbach
Wo Menschen miteinander zu tun haben, müssen immer wieder in Gesprächen Sachverhalte
geklärt, Standpunkte erörtert bzw. argumentativ
bestritten werden. Dieser Kurs soll helfen, daß
Sie sich in solchen Situationen sicherer fühlen.
Sie sollen lernen, mit störenden Gesprächsfaktoren umzugehen und das eigene Gesprächsverhalten zu verbessern.
Beginn:	Donnerstag,	13.02.1992,
19.00 bis 20.45 Uhr
Ort:	Lindenschule	Riegelsberg
Gebühr:	12 Abende 105,- DM (85,-)[page 42]
Volkshochschule Altenkessel
Auskunft: Arnold Bauer, Krausegasse 6 a,
6623 Altenkessel,
Tel. Nr. (06898) 87391 oder (0681) 506565
Einzelveranstaltungen___________________
8100
Geschichte und Kunst in nächster
Nachbarschaft - Mit offenen Augen
durch unsere heimatliche Umgebung.
Das Erbprinzenpalais auf dem Schloßberg in
Saarbrücken - Ein Bauwerk des Generalbaudirektors Friedrich Joachim Stengel
Termin:	Samstag,	22.02.1992
Abfahrt: 14.00 Uhr, Rathaus Altenkessel;
Autofahrer bitte Pkw mit bringen;
Mitfahrmöglichkeit ist gegeben.
8101
Heimatgeschichtlicher Arbeitskreis
Altenkessel in der VHS
Termin:	Dienstag,	25.02.1992,16.00 Uhr
Ort:	Rathaus	Altenk., Gerhardstr.
8102
Information aus erster Hand
Besuch des Backhauses in
Auersmacher - Backen von Brot und
Flammkuchen im Backhaus.
Jede(r) Teilnehmer (in ) bringt eine Kittelschürze, ein Kopftuch, ein Geschirrtuch, ein Drahtkörbchen für Flammkuchen, einen großen Korb
oder eine Tasche für Brot mit. Jeder erhält
reichlich Flammkuchen und etwa drei Brote
zum Mitnehmen. Die Gebühr zum Benutzen
des Backhauses, die Materialien und die Hinund Rückfahrt werden von den Teilnehmern getragen. Verbindliche Anmeldung ab sofort bis
16 Tage vor Besuch des Backhauses. Mit der
Anmeldung ist die Gebühr von DM 20,- zu entrichten.
Anmeldung und Zahlung an Frau Ellenruth Emser, Luisenthaler Hütte 24, 6623 Altenkessel,
Tel. Nr.: 06898/82839.
Die Teilnehmerzahl ist auf 13 Personen beschränkt. Aufenthalt im Backhaus etwa drei
Stunden.
Termin:	Montag,	09.03.1992
Abfahrt:	13.30	Uhr,	Rathaus
Altenkessel, Gerhardstraße
8103
Information aus erster Hand
Besuch des Backhauses in
Auersmacher - Backen von Brot und
Flammkuchen im Backhaus.
Text siehe Nr. 8102
Termin:	Dienstag,	10.03.1992
Abfahrt:	13.30	Uhr, Rathaus Altenkessel,
Gerhardstraße
8104
Geschichte und Kunst in nächster
Nachbarschaft - Mit offenen Augen
durch unsere heimatliche Umgebung.
Schloß Bietscheid zwischen Holz und Dilsburg.
Termin:	Samstag,	14.03.1992
Abfahrt:	14.00	Uhr, Rathaus Altenkessel,
Gerhardstraße; Autofahrer
bitte Pkw mitbringen;
Mitfahrmöglichkeit ist gegeben.
8105
Heimatgeschichtlicher Arbeitskreis
Altenkessel in der VHS
Termin:	Dienstag,	24.03.1992,16.00 Uhr
Ort:	Rathaus	Altenkessel,
Gerhardstraße
8106
Natur- und vogelkundliche
Morgenwanderung durch den
Frühlingswald im Alsbachtal
Wolfram Dörr
Termin:	Sonntag,	29.03.1992,	8.00	Uhr
Treffpunkt:Am Rathaus Altenkessel,
Gerhardstraße; Autofahrer bitte
Pkw mitbringen;
Mitfahrmöglichkeit ist gegeben.
8107
Helga Peters liest aus ihren
besinnlichen und lustigen Geschichten
in Mundart für Kinder.
Termin:	Freitag,	03.04.1992,
9.45-11.15 Uhr
Ort:	Schule	in	den	Grasgärten,
Rockershausen
8108
Geschichte und Kunst in nächster
Nachbarschaft - Mit offenen Augen
durch unsere heimatliche Umgebung.
Auf den Spuren der Vergangenheit in Altenkessel (Großwald, Kohlweg/Alleestraße, Luisenthaler Hütte, Rockershausen)
Termin:	Samstag,	04.04.1992,14.00 Uhr
Treffpunkt:Rathaus Altenkessel,
Gerhardstraße; Autofahrer bitte
Pkw mitbringen;
Mitfahrmöglichkeit ist gegeben.
8109
Information aus erster Hand
Besuch der VSE in Illingen - Thema: Wir erwarten Gäste - mühelos und einfach mit der
richtigen Kleingeräteauswahl.
Termin:	Dienstag,	07.04.1992
Abfahrt:	13.00	Uhr,	Rathaus	Altenkessel,
Gerhardstraße
Fahrtkosten entstehen nicht, da die VSE
einen Bus kostenlos zur Verfügung stellt.
Anmeldung bei Frau E. Emser ist erforderlich, Tel. Nr.: 06898/82839.
8110
Helga Peters liest aus ihren
besinnlichen und lustigen Geschichten
in Mundart für jung und alt.
Termin:	Samstag,	11.04.1992,15.00 17.00 Uhr
Ort:	Rathausvorplatz,	Altenkessel,
Gerhardstraße
8111
Helga Peters liest aus ihren
besinnlichen und lustigen Geschichten
für Kinder - Dazu Filmvorführung mit
interessanten Geschichten.
Termin:	Mittwoch,	22.04.1992,
15.00-17.00 Uhr
Ort:	Rathaussaal,	Altenkessel,
Gerhardstraße
8112
Heimatgeschichtlicher Arbeitskreis
Altenkessel in der VHS
Termin:	Dienstag,	28.04.1992,16.00 Uhr
Ort:	Rathaus	Altenkessel,
Gerhardstraße
8113
Elsaß, die reiche Kulturlandschaft
zwischen Rhein und Vogesen - Der
Odilienberg - Zwei reizvolle Städtchen
an der Elsäßischen Weinstraße:
Obernai und Molsheim
Führung: Arnold Bauer
Termin:	Do.,	30.04.1992 (Tagesfahrt)
Abfahrt:	8.00	Uhr, Rathaus Altenkessel,
Gerhardstraße
Anmeldung bei Frau E. Emser,
Tel. Nr.: 06898/82839
8114
Ausstellung des
Heimatgeschichtlichen Arbeitskreises
Altenkessel; “Bilder und Dokumente
aus der Geschichte unseres Stadtteils
Altenkessel”
Termin:	In der ersten Hälfte des Monats
Mai 1992; das genaue Datum
wird noch bekanntgegeben
Ort:	Schalterraum	der Geschäftsstelle der Sparkasse
Saarbrücken
in Altenkessel, Alleestraße
8115
Helga Peters liest aus ihren
besinnlichen und lustigen Geschichten
in Mundart für Frauen.
Termin:	Donnerstag,	07.05.1992,
15.00-17.00 Uhr
Ort:	Kath. Pfarrheim, Altenkessel,
Blumenstraße
8116
Wer hat dich, du schöner Wald ...
Der Wald im Frühling - Das Wiedererwachen
des Lebens nach den furchtbaren Sturmkatastrophen.
Führung: Forstamtmann Wolfgang
Krömer, Revierförster
Termin:	Freitag, 08.05 1992,
16.00-17.30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am Friedhof in
Altenkessel; Autofahrer bitte
Pkw mitbringen;
Mitfahrmöglichkeit ist gegeben.[page 43]
DUDWEILER
95
8960
Ballett für Kinder
Bogdan Condurateanu (Ballettmeister)
Termin:	Di., 11.02.1992,16.00-17.00 Uhr
Ort:	Jugendheim Gärtnerstr. 1
Gebühr:	14 Termine/DM 50.8961
Ballett für Erwachsene
Bogdan Condurateanu
Termin:	Di., 11.02.1992,17.00-18.00 Uhr
Ort:	Jugendheim Gärtnerstr. 1
Gebühr:	14 Termine/DM 50.8962
Orientalischer Tanz
Grundlagenkurs - praktisch Fatima Pfennig (Tanzlehrerin)
Beginn:	Mo., 10.02.1992, 20.00-21.30 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule, Aula
Gebühr:	12 Termine/DM 60.Schwangerschaft und
Gymnastik____________
Gymnastik für werdende Mütter
und Väter________________________________
ln diesen Kursen können sich werdende Mütter
und Väter auf die Geburt ihres Kindes vorbereiten. Die körperlichen Vorgänge während der
Schwangerschaft und Geburt stehen in engstem Zusammehang mit der inneren Einstellung. Sie sollten daher über die Vorgänge
während der Schwangerschaft und bei der Geburt gut informiert sein.
In diesen Kursen erlernen Sie alles, was Sie
später bei der Geburt wissen und können sollten; richtig zu atmen, zu entspannen und mit
den erforderlichen Muskeln zu arbeiten.
Auch werden Gespräche geführt über eventuell
auftretende Schwangerschaftsbeschwerden
und Ängste während dieser Zeit. Der Partner
und werdende Vater lernt, wie er Ihnen bei der
Geburt beistehen und helfen kann.
8968
Schwangerschaftsgymnastik - Frauen
und Paare - (K)
Inge Fickinger (Sportlehrerin)
Beginn:	Mi., 08.01.1992,17.00-18.00 Uhr
Ort:	Turmschule Dudweiler,
Gymnastikraum
Gebühr:	8 Abende/DM 60.8969
Schwangerschaftsgymnastik - Paare (K)
Inge Fickinger
Beginn:	Mi., 08.01.1992,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Turmschule Dudweiler,
Gymnastikraum
Gebühr:	8 Abende/DM 60.8970
Schwangerschaftsgymnastik - Paare (K)
Inge Fickinger
Beginn:	Mi., 11.03.1992,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Turmschule Dudweiler,
Gymnastikraum
Gebühr:	8 Abende/DM 60.8971
Schwangerschaftsgymnastik - Frauen
und Paare - (K)
Inge Fickinger
Beginn:	Mi., 20.05.1992,17.00-18.30 Uhr
Ort:	Turmschule Dudweiler,
Gymnastikraum
Gebühr:	8 Abende/DM 60.8972
Schwangerschaftsgymnastik - Paare (K)
Inge Fickinger
Beginn:	Mi., 20.05.1992,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Turmschule Dudweiler,
Gymnastikraum
Gebühr:	8 Abende/DM 60.Rückbildungsgymnastik__________________
8973
Rückbildungsgymnastik
Inge Fickinger
Nach der Geburt tritt eine neue Aufgabe an die
jungen Mütter heran: die "Rückbildungszeit".
Sie dauert ungefähr 3-6 Monate. Jetzt sollten
Sie Ihre volle Körperelastizität wiedererlangen.
Dazu gehört eine gezielte Rückbildungsgymnastik.
Beginn:	Mi., 08.01.92,16.00-17.00 Uhr
Ort:	Turmschule	Dudweiler
Gebühr:	8	Termine/DM	40.8974
Rückbildungsgymnastlk
Beginn:	Mi., 11.03.92,16.00-17.00 Uhr
Ort:	Turmschule Dudweiler
Gebühr:	8 Termine/DM 40.8975
Rückbildungsgymnastik
Beginn:	Mi., 20.05.92,16.00-17.00 Uhr
Ort:	Turmschule Dudweiler
Gebühr:	8 Termine/DM 40.Säuglingspflege
8976
Säuglingspflege
Birgit Kinn (Kinderkrankenschwester)
Wir erwarten ein Baby
Termine:	Mi., 22.01.1992,18.00-19.00 Uhr
Ort:	Turmschule Dudweiler
Gebühr:	5 Abende/DM 30.8977 s.o.
Termin. Mi., 22.01.1992,19.00-20.00 Uhr
Ort:	Turmschule Dudweiler
Gebühr:	5 Abende/DM 30.8978 Termin: Ort: Gebühr:	s.o. Mi., 22.01.1992, 20.00-21.00 Uhr Turmschule DudweHer 5 Abende/30.8979 s.o. Säuglingspflege Birgit Kinn Wir erwarten ein Baby Termine: Mi., 25.03.1992,18.00-19.00 Uhr Ort: Turmschule Dudweiler Gebühr: 5 Abende/DM 30.-	
8980 Termin: Ort: Gebühr:	S.O. Mi., 25.03.1992,19.00-20.00 Uhr Turmschule Dudweiler 5 Abende/DM 30.8981 Termin. Ort: Gebühr:	Mi., 25.03.1992, 20.00-21.00 Uhr Turmschule Dudweiler 5 Abende/DM 30.8982 Säuglingspflege Birgit Kinn Wir erwarten ein Baby Termin: Mi., 03.06.92,18.00-19.00 Uhr Ort: Turmschule Dudweiler Gebühr: 5 Abende/DM 30.-	
8983 Termin: Ort: Gebühr:	S.O. Mi., 03.06.92,19.00-20.00 Uhr Turmschule Dudweiler 5 Abende/DM 30.8984 Termin: Ort: Gebühr:	s.o. Mi., 03.06.92, 20.00-21.00 Uhr Turmschule Dudweiler 5 Abende/DM 30.Haushalt, Kochen und Nähen	
8985
Chinesische und Südostasiatische
Spezialitäten
Helga Barthel, Hauswirtschaftsmeisterin
Die chin. Küche gehört zu den traditionsreichsten Küchen der Welt. Dennoch ist die Zubereitung außerordentlich einfach. Es gibt keine
komplizierten Saucen. Naturbelassene Produkte in Verbindung mit kurzen Garzeiten passen
zum mod. Ernährungsbewußtsein. Es werden
typische Gerichte der Provinzen Peking, Shanghai, Szechuan und Kanton sowie Spezialitäten
aus Indonesien und Korea zubereitet.
Vorbesprechung am Mi., 29.01.1992,19.00
Uhr
Bürgerhaus Dudweiler, Maleratelier
Beginn:	Mi.,	26.02.1992,18.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule	(Küche)
Gebühr:	6	Abende/DM	70.-[page 44]
78	GESUNDHEITSBILDUNG
Yoga
Voranmeldung durch Überweisung der Kursgebühr erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl HATHA-YOGA (im Raja-Yoga eingebettet) ist ein
spiritueller Weg, der seinen Ausdruck in ganzheitlicher Körperübung findet. Seele, Geist und Leib werden dabei als Einheit erlebt. Durch das
Üben der Körperhaltungen - Asanas - wird der Mensch sensibilisiert. Botschaften, die der Körper ihm mitteilt, werden erkannt und umgesetzt.
Somit erlangt der Übende Gesundheit und Wohlbefinden. Energie und Lebensfreude fließen wieder ungestört. Dies führt zu einem erweiterten
Lebensgefühl und das Leben im Alltag wird reicher und somit auch leichter. Bringen Sie zu den Yoga-Kursen bequeme Kleidung, Wolldecke und
Matte mit.
Kurs-Nr. Kursbezeichnung		Kursleiterin	Beginn	Zeit	Ort	Zahl der U-Tage	Gebühr
7201	Yoga am Vormittag	Helga Nagelberg	Mi., 12.02.92	9.00-10.00	Gymnastikh. Schmollerschule	14	55,-(K)
7202	Yoga am Vormittag*	Regina Köhnke-Krämer Do., 13.02.92		9.30-10.30	Inst. Balance, Sulzbachstr. 46	12	90,-(K)
’(kleine Gruppe mit individueller Betreuung)							
7203	Yoga	Ursula Engel	Mo., 10.02.92	18.00-19.00	Turnh. Rastbachtalschule	14	55,-(K)
7204	Yoga(Anfänger)	Ursula Engel	Mo., 10.02.92	19.00-20.00	Turnh. Rastbachtalschule	14	55,-(K)
7205	Yoga*	Regina Köhnke-Krämer Di., 11.02.92		19.15-20.15	Inst. Balance, Sulzbachstr. 46	12	90,-(K)
7206	Yoga	Ursula Engel	Mi., 12.02.92	17.00-18.00	Turnh. Rastbachtalschule	14	55,-(K)
7207	Yoga	Hannelore Rodermann	Do., 13.02.92	15.15-16.15	Turnh. Aschbachsch.Ottenh.	14	50,-(K)
7208	Yoga	Elisbeth Heiser	Fr., 14.02.92	17.00-18.00	Altes Rathaus, Schloßplatz	14	65,-(K)
7209	Yoga	Elisabeth Heiser	Fr., 14.02.92	18.15-19.15	Altes Rathaus, Schloßplatz	14	65,-(K)
7210
Yoga für Schwangere
Regina Köhnke-Krämer
Ein sanfter Weg, sich individuell auf die Geburt
vorzubereiten. Mit Körperhaltung, Atem- und
Entspannungsübungen, abgestimmt auf die
persönlichen Bedürfnisse, verbessern wir Körpersensibilität und Wohlbefinden und bereiten
uns auf die Geburt vor.
Beginn:	Do.,	13.02.92,10.30-11.30 Uhr
Ort:	Inst.	Balance, Sulzbachstr. 46,
Sbr.
Gebühr:	10	Vormittage/100,-DM(K)
Bioenergetik
Vortrag:
7211
Bioenergetik
Dipl. Psych. Hartmuth Hemmerling
Bioenergetik ist das von Alexander Löwen entwickelte Psychotherapieverfahren, das den
Körper mit seinen dynamischen Anteilen in
den seelisch-geistigen Prozeß der persönlichen Veränderung miteinbezieht. Die Bioenergetik beschreibt das methodische Vorgehen,
sich zu spüren und sich vom Körper sagen zu
lassen, welche Wege und Gefühle man in seinem Leben blockiert oder abschneidet. Der
Vortrag zeigt erstaunliche Zusammenhänge
auf, die zwischen Körper und Geist, zwischen
Haltung und Verhalten bestehen.
Termin:	Mo., 10.02.92,19.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am	Schloßplatz
Gebühr:	DM 5,- (nur Abendkasse)
7212
Bioenergetik
Dipl.-Psych. Hartmuth Hemmerling, Gabriele
Schell
Die Bioenergetische Analyse (Bioenergetik) ist
das Kennenlernen des eigenen Körpers mit seinen körperlich-seelischen Zusammenhängen
und Wirkungen. Die Körperhaltung ist ein individuelles Muster von Verspannung. Die Lebensenergie wird darin einengend festgehalten. Das
Lösen der Verspannungen und Blockaden ist
der Weg, unser Leben selbststimmend neu zu
formen.
Beginn:	Di., 11.02.92,18.45-21.00 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle, Sonderschule G
Moselstraße
Gebühr:	8 Abende u. 1 Doppelblock/
100,- DM (K)
Atemschulung
7213
Wochenendseminar:
Atemtherapie - Der Erfahrbare Atem
und die Selbstheilung im Alltag
Karlheinz Hildenbrand
Im rechten Atem geübt, werden die Lebenskräfte mobilisiert, die Gesundheit stabilisiert. Die
Einfachheit der Übungen machen jedermann/frau möglich, die Atemarbeit mit in den
Alltag einzubeziehen. Themen u.a.: Meine Vitalität - Mein Rücken - Umgang mit Schmerzen
- Die Heilkraft des Atems.
Mitzubringen sind Hüttenschuhe oder warme
Socken, lockere Kleidung.
Termine: Sa., 16.05.92,10.00-12.45 und
15.00-19.15 Uhr
So.,	17.05.92,10.00-12.45 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am	Schloßplatz,
Raum 01
Gebühr:	13 U.-Std./90,- DM (K)
Anmeldung:bis 08.05.92 durch
Überweisung der Gebühr an die VHS
7215
Wochenendseminar
Zur Körperwahrnehmung
Andrea Leiner
Dieser Kurs wendet sich an alle, die mit etwas
Experimentierfreude den eigenen Körper sensibel wahrnehmen und damit Körperbewußtsein
entwickeln möchten. Körperbewußtsein setzt
die Wahrnehmung von Raum, Zeit und Spannungszuständen des Körpers voraus. Diese Erfahrungen sollen sowohl durch einfache Bewegungen wie auch über tänzerische Elemente
vermittelt werden.
Bitte bringen Sie warme Kleidung und Matte
(Decke) mit.
Termine:	Fr., 20.03.92,18.00-21.00 Uhr
Sa., 21.03.92,14.00-18.00 Uhr
So.,	22.03.92,10.00-12.00 u.
14.00-16.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	100,-DM
Feldenkrais-Methode_________________________
7216
Wochenendseminar:
Feldenkrais-Methode
“Bewußtheit durch Bewegung”
Elfi Wagner
Feldenkrais ist Körperarbeit, eine Lernmethode
für alle, die vermuten, daß der Körper nicht nur
zum Funktionieren da ist, die ahnen, daß Bewegung für sich allein Spaß machen kann und
die hoffen, etwas zur Steigerung ihrer Körpersensibilität zu finden.
Die Methode bietet eine Möglichkeit, durch Sensomotorik und neuromuskuläre Bewegungsabläufe intensiv Einfluß zu nehmen auf:
- die Gelenk- und Skelettstellung
- den Tonus der Muskulatur (Spannungsausgleich)
- das Bewegungs- und Körpergefühl
- die Handlungsintegration von Bewegungen
- die Einheit von Körperlichkeit und des Geistes[page 45]
124
PÜTTLINGEN
9544
Französisch für den Alltag
Patricia Neises
Beginn: Do., 13.02.92,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
9545
Italienisch für Urlauber
Jörg Schmidt
Beginn: Mi., 12.02.92,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr 15 Abende/75,-DM (55,-)
9546
Spanisch für Urlauber
Elpidia Calderon
Beginn: Mo., 10.02.92, 20.00-21.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Püttlingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
Sprachen in Köllerbach
9547
Englisch Grundstufe I
Claudia Brandstätt
Beginn: Mi., 12.02.92, 20.00-21.30 Uhr
Ort:	Kyllbergschuie Köllerbach
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
9548
Englisch Grundstufe II
Claudia Brandstätt
Beginn: Mi., 12.02.92,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Kyllbergschule Köllerbach
Gebühr: 15 Abende/75,- DM (55,-)
9549
Französisch Grundstufe I
Claudia Brandstätt
Beginn: Di., 11.02.92, 20.00-21.30 Uhr
Ort:	Kyllbergschule Köllerbach
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
PERFEKTE
EINRICHTUNGEN
FÜR
BÜROS UND BANKEN
Berufliche Weiterbildung
9550
Beruflicher Orientierungskurs für
Frauen
Moni Joest, N.N.
(gemeinsam mit der Stadt Püttlingen und der
Frauenbeauftragten)
Der Orientierungskurs wendet sich an
Frauen, die überlegen (nochmals) erwerbstätig zu werden, und die Frauen in vergleichbaren Lebenssituationen kennenlemen wollen.
Ziel des Kurses ist die Klärung, wie der Weg in
Erwerbsarbeit aussehen kann und welche
Schritte dazu unternommen werden müssen.
In einer Gruppe von 15 Frauen setzen wir uns
mit den Wünschen, Fähigkeiten, Unsicherheiten und Hindernissen auseinander. Informationen zum Arbeitsmarkt für Frauen, zu Fortbildung und Umschulung, zu Kinderbetreuungsmöglichekten und die Kontaktaufnahme mit dem Arbeitsamt, helfen bei der
konkreten Planung.
Der Kurs wird angeboten in der Zusammenarbeit der Gleichstellungsbeauftragen der Stadt
Püttlingen, der Beratungsstelle für Berufsrückkehrerinnen und der VHS Stadtverband
Saarbrücken.
Durchgeführt wird der Kurs von der Beratungsstelle für Berufsrückkehrerinnen, der
Beruflichen Frauenförderung gGmbH i.G.
(ehemals LAG Soziale Brennpunkte Saar
e.V., Berufliche und Politische Bildung für
Frauen).
Bei Bedarf wird Kinderbetreuung angeboten.
Ort: Raum der Frauenbewegung, PeterWust-Schule, Pickardstr., Püttlingen (Eingang neben der Turnhalle)
Vorbesprechung: Dienstag, 14.01.92,
10.00 Uhr
Beginn:
Dauer:
Dienstag, 04.02.92
8.30 Uhr
04.02. - 27.03.92
(2 Vormittage pro Woche)
Unterrichtstage: Dienstag und Freitag
(8.30- 11.30 Uhr)
Gebühr: 45.- DM (für Sozialhilfeempfängerinnen kein Gebühr).
EDV/Bürotechnik
Btiro-Organisation • ® 0681/54054
Am Schloßberg 3 • 6600 Saarbrücken
9551
EDV-Grundlehrgang für Schüler und Jugendliche
Thomas Baldes
Der Kurs vermittelt praxisorientiert grundlegende Kenntnisse für den Umgang mit einem Personalcomputer (PC). Er soll vor allem Jugendliche
mit der modernen Technik vertraut machen.
Beginn: Mi., 12.02.1992,17.30-19.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule, Computerraum
îbühr: 15 Abende/50.- DM
9552
EDV-Aufbaulehrgang für Schüler und
Jugendliche
Thomas Baldes
Der Kurs wendet sich an Teilnehmer früherer
VHS-Lehrgänge und junge Leute, die im Umgang mit dem PC bereits Erfahrungen haben.
Beginn: Do., 13.02.1992,17.30 -19.00 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule
Gebühr: 15 Abende/50.- DM
9553
EDV-Grundlehrgang
Gerhard Hißler
Der Kurs vermittelt praxisorientiert grundlegende Kenntnisse für den Umgang mit einem Personalcomputer (PC), der Datensicherung auf Disketten und Festplatte sowie dem Betriebssystem
MS-DOS.
Dabei führt er in die Textverarbeitung ein.
Beginn: Mi., 12.02.1992,
19.00-21.15 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule
Gebühr: 10 Abende/85.-DM (65.-)
9554
EDV-Aufbaulehrgang
Gerhard Hißler
Der Kurs erweitert Teilnehmern vorhergehender
Grundlehrgänge und Teilnehmern mit allgemeinen Vorkenntnissen praxisorientiert den Umgang mit den Strukturen von MS-DOS.
Dabei führt er in die Grundlagen der Daten-Verwaltung ein.
Beginn: Do., 13.02.1992,19.00-21.15 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule
Gebühr: 10 Abende/85.-DM (65.-)
9555
Maschinenschreiben Anfänger
Martina Gillet
Beginn: Mo., 10.02.1992,18.00 -19.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule
Gebühr: 15 Abende/60.- DM (40,-)
9556
Maschinenschreiben Fortgeschrittene
Martina Gillet
Beginn: Di., 11.02.1992,18.00 -19.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule
Gebühr: 15 Abende/60.-DM (40.-)
Gesundheit/Gymnastik Körperpflege_________________________________
9560
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik
Christoph Heib
Der Kurs bietet Anleitungen zur Kräftigung der
Rücken- und Bauchmuskulatur bei Rückenschmerzen und Haltungsschäden
Beginn: Mi., 12.02.1992,18.30-19.30 Uhr
Ort:	Peter-Wust-Schule
(Gymnastikraum)
Gebühr- 15 Abende/70.-DM (60,-) K[page 46]
52
KAUFMÄNNISCHE WEITERBILDUNG
BRANCHENSOFTWARE
4631
EDV im Gesundheitswesen
Klaus Hornetz
Kursinhalte: Einführung Hardware und Software;
Betriebssysteme; Programmkonzeption; Funktionsübersicht von Softwaresystemen im Gesundheitswesen: Arztpraxis, Krankenhaus, Apotheken; Gesundheitsinformationssysteme; Praktische
Übungen.
Beginn:	Fr., 19.06.92, 18.00-21.00 Uhr
u. Sa., 20.06.92, 9.00-16.00 Uhr
Weitere Termine:	Fr.	/	Sa.,26.06./27.06.92
Fr. / Sa., 03./04.07.92
Fr. / Sa., 10./11.07.92
Vorab-Info: Telefon 506-431 und 506-487
Ort: Institut für EDV-Schulung, Berliner Promenade 5, 2. Etage
Gebühr: 48 U.-Std. / 295.— DM
4632
EDV in der Arztpraxis - Aufbaukurs
Klaus Hornetz
Kursinhalte: Im Rahmen einer ''Übungspraxis'’
werden fortgeschrittene Funktionen von Praxisprogrammen wie Kassenabrechnung und Statistik, Textverarbeitung und Terminverwaltung ausgebildet und eingeübt. Weitere Themen schließen Checklisten und Beurteilungskriterien für Hardware, Software, Praxisorganisation und Umstellungsprobleme bei EDV-Einführung ein.
Vorkenntnisse:Teilnahme am Grundkurs oder
vergleichbare Vorkenntnisse unbedingt Voraussetzung.
Beginn :	wird im Herbstsemester 1992 wieder angeboten. Anmeldung jetzt schon möglich.
Gebühr:	36 U.-Std. mit Übungen / 245.—
DM
4633
EDV in der Rechtsanwaltspraxis
- Grundkurs
Kursziel: Intensive Vorbereitung auf den Einsatz
der EDV in der Kanzleiverwaltung. Ausgehend
von der Bearbeitung einzelner Verwaltungsbereiche mittels EDV werden allmählich komplexe Abläufe nachvollzogen, so daß die Teilnehmerinnen
anschließend in der Lage sind, EDV in umfassendem Maße einzusetzen.
Kursinhalte: Textverarbeitung; Aktenverwaltung:
Buchhaltung:	Mahn	wesen/Vollstreckung;
BRAGO; Termine und Fristen; Unfallsachen;
NJW-Leitsatzkartei.
Beginn:	Fr., 13.05.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	KBBZ Stengelstraße 29, Saal 401
Gebühr:	8 Abende /195,— DM
(175.— DM)
FRAUEN:
BERUFLICHER WIEDEREINSTIEG
4192
Frauen: Wiedereinstieg in kaufmännische
Berufe
Alfred Philippi/Günter Straub
Zielgruppe: Der Kurs richtet sich an Frauen mit
einer Berufsausbildung in einem anerkannten
kaufmännischen Beruf (Industriekauffrau, Großund Außenhandelskauffrau, Versicherungskauffrau usw.), die nach einer längeren Familienphase wieder eine Erwerbstätigkeit im kaufmännischen Bereich anstreben.
Kursziel: Das vorhandene Fachwissen der Teilnehmerinnen soll aktiviert und entsprechend den
heutigen Qualifikationsanforderungen an Arbeitnehmerlnnen im kaufmännischen Bereich ergänzt
wer-den. Kursbegleitend wird den Teilnehmerinnen eine Beratung in Problemen der Übergangszeit von der Familienphase in die erneute Berufstätigkeit angeboten.
Kursinhalte: 250 U.-Std. kaufmännisches Fachwissen (Deutsch, Wirtschaftslehre, Kaufmännisches Rechnen, Buchführung)
170 U.-Std. Maschinenschreiben
410 U.-Std. EDV-Kenntnisse (EDV-Grundwissen,
Kenntnisse in der Handhabung des Betriebssystems MS-DOS und den Anwenderprogrammen Dateiverwaltung/dBase, Tabellenkalkulation/
Multiplan,Textverarbeitung MS-WORD sowie
einem integrierten kaufmännischen Anwenderpaket: FIBU, Auftragsbearbeitung/ Fakturierung,
Bestellwesen, Lagerwirtschaft)
115 U.-Std. Beratung und Berufseinstiegshilfe
(Zeitorganisation, Lerntraining, Bewerbertraining,
Konzentrationsübungen)
Kursabschluß: VHS-Prüfung mit den Bestandteilen
- kaufmännisches Fachwissen
- Maschinenschreiben
- EDV-Anwenderpaß Büro und Verwaltung
- EDV-Anwenderpaß Handel und Wirtschaft
Zugangsvoraussetzungen: Abgeschlossene
kaufmännische Berufsausbildung und mindestens
1 Jahr Berufstätigkeit oder mindestens 6 Jahre
Tätigkeit in Büro und Verwaltung.
Kursbeginn/-ende:Mo. 28.09.92 - Mi., 23.06.93
Kursumfang: 945 U.-Std., Mo. - Fr. 6 U.-Std./
Tag von 8.00 -13.00 Uhr
Ferien:
Weihnachten:	Mo., 21.12.92 - Fr., 03.01.92
Fastnacht:	Mo./DL, 22./23.03.93
Ostern :	Mo., 05.04.93 - Fr., 18.04.93
Kurs-/Prüfungsgebühr: 4450,- DM/300,- DM
AFG-Förderung durch das Arbeitsamt möglich!
4193
Frauen: Wiedereinstieg in Büroberufe
Alfred Philippi/Günter Straub
Zielgruppe: Der Kurs richtet sich an Frauen ohne
eine Berufsausbildung in einem anerkannten kauf
männischen Beruf, aber mit einer Erfahrung in ei
ner Bürotätigkeit im kaufmännischen Bereich
(Schreibkräfte, angelernte Tätigkeiten), die nach
einer längeren Familienphase wieder eine Er
werbstätigkeit im kaufmännischen Bereich an
streben.
Kursziel: Das vorhandene Fachwissen der Teilnehmerinnen soll aktiviert und vertieft sowie ent
sprechend den heutigen Qualifikationsanforderungen an Arbeitnehmerlnnen im Bürobereich ergänzt werden. Kursbegleitend wird den Teilnehmerinnen eine Beratung in Problemen der Übergangszeit von der Familienphase in die erneute
Berufstätigkeit angeboten.
Kursinhalte: 330 U.-Std. kaufmännisches Grund
wissen (Deutsch, Wirtschaftslehre, Bürokommunikation, Kaufmännisches Rechnen, Buchführung)
240 U.-Std. Maschinenschreiben
270 U.-Std. EDV-Kenntnisse (EDV-Grundwissen
Kenntnisse in der Handhabung des Betriebssystems MS-DOS und in den Anwenderprogrammen Dateiverwaltung dBase, Tabellenkalkulation
Multiplan, Textverarbeitung MS-WORD)
110 U.-Std. Beratung und Berufseinstiegshilfe
(Zeitorganisation, Lerntraining, Bewerbertraining,
Konzentrationsübungen).
Kursabschluß: VHS-Prüfung mit den Bestandteilen - kaufmännisches Grundwissen
- Maschinenschreiben
- EDV-Anwenderpaß Büro u. Verwaltung
Zugangsvoraussetzungen: Zweijährige Ausbildung und mindestens 1 Jahr Tätigkeit in Büro und
Verwaltung oder mindestens 6 Jahre Tätigkeit in
Büro und Verwaltung.
Kursbeginn/-ende: Mo., 28.09.92 - Mi., 23.06.93
Kursumfang: 950 U.-Std., Mo.-Fr. 6 U.-Std./
Tag von 8.00 - 13.00 Uhr
Ferien:
Weihnachten:	Mo., 21.12.92- Fr., 03.01.92
Fastnacht:	Mo./Di., 22./23.03.93
Ostern :	Mo., 05.04.93 - Fr., 18.04.93
Kurs-/Prüfungsgebühr: 4450,- DM/300,- DM
AFG-Förderung durch das Arbeitsamt ist möglich!
Auskunft und Beratung durch die
Kursleiter,Tel. 506-339/506-487
Alle Lehrbücher für Ihre VHS-Kurse
Lektüren und Lernhilfen
NEU: Lernprogramme für Ihren Computer
Probelauf bei uns!
Akademische Buchhandlung
Karl-Heinz Köhler
Kaiserstraße 2a, Tel. 36007
6600 Saarbrücken 3[page 47]
Foto - Ausstellungen
tr	
	ätm ' 'fl'fe
Jv "T	-Ni
	¥
m	•-li"
1 - 1	
	
Serge Cohen: Portrait-lnzenierungen
Eine Ausstellung im Rahmen des Kodak-Kulturprogrammes
ln Zusammenarbeit mit dem Institut d'Etudes Françaises
Das FAZ-Magazin ist von seinen Fotos geprägt: Serge Cohen aus	Paris.	Er	zählt zu	den bedeutendsten Porträtisten der Zeit. Seine Methode: er läßt seine Modelle, darunter viele
Prominente wie Miles Davis, Brooke Shields, Daniel Barenboim vor verspielten Kulissen, in
phantastischen Kostümen oder ungewohnten Posen sich vor der Kamera produzieren. Lieber
noch animiert er sie zu verrückten Spielereien. Er läßt sie in Rollen schlüpfen, und in ihrem
exaltierten Spiel offenbaren sie trotz ihrer Maskeraden und Requisiten ein wenig von ihrer
Innenwelt und ihren Träumen. Barbara Sukowa etwa zeigt sich als Marionette, George Tabori
liest gedankenverloren in einem brennenden Buch, Tomi lingerer steigt eine Himmelsleiter
hinauf, Michel Piccoli und Bulle Ogier sieht man in einem leeren perspektivlosen Raum,
Salman Rushdie wird von der Last seiner Bücher schier erdrückt. Doch neben diesen fotografischen Spektakeln tauchen auch klassische, in Gesichtern lesende Porträts auf. Eines der
schönsten zeigt Dizzy Gillespie. Der lächelt, ohne Inszenierung, aber nicht minder vielsagend.
Termin:	10.03. - 05.04.1992, Mo. - Sa. 08.00-21.00 Uhr, So.	14.00-21.00	Uhr,
Ort:	VHS-Zentrum	am Schloßplatz, Oberes Foyer
Eröffnung:	Mo.,	09.03.1992,	18.30 Uhr,
Steine an der Grenze - Versuche einer fotografischen Aneignung
Arthur Fontaine
Seit 1986 findet alljährlich im Spätsommer bei Merzig zwischen den Grenzorten Büdingen/Wellingen auf deutscher und Launstroff/Scheuerwald auf französischer Seite ein Bildhauersymposion statt, bei dem bisher 21 Künstler aus
11 Ländern Werke moderner Bildhauerkunst unter freiem Himmel entlang
des alten Grenzweges geschaffen haben. Hauptthemen der Arbeiten sind die
Auseinandersetzung mit der Eigenart der Landschaft. Die Ausstellung zeigt
den fotografischen Versuch, Grundgedanken und Wesenszüge des Symposions sowie der einzelnen Bildhauerarbeiten im Kontext der reizvollen Gaulandschaft zum Ausdruck zu bringen. Dieser Versuch wird unterstützt durch
Kurzzitate aus dem Buch von Arthur Fontaine: Steine an der Grenze Begegnungen, Bilder und Gedanken.
Termin:	09.05.- 29.05.1992
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,	Oberes Foyer
Eröffnung:	Fr., 08.05.1992, 19.00 Uhr
2602
Vassily Kandinsky und die KünstlerGruppe - "Der blaue Reiter"
Dr. Beate Reifenscheid-Wiegel
Vassily Kandinsky gilt als "geistiger Führer" und
Initiator der Münchner Künstlergruppe "Der blaue
Reiter", die 1911 gegründet zu einer der führenden Bewegungen abstrakter Kunst in Deutschland zählte. Herausragend ist der Almanach
"Der blaue Reiter", entstanden mit Franz Marc
und sein Manifest "Über das Geistige in der
Kunst". Werk und Schriften sollen erörtert werden.
Termin:	Mo., 10.02.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 17
Gebühr:	7 Abende/50.- DM
siehe auch Fahrt zur Kandinsky-Ausstellung
2603
Deutscher Impressionismus
Dr. Beate Reifenscheid-Wiegel
Im Anschluß an den Kurs "Französischer Impressionismus" werden nun vor allem Werke
von Max Liebermann, Lovis Corinth und Max
Slevogt ins Zentrum der Diskussion gestellt. Ein
Vergleich zwischen der französischen und der
deutschen Richtung soll Unterschiede deutlich
machen.
Beginn:	Di., 28.04.1992, 18.00- 19.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 15
Gebühr:	8 Abende/60.- DM
2604
Durch Himmel und Hölle - Dantes Göttliche Komödie gespiegelt in den Werken
bildender Künstler von Botticelli bis Dali
Vortrag mit Diaprojektion
Martin König
In einem großen Entwurf zeichnet Dante in seiner
"Divina Commedia" ein Bild seiner Zeit und schafft
einen Zugang in die mittelalterliche Vorstellungswelt. Dantes Sprache ist bildhaft, anschaulich,
engagiert. Er hinterließ der Nachwelt eine unüberschaubare Fülle an Bildern, Szenen und Figuren,
die insbesondere die Phantasie bildender Künstler
herausforderte und sie wie kein zweites Werk der
Literatur zur Gestaltung reizte. Die Auseinandersetzung mit der Göttlichen Komödie war über Jahrhunderte fruchtbar und ist es noch heute. Botticelli,
Michelangelo, Delacroix, Rodin, Dali sind vielleicht
die jeweils bekanntesten Danteinterpreten ihrer
Zeit. Ihnen und anderen begegnen wir auf unserem
Weg durch Dantes Himmel und Hölle.
Termin:	ML, 11.03.1992, 19.30-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Raum 01
Gebühr:	5.- DM (an der Abendkasse)
2605
Baukunst der Renaissance in FrankreichDiavortragsreihe
Prof.Dr.W.Götz
Schlösser: u.a. Anet, Ecouen, Fontainebleau,
la Muette, Madrid, Oiron sowie die Loire Schlösser, Bauten in Paris
4 Termine:	Di.,	17.03.,	24.03., 31.03. und
07.04.1992, 19.30-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am	Schloßplatz,	Saal	01
Gebühr:	5.-	DM	pro	Abend/Abendkasse
2606
Elsässische Romanik
Ulla Blaß
Die Romanik, diese erste ganz Europa umfassende Stilperiode mittelalterlicher Kunst, hat im
Elsaß bedeutende Bauwerke hervorgebracht.
Vorgestellt werden der Zentralbau in Ottmarsheim, die ehemalige Benediktinerabteien von
Marmouthier, Surbourg und Sélestat, die ehemaligen Abtei- bzw. Stiftskirchen in Andlau, Marbach
und Lautenbach sowie die Pfarrkirche in Rosheim.
Termin :	Mo., 04.05.1992,19.30 - 21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Saal 01
Gebühr:	5.- DM (an der Abendkasse)
siehe Studienfahrt "Saverne, Marmouthier,
Neuwiler-Ies-Saverne am 16.05.1992[page 48]
Saarbrücker Akademie für Altere
0405 GesprächskreisProbleme des Älterwerdens
Ilse Braun
Der bei A + A bestehende Gesprächskreis wird
hier fortgesetzt
Beginn:	Do., 27.02.92,15.00-16.30 Uhr
14-tägig
Ort:	VHS-Zentrum
"Panthergespräche"
Die "Grauen Panther" Saarbrücken und
Dr. Waltraud Schiffeis
In den "Panthergesprächen" findet Erinnerung
statt, aber nicht zum Selbstzweck - nicht ein
"Weißt Du noch: damals?". Vielmehr ziehen wir
Bilanz, um Perspektiven nach vorn zu haben. Wir
arbeiten im Gespräch unsere Geschichten auf,
schreiben sie auf und machen ein Buch daraus,
das zeigt, wie es war, aber auch, wie es besser
sein könnte.
Beginn:	Di., 25.02.92,18.00 Uhr, 14-tägig
Ort:	Seminarraum der "Grauen Panther", Alte Feuerwache, Nauwieserplatz, 1. Etage
gebührenfrei
In Zusammenarbeit mit dem Senioren-SchutzBund "Graue Panther", Saarbrücken. Die Mitgliedschaft bei den "Grauen Panthern" ist
nicht Voraussetzung für die Teilnahme: sie ist
offen für alle.
“...und auf einmal habe ich Zeit” - Überlegungen zum geplanten Älterwerden
Dr. Waltraud Schiffeis
Im behaglichen Rahmen treffen wir uns zum
zwanglosen Gespräch über die Zeit “nach dem
Erwerbsleben” und nach der Sorge um den grösseren Haushalt und überlegen, was wir nun alles
tun könnten und ob wir’s nicht doch tun sollten
und besprechen auch, was vielleicht nicht mehr
so gut geht und welche Sorgen von uns gefallen
sind und welche neuen Ängste wir jetzt haben.
Beginn: Mo., 10.02.1992,17.30 Uhr, 14-tägig
Ort:	Altes	Rathaus am Schloßplatz, Raum 4
7 Nachmittage / gebührenfrei
“Das hab’ ich gern gelesen...”
Dr. Waltraud Schiffeis
Wir reden gemeinsam über Texte, die uns einmal
wichtig gewesen sind oder die vielleicht unser
ganzes Leben begleitet haben, tauschen uns
über unsere Lieblingsautoren aus und erfahren
mehr über sie und ihre Bücher.
Beginn: Mo., 17.02.92, 17.30 Uhr, 14-tägig
Ort:	Altes	Rathaus	am	Schloßplatz,	Raum	4
7 Nachmittage / gebührenfrei
“Wir haben viel erlebt - wir haben viel gelebt“
Eine Gesprächs- und Schreibgruppe
Dr. Waltraud Schiffeis
Zusammen mit der Zukunftsarbeit Molschd haben wir im Versammlungsraum der ZAM in der
Alten Lebacher Straße eine Gesprächsrunde eingerichtet, in der wir besprechen, wie wir älteren
Frauen die turbulenten Zeiten bis heute erlebt
haben - und aus den Erzählungen werden so
ganz allmählich Geschichten.
Termin:	Do., 13.02.1992, 18.00 Uhr
Ort: Zukunftsarbeit Molschd,
Alte Lebacher Straße (Am Cottbuser Platz)
0406 Grundbaustein Kunstgeschichte
Wolfgang Birk
Der Kurs soll in einfacher Form Einblicke in die
wichtigsten Epochen der Kunstgeschichte vermitteln. Er gliedert sich in zwei Teile:
1. Die Zeit bis zum 19. Jahrhhundert
2. Die Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts
Termine: 02.04.,09.04.,16.04.,07.05.,21.05.,
04.06.,11.06.,25.06. jeweils donnerstags
Zeit: 10.00-11.30 Uhr
Ort:	Seniorenatelier	des	Saarland-Museums
Exkursionen werden in Absprache mit der
Universität des Saarlandes themenbezogen
angeboten.
0407 "Museumstreff"
Wolfgang Birk
Die Reihe "Museumstreff" - Besuche von Wechselausstellungen im Saarland-Museum - soll fortgeführt werden. Durch das Gespräch erhält jeder
Besucher Informationen; er kann aber auch aus
seiner eigenen Erfahrung Dinge beisteuern, die
helfen, Zeit, Kunst und Künstler besser zu verstehen.
Wir beginnen mit dem Thema: "Neu eröffnet:
Landesgaierie für saarländische Künstler"
20.02.92	Expressionismus und Neue
Sachlichkeit
05.03.92	Surrealismus und Abstraktion
19.03.92	Konkrete Kunst
02.04.92	Aktuelle Tendenzen
Zeit: 15.00-17.30 Uhr
Ort:	Landesgalerie	für	saarländische
Künstler
Ab April "Museumstreff" einmal monatlich
Themen und Datum werden jeweils bekanntgegeben.
0408 Druckgrafik: Flachdruck
Die Reihe der druckgrafischen Techniken soll
neue Gestaltungsmöglichkeiten im eigenen kreativen Arbeiten erschließen. Hier bietet der Flachdruck die breiteste Anwendungsmöglichkeit:
Verfahren der Feder- und Kreidezeichnung, aber
auch Tusche und aquarellierende Techniken
können zur Anwendung kommen. Vorkenntnisse
über die Technik sind nicht erforderlich. Zunächst
wird die Technik an einem vorgegebenen Thema
eingeübt, dann steht nach Vorschlägen des Kursleiters/der Kursleiterin ein freies Thema zur Wahl.
Die Verfahren des Flachdrucks sind leicht zu
erlernen und völlig ungiftig.
Die Zahl der Teilnehmer/innen ist auf 15 begrenzt
Beginn:	02.04.92,	14.00-16.00 Uhr
Ort:	Seniorenatelier des Saarland-Museums
0409 Maltreff im Museum
- Aquarellieren Die Reihe "Aquarellieren im Museum" soll im
Seniorenatelier des Saarland-Museums in Form
eines Maltreffs durchgeführt werden. Dort können sich malinteressierte Senioren/innen treffen
und frei malen. Museumspädagoge Wolfgang
Birk steht als Ansprechpartner zur Verfügung.
Die theoretische Unterweisung wird ergänzt durch
Beispiele von Aquarellen aus der Sammlung des
Saarland-Museums.
Beginn:	Di., 31.03.92, 10.00-12.00 Uhr
Ort:	Seniorenatelierdes	Saarland-Museums
0410 Do you speak English?
Englisch für Anfängerinnen und Anfänger
Suzanne Bachmann-Mosley
Dieser Kurs wendet sich an alle Damen und Herren, die sich in lockerer Runde mit Englisch vertraut machen und etwas über Großbritannien und
seine Bewohner erfahren möchten. Besonderer
Wert soll auf die Vermittlung eines lebendigen
Englisch in ungezwungener Form gelegt werden.
Besonders durch das Üben von Dialogen können
Sie lernen, sich in alltäglichen Situationen verständlich zu machen.
Beginn:	Mo., 17.02.92,15.00-16.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus
zstzl. Gebühr: DM 50.0411 Parlez-vous français?
Französisch für Anfängerinnen und Anfänger
Martina Herrmann
Dieser Kurs wendet sich an alle Damen und
Herren, die sich in lockerer Runde mit Französisch vertraut machen und etwas über Frankreich
und seine Bewohner erfahren möchten. Besonderer Wert soll auf die Vermittlung eines lebendigen Französisch in ungezwungener Form gelegt
werden. Besonders durch das Üben von Dialogen
können Sie lernen, sich in alltäglichen Situationen
verständlich zu machen.
Beginn:	Mi., 19.02.92,11.00-12.30 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum
zstzl. Gebühr: DM50.0412 Französische Konversation
Friedei Haus
Der Kurs will über die Sprache das Verständnis für
den westlichen europäischen Nachbarn vertiefen
und umgangssprachlich weniger Routinierten mit
typischen Redewendungen zu einem fließenderen Sprechvermögen verhelfen. Deshalb sind au ßer
mutigen auch zaghaftere Teilnehmerinnen und
Teilnehmer willkommen.
Beginn:	Mi., 19.02.92,11.00-12.30 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum
zstzl. Gebühr: DM 50.0413 Hablamos espanol
Spanisch für Anfängerinnen und Anfänger
Martina Herrmann
Dieser Kurs will Ihnen die spanische Sprache und
Kultur näherbringen und Gelegenheit bieten, in
ungezwungener Form typische Gesprächssituationen einzuüben.
Beginn:	Mo., 17.02.92, 9.30-11.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum
zstzl. Gebühr: DM 50.0414
Schritte und Formen im meditativen Tanzen
Hilde Rauguth
In Symbolen und Sinnbildern Weltbilder erschließen. Leben ist Bewegung, und das meditative
Tanzen bringt ein bewußtes Lebensgefühl, Rückbesinnung und Wiedererweckung unserer Persönlichkeit, die unser Leben steuert und gestaltet. Meditative Tänze aus Urformen der Folklore.
Einfache Schritte und Bewegungen auf folkloristische Weisen und klassische Musik.
Beginn:	Mo., 24.02.92, 15.00-16.30 Uhr
14-tägig
Ort:	VHS-Zentrum[page 49]
Studienfahrten/Studienreisen
LÄNDERKUNDE
1111
Lichtbildervortrag in Doppelprojektion:
Hawaii - wie es kaum einer kennt.
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Hawaii - da denkt man in der Regel an Sonne,
Urlaub, Palmen, endlose Strände - kurz an das
'deale Reiseziel, das entsprechend touristisch
auch erschlossen ist. Hawaii ist aber mehr, viel
hiehr. Hawaii ist das gelobte Land der Vulkane,
die über 4.000 m Hone erreichen, und Hawaii
'st eine Inselgruppe der landschaftlichen Vielfalt
and einer uns tremnden Kultur, die ebenfalls
Gegenstand dieses Vortrags sein wird. Lassen
Sie sich also überraschen.
Termin:	Di.,	18.02.92,19.30 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am	Schloßplatz
Gebühr:	5.-	DM	(Abendkasse)
1112
Lichtbilderschau in Doppelprojektion:
Island und sein Vulkanismus
Oipl.-Geogr. Delf Slotta
Jsland ist die größte Vulkaninsel der Erde. Städtisch bricht momentan alle 5 Jahre ein Vulkan
aus. Welche Auswirkungen hat das? Welche
vulkantypen gibt es? Wie leben die Isländer
mit diesem Phänomen, und warum ist gerade
auf Island der Vulkanismus so aktiv? Dieses
sind die wichtigsten Fragen, die dieser Vortrag
klären soll.
Termin:	Di.„ 25.02.92,19.30 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,.
Saal
Gebühr:	5.- DM (Abendkasse)
1113
Australien - ein Kontinent lockt
Uiavortrag
Olaudia Christoffel/Gerhard Crispin
pie riesigen Ausmaße und die dünne Besiedlung abseits der Küsten machen eine Reise in
diesem Kontinent leicht zum Abenteuer. Dennoch ist es möglich, selbstorganisiert durch das
Putback zu reisen, wenn man sich zuvor gut
■nformiert hat (Informationen der Vortragenen
datieren vom Dezember 1991). Die Küsten des
Landes weisen Traumziele auf. Darunter Sydney mit seinem weltberühmten Opernhaus und
das größte Korallenriff der Erde, das Great Barher Reef.
Termin:	Mo., 09.03.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	5.- DM (Abendkasse)
1114
Thailand - von Chiang Rai nach Phuket
Town
Uiavortrag
plaudia Christoffel/Gerhard Crispin
°ei aller Fremdheit und Exotik gehört Thailand
dennoch zu den Ländern, die sich bestens
selbstorganisiert bereisen lassen. Die in diesem Diavortrag vorgestellte Reise führte von
Pangkok aus in den Norden der Region Chiang
Mai und in den Süden der Insel Phuket. Dabei
pUrden mehr als 1.500 km mit Bahn, Bus und
Hugzeug zurückgelegt. Buddhistische Tempel,
alte Königsstädte und faszinierende Landschaften prägen den Eindruck von einem Land, das
mit Respekt und Bewunderung bereist werden
sollte.
Termin:	Mo.,	23.03.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	5.-	DM (Abendkasse)
7512
Weinseminar: Deutsche Weine
Walter Rosenkranz
Deutsche Weine wurden in der Veraangenheit
oft unterschätzt.- Zu unrecht, wie Sie anhand
einer Gaumenreise durch die 11 deutschen
Weinbaugebiete feststellen können. Neben der
Vermittlung von theoretischem Weinwissen
werden im Verlauf des Seminars gemäß dem
Grundsatz “Theorie ohne Praxis ist leer” typische Erzeugnisse aus den einzelnen deutschen Weinregionen verkostet. Das Seminar
will auch Kriterien vermitteln, beim Weinkauf
für ihren persönlichen Geschmack ein optimales Preis/Qualitätsverhältnis zu erreichen. Die
Kosten für die zu verkostenden Weine werden
nach Absprache mit den Teilnehmern umgelegt.
Termin: Freitag, 14.2.92,19.00 - 20.30
Uhr
Ort:	Altes	Rathaus	am	Schloßplatz,
Raum 6
Gebühr: 5 Abende/35,- DM
AUSSTBIUNGSFAHRTEN
STUDIENFAHRTEN
Bei allen Fahrten ist eine vorherige schriftliche Anmeldung unbedingt erforderlich!
Ausstellungsfahrten_______________________
9901
Toulouse - Lautrec - Der Künstler der
Pariser Jahrhundertwende (Grand
Palais, Paris)
Ludwig Sauer
Toulouse-Lautrec gehört zu den wenigen
Künstlern des ausgehenden 19. Jahrhunderts,
denen seit längerer Zeit keine Ausstellung
mehr gewidmet wurde. In nahezu 200 Werken
aus dem Orsay Museum, dem Museum von
Albi, dem Pouchkine Museum in Moskau, der
Londoner Tate-Gallery, dem Museum von SaoPaolo und zahlreichen Privatsammlungen werden die unterschiedlichen Aspekte seines
Schaffens vorgestellt.
Besuch der Ausstellung mit fachkundlicher
Führung.
Termin:	29.2.-1.3.1992, 7.00 Uhr
Abfahrtsort:	Wird	bei	Anmeldung
bekanntgegeben.
Gebühr:	250.- DM
(Begrenzte Teilnehmerzahl. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten).
9902
Ägypten - Suche nach Unsterblichkeit
Ludwig Sauer
Die Ausstellung im Landesmuseum Mainz
möchte die Überlegungen der Ägypter angesichts des Todes und der ewig aktuellen Frage
“Tod - und was kommt danach?” aufzeigen. Sie
illustriert den Totenkult und die Jenseitsvorstellungen der alten Ägypter; gezeigt werden die
Stationen auf dem Weg ins Jenseits von der
Mumifizierung bis zum Totengericht und dem
Einswerden mit dem Totengott Osiris. Eine besondere Attraktion bilden die originalgetreuen
Rekonstruktionen der berühmtesten Privatgräber: Das Grab des Sennefer und Das Grab des
Nacht.
Termin:	Sa., 21.03.1992, 8.00 Uhr
Abfahrtsort:	Wird bei Anmeldung
bekanntgegeben.
Gebühr:	40.- DM
(Begrenzte Teilnehmerzahl)
9903
Wassily Kandinsky: Aquarelle und
Zeichnungen
Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Dr. Beate Reifenscheid-Wiegel
In der jüngeren Vergangenheit gab es kein Projekt, das sich ausschließlich auf das Schaffen
Kandinskys als Aquarellist und Zeichner konzentrierte. Genau dies unternimmt die Ausstellung, die in der Kunstsammlung NordrheinWestfalen, Düsseldorf zu sehen sein wird. Sie
wird Aquarelle und Zeichnungen aus allen
wichtigen Werkphasen beinhalten, wobei das
Hauptaugenmerk auf solchen liegt, die sich in
privaten Sammlungen befinden, insbesondere
solche, die Künstlern oder Sammlern gehörten,
die in persönlichem Kontakt mit Kandinsky
standen.
Termin. Sa., 11.4.92, 7.00 Uhr
Gebühr:	60.Abfahrtsort wird bei Anmeldung bekanntgegeben.
9904
Auf den Spuren Slevogts
Dr. Beate Reifenscheid-Wiegel
Im Rahmen der großen Max Slevogt Retrospektive des Saarland Museum bietet die
Volkshochschule eine Studienfahrt zur “Villa
Ludwigshöhe" in Edenhoben und zum “Slevogthof” in Neukastel an.
Diese Orte wurden mit einbezogen, um typische Themenkomplexe aus dem Œuvre Slevogts vorzustellen. So wird in Edenkoben die
Motivik der Pfälzischen Landschaften und des
persönlichen Umfeldes der Familie Slevogt gezeigt. Neukastel hingegen veranschaulicht Slevogts Verhältnis zur Musik, seine unzähligen
Illustrationen zum Werk Mozarts sowie einige
Bühnenentwürfe.
Termin:	Sa., 13.6.1992, 8.00 Uhr
Abfahrtsort:	Wird	bei Anmeldung
bekanntgegeben
Gebühr.	50.- DM
(siehe auch Nr.	2601)[page 50]
98
8117
Geschichte und Kunst in nächster
Nachbarschaft - Mit offenen Augen
durch unsere heimatliche Umgebung.
Das ehemalige Jagdschloß der Saarbrücker
Grafen in Holz.
Termin:	Samstag,	09.05.1992,14.00 Uhr
Abfahrt:	Rathaus	Altenkessel,
Gerhardstraße; Autofahrer bitte
Pkw mitbringen;
Mitfahrmöglichkeit ist gegeben
8118
Vogelkundliche Wanderung durch
einen Auwald im Köllertal
Wolfram Dörr
Termin:	Samstag,	16.05.1992,16.00 Uhr
Treffpunkt:Am Rathaus Altenkessel,
Gerhardstraße; Autofahrer
bitte Pkw mitbringen;
Mitfahrmöglichkeit ist gegeben
8119
Geschichte und Kunst in nächster
Nachbarschaft - Mit offenen Augen
durch unsere heimatliche Umgebung.
Die keltische Fliehburg auf dem Sonnenberg in
St. Arnual - Reste einer keltischen Verteidigungsanlage aus der Zeit um 600 v. Chr.
Termin:	Samstag,	30.05.1992,14.00 Uhr
Abfahrt:	Rathaus	Altenkessel,
Gerhardstraße; Autofahrer
bitte Pkw mitbringen;
Mitfahrmöglichkeit ist gegeben.
8120
Kunst und Kunstgeschichte
Niederländische Malerei vom 15. bis zum 18.
Jahrhundert - Erster Teil.
Karsten Mayer
Termin:	Mittwoch,	03.06.1992,
20.00-21.30 Uhr
Ort:	Rathaus	Altenkessel,
Gerhardstraße
8121
Heimatabend im Rathaus Altenkessel
Der Heimatgeschichtliche Arbeitskreis in Altenkessel in der VHS berichtet über hochinteressante Ergebnisse seiner bisherigen Heimatforschung - Ein Abend mit Musik und Gesang, dargeboten von einer Instrumentalgruppe der
Waldorfschule in Altenkessel und dem MGV
Concordia Altenkessel.
Termin:	Freitag, 05.06.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Rathaussaal Altenkessel
8122
Kunst und Kunstgeschichte
Niederländische Malerei vom 15. bis zum 18.
Jahrhundert - Zweiter Teil
Karsten Mayer
Termin:	Mittwoch, 10.06.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Rathaussaal Altenkessel,
Gerhardstraße
ALTENKESSEL
8123
Geschichte und Kunst in nächster
Nachbarschaft - Mit offenen Augen
durch unsere heimatliche Umgebung.
Die freigelegte gallo-römische Siedlung an der
saarländisch-lothringischen Grenze zwischen
Reinheim und Bliesbrück.
Termin:	Samstag,	13.06.1992,14.00 Uhr
Abfahrt:	Rathaus	Altenkessel,
Gerhardstraße; Autofahrer bitte
Pkw mitbringen;
Mitfahrmöglichkeit ist gegeben.
8124
Kunst und Kunstgeschichte
Niederländische Malerei vom 15. bis zum 18.
Jahrhundert - Dritter Teil.
Karsten Mayer
Termin:	Mittwoch, 17.06.1992,
20.00-21.30 Uhr
Ort:	Rathaussaal Altenkessel,
Gerhardstraße
8125
Kennen Sie unsere Heimat an der
Saar?
Niederwürzbach mit seinen drei Landsitzen der
Blieskasteler Herren von der Leyen: Annahof,
Monplaisir und Philippsburg - Drei kleine
Schlösser, wo die im Volk beliebte Reichsgräfin
Marianne von der Leyen besonders gern weilte.
Führung: Arnold Bauer
Termin:	Samstag,	20.06.1992,13.00 Uhr
Abfahrt:	Rathaus	Altenkessel,
Gerhardstraße; Autofahrer bitte
Pkw mitbringen;
Mitfahrmöglichkeit ist gegeben;
Anmeldung bei Frau E. Emser,
Tel. Nr. 06898/82839
8126
Oie Pfalz, das Land salischer und
staufischer Burganlagen
- Zweibrücken, die ehemals herzogliche Residenzstadt in der Pfalz - Das Schloß - Die Herzogsvorstadt mit dem Herzogsplatz. Die Alexanderkirche - Das Lustschlößchen LouisenthalGutenbrunnen und der Rosengarten.
Führung: Arnold Bauer
Termin:	Sa.,	04.07.1992,13.00 Uhr
Abfahrt:	Rathaus Altenkessel,
Gerhardstraße
Anmeldung bei Frau E. Emser,
Tel. Nr.: 06898/82839
8127
Wer hat dich, du schöner Wald ...
Der Wald im Sommer - Bäume, Sträucher, Gräser und Blumen im vollen Wachstum.
Führung: Forstamtmann Wolfgang
Krömer, Revierförster
Termin:	Freitag,	10.07.1992,
16.00-17.30 Uhr
Abfahrt:	Parkplatz	am	Friedhof	in
Altenkessel; Autofahrer bitte
Pkw mitbringen;
Mitfahrmöglichkeit ist gegeben.
8128
Lothringen, unser Nachbarland
Kurzbesuch bei einem Nachbarn: Bitsch - Stürzelbronn - Schloß Falkenstein - Bärenthal - Mutterhausen - Zwölfapostelstein
Führung: Arnold Bauer
Termin:	Samstag, 18.07.1992, 8.00 Uhr
Abfahrt:	Rathaus Altenkessel,
Gerhardstraße
Anmeldung bei Frau E. Emser,
Tel. Nr.: 06898/82839
8129
Heilkräuter-Wanderung durch Wald und Flur
Führung: Apotheker Albert Steimer
Termin und Treffpunkt werden
später bekanntgegeben
8130
Saarländische Hochschulen
Hochschule für Technik und Wirtschaft.- Eine
Hochschule stellt sich vor - Besuch der InfaSolar (Versuche mit Sonnen-Energie).
Termin und Abfahrtszeit werden rechtzeitig
bekanntgegeben.
8131
Helga Peters liest aus ihren
besinnlichen und lustigen Geschichten
in Mundart für Kinder.
Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.
Ort:	Waldorfschule	Altenkessel,
Mehrzweckhalle
813,
Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.
Ort:	Grundschule	Altenkessel,
Kirchstraße
Sprachen_____________________________________
8133
Englisch Mittelstufe I
Peter Becker
Beginn:	Dienstag,	11.02.1992,
18.00-19.30 Uhr
Ort:	St.	Barbara-Schule,	Altenkessel,
Kirchstraße 5
Gebühr: 15 Abende (30 U-St.)/
75,- DM (55,- DM)
8134
Englisch Grundstufe I
Peter Becker
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
18.00-19.30 Uhr
Ort:	St.	Barbara-Schule,	Altenkessel,
Kirchstraße 5
Gebühr:	15 Abende (30 U-St.)/
75,- DM (55,- DM)
8135
Französisch Auffrischungskurs
Gert Biehl
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
20.00-21.30 Uhr
Ort:	St. Barbara-Schule, Altenkessel,
Kirchstraße 5
Gebühr:	15 Abende (30 U-St.)/
75,- DM (55,- DM)[page 51]
HALBERG
8377
Lichtbildervortrag:
Kashmir und Ladakh
Malte Helfer, Dipl. Geogr.
Im äußeren Norden Indiens liegen diese beiden
so unterschiedlichen Regionen. Das liebliche
Kashmirtalam Hang des Himalaya war seit jeher
die Sommerfrische der begüterten Inder und der
englischen Kolonialherren, die hier über 1.000
Hausboote zurückließen. Vom islamischen
Kashmir geht es über den Himalaya ins buddhistische Ladakh, auch Klein-Tibet genannt, eine
wüstenhafte Gebirgslandschaft, in deren fruchtbaren Oasen tibetische Klöster die Zentren der
Ortschaften bilden.
Termin: Di., 18.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen,
Sitzungssaal
8378
Lichtbildervortrag:
Mit dem Motorrad durch die Türkei
Stefan Jakob
Vorgestellt werden Land, Leute und Kultur der
Südküste von Marmaris im Westen bis nach
Mersin im Osten, sowie das Landesinnere der
Türkei. Neben den Naturwundern der Tuffsteinformationen von Göreme und den Kalksinterterrassen von Pamukale werden auch die Zeugnisse der islamischen Kultur anhand von Karawansereien, Moscheen sowie des Ordens der tanzenden Derwische von Konya gezeigt.
Termin: Do., 27.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum	Güdingen,
Sitzungssaal
8379
Filmvortrag:
Cornwall - Englands Südwesten
Klaus Keller
Eine der reizvollsten Landschaften Süd- und
Südwestenglands wird im Videofilm vorgestellt.
Das Reich des legendären Königs Arthur wie
auch Zeugnisse der Megalithkultur
Termin: Di., 10.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen
Sitzungssaal
8380
Lichtbildervortrag: Südtirol
Georg Kahlert
Südtirol besteht nicht nur aus den Dolomiten.
Auch gibt es hier keine ’’Einheitsurlauber“, denn
das Land zieht von jeher Individualisten mit den
unterschiedlichsten Interessen an. Aus der Sicht
der Bergwanderers soll in diesem Vortrag die
einzigartige geographische Kulisse eines besonderen Teils der Ostalpen dargestellt werden.
Termin: Mi., 25.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Güdingen
8381
Lichtbildervortrag: Das Elsaß
Stefan Jakob
Der Vortrag stellt einige der touristisch und kulturhistorisch interesseanten Ziele dieser uns benachbarten Landschaft vor. Neben den Städten
Straßburg mit dem berühmten Münster und Colmar mit dem Isenheimer Altar sollen hier auch
kleinere Orte wie z.B. die Vauban’sche Festung
Neubreisach sowie einige Ortschaften (Riquewihr, Rappoltsweiler) und Burgen (St. Ulrich,
Hochkönigsburg) an der elsässischen Weinstraße gezeigt werden.
Termin: Do., 02.04.92,19.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum	Güdingen,
Sitzungssaal
8382
Lichtbilderschau in Doppelprojektion:
Island und sein Vulkanismus
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Island ist die größte Vulkaninsel der Erde. Statistisch bricht momentan alle 5 Jahre ein Vulkan
aus. Welche Auswirkungen hat das? Welche Vulkantypen gibt es? Wie leben die Isländer mit diesem Phänomen und warum ist gerade auf Island
der Vulkanismus so aktiv? Dieses sind die wichtigsten Fragen, die dieser Vortrag klären soll.
Termin: Di., 12.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen,
Sitzungssaal
8383
Lichtbildervortrag:
Lanzarote - Vulkane und ’’Landschaftskunst“
Harald Glaser
Die viertgrößte der Kanarischen Inseln bietet
weit mehr als ausgedehnte Sandstrände. Neben
unberührten Vulkanlandschaften zeigt der Diavortrag, wie die Menschen mit einfallsreichen
Anbaumethoden die vulkanische Beschaffenheit des Bodens nutzen, um auf dieser trockenen
Insel Landwirtschaft zu betreiben. Dabei sind,
gleichsam als Nebeneffekt, Landstriche von hohem ästhetischen Reiz entstanden. Zu Lanzarote gehört außerdem der Künstler César Manrique, der sich in seiner Architektur und Landschaftsgestaltung auf die natürlichen und kulturellen Voraussetzungen der Insel bezieht.
Termin: Di., 19.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen,
Sitzungssaal
8384
Lichtbildervortrag: Nepal
Dr. Peter Sobich
Hört man Nepal, denkt man an den Himalaya das Dach der Welt. Doch Nepal ist mehr. Das
Land hat große Tieflandbereiche mit großartiger
Dschungelvegetation und einer seltenen Tierwelt. Nepal hat große Tallandschaften wie das
Kathmandutal und Nepal istzum großen Teil Mittelgebirgsland mit herrlichen Terrassenlandschaften. Nepal ist aber auch Kulturland mit zahllosen heiligen Stätten und phantastischen Siedlungen. Und Nepal ist ein gastfreundliches Land was jeder Besucher spürt und in Erinnerung behält. Es ist also ein vielfältiges Land, und diese
Vielfalt versucht dieser Vortrag darzustellen.
Termin: Di., 26.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen,
Sitzungssaal
8385
Lichtbildervortrag:
Nord- und Zentralindien
Dr. Peter Sobich
Die Reise führt von Delhi über Agra mit dem weltberühmten Taj Mahal in den Wüstenstaat Rajasthan. Hier werden unvergeßliche Maharadscha-Paläste und Festungen besucht. Rajasthan ist der farbenfroheste aller indischen Bundesstaaten. Den Abschluß bildet die Besichtigung von Höhlenklöstern in Zentralindien.
Termin: Di., 02.06.92,19.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen
Sitzungssaal
Einzelveranstaltungen
8386
AMNESTY INTERNATIONAL
Ein Vierteljahrhundert Kampf gegen Inhaftierung, Folter und Tod von Gewissensgefangenen. Die Saarbrücker Gruppe 1414 von AMNESTY INTERNATIONAL - was macht sie, und wie
arbeitet sie? Mitglieder der Gruppe informieren
und stehen Rede und Antwort.
Termin: Mi., 19.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Güdingen
8387
Wann fangen wir an, die Denkmäler
von morgen zu bewahren ?
Gert Körner, Dipl. Geogr.
Verdienen nur offiziell ausgewiesene Denkmäler, öffentliche Bauwerke und wettbewerbsprämierte Einzelhäuser unsere Aufmerksamkeit? Und Ihr Haus?
Der Referent behauptet: Jedes Haus ist ein
Denkmal!
Über Betrachtungen und Gedanken zur Geschichte von Privathäusern - Experte/Expertin
können in diesem Fall Sie ein! - möchte der Referent Sie anleiten, die "Historische Tiefe“ des
Ortsbildes im Detail wahrzunehmen und bewerten zu lernen. Lassen Sie sich einladen zu einer
Spurenanalyse durch die Baugeschichte Ihres
Ortes. Bringen Sie alte und aktuelle Ansichten
von Häusern mit, in denen Sie aufgewachsen
sind und/oder in denen Sie wohnen. Häufig sind
Sie oder Verwandte und Bekannte fotographiert
und nur Ausschnitte auf dem Bild zu erkennen.
Es gibt mehr zu entdecken, als Sie ahnen!
Termin: Mi., 29.04.92,19.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen,
Sitzungssaal
8388
Schadstoffe in Lebensmitteln
Michael Keßler, Dipl. Geol. und Umweltberater
Termin: Mi., 08.04.92,19.00 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen,
Sitzungssaal[page 52]
3317
"International Business English " (I)
Haben Sie beruflich mit Englisch zu tun und möchten Sie sich dabei sicherer fühlen ?
Dann bietet Ihnen dieser Kurs die Möglichkeit, Ihre Sprech-, Hör-, Lese- und Schreibfertigkeiten in berufsspezifischen Kontexten zu trainieren.
Anhand von unterschiedlichen Übungsformen und Textsorten lernen Sie u.a., wie Sie englischsprachige Besucher betreuen, Telefonate führen, wirtschaftsbezogene Informationen annehmen und weitergeben und sich auf Geschäftsreisen im englischsprachigen Ausland sicher bewegen können.
Darüber hinaus soll der Kurs Sie mit den Übungsformen und dem Schwierigkeitsgrad der international anerkannten Prüfung "English for Business
Purposes" des Deutschen Volkshochschulverbandes vertraut machen.
Voraussetzung zur Teilnahme sind gute Kenntnisse in Englisch (4 Jahre Schulenglisch bzw. Kenntnisstand eines mittleren Bildungsabschlusses oder
des VHS-Zertifikats Englisch 1).
Im kommenden Wintersemester bietet die VHS Stadtverband Saarbrücken Ihnen die Möglichkeit, weitere berufsorientierte Englischkurse zu besuchen,
die Sie mit dem VHS-Zertifikat "English for Business Purposes" oder den Prüfungen " English for Commerce" und "English for Business” der London
Chamber of Commerce and Industry abschließen können.
Kursleiterin:	Suzanne Bachmann-Mosley
Termine:	21. ■ 27.04.1992, täglich 09.00-15.30 Uhr
Gebühr:	35 U.-Std. /125.- DM
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Voranmeldung erforderlich!
38
ENGLISCH IM BILDUNGSURLAUB
3318
"International Business English " (II)
Dieser Kurs führt die Behandlung der in "International Business English" (I) begonnenen Bereiche fort, mit denen Sie zu tun haben, wenn Sie
englischsprachige Geschäftspartner haben.
Der Kurs versetzt Sie in die Lage, über ihren Arbeitsplatz zu reden. Sie lernen, was Sie beim Schreiben eines Geschäftsbriefes, eines Memos oder
Telexes beachten müssen.
Darüber hinaus bietet Ihnen der Kurs die Möglichkeit, Im Zusammenhang mit Import und Export notwendige Vorgänge und die damit verbundenen
finanziellen Transaktionen selbst zu tätigen.
Voraussetzung zur Teilnahme sind gute Kenntnisse in Englisch (4 Jahre Schulenglisch bzw. Kenntnisstand eines mittleren Bildungsabschlusses oder
des VHS-Zertifikats Englisch 1 ).
Die Teilnahme von "International Business English" (I) ist nicht Voraussetzung zum Besuch dieses Kurses.
Kursleiterin:	Suzanne Bachmann-Mosiey
Termine:	26. - 30.10.1992, täglich 09.00	- 15.30 Uhr
Gebühr:	35 U.-Std./125.- DM
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Voranmeldung erforderlich!
3319
NEU! Bildungsurlaub in England NEU!
Training Business Skills in England
Erstmals bietet die VHS Stadtverband Saarbrücken in diesem Jahr Interessenten die Möglichkeit, im Land der Zielsprache Bildungsurlaub zu machen.
Dazu hat das renommierte Fitzroy College of English in Zusammenarbeit mit der VHS Stadtverband Saarbrücken einen eigens auf die Bedürfnisse von
Bildungsurlaubern zugeschnittenen Kurs konzipiert.
In einer angenehmen Athmosphäre werden Sie von qualifizierten muttersprachlichen Englischlehrern unterrichtet. Der Kurs "Training Business Skills in
England" versetzt Sie in die Lage, Ihre Kenntnise und Fertigkeiten in den Bereichen Geschäftsbrief, Fax, Telefon, Finanz- und Bankgepflogenheiten bis
hin zu "social English in a business context" und "the language of international travel" zu erweitern.
Durch die Unterbringung in englischen Familien in der Nähe des College können Sie über den Unterricht hinaus Ihre Englischkenntnisse in "everyday
situations" auffrischen.
Voraussetzung zur Teilnahme sind gute Grundkenntnisse in Englisch (3-4 Jahre Schulenglisch bzw. Kenntnisstand eines mittleren Bildungsabschlusses
oder des VHS-Zertifikats Englisch 1.)
Termin:	So., 06.09.1992	(Hinfahrt) -	So.,	13.09.1992 (Rückfahrt)
Unterricht:	je 7 Unterrichtsstunden	an	5 Tagen
Preis:	ca. 1.190.-DM
Teilnehmerzahl begrenzt!
Anmeldeschluß: 31. Mai 1992[page 53]
122
PÜTTLINGEN
9513
Fahrt nach Metz
Kaum eine Fahrstunde von Püttlingen entfernt
hat sich die ostfranzösische Metropole sehr positiv entwickelt. Höhepunkt des etwa zweistündigen Stadtrundgangs ist der Besuch der gotischen Kathedrale mit den Chorfenstern von
Marc Chagall.
Im Anschluß an die Besichtigung steht den Teilnehmern ausreichend Freizeit zu Bummel und
Einkauf zur Verfügung.
Termin:
Anfahrt:
Rückkehr:
Treffpunkt:
Anmeldung:
Samstag, 27.06.1992
09.00 Uhr
16.00 Uhr
Burgplatz Püttlingen
06898/69178
9514
Landschaften Australiens
Christoph Kinsinger
Eindrucksvolle Lichtbilder vermitteln einen Einblick in die ökologische Vielfalt von wüstenähnlichen Trockengebieten, typischen Regenwäldern und exotischen Koralleninseln Australiens.
Termin: Mi., 29.04.1992,19.30 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof Püttlingen
9515
Reise zu den Klöstern der Moldau
(Diavortrag)
Günter Bläs
Termin: Februar 1992 (s. Tagespresse)
Ort:	Altenheim St. Augustin Püttlingen
9516
Jugoslawien - Ende des Vielvölkerstaates?
Doris Pack, MdEP
Mit Grauen und Entsetzen sehen wir die täglichen Kriegsbilder aus Jugoslawien. Doris Pack
ist Vorsitzende des Ausschusses für Jugoslawien im Europäischen Parlament in Straßburg.
Sie informiert über Zusammenhänge, Hintergründe und Lösungsmöglichkeiten des Konfliktes.
Termin: Do. 23.01.92,19.00 Uhr
Ort:	Uhrmachers Haus, PüttlingenKöllerbach
Einzelveranstaltungen Umweltprobleme/Ökologie_______________________
Auch in diesem Semester beschäftigt sich die
VHS Püttlingen mit Umweltproblemen. Eine Vortragsreihe ist den Problemen der Gas- und Wasserversorgung in unserer Stadt gewidmet.
9517
Regenwassernutzung - Was darf man,
was ist sinnvoll?
Techn. Werkleiter Martin Schmitt, Dipl.-Ing.
Immer stärker wird das Bestreben, Oberflächenwasser aus wirtschaftlichen und ökologischen
Gründen selbst zu nutzen.
Ein VHS-Vortrag zu diesem Thema behandelt
folgende Aspekte:
- Aufbau einer Regenwassernutzungsanlage
- Nutzung von Regenwasser zur Wasserspülung und in der Waschmaschine
- Hygienische Probleme der Regenwassernutzung
- Kosten und Nutzen im Vergleich
- Rechtliche Gesichtspunkte
Termin: Do., 20.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof Püttlingen
9518
Die öffentliche Wasserversorgung in
Püttlingen
Techn. Werkleiter Martin Schmidt, Dipl.-Ing.
Die Alten erinnern sich noch an die Dorfbrunnen,
die Älteren an die Wasserkanppheit nach dem II.
Weltkrieg. Hahn auf - Wasser fließt - so selbstverständlich ist das nicht. Ein VHS-Vortrag klärt
auf und hilft:
- Trinkwasser als ständiger Kreislauf
- sinnvolle Nutzung im Haushalt
- Schutz des Trinkwassers
- vom Rohwasser zum Reinwasser
Termin: Di., 28.04.92,19.30 Uhr
Ort:	Schlößchen Püttlingen
9519
Gas - eine umweltfreundliche Energieform
Techn. Werkleiter Martin Schmidt, Dipl.-Ing.
Die Stadtgasversorgung in Püttlingen hat Tradition, die Erdgasversorgung in Köllerbach wird
ausgebaut. Unsere Stadt hat wichtige Weichen
für die Zukunft gestellt.
Ein VHS-Vortrag beschäftigt sich mit der Vergangenheit und mit der Zukunft der Gasversorgung. Auch die Frage der Zuverlässigkeit von
Erdgaslieferungen spielt dabei eine Rolle.
Termin: Do., 11.06.92,19.30 Uhr
Ort:	Uhrmachers Haus
9520
Tiere im Garten: Unsere nützlichen
Helfer
Hans-Joachim Schmidt, BUND
Eine Schutzmaßnahme für Natur- und Zierpflanzen unseres Gartens besteht in der Förderung
von "Nützlingen“: Vögel, Kröten, Eidechsen,
Igel, Fledermäuse ... Auch kleine, noch weitgehend unbekannte Insekten wie Florfliege,
Schwebfliege, Marienkäfer oder Schlupfwespen
helfen mit, ein natürliches Gleichgewicht zwischen "Schädlingen“ und "Nützlingen“ in ihrem
Garten herzustellen.
Termin: Fr., 20.03.92,19.00 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof	Püttlingen
9521
Bau einer Kräuterspirale und Anlage
von Hochbeeten
Hans-Joachim Schmidt (gemeinsam mit dem
BUND)
Vortrag mit Lichtbildern
Termin: Donnerstag, 16.01.1992,19.30 Uhr
Ort:	Kindergarten	Berg
9522
Kauzwanderung
Hans-Joachim Schmidt (gemeinsam mit dem
BUND)
Der Waldkauz ist unsere häufigste Eulenart. Im
Frühjahr kann man sein "Kiwitt“ und sein tiefes
"Huhuuuu“ hören. Bei einer Nachtwanderung
läßt er sich mit einer Lockflöte in die Nähe rufen.
Treffpunkt: Naturfreundehaus
Termin:	Sa.,	22.02.92,19.00 Uhr
9523
Ostereier mit Naturfarben
(gemeinsam mit dem BUND)
Eingeladen sind Mütter (natürlich auch Väter!)
mit ihren Kindern.
Termin: Sa., 14.04.1992,15.00 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof Püttlingen
9524
Bau einer Kräuterspirale
(Praktisches Lernen)
Hans-Joachim Schmidt (gemeinsam mit dem
BUND)
Unsere Kräuter kommen aus den verschiedenen Gegenden und haben dementsprechen unterschiedliche Standortansprüche. Von "sehr
feucht“ bis "trocken und warm“ kann man mit einer Kräuterspirale diese Lebensbedingungen
an einen Ort nachahmen. Gleichzeitig kann man
so einen kleinen Lebensraum für typische
Mauerpflanzen und -tiere schaffen.
Termin: Sa., 16.05.1992,10.00 Uhr
Ort:	Kindergarten	Berg
9525
Vogelstimmenexkursion
Christoph Kinsinger
Unterschiedliche Lebensräume beherbergen eine Vielzahl von Vogelarten. Wir wollen sie mit
dem Ferngals beobachten und ihrem charakteristischen Gesang zuhören.
Termin: Ende April (Hinweis s. Tagespresse)
9526
Tiere unserer Gewässer
Christoph Kinsinger
In Flüssen und Bächen leben zahlreiche Tierarten, die uns zumeist verborgen bleiben. Sie haben unterschiedliche Anpassungen an ihren Lebensraum entwickelt. Ein reich bebilderter Vortrag gibt Einblick in ihren verborgenen Lebensraum und ihre Lebensweise.
Termin: siehe Tagespresse[page 54]
CAD-Bildungsurlaub
CAD-Grundlehrgang (5 Tage Vollzeit)
Der Lehrgang vermittelt Grundlagen zur Handhabung des PC und macht die Teilnehmer mit der
Praxis der computergestützten Zeichnungserstellung und Konstruktion mittels AutoCAD vertraut.
Der Schwerpunkt des Lehrgangs liegt im Bereich
CAD
des praktischen Arbeitens an modernen CADArbeitsplätzen.
Angesprochen sind insbesondere Berufstätige
aus dem gewerblichen Bereich wie techn. Zeichner, Konstrukteure, Ingenieure usw. EDV-Kenntnisse sind nicht erforderlich I
63
 HH
CAD-Aufbaulehrgang (5 Tage Vollzeit)
Der Aufbaulehrgang ist für Teilnehmer gedacht,
die bereits einen Grundlehrgang absolviert haben. Themenbereiche sind: Layertechniken,
Symbolbibliotheken und benutzerspezifische Anwendungen.
4720 CAD-Grundlehrgang Bildungsurlaub/Vollzeit	Dr. Schmidt/ Schreiner	16.03.-20.03.92	9.00-15.00	Montag bis Freitag	35	295.—
4721 CAD-Grundlehrgang Bildungsurlaub/Vollzeit	Dr. Schmidt Schreiner	11.05. - 16.05.92	9.00-15.00	Montag bis Freitag	35	295.—
4722 CAD-Grundlehrgang Bildungsurlaub/Vollzeit	Dr. Schmidt Schreiner	06.07. - 10.07.92	9.00-15.00	Montag bis Freitag	35	295 —
4723 CAD-Grundlehrgang Bildungsurlaub/Vollzeit	Dr. Schmidt Schreiner	11.01. - 15.01.93	9.00-15.00	Montag bis Freitag	35	295.—
4724 CAD-Aufbaulehrgang Bildungsurlaub/Vollzeit	Dr. Schmidt	14.09. - 18.09.92	9.00-15.00	Montag bis Freitag	35	295.—
4725 CAD-Aufbaulehrgang Bildungsurlaub/Vollzeit	Dr. Schmidt	18.01.-22.01.93	9.00-15.00	Montag bis Freitag	35	295.—
Firmenschulungen
Sowohl die im Standardprogramm angebotenen Kurse als auch speziell auf die Bedürfnisse der Firma zugeschnittene Kurse werden
als Firmenschulung angeboten. Sie bestimmen in Absprache mit dem ATC Saarbrücken die Inhalte und die Zeit der Kurse.
Dabei können diese Kurse auch inhouse, d.h. in Ihrer Firma, durchgeführt werden.
Damit wollen wir gewährleisten, daß ein schneller, effektiver und kostengünstiger Einsatz von CAD in Ihrem Unternehmen möglich ist.
Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an.
Ansprechpartner: Dr. M. Schmidt, Tel. 0681/506-344 oder 0681/506-387
» PTTVtvnn*
Das ATC-Saarbrücken veranstaltet in diesem
Jahr seine zweite CAD-Hausmesse mit:
- Branchenapplikationen
- neueste Hardware
i
- Schnupperkurse
- Vorstellung von 3D-Studio
und vieles mehr.
TERMIN: Do. 21. Mai 1992 - Sa. 23. Mai 1992[page 55]
	40	FRANZÖSISCH						
Kurs-Nr. Kursbezeichnung			Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort Zahl d. U.-Tge.		Gebühr
Französisch am Nachmittag								
3419	Grundstufe I (Anf.)		Gerhard Rouget	Mo., 10.02.92	16.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3420	Grundstufe I (Anf.)		Ludwig Sauer	Di., 11.02.92	16.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3421	Mittelstufe I		Gert Biehl	Di., 11.02.92	16.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3422	Conversation		Abderrahim Benzian	Mi., 12.02.92	16.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
Französisch am Abend (einmal pro Woche)
3423 Grundstufe I (Anf.)	Marie-Laure Cassignol	Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3424 Grundstufe I (Anf.)	Nicole Ecoué	Di., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3425 Grundstufe I (Anf.)	Rosemarie Wind	Do., 13.02.92	18.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3426 Grundstufe II	Gerhard Rouget	Di., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3427 Grundstufe II	Gerhard Rouget	Di., 11.02.92	19.30	Wirtschaftschulen	15	85.- (65.-)
3428 Grundstufe II	Gerhard Rouget	Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3429 Grundstufe II	Pierrette Bourcier	Mi., 12.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3430 Grundstufe II	Annegret Pinkal	Do.. 13.03.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3431 Grundstufe III	Rosemarie Wind	Mi., 19.02.92	19.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3432 Grundstufe III	Nicole Ecoué	Mi., 12.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3433 Mittelstufe I	Gerhard Rouget	Mo., 10.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3434 Grundstufe III	Josette Krämer	Mi., 12.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3435 Mittelstufe I	Josette Krämer	Mi., 12.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3436 Mittelstufe II	Ludwig Sauer	Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3437 Mittelstufe II	Gert Biehl	Do., 13.02.92	19.30	Wirtschaftschulen	15	85.- (65.-)
3438 Mittelstufe III	Martine Kraft	Di., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3439 Zertifikatsstufe I	Martine Kraft	Di., 11.02.92	19.30	Wirtschatsschulen	15	85.- (65.-)
3440 Zertifikatsstufe I	Gert Biehl	Do., 13.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3441 Zertifikatsstufe I	Martine Kraft	Mi., 12.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3442 Zertifikatsstufe II	Abderrahim Benzian	Mi., 12.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3443 Zertifikatsstufe III + Conv.	Karin Ditzler	Di., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
Französisch am Abend (zweimal pro Woche)
3444	Grundstufe l/ll (Anf.)	Ludwig Sauer	Mo. u. Mi., 10.02.92 18.00	Wirtschaftsschulen	30	170.- (130.-)
3445	Grundstufe Ill/Mittelstufe I	Nicole Ecoué	Di. u. Do., 11.02.92 19.30	Wirtschaftsschulen	30	170.- (130.-)
3446	Zertifikatsstufe III	Nicole Ecoué	Mo. u. Do., 10.02.9218.00	Wirtschaftsschulen	30	170.- (130.-)
Französisch am Eschberg
3447 Grundstufe I (Anf.)
Josette Oppermann-Poupon
Mo., 10.02.92
18.00
Eschbergschule 15
85.- (65.-)
3448 Mittelstufe I
Marie-Laure Cassignol
Di., 11.02.92
18.30
Eschbergschule 15
85.- (65.-)
Französisch in Malstatt
3449 Grundstufe I (Anf.)
Marie-Laure Cassignol
Mo., 10.02.92
18.00
GS Rastbachtal
15
85.- (65.-)
Französisch in Burbach
3450 Grundstufe I (Anf.)
Gert Biehl
Mi., 12.02.92
18.00 Weyersbergschule Burbach 15
85.- (65.-)
Französisch am Samstagvormittag
3451 Grundstufe l/ll (Anf.)
Hans Jung
3452 Zertifikatsstufe l/ll
3453 Auffrischungskurs
und Conversation
Josette Oppermann-Poupon
Nicole Ecoué
Sa., 15.02.92	9.00-12.00	Altes	Rathaus	15
Sa., 15.02.92	9.00-12.00	Altes	Rathaus	15
Sa., 15.02.92	9.00-12.00	Altes	Rathaus	15
170.- (130.-)
170.- (130.-)
170.- (130.-)
Bei uns finden Sie sämtliche Lehrbücher
und die dazugehörigen Kassetten
für Ihre VHS-Französischkurse
ständig am Lager
Akademische Buchhandlung
Karl-Heinz Köhler
Kaiserstraße 2a, Tel. 36007
6600 Saarbrücken 3[page 56]
FRANZÖSISCH	41	
Kurs-Nr. Kursbezeichnung Kursleiter Beginn Zeit Ort Zahl d. U-Tage	Gebühr	
Französisch Kompaktsprachkurse		
Diese Kurse sind für solche Teilnehmer geeignet, die in möglichst kurzer Zeit (z. B. aus beruflichen Gründen), d.h. nach ca. 1 1/2 Jahren, den Ab Schluß des Zertifikats erreichen wollen. 300 Unterrichtsstunden/Gebühr 850.- DM. Auskunft: Ludwig Sauer/Wilfried Schmidt; Tel. 506-489 o. 465		
3454 Anfänger L. Sauer/W. Schmidt Mo. u. Mi., 10.02.92 18.00 Wirtschaftsschulen 300 U.-Std. Sa., 15.02.92 9.00-12.00 Altes Rathaus	850.	
Französisch für Touristen erfaßt typische Alltagssituationen für Reisende (am Flughafen - im Hotel - auf der Bank - im Postamt...) und Sprechfunktionen (Fragen, Grüßen, Danken...), mit denen sich der Tourist konfrontiert sieht. 3417 Französisch für Touristen Ludwig Sauer Di., 11.02.92 10.30 Altes Rathaus 15 85.-		(65.-)
3455 Französisch für Touristen 'Ludwig Sauer Di., 11.02.92 19.30 Wirtschaftsschulen 15	85.-	(65.-)
Cours de Perfectionnement (Auffrischungskurse)		
Diese Kurse wenden sich an diejenigen, die schon Französischkenntnisse besitzen, aber von einem Fortgeschrittenenkurs nach dem Lehrbuch
unterfordert und von einem Konversationskurs überfordert wären. Die Teilnehmer können ihre (auch außerhalb der VHS) erworbenen Kenntnisse
auffrischen und nutzbar machen für das "Sprechen".
Bestehende Lücken in Grammatik und Vokabular werden systematisch aufgearbeitet.
3456 Auffrischungskurs	Ludwig Sauer	Mi., 12.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen 15	85.- (65.-)
3457 Auffrischungskurs	Ludwig Sauer	Di., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen 15	85.- (65.-)
3458 Auffrischungskurs	Ludwig Sauer	Do., 13.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen 15	85.- (65.-)
Conversation					
In diesen Aufbaukursen (Voraussetzung ca. 3-4 Jahre Französisch-Unterricht bzw. Zertifikatsprüfung) steht das Sprechen im Vordergrund. Zu Beginn
der Kurse legen die Kursleiter mit den Teilnehmern die Lehrmaterialien fest (exercices de vocabulaire, de grammaire, petits textes, journaux, chansons, enregistrements, actualités, poésie, théâtre)
3459 Conversation	Abderrahim Benzian	Mi., 12.02.92	16.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3460 Conversation	Pierrette Bourcier	Mi., 12.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3461 Conversation	Hans Resch	Di., 11.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3462 Conversation	Colette Mollard	Mi., 12.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3463 Conversation	Colette Mollard	Mi., 12.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3464 Conversation	Colette Mollard	Do., 13.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3465 Conversation et littérature	Marie Noelle Valencourt	Mo., 10.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3466 Conversation	Marie Noelle Valencourt	Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3467 Conversation	Marie Noelle Valencourt	Di., 11.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
Conversation Vormittag s. Kurs-Nr. 3410 - 3416						
3468 Französisch-Auffrischungskurs am Computer
Ludwig Sauer
In diesem neu entwickelten Kurs können Sie unter Zuhilfenahme des Personal-Computers Ihre Französischkenntnisse auffrischen. Weitgehend
selbständiges Arbeiten am Computer (Lösen von Aufgaben im Bereich Grammatik/Wortschatz) mit Unterstützung des Lehrers bilden den Schwerpunkt
des Unterrichts. Erfahrung im Umgang mit dem Computer ist nicht erforderlich.
Beginn:	Do., 13.02.1992, 19.30 Uhr
Ort:	Institut für EDV-Schulung,	Berliner Promenade 5, 2.Etage
Gebühr:	15 Abende / 90.- DM
PARTNER AUF DIE MAN BAUEN KANN
Immobilien • Finanzierungsvermittlung • Vertrieb • Vermietung ■ Kapitalanlagen
WOLMERINGER & HERRMANN IMMOBILIEN GMBH
SCHLOSSTRASSE 4 • 6600 SAARBRÜCKEN • TEL.(068l) 5 I 0 94[page 57]
FRANZÖSISCH IM BILDUNGSURLAUB
43
Die VHS bietet Ihnen die Möglichkeit, im Rahmen Ihres Bildungsurlaubs Sprachkurse in Französisch zu besuchen.
Freistellung für Kursbelegung muß sechs Wochen vor Beginn der Maßnahme beim
Arbeitgeber beantragt werden!
Persönliche Anmeldung erforderlich bei der Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken,
Altes Rathaus, Am Schloßplatz 2, Saarbrücken, Frau Weiter, Zi., 33
Information:	Wilfried Schmidt, Tel. 506-489, Mo. - Fr. 10.00-12.00 Uhr
Sekretariat Fremdsprachen:
Hannelore Weiter, Tel. 506-520
Vorbesprechung :	Mi.,	05.02.1992,19.00 Uhr
VHS-Zentrum, Saal 4
3475 / 3476
Auffrischungskurs kompakt
Abderrahim Benzian
Haben Sie früher einmal Französisch gelernt, z.B. in der Schule? Haben Sie inzwischen manches vergessen? Fühlen sie sich unsicher, wenn Sie Ihre
unsystematisch gewordenen Französischkenntnisse plötzlich mündlich oder schriftlich benötigen? Vielleicht ist es für Sie manchmal notwendig, sich auf
Französisch verständigen zu können, wenn sie z.B. auf einer Geschäftsreise mit Leuten Zusammentreffen und die Kommunikation nur auf Französisch
möglich ist? Dann haben Sie sicher den Wunsch, Ihr Gegenüber zu verstehen und genau das ausdrücken bzw. entgegnen zu können, was Sie zu sagen
beabsichtigen. Dafür aber ist es notwendig, daß Sie in möglichst kompakter Form Ihre Französischkenntnisse auffrischen. Der Kurs bietet Ihnen die
Möglichkeit, die wichtigsten Grundkapitel der französischen Sprache durch verschiedene Übungsformen aufzuarbeiten. Darüber hinaus werden Sie in
die Lage versetzt, sich sprachlich besser behaupten zu können und bestimmte Redemuster in der französischen Sprache genau anwenden zu können.
Voraussetzung für die Teilnahme an dem Kurs sind gute Grundkenntnisse in Französisch (Kenntnisstand eines mittleren Bildungsabschlusses oder des
VHS-Zertifikates Französisch).
3475	3476
Termine:	22. - 26.06.1992,	täglich von 09.00-15.30 Uhr	Termine:	07. -11.09.1992, täglich von 09.00-15.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus	am Schloßplatz	Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	35 U.-Std./125	DM (Voranmeldung!)	Gebühr:	35 U.-Std. /125 .-DM (Voranmeldung!)
3477
Französisch für den Beruf (Basiskurs)
Josette Oppermann-Poupon
Der Kurs wendet sich an Lernende mit Grundkenntnissen in Französisch (ca. 3 Jahre Französischunterricht). Schwerpunkte des Unterrichts sind die
Wiederholung der Basisgrammatik, eingeübt an Hand berufsbezogener Inhalte, sowie die Schulung der wichtigsten Redemittel, die im Umgang mit französischsprachigen Partnern notwendig sind. Aufbaukurse können im darauffolgenden Semester abends besucht werden.
Termine: 29.06. - 03.07.1992, täglich von 09.00-15.30 Uhr
Gebühr:	35	U.-Std./125.-	DM
Ort:	Altes	Rathaus am Schloßplatz (Voranmeldung!)
3478 / 3479
Französisch für den Beruf (Aufbaukurs)
Haben Sie im Beruf mit Französisch zu tun? Müssen Sie z. B. französischsprachige Besucher betreuen, Auskunft geben, mit Kunden oder
Geschäftspartnern telefonieren, berufsbezogene Informationen aus Zeitungs- oder Zeitschriftenartikeln oder Anzeigen verstehen? Sind Sie evtl. auch
geschäftlich in Frankreich unterwegs? Wenn Sie in den Bereichen Industrie, Handel oder Dienstleistungen solche oder ähnliche Aufgaben haben, bietet
Ihnen der Kurs die Möglichkeit, Ihre fremdsprachlichen Fertigkeiten im Verstehen von mündlichen Äußerungen, im mündlichen und schriftlichen
Ausdruck und im Leseverstehen zu verbessern. Außerdem soll der Kurs Sie mit den Zielen und dem Schwierigkeitsgrad der international anerkannten
Prüfung “Certificat à usage professionnel” des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (Mitglied der International Certificate Conference - ICC) bekannt
machen. Voraussetzung für die Teilnahme an dem Kurs sind gute Grundkenntnisse in Französisch (ca. 4 Jahre Schulfranzösisch bzw. Niveau
Zertifikatsstufe II in VHS-Kursen). Im kommenden Wintersemester haben Sie die Möglichkeit, weitere berufsbezogene Französischkurse zu besuchen
(Fremdsprachenkorrespondentin, le français du secrétariat, le français commercial et économique), die Sie ebenfalls mit einer Prüfung abschließen
können. Der Besuch des Basiskurses (s.o.) ist nicht Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs.
3478
Termine:
Kursleiterin:
Ort:
Gebühr:
21. - 27.04.1992, täglich 9.00-15.30 Uhr
Nicole Ecoué
Altes Rathaus am Schloßplatz
35 U.-Std. /125 .- DM (Voranmeldung!)
3479
Termine:
Kursleiterin:
Ort:
Gebühr:
14. -18.09.1992, täglich 9.00-15.30 Uhr
Vincente Abouchar
Altes Rathaus am Schloßplatz
35 U.-Std. /125 .- DM (Voranmeldung!)[page 58]
GESUNDHEITSBILDUNG	81
7321
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik
Vera Trost
Text siehe oben
Beginn:	Mo., 10.02.92, 20.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle,
Sonderschule G., Moselstraße
Gebühr: 14 Abende/65,- DM (K)
Bitte Decke oder Matte als Unterlage mitbringen.
7322	
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik	
Frank Will	
Text siehe oben	
Beginn:	Mo., 10.02.92,17.00 -18.00 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
	Gymnastikhalle
Gebühr:	14 Abende/65,- DM (K)
7323	
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik	
Frank Will	
Text siehe oben	
Beginn:	Mo., 10.02.92,18.00 -19.00 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
	Gymnastikhalle
Gebühr:	14 Abende/65,- DM (K)
7324	
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik	
Erik Gratz	
Text siehe oben	
Beginn:	Di., 11.02.92,18.00 -19.00 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle,
	Eschbergschule
Gebühr:	14 Abende/65,- (K)
7325	
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik	
Erik Gratz	
Text siehe oben	
Beginn:	Di., 11.02.92, 20.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle,
	Eschbergschule
Gebühr:	14 Abende/65,- DM (K)
7326	
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik	
Jörg Schmiedel	
Text siehe oben	
Beginn:	Do., 13.02.92,16.00 -17.00 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle,
	Eschbergschule
Gebühr:	14 Abende/65,- DM (K)
7327
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik
Michael Dill
Text siehe oben
Beginn:	Do., 13.02.92,17.00 -18.00 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle,
Rotenbergschule
Gebühr:	14 Abende/65,- DM (K)
7328
Fuß- und Haltungsgymnastik
Michael Dill
Im Mittelpunkt dieses Kurses stehen gymnastische Übungen, welche die Durchblutung der
Füße und Beine insbesondere der Unterschenkel, fördern, die Beweglichkeit der Fuß- und
Zehgelenke steigern, und die Muskulatur der
Unterschenkel und Füße kräftigen. Desweiteren
werden wir uns mit den Themen Fußaufrichtung
und Haltungsaufbau, Fußhygiene und Fußpflege beschäftigen.
Beginn:	Do.,	13.02.92,16.00 -17.00 Uhr
Ort:	Rotenbergschule,
Gymnastikhalie
Gebühr:	14	Nachmittage/65,-DM (K)
7329
Haltungs- u. Wirbelsäulengymnastik für
jüngere Damen u. Herren bis 40 Jahre
Mathias Reiser
Text siehe oben
Beginn:	Do.,	13.2.92, 20.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle	Eschbergschule
Gebühr:	14	Abende/65,-DM
7330
Haltungs- u. Wirbelsäulengymnastik für
jüngere Damen u. Herren bis 40 Jahre
Mathias Reiser
Text siehe oben
Beginn:	Do.,	13.2.92, 21.00 -22.00 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle	Eschbergschule
Gebühr:	14	Abende/65,-	DM
7331
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik
Jörg Schmiedel
Text siehe oben
Beginn:	Fr., 14.2.92,18.00 -19.00 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle,
Rotenbergschule
Gebühr:	14 Abende/65,- DM (K)
7332
Haltungs -und Wirbelsäulengymnastik
Traudel Diehl
Intensive Betreuung in kleiner Gruppe (8-12
Personen) und gut eingerichtetem Raum. Dazu
ein spezielles Konzept für äußere und innere
Balance: Durch Körpergefühl und Körperbewußtsein als Bestandteil von Dehn- und Kräftigungsübungen, sowie Mobilisierungs- und
Atemübungen lernen Sie ihren Körper und eine
rückenschonende Haltung kennen. Schulterverspannungen, Nackenschmerzen oder Rückenprobleme können schon im Ansatz entschärft
und langfristig vermieden werden.
Beginn:	Di., 11.2.92, 20.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Inst. Balance, Sulzbachstr. 46
Gebühr: 12 Abende/120,- DM (K)
7333
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik
Eva Hesselschwerdt
Text siehe oben
Beginn:	Mo.,10.2.92,17.00 -18.00 Uhr
Ort:	Inst. Balance, Sulzbachstr. 46
Gebühr:	12 Abende/120,-DM (K)
7334
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik
Traudel Diehl
Text siehe oben
Beginn:	Do.,13.2.92,17.00 -18.00 Uhr
Ort:	Inst. Balance, Sulzbachstr. 46
Gebühr: 12 Abende/120,- DM (K)
7335
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik Kräftigung
Mario Thomé
Schwerpunktmäßig wird in diesem Kurs eine
gezielte Kräftigung durchgeführt mit ergänzenden Dehn- und Mobilisationsformen.
Beginn:	Do.,13.2.92, 20.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Inst. Balance, Sulzbachstr. 46
Gebühr:	12 Abende/120,- DM (K)
Foto AV-Zentrum, Th. Salzmann[page 59]
Französisch im Bildungsurlaub
3480
Le français des affaires
Der Kurs führt die Behandlung der in "Französisch für den Beruf - Aufbaukurs" begonnenen Bereiche fort, mit
denen Sie im Umgang mit der französischsprachigen Geschäftswelt zu tun haben. Er vermittelt die
Kompetenz, die Fremdsprache bei der Bewältigung von Geschäftsituationen einzusetzen. Die Teilnehmer
erhalten darüber hinaus Einblick in verschiedene Bereiche der französischen Wirtschaft und lernen, Texte mit
wirtschaftlichem Inhalt zu verstehen und über die dargestellten Themen zu sprechen. Es werden Übungen
zum wirtschaftsbezogenen Wortschatz und zur Korrespondenz durchgeführt. Voraussetzung für die Teilnahme sind gute Kenntnisse in Französisch (Kenntnisstand eines mittleren Bildungsabschlusses oder des VHSZertifikates Französisch). Die Teilnahme an dem Kurs "Französisch für den Beruf - Aufbaukurs" ist nicht
Voraussetzung für den Besuch des Kurses.
Termine:	26. - 30.10.1992, täglich 9.00-15.30	Uhr
Kursleiterin:	Christiane Potdevin
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	35 U.-Std. /125 .- DM (Voranmeldung!)
3481
Französisch intensiv in Metz
Dies ist ein Kurs im Ausland selbst. Ziel dieser Intensivschulung ist es, Ihre Französischkenntnisse wieder
aufzufrischen und Sie damit in die Lage zu versetzen, sie im Beruf in den unterschiedlichsten Situationen
anzuwenden (z.B. wenn Sie französische Kunden und Geschäftspartner betreuen, wenn Sie geschäftlich
in Frankreich unterwegs sind, wenn Sie mit französischen Partnern Kontakte aufnehmen müssen telefonisch oder schriftlich usw.) Zu diesem Kurs müssen Sie also Vorkenntnisse mitbringen. Vier Jahre
Schulfranzösisch oder das VHS-Zertifikat wären die ideale Voraussetzung. Selbstverständlich wird dieser
Intensivkurs von französischen Lehrern durchgeführt. Er findet an 5 Tagen in der Woche statt, jeweils 7 U.Stunden in den Räumen des C.I. A.D.U.M. auf dem Campus der Universität Metz. Natürlich haben Sie dann
auch die Möglichkeit, in Metz kulturelle Veranstaltungen (Kino, Theater) zu besuchen, um das Gelernte
anzuwenden und auszubauen. Sie werden in	Metz selbst wohnen.
Termine:	1. Kurs:	30.03.-03.04.1992
2. Kurs:	21.09.	-	25.09..1992
Ort:	Universität Metz
Gebühr:	ca. 1.200 FF
Bei Ihrer Anmeldung erhalten Sie alle weiteren Informationen über Verlauf, Unterkunft und Ort.
Alle Lehrbücher für Ihre VHS-Kurse
Lektüren und Lernhilfen
NEU: Lernprogramme für Ihren Computer
Probelauf bei uns!
Akademische Buchhandlung
Karl-Heinz Köhler
Kaiserstraße 2a, Tel. 36007
6600 Saarbrücken 3[page 60]
POLITIK / POLITISCHE JUGENDBILDUNG
1201
Alternative Stadtrundfahrt zu den Stätten
der Naziherrschaft, der Emigration und
des Widerstandes in Saarbrücken
Bernhard Fox, Leonore Leonardy,
Mitglieder der VVN
Die wichtigsten Ziele der Rundfahrt sind das Grab
von Willi Graf, die ehemalige Synagoge, das erweiterte Polizeigefängnis Neue Bremm und die
Gestapo-Zelle im Schloß. Während der Fahrt zu
den Zielpunkten werden Informationen gegeben
über die Vorgeschichte der Nazi-Zeit an der Saar,
die Abstimmung vom 13. Januar 1935, über Aufbau und Tätigkeit der Naziherrschaft, Verfolgung,
Widerstand und Krieg. Diese Informationen werden unterstützt durch Erläuterungen zu weiteren
historischen Monumenten (z.B. Polizeikaserne),
Staatstheater, Landgericht).
Termine:	Für	Schulklassen, Jugendgruppen und Vereine nach Vereinbarung, Einzelpersonen können
sich anschließen. Auskunft und
Anmeldung (spätestens 10 Tage
vor dem gewünschten Termin)
bei der Volkshochschule,
Tel. (0681)506-590.
Gebühr:	Für	Gruppen mit 25 und mehr
Teilnehmern 8.- DM pro Person.
Für Gruppen mit weniger als 25
Teilnehmern 200.- DM pauschal.
Für Gruppen mit eigenem Bus
100.- DM pauschal.
1205 Abendkurs
Einführung in das Ausländerrecht
Erika Trenz
Möglichkeiten des Aufenthalts; Familiennachzug
und Wiederkehr; Ausweisungsgründe und die
Folgen; Datenschutz und politische Betätigung;
Aufenthaltsrechtliche Situation für Flüchtlinge;
Einbürgerung; Asylverfahrensgesetz und Änderungen durch das Ausländergesetz.
Termin:	dienstags, 19.30-21.00 Uhr
Dauer:	11.02. - 31.03.1992 (8 Abende)
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	40.- DM
0202
Studienbealeitzirkel zum Funkkollea
Humanökoloaie
Gero Weber
Der Begleitzirkel gibt die Möglichkeit, Vor- und
Nachbereitungsmaterialien gemeinsam durchzuarbeiten und Hausaufgaben und Klausuren
gemeinsam	vorzubereiten.
Termin:	mittwochs, 18.00 -	19.30 Uhr
Dauer:	12.02. - 24.06.1992
(2. Semester)
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	75.- DM
1202 Veranstaltungsreihe:	KUNST	UND	KZ
Ab dem 22. April 1992 zeigt das Saarländische Staatstheater die im KZ Theresienstadt von Viktor
Ullmann und Peter Kien verfaßte Kammeroper "Der Kaiser von Atlantis oder Der Tod dankt ab". Die
Universität, die Synagogengemeinde, das Saarlandmuseum, das städtische Filmbüro, der Saarländische Rundfunk und die Volkshochschule veranstalten hierzu ein Rahmenprogramm. Die Volkshochschule wird gemeinsam mit der Literaturredaktion des SR einen bedeutenden Autor um einen Vortrag
über Auschwitz in der Literatur bitten. Außerdem wird sie folgende Veranstaltungen beisteuern:
1202a Vortrag: Kontroversen um die Ursachen der nationalsozialistischen Judenvernichtung
Hermann Grami, Institut für Zeitgeschichte, München
Der Vortrag wird die historisch-sozialwissenschaftlichen Diskussionen über Motive und Triebkräfte der
nazistischen Destruktionspolitik zusammenfassen und werten.
Termin:	Di., 26.05.92,20.00 Uhr	Ort:	VHS-Zentrum
1202b Exkursion: Alternative Stadtrundfahrt zu den Stätten der Naziherrschaft
Beschreibung s. Kurs 1201
Termin:	Treffpunkt:	Schloßplatz, Bushaltestelle
Gebühr:	10.- DM
Anmeldung durch Überweisung der Gebühr unter Angabe der Kursnr. 1202 b und der vollständigen
Adresse auf Kto. Nr. 653 bei der Sparkasse Saarbrücken. Anmeldeschluß:
1203	Symposion:	Gescheiterte	Befreiung
Nationalismus und Sozialismus in der "Dritten Welt" sind gescheitert. Ihre Ziele - politische
Unabhängigkeit, Überwindung der Armut - haben sie nicht erreicht. Zurückgeblieben sind
häufig korrupte und brutale Diktaturen. Sozialer Verfall und extremistische, religiös oder
ethnozentrisch motivierte Bewegungen machen die Länder der "Dritten Welt" zunehmend
unregierbar. Weltweite Demokratisierungstendenzen stehen vor unüberwindlichen Problemen. Das ganztägige Symposion wird diese Problematik nach dem Muster der vorangegangenen Veranstaltungen über Israel, die neue Weltordnung, die Sowjetunion und über den
Rechtsextremismus analysieren und diskutieren.
Termin: Voraussichtlich Anfang April Ort: VHS-Zentrum am Schloßplatz
Eine Programminformation kann bereits jetzt bestellt werden unter Tel. Nr. 506-590
tismus; Rassistische Verfolgung im Nationalsozialismus; Gespräche mit Flüchtlingen und ausländischen Arbeitnehmern;
Besuch in einem Wohnheim oder Lager;
Rollenspiele: Argumente gegen Vorurteile.
Termin: 01.-05.06.1992
Ort:	Hotel Merker, Bostalsee
Gebühr: 50.- DM
Anmeldung durch Überweisung der
Gebühr auf Kto-Nr. 653 bei der Sparkasse Saarbrücken. Kursnummer angeben !
Anmeldeschluß: 10.04.1992
In Zusammenarbeit mit
Arbeit und Leben
1204 b Wochenseminar
Ausländerfeindlichkeit
Beschreibung siehe Kurs-Nr. 1204
Termin:	29.06.-03.07.1992
Anmeldeschluß: 08.05.1992
1206 Wochenendseminar:	Stadtökologie
Peter Werner, Institut für Umwelt und Wohnen, Darmstadt
Helmut Lührs, Gesamthochschule Kassel
Viele Städte versinken im Verkehrchaos, wissen nicht mehr wohin mit dem Abfall, leiden unter
Lärmbelästigung - kann man überhaupt noch von einem Ökosystem Stadt oder von Stadtökologie
sprechen? Welche Perspektiven haben unsere Städte ?
Termin: Fr., 21.02., 17.00 Uhr - So., 23.02.92, nachmittags
Ort:	Jugendbildungsstätte	Brotdorf	(Fahrgemeinschaften	ab	Saarbrücken)
Anmeldung durch Überweisung der Gebühr unter Angabe der Kursnr. 1206 und der vollständigen
Adresse auf Kto. Nr. 653 bei der Sparkasse Saarbrücken. Anmeldeschluß:
In Zusammenarbeit mit dem BUND, Ortsgruppe Saarbrücken
1204 a
Wochenseminar
Ausländerfeindlichkeit
Dr. Hans Horch u. a
.Das Seminar wendet sich an Auszubildende und Arbeitnehmer im Alter von 16 bis 24
Jahren. Es will den Ursachen der Fremdenfeindlichkeit nachspüren und in die Diskussion um die multikulturelle Gesellschaft
einführen. Die Themen: Ausmaß und Ursachen der weltweiten Wanderungsbewegungen; Einwanderung in die Bundesrepublik;
Asyl- und Ausländerrecht in der Bundesrepublik und der EG; Die Diskussion um ein
Einwanderungsgesetz; Skins, Hooligans und
Fußballfans; Sozialpsychologie des Fremdenhasses; Zur Geschichte des Antisemi-[page 61]
KUNSTHANDWERK	73
PAPIER UND PAPPE
6155
Marmorpapiere und Öltunkpapiere
Annette Renschler
Dieser Kurs ist für Leute bestimmt, die viel Freude
an einer Arbeit haben, die schnell zu schönen, oft
überraschenden Ergebnissen führt. Die Papiere
erhalten mittels einer alten Technik eine “marmorähnlich" strukturierte, farbige Oberfläche. Die
Marmorpapiere kann man zum Beziehen von
Büchern o.a., zum Basteln, für Briefpapier usw.
verwenden. Die Technik des Marmorierens kann
auch auf andere Materialien, wie z.B. Stoffe
übertragen werden. Vorbesprechung ist wegen
Materialbesprechung unbedingt erforderlich.
Vorbesprechung: Fr., 06.03.92, 18.30 Uhr,
Termin:	Sa./So.,	21./22.03.92,
14.00-18.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Kunstwerkstatt 03
Gebühr:	30.- DM (25.-)
Materialkosten fallen an!
6156
Mappen und Bücher bauen
Annette Renschler
Hier kann man lernen wie Mappen und Alben aller
Art gebaut werden, wie man Bücher bindet und
wie Bücher, Mappen, Kisten usw. mit Papier oder
Stoff bezogen werden. Zum Beziehen der Buchdeckel kann auch selbstgefertigtes Marmorpapier verwendet werden. Auch können nach Bedarf alte Bücher mitgebracht und restauriert werden,
ebenso “fliegende Blätter” ordentlich gebunden
werden. Wegen Materialbestellung ist eine Vorbesprechung unbedingt erforderlich.
Vorbesprechung am 06.03.1992 um 18.30 Uhr
Termine:	Fr., 03.04.92, 18.30-20.45 Uhr
Sa.,	04.04.92,	14.00 -	18.00	Uhr
So.,	05.04.92,	9.00 -	18.00	Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am Schloßplatz,
Kunstwerkstatt 03
Gebühr:	40.-	DM (30.-)
Mappe für Buchdeckel
SCHMUCK
 ■ I ■---------------------------6157
Exquisiter Modeschmuck und Trends
Andrea Weber
Angeboten werden in diesem Kurs die verschiedensten Techniken, die sich mit etwas Phantasie
und eigenen Ideen schnell zu einer neuen Technik weiterentwickeln lassen. Erlernen können Sie
das Modellieren aparter Accessoires aus Fimo
(Kunststoffknetmasse), das Herstellen von
Schmuck aus bemaltem Glas (Bel-Vetro), das
Anfertigen von Schmuck in der Tiffany-Technik
(wobei mit Kupferfolie eingefaßte Teile miteinander verlötet werden) effektvolle Gebilde aus Silberdraht (Löt- und Taudelacktechnik) oder die
Formtec-Metallic-Art (eine spezielle Schmucktechnik aus einer Gießmasse mit schnellem
Endprodukt). Für alle Techniken benötigt man
relativ wenig Grundmaterial und aus allem was
sich findet (sei es Straß, Glimmer, Mineralien
oder Fossilien ...) läßt sich etwas hersteilen. Der
Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Beginn: Di., 11.02.92, 19.00-21.15 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am	Schloßplatz,Saal 02
Gebühr: 5 Abende/40.- DM /30.-)
6158
Modeschmuck in verschiedenen Techniken
Andrea Weber
Das Anfertigen von Schmuck und Accessoires
mit persönlicher Note hat in den letzten Jahren
großen Anklang gefunden. In diesem Kurs werden verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten
gezeigt, sei es mit natürlichen Werkstoffen, wie
z.B. Mineralien und Fossilien oder mit Straß und
Glimmer. Sie sollen Ihnen Anregungen geben,
eigene Modelle zu entwerfen und zu realisieren.
Beginn: Di.,05.05.92, 19.00-21.15 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am	Schloßplatz,Saal 02
Gebühr: 5 Abende/40.- DM (30.-)
TIFFANYTECHNIK
6159
Tiffanytechnik (Anfänger)
Karin Wloka
Tiffanytechnik besteht darin, in Kupferfolie eingefaßte Glasstücke miteinander zu filigranartigen
Strukturen zu verlöten. In dieseni Kurs werden
Schneiden und Schleifen von Glas, Ummanteln
der Glasstücke sowie Löten der Glasstege vertraut gemacht. Geplant ist der Entwurf und Aufbau
eines Glasgebildes und eines Gewächshauses.
Eine Materialbesprechung findet am ersten Abend
statt. Mitzubringen sind: Schere, Bleistift, Radiergummi, Lineal, Papier.
Beginn:	Mo., 10.02.92,18.00-20.15 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 16
Gebühr:	10 Abende / 75.- DM (55.-)
Materlalkosten fallen an!
6160
Tiffanytechnik (Fortgeschrittene)
Karin Wloka
Aufbauend auf den im Einführungskurs erworbenen Grundkenntnissen sollen hier die Fertigkeiten
weiter vertieft und anspruchsvollere Gegenstände
(lergestellt werden.
Beginn:	Di., 11.02.92,18.00-20.15 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 16
Werden Sie Mitglied im
Förderverein der Volkshochschule
Auskunft erteilt:
Helmut Gebhard
Tel. 506-482
Kurs Tiffanytechnik	Foto:	Hans	Bender,	AV-Zentrum[page 62]
36
ENGLISCH
3306	Englisch für das Hotel- und Gaststättengewerbe
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer, die in ihren Tätigkeitsbereichen wie z. B. an der Rezeptioon, bei der Zimmerbuchung, im Restaurantbetrieb, beim
Zimmerservice etc. mündlich und/oder schriftlich mit Englisch zu tun haben. Ziel dieses Kurses ist es, den entsprechenden Fachwortschatz zu vermitteln
und das Hörverständnis anhand von authentischem Tonmaterial unterschiedlicher Sprachvarianten zu trainieren. Da es sich bei diesem Kurs um einen
Aufbaukurs handelt, werden bei den Teilnehmern Kenntnisse eines ca. zweijährigen Englischunterrichts vorausgesetzt. Nach Abschluß des Kurses kann
ein Zertifikat erworben werden, das von der DeHoGa anerkannt wird.
Gebühr 180.- DM (140.- DM) ca. 20 Termine.
Nähere Auskünfte: Vera Beiser-Kolb, Tel. 85 36 23
Laufender Kurs: bis Ende April 1992, Mi., 15.30 - 17.45 Uhr, Ort: Altes Rathaus
JEin jieuer Kurs beginnt im Herbst 1992.	____________________________________________ _______________________________________________
3307	Technisches Englisch
Voranmeldung erforderlichI
Vorbesprechung: Di., 04.02.92, 19.00 Uhr, VHS Zentrum, Saal 4
Vorbereitungslehrgänge zu den "Cambridge Certificates in English"
Prüfungstermine:
Cambridge First Certificate	09.06.1992	und	08.12.92
Cambridge Certificate of Proficiency	10.06.1992	und	09.12.92
Anmeldungen jeweils 3 Monate vorher!
Diese Prüfungen werden einheitlich in der ganzen Welt an besonderen Prüfungszentren abgenommen. Eines dieser Zentren ist Saarbrücken. Die
Prüfungen bestehen jeweils aus vier schriftlichen Teilen (Reading Comprehension, Composition, Use of English, Listening Comprehension) und einem
mündlichen Teil. Inhaltlich werden in den Vorbereitungslehrgängen u.a. wissenschaftliche, historische, umweit- sowie gesellschaftspolitische Themen
behandelt.
Cambridge First Certificate
Das First Certificate der Universität Cambridge in England erfordert eine ein- bis eineinhalbjährige Vorbereitungszeit nach Erwerb des Volkshochschulzertifikates oder einer vergleichbaren Ausbildung (Fachoberschule oder Realschulabschluß). Dem Schwierigkeitsgrad nach liegt die Prüfung etwa
zwischen der Mittleren Reife und dem Abitur. Danach kann man sich vorbereiten auf das Cambridge Certificate of Proficiency.
Kurs-Nr. Kursbezeichnung Kursleiter		Beginn	Zeit	Ort Zahl d. U.-Tage Gebühr
3308	Neuer Kurs Bachmann-Mosley/V.Beiser-Kolb	Mo. u. Do., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen 30 170.- (130.-)
3309	Lfd. Kurs (4. Sem.) R. Rojan-Dettmer	Mi., 12.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen 15 85.- (65.-)
Cambridge Certificate of Proficiency
Das Certificate of Proficiency der Universität Cambridge in England erfordert eine ein- bis zweijährige Vorbereitungszeit nach dem Erwerb des First
Certificate. Das Niveau liegt über dem Abitur. Das Certificate of Proficiency wird an englischen Universitäten als Hochschulzugangsberechtigung im
sprachlichen Bereich anerkannt, an einigen deutschen Universitäten als Teil der Sprachpraxis für die Zwischenprüfung in Anglistik.
Kurs-Nr. Kursbezeichnung Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort	Zahl	d.	U.-Tage	Gebühr
3310 Neuer Kurs	H.	Dörrenbächer/R.	Wind	Do.,	13.02.92	18.00	Altes	Rathaus	30	170.-(130.-)
Unterrichtstage: Mo. u. Do.
Vorbesprechung: Di., 04.02.92, 18.30 Uhr, VHS Zentrum, Saal 4
Zertifikatsprüfungen
3311 Zertifikatsprüfung Englisch	3312 Zertifikatsprüfung Englisch Wirtschaft
Termin:	Sa., 16.05.92, 9.00-12.00 Uhr	Termin:	Sa., 23.05.92,9.00 - 12.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz	Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Anmeldung schriftlich bei der VHS 7 Wochen vorher!	Anmeldung schriftlich bei der VHS 7 Wochen vorher!
				
Alle Lehrbücher für Ihre VHS-Kurse Lektüren und Lernhilfen NEU: Lernprogramme für Ihren Computer Probelauf bei uns!	wt?			Akademische Buchhandlung Karl-Heinz Köhler Kaiserstraße 2a, Tel. 36007 6600 Saarbrücken 3[page 63]
8335
Lichtbilderschau in Doppelprojektion:
Island und sein Vulkanismus
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Island ist die größte Vulkaninsel der Erde. Statistisch bricht momentan alle 5 Jahre ein Vulkan
aus. Welche Auswirkungen hat das? Welche Vulkantypen gibt es? Wie leben die Isländer mit diesem Phänomen, und warum ist gerade auf Island
der Vulkanismus so aktiv? Dieses sind die wichtigsten Fragen, die dieser Vortrag klären soll.
Termin: Do., 27.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Bübingen, Schulstr.
8336
Lichtbildervortrag: Das Elsaß
Stefan Jakob
Der Vortrag stellt einige der touristisch und kulturhistorisch interessanten Ziele dieser uns benachbarten Landschaft vor. Neben den Städten
Straßburg mit dem berühmten Münster und Colmar mit dem Isenheimer Altar sollen hier auch
kleinere Orte wie z.B. die Vauban’sche Festung
Neubreisach sowie einige Ortschaften (Riquewihr, Rappoltsweiler) und Burgen (St. Ulrich,
Hochkönigsburg) an der elsässischen Weinstraße gezeigt werden.
Termin: Do., 05.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Bübingen, Schulstr.
8337
Diavortrag: Algerische Sahara
Stella Panaitescu-Stock, Andreas Stock
Zu den faszinierendsten Lebensräumen dieser
Erde zählt die Sahara; unendliche Weiten, riesige Sandmeere, fruchtbare Oasen, herzliche
Menschen.
’’Die Sahara ist der Garten Allahs, aus dem dieser alles überflüssige menschliche und tierische
Leben entfernt hat, damit es einen Ort gebe, wo
er in Frieden wandeln könne.“ Entgegen diesem
arabischen Sprichwort und manchen Vorstellungen, dort gäbe es nichts außer Hitze und Sand,
trafen wir auch in den verlassenen Gegenden
auf Pflanzenwuchs und Spuren tierischen Lebens.
Eindrücke von mehreren Reisen mit dem eigenen PKW kreuz und quer über Teer, Schotter
und Sand.
Termin: Di., 10.03.92.19.30 Uhr
Ort:	Schule Bübingen, Schulstraße
8338
Uchtbildervortrag:
Ägypten - Kultur und Natur mit dem Nil
Georg Kahlert
Mit dem Wort "Ägypten“ verbinden sich für uns
von alters her Vorstellung von Pyramiden, Tempeln und Basaren; heute kommen dazu noch
Begriffe wie Suezkanal, Assuandamm und Erdöl. Wer das Land besucht, dem bietet es das vielfältige Antlitz, was er sucht: die steinerne und
doch lebendige Welt der ruhmvollen Vergangenheit, dazu die technisierte mit all ihren Problemen für eine hoffnungsfrohe Zukunft. Der
Diavortrag will beides aus künstlerisch-geographischem Blickwinkel beleuchten.
Termin: Mo., 23.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Bübingen, Schulstraße
8339
Lichtbildervortrag:
Thailand - Königreich im fernen Osten
Dr. Peter Sobich
Thailand, das Land der Freien, birgt zahllose
Kunstschätze, die uns Europäern märchenhaft
Vorkommen. Von Bangkok geht die Reise über
die alten Königsstädte Thailands nach Norden
zu den Bergstämmen im berüchtigten Goldenen
Dreieck.
Termin: Di., 05.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Bübingen, Schulstr.
8340
Lichtbildervortrag: Städte und
Landschaften in der Tschechoslowakei
Stefan Jakob
Hier sollen hauptsächlich die Landschaften Böhmen und Mähren vorgestellt werden, die die meisten der Prag-Touristen, die nur die Hauptstadt
besuchen, nicht kennenlernen. Gezeigt werden
u.a. die Städte Eger, Friedberg, Reichenberg,
Karlsbad, Pilsen, Buchweis, Tabor, Krumlau,
Mährisch Ostrau sowie Brünn.
Termin: Do., 28.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Bübingen, Schulstr.
Einzelveranstaltungen
8341
Vortrag: Ozonloch und Treibhauseffekt
Michael Keßler, Dipl. Geol. und Umweltberater
Termin: Di., 11.02.92,19.00 Uhr
Ort:	Schule Bübingen, Schulstr.
8342
Amnesty International - Ein Vierteljahrhundert Kampf gegen Inhaftierung, Folter und Tod von Gewissensgefangenen
Was macht und wie arbeitet die Saarbrücker
Gruppe 1414 von Amnesty International
Termin: Mo., 11.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Bübingen, Schulstr.
8343
Wann fangen wir an, die Denkmäler
von morgen zu bewahren ?
Gert Körner, Dipl.-Geogr.
Verdienen nur offiziell ausgewiesene Denkmäler, öffentliche Bauwerke und wettbewerbsprämierte Einzelhäuser unsere Aufmerksamkeit? Und Ihr Haus?
Der Referent behauptet: Jedes Haus ist ein
Denkmal!
Über Betrachtungen und Gedanken zur Geschichte von Privathäusern - Experte/Expertin
können in diesem Fall Sie sein ! - möchte der Referent Sie anleiten, die "Historische Tiefe“ des
Ortsbildes im Detail wahrzunehmen und bewerten zu lernen.
Lassen Sie sich einladen zu einer Spurenanalyse durch die Baugeschichte Ihres Ortes. Bringen
Sie alte und aktuelle Ansichten von Häusern mit,
in denen Sie aufgewachsen sind und/oder in denen Sie wohnen. Häufig sind Sie oder Verwandte und Bekannte fotographiert und nur Ausschnitte auf dem Bild zu erkennen. Es gibt mehr
zu entdecken, als Sie ahnen !
Termin: Mi., 27.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Bübingen, Schulstr.
Englisch_______________ _________________
8344
Englisch Grundstufe I
Dorothee Schiffer
Vorbesprechung: Di., 11.02.92, 20.00 Uhr
Ort:	Schule Bübingen,
Schulstr.
Gebühr:	15 Abende/ 75,- DM (55,-)
Ensheim
Fremde Länder und Kulturen
8345
Audio-Vision-Diashow:
Indien - eine exotische Traumreise
durch das Land der Maharadschas
Helmut Becker
Reisen Sie mit auf einer der schönsten Traumrouten dieser Welt! Lassen Sie sich verzaubern
vom Taj-Mahal, einem Wunder der Architektur,
traumhaft schönen Sonnenuntergängen, einem
farbenprächtigen Kamelmarkt in der Ihar-Wüste,
den Liebestempeln der Inder von religiösen Ritualen der Hindus, märchenhaften Maharadscha-Palästen.
Termin: Mo., 10.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Ensheim, Marktweg
8346
Lichtbildervortrag in Doppelprojektion:
Hawaii - wie es kaum einer kennt
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Hawaii - da denkt man in der Regel an Sonne,
Urlaub, Palmen, endlose Strände - kurz an das
ideale Reiseziel, das entsprechend touristisch
auch erschlossen ist. Hawaii ist aber mehr, viel
mehr. Hawaii ist das gelobte Land der Vulkane,
die über 4000 m Höhe erreichen, und Hawaii ist
eine Inselgruppe der landschaftlichen Vielfalt mit
üppiger Vegetation und einer uns fremden Kultur, die ebenfalls Gegenstand dieses Vortrags
sein wird. Lassen Sie sich also überraschen.
Termin: Do. 13.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Ensheim, Marktweg
8347
Tibet
Malte Helfer, Dipl. Geogr.
Berichtet wird von einem Tibetaufenthalt im Jahr
1988. Im Mittelpunkt dieses Vortrages werden
die Naturräume Tibets, die bedeutendsten Städte Lhasa und Shigatse sowie die Religion und
das buddhistische Klosterleben stehen.
Termin: Mo., 17.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Ensheim, Marktweg[page 64]
GESUNDHEITSBILDUNG	85
7403
Geburtsvorbereitung für Paare
Veronika Schomas
In diesem Kurs können sich die werdenden Eltern gemeinsam seelisch und körperlich auf die
Geburt vorbereiten. Die Partner sind in das Geschehen miteinbezogen. Sie lernen dabei, wie
sie der Partnerin bei der Geburt helfen können,
durch Massieren und durch Unterstützung der
Atmung und Entspannung, Kursinhalt wie bei
Kurs 7402
Beginn:	Mo.,	10.02.92,18.30 Uhr
Ort:	Altes	Rathaus	am	Schioßplatz,
Raum 11
Gebühr: 10 Abende/140,- DM (K)
7404
Geburtsvorbereitung für Frauen
Veronika Schomas
Text siehe Kurs oben
Beginn:	Mo.,	04.05.92,17.30 Uhr
Ort:	Altes	Rathaus am Schloßplatz,
Raum 11
Gebühr:	10	Abende/100,-	DM	(K)
7405
Geburtsvorbereitung für Paare
Veronika Schomas
Text siehe Kurs oben
Beginn:	Mo.,	04.05.92,18.30 Uhr
Ort:	Altes	Rathaus am Schloßplatz,
Raum 11
Gebühr:	10	Abende/140,-DM (K)
Kurse nach der Geburt______________________
7406
Kurs für Mütter und Baby nach der
Geburt
-Rückbildungsgymnastik
Veronika Schomas, Elke Schönwandt-Käfer
In diesem Kurs können Frauen ihre Erfahrungen über die veränderte und neue Situation
nach der Geburt austauschen. Gemeinsam wollen wir versuchen, Wege zu finden, mit der neuen Lebenssituation umzugehen.
Zum Kursinhalt gehören: Rückbildungsgymnastik, Entspannungsübungen, Babymassage und
Bewegungsübungen mit dem Baby, Gespräche
über Stillprobleme - Entwicklung des Babys und
Erziehungsfragen.
Vorbesprechungstermin:
Mo., 10.02.92,15.30 Uhr
Weitere Termine nach Absprache
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Gebühr: 8 Nachmittage/80,- DM
7407
Kurs für Mütter und Baby nach der
Geburt
~ Rückbildungsgymnastik Veronika Schomas, Elke Schönwandt-Käfer
Text siehe oben
Vorbesprechungstermin: Mo., 04.05.92,
15.30	Uhr
Weitere Termine nach Absprache
ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr: 8 Nachmittage/80,- DM
7408
Sanfte Hände für Babys - Babymassage nach Leboyer Elke Schönwandt-Käfer
Die Haut ist das am besten ausgebildete Sinnesorgan des Babys. Sie sanft und liebevoll zu
berühren, ist genauso wichtig, wie die Nahrung
und fördert das Wohlbefinden und eine gesunde
Entwicklung des Säuglings. Außerdem erhöht
dies die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und stimuliert die Lebenskräfte.
In diesem Kurs erfahren Eltern auch, wie die
sanfte Massage zu einer engeren Bindung zwischen Ihnen und dem Kind beiträgt, und welche
Bedeutung der Berührung im eigenen Erleben
zukommt.
Beginn:	1.	Termin, Mi., 4.3.92,
10.30	-12.00 Uhr.
weitere Termine nach Absprache
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr: 5 Termine/50,- DM
7409
Sanfte Hände für Babys - Babymassage nach Leboyer Elke Schönwandt-Käfer
siehe Kurs 7408
Beginn:	1.	Termin	Mi.,	3.6.92,
10.30-12.00 Uhr
weitere Termine nach Absprache
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr: 5 Termine/50,- DM
2206
Erste Hilfe am Kind
Wolfgang Farrenkopf-Mansel
Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Bei
Notfällen ist eine kindgerechte Erste Hilfe nötig.
Die Teilnehmerinnen erlernen das Erkennen
und richtige Vorgehen bei z.B. Pseudo-KruppAnfällen, Verschlucken eines Fremdkörpers,
Vergiftungen und vielem mehr. Alle Teilnehmerinnen erhalten kostenlos ein Begleitheft.
Beginn:	Di.,10.3.92,19.30 -21.00 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	5 Abende/25,- DM pro Person (K)
in Zusammenarbeit mit der JohanniterUnfallhilfe e.V.
Körperpflege_______________________________
7410
Schönheitspflege für alle Tage
Irmgard Sänger
Reinigung, Häuttypen, Heimpflege, Masken,
Make-up. Am ersten Abend sind mitzubringen:
Kleenex-Tücher, Stirnband, Tischspiegel, Gästehandtuch.
Beginn:	Do.,19.3.92,18.30 -21.00 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese
Gebühr:	3 Abende/40,- DM
(Unkostenbeitrag)
7411
Info - Abend zur Farb- und Typberatung
Termin:	Do.,	20.2.92,18.00 Uhr
Ort:	Realschule	Bruchwiese
An diesem Abend erfahren Sie nähere Einzelheiten über die Art der Beratung und können
sich gleichzeitig zu einem Kurs anmelden.
VIVE
LA CHANCE
3 Superfassungen
in modischen Farben
1 Paar Kunststoffgläser zum Selbstwechseln gegen Vorlage einer Verordnung
nur DM 11 8,Optik am Schloß
Stengelstraße 18 • 6600 Saarbrücken 1
Telefon (0681) 5 25 34[page 65]
RADIO UND FERNSEHEN ZUM SELBERMACHEN
Kostenlos für Sie: Information, Beratung,
Ausleihen'yon Rekordern, Kameras und
Mikrofonen. Produktion in den Studios
und Ausstrahlung Ihrer Beiträge.
WIR
^SENDEN
I H R
PROGRAJ
örfunksendezeiten: Dienstag 17-19 Uhr
Samstag 12 -18 Uhr, auf UKW 103,7
auf 105,0 MHz . Fernsehsendezeiten
Mittwoch 16-20 Uhr auf Kabelkanal 5.
Landesanstalt für das Rundfunkwesen
OFFENER KANAL, Eschberger Weg 65
6600 Saarbrücken, Telefon: 06 81 / 81 20 26
Günther Riemer
Fachhandel für
Künstlerbedarf,
Bastei und
Dekoartikel
Kaiserstraße 26.
6600 Saarbrücken
Telefon
06 81 / 3 25 38
Telefax
0681 / 37 26 32
V
Ihr Malkasten und Bastelparadies
\K M£l\
Günter Riemer • Kaiserstraße 26 • 6600 Saarbrücken 3
gorres
^^BUCHHANDLUNG
Kaiserstraße 16-18 • 6600 Saarbrücken 3
'S? (0681)3 20 37
(Bücher der VHS)
Reise-, Hobby-, Kunstliteratur
Taschenbücher
auch in Französisch,
Englisch und Italienisch
Großes Taschenbuch-Center
VyUlbÜCta
gorres
^^BUCHHANDLUNG
Kaiserstraße 16-18 • 6600 Saarbrücken 3
•Sf (0681)3 20 37
Global denken - lokal handeln.
Saarbrücker ’’Kraft-Werke” für eine
ökologische	Weiterentwicklung
100 Nega-Watt..
"Nega"-dasheißt "Nicht”.
Und ein 100 Nega- Watt-Kraftwerk,
das ist ein Kraftwerk, das man eben
nicht braucht:
weil unsere Bürgerinnen und Bürger
seit 1980gut 100 Megawatt Wärme
. und noch viel mehr eingespart haben.
Mit Hilfe unserer Energiedienste...
... und 100 Mega-Watt.
Megawatt, das ist die Leistungseinheit z.B. eines Kraftwerkes.
Und ein 100 Megawatt-Heizkraftwerk haben wir jetzt gerade gebaut:
auf der Basis zirkulierender Wirbelschichtfeuerung (Römerbrücke ZWO).
Dieses neue Heizkraftwerk ging 1988 ans Netz und setzt sichtbare
Zeichen für umweltschonenden Kohle-Einsatz in innovativer Technik.
Zwei Kraft- Werke - ein "unsichtbares " und ein "sehenswertes ", die deutlich machen,
was wir in Saarbrücken unter der ökologischen Weiterentwicklung unserer
Energiewirtschaft verstehen: Mit ideenreichem Engagement statt phantasielosem
Verwalten, mit intelligenten Ein fällen für konsequente Energie-Einsparung und mit
innovativen Techniken zur Optimierung von Wirkungsgraden haben wir'unser
Saarbrücker Zukunftskonzept Energie verwirklicht.
Ein Konzept für eine umfassend ökologisch orientierte Daseinsvorsorge, das auch von
den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt akzeptiert wird.
Und nur so hat eine ökologisch orientierte Energiewirtschaft auch ökonomisch einen
Sinn. Wenn Sie wissen wollen, wie wir unsere Saarbrücker Idee der
Kommunal-Ökologie mit Leben erfüllen (z.B. mit unserem Modellvorhaben
"Zeitvariabler linearer Stromtarif" oder mit unseren Wirbelschichtprojekten)
schreiben Sie uns:
Stadtwerke Saarbrücken AG, Hohenzollernstr. 104 -106, 6600 Saarbrücken
Die Saarbrücker[page 66]
HAUSHALTSFÜHRUNG
87
NAHEN
Für alle Nähkurse Voranmeldung durch
Überweisung der Kursgebühr erforderlich,
da begrenzte Teilnehmerzahl.
7601
Nähen für Anfänger
Hildegard Morschhäuser
Für diesen Kurs sind zum 1. Abend mitzubringen: Schere, Maßband, Nähnadeln, Stecknadeln, Fingerhut, 1 Rolle weißes Nähgarn, 1 Rolle Reihgarn, 30 cm Nessel, 1 Bleistift, Schneiderkreide, Schreibpapier DIN A4, Lineal.
Beginn:	Do., 13.02.92,18.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Weyersbergschule, Burbach
Raum für text. Gestalten
Gebühr: 10 Abende/75-DM
7602
Nähkurs für Anfänger und
Fortgeschrittene
Renate Merckel
Das Kursprogramm richtet sich nach den
Kenntnissen der Teilnehmerinnen. Bringen Sie
bitte mit: Nähgarn, Maßband, Schere Stecknadeln, Schneiderkreide usw.
Beginn:	Di., 11.02.92,18.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Weyersbergschule, Burbach
Raum für text. Gestalten
Gebühr:	10	Abende/75,-	DM
7603
Nähkurs für Anfänger und
Fortgeschrittene
Henate Merckel
vgl. Kurs 7602
Beginn:	Mi.,	19.02.92,18.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Weyersbergschule,	Burbach
Raum für text. Gestalten
Gebühr:	10	Abende/75,-DM
Weyersbergschule.
7604
Nähkurs für Anfänger und
Fortgeschrittene
Renate Merckel
vgl. Kurs 7602
Beginn:	Mi., 19.02.92,14.30 -17.30 Uhr
Ort:	Weyersbergschule, Burbach
Raum für text. Gestalten
Gebühr:	10 Abende/75,- DM
7605
Nähen für Anfänger und
Fortgeschrittene
Gabriele Brockmüller
In diesem Kurs können Sie auch Kinderkleidung nähen.
Beginn:	Mi., 12.02.92,18.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Gesamtschule Bellevue,
Nähsaal 028
Gebühr:	10 Abende/75,- DM
7606
Nähen für Frauen mit Vorkenntnissen
Marlies Flender
Sie nähen Kleider, Blusen, Röcke, Hosen nach
ihren Wünschen. Bitte bringen Sie mit: Stoff,
Schnittmuster, Nähseide, Schere, Nähnadeln,
Maßband, Schneiderkreide, Kopierrädchen, Kopierpapier.
Mo., 10.02.92,18.00 - 21.00 Uhr
Weyersbergschule, Burbach
Raum für text. Gestalten
10 Abende/75,- DM
Beginn:
Ort:
Gebühr:
7607
Patchwork und Quilten
Marie-Luise Schüfer
Patchwork und Quilten zählt zu den ältesten
Volkskunstarten. Die Quilts werden aus vorgewaschenen Bauwollstoffen hergestellt; auch finden Stoffreste oder bereits gebrauchte Stoffe
noch eine sinnvolle Verwendung.
Foto AV-Zentrum Th. Salzmann
Stoffreste werden zugeschnitten und nach bestimmten Regeln zu neuen kunstvollen Mustern
(Decken, Wandbehängen ...) zusammengesetzt.
Angewendet wird der Heft- und der Überwendlingstich.
Vorbesprechung und Einführung in die
Geschichte des Quilten: Do., 24.03.92,18.00
- 21.00 Uhr, weitere Termine jeweils
dienstags, 18.00 Uhr
Ort:	Gesamtschule Bellevue,
Nähsaal 028
Gebühr:	8 Abende/90,- DM
7608
Zuschneidekurs
Brunhilde Kersting
Sie lernen Maßnehmen unter Berücksichtigung
figürlicher Eigenheiten und Erstellen des Grundmusters. Daraus zeichnen Sie ihr Wunschmodell.
Bitte bringen Sie mit: Bleistifte, 2 Buntstifte, Zeichenwinkel, Zirkel, Klebestifte, Papier DIN A4.
Vorbesprechung: Mi., 29.04.92,15.30 Uhr
Beginn:	Mi., 07.05.92,15.30 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	10 Nachmittage/90,- DM
7609
Zuschneidekurs
Brunhilde Kersting
Test siehe Kurs Nr. 7608
Vorbesprechung: Mi., 29.4.92,18.00 Uhr
Beginn:	Mi., 07.05.92,18.00 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	10 Abende/90,-DM[page 67]
INHALTSVERZEICHNIS
Wichtige Hinweise - Anmeldung	5
Organisation, Leitung und Verwaltung der VHS	6
Informationsveranstaltungen	7
Übersicht Bildungsurlaub	8
Saarbrücker Akademie für Ältere	9
Deutsch-Französisches Programm	11
Geschichte/Landeskunde	13
Lokalgeschichtlicher Arbeitskreis/Geschichtswerkstätten	13
Mittelalterliche Geschichte	13
Kolonisationsgeschichte	13
Landesgeschichte	13
Landeskundlliche Exkursionen	13
Politik/Politische Jugendbildung	14
Exkursionen zur Geschichte des Nazismus	14
Wissenschaftliche Symposien	14
Wochenseminare (Bildungsurlaub)	14
Stadtökologie	14
Funkkolleg Humanökologie	14
Rhetorik	15
Psychologie siehe Gesundheitsbildung	75
Pädagogik/Elternbildung	16
Die gesunde Entwicklung von Kindern	16
Vortragsreihe Kind-Eltern-Schule	16
Erste Hilfe am Kind	16
Philosophie / Theologie	17
Vorträge / Vortragsreihen:	17
-Philosophie des Bewußtseins	17
-Sprachphilosophie/Wittgenstein	17
-Die chinesischen Religionen	17
Reichsreligion, Konfuzianismus, Taoismus	17
-Mystisches Denken (Meister Eckart)	17
-Juden - Christen (Reformation bis heute)	17
Kursprogramm	17
Literatur	18
Forum Neue Literatur, Lesungen	18
Gedichte über das Saarland	18
Kursprogramm	18
Kurse und Lesungen mit der Saarbrücker Autorin
Dr. Waltraud Schiffeis	19-20
Literaturgruppen in Einrichtungen	20
Literatur für die ältere Generation	20
Kunst	20
Vorträge zu Museumsbesuchen	20
Fotoausstellungen	21
Renaissance	21
Impressionismus	21
Kandinsky / Blauer Reiter	21
Alt-Saarbrücken	22
Altägyptische Hieroglyphen	22
Elsässische Städte	22
Musik	22
Faschingskonzert für Kinder	22
Musik und Literatur	22
Musik der Romantik	22
Einführung in die Musik	22
Zusammen Musizieren	22
Gitarrekurse	22
Collegium Cantorum / Collegium Instrumentorum	23
Theater	23
Sonntagsmatineen	23
Gemeinsam ins Theater	23
Die Kunst der Improvisation	23
Pantomime	23
Italienisches Maskenthater	23
Medien/Film	24
VHS-Medienwerkstatt / Radio	24
VHS-Filmclub	24
Zweiter Bildungsweg	25
Hauptschulabschluß	25
Telekolleg	25
Lesen und Schreiben	25
Rechtschreibung und Grammatik	25
Fremdsprachen	26
Allg. Informationen	26
Deutsch für Aussiedler	29
Deutsch als Fremdsprache	29
Beratung und Einstufung	29
Zertifikatsprüfungen	29
Zentrale Mittelstufenprüfungen	29
Kompaktsprachkurse	29-30
Kleines Sprachdiplom	30
Konversationskurse	30
Englisch	31
Beratung und Einstufung	31
Zertifikatsprüfungen	31
Grund- / Mittel- und Zertifikatsstufe	31-33
Englisch Kompaktkurse, Englisch für Touristen,
Auffrischungskurse, Konversationskurse	33-34
Englisch für die berufl. Weiterqualifizierung	34
Englisch for Commerce and Business	34-35
Fremdsprachenkorrespondenz, Telephoning and Telexing	35
Cambridge Certificates	36
Englisch für das Hotel- u. Gaststättengewerbe	36
Englisch im Bildungsurlaub	37/38
Französisch	39
Beratung und Einstufung	39
Zertifikatsprüfungen	39
Grund- / Mittel- / Zertifikatsstufe	39-41
Französisch Kompaktkurse, Französisch für Touristen,
Auffrischungskurse (u.a. am Computer),
Konversationskurse	41
Französisch für die berufl. Weiterqualifizierung	42
Fremdsprachenkorrespondenz, Le français du secrétariat
Le français commercial et économique	42
Französisch im Bildungsurlaub	43-44
Fortsetzung des Inhaltsverzeichnisses auf der nächsten Seite[page 68]
20
LITERATUR
“Sucht als Sehnsucht”
ln der Schreib- und Literaturgruppe der Suchtklinik Tiefenthal am Saarbrücker Sonnenberg arbeiten wir aus eigenem Erleben und anhand eigener
und aus der Weltliteratur stammender Texte auf,
wie unsere Süchte nur die falschen Antworten auf
ganz legitime Sehnsüchte gewesen sind.
Die Teilnahme an dieser Gruppe bedarf der Genehmigung der Klinikleitung.
Termin:	Freitag, neue Uhrzeit 19.00-20.30
Uhr, wöchentlich
Ort:	Videoraum der Suchtklinik
Tiefenthal, Hauptgebäude
gebührenfrei
Homosexualität in Jugendbuch und Adoleszenzroman
Roland Bernd
Unterschwellig kommt Homosexualität in vielen
Jugendbüchern vor. Die neuere problemorientierte Jugendliteratur thematisiert sie auch. Die
Veranstaltung geht den Fragen nach, wie Homosexualität in solchen Texten dargestellt und als
was, wie sie ihre Darstellungszwecke erreicht und
was sie in Leserinnen und Lesern zu verändern
sucht.
Termin:	Di., 04. u. 11.03.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Vortragsraum des EZS,
Bismarckstr. 8
In Zusammenarbeit mit EZS
LITERATUR FÜR ÄLTERE
MITBÜRGERINNEN UND MITBÜRGER
mit der Saarbrücker
Autorin Dr. Waltraud Schiffeis
"Panthergespräche"
Die "Grauen Panther" Saarbrücken und
Dr. Waltraud Schiffeis
In den "Panthergesprächen" findet Erinnerung
statt, aber nicht zum Selbstzweck - nicht ein
"Weißt Du noch: damals?". Vielmehr ziehen wir
Bilanz, um Perspektiven nach vorn zu haben. Wir
arbeiten im Gespräch unsere Geschichten auf,
schreiben sie auf und machen ein Buch daraus,
das zeigt, wie es war, aber auch, wie es besser
sein könnte.
Beginn:	Di., 25.02.92,18.00 Uhr, 14-tägig
Ort:	Seminarraum der "Grauen Panther", Alte Feuerwache, Nauwie
serplatz, 1. Etage
gebührenfrei
In Zusammenarbeit mit dem Senioren-SchutzBund "Graue Panther", Saarbrücken. Die Mitgliedschaft bei den "Grauen Panthern" ist
nicht Voraussetzung für die Teinahme: sie ist
offen für alle.
“...und auf einmal habe ich Zeit” - Überlegungen zum geplanten Älterwerden
Im behaglichen Rahmen treffen wir uns zum
zwanglosen Gespräch über die Zeit "nach dem
Erwerbsleben" und nach der Sorge um den grösseren Haushalt und überlegen, was wir nun alles
tun könnten und ob wir’s nicht doch tun sollten
und besprechen auch, was vielleicht nicht mehr
so gut geht und welche Sorgen von uns gefallen
sind und welche neuen Ängste wir jetzt haben.
Beginn:	Mo., 17.02.1992, 17.30 Uhr,
14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 4
7 Nachmittage / gebührenfrei
“Das hab’ ich gern gelesen...”
Wir reden gemeinsam über Texte, die unseinmal
wichtig gewesen sind oder die vielleicht unser
ganzes Leben begleitet haben, tauschen uns
über unsere Lieblingsautoren aus und erfahren
mehr über sie und ihre Bücher.
Beginn:	Mo., 17.02.92, 17.30 Uhr,
14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 4
7 Nachmittage / gebührenfrei
“Wir haben viel erlebt - wir haben viel
gelebt “
Eine Gesprächs- und Schreibgruppe
Zusammen mit der Zukunftsarbeit Molschd haben wir im Versammlungsraum der ZAM in der
Alten Lebacher Straße eine Gesprächsrunde eingerichtet, in der wir besprechen, wie wir ältere
Frauen die turbulenten Zeiten bis heute erlebt
haben - und aus den Erzählungen werden so
ganz allmählich Geschichten.
Termin:	Do., 13.02.1992, 18.00 Uhr
Ort:	Zukunftsarbeit Molschd,
Alte Lebacher Straße
(Am Cottbuser Platz)
gebührenfrei
Die neue Literatur des neuen Deutschland
In Fortführung der Literaturkurse der letzten
Semester besprechen wir Autorinnen und Autoren und Texte der Bundesrepublik und der ehemaligen DDR, die repräsentativ sind für den
Anteil der deutschen Literatur, der Gegenwart an
der Weltliterarischen Entwicklung.
Beginn:	Di.,	11.02.92, 16.30 Uhr, 14-tägig
Ort:	Egon-Reinert-Haus,
Königsberger Straße 43
Der Kurs ist auch für Interessenten außerhalb
des Hauses bestimmt.
Dichter kennen lernen
Die Vortragsfolge behandelt Leben und Werk
deutscher Dichterinnen und Dichter. Wir zeigen
die Biographien im zeitgenössischen Zusammenhang und lesen Texte, die in diesen Biographien
zentrale Bedeutung haben.
Beginn:	Di., 18.02.92,16.30 Uhr, 14-tägig
Ort:	Egon-Reinert-Haus, Königsberger Straße 43
Der Kurs ist auch für Interessenten außerhalb
des Hauses bestimmt.
Systematische Literaturgeschichte
Das Zeitalter des bürgerlichen Realismus
Der Kurs zeigt in einer Reihe in sich abgeschlossener Vorträge, in denen auch wesentliche Texte
gelesen werden, wie die Literatur des sog. bürgerlichen Realismus im 19. Jahrhundert auf die
Umwälzungen dieser Epoche reagiert: zugleich
eine Literatur- und eine Zeitgeschichte.
Beginn:	Mi., 12.02.92,17.00 Uhr,14-tägig
Ort:	Altenwohnheim Reppersberg
Der Kurs ist auch für Interessenten außerhalb
des Hauses bestimmt.
Dichter kennen lernen
(Angaben siehe oben)
Beginn:	Mi, 19.02.92, 17.00 Uhr,14-tägig
Ort:	Altenwohnstift Reppersberg
Der Kurs ist auch für Interessenten außerhalb
des Hauses bestimmt
Geschichten erzählen - Eine Hör- und
Diskussionsrunde zur Literatur
Beginn: Mo., 10.02.92,15.30 Uhr, wöchentlich
Ort: Evangelisches Altenheim am Steinhübel
Der Kurs ist auch für Interessenten außerhalb des
Hauses bestimmt.
Wir haben viel erlebt - eine Rede- und
Leserunde
Wir sprechen über unser langes Leben, was wir
erlebt haben, was schwer war und was schön, und
lesen zusammen Geschichten, die dazu passen.
Beginn:
Ort:	Johanna-Kirchner-Haus,	der	Arbeiterwohlfahrt, Trifelsstraße 25
Der Kreis ist auch für Interessenten außerhalb
des Hauses bestimmt.	
;j?'. jjjtfoiT' P *r': ■: ' . .f.?	>
■	
	
	
iSÌÉm^aI 1	
Max Slevoqt, Selbstbildnis_
Kunst
2601
Einführungsvortrag zur Ausstellung "Max
Slevogt-Retrospektive"
Dr. Beate Reifenscheid-Wiegel
In Zusammenarbeit mit dem Landesmuseum Mainz
realisiert das Saarland-Museum Saarbrücken eine
groß angelegte Retrospektive des Impressionisten Max Slevogt. Der Künstler zählt - vor allem
mit dem Berliner "Sezessionisten" Max Liebermann und Lovis Corinth - zu den bedeutenden
deutschen Impressionisten. Neben seinem malerischen Werk sollen auch Graphiken gezeigt und
Einblicke in sein umfangreiches Spektrum an
Buchillustrationen ermöglicht werden. Seine persönliche Verbundenheit zur Pfalz wird auf Schloß
"Villa Ludwigshöhe", seine besondere Vorliebe
zur Musiktheater im Slevogthof, seinem letzten
Landsitz, ausgestellt.
Termin:	Mo.,	25.05.1992,	19.30	Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal 01
gebührenfrei
Führungen durch die Ausstellung
"Max Slevogt-Retrospektive
Termin:	Sa., 30.05.1992, 15.00 Uhr und
Sa., 12.09.1992, 15.00 Uhr
Ort:	Saarland-Museum,
Treffpunkt Foyer
Gebühr:	1.-DM (wird im Museum erhoben)
Studienfahrt zu den Ausstellungen in Edenkoben,
Schloß "Villa Ludwigshöhe" und nach Neukastel
zum "Slevogthof" am Sa., den 13.06.1992.
In Zusammenarbeit mit dem Museumspädagogischen Dienst des Saarland-Museums - Stiftung
Saarländischer Kulturbesitz.[page 69]
LESEN UND SCHREIBEN / ZWEITER BILDUNGSWEG
25
LESEN UND SCHREIBEN
O
o
Beratung und Information:
Tel.: (0681)3 27 28, Mo. - Do., 15.00-17.00 Uhr
MECHTILD MÜLLER-BENECKE
Berliner Promenade 5, 4. Etage
Kurs 3001 -3012
Gebühr: 35 Abende/130.- DM
Unterrichtsort:
Berliner Promenade 5, 4. Etage
3001 ANNE WEIS
3002 ANNE WEIS
3003 HEIDI KLICKER
3004 ELKE SCHWERDTFEGER
3005 ELKE SCHWERDTFEGER
3006 MECHTILD MÜLLER-BENECKE
3007 MECHTILD MÜLLER-BENECKE
3008 MECHTILD MÜLLER-BENECKE
3009 GABY BORN
3010 GABY BORN
3011 ANGELIKA GRÜN
3012 ELKE SCHWERDTFEGER
Man schätzt, daß es in unserem Land bis zu 3 Millionen deutschsprachige Erwachsene gibt, die
gar nicht oder nur wenig lesen und schreiben
können. Viele Informationen in unserem Alltag
müssen wir I e s e n: Straßenschilder, Hinweisschilder, Fahrpläne, Telefonbücher, Briefe...
Kurse zur Vorbereitung auf die Prüfung zum
nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlußzeugnisses (Hasa-Kurse).
Die VHS führt zur Vorbereitung auf diese Prüfung
Abendkurse (Montag - Donnerstag, 18.00-21.00
Uhr) durch.
Unterrichtsfächer:	Deutsch,	Mathematik,	Arbeitslehre, Biologie, Erdkunde, Geschichte, Sozialkunde.
Beratung und Auskunft: Tel. 506-488/490
Hinweis: Hauptschulabschlußkurse in Abendform beginnen künftig nur noch im September/Oktober
0101 Laufender Abendkurs:
Beginn:	Mo.,	21.10.1991
Prüfung	Oktober/November 1992
Gebühr:	50.- DM monatlich (Ermäßigung
auf Antrag)
Formulare von Ämtern, Entschuldigungszettel für
die Kinder, Überweisungen müssen wir schreiben Wer nicht ausreichend lesen und schreiben
kann, hat große Probleme im Alltag, im Beruf und
in der Familie und ist bei schriftlichen Dingen auf
die Hilfe anderer angewiesen.
Die Lese-Schreib-Kurse wenden sich an Erwachsene deutscher Muttersprache, die
- überhaupt nicht lesen und schreiben können
- wenig lesen und schreiben können
- lesen, aber nicht schreiben können.
Der Kurs findet zweimal wöchentlich in kleinen
Gruppen statt. Die Themen im Kurs richten sich
nach den individuellen Schwierigkeiten der Teilnehmer und Teilnehmerinnen und ihren Wünschen und Zielen. Manche Teilnehmer und Teilnehmerinnen wollen gerne lernen
- ein Formular auszufüllen
- Briefe zu schreiben
- Schecks auszustellen
- Fahrpläne, die Speisekarte und die Zeitung zu
lesen.
Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in
unseren Kursen soviel gelernt, daß sie
- den Führerschein gemacht
- den Hauptschulabschlußkurs besucht
0201
Telekolleg - Lernen im Medienverbund
(1990- 1992)
Das Telekolleg II vermittelt in 2 Jahren den staatl.
Abschluß der Fachhochschulreife und ist bundesweit anerkannt. Mit dem staatl. Zeugnis ist der
Besuch von Fachhochschulen möglich, ebenso
die Teilnahme der entsprechenden Fachrichtungen der Fernuniversität Hagen. Auch einzelne
Fächer können belegt werden. Voraussetzungen: Mittlere Reife, Fachoberschul-/Fachschulreife oder gleichwertiger Bildungsstand, z. B.
Versetzungszeugnis für die Klasse 11 des Gymnasiums. Außerdem eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine zumindest vierjährige
Berufstätigkeit. Die Vollzeit-Tätigkeit im eigenen
Familienhaushalt gilt als entsprechende berufliche Tätigkeit.
Nächster Beginn: September 1992
Foto: Thomas Salzmann, AV-Zentrum
- an einer Umschulung teilgenommen haben.
Die Anmeldung erfolgt über ein vertrauliches
Beratungsgespräch. Da die Teilnahme zur Zeit
stark gefragt ist, muß unter Umständen mit einer
Wartezeit gerechnet werden.
Werden Sie Mitglied im Förderverein der Volkshochschule
Auskunft: Helmut Gebhard,
Tel. 0681/506-482
Rechtschreibung und Grammatik
3013
Informationsabend
Gisela Neunzig
Vorbesprechung für die Kurse 3014 und 3015.
Beratung und Tests, die den Teilnehmern und
Teilnehmerinnen die Wahl des geeigneten Kurses erleichtern sollen. Der Besuch des Informationsabends wird empfohlen, weil die Kursprogramme weitgehend nach den Wünschen der
Teilnehmer und Teilnehmerinnen erstellt werden.
Termin:	Di., 11.02.1992, 18.00 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	gebührenfrei
Hinweis: Während des Informationsabends
wird entschieden, ob die Kurse 3014 und 3015
stattfinden oder nicht.
3014
Rechtschreibung
Gisela Neunzig
Beginn:	Di., 18.02.1992, 19.30-21.00	Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese
Gebühr:	15 Abende/90.- DM
3015
Grammatik
Gisela Neunzig
Beginn:	Di., 18.02.1992, 18.00-19.30	Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese
Gebühr:	15 Abende/90.- DM
ZWEITER BILDUNGSWEG
HAUPTSCHULABSCHLUSS	TELEKOLLEG[page 70]
118
9432
Grundstufe II
Arno Kastler
Beginn:	Do:	13.02.1992,
18.15 Uhr-19.45 Uhr
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9433
Englisch Mittelstufe I
Beginn:	Mi. 12.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9434
Englisch am Vormittag - Mittelstufe I
Gisela Irmscher
Beginn:	Do. 13.02.1992,
10.00	Uhr -11.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Vorm. /75,00 DM (55,00 DM)
9435
Englisch Mittelstufe I
Beate Metzler
Beginn:	Do. 13.02.1992,
18.30 Uhr-20.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9436
Englisch am Vormittag Zertifikatsstufe II
Gisela Irmscher
Beginn:	Die.	11.02.1992,	9.00	-10.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr:	15	Vormittage/75,00 DM (55,- DM)
9437
Englisch am Vormittag Zertifikatsstufe III
Gisela Irmscher
Beginn:	Di.	11.02.1992,10.30 -12.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr:	15	Vormittage/
75,00	DM (55,00 DM)
9438
Englisch Konversation
Ulrike Fromm
Beginn:	Mi.	12.02.1992,19.30 - 21.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr:	15	Abende/
75,00	DM (55,00 DM)
9439
Englisch Konversation
Gisela Irmscher
Beginn:	Die.	11.02.1992,18.00 -19.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr:	15	Abende/
75,00	DM (55,00 DM)
KLEINBLITTERSDORF
9440
Englisch Konversation
Gisela Irmscher
Beginn: Die. 11.02.1992,19.30 - 21.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/
75,00	DM (55,00 DM)
9441
Englisch - Refresher Course II
Ulrike Fromm
Auffrischungskurs Englisch für Teilnehmer mit
mittleren Kenntnissen.
Beginn:	Mi. 12.02.1992,18.00 -19.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/
75,00	DM (55,00 DM)
9442
Französisch Grundstufe I
Petra Nickels
Beginn:	Mo. 10.02.1992, 20.00 - 21.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/
75,00	DM (55,00 DM)
9443
Französisch Grundstufe II
Karin Dennemärker
Beginn:	Die.	11.02.1992,
18.00-19 30 Uhr
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr:	15	Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9444
Französisch Grundstufe II
Karin Dennemärker
Beginn:	Die. 11.02.1992,19.30 - 21.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9445
Französisch am Vormittag Grundstufe III
Renate Dressel-Pfeiffer
Beginn:	Mi. 12.02.1992,10.00 -11.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Vormittage/75,00 DM(55,- DM)
9446
Französisch Mittelstufe I
Dörte Grondel
Beginn:	Mo.	10.02.1992,18.00 -19.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr:	15	Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9447
Französisch Mittelstufe I
Petra Nickels
Beginn:	Mo. 10.02.1992,18.30 - 20.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9448
Französisch Mittelstufe II
Renate Dressel-Pfeiffer
Beginn:	Mo. 10.02.1992,19.00 - 20.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9449
Französisch Zertifikatsstufe I
Petra Nickels
Beginn:	Mi. 12.02.1992,18.15 -19.45 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9450
Französisch Konversation
Beate Metzler
Beginn:	Mi.	12.02.1992,	20.00	-	21.30	Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15	Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9451
Spanisch Grundstufe I
Beginn:	Mo. 10.02.1992,18.30 - 20.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9452
Spanisch Grundstufe II
Marta Segui
Beginn:	Do. 13.02.1992,18.30 - 20.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9453
Spanisch Grundstufe III
Marta Segui
Beginn:	Di. 11.02.1992,18.30 - 20.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9454
Italienisch Grundstufe I
Beginn:	Di. 11.02.1992,19.00 - 20.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9455
Italienisch Mittelstufe I
Beginn:	Mi. 12.02.1992,19.00 - 20.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr: 15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
Bürotechnik“
9456
Kurzschrift l/ll
Horst Eisenhuth
Anmeldung: Mi. 12.02.1992,
20.00-21.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	30 Abende/95,00 DM (60,00 DM)[page 71]
ENGLISCH
35
"English for Commerce" und "English for Business" der London Chamber of Commerce and Industry
Beide Prüfungen sind interessant für diejenigen, die in den Bereichen Wirtschaft bzw. Bürowesen einen Nachweis ihrer Englischkenntnisse benötigen.
Sowohl "English for Commerce" als auch "English for Business" können auf drei verschiedenen Niveaus (First, Second und Third Level) abgelegt werden.
Je nach Level testet der schriftliche Teil von "English for Commerce":
- Grundkenntnisse der geschriebenen Sprache (First Level)
- Kenntnisse der englischen Sprache als Kommunikationsmittel in einem "commercial or industrial context" (Second Level)
- Englischkenntnisse des Kandidaten und dessen Fähigkeit, diese effizient und angemessen in einem wirtschaftlichen Kontext anzuwenden (Third Level).
Die Prüfung "English for Business" stellt gewissermaßen eine Ergänzung des "English for Commerce" dar. Ihr schriftlicher Teil testet je nach Level:
- Grundkenntnisse der geschriebenen Sprache und deren Gebrauch in kurzen Bürokommunikationen (First Level)
- die Fähigkeit des Kandidaten, zusammenhängendes Englisch im Wirtschaftsbereich zu verstehen und zu schreiben (Second Level)
- die besondere Fähigkeit, unterschiedliche Formen des Englischen im wirtschaftlichen Bereich auf verschiedene Arten zu verarbeiten (Third Level).
Kandidaten, deren Muttersprache nicht Englisch ist, legen für Second und Third Level zusätzlich eine mündliche Prüfung ab. Diese ist für beide Prüfungen
Sowohl "English for Commerce" als auch "English for Business" setzen den gleichen Standard von erwartetem Wissen voraus, wobei "English for
Business" eher praktische Kommunikation in einem geschäftlichen Kontext und weniger wirtschaftliche Fachkenntnisse erfordert als "English for
Commerce". Die Prüfungen finden jeweils viermal im Jahr statt, wobei die Anmeldungen bis spätestens 2 1/2 Monate zuvor erfolgen müssen.
Nähere Informationen: Rita Rojan-Dettmer, (Local Examinations Secretary) Tel. 0681/506 417.
Vorbereitungslehrgang zu "English for Commerce"
3302	Lfd. Kurs	Suzanne Bachmann-Mosley	Mi., 12.02.92	18.00-21.00	Uhr	Wirtschaftsschulen	15_210.-_
Vorbereitungslehrgang zu "English for Business"
3303	Neuer Kurs	Karen Blaich	Do.,	13.02.92	18.00-21.00	Uhr	Wirtschaftsschulen	15	210.Vorbesprechung: DI., 04.02.92, 18.00 Uhr, VHS Zentrum, Saal 4
Lehrgang Fremdsprachenkorrespondent/in (Englisch) zur Prüfung vor der IHK
Ziel dieses Lehrgangs ist es, Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten zu vermitteln, die ein in der Wirtschaft tätiger Fremdsprachen-Korrespondent
benötigt.
Schwerpunkte des Kurses:
- Vermittlung der modernen englischen Geschäftssprache, der wichtigsten kaufmännischen Fachtermini und der Grundbegriffe der Außenhandelstechnik
- Übersetzen von Geschäftsbriefen, Verfassen von Briefen nach Vorgaben
- Besprechung von landeskundlichen, auf die Wirtschaft bezogenen Texten
- Verbesserung des Hörverstehens und der mündlichen Ausdrucksfähigkeit in der Fremdsprache
- Diktate von Wirtschaftstexten
- Wiederholung und Vertiefung wichtiger Grammatikkapitel
Interessenten sollten über Englischkenntnisse verfügen, die dem VHS-Zertifikat oder dem Realschulabschluß entsprechen.
Der insgesamt 200 U.-Std. umfassende Kurs wird aufgeteilt in 3 Semester zu je 60 Unterrichtsstunden und 1 Semester zu 20 U.-Std. Die Gebühren für
den gesamten Lehrgang betragen 680.- DM. Nach dem 4. Semester kann die Fremdsprachenkorrespondenten-Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer abgelegt werden. Die Förderung durch das Arbeitsamt nach AFG ist möglich.
Nähere Informationen: Rita Rojan-Dettmer, Tel. 506 417. Vorbesprechung: Di., 04.02.92, 18.00 Uhr, VHS Zentrum, Saal 4
Kurs-Nr. Kursbezeichnung	Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort	U.-Tage	in	diesem	Semester
3304 Neuer Kurs (1. Sem.) Brigitte Nguyen Mo., 10.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	30	60	U.-Std.
u. Do.	18.00
3305 Telephoning and Telexing in English
Unser Kurs richtet sich an Büroangestellte, die nur geringe Vorkenntnisse des Englischen besitzen, aber mehr Sicherheit bei der täglichen Routine am
Telefon oder Telex erlangen wollen.
Schwerpunkte des Kurses:
- Entgegennehmen und Weiterleiten von Telefongesprächen
- Abfassen von kurzen Gesprächsnotizen
- telefonische Terminabsprachen, Buchungen etc.
- Auskünfte erteilen bzw. einholen
- Entziffern und Erstellen von Telexmeldungen
Vorbesprechung: Di., 04.02.92, 18.00 Uhr, VHS Zentrum, Saal 4
Termin: Mo., 10.02.92, 18.00 Uhr, Ort: Wirtschaftsschulen, Gebühr: 105.-/15 Abende[page 72]
QUIERSCHIED
129
9638
französisch Grundstufe I
Astrid Meiser
Beginn: Donnerstag, 13.02.1992,
20.00-21.30 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15	Abende/75,-	DM	(55,-)
9639
Französisch Mittelstufe I
Astrid Meiser
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9640
Französisch Zertifikatsstufe I
Adi Bost
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
18.45-20.15 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9641
Italienisch Grundstufe II
Barbara Scheurer
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9642
Spanisch Grundstufe I
Sabine Wieczorek-Winkler
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
20.00-21.30 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9643
Spanisch Mittelstufe III
Sabine Wieczorek-Winkler
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9644
Russisch Mittelstufe III
Natalie Wiedmann
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
19.30-21.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr: 15 Abende/75,- DM (55,-)
Bitte beachten Sie auch die Möglichkeit,
die Ihnen die Gemeindebücherei Quierschied bietet:
Sie finden hier eine Auswahl fremdsprachlicher Bücher und Cassetten, die
Sie kostenlos entleihen können.
Informatik/EDV/Bürotechnik
9650
Einführung in die EDV
Horst Bleyer
In diesem Kurs werden mittels praktischer
Übungen an Personal-Computern die Grundlagen der Datenverarbeitung, der Umgang mit
Computern, die Handhabung der Tastatur, das
Bedienen und Erstellen von Programmen gelehrt.
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
19.00-21.15 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule,
Computerraum
Gebühr:	8 Abende/85,- DM(75,-)
9651
Informationsabend für den Kurs
Programmierkurs Basic I - Grundkurs
Thomas Müller
Für den o.g. Kurs findet ein Informationsabend
statt, an dem allgemeine Fragen geklärt werden
und der Kursinhalt erläutert wird.
Termin:	Montag, 24.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
9652
Programmierkurs BASIC I Grundkurs
Thomas Müller
Dieser Kurs ist gleichermaßen für Schüler wie
für Erwachsene gedacht. Er bietet einen Einstieg in die Programmiersprache BASIC, die auf
allen gängigen Computersystemen zur Verfügung steht. Hierbei steht die Eigenerstellung
und -gestaltung von Programmen sowie das Lösen einfacher Probleme mit dem Computer im
Vordergrund.
Kursinhalt: Grundsätzlicher Aufbau eines Programms, Ablaufsteuerung von Programmen, logische Differenzierung, einfache Schleifen, Variablen, Bildschirmaufbereitung, Abfragen, DataZeilenverwaltung, Verzweigungen, Sprungbefehle.
Weitere Frage zur Kursorganisation und zum inhalt werden am Informationsabend zu diesem
Kurs geklärt.
(siehe “Informationsabend für den Kurs BASIC
I”)
Beginn:	Donnerstag, 27.02.1992,
17.00-19.15 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule,
Computerraum
Gebühr:	10 Nachmittage/95,- DM (85,-)
Anmeldung: Am ersten Kursabend, am
Informationsabend oder bei der Leiterin der
VHS Quierschied
9653
Textverarbeitung Wordstar
Thomas Müller
Dieser Kurs befaßt sich mit der Textbe- und Verarbeitung mittels Computer.
Dabei werden sowohl Handhabung des Textverarbeitungssystems als auch individuelle
Briefgestaltung, Arbeiten mit Textbausteinen
und Bausteinbriefen durchgenommen.
Kursinhalt:
- Einführung in die Textbe- und -Verarbeitung
- Umgang mit dem Textsystem
- Individuelle Briefgestaltung
- Erstellen von Texten und Tabellen
- Bausteinbriefe
- Textbausteine
Der Kurs gliedert sich jeweils in ^inen theoretischen und einen praktischen Teil mit direkten
Übungen an Computer und Textsystem.
Beginn:	Donnerstag, 27.02.1992,
19.15-21.30 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule,
Computerraum
Gebühr:	10 Abende 130,- DM (100,-)
9654
MS-DOS I Grundkurs
Thomas Müller
Einführung in das System MS-DOS mit praktischen Übungen am Computer. In diesem Kurs
werden Handlung und Arbeitsweise des Computersystems MS-DOS erklärt und die Möglichkeit gegeben, auf Betriebssystemebene individuelle System-Gestaltungen vorzunehmen, mit
den Hilfsprogrammen zu arbeiten, sowie eigene
zu erstellen.
Kursinhalt:
Verzeichnisstruktur, Zeileneditor, Kopierbefehle,
Ausgabesteuerung, Zugriffspfade, einfache
BATCH-Dateien, Diskettenbehandlung.
Beginn:	Freitag, 28.02.1992,
19.00-21.15 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule,
Computerraum
Gebühr: 10 Abende/130,- DM (100,-)
9655
Bürotechnik
Maschinenschreiben II
Fortgeschrittene
Ilse Thalheim
Termine: Dienstag und Donnerstag
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	30 Abende/95,- DM (85,-)
Kreatives Gestalten
9660
Tiffanytechnik
Wolfgang Kompa
Louis Tiffany entwickelte um die Jahrhundertwende diese Technik,bei der Glasstücke mit einer Kupferfolie umhüllt und miteinander verlötet
werden.
Die farblich reizvollen Muster kommen besonders bei Spiegeln und Lampen gut zur Geltung.
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
19.00-22.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	6	Abende/50,-	DM	(40,-)[page 73]
80	GESUNDHEITSBILDUNG
Kurs.-Nr.Kursbezeichnung		Kursleiter/in	Beginn	Zeit	Ort	Zahl der Gebühr U.-Tage	
7302	Gymnastik für Frauen	Birgit Engels	Mo., 10.02.92	16.00	Turnhalle Gymn. am Schloß	14	50,7303	Gymnastik für Frauen	Birgit Engels	Mo., 10.02.92	17.00	Turnhalle Gymn. am Schloß	14	50,7304	Gymnastik für Frauen	Jutta Blechschmidt	Mo., 10.02.92	19.30	Turnhalle Gymn. am Rotenbühl	14	50,7305	Gymnastik für Frauen	Jutta Blechschmidt	Mo., 10.02.92	20.30	Turnhalle Gymn. am Rotenbühl	14	50,7306	Laufschulung - Gymnastik - Fitneß Lotte Breder		Do., 13.02.92	19.00	Turnhalle Ostschule	14	50,7307	Fitneß-Training und Gymn. Nurettin Berber		Di., 11.02.92	18.00	Gymnastikh. Schmollerstr.	14	50,	für Frauen und Männer						
7308	Fitneß-Training und Gymn. Nurettin Berber für Frauen und Männer		Mi., 12.02.92	17.00	Turnhalle Hohe Wacht	14	50,7309 Ski-und Fitneßgymnastik Klaus Schmitz Mo., 10.02.92	18.00	Turnhalle	Gymn.	am	Schloß	14	50,7310
Jazz-Gymnastik mit Jazz-Tanzelementen für Frauen und Männer
Margit Schumacher
Beginn:	Mo.,	10.2.92,18.00 -19.00 Uhr
Ort:	Gymnastikh. Realsch.
Ludwigspark
Gebühr:	14	Abende/70,—DM
7311
Jazz - Gymnastik mit Jazz
Tanzelementen für Frauen und Männer
Margit Schumacher
Beginn:	Do.,	13.2.92,17.00 -18.00 Uhr
Ort:	Turnhalle	Hohe	Wacht
Gebühr:	14	Abende/60,-DM
7312
Schwitzstunde für Männer und Frauen
Sabine Hafner
Laufen und Aerobic zu schneller Musik, Dehnungsübungen - am Ende der Stunde Konditionstraining.
Beginn:	Mo., 10.2.92,17.00 -18.00 Uhr
Ort:	Rodenhofschule, Turnhalle
Gebühr:	14 Abende/60,- DM
Kostenerstattung “K”
Die Kursgebühren der mit “K” gekennzeichneten Kurse werden in der Regel
vollständig oder zum Teil von den Krankenkassen übernommen.
7313
Stretching
Andrea Leiner
Stretching nach Bob Anderson dient dazu, dem
Bewegungsmangel abzuhelfen, unter dem wir
alle leiden. Dehnübungen, die den Körper geschmeidig und gesund erhalten, stehen bei diesem Kurs im Vordergrund: gezieltes langsames
Dehnen der Muskeln, Strecken der Gelenke,
Recken der Wirbelsäule. Stretching beeinflußt
nur die Flexibilität und ist darum für den untrainierten Kreislauf ohne Gefahr.
Bringen Sie bitte eine Wolldecke, Unterlage und
bequeme Kleidung mit.
Beginn:	Mo.,10.2.92,18.00 -19.00 Uhr
Ort:	Rotenbergschule,	Turnhalle
Gebühr:	14 Abende/65,-DM
7314
Stretching
Andrea Leiner
jext s o
Beginn:	Mo.,10.2.92,16.30 -17.30 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle,
Eschbergschule
Gebühr:	14	Termine/65,-	DM
7315
Fit und in Form
Vera Trost
Dieser Kurs spricht speziell jene an, die zugleich Kondition und Körperkraft aufbauen und
überflüssiges Fett abbauen wollen.
In jeder Übungsstunde trainieren, dehnen und
kräftigen wir unseren Körper von Kopf bis
Fuß.Dabei wird auf eine kontinuierliche Leistungssteigerung im Laufe des Semesters abgezielt. Tips und Merkblätter für unterstützende
Bewegung und Ernährung zu Hause kommen
ergänzend hinzu.
Beginn:	Do., 13.2.92 18.00 -19.00 Uhr
Ort:	Gymnasium am Rotenbühl,
Gymnastikhalle
Gebühr:	14 Abende/65,-DM
7316
Fit und in Form
Vera Trost
Text siehe oben
Beginn:	Do., 13.2.92 19.00 - 20.00 Uhr
Ort:	Gymnasium am
Rotenbühl,Gymnastikhalle
Gebühr:	14 Abende/65,-DM
7317
Bauch - Beine - Po
Vera Trost
In diesem Kurs wollen wir durch Dehnungs- und
Straffungsübungen den sogenannten "Problemzonen”, wie Bauch, Po, Hüften und Oberschenkel gezielt zu Leibe rücken.
Diese Gymnastik ist sowohl für sportliche als
auch für sportlich kaum trainierte Interessenten
der geeignete Weg im wahrsten Sinne des Wortes “in Form” zu kommen bzw. in Form zu bleiben.
Beginn:	Mo., 10.2.92 18.00 -19.00 Uhr
Ort:	Sonderschule G.,
Moselstr.,Gymnastikhalle
Gebühr:	14 Abende/65,-DM
Bitte Decke oder Matte als Unterlage
mitbringen
7318
Forming
R. Köhnke -Krämer
Gesund, kräftig, und schön durch ein spezielles,
sanftes Muskel - Kräftigungsprogramm zur gezielten Harmonisierung der Proportionen.
Beginn:	Di.,	11.2.92,17.00 -18.00 Uhr
Ort:	Institut	Balance,	Sulzbachstr.46
Gebühr:	12	Termine/90,-	DM
Intensive Betreuung in kleiner Gruppe
7319
Forming am Morgen
R. Köhnke - Krämer
Text s o
Beginn:	Do., 13.2.92, 8.30 9.30 Uhr
Ort:	Institut Balance, Sulzbachstr.46
Gebühr:	12 Termine/90,-DM
Intensive Betreuung in kleiner Gruppe
Haltungs- und
Wirbelsäulensymnastik______________
Voranmeldung für alle Kurse von 7320 bis
7337 durch Überweisung der Kursgebühr
erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl
7320
Haltungsund Wirbelsäulengymnastik
Vera Trost
Aufbauend auf einer allgemeinen rhythmischen
Ganzkörpergymnastik legt dieser Kurs einen
Schwerpunkt auf eine gezielte Funktionsgymnastik zur Beseitigung muskulärer Dysbalancen,
d.h., Dehnung verkürzter und Kräftigung zu
schwacher Muskelgruppen im Halswirbelsäulen- und Schulterbereich sowie der gesamten
Wirbelsäulen-, Bein- und Armmuskulatur. Meditative Entspannungsübungen zu Musik, Atemgymnastik und muskuläres Tiefentraining stehen am Ende einer Übungseinheit.
Beginn:	Mo., 10.02.92,19.00 - 20.00 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle Sonderschule
G., Moselstraße
Gebühr:	14 Abende/65,-(K)
Bitte Decke oder Matte als Unterlage mitbringen.[page 74]
GESUNDHEITSBILDUNG
83
7350
Wochenendseminar
Orientalischer Tanz - Seminarreihe mit
Gitana Basisseminar “Isolation und
Kombination”
Kennenlernen der Grundbewegungen und Basistechniken.
Aufwärm- und Entspannungsübungen.
Termin:	Sa., 25.1.92,14.00 -18.00 Uhr
So.,	26.1.92,10.00 -14.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr: 80,- DM (60,- DM)
Teilnahmebegrenzung - Schriftliche
Anmeldung u. Überweisung der
Kursgebühr.
3 Superfassungen
in modischen Farben
1 Paar Kunststoffgläser zum
Selbstwechseln gegen Vorlage
einer Verordnung
nur
DM 118,Optik am Schloß
Stengelstraße 18 • 6600 Saarbrücken 1
Telefon (0681) 5 25 34
7351
Wochenendseminar
Aufbauseminar “Finde Deinen
Rhythmus”
Gitana (Christine Weber)
Intensivkurs für alle Frauen mit Vorerfahrung
im orientalischen Tanz. Inhalt dieses Seminars
wird das Kennenlernen weiterführender Tanztechniken, Kombinationen und schöner Handund Armtechniken sein.
Termin:	Sa.,27.6.92,14.00 -18.00 Uhr
So.,28.6.92,10.00 -14.00 Uhr
Ort:	Altes	Rathaus	am	Schloßplatz
Gebühr:	80,-	DM	(60,-)
Teilnahmebegrenzung - Anmeldung bis
17.6. durch Überweisung der Kursgebühr
7352
Wochenendseminar
AFRO - BRASILIAN - SAMBA
Hilmar Hess
Samba basiert auf dem Wechsel verschiedener
schneller Grundschritte. Der Zauber dieses Tanzes liegt in der Leichtigkeit und Beschwingtheit,
mit der er vorgetragen wird.
Fälschlicherweise wird Samba von vielen Europäern ausschließlich als Paartanz angesehen. Aber Samba, wie er zum Beispiel bei Karneval in Rio getanzt wird, ist nicht auf Paare
reduziert. Aus Einzelnen werden Gruppen und
aus Gruppen treten Einzelne hervor.
Samba ist individuell. Samba ist Bewegungsharmonie und Schwingung, ein Tanz mit Temperament und Freude, die jedem Sambista im
Gesicht steht.
Termin:	Sa., 22.2.92,14.00 - 20.00 Uhr
So.,	23.2.92,11.00 -17.00 Uhr
Ort:	Institut Balance, Sulzbachstr. 46
Gebühr:	100,-DM (85,-)
Teilnahmebegrenzung - bitte Anmeldung
bis 19.2.92 durch Überweisung der
Kursgebühr
30. und 31. Mai 92
INTERNATIONALE BEGEGNUNG mit
ROSALIA CHLADEK
Prof. Rosalia Chladek, Wien, international geehrte Mitbegründerin
des Deutschen Ausdrucktanzes, von Mary Wigman als “Aristokratin des Tanzes” bezeichnet, lehrt mit 87 Janren auch heute
noch in unvergeßlicher Weise. Sie hat mit ihrer Arbeit nicht nur
Generationen beeinflußt, sondern Geist und Körper in grundlegender Bewegungslogik verbunden.
Gerda Alexander, berühmt durch Eutonie, schrieb über Rosalia
Chladek:
"Alle jene, die das Glück hatten, Rosalia Chladek als Tänzerin,
als Choreographin, als Regisseurin und als Pädagogin zu erleben, werden das Einmalige in der Erscheinung dieser genialen
Künstlerin gespürt haben. Selten gab es eine Persönlichkeit, die
wie Rosalia Cnladek allseitige künstlerische Begabung und vollendetes technisches Können mit klarer Objektivität fur wissenschaftliche Forschung zu vereinen vermochte.
7353
Wochenendseminar
Tänzerische Bewegungserziehung nach dem System und
der Lehrweise Rosalia Chladek
Doz.: Prof. Rosalia Chladek, Wien
Sa. 30. Mai 1992,14.30 -19.00 Uhr
So. 31. Mai 1992, 9.30 -12.30 Uhr
Gebühr:	DM	105,-(80,-)
Treffpunkt:lnstitut Balance, Sulzbachstr. 46
6600 Saarbrücken, Tel. 3 63 13
Anmeldung wegen großer Nachfrage bis spätestens 22. Mai
1992.
7355
Ihr System der Gesetzmäßigkeit der menschlichen Bewegung
ist fundamental gültig für alle Formen der Bewegung, sei es für
die verschiedenen Stile jeglicher Art des Tanzes, sei es für Gymnastik und Sport, für Arbeitsbewegungen und Bewegungstherapie.
Als Schülerin von Hellerau-Laxenburg wurde in Rosalia Chladek
schon früh das Interesse für die künstlerischen Ideen von Emile
Jacques Dalcroze, dem genialen Begründer der rhythmischen
Erziehung, geweckt. Sein Ideal der Einheit von körperlicher und
musikalischer Bewegungi hat Rosalia Chladek einzigartig in ihrer
Kunst als Tänzerin und Pädagogin verwirklicht.
Ihre Kollegen und Schüler vieler Nationen danken ihr herzlich
für ihr meisterhaftes Vorbild."
7354
Hommage à Rosalia Chladek
Deutsch-franz. Ausdruckstanzvorführungen
Tanzgruppe Balance - Leitung: Gerhard Anthonj,
Saarbrücken
Tanzgruppe André Lepère, Paris
Termin:	Sa., 30. Mai 1992, 20.30 Uhr
Ort:	Schlosskeller im Saarbrücker
Schloß
Eintritt:	15,-DM (12,-) Abendkasse
Begegnung mit Rosalia Chladek u. einem Leben für den Tanz
Termin: So., 31. Mai 1992,16.30 Uhr
Film, Vortrag, Interview mit und über Rosalia Chladek
Ort:	Filmhaus,	Mainzer	Straße	8[page 75]
30	DEUTSCH	ALS	FREMDSPRACHE
3107
Grundstufe II
Elisabeth Nicola
Beginn:	Mo., 10.02.1992, 19.30 Uhr
Unterrichtszeiten: Mo. u. Do., 19.30-21.00 Uhr
Ort:	KBBZ, Stengelstraße 29
Gebühr:	30 Abende/140.- DM (100.- )
3108
Mittelstufe II
Reinhard Thieser
Beginn:	Mo., 10.02.1992, 18.00 Uhr
Unterrichtszeiten: Mo. u. Do., 18.00-19.30 Uhr
Ort:	KBBZ, Stengelstraße 29
Gebühr:	30 Abende/140.- (100.-)
3109
Zertifikatsstufe I
Elisabeth Nicola
Beginn:	Mo., 10.02.1992, 18.00 Uhr
Unterrichtszeiten: Mo. u. Do., 18.00-19.30 Uhr
Ort:	KBBZ, Stengelstraße 29
Gebühr:	15 Abende/140.- DM (100.-)
3110
Zertifikatsstufe II
Reinhard Thieser
Dieser Kurs eignet sich insbesondere zur gezielten Vorbereitung auf die Zertifikatsprüfung "Deutsch
als Fremdsprache"
Beginn:	Di., 11.02.1992, 18.00 Uhr
Unterrichtszeiten: Di., 18.00-21.00 Uhr
Ort:	KBBZ, Stengelstraße 29
Gebühr:	15 Abende/140.- DM (100.-)
Tages- und Sonderkurse
3111
Grundstufe I am Vormittag
Elisabeth Nicola
Beginn:	Di., 11.02.1992, 10.30 Uhr
Unterrichtszeiten: Di. u. Do., 10.30-12.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	30 Vormittage/140.- DM (100.-)
3112
Grundstufe II am Vormittag
Vera Beiser-Kolb
Beginn:	Di., 11.02.1992, 10.30 Uhr
Unterrichtszeiten: Di. u. Fr., 10.30-12.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	30 Vormittage/140.- DM (100.-)
3113
Mittelstufe II am Vormittag
Elisabeth Nicola
Beginn:	Mo., 10.02.1992, 09.00 Uhr
Unterrichtszeiten: Mo. u. Do. 09.00-10.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	30 Vormittage/140.- DM (100.-)
3114
Deutsch Konversation am Vormittag
Barbara Pechmann
Übungen zur Sprachfertigkeit und Vertiefung der
Grammatikkenntnisse.
Beginn:	Do., 13.02.1992, 09.00 Uhr
Unterrichtszeiten: Do. 09.00-10.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	15 Vormittage/85.- DM
3115
Deutsch Konversation
Elisabeth Nicola
Übungen zur Sprachfertigkeit und Vertiefung der
Grammatikkenntnisse
Beginn:	Di., 11.02.1992, 19.30	Uhr
Unterrichtszeiten: Di. 19.30-21.00 Uhr
Ort:	KBBZ, Stengelstraße	29
Gebühr:	15 Abende/85.- DM
3116
Grammatische Strukturen
Cristina Fichera
Der Kurs wendet sich an Interessierte, die einigermaßen gut Deutsch sprechen, sich schon längere
Zeit in der Bundesrepublik aufhalten, jedoch nicht
systematisch die deutsche Sprache erlernt haben.
Beginn:	Do., 20.02.1992, 19.30 Uhr
Unterrichtszeiten: Do., 19.30-21.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	15 Abende/85.- DM
3117
Wirtschaftsdeutsch
Vera Beiser-Kolb
Der Kurs ist gedacht für Teilnehmer, die bereits
über ausreichend gute allgemeine Sprachkenntnisse verfügen, jedoch in den Bereichen Geschäftskorrespondenz und Fachterminologie ihre
Fähigkeiten vertiefen und ausweiten wollen.
Beginn:	Do., 13.02.1992, 19.30 Uhr
Unterrichtszeiten: Do., 19.30-21.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	15 Abende/85.- DM
3118
Technisches Deutsch
N.N.
Wenn Sie als Mechaniker, Techniker oder Ingenieur über ausreichende Deutsch-Kenntnisse verfügen (Abschluß Grundstufe III bzw. Zertifikatsstufe oder vergleichbares Sprachniveau) und aus
beruflichen Gründen Ihr technisches Deutsch
verbessern wollen, wird Ihnen dieser Kurs weiterhelfen.
Beginn:	Di., 11.02.1992, 18.00
Unterrichtszeiten: Di., 18.00-19.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	15 Abende/85.- DM
Kurse zur Vorbereitung auf die
Prüfungen des Goethe-Institutes
3119
Vorbereitungskurs zur "Zentralen Mittelstufen-Prüfung" I
N.N.
Dieser Kurs ist geeignet für Teilnehmer, die entweder das Zertifikat "Deutsch als Fremdsprache"
bereits erworben haben oder über ausreichend
gute Deutschkenntnisse verfügen.
Beginn:	Mo., 10.02.1992, 18.00 Uhr
Unterrichtszeiten: Mo., Di. u. Mi. 18.0019.30 Uhr
Ort:	KBBZ, Stengelstraße 29
Gebühr:	45 Abende/170.- DM (140.-)
3120
Vorbereitungskurs zum "Kleinen Sprachdiplom"
Heiner Zietz
Laufender Kurs. Einstieg nach Absprache mit
dem Kursleiter möglich.
Dieser Kurs ist geeignet für Teilnehmer, die die
"Zentrale Mittelstufenprüfung" abgeschlossen
haben, bzw. entsprechend gute Deutschkenntnisse besitzen.
Beginn:	Mo., 10.02.1992, 19.30 Uhr
Unterrichtszeiten: Mo. 19.30-21.00 Uhr
Do. 18.00-19.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	30 Abende/140.- DM (100.-)
gorresfl
^^BUCHHANDLUNG	lllll
 
Kaiserstraße 16-18 • 6600 Saarbrücken 3
'S (0681)3 2037
(Bücher der VH5)
Reise-, Hobby-, Kunstliteratur
Taschenbücher
auch in Französisch,
Englisch und Italienisch
Großes Taschenbuch-Center
ÿjllbücôç*
gorresfl
^^BUCHHANDLUNG	'lllll
Kaiserstraße 16-18 ■ 6600 Saarbrücken 3
® (0681)320 37[page 76]
Volkshochschule in Großrosseln
Volkshochschule in Großrosseln
Auskunft: örtlicher Leiter Olaf Genz, Karlsbrunner Straße 149, 6620 Völklingen, Telefon: dienstlich Gemeinde Großrosseln
06898/449114 oder Geschäftsstelle der
VHS 0681/506 565
Einzelveranstaltungen__________________
9201
Arbeits- und Gesprächskreis für
Behinderte und Nichtbehinderte
Leitung: Dr. Waltraud Schiffeis und W. Schmidt
an jedem zweiten Freitag im Monat der Sonderschule G Ludweiler
9202
Vogelkundliche Wanderung durch den
Warndtwald
in Zusammenarbeit mit dem Bund für Naturund Vogelschutz Warndt
Termin s. Tagespresse
9203
Dichterlesung mit Albert Bierbrauer
Termin s. Tagespresse
Ort:	Rathaus	Großrosseln,
Sitzungssaal
9204
Lichtbiidervortrag in Doppelprojektion
HAWAII - wie es kaum einer kennt
Dipl.Geogr. Delf Slotta
Hawaii - da denkt man in der Regel an Sonne,
Urlaub, Palmen, endlose Strände - kurz: an das
ideale Reiseziel, das entsprechend touristisch
auch erschlossen ist. Hawaii ist aber mehr, viel
mehr. Hawaii ist das gelobte Land der Vulkane,
die über 4.000 m Höhe erreichen, und Hawaii
ist eine Inselgruppe der landschaftlichen Vielfalt
mit üppiger Vegetation und einer uns fremden
Kultur, die ebenfalls Gegenstand dieses Vortrags sein wird. Lassen Sie sich also überraschen.
Termin:	Di.,	11.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Heim	der Arbeiterwohlfahrt,
Dorf-im-Warndt, Blumenstr. 2
9205
Diavortrag: Nepal
Delf Slotta, Dipl.-Geogr.
Hört man Nepal, denkt man an den Himalaya
- Das Dach der Welt. Doch Nepal ist mehr. Das
Land hat große Tieflandbereiche mit großartiger Dschungelvegetation und einer seltenen
Tierwelt. Nepal hat große Tallandschaften wie
das Kathmandutal und Nepal ist zum großen
Teil Mittelgebirgsland mit herrlichen Terassenlandschaften. Nepal ist aber auch Kulturland
mit zahllosen heiligen Stätten und phantastischen Siedlungen. Und Nepal ist ein gastfreundliches Land - was jeder Besucher spürt
und in Erinnerung behält. Es ist also ein vielfältiges Land, und diese Vielfalt versucht dieser
Vortrag darzustellen.
Termin:	Mo.,	24.02.92,	19.30	Uhr
Ort:	Arbeiterwohlfahrt,	Großrosseln,
Klosterplatz 3
Unterrichtskurse
9231
Englisch Grundstufe I
Hildegard Lessmann
Vorbesprechung am Mi., 12.02.92,18.00 Uhr
Ort:	Sondertrakt der WilhelmHeinrich-Schule Großrosseln
Gebühr: 15 Abende/75.- DM (55.-)
9232
Englisch Grundstufe II
Hildegard Lessmann
Beginn:	Mi., 12.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Sondertrakt der WilhelmHeinrich-Schule Großrosseln
Gebühr:	15 Abende/75.-DM (55.-)
9233
Englisch Mittelstufe II
Hildegard Lessmann
Beginn:	Mi., 12.02.92,18.00 Uhr
Ort:	Sondertrakt der WilhelmHeinrich-Schule Großrosseln
Gebühr:	15 Abende/75.-DM (55.-)
9234
Französisch Grundstufe I
Benedicte Euschen
Beginn:	Mi., 12.02.92,18.30 Uhr
Ort:	Sondertrakt der WilhelmHeinrich-Schule Großrosseln
Gebühr:	15 Abende/75.-DM (55.-)
9235
Französisch Grundstufe II
Benedicte Euschen
Beginn:	Mo, 10.02.92,18.30 Uhr
Ort:	Sondertrakt der WilhelmHeinrich-Schule Großrosseln
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9236
Französisch Mittelstufe II
Raymond Brienne
Beginn:	Di., 11.02.92, 20.00 Uhr
Ort:	Sondertrakt der WühelmHeinrich-Schule Großrosseln
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9260
Seidenmalerei Anfänger
Erika Schmidt
Beginn:	Mo., 09.03.1992,18.00 Uhr
Ort:	Dorfgemeinschaftshaus
Naßweiler
Gebühr:	10	Abende/60.-DM (40.-)
9261
Seidenmalerei Fortgeschrittene
Erika Schmidt
Beginn:	Mo., 09.03.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Dorfgemeinschaftshaus
Naßweiler
Gebühr:	10	Abende/60.-DM (40.-)
9262
Seidenmalerei
Erika Schmidt
Beginn:	Do., 12.03.92,15.30-17.30 Uhr
Ort:	Dorfgemeinschaftshaus
Naßweiler
Gebühr: 10 Abende/60.- DM (40.-)
9263
Seidenmalerei
Erika Schmidt
Beginn:	Mi., 11.03.92, 9.00 Uhr
Ort:	Sondertrakt der WilhelmHeinrich-Schule Großrosseln
Gebühr:	10 Vormittage/60.- DM (40.-)
9270
Nähen
Waltraud Kipp
Beginn:	Mo., 10.02.92,19.00 Uhr
Ort:	Sondertrakt der WilhelmHeinrich-Schule Großrosseln
Gebühr:	12 Abende/75.- DM (55.-)
9271
Nähen
Waltraud Kipp
Beginn:	Mi.,	12.02.92,19.00 Uhr
Ort:	Sondertrakt der WilhelmHeinrich-Schule Großrosseln
Gebühr:	12	Abende/75.-DM (55.-)
9272
Stricken
Heidi Krewer
Beginn:	Di., 11.02.92,18.30-20.45 Uhr
Ort:	Sondertrakt der WilhelmHeinrich-Schule Großrosseln
Gebühr:	10 Abende/65.-DM (45.-)[page 77]
134
9778
Autogenes Training
Hubert Funck, Heilpraktiker
Beginn:	Montag, 09.03.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr: 7 Abende/70,- DM (50,-)
- Krankenkassenzuschuß ■
9779
Bewußtseinstraining
Jeane Geh-Zipfler
- Harmonie für Körper, Geist und Seele Lernen Sie durch Kontakt mit Ihrem Unterbewußtsein und durch Erkennen der eigenen Energiereserven mit Hilfe Ihrer fünf Sinne Ihre Ziele klarer zu erkennen und zu verwirklichen,
(mentales Training)
- mehr Selbstbewußtsein
- Schlank für immer
- Erfolg im Leben
- Überwindung von Prüfungsängsten
u.a.
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	5 Abende/40,- DM (30,-)
9780
Tai Chi Chuan (Anfänger)
Waltrud Hütten
Tai Chi ist eine chinesische Art der Meditation.
Von taoistischen Mönchen seit Jahrhunderten
als Therapie und Weg zur Selbsterkenntnis angewandt, ist es für jeden Teilnehmer eine geeignete Technik zum Erlernen von Geduld und
auch als Begleittherapie zur Behandlung verschiedener Krankheiten.
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
18.00-19.30 Uhr
Ort:	Lindenschule	Riegelsberg
Gebühr:	14	Abende/60,-DM (40,-)
9781
Tai Chi Chuan (Fortgeschrittene)
Waltrud Hütten
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
19.30-21.00 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	14	Abende/60,-DM (40,-)
Mode - Kosmetik
9782
Farbberatung - Modestyling - Make up
Ursula Hopf - Hildegard Blum
Machen Sie das Beste aus Ihrem Typ! Lassen
Sie sich zeigen, in welchen Farben Sie attraktiv,
erfolgreich und auch jung wirken. Wie wird ein
typgerechtes Make-up optimal aufgetragen?
Welcher Kleidungsstil ist für Sie am günstigsten? Welche Frisur paßt zu Ihnen? Welche
Brillenform und -färbe kann Ihr Aussehen possitiv verändern?
Bitte die ersten beiden Abende ungeschminkt
kommen!
RIEGELSBERG
Wichtig: Unbedingt telefonische Voranmeldung
beim örtlichen Leiter erforderlich unter (06806)
36 32.
Beginn:	Montag,	10.02.1992,
19.00-22.00 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr: 3 Abende/65,- DM (45,-)
Weitere Kurse folgen auf Anfrage.
9783
Farbberatung - Modestyling-Make up
Ursula Hopf/Hildegard Blum
Kursinhalte wie oben.
Wochenendseminare: 9 -18 Uhr
Termine:	1 Samstag, 15.02.1992
2. Samstag, 22.02.1992
3. Samstag, 14.03.1992
Weitere Termine auf Anfrage.
Wichtig:	Unbedingt	telefonische
Voranmeldung beim örtlichen
Leiter erforderlich unter
(06806) 36 32.
Ort:	Studio Hopf, Gerichtstr. 1,
Saarbrücken
Gebühr:	1 Seminar/65,- DM (45,-)
Haushaltsführung__________________________
9784
Kochen und Backen mit Vollwertkost
(Anfänger)
Anneliese Vieregge
Theoretische und praktische Einführung in die
Vollwertküche, die immer mehr überzeugte Anhänger findet. Sie erlernen die schmackhafte
Zubereitung der verschiedenen Getreidearten,
das Backen von herzhaften Brotsorten, Kuchen
u.ä. Lebensmittel werden am Abend gesondert
berechnet.
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
19.00-22.00 Uhr
Ort:	Lehrküche der Lindenschule
Riegelsberg
Gebühr:	6 Abende/60,- DM (50,-)
- Krankenkassenzuschuß 9785
Kochen und Backen mit Vollwertkost
(Fortgeschrittene)
Anneliese Vieregge
Kursinhalt siehe oben.
Beginn:	Mittwoch, 25.03.1992,
19.00-22.00 Uhr
Ort:	Lehrküche der Lindenschule
Riegelsberg
Gebühr:	6 Abende/60,- DM (50,-)
- Krankenkassenzuschuß 9786
Kochen für Singles
Anneliese Brandei
Beginn:	Montag, 24.02.1992,
19.00-22.00 Uhr
Ort:	Lehrküche der Lindenschule
Riegelsberg
Gebühr:	6 Abende/60,- DM (50,-)
9787
Die Küche Ostasiens: China, Japan,
Korea (Anf. und Fortgeschr.)
SoonHi Weidauer
Chinesisches Chop Sue aus Glasnudeln, japanische Tempura (fritierte Gemüse oder Meerestiere) koreanisches Feuerfleisch sind nur
einige der abwechslungsreichen Rezepte der
sehr gesunden und schmackhaften Küche
OctflçipnQ
Beginn:	Dienstag,	10.03.1992,
18.30-22.00 Uhr
Ort:	Lehrküche	der Lindenschule
Riegelsberg
Gebühr:	6 Abende/70,- DM
Nähen
Wichtig: Für alle Nähkurse ist telefonische
Voranmeldung beim örtlichen Leiter unter
(06806) 36 32 erforderlich.
9788
Nähen
Rita Herrmann
Beginn:	Montag,	10.02.1992,
16.00-19.00 Uhr
Ort:	Nähsaal	der	Lindenschule
Riegelsberg
Gebühr:	12	Abende/75,-DM (55,-)
9789
Nähen
Rita Herrmann
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
19.00-22.00 Uhr
Ort:	Nähsaal der Lindenschule
Riegelsberg
Gebühr:	12 Abende/75,-DM (55,-)
9790
Nähen
Rita Herrmann
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
16.00-19.00 Uhr
Ort:	Nähsaal der Lindenschule
Riegelsberg
Gebühr:	12 Abende/75,-DM (55,-)
9791
Nähen
Rita Herrmann
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
19.00-22.00 Uhr
Ort:	Nähsaal der Lindenschule
Gebühr:	12 Abende/75,- DM (55,-)
9792
Nähen
Karin Schneider
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
19.00-22.00 Uhr
Ort:	Nähsaal der Lindenschule
Gebühr: 12 Abende/75,-DM (55,-)
9793
Nähen
Karin Schneider
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
19.00-22.00 Uhr
Ort:	Nähsaal der Lindenschule
Gebühr: 12 Abende/75,- DM (55,-)[page 78]
Volkshochschule in Quierschied
Volkshochschule in Quierschied
Auskunft: örtliche Leiterin Elisabeth Heim,
Tannenweg 2, 6607 Quierschied, Tel.
(06897) 63539 oder Geschäftsstelle VHS,
Tel. (0681) 506 565
Einzelveranstaltungen__________________
9600
Ursachen und Behandlung von
Allergien - dargestellt am Beispiel der
Neurodermitis (Vortrag)
Dr. H.G. Eberhardt
Termin:	Donnerstag, 02.04.1992,19.00
Ort:	Pfarrzentrum St. Marien
9601
Steuerliche Aspekte beim Erwerb von
Wohneigentum (Vortrag)
Dipl. Kfm. Josef Obringer
Saarländischer Genossenschaftsverband
Termin:	Freitag, 20.03.1992,19.30
Ort:	Pfarrzentrum	St.	Marien
9602
Besichtigung der Cristallerie
Wadgassen
Wie wird eigentlich Glas hergestellt?
Die Entstehung von Kristallglas vom Schmelzen des Gemenges bis zum letzten Schliff wird
hier gezeigt.
Termin:	Montag,	09.03.1992,14.00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz oberhalb der Post in
Quierschied, 13.15 Uhr
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist
eine vorherige Anmeldung erforderlich
(Tel. 6 35 39)
Fahrt mit Privat-Pkw (Fahrgemeinschaften)
9603
Besichtigung des Kraftwerks Weiher
Das Kraftwerk Weiher Quierschied zählt mit
seiner Rauchgasentschwefelungsanlage und
mit seiner 707 MW-Leistung zu den größten
und modernsten Kohlekraftwerken Deutschlands. Der Termin ist für April vorgesehen und
wird rechtzeitig in der örtlichen Presse bekanntgegeben.
9604
Fahrt zum ZDF nach Mainz
Besichtigung des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) in Mainz-Lerchenberg.
Termin.	Di., 12.05.92
Preis:	30.- DM
Auskunft bei A. Pitsch, Tel.: 06897/62107
9605
Lesung saarländischer Autoren
Heiteres, Besinnliches, Satiren und Glossen
in Mundart, und Hochsprache.
Lesung mit den saarländischen Autoren Georg
Fox, Werner Treib und Dr. Bernhard Schach
Termin:	Mittwoch, 20.05.1992,19.30 Uhr
Ort:	Konferenzraum Bücherei
Der Eintritt ist frei.
Arbeitskreise
9606
Rhetorik-Formen der Rede
Richard Rimbach
Im Alltag werden wir immer wieder gefordert,
andere über etwas zu informieren und unsere
Meinung überzeugend darzulegen. Das geschieht zum Teil in ausführlichen Redeformen
wie Referat, Vortrag, Meinungsrede, aber viel
häufiger in informierenden bzw. argumentativen
Kurzredeformen.
Wie vermittle ich mein Wissen sachgerecht und
verständlich?
Wie begründet ich meine Meinung überzeugend?
Wie kann ich meine sprachliche und sprecherische Ausdrucksfähigkeit steigern?
Diese und andere Fragen, die Sie vielleicht
stellen, sollen in dem Seminar behandelt und
durch praktische Übungen aufgearbeitet werden.
Beginn:	Dienstag,	11.02.1992,
19.00-21.15 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	8	Abende/90,-	DM	(70,-)
9607
Pflegefall zu Hause - was tun?
Magdalena Adler
Das Problem wird immer dringender, politische
Diskussionen bringen keine Hilfe: Wie pflege
ich den kranken Verwandten zu Hause?
Die VHS bietet bereits Pflegenden Hilfe, andere
werden auf den Ernstfall vorbereitet.
Termin:	Dienstag, 11.02.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Sozialstation	Quierschied
Gebühr:	5 Abende/25,- DM
9608
Autogenes Training (Fortgeschrittene)
Karlo Gerstner
Beginn:	Do., 13.02.92,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	8 Abende/100,- DM (80,-) K
Sprachen_______________________________
9630
Englisch am Vormittag
- Grundstufe I Ingrid Michler
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
9.00-10.30 Uhr
Ort:	Pfarrzentrum St. Marien
Gebühr: 15 Vormittage/75.- DM (55.-)
9631	
Englisch Grundstufe II	
Adi Bost	
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
	18.30-20.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9632	
Englisch Grundstufe II	
Adi Bost	
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
	20.00-21.30 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9633	
Englisch Mittelstufe I	
Ingrid Michler	
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
	20.00-21.30 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9634	
Englisch Oberstufe	
Gisa Klostermann	
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
	18.30-20.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9635	
Englisch Refresher Course	
(Für fortgeschrittene Teilnehmer, die anhand	
eines Lehrwerks ihre Kenntnisse erweitern und	
vertiefen möchten)	
Peter Becker	
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
	18.30-20.00 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9636	
Englisch Konversation	
Adi Bost	
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
	20.15-21.45 Uhr
Ort:	Taubenfeldschule
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9637
Französisch am Vormittag
(Fortgeschrittene)
Abderrahim Benzian
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
9.00-10.30 Uhr
Ort:	Pfarrzentrum St. Marien
Gebühr: 15 Vormittage/75,- DM (55,-)[page 79]
Deutsch als Fremdsprache 29
Deutsch für Aussiedler
Beginn der neuen 8-Monats-Kurse in Vollzeitform.
INFORMATION, BERATUNG, ANMELDUNG:
Frau B. Kassing, Altes Rathaus am Schloßplatz, Zimmer 8, Tel. 506-492
Förderung nach AFG möglichl
Deutsch für türkische Frauen
mit Kinderbetreuung in Brebach
Beginn:	10.02.1992, 80 U.-Std.
wöchentlich 4 U.-Std.
Information, Terminabsprache, Anmeldung:
Fr. Collet, Tel. 872641, Fr. Kassing, 506-492.
In Zusammenarbeit mit dem Projekt "Ausländerkulturarbeit" der Stadt Saarbücken
DEUTSCH ALS
FREMDSPRACHE
Lehrbücher: Für alle Kurse bis zum Zertifikat: "Themen 1-3" Max-Hueber-Verlag, Vorbereitungskurse zur Zentralen Mittelstufenprüfung: "Wege", Max-Hueber-Verlag
Hinweis: Lehrbücher sind in der Stadtbücherei ausleihbar.
Unterrichtsorte: Kaufm. Berufsbildungszentrum, Stengelstraße 29 sowie Altes Rathaus
am Schloßplatz
3100 a
Beratung und Einstufung
Heiner Zietz
Termin:	Mo., 03.02.1992, 18.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Saarbrücken, Raum 4
3101
Zertifikatsprüfung
"Deutsch als Fremdsprache" der ICC (International Certificate Conference) und des GoetheInstituts
Termin:	Sa., 09.05.1992
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Prüfungsgebühr: 70.- DM (Externe: 130.- DM)
Anmeldung zur Prüfung: bis 7 Wochen vorher__________________________________________
Vorbereitung zur Zertifikatsprüfung:
Termine werden den gemeldeten Teilnehmern rechtzeitig mitgeteilt. Gebührenfrei.
3101 a
Zentrale Mittelstufen-Prüfung des
Goethe-Instituts:
Termine:	Nach	Absprache	mit den
Teilnehmern
Ort:	VHS-Zentrum	am SchloßplatzPrüf ungsgebühr: 75.- DM (Externe: 110.- DM)
Vorbereitung zur Zentralen Mittelstufen-Prüfung: Termine werden den gemeldeten Teilnehmern rechtzeitig mltgeteiit. Gebührenfrei.
3104
Kompaktkurs Mittelstufe
Gladys Dalheimer/Kristina Barnewold
Der Kurs ist geeignet für Teilnehmer aus dem
Kompaktkurs "Deutsch für Anfänger" und Interessenten, die bereits über Basiskenntnisse verfügen.Am Ende des Kurses ist die Gelegenheit
gegeben, eine Prüfung abzulegen ("Grundbaustein Deutsch")
3106
Grundstufe I (Anfänger)
Reinhard Thieser
Beginn:	Mo., 10.02.1992, 19.30 Uhr
Unterrichtszeiten: Mo.u.Do., 19.30-21.00 Uhr
Ort:	KBBZ, Stengelstraße 29
Gebühr:	30 Abende/140.-DM (100.-)
3102
Crash Kurs Deutsch (Volizeit)
Agathe Lallemand
Der Kurs ist gedacht für Anfänger, die schnellstmöglich Deutsch lernen wollen bzw. müssen. Am
Ende des Kurses besteht die Möglichkeit, die
Zertifikatsprüfung "Deutsch als Fremdsprache"
abzulegen. Dieser Kurs kann von den Ausländerämtern als Vollzeit-Sprachkurs (Aufenthaltsgenehmigung) anerkannt werden.
Unterrichtszeiten: Mo.-Fr. 5 U.-Std. täglich,
von 9.00-13.15 Uhr, 20 U.-Std. wöchentlich
Kursdauer: 15 Wochen, insgesamt 300 U.-Std.
Kursbeginn:	Mo., 10.02.1992
Unterrichtsort:	Grundschule Hohe
Wacht, Saarbrücken
Gebühr:	480.- DM
Kurse mit 4 Unterrichtsstunden pro Woche (bis zum Zertifikat)
3103
Kompaktkurs Deutsch für Anfänger
Barbara Pechmann
Der Kurs ist für Teilnehmer ohne bzw. mit geringen Deutschkenntnissen gedacht.
Beginn:	Mo., 10.02.1992
Unterrichtszeiten: Mo., Di., Mi. u. Do. 18.0020.15 Uhr
Ort:	KBBZ, Stengelstraße 29
Gebühr:	190.- DM
Beginn:	Mo., 10.02.1992
Unterrichtszeiten: Mo.,Di.,Mi.u.Do., 18.00
-20.15 Uhr
Ort:	KBBZ, Stengelstraße	29
Gebühr:	190.- DM
3105
Kompaktkurs Zertifikatsstufe
Ursula Guth/Annegret Pinkal
Der Kurs ist geeignet für Teilnehmer, die bereits im vorigen Semester den Kompaktkurs
Mittelstufe absolviert haben und für solche,
die bereits über gute Sprachkenntnisse verfügen und die Zertifikatsprüfung des ICC und
des Goethe-Instituts ablegen wollen.
Beginn:	Mo., 10.02.1992
Unterrichtszeiten: Mo., Di., Mi. u. Do.,
18.00-20.15 Uhr
Ort:	KBBZ, Stengelstraße 29
Gebühr:	190.- DM[page 80]
Kreatives Gestalten
8920
Techniken der Holzverarbeitung
Markus Wendel
Durch Theorie und Praxis soll den Kursteilnehmern ein Gefühl für den Werkstoff “Holz” und
dessen Bearbeitung vermittelt werden.
Behandelt werden:
- Werkzeugarten
- kleine Holzkunde
- Beschläge und Verbindungsmittel
Kleine Arbeitsproben werden angefertigt, und
der Kurs schließt ab mit einem nützlichen von
den Teilnehmern angefertigten Teil aus Holz.
Beginn:	Mi.,	12.02.92,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Gesamtschule	Sulzbachtal,
Dudweiler
Werkraum
Gebühr:	12	Abende/DM	75.-(60.-)
zzgl. Materialkosten
8921
Töpfern und Glasieren - Anfänger Marianne Janz (Kunsterzieherin)
Kursus 7x3 Ustd.
Beginn:	Di., 11.02.92,19.30-21.45 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule
Gebühr:	DM 70.- (DM 55.-)
8922
Töpfern und Glasieren
- Fortgeschrittene Marianne Janz
Kursus 7x3 Ustd.
Beginn:	Mi.,	12.02.92,19.30-21.45 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule
Gebühr:	DM	70.- (DM 55.-)
8923
Töpfern und Glasieren - Anfänger Marianne Janz
Kursus 7x3 Ustd.
Beginn:	Di.,	07.04.1992,19.30-21.45 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule
Gebühr:	DM	70.- (55.-)
8924
Töpfern und Glasieren Fortgeschrittene Marianne Janz
Kursus 7x3 Ustd.
Termin:	Mi.,	08.04.92,19.30-21.45 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule
Gebühr:	DM	70.- (55.-)
8925
Eltern und Kind Töpfern
Rosemarie Dorfmüller (Kunsterzieherin)
In diesem Kurs werden Kinder (ab 5 Jahre) gemeinsam mit ihren Eltern in die Techniken zum
Aufbau von Keramikgefäßen und Spielsachen
Angeführt. Die Tonarbeiten werden anschließend bemalt bzw. glasiert.
Beginn:	Di., 11.02.1992, 15.00-16.30 Uhr
Ort:	Gesamtschule Sulzbachtal,
Dudweiler
Gebühr:	7 Nachmittage/ DM 50.DUDWEILER
8926
Ausstellung - Töpfereiarbeiten Marianne Janz wird Arbeiten der Kurse bei der
VHS Dudweiler in Dudweiler ausstellen.
Termin:	Frühjahr	1992 (genauer Tag
wird in der Presse ausgewiesen)
Ort:	Sparkasse	Saarbrücken,	Filiale
Dudweiler, Saarbrücker Straße
Eintritt frei
8927
Schmuck fürs Osterfest
Marlies Gimmler
In den Wochen vor Ostern können viele schöne
Schmuckstücke zum Osterfest selbst hergestellt
werden: Türkränze, Tischdekorationen u.a.
Auch wirkliche Anfänger sind bald mit dieser
Technik vertraut.
Beginn:	Do., 05.03.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr:	5 Abende/30.- DM
8928
Modifizierte Bauernmalerei
Marlies Gimmler
Möchten Sie erlernen, wie man auch scheinbar
wertlosen Gegenständen wie Tellern, Töpfen,
Vasen, Gefäßen und ähnlichem, durch kunstvolle Bemalung ein elegantes und harmonisches Aussehen verleihen kann?
Auch wirkliche Anfänger sind bald mit dieser
Technik vertraut.
Beginn:	Di.,	28.4.92,19.30-21.45 Uhr
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr: 5 Abende/38.- DM (25.-)
8929
Techniken der Seidenmalerei
Bärbel Ganster
Kursus 10x3 Std.
Beginn:	Vorbesprechung
Mi., 12.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule
Gebühr:	10 Termine/DM 80.-(DM 60.-)
8930
Spaß am Malen
Gabi Raddau (Kunst u. Ind. Designerin)
Kursus 10x3 Std.
Beginn:	Vorbesprechung Mo., 10.02.1992
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr: 10 Abende/DM 80.- (DM 65.-)
8931
Aquarell für Anfänger und
Fortgeschrittene
Gook Im (Grafiker)
Malen nach der Natur und von Sachgegenständen. Genaues Sehen und Beobachten werden
geübt.
Beginn:	Vorbesprechung
Do., 13.02.92,19.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	8 Abende/DM 45.- (DM 35.-)
93
8932
Technik des Linolschnittes
Gabi Raddau
In diesem Kurs wird gelernt, wie man Linolschnitte herstellt und welche Werkzeuge man
dafür benötigt.
Beginn:	Vorbesprechung für Anfänger
und Fortgeschrittene
Di., 11.02.1992,18.30 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule
Dudweiler
Gebühr:	14	Termine/DM 75.-(DM 65.-)
8933
Techniken des Blätterdruckens
Doris Krämer
In diesem Kurs nutzen wir die immer aktuellen
Formen der Natur und drucken mit Farbe und
mit verschiedenen Blättern auf Textilien wie Kissen, Decken, T-Shirts usw. Die Technik ist leicht
erlernbar und sehr dekorativ.
Beginn:	Do., 13.02.92,19.30 - 21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule	Dudweiler
Gebühr:	5 Abende/DM 30.8934
Portrait-Malerei
Gook Im
Vom "Ei zum Kopf’, Konstruktive Annäherung
an Charaktere
Beginn:	Mi., 19.02.92,19.00 Uhr
Vorbesprechung,
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr:	10 Abende/DM 50.-(40.-)
Zwischenmenschliche
Kommunikation
Gebärdensprache
(s. Kurs-Nr. 8880, 8881)
Gesundheitsförderung
Einzelveranstaltung - Vortrag
8940
Gesundheit und richtige Haltung
Gerhard Antonj (Gesundheitspäd.)
Kreuzschmerzen und Schulterverspannungen
müssen nicht sein. Vermittelt werden Informationen zur gezielten Vorbeugung mit “rückenfreundlichem Verhalten” und durch Wirbelsäulengymnastik.
Termin:	Di., 11.02.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr:	DM 5.Naturheilsysteme_______________
8941
Ayurveda - Grundlagenseminar
Astrid Werhahn
Beginn:	Do., 13.02.92,18.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	7 Abende/DM 60.-[page 81]
GESCHICHTE
1101
Projekt Erinnerung
Geschichtswerkstatt Saarbrücken e.V.
Thema des Arbeitskreises ist die Erforschung des alltäglichen Lebens. Als Quellen dienen bereits vorhandene und im
Rahmen des Arbeitskreises zu ergänzende Interviews mit Zeitzeugen und schriftliche Lebensberichte.
Die Geschichtswerkstatt hat mit der Zeitschrift "Eckstein" ein Publikationsorgan,
dessen Gestaltung und Konzeption ebenfalls diskutiert werden sollen.
Termin:	Montags, 19.30 - 21.00 Uhr
Dauer:	10.02.92 - 20.07.1992
Ort: Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	frei
1102
Tagung: Halbjahrestreffen der Saarländischen Geschichtswerkstätten
Zweimal jährlich treffen sich Vertreter der Saarländischen Geschichtswerkstätten zu einem
Erfahrungs- und Informationsaustausch, zur
Vorstellung ihrer Projekte und zur Koordination ihrer Arbeit. Diesmal wird es insbesondere
um die Einrichtung einer Kontaktstelle und Informationsbörse gehen und um die Zusammenarbeit mit dem "Eckstein", der von der
Saarbrücker Geschichtswerkstatt herausgegebenen Zeitschrift.
Termin:	Donnerstag, 05.03.92,
18.00-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Raum 01
1103 Die Germanen - sie prägten die Welt
Ottmar Waßmuth
Noch heute gibt es die germanischen Völker. An
den großen Entdeckungen sind sie maßgeblich
beteiligt. Wikinger sind die ersten Europäer in
Amerika. Germanen bezwingen Rom. Ohne germanisches Erbe ist Europa nicht denkbar. Eingehend werden untersucht: Herkunft, Sprache,
Religion, Kunst, Gesellschaftsordnung und Geschichte der germanischen Stämme und Völker.
Mit zahlreichen Dias.
Termin:	Mo., 10.02.92, 19.30-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Raum 2
Gebühr:	8 Abende / 36.- DM
1104 Mittelalterliche Geschichte
Gerd Conrad
Grundlinien der Geschichte des Reiches unter
den Saliern und Staufern; die Renaissance des
12. Jahrhunderts; Aufstieg und Fall des Papsttums; die Krise des 14. Jahrhunderts.
Beginn:	ML, 12.02.92, 19.30-21.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	8 Abende / 24.- DM
S.a. Studienfahrt Salier-Ausstellung
Nr. 8995
1105
Ein Irrtum macht Weltgeschichte - die
Fahrten des Christoph Columbus
Dr. Waltraud Schiffeis
Am 3.8.1492 brach Kolumbus mit drei kleinen
Schiffen auf, um seine These von der Erreichbarkeit Indiens auf einem neuen Seeweg praktisch
zu beweisen. Er begründete ein neues Zeitalter
der Geschichte, beschwor die Vernichtung zahlreicher alter Kulturen herauf und ruinierte letzten
Endes das Land, von dem aus er aufbrach, und er
hat nie gewußt, was er entdeckt hat.
Der Vortrag geht seiner Leistung nach und seinem Irrtum und stellt diese Entdeckerfahrt in den
größeren Zusammenhang der anderen Entdekkungsreisen am Beginn der modernen hochseegehenden Navigation.
Termin:	Mo., 29.06.92, 20.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Raum 01
Gebührenfrei
1106
Anfänge der Arbeiterorganisation im
Landkreis Saarbrücken bis zur großen
Streikzeit 1889
Joachim Heinz
Behandelt werden sollen bei dieser Veranstaltung die Entstehung der Arbeiterorganisationen
bis zur großen Streikzeit (1889-1893). Vor allem
die zum Großteil abweichend von der Entwicklung in anderen deutschen Industrierevieren verlaufenden Organisationsversuche von konfessionellen, gewerkschaftlichen und parteipolitischen
Arbeitervereinen sollen zur Sprache kommen.
Termin:	Mo., 30.03.92, 20.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Raum 01
gebührenfrei
1107
Arbeiter und Arbeiterbewegung in der
saarabischen Zeit
Joachim Heinz
Behandelt wird der allmähliche Aufstieg der saarländischen Arbeiterbewegung in derZeit von 18901919.
Termin:	Mo., 06.04.1992, 20.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Raum 01
gebührenfrei
1108 Landeskundliche Exkursion
Der Bergbau im Saarland
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Aufbauend auf dem im letzten Sommer stattgefundenen Lichtbildervortrag wird diese Exkursion
charakteristische Zeugnisse und Objekte des
Bergbaus im Saarland vorstellen. Gezeigt werden also Bergwerke, Außenanlagen, spezielle
bergbauliche Objekte, Siedlungen, Halden, Absinkweiher etc. - lassen Sie sich überraschen.
Eine Exkursion für jeden Heimatbewußten und an
der Regionalkultur Interessierten.
Termin:	So., 23.02.92, 8.30 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Alten Rathaus am
Schloßplatz, VHS-Geschäftsst.
Hinweis:	Exkursion wird mit dem Privat.PKW durchgeführt. Bitte eigenen PKW - wenn
vorhanden - mitbringen!
1109
Der Haiberg, Brebach und Zeugnisse des
"Stumm'schen Reiches"
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Brebach - nicht gerade die erste Adresse im Saarland. Und der Haiberg - sehr nah gelegen, aber
doch weitestgehend unbekannt. Dabei haben beide
- der Haiberg und Brebach - vieles und auch
Spektakuläres zu bieten. Ein Stumm'sches Schloß,
historische Gartenanlagen u.a. mit Mammutbäumen, ein Mithrasheiligtum, die große Halbergerhütte mit Arbeitersiedlungen, Sozialeinrichtungen und vielem mehr. Lassen Sie sich 3 Stunden
von der Vielfalt der nahen Umgebung Saarbrükkens überraschen.
Termin:	Sa., 22.02.92, 13.30 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Bahnhof Brebach
(Parkplatz), Saarbrücker Straße
Hinweis:	Die Exkursion wird zu Fuß durchgeführt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
1110 VHS/OLEGG Wochenend-Seminar:
GESCHICHTSRAUM ORTSENTWICKLUNG IM SAARLAND
Stadtsanierung und Dorferneuerung scheinen
mittlerweile jedermann/frau vertraut zu sein.
Die nachfolgend aufgeführten Referenten stellen eine neue Form der Betrachtung vor:
Referenten:
Dipl.-Geogr. Delf Slotta, Joachim Güth
Geograph M.A. Rüdiger Bär
Dipl.-Geogr. Norbert Gelfi-Rackelmann
Dipl.-Geogr. Sven Meier
(alle "Orts- und Landschaftsentwicklung, Geogrphische Gesellschaft e..V." (OLEGG)
Leitung: Dipl.-Geogr. Gert Körner (OLEGG)
Lernen Sie, die Geschichtlichkeit unserer saarländischen Dörfer und Städte in der vertrauten
Umwelt des Alltags zu entdeckenl Au ßer Museen
und repräsentativen Denkmälern sind es oft
nur Spuren auf Straßen und Plätzen, deren
Bedeutungen erst bei der Rekonstruktion ihres
"alten" Zusammenhanges erkennbar werden.
Das Seminar gibt eine Anregung, wie im heutigen Nebeneinanderder Siedlungs- und Hausformen das Nacheinander geschichtlich gewachsener Lebensformen gelesen werden kann.
Unter Einbeziehung der individuellen Erfahrungen der Teilnehmerinnen soll darüber diskutiert werden, welchen Stellenwert unser
"historisches Gedächtnis" für die Lebensqualität und die Gestaltungsfragen der Ortsentwicklung in der Zukunft hat.
Termin:	Sa., 16.05.92, 10.00 -19.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Teilnahmegebühr:20.- DM
Was kommt nach Gorbatschow ?
Der Zerfall der Weltmacht
Sowjetunion und die Folgen.
Vortrag: Prof. Dr. Daschitschew
Termin:	29.01.92,	20..00	Uhr
Ort:	Schloßplatz[page 82]
92
DUDWEILER
Berufliche Weiterbildung__________________
8890
Betriebslehre Personal-Management
E. Keßler, Betriebswirt
Strategisches Personal-Management gewinnt
unter den gegebenen Umständen der Knappheit an entsprechend qualifiziertem Personal
eine ganz überragende Bedeutung. Es gehört
zu den notwendigen Aufgaben, Mitarbeiterinnen
mit entsprechenden strategischen Orientierungen des Unternehmens und ihrer persönlichen
Entwicklung vertraut zu machen.
Beginn:	Mi., 28.04.1992,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr:	6 Abende/DM 120.- (DM 90.-)
EDV-Kurse
8891
EDV Grundkurs
Hartmut Menzel
Voraussetzungen: keine
Beginn:	Mo., 10.02.1992,18.30-21.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	6 Abende/DM 95.- (85.-)
8892
Betriebssystem MS-DOS I
N.N.
Kurs zum Einsatz des am häufigsten genutzten
Betriebssystems für Personal-Computer
Voraussetzung: EDV-Einführung
Beginn:	Di., 11.02.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr:	6 Abende/DM 135.- (105.-)
EDV-Grundkurs - Frauenkurs
8893
Computer kennenlernen - für Frauen
Hildegard Keßler (Dipl.-Betriebswirtin)
Frauen gehen in anderer Weise an einen Computer heran und wollen ihn auch auf ihre eigene
Weise beherrschen lernen. Auf der Grundlage
dieser erforschten Tatsache wird in diesem Kurs
das notwendige Wissen und die erforderliche
Übung für den Umgang mit Computern vermittelt.
Beginn:	Mo., 30.03.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	6 Abende/DM 95.- (85.-)
EDV-Anwenderpaß “Büro und
Verwaltung” ________________________
8894
EDV-Einführung und MS-DOS I
(Grundkurs)
Albert Müller
Beginn:	Mi., 12.02.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	14 Abende/DM 235.(zzgl. Prüfungsgeb. DM 50.-)
Anwendungsprogramme
8895
dBASE III plus Datenbanksystem
(Aufbaukurs)
Albert Müller
Voraussetzung:
EDV-Einführung und MS.-DOS I
Grundkurs dBASE III+
Beginn:	Mo., 24.02.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	Gesamtschule Sulzbachtal
Gebühr:	5 Abende/DM 100.8896
Framework - Integriertes Softwarepaket
Ortwin Taube (Betriebswirt)
Vorkenntnisse: EDV-Einf. u. MS-DOS empfohlen
Beginn:	Do., 20.02.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	10 Termine/DM 180.- (150.-)
8897
Textverarbeitung WORD 4.0
Albert Müller
Die inzwischen bekannteste Textverarbeitung,
die es ermöglicht, die anfallenden Aufgaben des
Schriftverkehrs schnell und einfach zu erledigen. Inhalt: Aufbau, Arbeitsweise, Funktionen:
Text erstellen, kopieren, löschen, Behandlung
fertiger Texte und ihre Veränderungen... sowie
Formulargestaltung.
Beginn:	Mi.,	12.02.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	Gesamtschule
Gebühr:	10	Abende/DM	220.INFO
Laufender Lehrgang (Nächster Beginn:
15.09.1992, 18.00 Uhr)
Sozialmanagement mit EDVProjektmanagement
Dr. Alfred Berlich, (Systemberater)
Wolfgang Steffen, (Supervisor) u.a.
Erich Keßler (Betriebswirt)
2-semestriger Kurs mit AFG-Förderung
Sozialmanagement (SM) wird sowohl in sozialen Einrichtungen als auch in Institutionen, die
mit sozialen Aufgaben betraut sind, immer wichtiger. Die außerordentlichen gesellschaftlichen
Aufgaben in den nächsten Jahren erzwingen
eine Kosten- und Unternehmensorientierung,
wie sie bisher noch nicht gekannt wurde.
Hier setzt der Kurs an. Für Personen der mittleren und höheren Ebene in der Sozialen Arbeit
sollen hier Instrumente aufbereitet werden, die
eine zukunftsgerichtete Steuerung der Arbeitsab-läufe zulassen.
Inhalt: Unternehmenskultur, Organisationslehre,
EDV-Grundlagen, EDV-Projektmanagement,
Führung und Mitarbeiterverhalten, Gestaltung
von Interaktionssystemen, Leitung und Delegation, Innovationen in sozialen Einrichtungen.
Teilnahmebegrenzung auf 16 Personen.
Beginn:	Di., 15.09.92,
18.00-21.00 Uhr
Unterrichtstage: Di. u. Do. 18-21 Uhr
und genau benannte
Samstage
Ort:	Mühlenschule und
Bürgerhaus Dudweiler
Gebühren:	DM 1.400.- zzgl.
Prüfungsgebühr: DM 150.8898
EDV-Projektmanagement
Dr. Alfred Berlich
Baustein EDV-Einführung in Projektplanung
Vorkenntnisse:	EDV-Grundlagen
Inhalt: Kurzer Problemabriß und Wiederholungen
Projektplanung: Komponenten des Projektmanagement,Teilpläne, Netzplantechnik, Strukturanalyse
Kurze Praxis des Projektmanagements
Beginn:	Do., 13.02.1992,18.00-21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule, EDV-Raum
Gebühr:	11 Termine/DM 300.Bürotechnik _______________________________
8899
Maschinenschreiben (Anfänger)
Lieselotte Breuer
Schreib mit Computer
Unterricht: Montag u. Donnerstag
Termin:	Mo., 10.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	25 Abende/DM 100.8900
Kurzschrift (Anfänger)
Lieselotte Breuer
Es ist schon sehr gut, wenn man Gespräche,
telefonische oder Gruppen-, wörtlich notieren
und wiedergeben kann. Die Deutsche EinheitsKurzschrift liefert das Rüstzeug.
Unterricht: Montag u. Donnerstag
Beginn:	Mo., 10.02.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	30 Abende/DM 85.- (65.-)
Freizeit und Geselligkeit__________________
8910
Verspielte Gesellschaft
Christine Budian (Studentin)
Spielerisch die Freizeit gestalten
Wenn Ihr die Freude am Gesellschaftsspiel
noch nicht verloren habt oder neu entdecken
wollt, dann ist dieser Kreis genau das Richtige
für Euch. Verspielte Leute jeden Alters haben
jetzt die Möglichkeit, jede Woche neue Spiele
kennenzulernen und diese in geselliger Runde
auzuprobieren. Hierbei wird Euch Spielleiterin
Christine aus einem reichhaltigen Angebot mit
Spielen wie "Cafe Internationale”, "Adel verplichtet", "Börsenspiel", "Mitternachtsparty",
"Drachenfelsen", u.v.a. bekannt machen.
Beginn:	Di., 18.02.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	10 Abende/DM 35.-[page 83]
Volkshochschule Haiberg
Tel. Auskunft: 0681/506 565, Mo.-Fr. von
8.30-12.00 und 13.30-16.00 Uhr, örtl.
Leiter: üelt Slotta, Elisabethstr. 10, 6604
Brebauh-Fechingen, Tel. 0681/878771
Bischmisheim
Fremde Länder und Kulturen
8301
Diavorttag: Algerische Sahara
Stella Panaitescu-Stock, Andreas Stock
Zu den faszinierendsten Lebensräumen dieser
Erde zählt die Sahara; unendliche Weiten, riesige Sandrneere, fruchtbare Oasen, herzliche
Menschen.
"Die Sahara ist der Garten Allahs, aus dem dieser alles überflüssige menschliche und tierische
Leben entfernt hat, damit es einen Ort gebe, wo
er in Frieden wandeln könne.“ Entgegen diesem
arabischen Sprichwort und manchen Vorstellungen, dort gäbe es nichts außer Hitze und Sand,
trafen wir auch in den verlassenen Gegenden
auf Pflanzenwuchs und Spuren tierischen Lebens.
Eindrücke von mehreren Reisen mit dem eigenen PKW kreuz und quer über Teer, Schotter
und Sand.
Termin: Di., 11.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Bischmisheim
(An der Festhalle)
8302
Lichtbildervortrag: Die Insel Rügen
Malte Helfer
Der besondere Reiz der Insel Rügen liegt in ihrem Abwechslungsreichtum: 100 m hohe Kreidefelsen, kilometerlange Sandstrände, 22 Neben- und Halbinseln, zahlreiche Seen und Boden, tunnelartige Alleen und von Mohn und
Kornblumen gesäumte Felder. Aber auch jahrhundertealte Hünengräoer, riesige slawische
Burgwälle, gotische Backsteinkirchen, Schlösser, Gutshöfe, Parks, wmzige Fischerdörfer, eine klassizistische Residenzstadt und die einst
mondänen Ostseebädei der Gründerzeit, in denen die Zeit fast Stehern «neb. Dies alles soll gezeigt werden, um anschließend auf die aktuelle
Problematik des Tourism.. > auf Rügen einzugehen.
Termin: Do., 20.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Bischmisheim
(An der Festhalle)
8303
Diavorttag in Überblendtechnik:
Fotographische Horizonte in der
’’Neuen Welt“ - Farben und Formen in
Nationalparks des nordamerikanischen
Westens
Georg Kahlert
Einst waren wir glücklich ... und glaubten, daß in
jedem Frühling aus einem Loch in der Erde unzählige Bisons hervorkämen - geschickt vom
Großen Geist, um seine Kinder zu ernähren und
zu kleiden. Auch die weißen Siedler hielten das
"Indian cattle“ für unerschöpflich. Allzu deutlich
erfahren wir hier noch heute die Krise unserer Zivilisation. Um sie kreativ zu meistern, müssen
wir tragfähige Traditionen mit neuen Sichtweisen zusammenbringen. Der gerichtete und verständnisvolle Blick auf und in die Natur, "eingefangen“ aus der Sicht des Künstlers und Geographen, kann seinen Teil dazu beitragen. Der musikalisch untermalte Diavortrag in Überblendtechnik möchte Ihnen das Ergebnis einer 14.000
km weiten Suche nach Licht, Farben und Formen im Reiche der "Kinder des Großen Geistes“
mit ganz besonderen fotographischen Perspektiven präsentieren.
Termin: Do., 27.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Bischmisheim
(An der Festhalle)
8304
Lichtbildervortrag in Doppelprojektion:
HAWAII - wie es kaum einer kennt
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Hawaii - da denkt man in der Regel an Sonne,
Urlaub, Palmen, endlose Strände - kurz: an das
ideale Reiseziel, das entsprechend touristisch
auch erschlossen ist. Hawaii ist aber mehr, viel
mehr. Hawaii ist das gelobte Land der Vulkane,
die über 4000 m Höhe erreichen, und Hawaii ist
eine Inselgruppe der landschaftlichen Vielfalt mit
üppiger Vegetation und einer uns fremden Kultur, die ebenfalls Gegenstand dieses Vortrags
sein wird. Lassen Sie sich also überraschen.
Termin: Di. 10.03.92.19.30 Uhr
Ort:	Schule Bischmisheim
(An der Festhalle)
8305
Filmvortrag:
Cornwall - Englands Südwesten
Klaus Keller
Eine der reizvollsten Landschaften Süd- und
Südwestenglands wird im Videofilm vorgestellt.
Das Reich des legendären Königs Arthur wie
auch Zeugnisse der Megalithkultur.
Termin: Do., 12.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Bischmisheim
(An der Festhalle)
8306
Die Kanarischen Inseln
Dr. Peter Sobich
Der Vortrag führt zu vier der sieben Kanarischen
Inseln: nach LANZAROTE mit seiner phantastischen Vulkanlandschaft, auf die Wüsteninsel
FUERTEVENTURA, auf die touristisch am besten erschlossene Insel GRAN CANARIA und
schließlich zum höchsten Berg Spaniens, dem
Teide (3718 m) auf TENERIFFA
Termin: Di., 24.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Bischmisheim
(An der Festhalle)
8307
Lichtbildervortrag: Mit dem Motorrad
durch Südnorwegen
Stefan Jakob
Norwegen, das Land der Gletscher und Fjorde,
ist kein klassisches Reiseland für Motorradfahrer. In diesem Vortrag sollen die Natur und Landschaft Südnorwegens aus der Sicht eines Tourenfahrers dargestellt werden. Vorgestellt werden die Südküste, die großen Fjorde des Westens, sowie die Gletscher und Hochlandregionen von Jotunheimen und der Hardangervidda.
Termin: Di., 31.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Bischmisheim
(An der Festhalle)
8308
Lichtbildervortrag:
Prag - die goldene Stadt
Stefan Jakob
Prag gehört zu den bedeutensten Städten, die
die abendländische Kultur hervorgebracht hat.
Die zahlreichen kunsthistorisch wertvollen Sehenswürdigkeiten aus allen Zeiten sind durch
keine Kriege in Mitleidenschaft gezogen worden. Gezeigt werden u.a. der Hradschin, das Judenviertel, die Karlsbrücke, der Wenzelsplatz
und der Altstädter Ring.
Termin: Di., 28.04.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule	Bischmisheim
(An der Festhalle)
8309
Vortrag:
Mallorca - außerhalb der Ferienzentren
Harald Glaser
Mallorca verbinden viele mit Hochhäusern für
Touristen. Doch nicht weit von den Ferienzentren bietet die Insel vielfältige Landschaften und
kulturelle Zeugnisse von vorgeschichtlicher Zeit
bis zur Jugendstilarchitektur in der Hauptstadt
Palma.
Termin: Di., 26.05.92,19.30 Uhr
Ort:	Schule Bischmisheim
(An der Festhalle)
Einzelveranstaltungen
8310
Wann fangen wir an, die Denkmäler
von morgen zu bewahren ?
Gert Körner, Dipl. Geogr.
Verdienen nur offiziell ausgewiesene Denkmäler, öffentliche Bauwerke und wettbewerbsprämierte Einzelhäuser unsere Aufmerksamkeit? Und Ihr Haus?
Der Referent behauptet: Jedes Haus ist ein
Denkmal!
Über Betrachtungen und Gedanken zur Geschichte von Privathäusern - Experte/Expertin
können in diesem Fall Sie sein! - möchte der Referent Sie anleiten, die "Historische Tiefe“ des[page 84]
DUDWEILER							91	
8850	MS III	Susanne Sander	Di., 11.02.92	19.30	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
8851	MS III	Eva Haffke	Mi., 12.02.92	19.30	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
8852	Zert. I	Silvia Koch	Di., 11.02.92	18.00	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
8853	Zert. II	Silvia Koch	Di., 11.02.92	19.30	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
8854	Zert. Ill	Silvia Koch	Mi., 12.02.92,	17.30	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
8855	Zert: III	Silvia Koch	Mi., 12.02.92	19.00	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
8856	Refresh.	Sabine Klingner	Mi., 12.02.92	19.30	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
Englisch am Vormittag 8857 GS I		Cristina Fichera	Mi., 12.02.92	10.00	Bürgerhaus	15	75.- (55.-)	
8858	GS II	Mina Horton	Do., 13.02.92	10.00	Bürgerhaus	15	75.- (55.-)	
8859	MS II	Susanne Sander	Di., 11.02.92	09.30	Bürgerhaus	15	75.- (55.-)	
Französisch am Abend 8860 GS I		Josette Oppermann	Mi., 12.02.92	18.00	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
8861	GS I	Josette Oppermann	Mi., 12.02.92	19.30	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
8862	MS III	Stella Panaitescu-Stock	Mi., 12.02.92	18.00	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
8863	Zert. I	Stella Panaitescu-Stock	Mi., 12.02.92	19.30	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
8864	Auffrischungskurs	Kristina Brunswicker	Di., 11.02.92	18.00	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
8865	Konversation	Hedi Maurer	Do., 13.02.92	19.30	Mühlenschule	15	75.- (55.-)	
Französisch am Vormittag 8866 GS I		Hedi Maurer	Di., 11.02.92	10.00	Bürgerhaus	15	75.- (55.-)	
8867	GS II	Hedi Maurer	Mi., 12.02.92	10.00	Bürgerhaus	15	75.- (55.-)	
8868	MS II	Hedi Maurer	Mo., 10.02.92	10.00	Bürgerhaus	15	75.- (55.-)	
8869	Grenzlandbegegnung mit St. Avoid, Besichtigung Karlsberg-Brauerei Hedi Maurer Do., 19.03.92, Abf. 13.30 Uhr, Bürgerhaus							
8870	Grenzlandbegegnung mit St. Avoid (von dort Fahrt nach Idar-Oberstein, Hedi Maurer Do., 14.05.92				Abf. (s. Tagespresse)			
Italienisch am Abend 8871 GS I		Borghild Deila Bella	Di., 11.02.92	20.00	Mühlenschule	13	75.- (55.-)	
8872	GS II	Borghild Deila Bella	Di., 11.02.92	18.30	Mühlenschule	13	75.- (55.-)	
8873	GS III	Borghild Deila Bella	Mi., 12.02.92,	18.00	Mühlenschule	13	75.- (55.-)	
8874	MS I	Borghild Deila Bella	Mo., 10.02.92	20.00	Mühlenschule	13	75.- (55.-)	
8875	MS II	Borghild Deila Bella	Mi., 12.02.92	19.30	Mühlenschule	13	75.- (55.-)	
Italienisch am Vormittag 8876 GS I		Borghild Deila Bella	Mo., 10.02.92	19.30	Bürgerhaus	13	75.- (55.-)	
Spanisch am Abend 8877 GS I		Astrid Schmitt-Böhringer Mo., 10.02.92		18.00	Mühlenschule	13	75.- (55.-)	
8878	GS II	Astrid Schmitt-Böhringer Mo., 10.02.92		19.30	Mühlenschule	13	75.- (55.-)	
Russisch am Abend 8879 GS I		N.N.	Do., 13.02.92	18.00	Mühlenschule	13	75.- (55.-)	
Gebärdensprache
8880
Gebärdensprache - Anfänger
Sigrid Meiser
Schwerpunkt dieses Kurses ist die lautsprachleitende Gebärde. Dazu werden auch Fingeralphabet und nonverbale Kommunikationsmöglichkeiten angeboten. Nach Ende des Kurses
werden die Teilnehmer fähig sein, sich mit
Gehörlosen unterhalten zu können. In einem
späteren Kurs für Fortgeschrittene können die
Kenntnisse dazu vertieft werden. Der Kurs gilt
als Grundsatzvoraussetzung zur Zulassung
zum Gebärdedolmetscher.
Beginn:	Mi., 12.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr:	12 Abende/DM 75.- (DM 55.-)
Maximale Teilnehmerzahl: 14 Personen
8881
Gebärdensprache - Fortgeschrittene
Sigrid Meiser
Im letzten Semester hat sich eine Anfängergruppe formiert, weitere Teilnehmer sind willkommen.
Beginn:	Mo., 10.02.1992,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr:	12 Abende/DM 75.- (DM 55.-)
Ferien	- Freizeit - Sport_______________
8885
Segelkurs mit der VHS Dudweiler,
Sommer ’92
Segelschule Rudolph, Waldeck
1 Woche Segelkurs (Grundkurs) am Edersee
(Nordhessen)
Leistungen: 5 Tage Segelkurs (bei Segelschu■e) ..
6 X Übern./Frühstück (EZ o. DZ)
Bahnfahrt Sbr.-Waldeck (Hin- und Rückfahrt)
Familien oder Einzelpersonen
(Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen)
Preis: 480.- DM pro Person (für Selbstfahrer
reduz.)
Teilnahmebeschränkung auf 16 Personen
Termin: Anreise 21.06.1992 (Sonntag)
Kursbeginn:	22.06.92,	9.00	Uhr
Kursende: 26.06.92,16.00 Uhr (Freitag)
täglich 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
und 13.00 Uhr-16.00 Uhr
Verbindl. Anmeldungen bis spätestens 11.
Mai 1992
Vorbesprechung 13.05.92,19.00 Uhr
Bürgerhaus Dudweiler, Maleratelier[page 85]
FREMDSPRACHEN
27
6.	Lehrbücher
-Englisch: Grundstufe I - Mittelstufe I Welcome,
Verlag Hueber; ab Mittelstufe II Englisch
für Erwachsene, Ausgabe A, Cornelsen-Verlag
• Französisch: Rendez-vous, CornelsenVerlag;
• Italienisch: Grundstufe I (Anfänger) - Grundstufe Il Buongiorno, Bd. 1, Verlag Klett; ab Grundstufe III Va Bene, Verlag Hueber
• Russisch: Russisch für alle, Brücken-Verlag,
Düsseldorf
• Spanisch: ESO ES (Neubearbeitung) Verlag
Klett
• Deutsch als Fremsprache: Themen 1-3,
Verlag Hueber
mi
Hinweis Stadtbücherei
Für alle Kursteilnehmer der VHS, die zusätzlich zum normalen Sprachunterricht noch individuell
lernen und üben wollen, besonders für diejenigen Kursteilnehmer, die wegen Versäumnis des Unterrichts einmal nachholen wollen, besteht die Möglichkeit, Lehrbücher und Kassetten in der Stadtbücherei zu entleihen.
Öffnungszeiten:
Mo., Do. u. Fr., 11.00 - 18.00 Uhr, Di. u. Mi., 11.00 -16.00 Uhr_
VHS-Kurse
Englisch / Französisch/
Italienisch/Spanisch
für den
Bildungsurlaub
siehe Seite 40 / 45...
JpftfcAil»	SUr bub
7.	Einstufung und Beratung
Alle Interessenten, die früher schon einmal Unterricht in einer Fremdsprache gehabt haben,
werden gebeten, nicht die Anfängerkurse zu
besuchen, sondern einen ihrem Kenntnisstand
entsprechenden Kurs zu wählen. Um die Wahl
der geeigneten Kursstufe zu erleichtern, wird in
Englisch und Französisch ein Einstufungstest
angeboten, dem sich die Teilnehmer in einer
halbstündigen Arbeit unterziehen. Für Aufbaukurse werden eigene Beratungszeiten vorgesehen.
Termine:
- Welchen Englisch-Kurs soll ich besuchen?
Di., 04.02.1992,VHS-Zentrum, Saal 4
18.00 Uhr, allgemeine Beratung und Einstufung
in die verschiedenen Kursstufen
Konversation, Auffrischungskurse, Telephoning
18.00 Uhr, Englisch Wirtschaft, Englisch-Fremdsprachen-Korrespondenz, Englisch für das Hotel- und Gaststättengewerbe
18.30	Uhr, Cambridge Prüfungen (Vorbereitungslehrgänge), Englisch für Touristen,
Kompaktkurse,Vorbereitung Zertifikat Englisch
19.00 Uhr, Techn. Englisch
19.00 Uhr, Bildungsurlaub
- Welchen Französisch-Kurs soll ich besuchen?
Mi., 05.02.1992, VHS-Zentrum, Saal 4
18.00 Uhr, allgemeine Beratung und Einstufung
in die verschiedenen Kursstufen
18.00 Uhr, Französisch-FremdsprachenKorrespondenz, Le français du secrétariat, le
français commercial et économique
18.30 Uhr, Französisch Kompaktsprachkurse,
Französisch Grammatik
18.30 Uhr, Französisch für Touristen
Vorbereitung Zertifikat
19.00 Bildungsurlaub
- Einstufung und Beratung für Deutsch
als Fremdsprache
Mo., 03.02.1992, VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Saal 4, 18.00 Uhr
- Italienisch: Do., 06.02.1992, 18.00 Uhr, Altes
Rathaus, Saal 15
- Spanisch: Do., 06.02.1992, 18.30 Uhr, Altes
Rathaus, Saal 15
- Russisch: Do., 06.02.1992, 19.00 Uhr, Altes
Rathaus, Saal 15
- alle weiteren Sprachen (außer Deutsch,
Italienisch, Spanisch, Russisch, Englisch
und Französisch): Do., 06.02.1992, 19.15 Uhr,
Altes Rathaus, Saal 15
8.	Hinweis Ferien:
Grundsätzlich gelten die Termine der saarländischen Schulferien
Ostern	13.04.92 - 27.04.92
Sommer	23.07.92 - 05.09.92[page 86]
LITERATUR
19
2513
Hermann Hesse - Kurze Prosa 1900 -1918
Hans-Walter Scherer
Weniger bekannte dem Nachlaß entnommene
Kurzformen wie Erzählungen, Betrachtungen,
Reiseskizzen und Kritiken gewähren vor dem
Hintergrund der Lebensstationen des Dichters
einen Einblick in Hesses Dichtkunst der Frühzeit.
Termin:	Mi., 19.02.1992, 18.00-19.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 4
Gebühr:	3 Abende/15.- DM
LESUNGEN UND KURSE
MIT DER SAARBRÜCKER AUTORIN
DR. WALTRAUD SCHIFFELS
2514
"Das fünfte Evangelium - eine Lesung zur
Karzeit"
Die nächste Publikation der Saarbrücker Autorin
wird ein Band religiöser Geschichten sein: "Das
fünfte Evangelium - Glaubensgeschichten einer
Ungläubigen". Daraus stellt sie die Titelgeschichte vor, die das Karfreitagsgeschehen neu erzählt.
Termin:	Fr., 10.04.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 9
gebührenfrei
2515
Weise Frauen in dunkler Zeit - die großen
literarischen Frauengestalten des Mittelalters
Die Enge ihrer Entscheidungsmöglichkeiten können wir uns nicht mehr vorstellen. Die Widerstände, die ihrer Bildung entgegenstanden, schienen
kaum überwindbar. Was sie leisteten, mußten sie
allein zuwege bringen. Und ihre Welt bestand aus
Verboten. Trotzdem haben Frauen wie Marie de
Pisan, Hildegard von Bingen oder Héloise uns
Texte und Gedanken hinterlassen, die staunen
machen. Aber wenn wir uns näher mit ihnen beschäftigten, kommt uns auf einmal manches recht
vertraut vor...
Termin:	Do. 25.06.1992, 20.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Raum 01
gebührenfrei
(1011)
Hörspiel:
Leitung: Martin Bock/Dr. Waltraud Schiffeis
Im Hörspiel hat der Rundfunk laufen gelernt - es
ist die literarische Gattung des Mediums Hörfunk
geblieben. Unser Arbeitskreis skizziert die Geschichte des Hörspiels; vor allem aber realisieren
wir selbst unser eigenes Hörspiel in Zusammenarbeit mit dem "Offenen Kanal”: und gesendet
wird es dort auch!
Vorbesprechung: DI., 11.02.1992, 18.00 Uhr
Beginn:	Di., 18.02.1992, 19.00-21.15 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Zimmer 4
Gebühr:	30 U.-Std./90.- DM
Es sind 10 Termine vorgesehen, davon 5 zur
Realisierung im "Offenen Kanal"
Begrenzte Teilnehmerzahl! Schriftliche Voranmeldung erforderlich!
2516
Selbst Schreiben - ein Arbeitskreis zum
Textemachen - Vormittagskurs
Diese Veranstaltungsreihe wendet sich an Menschen, die Lust an Literatur haben, aber nicht nur
lesen, sondern auch selbst schreiben wollen. Es
geht uns nicht darum, professionelle Fertigkeiten
zu erlangen, aber verbessern wollen wir das, was
wir derzeit schreiben, schon ein bißchen: und
dazu helfen uns Gespräche über unsre Texte und
auch die Kritik und die Anregungen der Mitschreiberinnen. Durchaus ein Kurs zum Lernen, aber
auch zum Spaß-Haben.
Beginn:	Mi., 19.02.1992, 10.30-12.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 4
Gebühr:	7 Vormittage/40.- DM
2517
Selbst Schreiben - ein Arbeitskreis zum
Textemachen
- Abendkurs
Beschreibung siehe Kurs-Nr. 2516
Beginn:	Mi., 19.02.1992, 20.00-21.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 4
Gebühr:	7 Abende/40.- DM
2518
Deutsche Literatur von Frauen vom Mittelalter bis zur Gegenwart
- Fortsetzung
Der Kurs ist auf drei Semester angelegt und versucht, die andere Literaturgeschichte darzustellen: nicht nur die Texte selbst, sondern auch die
spezifischen anderen Erfahrungs- und Produktionsbedingungen dieser Literatur.
Beginn:	Mi. 19.02.1992, 10.30-12.00 Uhr,
14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Zimmer 9
Gebühr:	7 Vormittage / 40.— DM
2519
Deutsche Literatur von Frauen vom Mittelalter bis zur Gegenwart
Neubeginn / Abendkurs
(Siehe Kurs Nr. 2518)
Beginn:	Mi., 19.02.1992, 20.00-21.30 Uhr
14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Zimmer4
Gebühr:	7 Abende / 40 .- DM
2520
Sich Erinnern-Tagebuch, Biographie und
Brief
Der Kurs ist eine Kombination von Selbstschreibkurs und Literaturkurs. Er will zugleich anregen,
beim persönlichen Schreiben von Tagebuch,
eigener Biographie und anspruchsvollerem Brief
bewußter mit dem eigenen Leben umzugehen,
und sich mit besonders schönen und interessanten Tagebuch- und Briefsteilerinnen der Literatur
zu befassen und Anregungen zu holen.
Beginn:	Do., 20.02.1992,18.00-19.30, Uhr
14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Zimmer 4
Gebühr:	7 Abende / 40.- DM
2521
Sprechen über Gelesenes
ln der Veranstaltungsfolge besteht die Möglichkeit, Texte die interessiert haben, aber als schwer
verständlich empfunden worden sind, im Gespräch besser zu verstehen und sich neue Leseanregungen zu holen. Der Kurs wendet sich vor
allem auch an ältere Mitbürger und Frauen, die
Probleme mit den üblichen Vormittags- und Abendterminen haben.
Beginn:	Do., 20.02.1992,16.00-17.30 Uhr,
14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Zimmer 4
Gebühr:	7 Nachmittage / 40.- DM
Literaturgruppen
in Einrichtungen
2527
"Wir da oben" - Schreiben über unseren
Stadtteil
Dr. W. Schiffeis und Anne Heid
Als Gemeinschaftsveranstaltung der ZAM - Zukunftsarbeit Molscht e.V. und der VHS Stadtverband Saarbrücken bietet die Veranstaltungsreihe
interessierten Bürgerinnen die Gelegenheit, sich
zusammen um Geschichte und Gegenwart von
Malstatt zu bemühen und damit letztlich auch um
die eigene Geschichte. Wir schreiben auf, was wir
erlejpt haben. Am Ende unserer Arbeit steht eine
Veröffentlichung.
Beginn:	Do. 13.02.92,18.00 Uhr, 14-tägig
Ort:	Lokal der ‘‘Zukunftsarbeit "
Molschd”, Alte Lebacher Str. 14
(am Cottbuser Platz)
7 Abende / gebührenfrei
2528
Schreibgruppe des Internats des DeutschFranzösischen-Gymnasiums
Dr. Waltraud Schiffeis
Die VHS Stadtverband Saarbrücken veranstaltet
im Internat des Deutsch-Französischen Gymnasiums in der Villa Röchling am Kohlweg in Saarbrücken zwei Schreibgruppen, in denen die jüngeren und die heranwachsenden Schüler/innen
der Einrichtung aus ihrem Erleben heraus versuchen, sich kreativem Schreiben in deutscher
Sprache zu nähern und dabei zugleich eine erste
Einführung in die deutsche Literaturwissenschaft
zu erfahren - "aut delectare aut prodesse”...
Termin:	Di. 11.02.1992, 19.00 Uhr,
14-tägig
Ort:	Internat des Deutsch-Französischen Gymasiums, Villa
Röchling
2529
Das Deutsche Reich und der Rastpfuhl
Helga Krause-Wichmann/Dr. Waltraud Schiffeis
In enger Kooperation mit dem Siedlerbund Rastpfuhl findet in dessen Vereinslokal am Trarbacher
Platz auf dem Rastpfuhl eine Veranstaltungsreihe statt, in der sich die Siedlerfreund/innen bemühen, aus ihrem eigenen Erleben, dem Erinnern
der Älteren und der Kenntnis des größeren Geschichtszusammenhanges ganz konkret und "vor
Ort" eine Art "Geschichte des Alltags des deutschen Volkes" zu schreiben - eben aus der Sicht
diesereng zusammenhängenden Region der Landeshauptstadt. Am Ende der Kursreihe wird eine
Publikation stehen.
Termin:	Mo., 10.02.92,19.30 Uhr,14-tägig
Ort :	Siedlerheim am Trarbacher Platz,
Rastpfuhl
7 Abende / gebührenfrei[page 87]
Englisch am Samstagvormittag
Kurs-Nr. Kursbezeichnung Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort Zahl d. U.-Tage		Gebühr
3269 Grundstufe Ill/Mittelstufe 1 Karen Blaich	Sa., 15.02.92	9.00-12.00	Altes Rathaus	15	170.- (130.-)
3270 Grundstufe III /Mittelstufe 1 Monika Jung	Sa., 15.02.92	9.00-12.00	Altes Rathaus	15	170.- (130.-)
3271 Zertifikatsstufe l/ll Barbara Gerstner	Sa., 15.02.92	9.00-12.00	Altes Rathaus	15	170.- (130.-)
3272 Zertifikatsstufe III Horst Dörrenbächer	Sa., 15.02.92	9.00-12.00	Altes Rathaus	15	170.- (130.-)
Englisch Kompaktsprachkurse					
Diese Kurse sind für Interessenten, die in möglichst kurzer Zeit (z. B. aus beruflichen Gründen) - nach ca. 11/2 Jahren - den Abschluß des
Zertifikats erlangen wollen.
8 Wochenstunden (300 Unterrichtsstunden), Gebühr 750.- DM - Auskunft: Rita Rojan-Dettmer, Tel. 0681/506-417
3277 Fortgeschrittene	Samantha Hargrave	Di.	u. Do., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	750.-DM
(2. Semester)	Michael Thielen	Sa.,	15.02.92	9.00-12.00	Altes Rathaus	(Restbetrag)
(Zertifikatsprüfung: 05.12.1992)
Englisch für Touristen
Wenn Sie planen, im Sommer 1992 in ein englischsprachiges Land zu fahren,sollten Sie jetzt mit dem Touristenkurs beginnen und ihn 2
Semester lang (Stufe I und II) belegen.
3273	Engl,	für Touristen	I	Michael Thielen	Mi.,12.02.92	18 00	Wirtschaftsschulen	15__ 85.-	(65.-)
3274	Engl,	für Touristen	II	Yvette Cases-Bröhmer	Mi., 12.02.92	18.00_________Wirtschaftsschulen	15__________85.-	(65.-)
3275	Engl,	für Touristen	II	_	Michael Thielen	Mi., 12.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15__________85.-	(65.-)
Refresher Courses - Auffrischungskurse
Vielleicht konnten Sie früher gut Englisch, aber Sie haben viel verlernt. Vielleicht sind Ihre Kenntnisse eingerostet, weil Sie wenig Praxis haben. Vielleicht
ist Ihr Wissen sehr unsystematisch. Wenn Sie den Wunsch haben, alles noch einmal von der Pike auf zu lernen und innerhalb kurzer Zeit in der englischen
Sprache fit zu werden, dann ist ein Refresher Course für Sie genau das richtige. Diese Kurse wenden sich an diejenigen, die schon Englischkenntnisse
besitzen, aber von einem Fortgeschrittenenkurs nach Lehrbuch unterfordert und von einem Konversationskurs überfordert wären.
Lehrbuch: Refresher Course, Verlag Hueber. Interessenten können in alle neuen und laufenden Kurse einsteigen!
3276 Refresher Course (neuer Kurs)	Rita Rojan-Dettmer	Do., 13.02.92	15.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3276a Refresher Course (neuer Kurs)	Rita Rojan-Dettmer	Di., 11.02.92	16.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3278 Refresher Course (neuer Kurs)	Rosemarie Wind	Di., 18.02.92	18.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3279 Refresher Course (neuer Kurs)	Rita Rojan-Dettmer	Do., 13.02.92	18.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3280 Refresher Course (2. Semester)	Vera Beiser-Kolb	Mi., 12.02.92	18.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3281 Refresher Course (2. Semester)	Ingrid Michler	Do., 13.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3282 Refresher Course (3. Semester)	Rita Rojan-Dettmer	Mo., 10.02.92	18.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3283 Refresher Course (3. Semester)	Horst Dörrenbächer	Mo., 10.02.92	18.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
Refresher Course am Vormittag siehe Kurs Nr. 3216						
"PERFECT YOUR ENGLISH"	(Readina - Conversation	- Advanced Grammar and Vocabulary Work)				
Lehrbuchunabhängiger, nicht-prüfungsbezogener Kurs für Teilnehmer, die entweder den Refresher Course abgeschlossen oder einen Schulabschluß in Englisch haben und sich im freien Gespräch bzw. in der korrekten Sprachanwendung perfektionieren wollen. Interessenten können in alle laufenden Kurse einsteigenl Vorbesprechung: Di., 04.02.1992, 18.00 Uhr, VHS-Zentrum, Saal 4						
3217 Lfd. Kurs (vormittags)	Vera Beiser-Kolb	Do., 13.02.92	10.30	Hotelfachschule Mügelsberg	15	85.- (55.-)
3284 Lfd. Kurs (nachmittags)	Rosemarie Wind	Do., 20.02.92	16.30	Altes Rathaus	15	85.- (55.-)
3285 Lfd. Kurs (abends)	Vera Beiser-Kolb	Di., 11.02.92	18.00	Altes Rathaus	15	85.- (55.-)
3286 Lfd. Kurs (abends)	Horst Dörrenbächer	Di., 11.02.92	18.00	Altes Rathaus	15	85.- (55.-)[page 88]
28
FREMDSPRACHEN
9.	Aufbau der Sprachkurse
Aufbaukurse
(nach ca. 3 Jahren bzw. nach dem Zertifikat) Konversation/Auffrischungskurse/Literatur/Wirtschaftssprache/Englisch und Französisch für den Beruf/Fremdsprachen-Korrespondenz/Cambridge-Prüfungskurse
ZERTIFIKAT
(10. Semester)	Zertifikatsvorbereitung
t	
(9. Semester) (8. Semester) (7. Semester)	Zertifikatsstufe III (Oberstufe III) Zertifikatsstufe II (Oberstufe II) Zertifikatsstufe I (Oberstufe I)
t	
(6.Semester) (5. Semester) (4. Semester)	Mittelstufe III Mittelstufe II Mittelstufe I
t	
(3. Semester) (2. Semester) (1. Semester)	Grundstufe III Grundstufe II Grundstufe I
Einstufung und Beratung
Die allgemeinen Sprachkurse (bis zum Zertifikat) sind im Baukastensystem gestaffelt,
d. h. eine Stufe baut auf der anderen auf. Es gibt die neun Stufen Grundstufe l-lll, Mittelstufe
l-lll und Zertifikatsstufe bzw. Oberstufe l-lll.
Der Grundstufe liegt normalerweise Band I des Lehrwerkes zugrunde, der Mittelstufe Band
II, der Zertifikatsstufe bzw. Oberstufe Band III (Ausnahmen: Französisch und Spanisch).
- Bei Unterricht einmal pro Woche absolviert der Kursteilnehmer eine Stufe pro Semester,
d. h. er benötigt ca. 4-5 Jahre bis zum Abschluß des Lehrwerkes.
- Bei Unterricht zweimal pro Woche absolviert der Kursteilnehmer zwei Stufen pro
Semester, d. h. er benötigt ca. 2 1/2 Jahre.
- In den Kompaktsprachkursen (Unterricht 3 Termine pro Woche = 8 Wochenstunden)
erreicht der Kursteilnehmer folglich den Abschluß des Lehrwerkes in ca. 1 bis 1 1/2 Jahren.
In den Sprachen Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Niederländisch und Spanisch kann danach eine Zertifikatsprüfung abgelegt werden,
deshalb heißt die dritte Stufe in diesen Sprachen statt Oberstufe "Zertifikatsstufe".
Im Anschluß an diese 3 Stufen können Aufbaukurse besucht werden, die meist als Konversationskurse angeboten werden, bei genügend Interesse auch mit speziellen Zielsetzungen
und Inhalten wie Fremdsprachenkorrespondentenlehrgänge, Wirtschaftskurse, Handels-,
korrespondenz, Grammatik mit praktischen Übungen, Literatur, Zeitungslektüre, Vorbereitungskurse für die Prüfungen der Universität Cambridge, etc.
Lernziel der ersten drei Stufen ist die Gebrauchssprache, damit der Kursteilnehmer in die
Lage versetzt wird, sich im Ausland zu verständigen.
10.	Hinweise zum Erlernen einer
Fremdsprache
Allgemeines: Lernen muß man selbst. Die
Lehrer können dabei nur helfen.
Zielsetzung: Beim Lernen ist es wichtig,
daß man sich nicht zu viel auf einmal vornimmt. Man sollte Zwischenziele setzen. Wie
man auf einer Treppe nur sicher nach oben
kommt, wenn man Stufe für Stufe vorangeht,
so sind auch Lernziele nicht mit einem mutigen Anlauf, sondern nur Schritt für Schritt erreichbar.
Beteiligung am Unterricht: Der Unterricht
wird nicht nur vom Kursleiter, sondern auch
von den Teilnehmern gestaltet. Für den Lernerfolg ist eine aktive Beteiligung der Schüler
unerläßlich. Bloßes Zuhören genügt nicht.
Lernatmosphäre: Eine gute Lernatmosphäre ist für erfolgreiches Lernen ebenso wichtig,
wie gute Lehrbücher und ein guter Lehrer. Zu
einer guten Lernatmosphäre können die Teilnehmer entscheidend beitragen. Sie sollten
sich nicht nur untereinander bekannt machen, sondern mit dem Kursleiter zusammen
eine Arbeitsgemeinschaft bilden.
Der Kursleiter: Der Kursleiter ist kein Chef
der Gruppe und auch nicht allwissend, sondern nur Fachmann auf seinem Spezialgebiet, der gern berät und hilft.
Fehler machen: Fehler machen gehört zum
erfolgreichen Lernen mit dazu. Gerade an
Fehlern und "dummen" Fragen erkennt der
Kursleiter, inwieweit es ihm gelungen ist, den
Lernstoff verständlich zu machen.
Grammatik: Grammatikregeln sind mit Verkehrsregeln zu vergleichen: sie müssen zunächst erlernt und bewußt eingeübt werden,
bevor man sie in Alltagssituationen selbstverständlich anwenden kann.
Vokabeln: Das Vokabellernen kann einem
niemand abnehmen. Die Mühe wird jedoch
geringer, wenn man sich die Vokabeln in
einem sinnvollen Zusammenhang - z. B. in
Mustersätzen - einprägt.
Hausaufgaben: Hausaufgaben sind keine
Pflicht, aber eine Gelegenheit, das erworbene Wissen zu üben und zu festigen. Am wirksamsten sind kurze, regelmäßige Übungen,
lieber täglich eine Viertelstunde als einmal in
der Woche drei Stunden.
Versäumte Stunden: Wer längere Zeit dem
Unterricht fernbleiben mußte, braucht sich
nicht zu scheuen, zu seiner Gruppe zurückzukehren. Der Kursleiter wird ihn gern beraten, wie er wieder den Anschluß findet.
Abmeldung: Wer aus irgendeinem Grund
längere Zeit nicht am Unterricht teilnehmen
kann oder beabsichtigt, auf den weiteren
Kursbesuch überhaupt zu verzichten, sollte
den Kursleiter davon in Kenntnis setzen.[page 89]
BILDENDE KUNST
6109 AktionSommerprogramm:
Wochenkompaktkurs
Landschaftsaquarellmalerei
Jutta Zimmer
Inhalt wie Kurs 6108
Termin: Mo. - Fr., 29.6. -	3.7.92,15.00	-19.00
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal 1
Gebühr:	60.-	DM	(50.-	)
6110 AktionSommerprogramm:
Wochenkompaktkurs
Landschaftsaquarellmalerei
Jutta Zimmer
Inhalt wie Kurs 6108
Termin: Mo. - Fr., 13.7. -17.7.92,15.00 -19.00
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal
Gebühr:	60.-	DM	(50.- )
6111
Aquarellmalerei I
Claudia Werel
Vermittlung der Grundkenntnisse der verschiedenen Aquarelltechniken: Vom Anlegen einer Farbfläche (Lasurschicht) bis hin zur Erstellung eigener Kompositionen. So werden erst einmal Mischverhältnisse, Kontraste und Charakterisierungen
der einzelnen Farben erarbeitet. Diese Kenntnisse werden unter Berücksichtigung von Perspektive und Bildaufbau vorwiegend an Stilleben vertieft.
Beginn:	„	Do.,	13.02.92,19.00-21.15 Uhr,
1. Termin: Materialbesprechung
Ort:	Gesamtschule	Bellevue,	Zeichensaal
Gebühr:	10 Abende/75.- DM (55.-)
6112
Aquarellmalerei II
Claudia Werel
Aufbauend auf dem Grundkurs werden nun die
erlernten Techniken ausgebaut. Hierunter fällt das
experimentelle Arbeiten mit Aquarellfarbe im Bereich der Landschaftsmalerei, in der Darstellung
von Akten und Stilleben. Schwerpunkte sind weiterhin Kontrastlehre, Farbgestaltung, Perspektive
und Bildaufbau.
Beginn: Mo., 10.02.92,19.00-21.15 Uhr
Ort:	Gesamtschule	Bellevue,	Zeichensaal
Gebühr:	8	Abende, 60.- DM (50.-)
6113
Landschaftsaquarellmalerei
Claudia Werel
Inhalt: wie Kurs 6108
Beginn:	Mo., 11.05.92,19.00-21.15 Uhr
Ort:	Gesamtschule Bellevue, Zeichensaal
Gebühr:	8 Abende / 60.- DM (50.-)
6114 AktionSommerprogramm:
Wochenkompaktkurs
Landschaftsaquarelimalerei
Claudia Werel
Inhalt wie Kurs 6108
Termin: Mo. - Fr., 10.8. -14.8.92,15.00 -19.00
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal 1
Gebühr:	60.-	DM	(50.- )
Gebühi^, .? Termine/6C
Voui<fmeldungWibedingt
Werkrafum
Zeichnung: Johannes Mücke, Kursteilnehmer
Foto: Christof Kiefer, AV-Zentrum
6117
Japanische Tuschmalerei (Wochenendseminar)
Naomi Okamoto-Röller
Die Ruhe und Stille ausstrahlende japanische Tuschmalerei beruhtauf der Zurückhaltung, der Sparsamkeit der Tusche, der Beschränkung auf das
Wesentliche, der Verschmelzung mit dem leeren
Raum. In diesem Kurs werden die disziplinierte,
prägnante und nuancenreiche "lineare" Pinselführung und die Bedeutung des “Weißen Raumes"
als “eine Fülle” und eine “Leere” gelehrt. Für die
erfahrenen Teilnehmerinnen wird diese Malerei
ergänzend gelehrt mit der ausdrucksvollen “flächigen Pinselführung". Dieser Kurs bietet den allgemein Interessierten eine neue kreative Freizeitbeschäftigung, den Künstlern neue Möglichkeiten
und allgemein den Zugang zum Verständnis der
ostasiatischen Kultur.
Beginn:	Sa./So., 20./21. Junil992,
jeweils 10.00-13.00 Uhr und
14.00-17.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Saal 1
Termine/60.- DM (45.-)
erforderlich!
6115
Aquarellkurs
Patricia Deutsch
Ein Anfängeraquarellkurs sollte zunächst einmal
ein Gefühl für die Handhabung von Aquarellfarben
vermitteln. Zu Beginn werden, in Experimenten, die verschiedenen Aquarelltechniken erprobt.
Die gestalterischen Grundlagen (Farbe, Transparenz, Helligkeit, Form, Komposition, Perspektive) werden zu Beginn der einzelnen Abende erklärt und im Anschluß daran erarbeitet. Die Themenbereiche erstrecken sich von Landschaften
über Stilleben bis hin zu Figürlichem.
Beginn:	Di.,11.02.92,18.30-20.45 Uhr
Ort:	Gesamtschule	Bellevue, Zeichensaal
Gebühr:	10 Abende/75.- DM (55.- DM)
6116
Aquarellkurs
Patricia Deutsch
An konkreten Beispielen wird der Umgang mit der
Aquarelltechnik vermittelt und vertieft. Schwerpunkte sind Bildaufbau, Farbgebung und das Zusammenspiel von Hell und Dunkel.
Beginn:	Mi., 12.02.92,18.30-20.45
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Gebühr:	10 Abende/75.- DM[page 90]
CAD
Information und Beratung:
Dr. Manfred Schmidt, Institut für EDV-Schulung, Berliner Promenade 5, Tel. 0681/37 41 96
Sekretariat: Frau Lutsch u. Frau Müller,
Tel. 0681/ 506-487, Mo.-Fr. 9.00-17.00 Uhr
Die vhs Saarbrücken ist das einzige “autorisierte AutoCAD-Trainingszentrum”
(ATC) der Autodesk AG im Saarland. Sie
gehört damit zu den anerkannten AutoCADSchulungszentren in Deutschland. Sämtliche CAD-Lehrgänge finden an modernen
CAD-Arbeitsplätzen statt. Als Software kommen AutoCAD Version 10.0 u. 11.0 sowie
verschiedene Branchenlösungen zum Einsatz. Die Lehrgänge orientieren sich an den
Richtlinien der europäischen AutoCADTrainingszentren._____________________
C AD-Informationsveranstaltung :
Di., 11.02.92, 18.30 Uhr, ATC-Saarbrücken, EDV-Institut, Berliner Promenade 5, 2 Etage.
^1°CAD ; AutoCAD AutoCAD[page 91]
116
GESUNDHEIT - GYMNASTIK
9370
Autogenes Training I
Stefanie Cornehl
Beginn:	Mo. 10.02.1992,
20.00	Uhr-21.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	10 Abende/70,00 DM (50,00 DM)
9371
Autogenes Training II
Stefanie Cornehl
Beginn:	Mo. 10.02.1992,
18.15 Uhr -19.45 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	10 Abende/70,00 DM (50,00 DM)
9372
Pflegerische Gymnastik
Margot Schäfer
Beginn:	Mo. 10.02.1992,
18.00	Uhr-19.30 Uhr
Ort:	Hauptschule Heusweiler
Gebühr: 15 Abende/60,00 DM (40,00 DM)
9373
Aerobic Gruppe A
Martina Blass
Beginn:	Mo.	27.01.1992,
19.00	Uhr-20.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15	Abende/60,00	DM	(40,00	DM)
9374
Aerobic Gruppe B
Martina Blass
Beginn:	Mi.	05.02.1992,
19.00	Uhr - 20.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr: 15 Abende/60,00 DM (40,00 DM)
HAUSHALTSFÜHRUNG
9375
Kochen schnell, dennoch schmackhaft
Grundkurs (Vollwert) für Schüler und Schülerinnen
Waltraud Steimer
Beginn. Do. 13.02.1992,13.15 Uhr
Ort:	Realschule	Heusweiler
Gebühr:	5	Nachmittage/20,00 DM
9376
Kochen und Backen mit Vollkorn
mit abschließendem Vollwertbuffet für Feinschmecker
Gerdi Zender
Beginn Mo. 10.02.1992,18.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr: 6 Abende/60.00 DM (50,00 DM)
9377
Kochen und Backen mit Vollkorn
mit abschließendem Vollwertbuffet für Feinschmecker
Gerdi Zender
Beginn:	Do. 13.02.1992,18.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	6 Abende/60,00 DM (50,00	DM)
9378
Spezialitäten der Bretagne
Die optimale Zubereitung von Fischen und
Meeresfrüchten unter Leitung eines Experten
Termin: s. Tagespresse
HEUSWEILER
9379
Nähen und Zuschneiden
Christine Schimke
Beginn:	Mo. 10.02.1992,18.45 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	12 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9380
Nähen und Zuschneiden
Flkp ^rhäfpr
Beginn:	Die. 11.02.1992,15.45 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	12	Nachm./75,00	DM	(55,00	DM)
9381
Nähen und Zuschneiden
Ursula Koster
Beginn:	Die. 11.02.1992,18.45 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr: 12 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9382
Nähen und Zuschneiden
Sigrun Kleiber
Beginn:	Do.	13.02.1992,15.45 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	12	Nachm./75,00	DM	(55,00	DM)
9383
Nähen und Zuschneiden
Sigrun Kleiber
Beginn:	Do. 13.02.1992,18.45 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr: 12 Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9384
Nähen und Zuschneiden
Elke Schäfer
Beginn:	Fr.	14.02.1992,18.45 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	12	Abende/75,00 DM (55,00 DM)
VERANSTALTUNGEN IN HOLZ
Einzelveranstaltungen_____________________
9310
Landeskundliche Wanderung im
Hochwald
Wir wandern auf den Spuren der Eisenindustrie
von der Keltenzeit bis zur Neuzeit ab Otzenhausen über Züsch zum Hunnenring (ca. 10
km)
Dipl.-Geogr. Helga Erler
Termin:	Samstag,	16.05.1992,14.15 Uhr
Treffpunkt:Marktplatz in Holz
9311
Pflanzenkundliche Wanderung in die
Wahlbachschlucht
in Zusammenarbeit mit dem Kneippverein
Heusweiler
Wir entdecken und bestimmen die Vegetation
einer reizvollen Landschaft im Frühlingskleid,
insbesondere Gewürz- und Heilkräuter, Wildgemüse und Giftpflanzen.
Dipl.-Geogr. Helga Erler
Termin:	Samstag,	30.05.1992,14.45 Uhr
Treffpunkt Marktplatz in Holz
9312
Der Bergbau im Saarland
Lichtbildschau und Vortrag
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Bergbau im Saarland - das klingt langweilig und
alltäglich. Was aber weiß der mit dem Bergbau
großgewordene, im Saarland lebende Mensch
tatsächlich von diesem einst dominierenden
und auch heute noch bedeutenden Wirtschaftszweig. Der Lichtbildvortrag versucht, einen
Überblick über die geschichtliche Entwicklung
des Bergbaus im Saarland zu geben. Er geht
aber auch auf aktuelle Themen und Zukunftsperspektiven ein. Ein Vortrag für jeden heimatbewußten und an der Regionalkultur interessierten.
Termin:	Do.	12.03.1992,19.30 Uhr
Ort:	Dorfgemeinschaftshaus	Holz
9313
Diavortrag: Nepal
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Hört man Nepal, denkt man an den Himalaya Das Dach der Welt. Doch Nepal ist mehr. Das
Land hat große Tieflandbereiche mit großartiger
Dschungelvegetation und einer seltenen Tierwelt. Nepal hat große Tallandschaften wie das
Kathmandutal und Nepal ist zum großen Teil
Mittelgebirgsland mit herrlichen Terassenlandschaften. Nepal ist aber auch Kulturland mit
zahllosen heiligen Stätten und phantastischen
Siedlungen. Und Nepal ist ein gastfreundliches
Land - was jeder Besucher spürt und in Erinnerung behält. Es ist also ein vielfältiges Land,
und diese Vielfalt versucht dieser Vortrag darzustellen.
Termin:	Die,	19.05.1992,19.30 Uhr
Ort:	Dorfgemeinschaftshaus	Holz
9314
Gesundheitsschulung im
Dorfgemeinschaftshaus in
Zusammenarbeit mit dem Kneippverein
Heusweiler
Bäder - Güsse - Wickel - Packungen
nach der Methode von Pfarrer Sebastian
Kneipp
Termin, s. Tagespresse
FREMDSPRACHEN
9390
Englisch Mittelstufe I
Manfred Laupsien
Beginn:	Die. 11.02.1992,
19.00	Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Erich-Kästner-Schule	Holz
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9391
Französisch Grundstufe II
Raymond Brienne
Beginn:	Mi. 12.02.1992,
17.30 Uhr-19.00 Uhr
Ort:	Erich-Kästner-Schule Holz
Gebühr: 15 Abende/75,- DM (55,-)
9392
Französisch Mittelstufe I
Raymond Brienne
Beginn:	Mi. 12.02.1992,
19.00	Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Erich-Kästner-Schule Holz
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)[page 92]
FRANZÖSISCH	39	
Information und Beratung: Rosemarie Wind, Erbprinzenpalais, Zi. 122, Tel. (0681) 506-562, Mo. 10.00-12.00 Uhr, Do. 14.00-16.00 Uhr		
Lehrbücher:
Grundstufe I (Anfängerkurs) bis Zertifikatsstufe I: Rendez-Vous,
Verlag Cornelsen.
Ab ZS II: Sans Frontières,
Verlag Hueber.
In den Aufbaukursen werden die Bücher am 1. Termin bekanntgegeben.
Französisch-Kursstufen für Rendez-Vous:
Grundstufe I, Buch I, Unité 0 - Unité 3 B
Grundstufe II, Buch I, Unité 3 C - Unité 6 A
Grundstufe III, Buch I, Unité 6 B - Unité7 D
Mittelstufe I, Buch I, Unité 8 - Unité 10 B
Mittelstufe II, Buch I, Unité 10 C - Unité 12 D
Mittelstufe III, Buch II, Unité 0 - Unité 2 C
Zertifikatsstufe I, Buch II, Unité 3 A - Unité 5
Zertifikatsstufe II, Buch II, Unité 5 - Unité 7 C
Zertifikatsstufe III, Buch II, Unité 8 - Unité 9 C
Bei Unterricht 1 x pro Woche: insgesamt
4 1/2 Jahre,
bei Unterricht 2 x pro Woche: insgesamt
2 1/2 Jahre
Kompaktkurs (8 Wochenstunden): insgesamt
1-1 1/2 Jahre
Zertifikatsprüfung:
23.05.92 und 21.11.92 (Anmeldungen schriftlich bei der VHS, 7 Wochen vorher)
Unterrichtsorte:
- Wirtschaftsschulen, Keplerstraße 7
- Altes Rathaus am Schloßplatz für Tageskurse
- Eschberg: Eschbergschule
- Burbach: Weyersbergschule
- Realschule Bruchwiese
- Malstatt: Gesamtschule Rastbachtal
3400 Beratung und Einstufung
Welchen Französisch-Kurs soll ich
besuchen?
Termin:	Mi., 05.02.92
Ort:	VHS Zentrum, Saal 4
18.00: allgemeine Beratung und Einstufung in die verschiedenen Kursstufen
(Anfänger, Grundstufe, Mittelstufe,
Zertifikatsstufe, Konversation, Auffrischungskurse).
18.00: Le français du secrétariat, Französisch Fremdsprachenkorrespondenz,
Le français commercial et économique
18.30 Uhr, Französisch Kompaktsprachkurse, Französisch Grammatik
18.30 Uhr, Französisch für Touristen
Vorbereitung Zertifikat
19.00 Uhr, Bildungsurlaub
Kurs-Nr. Kursbezeichnung		Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort Zahl d. U.-Tage		Gebühr
Französisch am Vormittag							
3401	Grundstufe I (Anfänger)	Ludwig Sauer	Do. 13.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3402	Grundstufe II	Josette Oppermann-Poupon	Mo., 10.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3403	Mittelstufe I	Gerhard Rouget	Mo„ 10.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3404	Mittelstufe I	Gerhard Rouget	Fr., 14.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3405	Mittelstufe II	Abderrahim Benzian	Di., 11.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3406	Zertifikatsstufe I	Rita Roian-Dettmer	Fr., 14.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3407	Zertifikatsstufe III (Conv.)	Myriam Hermanns	Fr., 14.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3408	Zertifikatsstufe III	Marie-H. Feling	Mi., 12.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3409	Auffrischungskurs	Ludwig Sauer	Di., 11.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3410	Conversation	Gert Biehl	Mi., 12.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3411	Conversation	Marie-H. Feling	Di., 11.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3412	Conversation	Marie-H. Feling	Do., 13.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3413	Conversation	Myriam Hermanns	Mi., 12.02.92	•9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3414	Conversation	Myriam Hermanns	Mi., 12.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3415	Conversation	Myriam Hermanns	Fr., 14.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3416	Conversation	Marie-H. Feling	Do., 13.02.92	10.30	Hotelfachschule Mügelsberg	15	85.- (65.-)
3417	Frz. für Touristen	Ludwig Sauer	Di., 11.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
Französisch Grammatik							
Der Kurs richtet sich an Teilnehmer (-Innen) mit Vorkenntnissen, die speziell ihre Grammatikkenntnisse in Französisch auffrischen wollen. Auch Eltern,
die für ihre Kinder kompetente Ansprechpartner im Fach Französisch sein wollen, erhalten in diesem Kurs das entsprechende Rüstzeug.
3418 Neuer Kurs	Gerhard Rouget	Do.,	13.0292	10.30	Altes Rathaus 15	85.-(65.-)[page 93]
8136
Französisch Grundstufe II
Gert Biehl
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	St. Barbara-Schule, Altenkessel,
Kirchstraße 5
Gebühr:	15 Abende (30 U-St.)/
75,- DM (55,- DM)
8137
Französisch Grundstufe I (Anfänger)
Gert Biehl
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
20.00-21.30 Uhr
Ort:	St. Barbara-Schule, Altenkessel,
Kirchstraße 5
Gebühr:	15 Abende (30 U-St.)/
___________75,- DM (55,- DM)________________
Bürotechnik
8140
Maschinenschreiben I
Hilde Bauer
Einführung für Anfänger - Erlernen des Tastenfeldes
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
17.00-18.30 Uhr
Ort:	St. Barbara-Schule, Altenkessel,
Kirchstraße 5
Gebühr:	15 Abende (30 U-St.)/50,- DM
Schreibmaschine ist
mitzubringen
8141
Maschinenschreiben II
Hilde Bauer
Richtig- und Schnellschreibübungen, Ziffern und
Zeichen, Tabellenschreiben
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
18.30 - 20.00 Uhr
Ort:	St. Barbara-Schule, Altenkessel,
Kirchstraße 5
Gebühr:	15 Abende (30 U-St.)/50,- DM
Schreibmaschine ist
mitzubringen
8142
Maschinenschreiben III
Hilde Bauer
Steigerung der Schreibgeschwindigkeit - Textgestaltung
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
20.00-21.30 Uhr
Ort:	St. Barbara-Schule, Altenkessel,
Kirchstraße 5
Gebühr:	15 Abende (30 U-St.)/50,- DM
Schreibmaschine ist
___________mitzubringen____________________
Kreatives Gestalten________________________
8160
Arbeiten mit Ton für Anfänger und
Fortgeschrittene
Helmut Knörr
Aufbaukeramik und Modellieren
Beginn:	Mo., 10.02.1992,19. - 21.15 Uhr
Ort:	St. Barbara-Schule, Altenkessel,
Kirchstraße 5
Gebühr:	10 Abende (30 U-St.)/
65,- DM (45,- DM)
Anmeldung bei Herrn Knörr,
Tel. Nr.: 0681/814590
ALTENKESSEL
8161
Seidenmalerei für Anfänger
Rita Werth
Es werden Grundtechniken der Seidenmalerei
vermittelt sowie neue Techniken erlernt. Es werden bemalt: Tücher, Kissen, Grußkarten, Broschen, Krawatten.
Beginn: Mo., 10.2.1992, 19.30 - 21.45 Uhr
Ort:	St. Barbara-Schule, Altenkessel,
Kirchestraße 5
Gebühr:	5 Abende (15 U.-Std.)/35.- DM
Anmeldung nur bei Rita Werth,
Tel. Nr. 06898/81506
8162
Seidenmalerei für Fortgeschrittene
Rita Werth
Es werden angeboten: Aquarellieren auf Seide,
graphische Muster, Applikationen sowie Techniken mit Wachsstiften und Plissiertechnik
Beginn:	Dienstag,	11.02.1992,
19.30-21.45 Uhr
Ort:	St.	Barbara-Schule,	Altenkessel,
Kirchstraße 5
Gebühr:	5	Abende	(15 U.-Std.)/35.- DM
Anmeldung nur bei Rita Werth,
Tel. Nr. 06898/81506
8163
Rupfenmäuse
Rita Werth
Es werden Rupfenmäusefamilien in verschiedenen Größen und Ausführungen gefertigt.
Beginn:	Dienstag,	24.03.1992,
19.30-21.45 Uhr
Ort:	St.	Barbara-Schule,	Altenkessel,
Kirchstraße 5
Gebühr:	3	Abende	(9	U.-Std.)/15.- DM
Anmeldung nur bei Rita Werth,
Tel. Nr. 06898/81506
Kochen und Backen
8170
Festliche Menüs für die Osterfeiertage
Petra Mang-Meyer
Termine: Mittwoch, 25. 03.1992,
18.00-22.00 Uhr
Donnerstag, 26. 03.1992,
18.00-22.00 Uhr
Ort:	Küche	der	Schule In den
Grasgärten, Rockershausen
Gebühr:	2	Abende	(8	Zeitstunden)/
20.- DM
Anmeldung bei Frau E. Emser,
Tel. Nr. 06898/82839
Kosmetik
8171
Schönheitspflege für jedermann Schminken leicht gemacht Gesichtspflege
Viviane Maus
Termine:	Dienstag,	05.05.1992,
19.30-21.45 Uhr
Mittwoch, 06.05.1992,
19.30-21.45 Uhr
Ort:	Unterrichtssaal,	Rathaus
Altenkessel, Gerhardstraße
Gebühr:	2	Abende	(6 U.-St.)/15.-DM
Anmeldung bei E. Emser,
Tel. Nr. 06898/82839
99
Gymnastik
8172
Tanzen für jung und alt
Brigitte Jakobs
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
15.30-17.00 Uhr
Ort:	St. Barbara-Turnhalle,
Altenkessel, Kirchstraße 5
Gebühr:	15 Nachmittage (30 U-St.)/
45.- DM
Anmeldung bei Frau B. Jakobs,
Tel. Nr. 06898/81291
8173
Gymnastik für Frauen I
Brigitte Weller
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	St. Barbara-Turnhalle,
Aitenkessel, Kirchstraße 5
Gebühr:	15 Abende (30 U.-Std.)/50.- DM
Anmeldung nur bei Frau Weller, Tel. Nr.
06898/82164
8174
Gymnastik für Frauen II
Brigitte Weller
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
20.30-22.00 Uhr
Ort:	St. Barbara-Turnhalle,
Altenkessel, Kirchstraße 5
Gebühr:	15 Abende (30 U.-Std.)/50.- DM
8175
Fröhliche Wassergymnastik für
jedermann
Fit bleiben durch Bewegung im Wasser. (Der
Kurs wird in Zusammenarbeit mit dem
Schwimmverein Altenkessel durchgeführt).
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
ab 19.15 Uhr
Ort:	Alsbachbad Altenkessel
Gebühr:	wird vom Schwimmverein
vereinnahmt
Verschiedenes
8180
Auto-Pannenhiife - Was tun, wenn mein
Auto streikt?
Gustav Kopp
Beginn:	Dienstag,	12.05.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Autowerkstätte	G.	Kopp,
Altenkessel, Jahnstraße 5
Gebühr:	3	Abende	(6	U-Std.)/20.-	DM
Anmeldung nur bei G. Kopp,
Tel. Nr. 06898/81885[page 94]
86
HAUSHALTSFÜHRUNG
Kostenerstattung “K”
Die Kursgebühren der mit “K” gekennzeichneten Kurse werden in der Regel
vollständig oder zum Teil von den Krankenkassen übernommen.
7501
Heilfasten
Ursula Jochum
- Saftfasten nach Buchinger (2 Vorfasttage, 5 Fastentage u. 2 Nachfastentage)
Vorbesprechung: Einführung in die Heilfastenkur und Terminierung der weiteren Treffen mit
den Teilnehmern
Vorbesprechung: Mo.,17.2.92,18.00 Uhr
Ort:	Realschule	Bruchwiese,
Sachsenweg
Gebühr:	DM	70,7502
Heilfasten
Ursula Jochum
Text siehe oben
Vorbesprechung: Mo., 11.5.92,18.00 Uhr
Ort:	Realschule	Bruchwiese,
Sachsenweg
Gebühr:	DM	70,Kochen
Wichtig:
Bei allen Kochkursen unbedingt Voranmeldung durch Überweisung der Kursgebühr
erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl.
Bei allen Kochkursen werden die Lebensmittel nach jedem Kursabend gesondert
berechnet. Bitte bringen Sie Geschirrtücher
mit.
7503
Vollwertkost für Gourmets für Anfänger
u. Fortgeschrittene
Anneliese Brandei
Raffinierte Rezepte aus verschiedenen europäischen u. asiatischen Ländern werden in diesem
Kurs vollwertig zubereitet. Wir kochen jeweils
ein russisches, chinesisches, griechisches,
spanisches u. exotisches Menü.
Vorbesprechung: Mi.;12.2.92,18.00 Uhr
Beginn:	Mi.,19.2.92,18.00 -21.30 Uhr
Ort:	Küche, Weyersbergschule
Gebühr:	5 Abende/80,- DM (K)
7504
Die Küche Ostasiens (China, Korea,
Japan) für Anfänger
Soon-Hi Weidauer
Chinesisches Chop Sue aus Glasnudeln, Japanische Tempura (fritierte Gemüse oder Meerestiere), koreanisches “Feuerfleisch” sind nur
einige der abwechslungsreichen Rezepte der
sehr gesunden und schmackhaften Küche
Ostasiens, deren Grundlagen hier gelernt werden können bzw. erworbene Kenntnisse vertieft
werden sollen.
Vorbesprechung: Do.,30.4.92,18.00 Uhr
Beginn:	Do.,7.5.92,18.00 - 21.30 Uhr
Ort:	Soz.pfieg. BBZ, Küche 16,
Schmollerstr.
Gebühr:	6 Abende/90,- DM
7506
Die Küche Ostasiens (China, Korea,
Japan) für Fortgeschrittene
Soon-Hi Weidauer
Vorbesprechung: Do.,5.3.92.18.00 Uhr
Beginn:	Do.,f2.3.92,18.00 - 21.30 Uhr
Ort:	Soz.-pfleg. BBZ, Küche 16,
Schmollerstr.
Gebühr:	6 Abende/90,- DM
7507
Kochen für Anfänger
Martina Ruppenthal
In diesem Kurs werden Grundkenntnisse vermittelt.
Vorbesprechung: Mo., 24.2.92,18.00 Uhr
Beginn:	Mo.,9.3.92,18.00 - 21.30 Uhr
Ort:	Soz.-pfleg.BBZ, Küche 16,
Schmollerstr.
Gebühr:	5 Abende/75,- DM
7508
Bayrische Schmankerl
Christiane Zinsmeister
“Abgebräunte Kalbshaxe", Obatzter” und “Zwiebelfleisch”:alle, die bayrische Kost mögen, sind
willkommen, auch kochunerfahrene Damen und
Herren.
Vorbesprechung: Do.,13.2.92,18.00 Uhr
Beginn:	26.3.92,18.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Küche, Weyersbergschule,
Burbach
Gebühr:	3 Abende/50,- DM
7509
Festliche Menüs
Martina Rupppenthal
Vorbesprechung: Mo.,4.5.92,18.00 Uhr
Beginn:	11.5.32,18.00 21.30 Uhr
Ort:	Soz-pfleg. BBZ, Küche 16,
Schmollerstr.
Gebühr:	4 Abende/65,- DM
7510
Kochen für Singles - für Anfänger
Margrit Schröder
Gesund und schnell kochen
Vorbesprechung: Mo.,15.6.92,18.00 Uhr
Beginn:	Mo., Î2.6.92,18.00 -21.30 Uhr
Ort:	Weyersbergschule, Küche
Gebühr:	4 Abende/65,- DM
7511
Kochen für Singles -für Teilnehmer, die
schon einen Single-Kochkurs belegt
haben.
Margrit Schröder
Vorbesprechung: Di.,16.6.92,18.00 Uhr
Beginn:	Oi.,23.6.92,18.00 - 21.30
Uhr
Ort:	Weyersbergschule, Küche
Gebühr:	4 Abende/65,- DM
7512
Weinseminar
Deutsche
Weine
Walter Rosenkranz
Deutsche Weine wurden in
der Vergangenheit oft unterschätzt.- Zu unrecht, wie Sie
anhand einer Gaumenreise
durch die 11 deutschen Weinbaugebiete feststellen können. Neben der Vermittlung
von theoretischem Weinwissen werden im Verlauf des
Seminars gemäß dem Grundsatz “Theorie ohne Praxis ist
leer" typische Erzeugnisse
aus den einzelnen deutschen
Weinregionen verkostet. Das
Seminar will auch Kriterien
vermitteln, beim Weinkauf für
ihren persönlichen Geschmack ein optimales
Preis/Qualitätsverhältnis zu
erreichen. Die Kosten für die
zu verkostenden Weine werden nach Absprache mit den
Teilnehmern umgelegt.
Termin:	Freitag, 14.2.92,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Altes	Rathaus
am Schloßplatz,
Raum 6
Gebühr: 5 Abende/35,DM
fr
7514
Hausarbeitskurs für Männer
Monika Eckert
Unterrichtsthemen:
- Einführung mit Erläuterung zum Zeit-/Kraftaufwand, Anleitung zur Selbstbeobachtung
- Fensterputzen
- Teppichbodenreinigung und -pflege
- Fußboden-Naßpflege
- Wäsche sortieren, waschen, trocknen
- Wäsche bügeln
- Knöpfe annähen und kleine Wäscherepa
raturen
- Fleckentfernung
- Organisation der Hausarbeit
Es werden hauptsächlich Methoden vermittelt, die auf langjähriger hausfraulicher Erfahrung basieren unter Berücksichtigung von
REFA - Arbeitsmethoden und -verfahren. Unter dem Gesichtspunkt der größtmöglichen
Wirtschaftlichkeit und des humanen Einsatzes der Arbeitskraft wird die praktische Arbeitsanleitung erfolgen. Ziel des Unterrichts
ist auch der umweltschonende Umgang mit
Wasch- und Reinigungsmitteln.
Vorbesprechungstermin:
Do.,12.3.92,18.30 Uhr
an diesem Tag werden die weiteren
Termine abgesprochen.
Ort:	Soz.-pfleg.	BBZ,	Schmollerstr.
Gebühr:	5 Abende/80,- DM[page 95]
KLARENTHAL
109
8634
Russisch Grundstufe I
Aelitta Dalügge
Beginn:	Mi., 12.02.1992,18.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Altbau,
§gg| "|4
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
8635
Russisch - Mittelstufe I
Aelitta Dalügge
Beginn:	Mo., 10.02.92,18.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Altbau,
Sgai
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
Bürotechnik_____________________________
8641
Maschinenschreiben (Anf.)
Horst Eisenhuth
Beginn:	Do., 13.02.1992,16.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Saal 9
(Altbau)
Gebühr:	15 Termine/65.- DM (45.-)
8642
Kurzschrift (Anf.)
Horst Eisenhuth
Beginn:	Fr., 14.02.1992,16.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Saal 9
(Altbau)
Gebühr:	15 Termine/65.- DM (45.-)
Yoga
8671
Voga für Frauen und Mädchen
Anne Heitmann
Beginn:	Do.,	13.02.1992,16.30-18.00 Uhr
Ort:	Schule	Klarenthal,
Mehrzweckhalle
Gebühr:	15	Abende/60.-DM (K)
8672
Voga für Frauen und Mädchen
Anne Heitmann
Beginn:	Do.,	13.02.1992,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Schule	Klarenthal,
Mehrzweckhalle
Gebühr:	15	Abende/60.-DM (K)
Gymnastik
8673
Haltungs- und Fitneßgymnastik
Dorothea Hagen
Ausgleich zum Bewegungsmangel im Alltag.
Vorbeugung gegen und Besserung bei Schäden
irfi Haltungs- und Bewegungsapparat. Training
für Herz und Kreislauf, Freude und Spaß bei
Bewegung und Spiel.
Beginn:	Mi.,	12.02.92, 18.45 Uhr
Ort:	Turnhalle Aschbachschule,
Ottenhausen
Gebühr: 15 Abende/60.- DM (K)
Wir schaff
Verbindungen
zwischen Menschen und ihren Zielen.
Zwischen Städten und Gemeinden.
Zwischen Gleitzeit und Freizeit.
Zwischen Arbeitsplatz und Sportplatz.
Zwischen Wohnhaus und Gasthaus.
Gute Verbindungen auf der ganzen Lime...
Die Saartal-Linien.
Gesellschaft für Straßenbahnen Im Saartal AG.
8674
Haltungs- und Fitneßgymnastik
Dorothea Hagen
Ausgleich zum Bewegungsmangel im Alltag.
Vorbeugung gegen und Besserung bei Schäden
im Haltungs- und Bewegungsapparat. Training
für Herz und Kreislauf, Freude und Spaß bei
Bewegung und Spiel.
Beginn:	Mi., 12.02.92, 20.15 Uhr
Ort:	Turnhalle Aschbachschule,
Ottenhausen
Gebühr:	15 Abende/60.- DM (K)
8675
Wirbelsäulengymnastik
Jörg Schmiedel
Die Inhalte der Wirbelsäulengymnastik sollen
zu einem systematischen Aufbau der nötigen
Muskulatur führen. Dazu gehört jedoch nicht
nur die Kräftigung, sondern auch Dehnung, die
dazu beitragen kann, daß Verspannungen, die
vor allem im Schulter- und Nackenbereich häufig auftreten, gelöst werden können. Schwerpunkte sind die Ausbildung und der Aufbau der
Rücken- und Bauchmuskulatur, aber auch anderer wichtiger Muskelgruppen, die zur richtigen
Haltung notwendig sind. Durch vorbeugende
und rückenschonende Übungen soll das Wohlbefinden verbessert werden.
Termin:	Di., 11.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Sitzungssaal Rathaus
Gebühr:	15 Abende/60.-DM (K)
8676
Wirbelsäulengymnastik
Jörg Schmiedel
Text s.o.
Termin:	Di., 11.02.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Sitzungssaal Rathaus
Gebühr:	15 Abende/60.-DM (K)
Haushaltsführung
- auch für Männer
Allg. Hinweis: Die für die Kurse gekauften
Zutaten werden an jedem Abend gesondert
berechnet.
8677
Schritt um Schritt zur Vollwertkost
Margit Sinigoj
Beginn:	Mi., 12.02.1992,18.15 Uhr
Ort:	Schulküche der HS Klarenthal
Gebühr: 6 Abende/60.- DM (50.-) K
Voranmeldung bei: (0681) 9054731
8678
Nähen
Hildegard Jungmann
Beginn:	Mo., 10.02.92,17.30 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Nähsaal
Gebühr:	12 Abende/75.-DM (55.-)
Voranmeldung: (06898) 65435
8679
Nähen
Hildegard Jungmann
Beginn:	Di., 11.02.92,18.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Nähsaal
Gebühr:	12 Abende/75.-DM (55.-)
Voranmeldung: (06898) 65435
8680
Nähen
Hildegard Jungmann
Beginn:	Mi., 12.02.92,18.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal, Nähsaal
Gebühr:	12 Abende/75.- DM (55.-)
Voranmeldung: (06898) 65435
Kosmetik
8681
Kosmetik und Hautpflege
Christine Lawens
In diesem Kurs werden Grundsätze der täglichen Hautpflege sowie Schminktechniken für
das Tages- bzw. Abendmake-up vermittelt.
Beginn:	Mi.,	12.02.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Schule Klarenthal
Gebühr: 5 Abende/30.- DM[page 96]
SPANISCH
47
Information u. Beratung: Rosemarie Wind, Erbprinzenpalais, Zimmer 122, Tel. (0681) 506-562, Mo. 10.00-12.00 Uhr, Do. 14.00-16.00 Uhr
Lehrbuch: "ESO ES", Verlag Klett, Stuttgart
(Neubearbeitung)
Kursstufen für ESO ES
bei Unterricht einmal pro Woche
(15 Doppelstunden pro Semester)
Grundstufe I, Buch I, Lektion 1-10 (1. Sem.)
Grundstufe II, Buch I, Lektion 11-20 (2. Sem.)
Grundstufe III, Buch I, Lektion 21-32 (3. Sem.)
Mittelstufe I, Buch I, Lektion 33-43 (4. Sem.)
Mittelstufe II, Buch II, Lektion 1-10 (5. Sem.)
Mittelstufe III, Buch II, Lektion 11-20 (6. Sem.)
Zertifikatsstufe I, Buch II, Lektion 21-32 (7. Sem.)
Zertifikatsstufe II, Buch II, Lektion 33-44 (8. Sem.)
Bei Unterricht 1 x pro Woche: insgesamt 4 Jahre
Bei Unterricht 2 x pro Woche: insgesamt ca. 2
Jahre
Zertifikatsprüfung: 09.05.92 und 21.11.92
(Anmeldungen schriftlich bei der VHS, 7 Wochen
vorher)
Unterrichtsorte:
- Realschule Bruchwiese
- Altes Rathaus am Schloßplatz
- Soz.-pfleg. BBZ, Schmollerstraße 10
3700
Beratung und Einstufung
Termin:	Do., 06.02.1992, 18.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus, Saal 15
Zertifikatsprüfung
3701
Zertifikatsprüfung Spanisch
Termin:	Sa., 09.05.92, 9.00-12.15 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Kurs-Nr. Kursbezeichnung Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort	Zahl	d.	U.-Tge	Gebühr
Spanisch (morgens, nachmittags, abends)
Anfänger						
3702 Grundstufe I (Anf.)	Elisa Paredes	Mo., 10.02.92	19.30	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3703 Grundstufe I (Anf.)	Elpidia Calderon	Di., 11.02.92	16.30	Realsch. Bruchwiese 15		85.- (65.-)
3704 Grundstufe I (Anf.)	Guido Hortt	Do., 13.02.92	19.30	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3705 Spanisch für Touristen	Elpidia Calderon	Mo. u. Mi., 10.02.92 18.00		Schmollerstraße	30	170.- (130.-)
(2 x pro Woche)						
Fortgeschrittene						
3706 Grundstufe II	Nidia Vargas	Mo., 10.02.92	19.30	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3707 Grundstufe II	Tassis Gonzalo	Di., 11.02.92	18.00	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3708 Grundstufe II	Raquel Meister-Paredes	Di., 11.02.92	19.30	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3709 Grundstufe II	Nargis Renschler	Mi., 12.02.92	18.00	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3710 Grundstufe Ill/Mittelstufe I	Marta Seguy	Mo. u. Mi., 10.02.92 18.00		Schmollerstraße	30	170.- (130.-)
(2 x pro Woche)						
3711 Mittelstufe I	Tassis Gonzalo	Di., 11.02.92	19.30	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3712 Mittelstufe I	Cecilia Antille	Mi., 12.02.92	19.30	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3713 Mittelstufe I	Guido Hortt	Do., 13.02.92	18.00	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3714 Mittelstufe II	Nargis Renschler	Mi., 12.02.92	19.30	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3715 Mittelstufe III	Ivette Gina Perdomo	Di., 11.02.92	18.00	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3716 Mittelstufe III	Cecilia Antille	Mi., 12.02.92	18.00	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3717 Zertifikatsstufe I	Raquel Meister-Paredes	Mo., 10.02.92	18.00	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3718 Zertifikatsstufe I	Guido Hortt	Mi., 12.02.92	19.30	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3719 Zertifikatsstufe l/ll	Elisa Paredes	Mo. u. Do., 10.02.9218.00		Schmollerstraße	30	170.- (130.-)
3720 Zertifikatsstufe II	Nidia Vargas	Mo., 10.02.92	18.00	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3721 Zertifikatsstufe II	Ivette Gina Perdomo	Di., 11.02.92	19.30	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3722 Zertifikatsstufe III	Raquel Meister-Paredes	Mo., 10.02.92	19.30	Schmollerstraße	15	85.- (65.)
3723 Zertifikatsstufe III	Raquel Meister-Paredes	Mi., 12.02.92	16.30	Realsch.Bruchwiese 15		85.- (65.-)
3724 Zertifikatsstufe III	Martha Latorre	Di., 11.02.92	18.00	Realsch.Bruchwiese 15		85.- (65.-)
3725 Conversación	Guido Hortt	Mi., 12.02.92	18.00	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3726 Conversación	Raquel Meister-Paredes	Di., 11.02.92	16.30	Realsch.Bruchwiese 15		85.- (65.-)
3727 Conversación	Lothar Meister	Di., 11.02.92	18.00	Schmollerstraße	15	85.- (65.-)
3728 Conversación (Nivel II)	Martha Latorre	Di., 11.02.92	19.30	Realsch.Bruchwiese 15		85.- (65.-)
3729 Conversación (Nivel III)	Martha Latorre	Mo., 10.02.92	18.00	Realsch.Bruchwiese 15		85.- (65.-)[page 97]
90
GESCHICHTE UND
GEGENWART
8820
Die Germanen - sie prägten die Welt.
Ottmar Waßmuth
Noch heute gibt es die germanischen Völker.
An den großen Entdeckungen sind sie maßgeblich beteiligt. Wikinger sind die ersten Europäer in Amerika. Germanen bezwingen Rom.
Ohne germanisches Erbe ist Europa nicht denkbar.
Eingehend werden untersucht: Herkunft, Sprache, Religion, Kunst, Gesellschaftsordnung und
Geschichte der germanischen Stämme und
Völker (mit zahlreichen Dias).
Beginn:	Mi.,	12.02.1992,19.30 - 21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule, Dudweiler
Gebühr:	12 Abende / DM 55,ARBEITSKREISE
8821
WIR UND DAS RECHT
Juristischer Arbeitskreis, Herbert Tholl
Bürgerl. Recht anhand von prakt. Rechtsfällen
(Grundlage: Allgem. Teil des Bürgerl. Gesetzbuches - DGB). Die langjährige Arbeit des Arbeitskreises wird fortgesetzt. Die Themenfolge
wird am 1. Abend in Abstimmung mit der Gruppe festgelegt. 5 Abende, jeden 2. Dienstag im
Monat.
Beginn:	Di., 11.02.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	20,- DM
8822
GESCHICHTSWERKSTATT
Ralf Hoffmann, Dr. Peter Jurecka
Treffen 14-tätig
Die Arbeitsgruppe “Geschichtswerkstatt” der
Volkshochschule Dudweiler will die reichhaltige
Geschichte der ehemaligen Bergwerksgemeinde erforschen und dokumentieren. Erste ErgebDUDWEILER
nisse liegen bereits vor. Die Gruppe trifft sich
regelmäßig 14-tägig. Nähere Auskunft beim örtl.
Leiter der VHS Dudweiler, Dr. Peter Jurecka
(dienstags u. donnerstags 17.00-19.00 Uhr im
Bürgerhaus, dort auch telefonisch:
06897/765866).
Termin:	Zeit:
MUSIK und Theater
Einführung in Musikwerke Hermann Kronz in Verbindung mit dem
Saarl. Staatstheater
8825
Einführung in die szenische
Aufführung “Johannespassion”
v. J.S. Bach
Termin:	So.,	08.03.1992,11.00 Uhr
Ort:	Großer	Saal der Musikschule,
Bismarckstraße Saarbrücken
8826
Einführung zur Oper “Die Reise nach
Reims” (deutsche Erstaufführung)
v. J. Rossini
Termin:	So.,	14.06.1992,11.00 Uhr
Ort:	Großer	Saal der Musikhochschule, Bismarckstraße
Saarbrücken
KFZ-PANNENHILFE
8827
PANNENHILFE - für Frauen Fa. Schankola, Dudweiler,
Es werden Hinweise geboten, wie man sich bei
Pannen selbst helfen kann.
Wie wechsele ich ein Rad? Welche Verschleißteile sind regelmäßig zu überprüfen? Kontrolle
des Öl-, Kühlwasser- und Batteriestandes, des
Reifendrucks, der Bremsen, des Auspuffs und
was sonst noch zu beachten ist.
Termin:	Di., 24.03.1992,19.00 Uhr
Ort:	Werkstatt Fa. Schankola,
Gärtnerstr. 1
Gebühr:	1 Abend/8,- DM
Umweltprobleme, - schütz________________
8828
Schadstoffe in Kinderernährung und
Säuglingspflege
Daniela Wickmann-Eisinger, Dipl.-Geologin,
Umweltberaterin beim Stadtverband Saarbrücken.
Verschiedene Ernährungsarten werden erläutert. Was ist besser, Gläschenkost oder Selbstgekochtes? Vor- und Nachteile des Stillens.
Sinnvolle Babypflege ohne überflüssige Chemie.
Termin:	Do., 05.03.1992,19.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule, Dudweiler
Gebühr:	frei
8829
Schadstoffe in Kosmetik und
Körperpflege
Daniela Wickmann-Eisinger
Termin:	Di., 24.03.1992,19.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule, Dudweiler
Gebühr:	frei
8830
Schutzfilter Ozonschicht
Michael Keßler
Was bewirkt die Ozonschicht, wie wird sie geschädigt, und was kann jeder einzelne dagegen tun.
Termin:	Di., 31.03.1992,19.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule, Dudweiler
Gebühr:	frei
8831
Gift im Kochtopf (Teil II)
Michael Keßler, Dipl.-Geologe u. Umweltberater beim Stadtverband Saarbrücken.
Mögliche Belastungen von Nahrungsmitteln
werden erklärt und Tips zur Vermeidung von
Giften gegeben.
Termin:	Di., 07.04.1992,19.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule, Dudweiler
Gebühr:	frei
Sprachen (Angebote in Dudweiler)
Abkürz.: GS = Grundstufe, MS = Mittelstufe, Zert. = Zertifikatsstufe
Sprachkurse Deutsch als Fremdsprache
8840	GS	I	Rainer	Bernhard	Mo.,	10.02.92,_________19.30	Uhr
			Forts. Do. 13.02.92,	19.30 Uhr	Mühlenschule	130,	(90.-)
Türlker icin ALMANCA KURSALARI okulumuz Volkshochschule Dudweiler de Bilgiler: Bürgerhaus Binasin da Telefon: 06897/76 58 66 Sprachkurse Englisch - Abend - Kurs-Nr. Bezeichnung Kursleiterin Beginn Zeit 8441 GS I Mina Horton Mo., 10.02.92 19.30					Ort Mühlenschule	Unterr.-tage Gebühr 15 75.-(55.-)	
8842	GS I	Cristina Fichera	Mi., 12.02.92	19.30	Mühlenschule	15	75.- (55.-)
8843	GS I	Cristina Fichera	Di., 1.02.92	19.30	Mühlenschule	15	75.- (55.-)
8844	GS II	Hedwig Weiland	Mo., 10.02.92	18.00	Mühlenschule	15	75.- (55.-)
8845	GS II	Cristina Fichera	Mi., 12.02.92	18.00	Mühlenschule	15	75.- (55.-)
8846	GS III	Cristina Fichera	Di., 11.02.92	18.00	Mühlenschule	15	75, (55,)
8847	MS I	Mina Horton	Mo., 10.02.92	18.00	Mühlenschule	15	75, (55,)
8848	MS I	Hedwig Weiland	Mo., 10.02.92	19.30	Mühlenschule	15	75, (55,)
8849	MS II	Susanne Sander	Di., 11.02.92	18.00	Mühlenschule	15	75, (55,)[page 98]
Deutsch-	Französisch	ies Programm	11
Die Volkshochschule arbeitet eng mit Weiterbildungs-Einrichtungen in Frankreich zusammen. Inhalte dieser grenzüberschreitenden
Zusammenarbeit sind: gemeinsame Kulturprogramme, binationale Unterrichtsprojekte, Integration von deutschen bzw. französischen Hörern
ins Kurssystem des Partnerlandes, Dozentenaustausch besonders im Bereich der berufsspezifischen Sprachkurse, gemeinsame Studienreisen, Sprachstudienaufenthalte, Praktikantenaustausch. Der deutsche bzw. französische Sprachunterricht sowie der kulturelle Austausch
zwischen beiden Ländern stehen im Mittelpunkt dieser Kooperation.
VHS/Umversitat Metz
0501
Deutsch als Fremdsprache (DaF):
Teilnehmer an den Deutschkursen in Metz können die Zertifikatsprüfung an der VHS Saarbrücken ablegen.
0502
Französisch:
Ferienkurse der Universität Metz '92
Auch im Sommer 1992 bietet die Universität Metz
Ferienkurse für VHS-Hörer an. Diese Kurse finden in der ersten und zweiten Julihälfte statt,
jeweils 14-tägig. Einstufungstests werden im
Juni '92 in Metz vorgenommen. Der Preis für
einen 14-tägigen Sprachkurs beträgt ca. 960
Francs. Nähere Informationen erhalten Sie bei
der VHS, Tel. 506-465/489.
0503
Englisch:
Teilnehmer an Englischkursen in Metz können
die Zertifikatsprüfungen Englisch und "English for
Business Purposes”, die Prüfungen "English for
Commerce" und "English for Business" der London Chamber of Commerce and Industry und die
Prüfungen "Cambridge First Certificate" und
"Cambridge Certificate of Proficiency" der University of Cambridge an der Volkshochschule
Stadtverband Saarbrücken ablegen.
0504
Berlin-Studienfahrten
Busreise mit Übernachtung und Frühstück in Zusammenarbeit mit der Universität Metz - Stadtrundfahrten - Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten - Museen -Ausflug nach Potsdam
Termin:	14.06. - 18.06.1992
Preis:	490.- DM
0505
Studienfahrt
Jugendstil in Nancy
In Zusammenarbeit mit der Uni Metz führen wir
diese Fahrt durch. In Nancy besichtigen wir die interessantesten Häuser des Jugendstils (die Villa
Majorelle u.a.) und das Jugendstilmuseum.
Außerdem besuchen wir die Altstadt mit dem
Place Stanislas.
Termin:	28.03.92
Preis:	ca. 50.- DM
0506
Studienreise:
Auf den Spuren von Martin Luther in
Thüringen und Sachsen-Anhalt
Zusammen mit Teilnehmern von der Universität
Metz begeben wir uns auf die Suche nach den
Spuren des Reformators. Sie führen uns nach
Eisleben, Wittenberg, Erfurt, Eisenach. Wir besichtigen auch Leipzig und das Bauhaus in Dessau. Gotha und der Dom zu Merseburg stehen
ebenfalls auf dem Programm.
Termin:	30.09.92	-	04.10.92
Studienfahrt
Kulturschätze aus China in Metz
Ludwig Sauer
Zum ersten Mal werden die weltberühmten chinesischen Terrakottafiguren im Original China verlassen. Ab 15.6.92 werden gut 100 Gegenstände
aus dem legendären Grab des Kaisers Qin Shi
Huang - etwa 200 vor Christus - (10 Krieger, 2
Pferde, ein Streitwagen, 60 Grabbeilagen und 19
Gegenstände aus der Bronzezeit ) gezeigt. Damit
wird die lothringische Hauptstadt die erste Stadt
außerhalb Chinas sein, die diese Schätze öffentlich zeigen darf.
Termin:	Sa., 04.07.92
Abfahrtsort: Wird bei Anmeldung bekanntge
geben
Gebühr:	35 .- DM
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Französisch Intensiv in Metz
Dies ist ein Kurs im Ausland selbst. Ziel dieser Intensivschulung ist es, Ihre Französischkenntnisse wieder aufzufrischen und Sie damit in die Lage
zu versetzen, sie im Beruf in den unterschiedlichsten Situationen anzuwenden (z.B.: wenn Sie
französische Kunden und Geschäftspartner betreuen, wenn Sie geschäftlich in Frankreich unterwegs sind, wenn Sie mit französischen Partnern Kontakte aufnehmen müssen - telefonisch
oder schriftlich usw.).
Zu diesem Kurs müssen Sie also Vorkenntnisse
mitbringen. Vier Jahre Schulfranzösisch oder das
VHS-Zertifikat wären die ideale Voraussetzung.
Selbstverständlich wird dieser Intensivkurs von
französischen Lehrern durchgeführt. Er findet
statt an 5 Tagen in der Woche jeweils 7 Stunden
in den Räumen der C.I.A.D.U.M. auf .dem Campus der Universität Metz. Natürlich haben Sie
dann auch die Möglichkeit, in Metz kulturelle
Veranstaltungen (Kino, Theater) zu besuchen,
um das Gelernte anzuwenden und auszubauen.
Sie werden	in Metz selbst wohnen.
Termine:	1. Kurs 30.03. - 03.04.92
2. Kurs 21.09.-25.09.92
Ort:	Universität Metz
Gebühr:	ca. 1200 FF
Bei Ihrer Anmeldung erhalten Sie alle weiteren Informationen über Verlauf, Unterkunft und
Ort.
Deutsch-Französische Gesellschaft Saar
Historischer Verein für
die Saargegend
Saarländischer KulturKreis
Saarland Museum
Volkshochschule Stadtverband
Saarbrücken
in Zusammenarbeit mit dem
Saarländischen Rundfunk
Vortrags- und Veranstaltungsreihe
Elsässische StädteKunst und Kultur
Dienstag, 3. Dezember 1991, 20.00Uhr
Saverne / Zabern
Roger Lutz
Präsident des Verkehrsvereins Saverne
Sonntag, 12. Januar 1992,11.00 Uhr
Das Unterlinden-Museum in Colmar
Film von Edmund Ringling
Eine Produktion des
Saarländischen Rundfunks
Dienstag, 4. Februar 1992, 20.00 Uhr
Haguenau / Hagenau
Jean-Paul Grasser
Präsident des Vereins für Geschichte und
Archäologie Hagenau
Dienstag, 18. Februar 1992, 20.00 Uhr
Bouxwiller / Buchsweiler
Alfred Matt
Kustos des Museums von Bouxwiller
und des Hanauerlandes
Dienstag, 25. Februar 1992, 20.00 Uhr
Wissembourg / Weissenburg
Bernard Weigel
Präsident des Geschichtsvereins
Nordelsaß
Sonntag, 15. März 1992, 11.00 Uhr
Streifzug durchs Elsaß
Film von Siegfried Baumann
Eine Produktiopn des Saarländischen
Rundfunks
Ort der Veranstaltungen jeweils Moderne
Galerie des Saarlandmuseums, Bismarckstr. 16
Der Eintritt zu den Versanstaltungen ist frei.
Die Veranstalter geben Termin und Fahrtroute
einer abschließenden Exkursion rechtzeitig
bekannt.[page 99]
KUNSTHANDWERK
Kurs Seidenmalerei	Fo>0:	Christel	Kieler,	AV-Zentrum
TEXTILES GESTALTEN
6145
Malen auf Seide
(Anfänger und Fortgeschrittene)
Anneliese Borscheid
Vermittlung der Grundtechniken mit ihren besonderen Eigenarten und deren Kombinationsmöglichkeiten; Herstellen von Bildern, Schals, Kissen,
Broschen, Lampenschirmen usw.; Experimentieren von neuen Techniken, wie z.B. mit Puderzukkerlösung ...
Beginn:	Mi., 12.02.92,19.00-21.15 Uhr
1. Termin: Materialbesprechung
Ort:	Gesamtschule Bellevue,
«	Zeichensaal
Gebühr:	10 Abende/75.- DM (55.-)
6146
Maien auf Seide
(Anfänger und Fortgeschrittene)
Anneliese Borscheid
Text siehe Kurs Nr. 6145
Beginn:	Mo., 10.02.92,15.45-18.00 Uhr
1.	Termin: Materialbesprechung
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Saal 3
Gebühr:	10 Nachmittage/75.- DM (55.-)
6147
Malen auf Seide
(Anfänger und Fortgeschrittene)
Anneliese Borscheid
Text siehe Kurs Nr. 6145
Beginn:	Do., 13.02.92,19.00-21.15 Uhr
1.	Termin: Materialbesprechung
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Werkraum
Gebühr:	10 Abende/75.- DM (55.-)
6148 Aktion Sommerprogramm
Wochenkompaktkurs: Lampenschirme
aus Seide
Jutta Zimmer
Planu ng eines individuellen Lampenschirms nach
Form und Farbe, Bemalen der Seide, Herstellen
des Schirms.
Vorbesprechung:	Fr.,	26.06.92,17.00 Uhr
Termin: Mo. - Mi., 20.07. - 22.07.92,17.00-20.00
Ort:	VHS-Zentrum	am	SchlOßplatz, Saal 1
Gebühr: 30 .- DM (25.-)
6149 Aktion Sommerprogramm
Wochenkompaktkurs: Malerei auf Seide
nach Jugendstilmotiven und Motiven von
Künstlern
Jutta Zimmer
Vorbesprechung:	Fr.,	26.06.92,17.00 Uhr
Termin: Mo. - Do., 6.7. - 9.7.92,17.00-20.00
Ort:	VHS-Zentrum	am	SchlOßplatz,	Saal	1
Gebühr: 35.- DM (25.-)
6150
Batik auf Seide und Baumwolle
Lisbeth Bauer
Die Technik der Batik stammt aus Java. Dabei
entstehen Farbmuster durch mehrmaliges Überfärben des Stoffes - Seide oder Baumwolle. Soll
eine bereits entstandene Farbe erhalten bleiben,
so wird die gewünschte Fläche mit flüssigem Wachs
abgedeckt, und das Gewebe wird überfärbt. Dies
läßt sich beliebig oft wiederholen. Kennzeichen
einer Batikarbeit ist das Krakelee, das beim Zerknautschen der Stoffe vor dem Färbevorgang in
den abgedeckten Wachsflächen entsteht.
Beginn:	Di., 11.02.92,18.00-20.15 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Kunstwerkstatt 03
Gebühr:	6 Abende/60.- DM (50.-)
6153
Venezianische Masken
Petra Thoss
Selbst herstellen, gestalten, bemalen;
zum Tragen oder als Dekoration.
Vorbesprechung:	Fr., 14.02.92,18.30 Uhr
Termin:	Sa./So.,	15./16.02.92,
11.00-16.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Kunstwerkstatt 03
Gebühr:	40.- DM (30.-)
6152
Einführung Weben
Anne Meiers
Das Weben als einer der ältesten Techniken
textilen Gestaltens bietet zahlreiche Ansatzpunkte zur Auseinandersetzung mit den bildnerischen
Elementen Form und Farbe. In diesem Einführungskurs soll den Teilnehmenden zunächst die
Technik des Webens vermittelt werden. Im Anschluß daran soll versucht werden, experimentell
mit den unterschiedlichsten Materialien spezifische Strukturen, Texturen oder Farbwirkungen
zu erzielen. Der Praxisbezug ergibt sich aus der
Verwendbarkeit der angefertigten Teile als Wandoder Tischschmuck.
Vorbesprechung: Fr., 14.02.92, 19.00 Uhr
Ort: VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal 1
Gebühr: 2 Wochenendtermine nach
Absprache / 50.- DM (40.-)
6154
Venezianische Masken
Petra Thoss
Wie Kurs 6153
Vorbesprechung: Wie Kurs 6153
Termin:	Sa./So.,	22./23.02.92,
11.00-16.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Kunstwerkstatt 03
Gebühr:	40.- DM (30.-)
6151
Occi-Schiffchenarbeit
Stefanie Trampert
Die Grundbegriffe einer alten, filigranen Spitzen-arbeit (z. B. Deckchen, Spitzen und Spitzenkragen)
sollen in diesem Kurs vermittelt werden.
Beginn:	Mo., 17.02.92, 18.00-19.30 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese, Sachsenweg 8 Gebühr: 10 Abende / 50.- DM (40.-)
ASKEN[page 100]
Wir beraten, schulen und lief Rufen Sie uns an: SikOS GmbH - Poststr. 6 - 6 Tel.: 06825/49090 - Fax.: 0682	ern alle AUTODESK-Produkte. 688 ILLINGEN I5/48562 MAUTOCAD AUTHORIZED DEALER
sikos EDV-Schulung GmbH ist anerkannt als Authorized AutoCAD Dealer und berechtigt zum Verkauf und Support von AutoCAD Release 11. (Anerkannt durch die Firma AutoDESK GmbH)	
	
LurUsncr
umuidfschulz
& Bauökologie KG
■ Containerdlenste	•	Wertstoffsamtriìuhg
■ Mobile Vakuumtechnik • Schadstoffentfrachtung
6601 Riegelsberg
Am Mühlengarten 4,
Tel.: (06806) 30 09 -01 (Zentrale)
Fax: (06806) 30 09 - 37
MEIN OPTIKER IM SAARLAND
OPTICLAND
DiE BRiLLE
Saarbrücken, Reichsstraße 8,Tel. 0681/399100
Saarbrücken, saarbasar, Telefon 0681/816609
Saarlouis, Großer Markt 17, Tel. 06831/43611
Homburg, Talstr. 34b, Telefon 06841/64218
Neunkirchen Pasteurstr. 3-7, Tel. 06821/13336
Wadern, Platz Montmorillon, Tel. 0 6871/7667
JUDG Bürotechnik Gmbh	6600 Saarbrücken
NOKIA OATA^	Ergonomie und Ökonomie werden hier groß gc- Nchrleben: Extrem fllmmerfrelc Monitore (SSI), saubere Verarbeitung, Recycllmg aller Gerate Ein ausgeklügelten Security-System schützt Ihre dnten vor unerwünschtem Zugriff Ozonfloltcr für Unterdrücker
iandon	Revolutionäre Festpluttentechnologle: Transporta- ble festpluttcn von 40 bis 400 MB, Modulares Computer-System MCS erlaubt cs dem Anwender, die Konfiguration seines rechencrs selbst zu ver- ändern.
MAGIX	Ausgezeichnetes Prelslelstungsvcrhaitnls,Gerate aller Leistungsklassen vom 286-er bis zum 480- er. Strnhlungsarmc Monitore sind selbstverständ- lich. Vorn ein/einen Ai Ix-Mspbilz bis /um fertig konfigurierten Novcll-Scrver alles uus einer hand.
MNOVEL L	Vernetzungen vom größten Hersteller der Welt: NOVELL, Bis zu 250 Arbeitsplätze pro server. Topologlle wahlweise Arcnct oner Ethernet. Wegen gestaffelten Preisen auch für kleinere Fir- men Interessant,
	Drucker aller Leistungsklassen: 9-Nadler, 24-Nad□□□□	ler. DIN A-4. DIN o-3 oder Laserdrucker mit und ohne Postscript. Schreibmaschinen für Einfachanwender über Schrelbsystemc mit Bildschirm und Dlskcttcnstn- tlon bis zur modernen Tlntenstrahlschrelbmn- schlnee.
ü Intimus*
PHILIPS
SEL
KROY®
ispuplcr (Hier komplette Aktenordner.
tUßerdem gerate zur Vernichtung von MIkroniinen
und Farbhndrrn.
Dus leistungsstarke Konzept, wenn ca unta Koplerne geht; Tlschkoplerer. Bürokoplerer. Hochlel  ikoplrer.
lutlon Im Druckbereich: Copy-Prlnter, Dl; 1 1 I I . I . I ■I .1 I
le Revolut
DeutachliiiKlaalriiker Partner lW Elnstclgcrr und
Profis Im bereich der Diktiergeräte. Neueste technologie vereinigt mit modernstem Drain, damit Ihnen Ihre Korrespondenz nicht nur auf der Zunge
liegt.
Außerdem In unsrem Programm: Anrulbcuntwor ---------------.’oxger—-------------------------Ob nun In klaaslcmhcr Technik oder nls modernens, programmierbares TIntenstruhlmodcll für
Normalpepier.
Moderne SchrldtaatzgerAte. Damit wird daa Beschriften zum Vergnügen. Ein- oder mehrzellig,
groß «nier klein, dick oder dünn, schwarz oder furnlg. Und das Ounz
Sekundenscnelle.
Zubehör für alle gängigen Büromaschinenhersteller:
Farbbänder, Tonerkartuschen, Entwicklereinheiten, Tintenpatronen, Kopierpapier,
Faxpapier, Disketten, Kassetten, Streamerbänder, Magnetbänder, Kabel für alle Anwendungen.
Bürokommunikation von A bis Z
Telefon 0681/61741-2
Telefax 0681/61743
Unglaublich, aber
Vario. Wer so sein Bad
finanzieren will,
bleibt finanziell
beweglich.
LBS Vario. Das neue
Bausparen, bei dem Sic
wühlen können:
• IhreSpar-Rcndilc.
• Ihr Bauspar-Tcmpo.
• Ihre Zinsen für die
Finanzierung
So paßt sich Vario ganz
Ihren Wünschen an.
Wir geben Ihrer
Zukunft ein Zuhause.
Die Éfe Finanzgruppe:
Sparkaase, SaurLU, LAS,
SAARLAND Versicherungen.[page 101]
Volkshochschule in Friedrichsthal
Auskunft: Örtlicher Leiter Helmut Donnevert, Schwimmbadstraße 19, 6605 Friedrichsthal, Telefon: 06897/87177 oder Geschäftsstelle VHS, Telefon: 0681/506 234
Einzelveranstaltungen und
Arbeitskreise
9101
Arbeitskreis Geschichtliche
Entwicklung von Friedrichsthal
Auch in diesem Semester will sich der Arbeitskreis verstärkt der Geschichte der Anfänge von
Friedrichsthal zuwenden ohne die Blütezeit den Bergbau - aus den Augen zu verlieren.
Teilnehmer sind jederzeit willkommen
Werner Klär
Termin:	Montag, 17.02.1991,19.30 Uhr
Ort:	Helenenhalle Friedrichsthal,
Nebenzimmer
9102
Saarländische Geschichte
Die Zeit der industriellen Revolution im 19.
Jahrhundert - Sozialgeschichte
Vortrag mit Lichtbildern
Dieter Strupat
Termin:	Mo., 23.02.1992,19.30 Uhr
Ort:	Helenenhalle Friedrichsthal,
Nebenzimmer
9103
Saarländische Geschichte
Das Saargebiet nach dem 1 .Weltkrieg
Völkerbundszeit
Vortrag mit Lichtbildern
Rosemarie Berwanger/Kurt Saßmannshausen
Termin:	Mo., 11.05.1992,19.30 Uhr
Ort:	Helenenhalle Friedrichsthal,
Nebenzimmer
9104
Industriegeschichtliche Excursion
Relikte des Bergbaus an der Saar Delf Slotta
Termin und Treffpunkt werden im Arbeitskreis und der Presse bekanntgegeben.
9105
Die Geschichte der deutschen
Frauenbewegung
Die Frauenbewegung in Deutschland ist über
140 Jahre alt. Es soll der Kampf der Frauen
um Gleichberechtigung von den Anfängen bis
in die Gegenwart aufgezeigt werden.
Steffi Molter
Termin:	Dienstag,	31.03.1992,19.30 Uhr
Ort:	Helenenhalle	Friedrichsthal,
Nebenzimmer
9106
Frauen(aus)bildung und
Chancengleichheit?
Welche Cnancen und Möglichkeiten haben
Mädchen und Frauen während Ihrer Ausbildung? Wie kann dadurch die Situation der
Frauen verändert werden? Eine Veranstaltung
für junge Frauen und Frauen, die wieder in den
Beruf einsteigen möchten.
Steffi Molter
Termin:	Dienstag,	12.05.1992,19.30 Uhr
Ort:	Helenenhalle	Friedrichsthal,
Nebenzimmer
9107
Warum soll mein Kind spielen? Die Bedeutung des Spiels in der Entwicklung
des Kindes
Michael Gorius
Termin:	Dienstag,	18.02.1992,	20.00	Uhr
Ort:	Städt.	Kindergarten	Birkenweg
(Hoferkopfschule)
9108
Ein Jugendbuchautor liest aus seinem
Werk ~
Termin	während der Saarl. Jugendbuchwoche im Mai/Juni 1992
s. Presse
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
9109
Konzert am Passionssonntag
Instrumentalkreis der Stadt Friedrichsthal
Termin:	Sonntag,	05.04.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Festsaal	des	Rathauses
9110
Chapeau Claque in Concert
Musik, Lieder und Tänze aus Musicals
Termin:	Mai 1992
Ort:	Festsaal	des	Rathauses
9111
Ausstellung der kreativen Kurse der
VHS Friedrichsthal
unter Mitwirkung der Kurse Ballett und
Bauchtanz
Ort:	Festsaal	des	Rathauses
Eröffnung:	Freitag,	31.01.1992,18.00 Uhr
Ausstellung: 18. - 23.01.1992 während den
Dienststunden des
Rathauses
9112
Ausstellung Friedrichsthal im
Pressefoto 1989 -1990
Josef Scherer, Sulzbach
Eröffnung: Freitag, 29.05.1992,18.00 Uhr
Schalterhalle der Sparkasse Saarbrücken
Hauptstelle Friedrichsthal, Saarbrücker
Straße 72
Öffnungszeiten während den
Schalterstunden vom 1. bis 12.6.1992
9113
Ältere Menschen im Verkehr
Claus Holz
Termin:	Mittwoch,	18.03.1992,16.00	Uhr
Ort:	Altenclub,	Hüttenstraße
9114
Lieder und Texte
Marie-Luise Keller-Sandner
Termin:	Mittwoch, 13.05.1992,16.00 Uhr
Ort:	Altenclub, Hüttenstraße
9115
Medizin
in Zusammenarbeit mit dem Kneippverein
Friedrichsthal
Termine: s. Presse
9116
Mit der VHS in London
Nachtreffen der London-Studienfahrt vom
Herbst 1991 mit Bildern, Dias und Videofilmen
Termin:	Montag, 16.03.1992,19.30 Uhr
Ort:	Helenenhalle Friedrichsthal,
Nebenzimmer
9117
Wien
Informationsabend zur Vorbereitung der Studienfahrt nach Wien 25. - 31.10.1992
Termin, s. Tagespresse
Interessenten an der Studienfahrt werden persönlich benachrichtigt.
9118
Studienfahrt nach Wien und
Burgenland 25. - 31.10.1992
Preis für Fahrt, HP in Doppelzimmern mit Dusche/WC, drei Führungen, Rundfahrten ca.
950,00 DM
Anmeldung nur nach Anforderung eines Informationsblattes beim örtlichen Leiter, Herrn
Donnevert.
9119
Selbstbehauptungstraining
Selbstsicherheit ist nicht angeboren, sondern
“gelernt” worden. Im Verlauf von Gesprächen,
Rollenspielen und Meditationen stellen sich die
Kursteilnehmer folgende Fragen: -Wo liegen
meine Stärken/Schwächen? -Welchen Zwängen fühle ich mich ausgesetzt? -Wo erlebe ich
Freude, Ausgeglichenheit und Zufriedenheit? -[page 102]
BUCHFÜHRUNG
Großhandel
Lehrbuch:Schmolke-Deitermann, Kaufmännische Buchführung für Wirtschaftsschulen, Teil
1, Winklers Verlag, Darmstadt, Best.Nr. 6577,
Preis 18,50 DM und Arbeitsheft dazu (sinnvoll),
Best.Nr. 6578, Preis 8,— DM
4151
Grundkurs Buchführung
Karl-Heinz Morgenthal
Grundlagen der doppelten Buchführung: Inventur, Inventar und Bilanz; Bestands- und Erfolgskonten; Erfolgsermittlung; Buchungssätze; Warenkonto; Warenbezugskosten ; Nachlässe, Rücksendungen; Umsatzsteuer; Steuerberichtigung;
Abschreibung; Privatkonto; Abschlußarbeiten.
Beginn:	Mo., 10.02.1992,18.00-20.15 Uhr
Ort: Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum 15
Gebühr:12 Abende/95.— DM (75.—) 36 U.Std.
4152
Aufbaukurs Buchführung
Karl-Heinz Morgenthal
Der Kurs führt den Grundkurs Buchführung (Nr.
4151) weiter. Inhalte: Techniken der Buchführung; Belegorganisation und Bücher; Kontenrahmen und Kontenplan; Betriebsübersicht; weitere
Themen nach Absprache.
Beginn:	Mo.,	01.06.92,	18.00-20.15	Uhr
Ort: Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum 15
Gebühr: 4 Abende / 35.— DM (30.—) 12 U.Std.
4153
Kompaktkurs Buchführung I
Karl-Heinz Morgenthal
Der Kurs dauert eine Woche, 3 Stunden täglich
am Vormittag. Grundlagen der doppelten Buchführung; Inventur, Inventar und Bilanz; Bestandsund Erfolgskonten; Erfolgsermittlung; Buchungssätze; Geschäftsgänge.
Beginn:	Mo.,16.03. - Fr., 27.03.92,
10.30-13.00 Uhr
Ort: Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum 15
Gebühr: 5 Vormittage / 45.— DM (35.— DM)
4154
Kompaktkurs Buchführung II
Karl-Heinz Morgenthal
Der Kurs baut auf dem Kompaktkurs “Buchführung I” auf. Inhalte: Erfolgskonten, Warenkonten, Bezugskosten, Nachlässe, Rücksendungen,
Umsatzsteuer, Steuerberichtigung, Geschäftsgänge, Abschlußarbeiten; evtl. Abschreibung und
Privatkonto
Beginn:	Mo.,	23.03.	-	Fr.,	27.03.1992,
10.30-13.00 Uhr
Ort: Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum 15
Gebühr: 5 Vormittage / 45.— DM (35.— DM)
KAUFMÄNNISCHE WEITERBILDUNG
4155
Kompaktkurs Buchführung III
Karl-Heinz Morgenthal
Aufbaukurs für Kompaktkurs II
Inhalte: Abschreibung und Wertberichtigung, Privatkonto; Techniken der Buchführung; Belegorganisation und Bücher; Kontenrahmen und Kontenplan; Amerikanisches Journal; Betriebsübersicht.
Beginn:	Mo.,	30.03.	- Fr., 03.04.92
10.30-13.00 Uhr
Ort: Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum 15
Gebühr: 5 Vormittage / 45.— DM (35.— DM)
4156
Kompaktkurs Buchführung IV
Karl-Heinz Morgenthal
Aufbaukurs für Kompaktkurs III
Sachliche Abgrenzung; Personalkosten; Wechsel; Steuern; Zeitliche Abgrenzung; evtl. andere
Themen nach Absprache.
Beginn:	Mo., 06.04. - Fr.. 10.04.92,
10.30-13.00 Uhr
Ort: Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum 15
Gebühr:	5 Vormittage / 45.— DM
(35.— DM)
4157
Kompaktkurs I - IV
Bei verbindlicher Anmeldung für alle 4 Kompaktkurse (insgesamt 66 U.-Std.) bis 10.04.92 beträgt
die
Gebühr:	160.—DM (ermäßigt 120.—DM)
4158
Grundkurs Buchführung
Bildungsurlaub / Vollzeit
Karl-Heinz Morgenthal
Grundlagen der doppelten Buchführung: Inventur, Inventar und Bilanz; Bestands- und Erfolgskonten; Erfolgsermittlung; Buchungssätze; Warenkonto ; Warenbezugskosten ; Nachlässe, Rücksendungen; Umsatzsteuer; Steuerberichtigung;
Abschreibung; Privatkonto; Abschlußarbeiten.
Beginn/Ende:	Mo.,	04.05.	bis	Fr.,	08.05.92,
jew. 9.00 -12.00 und 13.00
-15.15 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	35 U.-Std. (7 Std. täglich)
95.-- DM
EDV-AUFTRAGSBEARBEITUNG
4183
Auftragsbearbeitung und Fakturierung am
Personalcomputer
Alfred Philippi
Voraussetzungen: EDV-Grundkenntnisse und
Kenntnisse des Verkaufsbereiches einer Handelsfirma erwünscht
Kursinhalt: Anlegen der Stammdaten; Auftragsbearbeitung, Auswertungen usw.
Beginn:	Mo., 27.04.92, 18.00-21.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus, Raum 26
Gebühr:	10 Abende / 40 U.-Std. / 295.-DM
51
Industrie
Lehrbuch: Schmolke-Deitermann, Industriebuchführung mit Kosten- und Leistungsrechnung IKR, Winklers Verlag, Darmstadt, Best.-Nr.66219, Preis: 27,20 DM und Arbeitsheft dazu Best.Nr.
6623-5, zum Preis von 8,80 DM
4161 Industriebuchführung
N.N.
Grundkenntnisse in Buchführung erforderllich
Kursinhalt: 1. Wiederholung grundlegender Buchungsvorgänge der Industriebuchführung; 2.
Industriekontenrahmen; 3. Buchungen im Personalbereich, im Ein- und Verkauf, im Zahlungsund Finanzbereich, im Sachanlagenbereich; 4.
Vorbereitung auf Prüfungen in Industriebuchführung.
Beginn :	Mi.,	19.02.92, 18.00-21.00 Uhr
Ort:	Realschule	Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr: 7 Abende /85.— DM (70.—) 28 U.Std.
^DV-FINANZBUCHHALTUNG
4181
EDV-Buchführung am PC
Günter Schwarz
Voraussetzungen: Buchführungskenntnisse, EDVGrundkenntnisse sind erwünscht.
Kursinhalt: Anlegen der Stammdaten; Belegvorbereitung; Belege verbuchen; Tägliche Arbeiten;
Monatsabschluß; Jahresabschluß; Datensicherung; Mahnwesen etc.
Vorbesprechung: Di., 28.04.92, 18.00 Uhr
Ort:	Altes	Rathaus/Schloßplatz,	Raum	26
Gebühr: 10 Abende / 295.— DM (260.— DM)
4182
EDV-Buchführung am PC
Vollzeit / Bildungsurlaub
Alfred Philippi
Kursinhalt /Voraussetzungen wie Kurs 4181
Beginn:	Mo., 26.10.-Fr., 30.10.92
jew. 8.00-14.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus, Raum 26
Gebühr:	35 U.-Std., 205.- DM
	
Oszins»	
BUR	O L|E C H N 1 K
	landon
" ' jMMMTiftiniffl'i JB>	Computer
	Qualität und Leistung
èwmmtà.	Tei. (0681) 68011[page 103]
9
Saarbrücker Akademie für Altere
Eröffnungsveranstaltung
der Saarbrücker Akademie für Ältere
Do., 13. Februar 1992,16.00 Uhr, Festsaal des Saarbrücker Schlosses
Vortrag:	Prof.	Dr.	Hermann	Glaser,	Nürnberg
Alt werden - jung bleiben
Kultur als Herausforderung
Saarbrücker Akademie für Ältere
Alle älteren Bürger und Bürgerinnen,
die Spaß am Lernen haben
Saarbrücker Akademie für Ältere, VHS-ZENTRUM
Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum 1
6600 Saarbrücken
Tel. 506-518, Sprechzeiten: dienstags 9.00-12.00 Uhr
Altenwerk und Altenkultur e.V.
An der Christ-König-Kirche 19
6600 Saarbrücken
Tel. 0681/56479, Sprechz.: mo. - fr.:9.00-16.00 Uhr
Ansprechpartnerin: Ilse Braun
50.- DM berechtigt zur Teilnahme an allen Veranstaltungen
13. Februar 1992
Wer kann teilnehmen?
Wo kann man sich anmelden?
(A
Saarbrücker
Akademie für Ältere
Semestergebühr
Semesterbeginn
0401 Gedächtnistraining
Lis Duppe
Die grauen Zellen unterliegen - entgegen der
landläufigen Meinung - keinem Alterungsprozeß.
Im Gegenteil: sie bleiben jung, d.h. leistungs- und
lernfähig.
Es gilt allerdings: Wer rastet, der rostet. Mit Denkgymnastik dagegen kommen die grauen Zellen
wieder in Schwung und werden fit. Dieses Ziel soll
mit anderen gemeinsam mit Denksportaufgaben
und Gedächtnisspielen in heiterer Runde erreicht
werden.
Beginn:	Mi., 19.02.92, 9.30 - 11.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum
0402 Wie mache ich eine Zeitung
Martina Herrmann
Wenn Sie Spaß am Schreiben haben und gerne
Themen einbringen, die ältere Menschen interessieren, bietet Ihnen dieser Kurs ein breites Betätigungsfeld. Sie können sich mit allen Stufen der
redaktionellen Arbeit vertraut machen, von der
Stoffsammlung über das Verfassen von Artikeln
bis hin zu verschiedenen Techniken des Layouts.
Auch Fragen der Finanzierung einer Zeitung, z.B.
durch das Sammeln von Anzeigen, werden angesprochen.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, bei der
Redaktion einer bereits bestehenden Zeitung
mitzuwirken.
Beginn:	MI., 19.02.92,15.30-17.00 Uhr
vierzehntägig
Ort:	VHS-Zentrum
0403 Deutsche Geschichte Teil I
W. Schmidt u.a.
Zwischen Antike und Mittelalter; Vom Reich der
Franken zum Land der Deutschen; Hegemoniales Kaisertum - Ottonen und Salier; Stauferzeit
und spätes Mittelalter.
Beginn:	Mi., 26.02.92, 14.30-16.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
0404
Schauspielkurs - Wir machen Theater
Thilo Schimpft
Wir wollen eine Gruppe gründen, die Freude an
gemeinsamem Spiel und Bewegung hat und dabei Körper, Gedächtnis und Stimme trainieren
möchte.
In Übungen nach der Methode von Michael Tschechow lernen wir, Erlebnisse und Beobachtungen
darzustellen, durch Mimik, Gestik und Sprache
Spannung zu erzeugen und durch Verkleidung in
andere Rollen zu schlüpfen. Musik und Tanz
werden dabei wichtige Elemente der spielerischen
Darstellung bilden. Aus den entwickelten Szenen
könnte ein aufführbares Stück entstehen.
Gleichzeitig soll mit diesem Kurs alle allen Theater-Interessierten ein "Blick in die Werkstatt der
schauspielerischen Arbeit" ermöglicht werden.
Beginn:	Di., 18.02.92, 14.30-16.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum
Einführung in das Seniorenstudium der Universität des Saarlandes Ort: VHS-Zentrum am Schloßplatz Zeit: 31.03.92, 16.00 Uhr	
	Was uns bewegt zuhören - mitreden
Jeweils dienstags, 16.00 Uhr, VHS-Zentrum	
18.02.92	Dr. Brunhilde Peter Alt sein, was ist das ? Was tun, damit es gelingt ? Einsichten - Erfahrungen - Anregungen
10.03.92	Hans Krechan Keine Angst vor der Leere Gedanken zur Fastenzeit
24.03.92	Franz-Josef Euteneuer Gemeinsam Alter gestalten ... von der neuen Art, mit sich und anderen umzugehen
07.04.92	Dr. Waltraud Schiffeis Ein Irrtum, der die Welt verändert - die Fahrten des Christoph Columbus
28.04.92	Dr. Rudi Peter Sun City Der Traum vom späten Glück der Senioren - wird fortgesetzt Beratungsstelle
Neben der Weiterbildung im Alter wird es an der
Saarbrücker Akademie für Ältere eine gerontologische Beratungsstelle geben.
Männer und Frauen, die Probleme mit dem Älterwerden haben, die jemanden brauchen, um sich
etwas von der Seele zu reden oder die einfach
nur eine Orientierung im Bildungsangebot suchen, können sich an uns wenden.
Für alle Anliegen, die nicht an Ort und Stelle
geklärt werden können, versuchen wir - zusammen mit kompetenten Kolleginnen im Bereich der
Altenarbeit eine Lösung bzw. den geeigneten
Ansprechpartner zu finden.
Die Beratungsstelle ist dienstags von 9.00-12.00
Uhr geöffnet. Telefonisch kann jederzeit ein Termin auch außerhalb dieser Sprechstunden vereinbart werden.
Di.,9.00-12.00:	Altes Rathaus, Zi. 1,
Tel.: 0681/506-518
Ilse Braun, Dipl. Psych.[page 104]
BILDENDE KUNST
ZEICHNEN
6118
Mut zur Kreativität
Maria Satter und Claude Camenen
Dieser Kurs unterstützt experimentelle Kreativität
im Umgang mit verschiedenen Techniken und
Materialien wie z.B. Collagen, Abziehtechnik,
Siebtechnik, Kleisterarbeiten. ..DerTeilnehmer hat
die Möglichkeit Karten sowie kleine Kunstwerke
ohne aufwendige technische Abläufe und Vorkenntnisse zu erschaffen.
Beginn:	Di., 11.02.92,18.00-20.15 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum 6
Gebühr	10 Abende/75.- DM (55.-)
6119
Zeichnen im Museum
Wolfgang Birk
Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen
können sich an 8 Nachmittagen im SaarlandMuseum zum Zeichnen treffen. Abgebildet werden die Ausstellungsobjekte des Museums, angefangen von einer Bilderrahmenleiste bis zu Gemäldeausschnitten und Skulpturen. Ziel ist das
zeichnerische Umsetzen des Gesehenen. Neben
Bleistiftzeichnungen soll auch das Arbeiten mit
Kreide geübt werden. Zeichnen nach Vorbildern
im Museum hat eine lange Tradition. Es schult die
eigene Beobachtung, macht sensibel für Details
der Gestaltung und gibt Einblicke in die Technik
der Künstler.
Beginn:	Di., 10.03.92,16.00-17.30 Uhr
Ort:	Saarland-Museum / Moderne Galerie
Gebühr:	8 Nachmittage/50.- DM (40.-)
6120 - Aktion Sommerprogramm:
Wochenkompaktkurs Zeichnen im Museum
Wolfgang Birk
Der fünftägige Kompaktkurs "Zeichnen im Museum" stellt das Umsetzen des Gesehenen als
Zeichnung in den Vordergrund. Welche zeichnerischen Mittel stehen zur Verfügung, um ein bestimmtes Material, einen bestimmten Gefühlseindruck graphisch umzusetzen ? Gearbeitet wird
nach Vorbildern in der Modernen Galerie und der
Alten Sammlung. Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Beginn: Di.,14.07.-Sa., 18.07.92,15.00-17.00 Uhr
Ort:	Saarland-Museum, Moderne Galerie
Gebühr: 5 Nachmittage / 45.- DM (35.-)
6121
Sehen und Zeichnen (Anfänger und Fortgeschrittene)
Manfred Güthler
Richtiges Sehen und Erkennen unserer visuell
wahrnehmbaren Umwelt und Umsetzen in verschiedene zeichnerische Techniken. Für Anfänger, Fortgeschrittene und Bewerber für das Kunststudium
Beginn:	Di., 11.02.92,18.00-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal 3
Gebühr:	14 Abende/130.- DM (100.- DM)
6122
Grundlagen des Zeichnens und der
Farbenlehre
Rolf Viva
Die Schwerpunkte der ersten Kurshälfte sind:
Zeichnerisches Erfassen (Skizze) und Umsetzen
von Bildideen - Bildaufbau und Komposition Räumlich-plastisches Zeichnen und Perspektive Einarbeitung in die wichtigsten Zeichentechniken
(Blei/Graphit, Kohle, Tusche etc.).
Die zweite Kurshälfte stellt eine Einführung in die
Farbenlehre dar: Farbeigenschaften und -beziehungen - Wirkung und Aufgabe der Farbkontraste
- Farbperspektive - Farbkomposition - Farb-raum.
Es kann mit Aquarell-, Tempera- oder Acrylfarben
gearbeitet werden. Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Beginn:	Mi., 12.02.92,18.00-20.15 Uhr
Ort:	Soz.-pfleg. BBZ.Schmollerstraße
Gebühr:	10 Abende/90.- DM (70.-)
6123
Zeichenkurs für Anfänger und
Fortgeschrittene
Ortrud Kopp
Der Kurs vermittelt den Spaß am Zeichnen, führt
ein in “richtiges" Sehen, übt Skizze und Studie und
weckt die Freude am eigenen Gestalten. Die wichtigsten Grundtechniken des Zeichnens (Blei,
Tusche, Kreide, Kohle) werden behandelt. Bitte
mitbringen: 1 Skizzenblock 30x40 cm, Bleistift HB
mittel, 2B,4B,6Bund einen weichen Radiergummi.
Beginn:	Mi., 12.02.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Saal 3
Gebühr:	14 Abende/85.- DM (65.-)
6124
Zeichenkurs
Ortrud Kopp
Text wie Kurs 6123
Beginn:	Mi., 12.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am Schloßplatz, Saal 3
Gebühr:	14 Abende/85.-DM (65.-)
6125
Grundkurs “Zeichnen” (Anfänger und Fortgeschrittene)
Monika Lamy
Der Kurs führt ein in zeichnerische Grundtechniken. Schrittweise wird der/die Teilnehmer/in zu
“richtigem” Sehen und eigenem Gestalten geführt.
Bitte mitbringen: mehrere Bleistifte (in verschiedenen Härten) und einen Zeichenblock.
Beginn:	Do., 13.02.92 16.30-18.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am Schloßplatz, Saal 3
Gebühr:	10 Nachmittage / 50.- DM (40.-)
Zeichnung: Johannes Mücke, Kursteilnehmer
Foto: Christof Kiefer, AV-Zentrum
THEMENGEBUNDEN
6126
Aktmalerei (auf großen Formaten) und Aktzeichnen
Patricia Deutsch
Aktmalerei ist für Anfänger sowie für Fortgeschrittene im figürlichen Zeichnen interessant, da man sich
nicht auf die Linie beschränken muß, mit der die Figur umfahren wird, sondern die Gliedmaßen gleich
als Fläche erfassen kann. Durch größere Formate werden Relationen und Richtungen deutlicher. Da
man mit hellen Farben beginnt, kann man durch mehrfaches Übermalen Fehler korrigieren. Als weiterer
Aspekt kommt noch die Farbe hinzu, die den Ausdruck eines Bildes verstärkt.
Beginn:	Mo., 10.02.92,18.30-20.45 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,	Saal	1
Gebühr:	10 Abende/120.- DM (90.- DM) - (incl. Modell)
6127
Wochenendworkshop: Aktzeichnen und -malerei
Patricia Deutsch
Text wie Kurs 6126
Beginn:	Sa./So., 14./15.03.92,10.00-17.00 Uhr / Vorbesprechung: Fr., 06.03.92,17.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,	Saal	1
Gebühr:	80.- DM (60.-) - Voranmeldung	unbedingt erforderlich!
6128
Aktzeichnen
Rolf Viva
Im Kurs geht es in erster Linie um die zeichnerische Erfassung und Gestaltung der menschlichen Figur
als Ganzes, um Proportion und perspektifische Verkürzungen, um die Beziehungen und Korrelationen
verschiedener Körperformen/.-teile (z. B. Kontrapost), sowie die Zusammenhänge zwischen Linienführung und Flächengestaltung bei verschiedenen Zeichentechniken (Graphit, Kohle, Tusche usw.) und der
plastischen Darstellung des menschlichen Körpers. Hinzu kommen Übungen in verschiedenen Ausdrucksweisen. Fortgeschrittenen wird die Möglichkeit zur großformatigen Aktmalerei geboten. Wir arbeiten mit einem weiblichen und einem männlichen Modell.
Beginn:	Do., 13.02.92,18.00-20.15 Uhr
Ort:	Soz.-pfleg. BBZ, Schmollerstraße
Gebühr:	10 Abende/110.- DM (85.-) (incl. Modell )[page 105]
Dudweiler
Wichtige Hinweise/Anmeldung
Die Anmeldung kann auf folgende Weise
geschehen:
1. Für alle Kurse und Veranstaltungen, bei denen keine Teilnahmebegrenzung ausgewiesen
ist, Eintragung am 1. Abend in die Teilnahmeliste!
2. Durch Überweisung der Kurs- oder Veranstaltungsgebühr auf unser Konto bei der Sparkasse Saarbrücken: Nr. 653 BLZ 590 501 01.
Die Überweisungsträger mit Hörerausweis liegen in den Filialen aus.
3. Durch Anmeldung per Verrechnungsscheck
bei der Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken, Altes Rathaus, 6600 Saarbrücken.
Vertragl. Bedingungen siehe VHS-Gesamtprogramm.
4. Anmeldungen während des Informationsabends der vhs-Dudweiler im Bürgerhaus Dudweiler.
Gebührenpflicht und Gebührenermäßigung
Die Teilnahme an Veranstaltungen der Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken verpflichtet spätestens am 2. Kurstermin zur Eintragung in die Teilnehmerliste und damit zur
Zahlung der Gebühr, die sofort fällig ist.
Die in Klammern angegebenen Gebührenermäßigungen erhalten auf Antrag gegen Vorlage
der entsprechenden Nachweise: Sozialhilfeempfänger, Schüler, Auszubildende, Studenten,
Arbeitslosenhilfeempfänger, Wehr- und Zivildienstleistende.
Abmeldungen
Abmeldungen sind nur bis zum 2. Kurstermin
und nur schriftlich unter Angabe von Gründen
möglich. Eine Abmeldung beim Kursleiter ist
nicht verbindlich. Das Fernbleiben vom Kurs
gilt nicht als Abmeldung. Die VHS kann wegen
mangelnder Beteiligung bei weniger als 12 Personen oder Ausfall eines Kursleiters den Kurs
schließen. In diesen Fällen werden bereits geleistete Zahlungen gegen Rückgabe der Hörerkarte unter Angabe von Bankverbindung mit
Kontonummer zurücküberwiesen.
Anschrift:
VHS Dudweiler
Bürgerhaus Dudweiler, W-6602 Dudweiler
Tel. 06897/765866
örtl. Volkshochschule der VHS-Stadtverband, Postfach 199 (oder Altes Rathaus),
W-6600 Saarbrücken
Vertragl. Bedingungen s.S. 00 VHS-Gesamtprogramm
örtl. Leiter: Dr. Peter Jurecka - tel. u. person/. Beratung: Di. u. Do. 17.00-19.00 Uhr
im VHS-Büro Dudweiler (Telefon privat:
06806/3235)
Kursberatung und -koordination (hauptamtlich): Erich M. Keßler (Diplom-Soziologe u. Betriebswirt) Mo.-Fr. 9.00-12.30 Uhr,
Mo. 14.00-16.30 Uhr, Mi. u. Fr. 14.00-17.30
Uhr
Die Volkshochschule in Dudweiler im
Überblick
Infoveranstaltungen und Kooperationen, Einzelveranstaltungen, Vorträge (Dia-, Video-,
Gespräche), Arbeitskreise, Kfz-Pannenhilfe,
Musikeinführungen
Sprachen
Englisch	am	Vormittag,	-	am	Abend
Französisch	am	Vormittag,	- am	Abend
Italienisch	am	Vormittag,	-	am	Abend
Spanisch, Russisch am Abend
Gebärdensprache -Anfängerkurs; für Fortgeschrittene
Berufliche Weiterbildung:
Betriebslehre, EDV-Grundkurse, Saarl. EDVAnwenderpaß, - Anwendungen, EDV-Projektmanagement, Bürotechnik,
Freizeit und Geselligkeit, Kommunikation
Kreatives Gestalten: Malen, Töpfern, Handwerkeln
Gesundheitsförderung
Autogenes Training, Yoga, Gymnastik, Ballett,
Turnen, Schwangerschaftsgymnastik, Säuglingspflege, Kochen, Nähen, Typen- u. Farbberatung, Kosmetik
Studienreisen
8800
Informationsveranstaltung
“VHS in Dudweiler - das neue
Programm”
mit Spracheinstufung in Englisch und Französisch ab 19.00 Uhr
Informationen zu Farb- und Typenberatung ab
19.00 Uhr
Informationen zum Kochkurs “Chinesische
und südostasiatische Spezialitäten” ab 19.00
Uhr
Termin:	Mittwoch, 29. Januar 1992
Ort:	Bürgerhaus Dudweiler, 18.30
Uhr, Maleratelier (Allgemeine
Information)
8801
*Fotoausstellung* “Augen-Blicke”
Michael Hühn (M.A.)
(Sehens- und Merkwürdigkeiten im Foto festgehalten)
Termin:	So.,	05.04. - Sa., 11.04.92,
Bürgerhaus 1. Stock
Eröffnung:So., 05.04.92,11.00 Uhr
8802
Bilder-Ausstellung
Barbara Kirsch
Angeregt durch die VHS-Kurse “Kreatives Gestalten” begann die Hobbymalerin nach längerer Unterbrechung wieder zu malen. Die Ergebnisse können in dieser Ausstellung besichtigt werden.
Termin:	So.,	17.05.-29.05.1992
Eröffnung:So., 17.05.1992,11.00 Uhr
VHS Dudweiler in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei
Dudweiler
8803
Russisches Tagebuch
Dr. Edith Braun
Die in Dudweiler lebende Dipl.-Übersetzerin
war im Frühsommer 1991 als Stipendiatin des
Saarl. Kulturministeriums vier Wochen in Rußland. Dort schrieb sie ihr “Russisches Tagebuch”, in das auch Erlebnisse und Gedanken
aus vielen früheren Reisen eingeflossen sind.
Termin:	Do.,	19.03.1992,19.30 Uhr
Ort:	Bürgerhaus	Dudweiler
(Maleratelier)
Gebühr:	frei
8804
Workshop: Mundart sammeln - aber
wie
Dr. Anna Peetz
Viele Laien, die an Mundart interessiert sind,
möchten eine Sammlung von Wörtern oder
Wendungen ihres heimatlichen Dialektes anlegen oder haben schon eine solche Sammlung
begonnen mit der Absicht, sie zu veröffentlichen. Damit ihre aufgewendete Mühe auch
Fachleuten und späteren Generationen zugute
kommt, sollten sie einige Grundregeln beherzigen. Welche das sind, wird allen Interessierten
in diesem Workshop anhand von praktischen
Beispielen erklärt werden.
Die in Beuren geborene und aufgewachsene
Autorin ist Mitarbeiterin beim Flurplanarchiv der
Uni d. Saarlandes
Termin:	Do.,	09.04.1992,19.30 Uhr
Ort:	Bürgerhaus Dudweiler,
(Maleratelier)
Gebühr:	frei
8805
“Fühlbilder”
Marian Cyrus
(Lesung in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum Dudweiler)
Der im Saarland geborene und aufgewachsene
Autor - und mit dieser Region noch immer verbunden - schreibt eine kraftvolle, sehr private
Lyrik und Kurzprosa, die die Distanz zwischen
Autor und Zuhörer einreißt. Wer sich darauf
einläßt, bekommt viel Stoff zum Nacherleben
und Nachdenken. Eigentlich “Frauenliteratur" geschrieben von einem Mann. Dieses Thema
fand bereits großes Interesse in der augenblicklichen Kulturszene des derzeitigen Wohnorts des Autors (Bonn).
Termin:	Do., 12.3.1992,19.30 Uhr
Ort:	Bürgerhaus Dudweiler
(Materatelier)
Gebühr:	frei[page 106]
82
7336
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik
für Ältere Menschen
Gerhard Anthonj
Tempo u. Ausführungsweise der Übungen werden der älteren Generation angepaßt. Dazu
werde ich Sie in der Bewegungsausführung individuell unterstützen.
Beginn:	Mo.,10.2.92, 9.30 -10.30 Uhr
Ort:	Inst. Balance, Sulzbachstr. 46
Gebühr:	12 Tage/120,- DM (K)
7337
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik
für Ältere Menschen
Gerhard Anthonj
Text siehe oben
Beginn:	Mo., 10.2.92,16.00 -17.00 Uhr
Ort:	Inst. Balance,Sulzbachstr. 46
Gebühr:	12 Termine/120,- DM (K)
Gewichtsreduktion__________________________
7338
Gewichtsreduktionsgymnastik
Helmut Meyer
Übungen auf Musik zur unterstützenden Gewichtsabnahme unter spezieller Rücksichtnahme auf Herz-Kreislauf-System und allgemeine
Verfassung (Knochenbau, Muskulatur, Sehnen
und Bänder).
Hinweise und Tips zu Fragen der Ernährung!
Beginn:	Mo.,10.2.92,19.00 -20.00 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Gymnastikhalle
Gebühr:	14 Termine/65,-DM (K)
7339
Schlank für immer
Jeane Geh-Zipfler
Vortrag und Diskussion über die Möglichkeit
durch Mentales Training, Körperfunktion, -form
und Warnehmung zu beeinflussen und zielorientiert mit dem Unterbewußtsein zu arbeiten.
1. Termin: Mi., 19.02.92,19.00 Uhr
2. Termin: Mi., 01.04.92,19.00 Uhr
Ort:	jeweils VHS-Zentrum am
Schloßplatz
Gebühr:	jeweils 5,00 DM (Abendkasse)
Selbstverteidigung
7340
Selbstverteidigung für Frauen
Hildegard Schaub
Trainieren von Abwehrmöglichkeiten gängiger
Angriffe, zum Teil auch mit einfachen Waffen.
Erarbeiten von Möglichkeiten zur Abwehr
verbaler Angriffe ohne körperliche Gewalt. Mit
Meditationstechnik und Tai chi zur Entspannung. Gespräche mit Notrufgruppe.
Beginn:	Fr., 14.02.92, 18.00 -19.00 Uhr
Ort:	Rapid Sport Zentrum,
Deutschherrenpfad 8
Gebühr: 14 Abende/100,- DM /
max. 12 Teilnehmerinnen
Tanz
GESUNDHEITSBILDUNG
7341
Selbstverteidigung für Frauen
Behrous Arastafar
Die Anzahl der Überfälle und Vergewaltigungen
ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Um
möglichst nicht Opfer einer solch gewalttätigen
Auseinandersetzung zu werden, sollte jede
Frau der Situation vorher begegnet sein. Im
Kurs wird der Ernstfall trainiert.
Termine:	Sa.,	4.4.92,11.00 -17.30 Uhr
So., 5.4.92,11.00 -17.30 Uhr
Ort:	VHS	- Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	60,-	DM
Bitte bequeme Kleidung mitbringen!
Spiele
7342
Volley -Ball
Monika Blass
Beginn:	Mo.,10.2.92,16.45 -18.15 Uhr
Ort:	Turnhalle, Schmollerschule
Gebühr:	14	Abende/65,-	DM
7343
Volley - Ball
Monika Blass
Beginn:	Fr.,14.2.92,16.30 -18.00 Uhr
Ort:	Turnhalle, Ostschule
Gebühr:	14	Abende/65,-DM
7344
Französisches Karambolagebillard
Vom Zufallstreffer zum Serienspiel
Leitung: Jürgen Reinermann u. Werner Jähne
Das klassische Billard, gespielt mit drei Kugeln,
erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Billard
ist ein Ausgleichssport, der sowohl die geistige
Beweglichkeit als auch die körperliche Koordinationsfähigkeit fördert.
Alle Spieler, jünger wie ältere, erleben es aber
vor allem als ein Spiel, das Freude bereitet und
Geist und Körper gleichermaßen fördert.
So verführerisch leicht das Spiel zunächst aussieht, so vertrackt sind jedoch die Schwierigkeiten, es erfolgreich zu beherrschen.
Dieser Kurs richtet sich an Anfänger(innen) und
vermittelt die theoretischen und praktischen
Kenntnisse für die “Freie Partie”.
Vorbesprechung: Mo.,10.2.92^ 19.00 Uhr,
weitere Termine werden an diesem Abend
besprochen.
Termin:	jeweils montags von
19.00-21.15 Uhr
Ort:	Billard-Klause	Saarbrücken,
Johannisstr, 27
Clubraum der B A S V Saar 05
Gebühr:	10 Termine/75,- DM (60,-)
Teilnehmerbegrenzung (16) - Voranmeldung
unbedingt erforderlich.
MODERNE
AU G
OPI
7345
Steptanz für Anfänger
Dagmar Jirasek-Purper
- Techniktraining: flaps, shuffles, Irish usw.
- Einstudieren von Grundschritten wie shim
sham, Single Time Step, einfache Dehnun
gen
- Einstudieren einer Choreographie
Beginn:	Di., 11.02.92,17.00 -18.00 Uhr
Ort:	Rotenberschule, Turnhalle
Gebühr:	14	Abende/80,- DM
7346
Steptanz Mittelstufe
Dagmar Jirasek-Purper
- Techniktraining und Grundschritte: Buffaloes,
pullbacks, Time steps
- Einstudieren einer Choreographie
Beginn:	Di., 11.02.92,18.00 -19.00 Uhr
Ort:	Rotenberschule, Turnhalle
Gebühr:	14 Abende/80,-DM
7347
Steptanz für Fortgeschrittene
Dagmar Jirasek-Purper
- Techniktraining und Grundschritte: Time-stepKombinationen, MaxieFords usw.,
- Einstudieren einer Choreographie (Softshoe,
Broadway- und/oder Rhythm-Tap)
Beginn:	Mo., 10.02.92, 20.30 - 22.00 Uhr
Ort:	Rotenberschule, Turnhalle
Gebühr:	14 Abende/100,-DM
7348
Orientalischer Tanz mit Gitana
(Christine Weber)
GRUNDKURS
Angesprochen sind alle Frauen, die Freude an
der Bewegung haben und die sich und ihren
Körper neu erleben wollen. - Dieser Kurs bietet
die Möglichkeit, die verschiedenen Basistechniken und Grundschritte, sowie Aufwärm-.
Atem- und Entspannungsübungen kennenzulernen.
Beginn:	Do., 06.02.92,18-00 -19.30 Uljr
Ort:	Sonderschule G., Moselstraße
Gebühr: 10 Abende/100,- DM (80,-)
Teilnahmebegrenzqpg - bitte Anmeldung
bis 05.02.92 durch Überweisung der
Kursgebühr
7349
Orientalischer Tanz mit Gitana
(Christine Weber)
AUFBAUKURS
Inhalt des Kurses wird das Intensivieren der Basistechniken, das Kennenlernen neuer Tanzelemente und die Arbeit an Körperhaltung und
Ausdruck sein, sowie die Choreographie eines
arabischen Folkloretanzes.
Beginn:	Do., 06.02.92,19.30 - 21.00 Uhr
Ort:	Sonderschule G., Moselstraße
Gebühr: 10 Abende/100,- (80,-)
Teilnahmebegrenzqpg - bitte Anmeldung
bis 05.02.92 durch Überweisung der
Kursgebühr[page 107]
26
FREMDSPRACHEN
31. Deutsch als Fremdsprache
32. Englisch
34. Französisch
36. Italienisch
37. Spanisch
38. Russisch
39. Andere Sprachen: Arabisch - Bulgarisch Chinesisch - Dänisch - Finnisch • Hebräisch
(Neuhebräisch) - Hindi (Indisch) - Indonesisch
- Japanisch - Neugriechisch - Niederländisch
- Norwegisch - Persisch - Polnisch - Portugiesisch - Rumänisch - Serbokroatisch - Schwedisch - Türkisch - Tschechisch - Ungarisch Altgriechisch - Latein
INFORMATION und BERATUNG
Deutsch als Fremdsprache (DaF): Fachbereichsleiter: Heiner Zietz, Altes Rathaus, Zimmer 18,
Tel. (0681 )506 489, Mo.-Fr„ 9.00 -12.00 Uhr und
14.00 - 16.00 Uhr
Fremdsprachen (außer DaF):
Fachbereichsleiter: Dr. Heinz Trumm, Altes
Rathaus, Zimmer 36, Tel. (0681)506 483
ENGLISCH: Rita Rojan-Dettmer, Erbprinzenpalais, Zimmer 326, Tel. (0681 ) 506-417, Mo. 10.3013.00 Uhr u. Do. 16.30-18.00 Uhr
FRANZÖSISCH (allgemein) und ÜBRIGE
SPRACHEN: Rosemarie Wind, Erbprinzenpalais,
Zimmer 122, Tel. (0681) 506-562, Mo. 10.0012.00	u. Do. 14.00-16.00 Uhr
FRANZÖSISCH (beruflich): Wilfried Schmidt,
Altes Rathaus, Zimmer 18, Tel. (0681)506-489,
Mo.-Fr., 10.00-12.00 Uhr
SEKRETARIAT: Hannelore Weiter, Altes Rathaus, Zimmer 33, Tel. (0681)506 520, Mo.-Fr.,
8.30 - 16.30 Uhr
ALLGEMEINE INFORMATIONEN
VHS-Zertifikate erwerben
Sprachen
ft**
1.	Gebühren
Kurse einmal pro Woche (= 30 U.-Std.)
- Normalpreis 85- DM
- ermäßigter Preis 65.- DM (Schüler, Studenten, Arbeitslosenhilfe- und Sozialhilfeempfänger)
Kurse zweimal pro Woche (= 60 U.-Std.) kosten 170.- DM bzw. 130.- DM
Kompaktkurse 850.- DM (300 U.-Std.)
Diese Gebühren gelten für Kurse mit mindestens 10 Teilnehmern. Bei Ermäßigungsbeträgen ist die Vorlage des Ausweises erforderlich.
2. Mindestteilnehmerzahl
- Anfängerkurse können nur mit 12 Teilnehmern
beginnen,
- alle übrigen Kurse können nur mit mindestens 10 Teilnehmern weitergeführt werden oder werden - falls möglich - mit Parallelkursen zusammengefaßt.
3. Zahl der Termine
Für die Zertifikatssprachen (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch und Deutsch
als Fremsprache) zählt das Semester 15 Termine
bzw. 30 Termine (bei zweimal pro Woche), für die
übrigen Sprachen 13 Termine.
4.	Die VHS-Zertifikatsprüfungen
ln den Fremdsprachen "Deutsch als Fremdsprache", "Englisch", "Französisch", "Italienisch", "Russisch", "Spanisch" und "Niederländisch" können die Kursteilnehmer eine
Zertifikatsprüfung ablegen. Das VHS-Zertifikat ist als zusätzliche Qualifikation anzusehen.
Die VHS-Zertifikatsprüfung hat zwei Teile:
die Gruppenprüfung (schriftliche Prüfung)
Leseverständnis, schriftlicher Ausdruck
(Brief), Hörverständnis, Wortschatz und
Strukturen
die Einzelprüfung (mündliche Prüfung)
Kosten für die Zertifikatsprüfung: 75.- DM
für Kursteilnehmer, 130.- DM für Externe.
Bei geringer Teilnehmerzahl können sich
diese Kosten erhöhen.
Anmeldungen schriftlich bei der VHS, 7
Wochen vor der Prüfung!
Prüfungstermine:	
Frühjahr 1992	
- Deutsch	
als Fremdsprache	09.05.1992
- Englisch 1	16.05.1992
- Englisch Wirtschaft	23.05.1992
- Englisch für das Hotel- u.	
Gaststättengewerbe	09.05.1992
- Französisch	23.05.1992
-Französisch für den Beruf	30.05.1992
- Italienisch	23.05.1992
- Spanisch	09.05.1992
- Russsisch	09.05.1992
- Niederländisch	30.05.1992
Herbst 1992	
- Deutsch als	
Fremdsprache	21.11.1992
- Englisch 1	05.12.1992
- Englisch Wirtschaft	21.11.1992
- Französisch	21.11.1992
- Italienisch	05.12.1992
- Spanisch	21.11.1992
5.	Weitere Prüfungen und
Abschlüsse
- Deutsch als Fremdsprache
Die Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken
bietet allen Interessenten die Möglichkeit an, die
weltweit anerkannte "Zentrale Mittelstufen-Prüfung" des Goethe-Instituts abzulegen. Diese
Prüfungen finden nach Absprache mit den Interessenten statt.
- Englisch
- English for Business Purposes des DVV
- Fremdsprachenkorrespondent/in -Prüfung
der IHK
- Cambridge First Certificate
- Cambridge Certificate of Proficiency
- Englisch für das Hotel- und Gaststättengewerbe
- Technisches Englisch des DVV
- Prüfungen "English for Business" und "English
for Commerce" der London Chamber of
Commerce and Industry
Mit Zusage vom 9. April 1990 wurde die VHS
Stadtverband Saarbrücken von der "London
Chamber of Commerce and Industry" als Prüfungszentrum anerkannt. Dies bedeutet, daß
Teilnehmer unserer berufsorientierten Englischkurse sowie externe Kanditaten die international renommierten Prüfungen "English for
Business" und "English for Commerce" künftig
an der VHS Stadtverband Saarbrücken ablegen können. Nähere Informationen: Englisch
für die berufliche Weiterqualifizierung, Kurse
Nr. 3302 und 3303	_________
Französisch
Fremdsprachenkorrespondent/in - Prüfung
der IHK
Prüfung "Le français du secrétariat commercial" der "Chambre de Commerce et
d'industrie de Paris"
Französisch für das Hotel- und Gaststättengewerbe
Le français commercial et économique[page 108]
94
Hinweis: Kostenerstattung "K"
Die Kursgebühren der mit "K" gekennzeichneten Kurse werden in der Regel vollständig oder zum Teil von den Krankenkassen übernommen.
Autogenes Training___________________
8942
Autogenes Training
Elisabeth Vief-Schleser (Heilpraktikerin)
Beginn:	Di., 11.02.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	8 Abende/DM 85.- (K)
(Voranmeldung erforderlich)
Selbstbehauptung,
Selbstsicherheit '
8943
Selbstbehauptungstraining
Maria Reith (Psychotherapeutin)
Mangelndes Selbstbewußtsein und geringe
Selbstsicherheit sind nicht angeboren, sondern
“gelernt" worden.
Im Verlauf von Gesprächen, Rollenspielen und
Meditationen stellen sich die Kursteilnehmer/innen folgende Fragen:
- Wo liegen meine Stärken/Schwächen?
- Welchen Zwängen fühle ich mich
ausgesetzt?
- Wo erlebe ich Freude, Ausgeglichenheit
und Zufriedenheit?
- Bin ich zu schnell kompromißbereit?
- Wie gehe ich mit Kritik um?
- Kann ich mein Recht einfordern?
- Wie ist mein Verhältnis zu Autoritäten?
Beginn:	Do., 13.02.1992,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr:	7 Abende/DM 85.Voranmeldung erforderlich
8944
Selbstverteidigung - Karate für Frauen
und Mädchen (14-19 Jahre)
Ludolf Richter (Sportlehrer)
Beginn:	Fr.,	14.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule
Gebühr:	15	Abende/80.-DM (60.-DM)
Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt.
- Voranmeldung unbedingt erforderlich
8944(a)
Selbstverteidigung - Karate für Frauen
Ludolf Richter
Beginn:	Fr.,	14.02.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule
Gebühr:	15	Abende/80.-DM (60.-DM)
Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt
- Voranmeldung unbedingt erforderlich
Yoga/Atemtechnik ____________
Voranmeldung unbedingt notwendig, da
begrenzte Teilnahmezahl
DUDWEILER
8945
Yoga - Eine Reise nach innen
Trude Jeanrond
Richtig wohl fühlt sich jeder Mensch immer
dann, wenn Körper und Geist in harmonischer
Beziehung zueinander stehen. Yoga ist ein Weg
der Entspannung und Selbstfindung. Das Körperbewußtsein wird geschult, um unseren Organismus von Anspannung und Unruhe auf Gelassenheit und Ruhe umzuschalten.
Für Männer und Frauen.
Zur Beachtung:
Zwei Stunden vor der Yoga-Stunde sollte keine
schwere Nahrung zu sich genommen werden.
Bitte eine Wolldecke oder Unterlage und Wollsocken mitbringen.
Beginn:	Mi.,	12.02.1992,	16.30-17.30	Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule
Gebühr:	14 Nachmittage/DM 50.-(K)
8946
Yoga - Eine Reise nach innen
Trude Jeanrond
Text s.o.
Beginn:	Mi.,	12.02.1992,17.40-18.40 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule
Gebühr:	14	Abende/DM	50.-	(K)
8947
Yoga - Eine Reise nach innen
Trude Jeanrond
Text s o
Beginn:	Mi.,	12.02.1992,19.00-20.00 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule
Gebühr:	14	Abende/DM	50.-	(K)
Gymnastik________________________________
8948
Pflegerische Gymnastik für Damen ab
40 Jahren
Rose Kirchdörfer (Sportlehrerin)
Beginn:	Mi., 12.02.1992,19.00-20.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule Turnhalle
Gebühr:	14 Abende/DM 50.8950
Gymnastik für “Eingerostete”
Th. Malburg (Dipl.-Sportlehrer)
Beginn:	Di., 11.02.92, 8.30-10.00 Uhr
Ort:	Jugendheim, Gärtnerstr. 1
Gebühr:	14 Termine/DM 80.8951
Gymnastik für “Eingerostete”
Th. Malburg (Dipl.-Sportlehrer)
Text s o
Beginn:	Do., 13.02.92, 8.30-10.00 Uhr
Ort:	Jugendheim, Gärtnerstraße 1
Gebühr:	14 Termine/DM 80.8952
Gymnastik für “Eingerostete”
Th. Malburg (Dipl.-Sportlehrer)
Text s o
Beginn:	Di., 11.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Jugendheim Gärtnerstraße 1
Gebühr:	14 Termine/DM 80.8953
Gymnastik für “Eingerostete”
Th. Malburg (Dipl.-Sportlehrer)
Text s.o.
Beginn:	Do., 13.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Jugendheim, Gärtnerstraße 1
Gebühr:	14 Termine/DM 80.8954
Funktions- und Fitnessgymnastik
Mihail Tarsinos (cand. Dipl.-Sporti.)
Angestrebt wird die Funktionssteigerung und
die harmonische Ausbildung aller Organsysteme sowie des aktiven und passiven Bewegungsapparates. Es soll auch eine allgemeine
Flexibilität durch das Anwenden von Stretching,
Wirbelsäulengymn. und Ausdauertraining erreicht werden. Die Musik, die damit eingespielt
wird, soll hier eine angenehme Geräuschkulisse
schaffen, aber auch motivationsfördernd und
bewegungsunterstützend wirken.
Beginn:	Mo.,	10.02.92,19.30-20.30 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule,
Turnhalle
Gebühr:	14	Termine/DM	50.8955
Funktions- und Fitnessgymnastik
M. Tarsinos
Beginn:	Mo., 10.02.1992, 20.30-21.30 Uhr
Ort:	Albert-Schweitzer-Schule,
Turnhalle
Gebühr:	14 Termine/50.-DM
8956
Konditions- und Jazzgymnastik
M. Tarsinos
Beginn:	Mi., 12.02.1992, 20.00-21.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule, Turnhalle
Gebühr:	14 Termine/DM 50.8957
Konditions- und Jazzgymnastik
M. Tarisinos
Beginn:	Mi., 12.02.1992, 21.00-22.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule	Turnhalle
Gebühr:	14 Termine/DM 50.8958
Eltern und Kind - Turnen
Gudrun Feld (Dipl.-Sporti.)
Für Kinder von 2-6 Jahren
Beginn:	Do., 13.02.1992,15.00-16.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule Turnhalle
Gebühr:	14 Termine/DM 50.Ballett und Tanz
8959
Musikal. u. rhythm. Früherziehung für
Kinder (in Begleitung eines Elternteils)
Bogdan Condurateanu
Termin:	DL, 11.02.1992,15.00-16.00 Uhr
Ort:	Jugendheim, Gärtnerstr. 1
Gebühr:	14 Termine/DM 50.-[page 109]
MATHEMATIK
Information und Beratung:
Dr. Manfred Schmidt,
Altes Rathaus,Zi 32
Telefon 0681/506-344,
Mo - Fr, 14.00-17.00 Uhr
Sekretariat:
Frau Lutsch u. Frau Müller,
Altes Rathaus, Zi 32
Telefon 0681/506-487
Mo-Fr 9.00 - 17.00 Uhr
5101
Rechnen von der Pike auf - Grundrechenarten
Gernot Tybl
Dieser Kurs soll Gelegenheit geben, Rechnen
von Anfang an zu erlernen oder zu wiederholen.
Es sollen Grundrechenarten (Zusammenzählen,
abziehen, mainehmen, teilen) erlernt sowie an
vielen Beispielen erörtert und geübt werden. Der
Zahlenbereich wird auch negative Zahlen, Brüche und Dezimalzahlen umfassen.
Beginn:	Mi., 12.02.1992, 18.00-19.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Bruchwiese,
Sachsenweg 8, Raum 212
Gebühr:	10 Abende / 75.— DM
5102
Mathematik - Fachoberschule /Klasse 11
Georg Groß
Dieser Kurs richtet sich an Fachoberschüler der
Klassenstufe 11 und an Interessenten, die beabsichtigen, die Fachoberschule ab Klasse 12 zu
besuchen. Themenschwerpunkte sind: Funktionsbegriff, spezielle Funktionen, Folgen, Reihen,
Grenzwertbegriff.
Beginn:	Di., 11.02.1992, 18.00-19.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Bruchwiese, Sach
senweg 8, Raum 210
Gebühr:	15 Abende / 95.—DM
5103
Mathematik - Fachoberschule /Klasse 12
(Fachbereich Technik )
Beate Tambue
Angesprochen sind insbesondere Schüler der
techn.-gew. FOS Klassenstufe 12, die sich auf die
Fachabiturprüfung im techn.-gewerbl. Bereich vorbereiten wollen. Es werden Prüfungsarbeiten
bearbeitet und begleitend wird der Stoff wiederholt. Schwerpunkte sind: Stetigkeit, Differenzierbarkeit, Ableitungsregeln, Kurvendiskussion.
Beginn:	Do., 13.02.1992 19.30-21.00 Uhr
Ort:	Techn.Gewerbl.BBZ I,
Saarbrücken, Am Mügelsberg,
Raum 305
Gebühr:	10 Abende / 75.—DM
Tafel mit Beispielen aus der Integralrechnung
Foto: AV-Zentrum, Th. Salzmann
5104
Mathematik - Fachoberschule /Klasse 12
(Fachbereich Wirtschaft)
Georg Groß
Angesprochen sind insbesondere Schüler der
kaufm. FOS, Klassenstufe 12, die sich auf die
Fachabiturprüfung vorbereiten wollen. Es werden Prüfungsaufgaben aus dem Fachbereich Wirtschaft bearbeitet und begleitend wird der Stoff
wiederholt. Schwerpunkte sind: Stetigkeit, Differenzierbarkeit, Ableitungsregeln, Kurvendiskussion, lineare Optimierung, Abschreibung, Renten, Tilgung.
Beginn:	Di., 11.02.92, 19.30-21.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Bruchwiese, Sach
senweg 8, Raum 210
Gebühr:	10 Abende / 75.— DM
5105
Mathematik für Gymnasien (Klasse 12)
Georg Groß
Dieser Kurs ist geeignet für Schüler an Gymnasien (Klasse 12), die ihre Kenntnisse auffrischen
und vertiefen wollen. Schwerpunkte: Differentialund Integralrechnung, Vektorrechnung. Weitere
Themen nach Absprache.
Beginn:	Di., 11.02.92, 16.00 Uhr
Ort: Schuizentrum Bruchwiese,
Sachsenweg 8, Raum 210
Gebühr:	10 Nachmittage / 75.— DM
5106
Mathematik-Begleitkurs für Studenten
Georg Groß
Dieser Kurs wird semesterbegleitend angeboten.
Es werden mathematische Grundlagen wiederholt und vertieft. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, individuelle Probleme anzusprechen.
Beginn:	Do., 13.02.92, 18.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Raum 1
Gebühr:	12 Abende / 85,— DM
5107
FÖRDERUNTERRICHT MATHEMATIK/NATURWISSENSCHAFTEN
Die VHS Saarbrücken bietet für Schüler unterschiedlicher Schulformen Förderkurse in Mathematik sowie in naturwissenschaftlichen Fächern
an. Der Unterricht findet in Kleingruppen an zwei
Wochentagen statt. Die Anmeldung und Bezahlung erfolgt jeweils pauschal für 1 Monat Unterrichtsdauer.
Vorbesprechung und Einstufung:
Do., 13.02.1992, 16.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am	Schloßplatz,
Raum 01
(Anmeldung ist nur zu diesem Termin möglich)[page 110]
Information und Beratung:	Sekretariat:
Dr. Manfred Schmidt,	Frau Lutsch u. Frau Müller,
Altes Rathaus,Zi 32	Altes Rathaus, Zi 32
Telefon 0681/506-344,	Telefon 0681/506-487
Mo - Fr, 14.00-17.00 Uhr	Mo-Fr 9.00 - 17.00 Uhr
STEUERUNGSTECHNIK
5301
Zertifikatskurs Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS)
Arno Gütter
Der Lehrgang vermittelt Grundlagen zur Handhabung und Programmierung
von Speicherprogrammierbaren Steuerungen.
-Aufbau und Bedienung der SPS (PG 605/PG 635 und AG 100/AG 101)
-Programmieren der Grundfunktionen
-Programmtest, Fehlersuche, Speichern, Dokumentieren
-Programmieren von praxisnahen Ablaufsteuerungen
Vorkenntnisse in Elektronik sind nicht erforderlich!
Teilnehmer: Facharbeiter aus Elektro- und Metallberufen
Abschluß des Lehrganges: SPS-ZERTIFIKAT
Maximal 11 Teilnehmer !
Beginn:	Di. 11.02.1992, 18.00 Uhr
Termine:	Di. u. Do. (nach Absprache samstags)
Ort:	Techn.Gewerbl.Berufsbildungszentrum	l,Sbr.,
Am Mügelsberg, Eingang Kantstraße, Raum 302/IA
Gebühr:	120 U.-Std./640.— DM zuzgl. 100.—DM	Prüfungsgebühr
Förderung durch das Arbeitsamt nach AFG möglich!
5304 SPS-Aufbaulehrgang
Arno Gütter
Der Lehrgang vermittelt weiterführende Inhalte im Bereich der SPS vorw.
Strukturierte Programmierung, Wortverarbeitung, Funktionsbausteine,
Analogwertverarbeitung, Meßwertdarstellung usw.
Mit Abschlußprüfung !
Voraussetzung: SPS-Grundkenntnisse (z.B. Kurs 5301)
Teilnehmer: Facharbeiter aus dem Berufsfeld Metall und Elektro.
Beginn:	Mi., 01.04.92, 18.00 Uhr
Termine:	mittwochs von 18.00 - 20.30 Uhr
nach Absprache samstags
Ort:	Techn.Gewerbl.Berufsbildungszentrum	I,
Sbr., Am Mügelsberg, Eingang Kantstraße,Raum 302/IA
Gebühr:	54 U.-Std./324 — DM zuzgl. 80.—	DM	Prüfungsgebühr
TECHNIK
Photo: AV-Zentrum • Th, Salzmann
Förderung nach AFG durch das Arbeitsamt möglich!
5303 SPS-Ergänzungskurs
Arno Gütter
Der Ergänzungskurs ist für Teilnehmer gedacht, die den Grundlehrgang als
Bildungsurlaub besucht oder schon einige Kenntnisse im SPS-Bereich
haben. In diesem Kurs werden als Schwerpunktthemen folgende Bereiche
behandelt: Bedienung des PG635 U, Strukurierte Programmierung und die
Erstellung von Ablaufsteuerungen. Nach Beendigung dieses Kurses sind
die Voraussetzungen für die Teilnahme am SPS-Aufbaulehrgang gegeben.
Beginn:	Do., 13.02.92, 18.00 Uhr
Termine:	Donnerstags von 18.00-21.00 Uhr und nach Vereinbarung
Ort:	Techn.Gewerbl.Berufsbildungszentrum	I,
Sbr., Am Mügelsberg, Eingang Kantstraße,Raum 302/IA
Gebühr:	32 U.-Std./224.— DM
TECHNISCHE KURSE ALS BILDUNGSURLAUB
5305 SPS-Grundlehrgang
(Bildungsurlaub / Vollzeit)
Arno Gütter
Kursinhalte: Grundlagen zu Aufbau und Bedienung von Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) am Beispiel der SIMATIC-Systeme von
Siemens.
Teilnehmer: Fachkräfte aus Metall- und Elektroberufen
Vorkenntnisse in Elektronik sind nicht erforderlich.
Begrenzte Teilnehmerzahl, Voranmeldung unbedingt notwendigl
Beginn:	Mo, 24.08. - Fr., 28.08.92, 8.00-14.00 Uhr
Gebühr:	35 U.-Std./265.- DM
5306 SPS-Grundlehrgang (Bildungsurlaub / Vollzeit)
Kursdaten wie bei 5305
Beginn:	Mo.,	31.08.	-	Fr.,	04.09.92,	Gebühr	wie	5306
5308 Pneumatik-Grundlehrgang
(Bildungsurlaub / Vollzeit)
Alfred Beil '
Der Pneumatik-Grundlehrgang ermöglicht Facharbeitern aus techn.-gewerbl. Berufen einen Einstieg in die moderne Pneumatik-Technologie. Im
Unterrichtsverlauf werden die Grundlagen der Pneumatik theoretisch erarbeitet und an zahlreichen praktischen Übungen vertieft. Lehrgangsteilnehmer haben Gelegenheit, in einem Pneumatik-Raum Steuerungen von
pneumatischen Pressen, Fertigungsanlagen usw. funktionsgerecht aufzubauen und praxisnahe Steuerungsprobleme zu lösen. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Beginn:	26.-31.10.92, 8.00 Uhr
Dauer:	jeweils von 8.00 - 14.00	Uhr
Ort:	Techn.Gewerbl.BBZ I, Saarbrücken, Am Mügelsberg,
Pneumatikraum
Gebühr:	35 U.-Std. / 235.— DM[page 111]
HALBERG
107
Fremdsprachen
8389
Englisch Grundstufe I
Dorothee Schiffer
Beginn: Di., 11.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Schule Güdingen
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
8390
Englisch Grundstufe I
Susanne Vomwalde
Beginn: Mo., 10.02.92,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Schule Güdingen
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
8391
Englisch Grundstufe I
Susanne Vomwalde
Beginn: Mo., 10.02.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Schule Güdingen
Gebühr: 15 Abende/75,-DM (55,-)
8392
Englisch Grundstufe III
Petra Dürkop-Roth
Beginn: Di., 11.02.92,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Schule Güdingen
Gebühr: 15 Abende/75,- DM (55,-)
8393
Französisch Grundstufe II
Myriam Hermanns
Beginn: Mo., 10.02.92,10.30-12.00 Uhr
Ort:	Schule Güdingen
Gebühr: 15 Vormittage/ 75,- DM (55,-)
8394
Französisch Konversation Anfänger
Myriam Hermanns
Beginn: Di., 11.02.92,10.30-12.00 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen,
Sitzungssaal
Gebühr: 15 Vormittage/ 75,- DM (55.-)
8395
Französisch Konversation Mittelstufe
Myriam Hermanns
Beginn: Do., 13.02.92, 09.00-10.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen,
Sitzungssaal
Gebühr: 15 Vormittage/ 75,- DM (55,-)
8396
Französisch Konversation
Fortgeschrittene
Myriam Hermanns
Beginn: Di., 11.02.92, 09.00-10.30 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen,
Sitzungssaal
Gebühr: 15 Vormittage/ 75,- DM (55,-)
8397
Französisch Konversation
Fortgeschrittene
Myriam Hermanns
Beginn: Do., 13.02.92,10.30-12.00 Uhr
Ort:	Gemeindezentrum Güdingen,
Sitzungssaal
Gebühr: 15 Vormittage/ 75,- DM (55,-)
8398
Russisch Grundstufe I
Swanhild Mozgovoy
Beginn: Mi., 12.02.92, 20.00-21.30 Uhr
Ort:	Schule Güdingen
Gebühr: 15 Abende/ 75,- DM (55,-)
Kreatives Gestalten_______________________
8399
Bauernmalerei
(Anfänger und Fortgeschrittene)
Gisela Louis
Auch wer sich einbildet, unbegabt zu sein, wird
beim Malen beachtliche Fortschritte machen,
wenn ein Interesse besteht, die alte Kunst der
Bauernmalerei zu erlernen.
Beginn: Mi., 12.02.92,18.00 Uhr
Ort:	Schule Güdingen
Gebühr: 5 Abende/ 30,- DM (25,-)
Haushaltsführung
8400
Nähen (Anfänger und Fortgeschrittene)
Renate Fuchs
Beginn: Di., 11.02.92,18.30-21.30 Uhr
Ort:	Schule Güdingen, Nähraum
Gebühr: 12 Abende/85,- DM
8401
Französische Küche
Andreas Stock
Es werden komplette Menüs aus unserem französischen Nachbarland zubereitet und Anrichteweisen vermittelt. Ein Kurs, der sich an koch-und
eßbegeisterte Frauen und Männer wendet, die
Vorkenntnisse im Kochen haben.
Beginn: Mi., 06.05.92,18.00-21.45 Uhr
(am 06.05. Vorbesprechung)
Ort:	Schule Güdingen
Gebühr: 6 Abende/60,- DM
Gesundheitsbildung_________________________
8402
Yoga für Anfänger u. Fortgeschrittene
Rainer Lehnen
Bitte bequeme Kleidung und eine Wolldecke mitbringen.
Beginn: Di., 25.02.92,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Schule Güdingen
Gebühr: 12 Abende/60,- DM (K)
8403
Autogenes Training
Elisabeth Vief-Schleser, Heilpraktikerin
Bitte bequeme Kleidung und eine Decke mitbringen.
Beginn: Mo., 10.02.92,18.30-20.00 Uhr
Ort:	Schule Güdingen
Gebühr: 7 Abende/85,- DM (K)
Exkursionen
8404
Der Haiberg, Brebach und Zeugnisse
des ’’Stumm’schen Reichs“
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Brebach - nicht gerade die erste Adresse im
Saarland, und der Haiberg - sehr nah gelegen,
aber doch weitestgehend unbekannt. Dabei haben beide - der Haiberg und Brebach - vieles und
auch Spektakuläres zu bieten. Ein Stumm’sches
Schloß, historische Gartenanlagen u.a. mit
Mammutbäumen, ein Mithrasheiligtum, die große Haibergerhütte mit Arbeitersiedlungen, Sozialeinrichtungen und vielem mehr. Lassen Sie
sich 3 Stunden von der Vielfalt der nahen Umgebung Saarbrückens überraschen.
Termin:	Sa.,	07.03.92,13.30 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Bahnhof Brebach
(Parkplatz), Saarbrücker Straße
Hinweis: Die Exkursion wird zu Fuß durchgeführt. Eine Voranmeldung ist nicht erfoderlich.
8405
Spuren im Wald - ein Rundgang über
den Haiberg
Harald Glaser
Auf dem Haiberg haben die Römer, mittelalterliche Einsiedler, die Saarbrücker Fürsten und der
"Hüttenbaron“ Stumm ihre Spuren hinterlassen.
Am Fuß des Berges erinnern zwei Siedlungen
und verschiedene Gebäude an die Stumm'sche
Wohnungs- und Sozialpolitik. Im Wald sind Reste der früheren Parkvegetation auszumachen.
Auch Kenner der Gegend weden bei dem etwa
zweistündigen Waldspaziergang gewiß noch
Neues entdecken.
Termin:	Sa.,	13.0692,14.00 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof Brebach
8406
Vogelstimmenwanderung
Axel Hagedorn
Termin:	So.,	03.05.92, 05.30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Schwimmbad Fechingen
Festes Schuhwerk ist erforderlich !
8407
Naturkundliche Wanderung
Axel Hagedorn
Durchwandert werden verschiedene Lebensräume in unserer Kulturlandschaft. Hierbei werden die typischen Pflanzen und Tierarten kennengelernt, die in diesem Bereich Vorkommen.
Termin:	So.,	24.05.92,	09.00	Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Schwimmbad Fechingen
(0681>J		3 10 61
	3m	m
Kaltenbachstr. 10 • 6600 Saarbrücken (St. Johanner Markt)		[page 112]
Organisation, Leitung und Verwaltung der VHS
Leitung der
Volkshochschule:
Vertretung:
Sekretariat des Direktors
Saarbrücker Akademie
für Ältere
Fachbereich 1
Deutsch-Französisches
Programm
Geschichte
Landeskunde
Sekretariat/Sachbearbeitung
Politik/Politische
Jugendbildung, Geschichtswerkstätten, Funkkolleg
Humanökologie, Ausstellungen
Ökologie
Sekretariat /Sachbearbeitung
Dipl. Pol. Günter Kassing
VHS-Direktor
Altes Rathaus, Zi. 37
Tel.: 506-480
Dr. Heinz Trumm
Studiendirektor
Altes Rathaus, Zi. 36
Tel.:506-483
Elfriede Jakoby
Altes Rathaus, Zi. 38
Tel.: 506-481
Ilse Braun, Tel. 56479
Wilfried Schmidt
Altes Rathaus, Zi. 18
Tel.:506-489
Mo.-Fr„ 10.00-12.00
Gabrielle Bruch
Altes Rathaus, Zi. 34
Tel.:506-484
Dr. Hans Horch
Altes Rathaus, Zi. 5
Tel.:506-485
Mo.-Fr. 11.00-12.00
14.00-15.00
Waltraud Leufgen
Altes Rathaus, Zi. 35
Tel. 506-590
Rhetorik
VeraBeiser-Kolb
Erbprinzenpalais, Zi. 327
Tel.: 506-563
Mo.-Fr. 15.00-17.00, Tel. 853623
Fachbereich 2
Hauptschulabschluß,
Pädagogik/Elternbildung
Sekretariat /Sachbearbeitung
Philosophie, Theologie
Forum Neue Literatur,
Lesungen
Literaturkurse und
Seniorenarbeit in
Altenheimen
Elisabeth Potyka
Erbprinzenpalais, Zi. 124
Tel.:506-488
Mo.-Fr. 10.00-12.00
14.00-15.00
Elfriede Jakoby
Altes Rathaus, Zi. 38
Tel.:506-481
Heiner Zietz
Altes Rathaus, Zi. 18
Tel. 506-489
Mo.-Fr. 10.00-12.00,
14.00-16.00
Dr. Waltraud Schiffeis
Altes Rathaus, Zi. 4
Tel.:506-486
Mo.-Fr. 10.00-12.00
14.00-16.00
Kunst	Wilfried Schmidt
Musik	Altes	Rathaus, Zi. 18
Theater	Tel.:506-489
Film/Medien	Sprechz.:	Mo.-Fr.,	10.00-12.00
Sekretariat/Sachbearbeitung
Lesen und
Schreiben lernen
Gabrielle Bruch
Altes Rathaus, Zi. 34
Tel.:506-484
Mechtild Müller-Benecke
Berliner Promenade 5,
4. Etage
Tel.: 32728
Mo.-Do. 15.00-17.00
Fachbereich 3
Fremdsprachen
(außer Deutsch
als Fremdsprache)
Deutsch als Fremdsprache
Deutsch für Aussiedler
Englisch
Dr. Heinz Trumm,
Studiendirektor
Altes Rathaus, Zi. 36
Tel.:506-483
Heiner Zietz
Altes Rathaus, Zi. 18
Tel. 506-489
Mo.-Fr. 10.00-12.00,
14.00-16.00
Rita Rojan-Dettmer
Erbprinzenpalais, Zi. 326
Tel.:506-417
Mo. 10.30-13.00 und Do. 16.30-18.00
VeraBeiser-Kolb
Erbprinzenpalais, Zi. 327
Tel.: 506-563
Horst Dörrenbächer
Erbprinzenpalais, Zi. 329
Tel.:506-564
Französisch
(außer Frz. für den Beruf)
Französisch für den Beruf
Französisch im
Bildungsurlaub
Übrige Sprachen
Sekretariat / Sachbearbeitung
Rosemarie Wind
Erbprinzenpalais, Zi. 122
Tel. 506-562
Mo. 10.00-12.00
Do. 14.00-16.00
Gerhard Rouget
Erbprinzenpalais, Zi. 122
Tel.:506-562
Ludwig Sauer
Erbprinzenpalais, Zi. 328
Tel.:506-465
Wilfried Schmidt
Altes Rathaus, Zi. 19
Tel. 506-489
Mo.-Fr. 10.00-12.00
Rosemarie Wind
Erbprinzenpalais, Zi. 122
Tel. 506-562
Mo. 10.00-12.00
Do. 14.00-16.00
Hannelore Weiter
Altes Rathaus, Zi. 33
Tel. 506-520
Fachbereich 4
Kaufmännische Weiterbildung, Kaufmännische
Praxis, Bürotechnik, Sekretärinnen
EDV-Branchenanwendungen
Karl-Heinz Morgenthal
Altes Rathaus, Zi. 32A
Tel.:506-431
Mo. 15.00-18.00
Mi. 12.00-13.00
Kaufmännische EDV
Wiedereinstieg Frauen
Wirtschaftseminare
EDV/Informatik
Programmierprachen
Datenbanksysteme
Tabellenkalkulation
Textverarbeitung, DTP
Sekretariat/
Sachbearbeitung
Alfred Philippi
Erbprinzenpalais, Zi. 12
Tel.:506-339
Di.u. Do. 14.00-16.00
Jan Schluckebier
Altes Rathaus, Zi. 32A
Tel.:506-431
Di.-Do. 14.00-17.00
Günter Straub
Erbprinzenpalais, Zi.123
Tel. 506-339
Christine Lutsch, Martina Müller
Altes Rathaus, Zi. 32
Tel. 506-487
Fachbereichs
Technische EDV, CAD
Mathematik
Naturwissenschaften, Technik
Dr. Manfred Schmidt
Altes Rathaus, Zi. 33A
Tel.:506-344
Mo.-Fr. 10.00-12.00
12.00-14.30
Sekretariat/
Sachbearbeitung
Fachbereich 6
Kreatives Gestalten
Bildende Kunst
Kunsthandwerk
Christine Lutsch, Martina Müller
Altes Rathaus, Zi. 32
Tel. 506-487
Sachbearbeitung
Fachbereich 7
Psychologie
Gesundheitsbildung,
Tanz, Gymnastik
Hauswirtschaft
Fachberelch8
VHS in Dudweiler
Mo.
Jutta Zimmer
Altes Rathaus, Zi. 18
Tel.:506-524
Mo.-Do. 15.00-16.00
Elvira Fahrion
Altes Rathaus, Zi. 38
Tel. : 506-565
Elisabeth Potyka
Erbprinzenpalais, Zi. 124
Tel.:506-488
Mo.-Fr. 10.00-12.00,14.00-15.00
Entspannung Margrit Schröder
Altes Rathaus, Zi. 34
Tel.:506-484
Mo.-Fr. 08.00-12.00
Erich Keßler
Bürgerhaus Dudweiler
Tel.: 06897/765866
Mo.-Fr. 09.00-12.00 Uhr
14.00-16.30, Mi.u. Fr. 14.00-17.30
Sachbearbeitung / Sekretariat
Elfriede Jakoby
Altes Rathaus, Zi. 38
Tel.:506-481
Stadtteilprogramme
Altenkessel, Haiberg
Klarenthal
Örtl. Volkshochschulen In
Großrosseln, Püttlingen, Quierschied, Riegelsberg
Elvira Fahrion
Altes Rathaus, Zi. 38
Tel.:506-565
Örtliche Volkshochschulen In
Friedrichsthal
Heusweiler, Kleinblittersdorf
Verwaltung:
Verwaltungsleitung
insbesondere Raumplanung
und-organisation
Haushalts- und Kassenwesen
Organisations- und Personalangelegenheiten
Anmeldung:
EIN Miliczek
Margret Groß
Altes Rathaus, Zi. 2
Tel.:506-234
Helmut Gebhard
Altes Rathaus, Zi. 39
Tel.:506-482
EIN Miliczek
Margret Groß
Altes Rathaus, Zi. 2
Tel.:506-234
Elvira Fahrion
Altes Rathaus, Zi. 38
Tel.:506-565
Altes Rathaus, Zi. 3
Tel.: 506-490/491
Pädagogische Mitarbeiter In Sondermaßnahmen
1. Umschulungsvorbereitungs-	Jutta	Angel
maßnahme (UVM)	Alexander	Hoffmann
Andrea Kurz, Katharina Marchetti
Silvia Zimmer, Karin Warnken, Reiner Prediger
Helmut Seegmüller, Bettina Stephanie, Gernot Tybl
Tel.: 506-519/522/523
Sekretariat	Werner	Kirsch
2. UVM-Ausländerlehrgang
Ulrich Melchert
Arnulf Becker
Talstr. 56, Tel. : 0681-54034
3. Weitere Sondermaßnahmen in
Verbindung mit dem Arbeitsamt:
a) Aussiedler	Urban	Behr,	Karina	Duchêne
Barbara Kassing, Agatha Lallemand
b) Betriebsschlosser	Nurettin	Berber
Altes Rathaus, Zi. 9
Tel.:506-492[page 113]
INHALTSVERZEICHNIS
Italienisch
Zertifikatsprüfung Italienisch
Italienisch Anfänger / Fortgeschrittene
Bildungsurlaub
Spanisch
Zertifikatsprüfung Spanisch
Spanisch Anfänger / Fortgeschrittene
Bildungsurlaub
Russisch
Zertifikatsprüfung Russisch
Russisch Anfänger / Fortgeschrittene
Andere Fremdsprachen
Arabisch, Bulgarisch, Chinesisch, Dänisch, Finnisch,
Georgisch, Griechisch, Hebräisch (Neu-Hebräisch),
Hindi (Indisch), Indonesisch, Japanisch, Neugriechisch, Niederländisch, Norwegisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Serbokroatisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch, Latein, Altgriechisch
Kaufmännische Weiterbildung
Informationsveranstaltungen
Existenzgründung
Steuererklärung
Wirtschaftlich bauen
Betriebswirtschaft
Rechnungswesen
Buchführung
EDV-Buchführung am PC
EDV-Auftragsbearbeitung
Beruflicher Wiedereinstieg für Frauen
EDV im Gesundheitswesen
EDV in der Rechtsanwaltspraxis
Sekretärinnenlehrgang
Maschinenschreiben/Kurzschrift
EDV-Informatik
Informationsveranstaltungen
EDV-Kurssystem
EDV-Grundlagen / MS-DOS
Programmiersprachen
EDV-Kurse (Bildungsurlaub/Vollzeit)
Saarländischer EDV-Anwenderpaß
Betriebssysteme / Tools
Datenbanksysteme, Tabellenkalkulation
Textverarbeitung, Desktop-Publishing
EDV-Firmenschulungen
Technische Weiterbildung
Informationsveranstaltungen
CAD
Bildungsurlaub CAD (Vollzeit)
Branchenspezifische CAD-Kurse
Mathematikkurse
Regelungstechnik
Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS)
Bildungsurlaub SPS (Vollzeit)
Bildungsurlaub Pneumatik
KFZ-Technik
45
45
45
46
47
47
47
46
48
48
48
48-49
50
50
50
50
50
50
50
51
51
51
52
52
52
53
53
54
54
54
55
56
56,57,59-60
58
57
57
59
59
61
61
61-62
63
62
64
65
65
65
65
66
Ökologie
Biogartengruppe
Kreatives Gestalten
Malerei
Zeichnen
Themengebundene Kurse
Grafik, Plastik
Fotografie
Textiles Gestalten
Papier und Pappe, Masken
Schmuck,Tiffanytechnik
Florales Gestalten, Weihnachtsvorbereitungen
Gesundheitsbildung
Selbsterfahrung, Persönlichkeitsbildung, Kommunikation
Leben mit Krankheiten und Abhängigkeiten
Verfahren der Entspannung
Autogenes Training
Yoga, Bioenergetik, Atemschulung
Fernöstliche Gesundheitslehren, Feldenkreis
Bewegung und Körpererfahrung
Gymnastik/Fitneßtraining
Haltungs- und Wirbelsäulengymnastik
Herz- / Kreislauftraining
Gewichtreduktion, Selbstverteidigung
Ballspiele, Spiele, Tanz
Bewegung für Kinder
Gesundheitspflege
Naturheilverfahren
Geburtsvorbereitung, Kurse nach der Geburt
Erste Hilfe am Kind
Körperpflege
Gesunde Ernährung
Heilfasten, Vollwertkost
Gesunde Kost für Herz- / Kreislauf-Patienten
Haushaltsführung
Kochen, Weinseminar
Nähen/Stricken
Stadtteilprogramme
Altenkessel
Haiberg
Klarenthal
Volkshochschule in
Dudweiler
Friedrichsthal
Großrosseln
Heusweiler, Holz
Kleinblittersdorf
Püttlingen
Quierschied
Riegelsberg
Studienfahrten/Studienreisen
Länderkunde
Ausstellungsfahrten
Studienreisen
66
66
67
67-68
69
69-70
70
71
72
72-73
73
74
75
75
77
77
77
78
79
79
80
80
82
84
84
84
85
85
85
86
86
86
86
86
86
87
97
97
100
108
88
110
113
114
117
121
128
131
135[page 114]
Zentrum für Weiterbildung
Programm der Volkshochschule
Stadtverband Saarbrücken
Beginn:10. Februar 1992
Telefonische Anmeldungen und Barzahlungen sind nicht möglich.
Anmeldungen ab 20.1.1992 (Bitte Seite 5 beachten)
Auskunft: Telefon (0681) 506-490/491 und weitere Durchwahlnummern (s.S. 6)[page 115]
DUDWEILER	89
Einzelveranstaltungen
8806
Anlage eines Gartenteiches
Hans-Joachim Schmidt, LPM Dudweiler
Vortrag mit Dias ergänzt: Begründung der Anlage eines Gartenteiches, Materialien, Hinweise
auf günstige Lage usw.
Termin:	Di., 25.02.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	frei
8807
Fassaden erfolgreich begrünen
Hans-Joachim Schmidt
Dieser Vortrag gibt wichtige Empfehlungen für
die erfolgreiche Fassadenbegrünung im Privatbereich und zeigt, wie verbreitete Fehler vermieden werden können. Der Stadtverband
Saarbrücken fördert diese heute schon weitverbreitete Praxis zur Verbesserung der Lebensund Umweltverhältnisse
Termin:	19.03.1992,19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	frei
8808
Das Testament
Rechtsanwalt Harald Ecker
Mit diesem Vortrag sollen Hinweise auf das eigenhändige Testament und auf die gesetzliche
Erbfolge gegeben werden.
Termin:	Mi.,25.03.92, Zeit: 19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule	Dudweiler
Gebühr:	frei
8809
Das Rentenreformgesetz '92, seine
Folgen und Wege zur privaten Rente
Alfred Mang
(Bundesverband deutscher Vermögensberater)
- Die Neuerungen ab 1.1.92
- Die Entwicklung der gesetzlichen Krankenversicherung
- Wieviel Rente braucht der Mensch?
- Wenn der Bund fürs Leben erlischt, darf die
Rente nicht zum Alptraum werden
- 5 Wege zur privaten Rente
Beginn:	Teil I Di., 10.03.92,19.30 Uhr
Teil II Di., 17.03.92, 19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule	Dudweiler
Gebühr:	frei
8810
Transzendentale Meditation (TM)
Informationsvortrag v. Astrid Werhahn
Termin:	Di., 10.03.92,19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	DM 5.8811
Die letzten Abenteuer dieser Welt
Heinz Rox-Schulz (Leiter Abenteuermuseum)
In eine geheimnisvolle Welt oft fälschlich als
“primitiv" bezeichneter Völker führt uns die Ausstellung von Heinz Rox-Schulz im Abenteuermuseum im Alten Rathaus in Saarbrücken. Erinnerungssstücke seiner Globetrotterzeit und
Einmann-Expeditionen möchte der originelle
Forscher gerne einem interessierten Publikum
in Verbindung mit der VHS-Dudweiler vorstellen
(mit Teerunde).
Termin:	Do.,	07.05.1992,18.00 Uhr
Ort:	Altes	Rathaus Saarbrücken, im
Abenteuermuseum (2. Stock)
Gebühr:	4,00	DM
Dia-Vorträge_________________________________
8812
Australien
Lichtbildervortrag: Australien einmal anders
gesehen
Erika Hotz
Als Gast bei australischen Familien und damit
außerhalb der “normalen” Aufenthalte hatte die
Referentin Gelegenheiten zu interessanten
Fahrten durch den fünften Kontinent, die nicht
im Bereich der “typischen" Touristenreisen anzusiedeln sind.
Diese Erlebnisse in Alice-Springs-Queensland,
New South Wales, Viktoria und South Australia
werden mit entsprechenden Kommentaren in
Form von eindrucksvollen Lichtbildern dokumentiert.
Termin:	Do., 12.03.1991,19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule	Dudweiler
Gebühr:	5.- DM
8813
Afrika - Simbabwe
Modell für problemlose, Kooexistenz
von Schwarz und Weiß
Axel O. Kaeser
Im südl. Afrika, zwischen Sambia, Botswana,
Südafrik. Union und Mozambique, liegt ein
hochinteressantes Land. Neben seinen pittoresken Landschaften, seinen tierreichen Wildparks, den grandiosen Victoria-Wasserfällen
bietet es auch eine historisch bedeutsame Vergangenheit.
Termin:	Di.,	25.02.1992,19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	DM	5.8814
Fotographische Horizonte in der
“Neuen Welt” - Farben und Formen in
den Nationalparks des nordamerikanischen Westens
Diavortrag in Überblendtechnik:
Georg Kahlert
Einst waren wir glücklich ... und glaubten, daß
in jedem Frühling aus einem Loch in der Erde
unzählige Bisons hervorkämen - geschickt vom
Großen Geist, um seine Kinder zu ernähren
und zu kleiden. Auch die weißen Siedler hielten
das “Indian cattle” für unerschöpflich. Allzu deutlich erfahren wir hier noch heute die Krise unserer Zivilisation. Um sie kreativ zu meistern,,
müssen wir tragfähige Traditionen mit neuen
Sichtweisen zusammenbringen. Der gerichtete
und verständnisvolle Blick des Künstlers und
Geographen kann seinen Teil dazu beitragen.
Der musikalisch untermalte Diavortrag in Überblendtechnik möchte Ihnen das Ergebnis einer
14.000 km weiten Suche nach Licht, Farben
und Formen im Reiche der “Kinder des Großen
Geistes” mit ganz besonderen fotographischen
Perspektiven präsentieren.
Termin:	Do., 02.04.1992,19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	5,- DM
8815
Lichtbildervortrag: Südtirol
Georg Kahlert
Südtirol besteht nicht nur aus den Dolomiten.
Auch gibt es hier keine “Einheitsurlauber”, denn
das Land zieht von jeher Individualisten mit den
unterschiedlichsten Interessen an. Aus der
Sicht des Bergwanderers soll in diesem Vortrag
die einzigartige geographische Kulisse eines
besonderen Teils der Ostalpen dargestellt werden.
Termin:	Mo.,	30.3.1992,19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	5,-	DM
8816
Lichtbildervortrag: Mit dem Motorrad
durch die Türkei
Stefan Jakob
Vorgestellt werden Land, Leute und Kultur der
Südküste von Marmaris im Westen bis nach
Mersin im Osten, sowie das Landesinnere der
Türkei. Neben den Naturwundern der Tuffsteinformationen von Göreme und den Kalksteinterterrassen von Pamukale werden auch die Zeugnisse der islamische Kultur anhand von Karawansereien, Moscheen sowie des Ordens der
tanzenden Derwische von Konya gezeigt.
Termin:	Mo., 04.05.1992,1930 Uhr
Ort:	Mühlenschule
Gebühr:	5,- DM
8817
Island und sein Vulkanismus
Vortrag mit Lichtbildern
Delf Slotta, Dipl.-Geogr.
Island ist die größte Vulkaninsel der Erde.Statistisch bricht momentan alle 5 Jahre eine Vulkan
aus. Welche Auswirkungen hat das auf das
Landschaftsbild? Welche Vulkantypen gibt es?
Wie leben die Isländer mit dem Phänomen und
warum ist geade auf Island der Vulkanismus so
aktiv? Dieses sind die wichtigsten Fragen, die
dieser Lichtbildervortrag klären soll.
Termin:	Mo., 17.02.92,19.30 Uhr
Ort:	Mühlenschule Dudweiler
Gebühr:	5,00 DM[page 116]
136	STUDIENFAHRTEN/STUDIENREISEN
9905
Kulturschätze aus China in Metz
Ludwig Sauer
Zum ersten Mal werden die weltberühmten chinesischen Terrakotta-Figuren im Original China
verlassen. Ab 15.6.1992 werden gut 100 Gegenstände aus dem legendären Grab des Kaisers Qin Shi Huang - etwa 200 vor Christus (10 Krieger, 2 Pferde, 1 Streitwagen, 60 Grabbeilagen und 19 Gegenstände aus der Bronzezeit) gezeigt. Damit wird die lothringische
Hauptstadt die erste Stadt außerhalb Chinas
sein, die diese Schätze öffentlich zeigen darf.
Termin:	Sa., 4.7.1992
Abfahrtsort:	Wird bei Anmeldung
bekanntgegeben
Gebühr:	35.- DM
Begrenzte Teilnehmerzahl!
9906
Stengelkirchen im “Krummen Elsaß’’
Martin König
Mit dem Saarbrücker Schloß, der Ludwigskirche
und dem Ludwigsplatz hat sich Friedrich Joachim Stengel einen Namen gemacht. Weniger
bekannt ist eine interessante Gruppe von Kirchenbauten im “Krummen Elsaß", einst nassauisch-protestantische Enklave zwischen Bitcher Land und Vogesen. Unsere Fahrt führt zu
zehn Objekten, die zwischen 1750 und 1790
vom Nassauisch-Saarbrücker Bauamt errichtet
wurden und z.T. unverkennbar Stengels Handschrift tragen.
Termin:	Sa., 28.03.1992, 8.00 Uhr
Abfahrtsort:	Wird bei Anmeldung
bekanntgegeben
Gebühr:	30.-	DM
9907
Lothringische Kathedralen: Metz, Toul
und Verdun
Martin König
Metz, Toul und Verdun: diese drei alten lothringischen Bischofsstädte werden oft in einem
Atemzug genannt. Gemeinsame Schicksale
verbinden sie. Ihre Kathedralen weisen auf die
außerordentliche Bedeutung dieser Städte im
Mittelalter hin. Über Jahrhunderte sind die Kathedralen geworden und gewachsen, haben ihre unverwechselbare Physiognomie ausgebildet. Es ist überaus reizvoll, sie vergleichend in
ihrem Umfeld zu erleben und als Gesamtkunstwerke auf sich wirken zu lassen.
Termin:	Sa., 9.5.1992, 8.00 Uhr
Abfahrtsort:	Wird bei Anmeldung
bekanntgegeben
Gebühr:	40.- DM
9908
Kunststudienfahrt Saverne,
Marmoutier, Neuwiller-lès-Saverne
Ulla Blaß
Saverne: ehem. Stiftskirche mit romanischem
Westturm, ehem. Franziskanerkirche, Rohanschloß, Fachwerkbauten des 16. u. 17. Jhs.,
Marmoutier: ehem. Benediktinerabteikirche.
Neuwiller-lès-Saverne: ehem. Stiftskirche mit
Doppelkapelle aus frühsalischer Zeit (mit Wandteppichen aus dem 15. Jh., Adelphikirche,
Stiftsherrenhäuser des 18. Jhs.)
Termin:	Sa.,	16.5.1992,	9.00-19.00
Uhr
Abfahrtsort:	Wird	bei	Anmeldung
bekanntgegeben
Gebühr:	35.-	DM
9909
Kunststudienfahrt Karlsruhe,
Maulbronn, Bruchsal, Schwetzingen
Prof. Dr. Wolfgang Götz
Karlsruhe: Schloß, Markt Weinbrenners mit Rathaus und Stadtkirche, barocke und klassizistische Stadtplanung
Maulbronn: ehem. Zisterzienser-Kloster
Bruchsal: Schloß, Kirche St. Peter, barocke
Stadtplanung
Schwetzingen: barockes Schloßtheater, Park
Termin:	Sa., So., 30./31.05.92,	7.30
Uhr
Abfahrtsort:	Wird bei Anmeldung
bekanntgegeben
Gebühr:	140.-DM
9910
Texte und Landschaft
Eine Literaturstudienreise zu Theodor
Fontane und Wilhelm Raabe
Dr. Waltraud Schiffeis und Martin König
Zum ersten Mal unternimmt die VHS Stadtverband Saarbrücken eine literarische Studienreise. Sie führt zu zentralen Schauplätzen der
Werke Theodor Fontanes und Wilhelm Raabes
und zu biographischen Stationen der Autoren
Fontanes und Wilhelm Raabes und zu biographischen Stationen der Autoren selbst und wird
neben kunstgeschichtlichen Aspekten auch die
Auseinandersetzung mit den Texten anbieten:
vor Ort und im Angesicht des Beschriebenen!
Reiseablauf:
1. Tag Anreise, Busfahrt ab Schloßplatz, Kassel, Wesertal, Bad Karlshafen, Höxter und Corvey. Übernachtung in Holzminden.
2. Tag Über Eschershausen in den Harz.
Brocken, Bad Harzburg. Übernachtung in
Braunschweig
3. Tag Braunschweig und Wolfenbüttel, HerzogAnton-Ulrich-Bibliothek
4. Tag Über Magdeburg nach Neuruppin
5. Tag Neuruppin, Rheinsberg, Stachlin-See,
Ravensbrück.
6. Tag Havelland und Potsdam.
7. Tag Spreeland, Königs-Wusterhausen
8. Tag Rückreise
Termin:	24.-31. Mai 1992
Reisepreis:	ca. DM1.100.Studienfahrten Dudweiler____________________
8995
Die Salier und ihr Reich
Ausstellung im neugestalteten Historischen Museum der Pfalz in Speyer
Dr. Martin Klewitz
100 Jahre - von 1024 bis 1125 - regierten die
Kaiser und Könige aus der Familie der Salier.
Diese Zeit gehört zu den Perioden größter Dynamik in der deutschen und europäischen Geschichte.
Diese Dynamik sichtbar zu machen, ist das
Hauptanliegen der Ausstellung. Sie vereinigt
dazu kostbare Leihgaben wie Handschriften,
edle Schmuckstücke und Kirchenschätze, aber
auch Zeugnisse des Alltags - in Form großmaßstäblicher Modelle - Belege für die Architektur
der Zeit.
Vor den Augen der Besucher entsteht so ein
Bild des hohen Mittelalters, ein Abschnitt unserer Geschichte, der uns oft fern und wenig bedeutungsvoll erscheint, in dem aber jene Kräfte
entstehen, die auch heute noch unsere Geschichte mitbestimmen.
Speyer: Führung durch die Ausstellung, Besichtigung des Domes; Bruchsal: Besichtigung des
Schlosses
Termine:	Sa.,	04.04.1992, 8.00-ca. 20.00
Uhr
oder Sa. 23.05.1992, 8.00-20.00
Uhr
Ort:	Wird	bei	Anmeldung
bekanntgegeben.
Gebühr:	45.-	DM
Begrenzte Teilnehmerzahl
8996
Drei-Tage-Fahrt
ins Frankenland
Dr. Martin Klewitz
Pommersfelden: Besichtigung des Schlosses
des Erzbischofs und Reichskanzlers Franz Joseph v. Schönborn mit dem prachtvollen Treppenhaus, der erhaltenen Innenausstattung und
der Gemäldesammlung. Bamberg: Besichtigung
des Domes mit seinem berühmten romanischen
Skulpturenschmuck, Reiter, Maria und Elisabeth, Chorschranken; Diözesanmuseum mit
den Portalfiguren vom Dom; Stadtrundgang,
Banz: Ehemaliges Benediktinerkloster mit der
Kirche der Dientzenhofer über dem Maintal.
Vierzehnheiligen: die Wallfahrtskirche von Balthasar Neumann, die in den letzten Jahren vorzüglich restauriert wurde. Bayreuth: Stadtführung. Coburg: Die Stadt und die Festung mit
den Kunstsammlungen.
2 Übernachtungen im Schloßhotel im Schloß
Pommersfelden. Zwei- und Einbettzimmer.
Termin:	Fr./Sa./So.	26./27./28.06.1992
Abfahrt:	Fr.,	26.06.,	7.00 Uhr;
Rückkehr: So. 28.06. ca. 21.00 Uhr.
Ort:	Wird	bei	Anmeldung
bekanntgegeben.
Gebühr:	220.-	DM
8997
Im Bereich der unteren Blies
Dr. Martin Klewitz
Reinheim und Bliesbrück: Die gallorömischen
Grabungen; Frauenberg, Burgruine, Zettingen:
Kirche des 12. bis 15. Jahrhunderts mit mittelalterlichen Farbfenstern. Saargemünd.
Termin:	4.7.1992,13.00-ca. 19.00 Uhr
Ort:	Wird bei Anmeldung bekanntgegeben.
Gebühr:	25.- DM[page 117]
PÄDAGOGIK/ELTERNBILDUNG
Pädagogik/
Elternbildung
2201
Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit
"SCHLÜSSEL Verein zur Hilfe und Unterstützung psychisch kranker Kinder und
Jugendlicher e.V.” zum Thema:
"Kind - Eltern - Schule"
Schule bleibt keinem erspart. Über Jahre bestimmt sie den Alltag von Kindern und Familien. Kaum einer wird diese Zeit als sorgenfrei
erleben, was die unterschiedlichsten Gründe
haben kann. Dabei wird die "Schulkarriere"
unserer Kinder nur zu einem Teil von ihrer
intellektuellen Leistungsfähigkeit bestimmt, ganz
wesentlich kommen auch einige andere Faktoren zum Tragen. So wird die Anpassungsleistung der Kinder z.B. nicht unerheblich durch
die Einstellung und das Verhalten der Eltern
bzw. Erwachsenen mitbestimmt. Im Rahmen
der Vortragsreihe werden verschiedene Aspekte des Schüler-seins näher betrachtet, dies
immer auch mit Bezug zur sonstigen Lebensumwelt der Kinder.
Die "Nein"-Welt, in der wir (Kinder)
leben
Schule und Gesellschaft mit den damit verbundenen Regeln werden von immer mehr Kindern als Einschränkungen erlebt. Sind Verbote
das richtige Mittel, Kindern eine positive Lebensgestaltung zu ermöglichen? Wie erleben die
Eltern diese Welt - als "Nein"-Welt oder als
"Ja"-Welt?
Referent:	Reinhold Henss, Arzt
Termin:	Mo., 24.02.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	gebührenfrei
"Kein Bock auf Schule!"
Befragt man die Schüler einer x-beliebigen
Klasse, so stellt man fest, daß die meisten ca.
10 oder mehr Tage dem Unterricht fernbleiben. Versucht man, den Gründen nachzuspüren, dann trifft man auf viele, teilweise widersprüchliche Erklärungen. Eine Ordnung in die
Typologie des "Schulschwänzers" zu bringen,
versucht dieser Vortrag.
Referent:	Winfried Sutor, Dipl.-Psychologe
Termin:	Mo., 23.03.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	gebührenfrei
Schule, lernen fürs Leben - (k)eine Überlegung nur für Kinder?!
Neben der Vermittlung von Wissen hat gleichwertig die kindgemäße Vermittlung von Lebenszusammenhängen zu stehen, verbunden mit
der Bereitschaft, auch zweifelsfrei anmutende
Erkenntnisse in Frage stellen zu lassen bzw.
selbst in Frage zu stellen. Zudem müssen wir
als Erwachsene den Willen haben, gemeinsam mit unseren Kindern sowohl deren Leben
als auch das eigene genauer anzuschauen,
Sinn und Zweck zu hinterfragen und so etwas
wie einen menschenwürdigen "Lebensinhalt"
zu definieren. Wenn wir diese Voraussetzungen schaffen und uns nicht scheuen, selbst
auch noch etwas fürs Leben zu lernen, werden
wir erreichen, daß dies auch Kindern gelingt.
Referent:	Dr. Rolf Grenner, Arzt für Kinder
und Jugendpsychiatrie
Termin:	Mo., 18.05.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	gebührenfrei
2202
Schüler auf dem Weg zur Schrift
Dipl.-Psych. Lothar Schnitzler
Viele Kinderhaben Schwierigkeiten bei dem Leseund Schreibenlernen, und für viele Schülerinnen
und Schüler ist es wichtig, die richtige Unterstützung zu bekommen. Schreiben-Lesen-Sprechen
sind die zentralen Bereiche, in denen sich schulischer Erfolg oder Mißerfolg am ehesten zeigt.
Wie kann ein Kind unterstützt und gefördert werden, so daß auftretende Lese- und Rechtschreibeschwächen nicht zu Schulversagen und Unlust
führen? In dem Vortrag werden auf lernpsychologischer und psycholinguistischer Grundlage Fördermöglichkeiten vorgestellt, mit denen Eltern
und Pädagogen Kindern der Grundschule, die
Lese- und Schreibschwächen haben, effektiv helfen
können.
Termin:	Di., 11.02.1992, 19.30 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	5.- DM
2203
Kindliche Sprach- und Sprechstörungen
Birgitt Grau, Logopädin
Ausgehend von der "normalen" Sprachentwicklung werden in diesem Vortrag verschiedene
Sprach- und Sprechstörungen im Kindesalter
dargestellt und anhand von Cassettenbeispielen
verdeutlicht. Darüberhinaus werden Möglichkeiten der Behandlung und Therapie dieser Sprachund Sprechstörungen skizziert. Im Anschluß an
den Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zum
Themenbereich zu stellen.
Termin:	Di., 18.02.1992, 19.30 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	5.- DM
2204
Wer erzieht wen? - Die alltägliche Herausforderung
Dipl.-Psych. Waltraut Bauer-Neustädter
Dipl.-Päd. Franz Landoll
Das Leben mit Kindern bedeutet für alle Beteiligten einen ständigen Lern- und Entwicklungsprozeß, der nicht selten mit heftigen positiven und
negativen Gefühlen verbunden ist. In der Gruppe,
die sich aus Vätern und Müttern zusammensetzt,
wollen wir diesen Erfahrungen Raum geben, den
Austausch untereinander fördern und die Möglichkeit schaffen, die Kinder und sich selbst besser verstehen zu lernen. Durch die (Wieder-) Entdeckung eigener Fähigkeiten erweitert sich zudem der individuelle Handlungsspielraum, wir
können flexibler und kreativer auf neue Anforderungen reagieren.
Beginn:	Mi., 12.02.1992, 19.30-21.45 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	6 Abende à 3 Std./120.-DM
2205
Väter und Söhne
Helmut Kuntz, Familientherapeut
Die Frauenbewegung hat sinnvolle, konstruktive
Diskussionen über die Erziehung von Mädchen
ausgelöst. Bei der Erziehung von Jungen wurde
wohl eher stillschweigend angenommen, es ginge ihnen gut, sie wüchsen in Freiheit und Zufriedenheit auf. Dem ist ganz und gar nicht so. Auch
ein Jungenleben hat seine geschlechtsspezifischen Besonderheiten, und die Erziehung von
Jungen kann uns sehr viel mitteilen über die
Männlichkeit ihrer Väter.
Wie erzieht Man(n) Jungen? Männer, die "vergessen" haben, daß auf dem Weg eines Jungen
unzählige Stolpersteine liegen, können als Väter
Jungen auf der Suche nach Männlichkeit nur
schwer helfen. Männer, die als Väter präsent sein
wollen, und die verstehen wollen, was in Jungen
vorsichgeht, müssen Väterbilder überprüfen und
ihre eigene Biographie erforschen, um auf das
eigene "Kind im Mann” zu treffen. Ein solcher
Blick auf Jungen und Väter mit weit offenen Augen
ist spannend und aufregend.
Ein Kurs bzw. eine "Bastelanleitung" für Väter und
solche, die es werden wollen.
Vorbesprechung: Mi., 12.02.1992,19.30 Uhr,
Altes Rathaus am Schloßplatz
Beginn:	MI., 19.02.1992, 19.00-21.15 Uhr
Ort:	wird in der Vorbesprechung mitgeteilt
Gebühr:	5 Abende à 3 Stunden/85.- DM
2206
Erste Hilfe am Kind
Wolfgang Farrenkopf-Mansel
Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Bei Notfällen ist eine kindgerechte Erste Hilfe nötig. Die
Teilnehmerinnen erlernen das Erkennen und richtige Vorgehen bei z. B. Pseudo-Kruppanfällen,
Verschlucken eines Fremdkörpers, Vergiftungen
und vielem mehr. Alle Teilnehmerinnen erhalten
kostenlos ein Begleitheft.
Beginn:	Di., 10.03.1992, 19.30-21.00	Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	5 Abende/25.- DM pro Person (K)
In Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfallhilfe e.V.
!^lbuc^\p
L[page 118]
ENGLISCH	31	
Information und Beratung: Rita Rojan-Dettmer, Erbprinzenpalais, Zimmer 326, Tel.: (0681) 506-417, Mo. 10.30-13.00 Uhr u. Do. 16.30-18.00 Uhr		
Lehrbücher:
Grundstufe I bis MS I:
Welcome, Verlag Hueber,
München
Fortgeschrittene ab
Mittelstufe II: Englisch für
Erwachsene, Ausgabe A,
Verlag Cornelsen,
Bielefeld.
In den Aufbaukursen werden dieBücher am
1. Termin bekanntgegeben.
Empfehlungen zu den Kursstufen
bei Unterricht einmal pro Woche (15 Doppelstunden pro Semester):
Grundstufe I bis Mittelstufe I: Welcome
Grundstufe I: Bd. 1, Lektion 1-5 (1. Sem.)
Grundstufe II: Bd. 1, Lektion 6-10 (2. Sem.)
Grundstufe III: Bd. 1, Lektion 11-15 (3. Sem.)
Mittelstufe I: Bd. 2, Lektion 1-5 (4. Sem.)
Mittelstufe II bis Zertifikatsstufel 11 : Englisch für
Erwachsene
Mittelstufe II, Buch II, Lektion 5-8 (5. Sem.)
Mittelstufe III, Buch II, Lektion 9-12 (6. Sem.)
Zertifikatsstufe I, Buch III, Lektion 1-4 (7. Sem.)
Zertifikatsstufe II, Buch III, Lektion 5-8 (8. Sem.)
Zertifikatsstufe III, Buch III, Lektion 9-12 (9. Sem.)
Gesamtdauer:
Bei Unterricht 1 x pro Woche: insgesamt
4 1/2 Jahre
bei Unterricht 2 x pro Woche: insgesamt
2 1/2 Jahre
Kompaktkurs (8 Wochenstunden): insgesamt
1-1 1/2 Jahre
Zertifikatsprüfungen :
16.05.92u.05.12.92
Englisch:
Englisch für das Hotelund Gaststättengewerbe:	09.05.92
Techn. Englisch:	30.05.92
Englisch Wirtschaft:	23.05.92	u.	21.11.92
Anmeldungen schriftlich bei der VHS, 7 Wochen
vorher!
Unterrichtsorte:
- Wirtschaftsschulen, Keplerstraße 7
- Altes Rathaus am Schloßplatz
- Eschberg: Eschbergschule
- Burbach: Weyersbergschule
- Malstatt: Gesamtschule Rastbachtal
3200 Beratung und Einstufung
- Welchen Engiisch-Kurs soll ich best
chen?
Termin: Di., 04.02.92,18.0C - 20.00 Uh
VHS-Zentrum, Saal 4
18.00 Uhr, allgemeine Beratung und
Einstufung in die verschiedenen Kursstufen
Konversation, Auffrischungskurse,
Telephoning
18.00 Uhr, Englisch Wirtschaft,
Englisch-Fremdsprachen-Korrespondenz, Englisch für das Hotel- und Gaststättengewerbe
18.30 Uhr, Cambridge Prüfungen (Vorbereitungslehrgänge), Englisch für Touristen
18.30 Uhr, Englisch Kompaktsprachkurse, Zertifikatsvorbereitung
19.00 Uhr, Jechn. Englisch
19.00 Uhr, Bildungsurlaub
Kurs-Nr. Kursbezeichnung		Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort Zahl d. U-Tage		Gebühr
Englisch am Vormittag							
3201	Grundstufe I (Anf.)	Rosemarie Wind	Do., 20.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3202	Grundstufe II	Rita Rojan-Dettmer	Fr., 14.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3203	Grundstufe III	Hans-Walter Job	Mo., 10.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3204	Mittelstufe I	Gisela Irmscher	Mi., 12.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3205	Mittelstufe I	Gisela Irmscher	Mi., 12.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3206	Mittelstufe II	Samantha Hargrave	Do., 13.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3207	Mittelstufe III	Horst Dörrenbächer	Mo., 10.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3208	Zertifikatsstufe I	Vera Beiser-Kolb	Mi., 12.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3209	Zertifikatsstufe II	Vera Beiser-Kolb	Mi., 12.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3210	Zertifikatsstufe III	Rita Rojan-Dettmer	Mo., 10.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3211	Zertifikatsstufe ill	Vera Beiser-Kolb	Do., 13.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3212	Conversation	Gisela Irmscher	Mo., 10.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3213	Conversation	Suzanne Bachmann-Mosley	Mo., 10.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3214	Conversation	Suzanne Bachmann-Mosley	Di., 11.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3215	Conversation	Suzanne Bachmann-Mosley	Fr., 14.02.92	9.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3216	Refresher Course (3. Semester)	Hans-Walter Job	Mo., 10.02.92	10.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3217	"Perfect your English"	Vera Beiser-Kolb	Do., 13.02.92	10.30	Hotelfachschule	15	85.- (65.-)
	(Näheres hierzu siehe Kurse Nr. 3284 u. 3286)				Mügelsberg		
Englisch am Nachmittag
3218	Grundstufe I (Anf.)	Hans-Walter Job	Do., 13.02.92	16.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3219	Grundstufe II	Rita Rojan-Dettmer	Mi., 12.02.92	16.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3220	Grundstufe III	Horst Dörrenbächer	Di., 11.02.92	16.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3221	Conversation	Diane Knebel	Mo., 10.02.92	16.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)[page 119]
. fri !•	I 1	lì ir	il il	:i
III il mi	mi	ni	il lì	fi	ri
iUg a SI 11	il Ï1	Sì S!	»«'li
1 ■ i-^ ~ J-	V	):"
. 1 •mm-	TZ’ a.
Altes Rathaus
Kirchbergschule
5 f'C
Wirtschaftsschu/en
Weyersbergschule[page 120]
EDV/Informatik
Information und Beratung:
Jan Schluckebier, Altes Rathaus, Zi. 32A, Tel. (0681) 506-431, Di.-Do. 14.00-17.00 Uhr
Günter Straub, Erbprinzenpalais, Zi. 123, Tel. (0681) 506-339, Di.-Do. 14.00-16.00 Uhr
Sekretariat: Christine Lutsch, Martina Müller, Altes Rathaus, Zi. 32, Tel. (0681) 506-487, Mo.-Fr. 8.00-16.30 Uhr
Fachbereichsschwerpunkte:
EDV-Grundlagen, Informatik-Zertifikat,
EDV-Anwenderpaß "Büro und Verwaltung",
Betriebssysteme, Programmiersprachen,
Textverarbeitung, Desktop-Publishing,
Datenbankverwaltung, Tabellenkalkulation
Informationsveranstaltung :
Mo., 03.02.92,18.00-21.00 Uhr,
Institut für EDV-Schulung
Berliner Promenade 5, II. Etage
Institut für EDV-Schulung der VHS Stadtverband Saarbrücken an der Berliner Promenade
(Haus Drescher)
Foto: AV-Zentrum, Thomas Salzmann
■ ■
•	■	mm ■% m m a w	Überblick über das EDV-Kurssystem:
EDV-Grundwissen
Programmierlogik
MS-DOSGrundkurs
Anwenderpaß
Baustein 1
EDV-Grundwissen
und MS-DOS-Grundkurs integriert
VHS-InformatikZertifikatskurs
EDV-Grundwissen
MS-DOS-Grundkurs
Programmieren in
PASCAL
dBASE-Einführung
Softwareentwicklung
und -beschaffung
soziale Implikationen
des EDV-Einsatzes
Programmiersprachen
Pascal
Basic
C
Prolog
Anwendersoftware
Tabellenkalkulation
Datenbanksysteme
Textverarbeitung
Desktop-Publishing
Saarländischer EDV-	SystemAnwenderpaß	software
"Büro und Verwaltung"	Betriebssysteme Tools
Baustein 2: Datenverwaltung	
Baustein 3: Textverarbeitung	
Baustein4: Tabellenkalkulation	[page 121]
84
GESUNDHEITSBILDUNG
7356
Rhythmische Bewegung und Tanz für
Senioren (Anfänger)
Elfriede Zeidler
(Internationale Folklore und geselliger Tanz)
Rhythm. Bewegung als Vorbereitung für alle
Tanzarten, als Koordinationsübung und Aktionierung der Lebensfreude, Training des Reaktionsvermögens u. der Flexibilität.
Beginn:	Fr.,14.2.92 16.00 -17.30 Uhr
Ort:	Eschbergschule,
Gymnastikhalle
Gebühr:	14 Tage/75,- DM
7357
Rhythmische Bewegung und Tanz für
Berufstätige
Elfriede Zeidler
Text siehe oben
Beginn:	Fr., 14.2.92,17.30 -19.00 Uhr
Ort:	Eschbergschule,
Gymnastikhalle
Gebühr:	14 Tage/75,-DM
7358
Salsa/Lambada/Cumbia/Merengue
Gladyz Alzate (Kolumbien)
Salsa kann paarweise oder allein getanzt werden.Der Kurs richtet sich an Anfänger/innen.
Beginn:	Fr.,14.2.92,18.00 -19.00 Uhr
Ort:	Institut Balance, Suizbachstr. 46
Gebühr:	12 Termine/120,- DM (90,- DM)
7359
Von der Jazz-Gymnastik zum Jazz-Tanz
Andrea Leiner
Allgemeine Bewegungsschulung durch Verbesserung der Beweglichkeit und des Rhythmusgefühls, soll auf den Jazz-Tanz vorbereiten.Kennenlernen von körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten; grundlegende technische und
spezifische Bewegungselemente des Jazz-Tanzes (Isolation, Polyzentrik, Relaxation... ) werden entwickelt. Sie sollen von Tänzerinnen in
der ihm eigenen persönlichen und ursprünglichen Ausdrucksform angewendet werden.
Beginn:	Mo.,10.2.92,19.00 -20.30 Uhr
Ort:	Rotenbergschule, Turnhalle
Gebühr:	14 Abende/85,-DM
7360
Ballett für Erwachsene
Edith Kuhn
Bekleidung: Trikot, Strumpfhose u. BallettSchläppchen
Beginn:	Mo.,10.2.92, 20.30 -21.30 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle, Realschule
Ludwigspark
Gebühr:	14 Abende/80,- DM
7361
Flamenco für Anfängerinnen
Margarethe Wilhelm
Grundtechnik Kastagnetten und Zapeteado.
Mitzubringen: Schuhe mit leicht erhöhtem Absatz (kein Bleistiftabsatz), falls vorhanden: Kastagnetten.
Mi.,12.2.92, 20.00 -21.00 Uhr
Gymnastikhalle Realschule
Ludwigspark
14 Abende/60,-DM
Beginn:
Ort:
Gebühr:
7362
Flamenco für Fortgeschrittene
Margarethe Wilhelm
Beginn:	Mi.,12.2.92, 21.00 - 22.00 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle Realschule
Ludwigspark
Gebühr:	14 Abende/60,- DM
7363
Tänze aus Griechenland
Diakidis Dimitris
Syrtaki, Sorbas, Kalamantianos, Chasaposerwicko, Tsamiko, Pentosali und andere Tänze
stehen im Programm dieses Kursus.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Beginn:	Mi.,12.2.92, 20.00 - 21.00 Uhr
Ort:	Rastbachtalschule,
Gymnastikhalle
Gebühr:	14 Abende/60,-DM
Bewegung für Kinder
7364
Singen - Toben - Turnen - Spielen ( 2
1/2 - 5 jährige )
Iris Madenach
Wir können viel zusammen tun, und gemeinsam (Erwachsene u. Kinder ) macht es auch
mehr Spaß. Ja, und was wpllen wir tun: Fingerspiele, Singspiele, rhythmische Bewegung,
Raumorientierung, Laufspiele, Turnen und Tanzen mit Musik, natürlich auch häufiges Turnen
mit Klein- u. Großgeräten.
Beginn:	Mo.,10.2.92,16.30 -17.30 Uhr
Ort:	Sonderschule G., Moselstraße
Gebühr:	14 Nachmittage/50,-DM
Teilnehmerbegrenzung - bitte
Voranmeldung durch Überweisung der
Kursgebühr.
7365
Turnen - Toben - Spielen
Jutta Munz
Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, das Bewegungsspiel mit Kindern (3-5 Jahre) zu intensivieren. Die Bewegung mit dem Kind und das
Eingehen auf das Kind stehen im Vordergrund.
Kreativität und Spontanität sollen angeregt werden. Der Umgang mit Partnern, Geräten und
zweckentfremdeten Materialien ergänzen den
natürlichen Bewegungsschatz der Kinder.
Beginn:	Fr.,14.2.92,15.30 -16.30 Uhr
Ort:	Turnhalle, Hohe Wacht
Gebühr:	14 Nachmittage/50,-DM
7366
Spiel - Musik - Tanz (4-6 Jahre)
Helga Flohr
Tanzen, Spielen, Musizieren, Bewegungserfahrung mit Materialien gehören in diesem Alter
zu den wichtigsten, schönsten und sinnvollsten
Betätigungen des Kindes. In einer kleinen Gruppe bekommen die Kinder schnell guten Kontakt
zueinander und lernen, miteinander umzugehen.
Beginn:	Do.,13.2.92,15.45 -16.45 Uhr
Ort:	Institut Balance, Suizbachstr. 46
Gebühr:	12 Termine/120,- DM (90,- DM)
GESUNDHEITSPFLEGE
Vortrag:
7401
Naturheilverfahren
- Hilfe zur SelbsthilfeWinfried L. Maas - Arzt
Es werden verschiedene Naturheilverfahren
vorgestellt. Dabei wird aufgezeigt, wie der Körper zur Selbstheilung angeregt, bzw. dabei unterstützt wird.
Termin:	Mo., 17.02.92, 20.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	5,- DM (nur Abendkasse)
GEBURTSVORBEREITUNG
7402
Geburtsvorbereitung für Frauen
Veronika Schomas
In diesem Kurs können sich werdende Mütter
seelisch und körperlich auf die Geburt vorbereiten: durch Erlernen von Atem- und Entspannungsübungen sowie einer speziellen Schwangerschaftsgymnastik. Zum Kursinhalt gehören
auch: Gespräch und Informationen über den
Schwangerschafts- und Geburtsverlauf, Medikamente während der Geburt (Vor- und Nachteile), Schwangerschaftsbeschwerden über unsere Ängste, wie der Partner während der Geburt helfen kann und Gespräche über das
Stillen.
Beginn:	Mo., 10.02.92,17.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 11
Gebühr:	10 Abende/100,- DM (K)[page 122]
50
KAUFMÄNNISCHE WEITERBILDUNG
Information und Beratung:
Karl-Heinz Morgenthal, Tel. 0681/506-431
Mo. 15.00 - 18.00 Uhr, Mi. 12.00-13.00
Alfred Philippi, Telefon 0681/506-339
Erbprinzenpalais, Zimmer 123
Di. u. Do. 14.00- 16.00 Uhr
Sekretariat:
Frau Lutsch und Frau Müller
Altes Rathaus, Zimmer 32 a
Telefon: 0681/506-487
Mo.-Fr. 8.00- 16.30 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung
BILDUNGSURLAUB
Kurse im kaufmännischen Bereich:
4158 Grundkurs Buchführung
4182 EDV-Buchführung am PC
4210 Textverarbeitung
Alle Bildungsurlaubskurse
nur mit persönlicher Anmeldung
bei der VHS,
Altes Rathaus, Zi. 32
Beantragung beim Arbeitgeber
spätestens 6 Wochen vor Beginn
der Maßnahme!
KAUFMÄNNISCHER
SCHRIFTVERKEHR
4112
Mehr Erfolg durch gute Briefe
Briefgestaltung, -aufbau, -inhalt und -stil
Horst Rauhoff
Zielgruppe: Personen, die aus beruflichen Gründen Briefe schreiben müssen und Privatpersonen, die Briefe an Unternehmen schreiben (z.B.
Reklamationsschreiben, Bewerbungsschreiben
usw.)
Kursziel: Die Teilnehmer sollen ihren Briefstil
heutigen Gewohnheiten anpassen und Briefe
schreiben können, die der Empfänger gerne liest.
Die erlernten theoretischen Fertigkeiten werden
in praktischen Übungen angewandt.
Kursinhalt: Anwendung der DIN 5008 im Brief,
Formular, Aufbau, inhaltlicher Aufbau, Argumentation im Brief, typische grammatische Probleme,
stilistische Schwierigkeiten.
Beginn:	Do., 13.02.92, 18.00 - 19.30 Uhr
Ort:	KBBZ Stengelstraße 29
Gebühr:	6 Abende / 50.-- DM
SELBSTÄNDIGE
EXISTENZ
4120
Existenzgründung durch Unternehmensneugründung
Helmut Philippi
“Ich mache mich erfolgreich selbständig”
Wochenendseminar mit den Schwerpunkten:
Überlegungen vor der Gründung, Planung und
Umsetzung in eine Konzeption, Möglichkeiten
und Grenzen der Finanzierung mit öffentlichen
Finanzmitteln; rechtliche und steuerliche Überlegungen; persönliche Risiko-Vorsorge durch Versicherungen.
Termin:	Sa., 14.03.92, 9.30 - 12.30 Uhr
und 14.00 - 17.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Saal 3
Gebühr:	8 U.-Std. / 50.— DM
4521
Wie teuer ist ein Kredit wirklich ?
Alfred Philippi
Wie sind die Kosten zweier Kreditangebote mit
unterschiedlichen Konditionen zu vergleichen?
Anhand praxisnaher Kreditkonditonen werden Angebotsvergleiche für kurzfristige, mittelfristige und
langfristige Kredite durchgeführt und die Ermittlung des Effektivzinssatzes dargestellt.
Di., 11.02.92, 18.00 - 20.15 Uhr
KBBZ Stengelstraße 29
Gebühr:	6	Abende/18	U.-Std.	/	70.-DM
Beginn:
Ort:
STEUERERKLÄRUNG
4125
Lohnsteuerjahresausgleich und Einkommenssteuererklärung / Lohnsteuerermäßigung (nach neuem Recht)
H.H. Jacobi
Der Unterricht wird durchgeführt anhand von praxisnahen Beispielen und den amtlichen Vordrucken.
Beginn:	Mi., 12.02.92, 18.00-19.30	Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	10 Abende/75.— DM
WIRTSCHAFTLICH
BAUEN
4128
Bauen und Modernisieren
W. Schwarz-Paqué
Die Vortragsreihe richtet sich an alle zukünftigen
Bauherren und Personen, die umbauen oder modernisieren wollen.
Termin:	Do., 30.04.92, 18.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	1 Abend /10.— DM
BETRIEBSWIRTSCHAFT
4131
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
Dr. Hans Kaiser
Überblick über Grundfragen und Grundbegriffe
der BWL, Produktionsfaktoren, Rechtsformen,
Betriebszusammenschlüsse, Absatz, Investition,
Finanzierung, Management, Mitbestimmung.
Beginn:	Mi., 29.04.92, 19.30-21.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	10 Abende / 90.— DM (75.— DM)
RECHNUNGSWESEN
4142
Rechnungswesen (Kostenrechnung, Bilanzen)
H.-H. Jacobi
Kursinhalt: Kostenrechnung, Kostenstellenrechnung, Kalkulation; Grundlagen und Aufgaben des
Jahresabschlusses, Bilanz und Erfolgsrechnung,
Grundlagen der Bewertung, Bilanzanalyse.
Zielgruppe: Handwerksbetriebe und andere Kleinund Mittelbetriebe, Studenten, Schüler.
Beginn:	Mi., 12.02.92, 19.30-21.00 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	10Abende/75.— DM (60.— DM)
Ansprechpartner für Firmenkurse
im Kaufmännischen Bereich
Karl-Heinz Morgenthal, 506-431
Alfred Philippi, 506-339[page 123]
132
RIEGELSBERG
Fremdsprachen
9730
Englisch Grundstufe I (Anfänger)
Heike Winkel
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9731
Englisch Grundstufe II
Elisabeth Nicola
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
18.00-19.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9732
Englisch Grundstufe III
Heike Winkel
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9733
Englisch Mittelstufe I
Elisabeth Nicola
Beginn:	Freitag, 14.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9734
Französisch Grundstufe I (Anfänger)
Anton Lesch
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Lindenschuie Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9735
Französisch Grundstufe II
Anton Lesch
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
18.00-19.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9736
Französisch Grundstufe III
Raymond Brienne
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
18.00-19.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9737
Französisch Mittelstufe I
Raymond Brienne
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
19.30-21.00 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9738
Französisch Mittelstufe III
Anton Lesch
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
19.30-21.00 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9739
Französisch Oberstufe II
Patricia Neises
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
18.30 - 20.00 Uhr
Ort:	Lindenschule	Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9740
Französisch Konversationsstufe
Patricia Neises
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9741
Französisch Konversationsstufe
Yvonne Wolter
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
18.45-20.15 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9742
Französisch für Kinder im
Vorschulalter (Anfänger)
Patricia Neises
Kinder im Vorschulalter (4-6 Jahre) werden auf
spielerische Art (Abzählreime, Kinderlieder,
Spiele u.a.) an die Fremdsprache herangeführt.
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
16.00	bis 17.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9743
Französisch für Kinder im
Vorschulalter (Fortgeschrittene)
Patricia Neises
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
16.30-18.00 Uhr
Ort:	Lindenschule	Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9744
Spanisch für die Reise (Anfänger)
Christine Cuesta
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr: 15 Abende/75,- DM (55,-)
9745
Italienisch Grundstufe I
Barbara Scheurer
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
18.30-20.00 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
9746
Italienisch Grundstufe II
Barbara Scheurer
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9747
Italienisch Mittelstufe I
Barbara Scheurer
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,- DM (55,-)
9748
Italienisch Konversationsstufe
Liliana Regnery-Sancisi
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
19.30-21.00 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	15 Abende/75,-DM (55,-)
Informatik_______________________________
9750
EDV-Grundlagen (für Anfänger
geeignet)
Horst Hemmer
Der Kurs vermittelt theoretische Grundkennt
nisse über Hardware und Software. Dabei wer
den Aufbau und Funktion von Zentraleinheit
Peripherie und Datenträgern dargestellt. Ver
fahren der physischen und der logischen Erfassung, Speicherung und Verarbeitung von Daten
werden transparent gemacht, das ganze Spektrum von System-, Entwicklungs- und Anwen
dersoftware wird an theoretischen und prakti
sehen Beispielen vorgeführt.
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
19.00	- 20.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr: 12 Abende/85,- DM (75,-)
9751
Betriebssystem MS-DOS
Rüdiger Kläs
Einführung in die Benutzung des mit Abstand
verbreitesten PC-Betriebssystems.
Verzeichnisstruktur, Zugriffpfade, BATCH-Dateien und Diskettenbehandlung.
Beginn:	Mittwoch, 12.02.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr:	12 Abende/115,-DM (95,-)
9752
Textverarbeitung “Wordstar”
Horst Hemmer
Einführung in die Textbe- und -Verarbeitung.
Handling am Textsystem, Erstellen von Texten,
Tabellen
Individuelle Briefgestaltung
Textbausteine, Bausteinbriefe
Datenverknüpfungen in MAILMERGE
Alle Kursteilnehmer sind direkt mit praktischen
Übungen am System verbunden.
Beginn:	Donnerstag, 13.02.1992,
19.00-20.30 Uhr
Ort:	Lindenschule Riegelsberg
Gebühr: 15 Abende/130,- DM (100,-)[page 124]
76	GESUNDHEITSBILDUNG
und wie wir die Verantwortung für unsere Beziehung übernehmen können.
Grundlage der Arbeit sind Elemente der Gestalttherapie, wie Wahrnehmungs- und Körperübungen, Experimente und Interaktionsspiele.
Die Lebenssituation der einzelnen steht dabei
im Vordergrund.
Falls dies von den Teilnehmerinnen gewünscht
wird, kann die Gruppe auch fortgesetzt werden.
Vorbesprechung:
Mi., 19.02.1992,19.30 Uhr
Termin:	Sa., 22.02.1992,10.00-18.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	50.-	DM
7007
Die Qual der Wahl Wochenendseminar für Frauen
Dipl.-Psych. Anita Nieder
Wir treffen ständig Entscheidungen und sind
selbst- betroffen von den Entscheidungen anderer. Manchmal erkennen wir erst im Nachhinein, welche Weichen wir damit gestellt haben, ob sie uns weiterbringen oder in Sackgassen führen. Ein Sprichwort sagt: “Wer die Wahl
hat, hat die Qual”. Entscheidungen können
quälend und von Zaudern, Zögern und Angst
begleitet sein. Erkenne ich, wo ich eine Wahl
habe? Welche Befangenheiten hemmen mich,
wenn ich mich entscheiden soll oder kann?
In diesem Seminar geht es darum, wie wir Entscheidungen im Großen wie im Kleinen treffen,
und wie wir uns davor drücken. Übungen, Gesprächsrunden, Entscheidungsmodelle und Rollenspiele werden uns dabei helfen,
- unsere Entscheidungsmuster zu verstehen
und
- Möglichkeiten zu entwickeln, uns leichter und
angemessener zu entscheiden.
Termine: Vorbesprechung:
Di., 25.02.92,19.30 Uhr
Wochenendseminar:
Sa., 07.03.92, 9.00 -18.00	Uhr
So.,	08.03.92, 9.00 -18.00	Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am	Schloßplatz
Gebühr:	120.-DM
7008
Mann mag sich
Günter Engel, Familientherapeut
In diesem neuen Kurs für Männer soll das Thema “Männerfreundschaften” im Mittelpunkt stehen.
Oft besteht bei Männern der Wunsch, intensivere Freundschaften mit anderen Männern zu
erfahren. Viele Männer erinnern sich noch gerne an frühere Jugendfreundschaften und vermissen im Erwachsenenalter die intensiven Erlebnisse der Männerfreundschaft.
Nehmen wir uns neben dem Familien- und Arbeitsleben überhaupt noch Raum und Zeit für
Männerfreundschaften? Welche Stütze könnte
ich in Freundschaften mit Männern bekommen?
Könnte eine Männerfreundschaft der Raum
sein, in dem ich meine Gefühle zeigen kann
und sie verstehen lerne?
Dieser Kurs bietet Männern die Möglichkeit,
Wege in Richtung Freundschaften mit anderen
Männern zu öffnen.
Vorbesprechung:
Mi., 05.02.1992,19.30 Uhr
Altes Rathaus am Schloßplatz
Beginn:	Mi.,	12.02.1992,19.30 Uhr,
14-tägig
Ort:	wird	in	der	Vorbesprechung
mitgeteilt
Gebühr:	6	Abende	à	3	Stunden/120.-	DM
2205
Väter und Söhne
Helmut Kuntz, Familientherapeut
Die Frauenbewegung hat sinnvolle, konstruktive
Diskussionen über die Erziehung von Mädchen
ausgelöst. Bei der Erziehung von Jungen wurde
wohl eher stillschweigend angenommen, es ginge ihnen gut, sie wüchsen in Freiheit und Zufriedenheit auf. Dem ist ganz und gar nicht so.
Auch ein Jungenleben hat seine geschlechtsspezifischen Besonderheiten, und die Erziehung von Jungen kann uns sehr viel mitteilen
über die Männlichkeit ihrer Väter.
Wie erzieht Man(n) Jungen? Männer, die “vergessen” haben, daß auf dem Weg eines Jungen unzählige Stolpersteine liegen, können als
Väter Jungen auf der Suche nach Männlichkeit
nur schwer helfen. Männer, die als Väter präsent sein wollen, und die verstehen wollen, was
in Jungen vorsichgeht, müssen Väterbilder
überprüfen und ihre eigene Biographie erforschen, um auf das eigene “Kind im Mann" zu
treffen. Ein solcher Blick auf Jungen und Väter
mit weit offenen Augen ist spannend und aufregend.
Ein Kurs bzw. eine “Bastelanleitung" für Väter
und solche, die es werden wollen.
Vorbesprechung:
Mi., 19.02.1992,19.30 Uhr
Altes Rathaus am Schloßplatz
Beginn:	Mi., 26.02.1992.19.00-21.15 Uhr
Ort:	wird in der Vorbesprechung
mitgeteilt
Gebühr:	5 Abende à 3 Stunden/85.- DM
7009
Miteinander reden und einander
verstehen
Dipl.-Psych. Doris Helmstädter
Kennen Sie das auch - Sie unterhalten sich mit
jemandem und haben plötzlich das Gefühl, aneinander vorbeizureden? Sie können sich in
vertrauten Situationen sprachlich gut ausdrücken und verständlich machen. Trotzdem
kommt es manchmal vor, daß Ihnen all die guten Argumente nicht mehr einfallen und Sie das
Gefühl haben, dumm dazustehen.
Sind Sie neugierig auf neue Möglichkeiten, die
es gibt, um sich besser gegenseitig zu verstehen und sich auch in kritischen Situationen sicher zu fühlen?
OK, dann lassen Sie uns gemeinsam mit praktischen Übungen Alternativen im Umgang miteinander ausprobieren und Wege finden, um
diese im Alltag umzusetzen.
Termine:	Vorbesprechung:
Mi., 11.03.1992,19.30 Uhr
Wochenendseminar:
Sa., 14.03.1992,10.00-17.00 Uhr
So.,	15.03.1992,10.00-16.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	80.- DM
7010
Das neue Tagebuch
Helma Rivinius, Beziehungstherapeutin
Tagebuchschreiben ist eine immer populärer
werdende Form der Selbstfindung. Das neue
Tagebuch hat wenig zu tun mit dem, was Sie
als Jugendliche geschrieben haben mögen,
auch nichts mit dem Reisetagebuch vom letzten
Urlaub, noch weniger mit schriftstellerischem
Können. Es ist ein praktisches, psychologisches
Werkzeug, das Sie in die Lage zu versetzen
vermag, sich selbst und ihre Umwelt besser zu
verstehen und Ihre Gefühle ohne Hemmung,
frei von äußerer Bewertung, auszudrücken. Tagebuchschreiben in dieser Form kommt aus
Amerika und wurde dort von modernen Psychotherapeuten entwickelt. Laut Umfragen dort
führen 1/3 der Menschen, deren Leben sich
entscheidend verändert hat, dies auf die Praxis
des Tagebuch- und Traumtagebuchführens
zurück. Tagebuchschreiben auf diese Weise
hilft jedem, der sich einmal daranwagt, die Vergangenheit zu bewältigen, die Freude an der
Gegenwart zu wecken und die eigene Zukunft
bewußt zu gestalten.
Bitte bringen Sie mit: einen bunten Ringordner
(A 5), entsprechende Ringbucheinlagen, 6 verschiedenfarbige, dünne Filzschreiber und ein
wenig Zeit.
Termine: Sa., 14.03.1992, 9.30-18.00 Uhr
So.,	15.03.1992, 9.30-13.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	60.- DM
Anmeldung bis 06.03.1992 durch
Überweisung der Gebühr an die VHS.
7011
Das Leben verstehen - Sinn und
Bedeutung der menschlichen Probleme
Lieselotte Frantz
In diesem Kurs werden Grundfragen und Lebensprobleme, wie sie jeder Mensch täglich hat,
behandelt: unruhiges Denken, Verdrängung,
Angst, Liebe, Zwänge, Verlangen, Unzufriedenheit, Leid, Grausamkeit u.a.
Beginn:	Do., 13.02.1992,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	10 Abende/80.- DM
7012
Gibt es Entscheidungen ohne
Schuldgefühle?
Dr. phil. Hans-Joachim Trumpier
Klinischer Psychologe, Psychotherapeut BDP
Die von uns getroffenen Entscheidungen werden häufig deshalb bereut, weil wir meinen, daß
es nur eine richtige Lösung gibt. Dabei vernachlässigen wir die Vielfalt des Lebendigen, die oft
zwei Pole beinhaltet und die ganze Skala zwischen den Gegensätzen. Durch Gruppengespräche und Übungen trainieren wir Akzeptanz:
erfassen, was ist, sowie tun und lassen, was
ansteht. Wenn wir auf diese Weise im Fluß
sind, gibt es in der Regel keinen Entscheidungsdruck mehr, weil wir aufgehört haben, gegen den Strom zu schwimmen.
Termine:	Vorbesprechung:
Mi., 01.04.1992,19.30 Uhr
Wochenendseminar:
Sa., 04.04.1992,10.00-18.00 Uhr
So.,	05.04.1992,10.00-18.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz
Gebühr:	100.-DM[page 125]
Volkshochschule in Püttlingen
Auskunft:	Erich Keller,
Albert-Schweitzer-Str. 6
6625 Püttlingen
Sprechstunden: Dienstags, 14.30 bis 16 Uhr
nach Vereinbarung auch
später
Telefon:	06898/69170
privat:	06898/65224 (ab	14.00 Uhr)
oder Geschäftsstelle der
VHS, Tel.: 0681/506 565
Einzelveranstaltungen_______________________
9500
Konzertante Einführung in das
Semester
C.F. Zelter u. das Berliner Musikleben
der Goethezeit
(Gemeinsam mit dem Kulturamt und der Musikschule der Stadt Püttlingen)
Leitung: Margit Erfurt-Freund
Carl Friedrich Zelter (1758-1832) hat keine Sinfonien und Opern hinterlassen. Der Zeitgenosse
Mozarts, Beethovens und Schuberts istfürdie Musikgeschichte bedeutend durch seine Lieder, seinen umfangreichen Briefwechsel mit Goethe, den
er in allen musikalischen Fragen beriet, aber auch
durch seine organisatorische Fähigkeit als Leiter
der Singakademie, Gründer der Liedertafel und
des königlichen Instituts für Kirchenmusik u.v.m.
Cie Lebensgeschichte Zelters spiegelt das Musikleben im Berlin der Goethezeit. Den Abschluß
des Abends bildet die Kantate "Die Gunst des Augenblicks“ nach Worten von Schiller, aufgeführt
von Mitgliedern des Felder’schen MGV1892 Bexbach.
Termin: Fr., 14.02.92,19.00 Uhr
Ort:	Uhrmachers Haus, PüttlingenKöllerbach
Eintritt: 5,-DM (3,-)_______________________
9501
Auskommen mit dem Einkommen:
Über den Umgang mit Geld
Vortragsveranstaltung mit Aussprache
Erich Klein, Dipl.Sozialpädagoge
In einer Zeit stagnierender oder gar rückläufiger
Realeinkommen ist der vernünftige Umgang mit
Geld besonders wichtig. Der Referent - erfahren
in der Verbraucherberatung - informiert über
Haushaltsplanung, Sparformen, Risiken bei der
Kreditaufnahme und eine erfolgversprechende
Verhandlungsführung.
Termin: Do., 07.05.92,19.00 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof Püttlingen__________
9502
Steuerliche Gesichtspunkte der Geldanlage (gemeinsam mit der Sparkasse
Saarbrücken)
Hans-Werner Sander
Cie im letzten Semester aus aktuellem Anlaß
verschobene Veranstaltung wird zu Beginn des
Jahres 1992 nachgeholt.
Termin: Di., 21.01.1992,19.00 Uhr
°rt:	Uhrmachers Haus,
Püttlingen-Köllerbach
9503
Bier aus dem Saarland - weltweit
geschätzt
Saarländisches Bier wird weithin geschätzt. Die
VHS Püttlingen bietet die Möglichkeit, den Brauprozeß in der größten saarländischen Brauerei Karlsberg in Homburg - zu verfolgen.
Termin:	Mi.,	13.05.1992
Busabfahrt: 13.30 Uhr Burgplatz
Püttlingen
Anmeldung bei der VHS-Leitung
9504
Aus dem Saarland in die weite Welt:
Besichtigung des Flughafens
Saarbrücken
Das Flugzeug ist zu einem selbstverständlichen
und volkstümlichen Verkehrsmittel geworden.
Ab SCN (so lautet die CODE-Bezeichnung für
Saarbrücken) werden fünf deutsche Flughäfen
angeboten; Charter-Jets verbinden die saarländische Hauptstadt mit vielen Reisezielen in Spanien, Griechenland und der Türkei.
Die VHS Püttlingen ermöglicht eine Blick hinter
die Kulissen.
Termin: Mi., 03.06.1992,15.00 Uhr
Anmeldung bei der VHS-Leitung
9505
Medizinische Vortragsreihe
(gemeinsam mit dem Kneipp-Verein
Köllerbach)
Thema, Ort, Termin: sh. Tagespresse
9506
Arztvortrag
(gemeinsam mit dem Kneipp-Verein
Püttlingen)
Thema, Ort, Termin: sh. Tagespresse
9507
Wenn Sie Ihr Baby stillen möchten...
(Vortrag mit Aussprache)
Corinna Neuwald
An einem Informationsabend sprechen wir mit
Ihnen über
- Gefühle und Gedanken zum Stillen '
- Vorbereitung auf das Stillen
- mögliche Umweltbelastungen
-Stillhindernisse, Stillprobleme und deren Überwindung
Gedacht ist auch an die Bildung eines Arbeitskreises, um Gedanken, Fragen, Ängste und Probleme gemeinsam zu erörtern.
Termin: Mo., 17.02.92,19.00 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof	Püttlingen
9508
Kosmetik - ganz natürlich selbst
gemacht
Nicole Weirich
Allgemeine Einführung mit Herstellungsbeispielen (Cremes, Seifen, Shampoos, Badezusätze).
Dieser Kurs soll Anregungen und Möglichkeiten
der Eigenherstellung von Kosmetika vermitteln.
Die im Kurs hergestellten Produkte können von
den Teilnehmerinnen selbstverständlich mitgenommen werden.
Termin: Sa., 14.03.92,15.30-18.00 Uhr
Ort:	Kulturbahnhof Püttlingen
Gebühr: 15,- DM (inkl. Materialkostenanteil)
Max. 15 Teilnehmerinnen, deshalb Voranmeldung erforderlich
9509
Filmreihe der VHS
gemeinsam mit der Kulturwerkstatt
Hollywood
Der besondere Film: Zweimal im Semester wird
zu einer ermäßigten Eintrittsgebühr ein besonderes Filmprogramm angeboten.
Die Ankündigung erfolgt in der Tagespresse.
9510
Die VHS in Bonn
Da bei der Bonn-Fahrt im Dezember 1991 bei
weitem nicht alle Interessenten berücksichtigt
werden konnten, bemüht sich die VHS Püttlingen um einen weiteren Termin. Vormerkung und
Auskunft: 06898/69178
Einzelveranstaltungen LänderHeimatkunde
9511
Kunst und Glaube in Püttlingen und
Köllerbach
Michael Müller
Das untere Köllertal ist reich an kleinen Sakralbauwerken. Unter fachmännischer Führung
werden besucht:
Wendalinuskapelle, die Marienkapelle, die
Kreuzkapelle und das Kloster Heilig Kreuz.
Termin:	Mi.,	27.05.1992,17.00 Uhr
Treffpunkt: Burgplatz Püttlingen
Anmeldungen bei der VHS-Leitung
9512
Mühlenwanderung im unteren Köllertal
Die Geschichtswerkstatt Püttlingen/Köllertal bietet als Ergänzung ihrer laufenden Arbeit zur Geschichte der Mühlen in unserer Region eine heimatkundliche Wanderung zu den ehemaligen
Stätten bzw. Mühlengebäuden an. Bis jetzt können wir 17 Mühlen im Köllertal nachweisen. Die
Formation des Geländes, der Lauf der Bäche,
Reste der Mühlengräben und historische Flurnamen geben Zeugnis von einme untergegangenen Berufszweig in unserer Heimat. Die Mitglieder der Geschichtswerkstatt geben Erläuterungen zu den einzelnen Mühlen.
Treff punkt : Mi., 6.05.1992,17.00 Uhr vor dem
Bahnhof Püttlingen
Leitung: Dr. Hans-Joachim Kühn[page 126]
	48	RUSSISCH
Information u. Beratung: Rosemarie Wind, Erbprinzenpalais, Zimmer 122, Tel. (0681) 506-562, Mo. 10.00-12.00 Uhr, Do. 14.00-16.00 Uhr		
Lehrbuch: Russisch für alle, Brücken-Verlag,
Düsseldorf
Zertifikatsprüfung: 09.05.92
(Anmeldung schriftlich bei der VHS 7 Wochen
vorher)
Unterrichtsort: Realschule Bruchwiese
3800
Beratung und Einstufung
Termin:	Do., 06.02.1992, 19.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus, Raum 15
3801
Zertifikatsprüfung Russisch
Termin:	Sa., 09.05.92, 9.00 - 12.15 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Kurs-Nr. Kursbezeichnung Kursleiter___________________________Beginn___________Zeit	Ort_______________Zahl	d.	U-Tage	Gebühr
3802	Grundstufe I (Anf.)	Swanhild Mozgovoy	Di.. 11.02.92	19.30 Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3803	Grundstufe II	Petra Hennig	Mi., 12.02.92	19.30 Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3804	Grundstufe II	Petra Hennig	Do., 13.02.92	19.30 Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3805	Grundstufe III	Ralph Schmidt	Mo., 10.02.92	18.00 Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3806	Mittelstufe I	Swanhild Mozgovoy	Mi., 12.02.92	18.00 Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3807	Mittelstufe II	Petra Hennig	Do., 13.02.92	18.00 Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3808	Zertifikatsstufe I	Swanhild Mozgovoy	Di., 11.02.92	18.00 Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
3809	Zertifikatsstufe III	Ralph Schmidt	Mo., 10.02.92	19.30 Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.J
3810	Konversation	Dr. Michail Gigolaschwili	Mo., 10.02.92	18.00 Realschule Bruchwiese	15	85.- (65.-)
ANDERE FREMDSPRACHEN						
Information und Beratung: Rosemarie Wind, Erbprinzenpalais, Zimmer 122, Tel. (0681) 506-562, Mo. 10.00-12.00 Uhr, Do. 14.00-16.00 Uhr						
ARABISCH					
Kurs-Nr. Kursbezeichnung	Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort Zahl d. U-Tage	Gebühr
3900 Anfänger	Abdulkadr Badr Jamit	Mi., 12.02.92	19.30	Schmollerstraße 13	85.- (65.-)
3901 Fortgeschrittene	Abdulkadr Badr Jamit	Mi., 12.02.92	18.00	Schmollerstraße 13	85.- (65.-)
BULGARISCH
3902 Anfänger	Dr. M. Tejmar	Voranmeldung erforderlich!				
CHINESISCH						
3903 Grundstufe I (Anf.)	Dipl. Päd. Marianne Altmeyer	Mi., 12.02.92	19.30	Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3904 Grundstufe II	Dipl. Päd. Marianne Altmeyer	Mi., 12.02.92	18.00	Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3905 Mittelstufe	Dipl. Päd. Marianne Altmeyer	Di., 11.02.92	18.00	Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3906 Fortgeschrittene	Dipl. Päd. Marianne Alt meyer	Di., 11.02.92	19.30	Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
DÄNISCH						
3907 Anfänger	Vibeke Feit	Voranmeldung erforderlich!				
FINNISCH						
3908 Anfänger	Tarja Kaipio	Voranmeldung erforderlich!				
GEORGISCH						
3909 Anfänger	N.N.	Voranmeldung erforderlich!				
HEBRÄISCH (NEU-HEBRÄISCH)
3910 Grundstufe I	Naomi Bleimling	Mi., 12.02.92	19.30	Schmollerstraße	13	85.- (65.-)
3911 Fortgeschrittene	Naomi Bleimling	Di., 11.02.92	18.00	Schmollerstraße	13	85.- (65.-)[page 127]
18
LITERATUR
FORUM NEUE LITERATUR
Alle Veranstaltungen im Keller des Saarbrücker Schlosses
2501
Reinhard Kaiser: "Der kalte Sommer des Doktor Polidori"
Termin:	Di.,	14.01.1992, 20.30 Uhr
2502
Lesung in französischer Sprache:
Michel Chaillou: "La croyance des voleurs"
Termin:	Di.,	11.02.1992,	20.30 Uhr
In Zusammenarbeit mit dem Institut d'Etudes Françaises
2503
Alfred Gulden: "Ohnehaus"
Termin:	Mi.,	18.02.1992,	20.30 Uhr
2504
Tilman Spengler: "Lenins Hirn"
Termin:
in Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Rundfunk
2505
Gert Hofmann: "Tolstois Kopf"
Termin:	Do.,	07.05.1992,	20.30 Uhr
in Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Rundfunk
2506
Georges-Arthur Goldschmidt: "Die Absonderung"
Termin:	Di.,	02.06.1992,	20.30 Uhr
in Zusammenarbeit mit dem Institut d'Etudes Françaises
Eintritt: 5.- DM (Abendkasse)
2507
Querbeet - Gedichte über das Saarland und darüber hinaus
Dr. Guido König
Daß es das Saarland gibt, ist Tatsache. Mit dem Saarland	läßt	sich	Staat	machen.	Das
Saarland hat eine eigene Verfassung, eine eigene Regierung,	ein eigenes Parlament	(wo viel
Saarländisch gesprochen wird) usw. usw... Alle Saarländer zusammen bilden die saarländische Gesellschaft (und was für eine!). Aber das Saarland ist für den Querbeet-Autor Guido
König - übrigens gebürtiger und begeisterter Saarländer - keine Ansammlung von Personen,
Dingen und Orten, sondern ein Zusammenhang von Personen, Dingen und Orten. Diesen
politischen Sachverhalt sucht der Gebrauchs-lyriker Gudio König, Dr. phil., hauptamtlicher
Germanist an der Universität des Saarlandes, poetisch abzubilden. Er will sich sozusagen
einen Vers über die saarländischen Ungereimtheiten machen. Das heißt: er schreibt Schelmengedichte. Für den literarischen Fachmann liegt es, gegen den Zunfttrend, nahe, es in Reimgedichten zu tun, also liest der Verfasser seine Gedichte bei der VHS-Saarbrücken, und zwar
querbeet.
Termin:	Mi., 18.03.1992, 20.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Raum 01
gebührenfrei
2508
Lektürekurs zu Martin Walser:
"Die Verteidigung der Kindheit"
Heiner Zietz
Der große Roman des Literaturherbstes 1991 soll in diesem Kurs besprochen und Bezüge zu anderen Werken
Walsers nachgezeichnet werden.
Beginn:	Mi., 12.02.1992, 10.30-12.00 Uhr,
14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	7 Vormittage/40.- DM
2509
Einführung in die französische Literatur
I. Das 17. Jahrhundert
Wilfried Schmidt
In dem auf mehrere Semester angelegten Kurs wird anhand ausgesuchter Texte in allgemein verständlicher
Form eine Einführung in die französische Literatur, ihre
Themen, ihre Sprache, ihre Autoren gegeben. Diese
Darstellung steht jeweils in enger Beziehung zur sozialen und politischen Geschichte. Im 1. Semester beschäftigen wir uns mit einigen Werken der klassischen
französischen Theaterliteratur (z.B. Dramen von Corneille und Racine, Komödien von Molière). In den kommenden Semestern werden Werke von Autoren späterer Jahrhunderte behandelt. Die Texte können sowohl
in deutscher als auch in französischer Sprache gelesen
werden, so daß Französischkenntnisse nicht unbedingt
Voraussetzung für die Teilnahme an dem Kurs sind.
Beginn:	Mi., 19.02.1992, 18.00-19.30 Uhr,
14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum	1
Gebühr:	8 Abende/45.- DM
2510
Max Frisch - Ein Klassiker der Moderne
Dr. Ilse Lichtinger
Wir lesen und interpretieren aus:
"Bin oder die Reise nach Peking", "Stiller”, "Homo Faber", "Meine Name sei Gantenbein", "Montauk”, "Der
Mensch erscheint in Holozän" und "Blaubart".
Beginn:	Mo., 10.02.1992, 19.30-21.00	Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	7 Abende/40.- DM
2511
Zeitgenössische Romanliteratur
Dr. Ilse Lichtinger
1. Marlen Haushofer: "Eine Hand voll Leben"
2. Anatolij Rybakow: "Die Kinder vom Arbat"
3. Hanna Johansen: "Die stehende Uhr"
4. Irmgard Keun: "Kind aller Länder"
5. Carson Me Cullers: "Das Herz ist ein einsamer Jäger"
6. Michail Bulgakow: "Der Meister u. Margarita"
7. Anne Fine: "Killjoy"
Beginn:	Mo., 17.02.1992, 19.30-21.00	Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese,
Sachsenweg 8
Gebühr:	7 Abende/40.- DM
2512
Sprache und Sexualität
Cyrus Dethloff
... wenn hier keine Kursbeschreibung steht, so hat das
Methode ...
Termin:	Di., 12.05.1992, 20.00-21.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum 4
Gebühr:	3 Abende/15.- DM[page 128]
WIR WEISEN
IHNEN RUNDUM DEN
RICHTIGEN WEG
- Ein Zeichen, das Ihr Vertrauen verdient
Sparkasse	Sa
Die S- Finanzgruppe: Sparkasse, SaarLB, LBS und SAARLAND Versicherungen[page 129]
112	FRIEDRICHSTHAL
GESUNDHEIT - GYMNASTIK KÖRPERPFLEGE
9170
Autogenes Training
Das Autogene Training, eine von Prof. J.H.
Schultz entwickelte Psychotherapie, hat zum
Ziel, im Menschen stufenweise eine Vertrautheit
mit sich selbst wachsen zu lassen. Die gesamte
Tätigkeit der Organe und Organsysteme beruht
auf der Ausgewogenheit des sogenannten vegetativen Systems. Dieses kann aber nur funktionieren, wenn eine Ausgewogenheit zwischen
Verstand und Gefühl besteht und nicht das Bewußtsein ständig überbetont wird, während das
Gefühlsleben in den Hintergrund gedrängt wird.
Das Autogene Training ist eine Möglichkeit, diese notwendige innere Ausgewogenheit, Gelassenheit und Ruhe und damit die Gesundheit
wiederzuerlangen oder zu erhalten.
Annemarie Borr
Beginn:	Dienstag,	18.02.1992,
19.00	Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	10 Abende/70,00 DM (50,00 DM)
9171
Bauchtanz fur Anfänger
Maral Schiffler
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,
18.00	Uhr-19.30 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	12 Abende/50,00 DM (35,00 DM)
9172
Bauchtanz für Anfänger II
Maral Schiffler
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,
19.30	Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	12 Abende/50,00 DM (35,00 DM)
9173
Bauchtanz für Kinder
Maral Schiffler
Beginn:	Donnerstag, 20.02.1992,
17.30	Uhr-19.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	12 Abende/35,00 DM
9174
Bauchtanz-Tanzgruppe
Maral Schiffler
Beginn:	Donnerstag, 20.02.1992,
19.30	Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr: 12 Abende/50,00 DM (35,00 DM)
9175
Ballett für Kinder - Anfänger I
Eva-Maria Sauer
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,13.45 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	15 Nachmittage/40,00 DM
9176	
Ballett für Kinder - Anfänger II	
Eva-Maria Sauer	
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,14.30 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
	Friedrichsthal
Gebühr:	15 Nachmittage/40,00 DM
9177	
Ballett fur Kinder - Anfänger II	
Eva-Maria Sauer	
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,15.15 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
	Friedrichsthal
Gebühr:	15 Nachmittage/40,00 DM
9178	
Ballett fur Kinder - Fortgeschrittene I	
Eva-Maria Sauer	
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,16.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
	Friedrichsthal
Gebühr:	15 Nachmittage/40,00 DM
9179	
Ballett für Kinder - Fortgeschrittene II	
Eva-Maria Sauer	
Beginn:	Dienstag, 18.02.1992,16.45 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
	Friedrichsthal
Gebühr:	15 Nachmittage/40,00 DM
9180
Farbberatung, Modestyling, Make up
Heidrun Brenner
Machen Sie das Beste aus Ihrem Typ! Lassen
Sie sich an drei Abenden zeigen:
- in welchen Farben Sie attraktiver,
erfolgreicher und auch jünger wirken
- wie ein typgerechtes Make up optimal
aufgetragen wird
- welcher Kleidungsstil am günstigsten für
Sie ist
- welche Frisur zu Ihnen paßt und welche
Brillenform und -färbe Ihr Aussehen positiv
verändern kann.
Wichtig: am 1. und 2. Kursabend bitte
ungeschminkt kommen!
Beginn:	Donnerstag, 12.03.1992,
19.00	Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Maximale Teilnehmerzahl 8.
Voranmeldung ist unbedingt erforderlich!
Gebühr:	3 Abende/45,00 DM
HAUSHALTSFÜHRUNG
9181
Chinesische und ostasiatische Küche
Soon-Hi Weidauer
Fortsetzung des Kurses vom vorigen Semester
mit neuen Rezepten und Techniken. Chinesisches Chop Sue aus Glasnudeln, japanische
Tempura (fritierte Gemüse oder Meerestiere),
koreanisches Feuerfleisch sind nur einige Rezepte der abwechslungsreichen, schmackhaften und sehr gesunden Küche Ostasiens.
Beginn:	Mittwoch, 11.03.1992,18.30 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	6 Abende/70,00 DM (55,00 DM)
9182
Vollwertige Küche
Andreas Stock
Unter dem Motto: abwechslungsreich und gesund werden aus Gemüsen, Getreiden sowie
anderen frischen Produkten schmackhafte Salate, Suppen, Aufläufe, Bratlinge, Desserts usw.
unter zeigemäßen Gesichtspunkten zubereitet.
Auch für Sie der Anfang zu einer gesünderen
und natürlicheren Ernährungsweise, ein einfacher Schritt zur Vermeidung von Zivilisationskrankheiten.
Beginn:	Mittwoch, 19.02.1992,18.30 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	6 Abende/60,00 DM (50,00 )
9183
Nähen und Zuschneiden
Anfänger und Fortgeschrittene
Hildegard Lux
Beginn:	Montag, 17.02.1992,19.00 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	12	Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9184
Nähen und Zuschneiden
Claudia Tschudy-Lonsdorfer
Beginn:	Dienstag , 18.02.1992,18.30 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr:	12	Abende/75,00 DM (55,00 DM)
9185
Nähen und Zuschneiden
Ilse Birkenbach
Beginn:	Mittwoch, 19.02.1992,18.30 Uhr
Ort:	Edith-Stein-Schule
Friedrichsthal
Gebühr: 12 Abende/75,00 DM (55,00 DM)[page 130]
Volkshochschule in Heusweiler
Auskunft: örtlicher Leiter Realschuldirektor
Karl-Ludwig Kurtz, Schillerstraße 65, 6601
Heusweiler, Telefon: 06806/6308 oder Geschäftsstelle VHS, Telefon: 0681/506 234
Einzelveranstaltungen____________________
9300
Island und sein Vulkanismus
Lichtbilderschau in Doppelprojektion
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Island ist die größte Vulkaninsel der Erde. Statistisch bricht momentan alle 5 Jahre ein Vulkan
aus. Welche Auswirkungen hat das? Welche
Vulkantypen gibt es? Wie leben die Isländer
mit diesem Phänomen, und warum ist gerade
auf Island der Vulkanismus so aktiv? Dieses
sind die wichtigsten Fragen, die dieser Vortrag
klären soll.
Termin:	Do. 20.02.1992,19.30 Uhr
Ort:	Musiksaal der Realschule
Heusweiler
9301
Theaterveranstaltung mit dem White
Horse Theatre im Foyer der Realschule
Heusweiler
”We love Gary”
“a comedy with music written in simple
English”
Termin: Do. 02.04.1992, 20.00 Uhr
9302
Ägypten - Land der Pharaonen und
Pyramiden
Referent: Reimund Grießer
Mit seinen Farbdias führt uns der Referent im
Rahmen einer Studienreise an eine der Wiegen
der menschlichen Zivilisation. Interessenten,
die bereits Ägypten bereist haben und solche,
die die hervorragenden Kunstschätze und Baudenkmäler in absehbarer Zeit erleben wollen,
erhalten in dieser Vortragsveranstaltung einen
einprägsamen Überblick und eine äußerst
übersichtliche Zusammenfassung.
Termin:	Do. 19.03.1992,19.30 Uhr
Ort:	Musiksaal der Realschule
Heusweiler
9303
Hawaii- wie es kaum einer kennt
Lichtbildervortrag in Doppelprojektion
Dipl.-Geogr. Delf Slotta
Hawaii- da denkt man in der Regel an Sonne,
Urlaub, Palmen, endlose Strände - kurz: an das
ideale Reiseziel, das entsprechend touristisch
auch erschlossen ist. Hawaii ist aber mehr, viel
mehr. Hawaii ist das gelobte Land der Vulkane,
die über 4000 m Höhe erreichen, und Hawaii
ist eine Inselgruppe der landschaftlichen Vielfalt
mit üppiger Vegetation und einer uns fremden
Kultur, die ebenfalls Gegenstand dieses Vortrages sein wird. Lassen Sie sich also überraschen.
Termin:	Do. 14.05.1992,19.30 Uhr
Ort:	Musiksaal der Realschule
Heusweiler
9304
Vortrag in Zusammenarbeit mit dem
Kneippverein e.V. Heusweiler
Zum Thema “Dem Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen” spricht Herr Dr. med. habil.
H. Müller, ärztlicher Direktor der Blieskliniken,
Blieskastel, im kleinen Saal des Restaurants
Kiefer, Heusweiler, Trierer Straße 28
Termin: s. Tagespresse
9305
Tag des guten Films
in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Gemeinde Heusweiler
Ort:	Filmtheater	Heusweiler
Termin:	s.	Tagespresse
FREMDSPRACHEN
9330
Englisch Grundstufe I
Manfred Laupsien
Beginn:	Do. 13.02.1992,
19.30	Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr: 15 Abende/ 75.- (55.-)
9331
Englisch
Grundstufe Ila
Brigtte Nguyen
Beginn:	Mo.	10.02.1992,
18.00	Uhr-19.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr: 15 Abende/ 75.- DM (55.-)
9332
Englisch Grundstufe llb
Brigitte Nguyen
Beginn:	Die. 11.02.1992,
18.00	Uhr-19.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/ 75.- DM (55.-)
9333
Englisch Grundstufe III
Brigtte Nguyen
Beginn:	Fr. 14.02.1992,
20.00	Uhr-21.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9334
Englisch Mittelstufe I
Manfred Laupsien
Beginn:	Do. 13.02.1992,
18.00	Uhr-19.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9335
Englisch Mittelstufe lila
Brigitte Nguyen
Beginn:	Di. 11.02.1992,
19.30	Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9336
Englisch Mittelstufe lllb
Brigitte Nguyen
Beginn:	Freitag, 14.02.1992,
18.30	Uhr-20.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9337
Englisch Zertifikatsstufe II
Silvia Koch
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
19.00	Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9338
Englisch Zertifikatsstufe III
Silvia Koch
Beginn:	Montag, 10.02.1992,
17.30	Uhr-19.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9339
Englisch fur Reise und Alltag - mit
Vorkenntnissen
Susanne Zappen
Beginn:	Freitag, 14.02.1992,
17.30	Uhr-19.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9340
Englisch für Reise und Alltag - mit
Vorkenntnissen
Susanne Zappen
Beginn:	Freitag, 14.02.1992,
19.00	Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9341
Französisch Grundstufe I
Stefan Röhm
Beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
19.30	Uhr-21.00 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr: 15 Abende/75.- DM (55.-)
9342
Französisch Grundstufe II
Ernst-Ludwig Michels
Beginn:	Mo. 10.02.1992,
19.00	Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)
9343
Französisch Grundstufe II
Albert Stoffer
Beginn:	Di., 11.02.1992,
19.00	Uhr-20.30 Uhr
Ort:	Realschule Heusweiler
Gebühr:	15 Abende/75.- DM (55.-)[page 131]
22
Gemeinschaftsreihe
"ELSÄSSISCHE STÄDTE KUNST UND KULTUR"
- Deutsch-Französische Gesellschaft
- Historischer Verein für die Saargegend
- Saarländischer Kulturkreis
- Saarland-Museum
- Volkshochschule Stadtverband
Saarbrücken
in Zusammenarbeit mit dem Saarländischen
Rundfunk
Saverne/Zabern
Roger LUTZ
Präsident des Verkehrsvereins Saverne
Termin:	Di.,	03.12.1991,	20.00	Uhr
Das Unterlinden-Museum in Colmar
Film von Edmund Ringling
Termin:	So.,	12.01.1992,	11.00	Uhr
Eine Produktion des Saarl. Rundfunks
Haguenau/Hagenau
Jean-Paul GRASSER
Präsident des Vereins für Geschichte und
Archäologie Haguenau
Termin:	Di.,	04.02.1992,	20.00	Uhr
Bouxviller/Buchsweiler
Alfred MATT
Kustos des Museums von Bouxviller und
des Hanauerlandes
Termin:	Di.,	18.02.1992,	20.00	Uhr
Wissembourg/Weissenburg
Bernhard WEIGEL
Präsident des Geschichtsvereins Nordelsaß
Termin:	Di.,	25.02.1992,	20.00	Uhr
Streifzug durchs Elsaß
Film von Siegfried Baumann
Termin:	So.,	15.03.1992,11.00 Uhr
Eine Filmproduktion des Saarländischen
Rundfunks
Ort für alle Veranstaltungen:
Moderne Galerie des Saarland-Museums,
Bismarckstraße 16.
Alle Veranstaltungen sind gebührenfrei.
In Zusammenarbeit mit dem Office départemental du Tourisme du Bas-Rhin.
2607
Alt-Saarbrücken, Stadtbild und Baudenkmäler im Urteil vor Ort
Dr. Martin Klewitz
Bei einem Rundgang wollen wir die Gestaltung
der Altstadt von Saarbrücken diskutieren : Schlo ßplatz, Talstraße, Schloßkirche und Saarufer,
Nanteser Platz, Altneugasse, Wilhelm-HeinrichStraße, Ludwigsplatz, Ludwigskirche.
Termin:	Sa., 18.01.1991, 14.00-17.30 Uhr
Treffpunkt: Schloßplatz
Gebühr:	5.- DM
KUNST/MUSIK
2608
Altägyptische Hieroglyphen Grundstufe II
Dr.Heide El-Sioufy-Bauer
Beginn:	Di., 11.02.1992, 19.30-21.00	Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese
Gebühr:	13 Abende/80.- DM
2609
Altägyptische Hieroglyphen Fortgeschrittene
Dr.Heide El-Sioufy-Bauer
Beginn:	Do., 13.02.1992, 17.30 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese
Gebühr:	13 Abende/80.- DM
2610
Altägyptische Hieroglyphen Lektüre und Interpretation der Pyramidentexte
Dr.Heide El-Sioufy-Bauer
Beginn:	Do., 13.02.1992, 19.00 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese
Gebühr:	13 Abende/80.- DM
MUSIK
2611
Faschingskonzert für Kinder
Collegium Instrumentorum der Volkshochschule Stadtverband Saarbrücken unter Leitung
von Herrn Ulrich Leibrock.
Auf dem Programm steht das Kinderkonzert von
Richard Thiele. In einem Solokonzert wird der
Kontrabaß vorgestellt.
Termin:	Sa., 22.02.1992, 17.00 Uhr
Ort:	Festsaal des Saarbrücker
Schlosses
Gebühr:	8.- DM Erwachsene,
5.- DM Kinder (Abendkasse)
2612
Musik und Literatur mit Querflöte und
Gitarre
Die Besetzung Querflöte und Gitarre bietet vielfältige Klang- und Ausdrucksmöglichkeiten. Christine Biewer (Querflöte) und Peter Knerner (Gitarre)
präsentieren kammermusikalische und solistische
Kostbarkeiten. Auch diesmal wird Saskia Schabio
das Programm wieder mit literarischen Texten
bereichern.
Termin:	Sa., 09.05.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Keller des Saarbrücker
Schlosses
Gebühr:	8.- DM (Abendkasse)
2613
Musik der Romantik - Das Solokonzert
Anne Dunkel
Für den Musikbetrieb brachte das 19. Jahrhundert
Veränderungen: immer mehr öffentliche Konzertveranstaltungen, verbesserte Instrumente, Virtuosen bereisten ganz Europa. So wurde das
Solokonzert (Klavier-, Violin-, ..-konzert) zum
wichtigen Schaffensgebiet romantischer Komponisten. Ausgewählte Werke werden im Kurs
vorgestellt.
Beginn:	Mo., 10.02.1992,19.00-20.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 4
Gebühr:	7 Abende/40.- DM
2614
Einführung in die Musik
Ulrich Leibrock
Kenntnisse über Noten, Dreiklänge, sowie Formen der Musik werden vermittelt. An ausgewählten Werken wird das Erarbeitete weiter ausgebaut und vertieft. In diesem Semester steht die
Musik zwischen Barock und Klassik im Vordergrund.
Beginn:	Do., 13.02.1992,18.30- 20.00 Uhr
Ort:	Gesamtschule Bellevue
Gebühr:	15 Abende/75.- (55.-)
2615
Zusammen musizieren
Ulrich Leibrock
Ob Blockflöte oder Querflöte, Gitarre oder Trompete, Klavier oder ... Alle Instrumentenspielerlnnen sind willkommen zum Mitmachen.
Beginn:	Mi., 12.02.1992, 17.30-19.00	Uhr
Ort:	Gesamtschule Bellevue
Gebühr:	15 Nachmlttage/75.- DM (55.-)
2616
Gitarrenkurse für Fortgeschrittene
Peter Knerner
Fortführung der Kurs I und II der ersten drei
Semester (Kurse I und II laufen parallel). Für
interessierte Neueinsteiger: Vorkenntnisse von
etwa 1 1/2 Jahren Gitarrenunterricht - bitte mit
dem Kursleiter bei der Vorbesprechung absprechen.
Vorbesprechung:	Di.,	11.02.1992,
Kursl: 16.30-18.00 Uhr
Kurs II: 18.00-19.30 Uhr
Beginn:	DI.,	18.02.1992,
Kursl: 16.30-18.00 Uhr
Kurs II: 18.00-19.30 Uhr
Ort:	Gesamtschule Bellevue
Gebühr:	15 Nachmittage/75.- (65.-)
2617
Gitarrenkurs für Anfänger
Peter Knerner
Weiterführung des Anfängerkurses WS 1991/92.
Für interessierte Neueinsteiger: Der Kurs ist nicht
geeignet für absolute Anfänger. Vorkenntnisse
von etwa 1/2 Jahr Gitarrenunterricht werden
vorausgesetzt - bitte mit dem Kursleiter bei der
Vorbesprechung absprechen.
Vorbesprechung: Mi., 12.02.92, 17.00 Uhr
Beginn:	Mi., 19.02.92, 17.00-18.30 Uhr
Ort:	Gesamtschule Bellevue
Gebühr:	15 Nachmittage/75.- (65.-)[page 132]
GESUNDHEITSBILDUNG	79
zum Ich-Bewußtsein
- die Organisation des Menschen in sich und
seiner Umwelt.
Bitte eine Decke und bequeme, warme Kleidung mitbringen.
Beginn:	Sa.,	07.03.92,10.00-16.00 Uhr
So.,	08.03.92,10.00-16.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am	Schloßplatz
Gebühr:	120,-DM (K)
Anmeldung:bis 27.02.92 durch
Überweisung der Gebühr an die VHS
7217
Wochenendseminar:
Feldenkrais-Methode
“Bewußtheit durch Bewegung”
Helga Bost
Text siehe oben
Beginn:	Sa., 04.04.92,10.00-16.00 Uhr
So.,	05.04.92,10.00-16.00 Uhr
Oret:	VHS-Zentrum	am	Schloßplatz
Gebühr:	DM 120,-(K)
Anmeldung:bis 26.03.92 durch
Überweisung der Gebühr an die VHS
7218
Wochenendseminar:
Feldenkrais-Methode
“Bewußtheit durch Bewegung”
Helga Bost
Text siehe oben
Beginn:	Sa., 27.06.92,10.00-16.00 Uhr
So.,	28.06.92,10.00-16.00 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum	am	Schloßplatz
Gebühr:	DM120,-(K)
Anmeldung:bis 17.06.92 durch
Überweisung der Gebühr an die VHS.
Fernöstliche Gesundheitslehren
7219
Wochenendseminar:
Heilsame Berührung in der
Partnerschaft durch Shiatsu
Uta Mieden
Dieser Kurs ist für alle Paare gedacht, die lernen wollen, sich eine tiefe entspannende Shiatsu-Massage geben zu können. In einer Atmosphäre des Vertrauens und der Offenheit können Sie die wohltuende und neuartige
Erfahrung der “Heilsamen Berührung” in ihre
Partnerschaft einbringen.
Termin:	Sa., 09.05.92,15.00-19.00 Uhr
So.,	10.05.92, 9.00-14.00 Uhr
Ort:	Institut Balance, Sulzbachstr. 46
Gebühr:	160,- DM pro Paar (130,-)
Decke und bequeme Kleidung mitbringen
7220
Shiatsu-Grundausbildung
Uta Mieden
Shiatsu ist eine Massageform aus der chinesisch-japanischen Medizin, die durch die “heilsame Berührung" für einen Ausgleich von Energie im Menschen sorgt und ihm so zu tiefem
Wohlbefinden und zur Gesundheitsvorsorge
verhilft.
Das Erspüren und Stimulierenlernen des Meridiansystems ist ein wichtiger Schritt auf dem
Weg, Spannungen, Schwächen und Disharmonien auszugleichen. Das Meridiansystem besteht aus 12 Energieleitbahnen, die den Körper
durchlaufen. In Bauch- und Rückenlage werden
Methoden und Techniken erarbeitet, die die Teilnehmerinnen am Ende der drei Wochenenden
befähigen, eine wohltuende Ganzkörpermassage zur tiefen Entspannung und Harmonsierung der Energien zu geben.
Schriftliche Anmeldung bis zum 05.03.92
erforderlich.
1. Teil:	Sa., 14.03.92,15.00-19.00 Uhr
50., 15.03.92, 09.00-13.00 Uhr
2. Teil:	Sa., 21.03.92,15.00-19.00 Uhr
50., 22.03.92, 09.00-13.00 Uhr
3. Teil:	Sa., 28.03.92,15.00-19.00 Uhr
50., 29.03.92, 09.00-13.00 Uhr
Ort:	Institut Balance, Sulzbachstr. 46
Gebühr:	3 Wochenenden/250,- DM (200,-)
7221
Tai Chi
Ralf Rousseau
Diese alte chinesische Bewegungsform entwickelt den Kontakt mit dem Körper, dem Ursprung von Lebenskraft und Vitalität. Es geht
nicht allein um das Erlernen der Formen des
YANG-Stils nach CHENG MAN CHING, jede/r
soll für sich selbst die im TAI CHI liegende innere Gelassenheit, Achtsamkeit und den lebendigen Fluß der Lebensenergie erfahren können,
um so im Leben ohne Streßsymptome zurechtzukommen.
Beginn:	Do., 13.02.92,19.00-20.00 Uhr
Ort:	Institut Balance, Sulzbachstr. 46
Gebühr:	12 Termine/120,- DM (90,-)
7222
Tai Chi Chuan für
Fortgeschrittene
Susanne Huth
Tai Chi Chuan ist eine chinesische Art der Meditation, oft angewandt als Begleittherapie zur
Behandlung verschiedener Krankheiten (Nieren-, Lungen-, Leber-, Magen-Probleme sowie
Krebs).
Tai Chi Chuan ist innerer Kung Fu, eine hervorragende Technik zum Erlernen der Geduld
und der eigenen Grenzen. Von den taoistischen
Mönchen wird es seit Jahrtausenden als Therapie und als Weg zur Selbsterkenntnis angewandt. Der Stil, der unterrichtet wird, ist der Peking-Stil. Mit nur 24 Stellungen ist er einer der
kürzesten Stile und somit erheblich leichter zu
erlernen als die anderen. Bitte bringen Sie Matten mit.
Beginn:	Mi., 12.02.92,17.45-19.15 Uhr
Ort:	Sonderschule G., Moselstr.
Gebühr:	11	Abende/100,-DM
7223
Tai Chi Chuan für Anfänger
Susanne Huth
Text siehe oben
Beginn:	Mi.,	12.02.92,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Sonderschule G, Moselstr.
Gebühr:	11	Abende/100,- DM
BEWEGUNG UND
KÖRPERERFAHRUNG
7300
Lebendige Anatomie
Dieter Hoffmann
Die Grundmuster der Bewegung und sinnlichen
Wahrnehmung entwickeln sich gemeinsam mit
den anatomischen Strukturen (Skelett, Muskulatur, Nervensystem etc.) bereits im ersten Lebensjahr. Durch Rückbesinnung auf die Bewegungsfreude- und phantasie des Kindes ist es
möglich, den Körper gesünder zu organisieren
und seine intuitive Weisheit und Selbstheilungskraft zu wecken. In einfachen Wahrnehmungsübungen und im spielerischen Experimentieren
mit ursprünglichen Bewegungen, wie z.B. rollen,
drehen und fallen wird ein Bewußtsein für
Rhythmus, Atmung und Tonus in organischen
Bewegungen geweckt.
Termine: Sa., 16.05.92,14.00 -18.00 Uhr
So.,	17.05.92, 9.00-13.00 Uhr
Ort:	Institut Balance, Sulzbachstr. 46
Gebühr:	DM 90,- (65,-)
7301
Fit am Morgen - für Hausfrauen und
Hausmänner (Kleinkinder können
mitgebracht werden)
Sabine Hafner
Ziel der Gymnastik ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern. Im Mittelpunkt stehen dabei Dehn- und Kräftigungsübungen zum
Abbau muskulärer Dysbalancen.
Beginn:	Di.,	11.02.92,	9.30	-10.30 Uhr
Ort:	Gymnastikhalle,	Schmollerstr.
Gebühr:	14	Vormittage/50,-DM
OPTICLAND
DiE BRiLLE
MEIN OPTIKER IM SAARLAND
Saarbrücken, Reichsstraße 8, Tel. 0681/399100
Saarbrücken, saarbasar, Telefon 0681/816609
Saarlouis, Großer Markt 17, Tel. 06831/43611
Homburg, Talstr. 34b, Telefon 06841/64218
Neunkirchen Pasteurstr. 3-7,Tel. 06821/13336
Wadern, Platz Montmorillon, Tel. 0 6871/7667[page 133]
TÖPFERN IN BURBACH
8201
Kreatives Gestalten in Ton
für Anfänger und Fortgeschrittene
Aufbaukeramik, Drehen an der Scheibe und Modellieren
Beginn:	Mi., 12.02.92, 19.00-20.30 Uhr
Ort:	Weyersbergschule, Tonraum
Gebühr:	15 Abende / 65.-DM
Anmeldungen nur bei Herrn Knörr,
Tel. 81 45 90_________________________
FOTOGRAFIE
6139
Fotografieren lernen I
Werner Räuber
In diesem Einführungskurs für Anfänger geht es
vor allem darum, die sachgerechte Handhabung
eines Fotoapparates zu erlernen: Filmeinlegen,
Scharfstellen, Belichtungsmessung, Einstellen von
Belichtungszeit und Blende, Bestimmung der
Schärfentiefe, Wechselobjektive, Blitz u.ä.m.
Beginn:	Mo., 10.02.92, 18.00-19.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 27
Gebühr:	10 Abende/60.- DM (45.- DM)
6140
Fotografieren lernen II
Werner Räuber
Voraussetzung: Vorkenntnisse und Kameraausrüstung.
In diesem Fortsetzungskurs für Fortgeschrittene
geht es um die praktische Umsetzung der Fototechnik (u.a. am Beispiel Stilleben-, Portrait- und
Architekturfotografie usw.) und um Fragen der
Bildgestaltung und Bildpräsentation.
Begrenzte Teilnehmerzahl (8 Teiln.) Voranmeldung erforderlich!
Beginn:	Mi., 12.02.92
18.00-21.00 Uhr,14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 27
Gebühr:	5 Abende/75.- DM (55.- DM)
6141	~
Einführung in die Dunkelkammerpraxis
Werner Räuber
In diesem Kurs für Anfänger soll am Beispiel der
SW-Dunkelkammerpraxis gezeigt werden, daß
der Werdegang einer Fotografie mit der Aufnahme längst nicht abgeschlossen ist (keine Vorkenntnisse erforderlich!). Materialkosten fallen
an.
Begrenzte Teilnehmerzahl (8 Teiln.) Voranmeldung erforderlich!
Beginn: Mo., 10.02.92,
19.30-21.00 Uhr
Ort:	Altes	Rathaus am Schloßplatz,
Raum 27
Gebühr: 10 Abende/90.- DM (70.- DM)
(incl. Gerätebenutzung)
6142
Dunkelkammerpraxis II
N.N.
In diesem Kurs für Fortgeschrittene soll neben
der Perfektionierung der SW-Aufnahme- und
Verarbeitungstechnik eine Einführung in die Verarbeitung von Farbfilmen/Farbbildern gegeben
werden.
Begrenzte Teilnehmerzahl (8 Teilnehmer) Voranmeldung erforderlich!
Beginn:	Mi., 19.02.92, 18.00-21.00 Uhr
14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Raum 27
Gebühr:	5 Abende/90.- DM (70.-)
6144
Videofilme selbst gemacht
Hans Bender
Der Kurs richtet sich an alle, die im Beruf oder der
Freizeit schon oft den Wunsch verspürten, eine
bestimmte Situation auf Video dokumentieren zu
wollen, jedoch noch keine oder nur wenige Kenntnisse im Umgang mit Videoanlagen besitzen.
Kursinhalt: - theoretische Einführung - Möglichkeiten von aktivem Videoeinsatz - Erwerb eines
Videoscheins möglich.
Beginn:	Di., 09.06.92, 19.00-21.15
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal 2
Gebühr:	5 Abende/65.- DM(50.-)
Voranmeldung erforderlich!
6143
Experimentelle Fotografie
N.N.
In diesem Kurs für Fortgeschrittene sollen sowohl Experimente bei der Aufnahme als auch beim Vergrößerungsprozeß in der Dunkelkammer vorgestellt und ausprobiert werden.
Begrenzte Teilnehmerzahl (8 Teilnehmer) - Voranmeldung erforderlich!
Vorbesprechung:	Do., 20.02.92, 19.00 Uhr Termine: nach Vereinbarung
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Café am Schloß
Gebühr:	5 Abende/75.- DM (55.-)
"'•«V
VqJ’
g,* ^ SCHREIBWAREN
UMFANO' '
% #
SORTIMENT !	4
REICHES
^ SCHREIBWAREN
SORTIMENT !	\
UMFANO •
REICHES	4*5^
MÖGEN WIR
BESONDERS GERN
DESHALB BEKOM
MEN STUDENTEN
DEUTLICH ERMA
SSIGTE PREISE !
ZEICHENTECHNIK 0681-54310
ISI
MÖGEN WIR
BESONDERS GERN.
DESHALB BEKOMMEN STUDENTEN
DEUTLICH ERMÄSSIGTE PREISE !
AUK0 AUGSBURGER & K0 GMBH • EISENBAHNSfR./HANSA HAUS ■ 6600 SBR.
BILDENDE KUNST	71[page 134]
Volkshochschule in Kleinblittersdorf
117
Auskunft: Örtlicher Leiter Alois Reuland,
Nauwieser Str. 12, 6601 Kleinblittersdorf-Sitterswald, Telefon: 06805/4141 oder Geschäftsstelle VHS, Telefon: 0681/506 234
Einzelveranstaltungen und
Arbeitskreise
9400
Arbeitskreis Geschichte
Klaus Ries
Unruhen im Fürstentum Nassau-Saarbrücken
•hi 18. Jahrhundert. Der lange Untersuchungs2®itraum legt es nahe, die Behandlung der gesamten Thematik auf 5 Semester zu verteilen.
Uabei wird in jedem Semester ein abgeschlossenes Thema bearbeitet, so daß die Teilnahme
an allen 5 Semestern nicht unbedingt erforderlich ist. In den ersten beiden Semestern soll
die Zeit der vormundschaftlichen Herrschaft
(1728 - 41) behandelt werden, wobei im I. Semester die Stadtkonflikte, im II. Semester die
Uandkonflikte im Vordergrund stehen. Die gleiche Zweiteilung ergibt sich für die Zeit des Reformabsoltismus der beiden Fürsten WilhelmHeinrich und Ludwig (1741 - 89), die im III. und
Semester untersucht werden soll. Im MittelPunkt des fünften und letzten Semesters werden dann die Auswirkungen der französischen
Revolution auf das Fürstentum Nassau Saarbrücken stehen. Aufbau des Arbeitskreises:
Hach einem 45-minütigen einleitenden Vortrag
des Kursleiters sollen zu der jeweiligen Epoche
Passende Quellen interpretiert werden,
beginn:	Dienstag, 11.02.1992,
18.30	Uhr-20.00 Uhr
^rt:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
Gebühr:	6 Abende/30,00 DM
9401 Diavortrag:
algerische sahara
Stella Panaitescu-Stock/Andreas Stock
den faszinierendsten Lebensräumen dieser
Rrde zählt die Sahara: unendliche Weiten, rie®'9e Sandmeere, fruchtbare Oasen, herzliche
Menschen. Eindrücke von mehrmaligen Reisen
mit dem eigenen PKW kreuz und quer über
^aer, Schotter und Sand.
Jermin:	Do. 13.02.1992, 20.00 Uhr
0rt:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
9402
R'lrnvortrag: Cornwall - England
Südwesten
Klaus Keller
bine der reizvollsten Landschaften Süd- und
büdwest-Englands wird in diesem Videofilm
^0r9eführt. Das Reich des legendären Königs
rthur wie die Megalithkultur sind besonders
mteressant.
Jerrriin:	Mo. 16.03.1992,19.30 Uhr
Schulzentrum Kleinblittersdorf
9403
Lichtbildervortrag:
Burgen und Schlösser im Saarland
und in den angrenzenden Gebieten
Werner Karg
Nach einer kurzen Einführung in die Burgen
und Schloßbaukunde, wird eine Auswahl von
den über 200 Burgen und Schlössern vorgestellt, die im Saarland und in den angrenzenden Nachbarregionen gestanden haben bzw.
noch stehen. Besondere Berücksichtigung finden u.a. Bilder längst verschwundener Anlagen, die einmal zu den schönsten zählten, was
die deutsche Schloßbaukunst zu bieten hatte.
Termin:	Dienstag, 24.03.1992,19.30 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
9404
Amateurfilmabend
Lieselotte Fondei
1. Auf den Spuren Martin Luthers 2. Mit der
VHS “unterwegs" - V. Teil (Biebrich - Eltville Kloster Ebersbach - Kiedrich - Straßburg Europäischer Kulturpark)
Termin:	Die. 19.05.1992, 20.00 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinblittersdorf
9405
Besuch der Alten Sammlung des
Saarland-Museums in Saarbrücken
Jürgen Bost
Schwerpunkte der Führung: mittelalterliche Plastik, Saarbrücken in der Fürstenzeit, Kunst und
Kunstgewerbe des 18. Jahhrunderts
Termin:	So.	08.03.1992,15.00 Uhr -17.00
Uhr Abfahrt: 14.30 Uhr,
Marktplatz Kleinblittersdorf mit
Privat-PKW’s
9406
Zuviel Cholesterin im Blut! Was nun?
Brgitte Scharf
Gemeinsame Veranstaltung mit dem Kneippverein Kleinblittersdorf
Termin:	Do.,	26.03.1992,19.30 Uhr
Ort:
Schulzentrum Kleinblittersdorf
9407
Unsere Heilpflanzen - Heilmittel aus
der Natur
Pflanzenkundliche Wanderung
Dipl.-Biol. Gerhard Müller
Wesentliche Heilpflanzen werden vorgestellt,
Sammeln und Zubereiten werden erläutert.
Termin:	Samstag, 11.07.1992,14.00 Uhr
Treffpunkt: wird in der Tagespresse
bekanntgegeben
9408
Studienfahrt nach Wiesbaden Residenz und Badeort
Jürgen Bost
Die zwischen Taunus und Rheingau gelegene
hessische Landeshauptstadt zeichnet sich
durch Bauwerke aus Klassizismus, Biedermeier
und Historismus aus: Stadtschloß der Herzöge
von Nassau - Altes Rathaus und Altstadt - Kurhaus und Parkanlagen - Griechische Kapelle
auf dem Neroberg u.a.
Gelegenheit zum Mittagessen wird geboten.
Termin:	Sonntag,	14. Juni 1992
Abfahrt:	7.20	Uhr,	Saarbrücken
Schloßplatz
7.30	Uhr, Bahnhof
Kleinblittersdorf
7.45	Uhr, St. Ingbert
Information und vorherige Anmeldung unter
Telefon 0681/506 234 oder 06805/4141 ist erforderlich.
Deutsch- und Fremdsprachen
Lehrbücher:
Englisch: Grundstufe I - Mittelstufe I Welcome, Bd. 1, Verlag Hueber; ab Mittelstufe
II Englisch für Erwachsene, Ausgabe A,
Cornelsen-Verlag
Französisch: Grundstufe I bis Zertifikatsstufe I Rendez-vous, Cornelsen-Verlag; ab ZS
Il Sans Frontières, Verlag Hueber.
Italienisch: Grundstufe I - Il Buongiorno, Bd.
1, Verlag Klett; ab Grundstufe III Va Bene
Verlag Hueber.
Spanisch: ESO ES (Neubearbeitung) Verlag
Klett
9430
Deutsch für Eltern und Schüler
Handreichung für den Deutschunterricht
Roman Becker
Beginn:	Mi.	12.02.1992,
15.30	Uhr-17.00 Uhr,
Ort:	Schulzentrum	Kleinblittersdorf
Gebühr:	15	Nachmittage/75,00 DM
(55,00 DM)
9431
Englisch Grundstufe I
Arno Kastler
Beginn:	Do., 13.02.1992,
19.45	Uhr-21.15 Uhr
Ort:	Schulzentrum Kleinlbittersdorf
Gebühr:	15 Abende/75,00 DM (55,00 DM)[page 135]
Informationsveranstaltungen
FREMDSPRACHEN
Einstufung und Beratung
Alle Interessenten, die früher schon einmal Unterricht in einer Fremdsprache gehabt haben, werden gebeten, nicht die Anfängerkurse zu
besuchen, sondern einen ihrem Kenntnisstand entsprechenden Kurs
zu wählen. Um die Wahl der geeigneten Kursstufe zu erleichtern, wird in
Englisch und Französisch ein Einstufungstest angeboten, dem sich die
Teilnehmer in einer halbstündigen Arbeit unterziehen. Für Aufbaukurse
werden eigene Beratungszeiten vorgesehen.
Die pädagogischen Mitarbeiter des Sprachenbereiches beraten Sie
über das gesamte Kursangebot in folgenden Sprachen:
ENGLISCH:
Di., 04.02.92, Großer Saal im Saarbrücker Schloß
allgemeine Beratung und Einstufung in die verschiedenen Kursstufen
Konversation, Auffrischungskurse, Telephoning
Englisch Wirtschaft, Englisch-Fremdsprachen-Korrespondenz, Englisch für das Hotel- und Gaststättengewerbe
Cambridge Prüfungen (Vorbereitungslehrgänge), Englisch für Touristen, Kompaktkurse,Vorbereitung Zertifikat
Englisch
Techn. Englisch
Bildungsurlaub
18.00 Uhr:
18.00 Uhr:
18.30 Uhr:
19.00 Uhr:
19.00 Uhr:
FRANZÖSISCH:
Mi., 05.02.92, Großer Saal im Saarbrücker Schloß
18.00 Uhr:	allgemeine	Beratung	und Einstufung in die verschiedenen Kursstufen
18.00 Uhr:	Französisch-Fremdsprachen-Korrespondenz,	Le	français
du secrétariat, le français commercial et économique
18.30 Uhr:	Französisch	Kompaktsprachkurse,	Französisch Grammatik
18.30 Uhr:	Französisch	für	Touristen
Vorbereitung Zertifikat
19.00 Uhr:	Bildungsurlaub
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
Mo., 03.02.92, VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal 4,18.00 Uhr
ITALIENISCH
Do., 06.02.92,18.00 Uhr, Altes Rathaus, Saal 15
SPANISCH
Do., 06.02.92,18.30 Uhr, Altes Rathaus, Saal 15
RUSSISCH
Do., 06.02.92,19.00 Uhr, Altes Rathaus, Saal 15
ALLE WEITEREN SPRACHEN
(außer Deutsch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Englisch
und Französisch):
Do., 06.02.92,19.15 Uhr, Altes Rathaus, Saal 15
BERUFLICHE
WEITERBILDUNG
INFO-TREFF 1
Mo., 03.02.92,18.00-21.00 Uhr
Institut für EDV-Schulung, Berliner Promenade 5
Pädagogische Mitarbeiter der VHS beraten Sie
über Kurse der beruflichen Weiterbildung in
folgenden Bereichen:
• EDV-Grundwissen
Einführung in die EDV - Betriebssystem MS-DOS - Informatik-Zertifikat
•Programmiersprachen
BASIC - PASCAL - C
•Allgemeine EDV-Anwendungen
EDV-Anwenderpaß "Büro und Verwaltung", UNIX, dBASE IV, LOTUS
1-2-3, WORD 5.0, WORDPERFECT,MULTIPLAN, MS-WINDOWS
3.0,PAGEMAKER
•Kaufmännische EDV-Anwendungen
Wiedereinstieg Frauen in kaufmännische / bürotechnische Berufe,
EDV-Finanzbuchhaltung, EDV-Auftragsbearbeoitugn, EDV-Branchensoftware (Rechtsanwaltspraxis, Arztpraxis)
• Technische EDV-Anwendungen
CAD-Lehrgänge, CAD-Firmenkurse, AutoCAD-ApIlikationen
• Kaufmännische Weiterbildung
Existenzgründung, Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Buchführung
• Bürotechnik
Geprüfte(r) Sekretär /Sekretärin, Maschinenschreiben, Kurzschrift
•Technische Weiterbildung
Steuerungs- und Regelungstechnik
Pneumatik, Kfz-Technik
• Bildungsurlaub im Bereich der beruflichen
Weiterbildung
EDV-Grundkurs
Programmiersprachen
Textverarbeitung, Desktop-Publishing
Datenbankverwaltung, Tabellenkalkulation
CAD-Informationsveranstaltung
mit Vorführungen/Demonstrationen
Di., 11.02.92,18.30 Uhr
ATC Saarbrücken
Institut für EDV-Schulung, Berliner Promenade 5, 2.
Etage[page 136]
BILDENDE KUNST
iuS>s'l	■	'■ $wÊmy •.
Kurs Porträtzeichenen	Foto:	AV-Zentrum
6129
Figur und Portrait - von der Zeichnung zum fertigen Bild
(Anfänger und Fortgeschrittene)
Manfred Güthler/ilse ilse
Zeichnerisches Erfassen der menschlichen Figur und des menschlichen
Gesichts und Umsetzen in verschiedene Techniken: Öl-, Aquarellmalerei,
Linol-, Holzschnitt, Kupferstich usw. Die beiden Dozenten halten jeweils 2
Unterrichtsstunden pro Abend, wobei sie, je nach Schwerpunkt der Aufgabenstellung, zwischen den beiden parallellaufenden Kursen alternieren (s.
Kurs 6130).
Beginn:	Mi., 12.02.92, 18.00-21.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum	16
Gebühr:	14 Abende /130.- DM (100.- DM)
6130
Naturstudien und Sachzeichnen
(Anfänger und Fortgeschrittene)
Manfred Güthler/ilse ilse
Zeichnerisches Erfassen von Landschaft, Architektur und Gegenständen
aus unserer Umwelt und Umsetzen in verschiedene Techniken: Öl-, Aquarellmalerei, Linol-, Holzschnitt, Kupferstich usw. Die beiden Dozenten halten
jeweils 2 Unterrichtsstunden pro Abend, wobei sie, je nach Schwerpunkt der
Aufgabenstellung, zwischen den beiden parallellaufenden Kursen alternieren (s.Kurs Nr. 6129).
Beginn:	Mi., 12.02.1992, 18.00-21.00 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz, Raum 14
Gebühr:	14 Abende /130.- DM (100.- DM)
GRAFIK
6131
Radierung I und II
Rolf Viva
Teilnehmer, die bisher keine oder nur wenige Erfahrung mit den verschiedenen Radiertechniken sammeln konnten, werden mit folgenden Verfahren
vertraut gemacht: Kaltnadel, Strichätzung, Aquatinta, Weichgrundierung.
Hierfür sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Fortgeschrittene Teilnehmer
werden sich konzentrieren auf die Verfahren des Mezzotinto, der Reservage,
der Kombination der verschiedenen Techniken und insbesondere des Mehrfarbendrucks von mehreren Druckplatten. Außer Radiernadel, Zinkplatten
und Papier werden alle Materialien gestellt.
Beginn:	Mo., 10.02.92,18.00-20.15 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,
Kunstwerkstatt 03
Gebühr:	10 Abende/95.- DM (70.-)
Radierung: Rosei Haßdenteufel, Kursteilnehmerin: "Strandgut"
PLASTIK
Ort:
6132
Objekte Bauen
Petra Thoss
Auf den Spuren des Abfalls! Wenn wir einmal die Dinge vor uns ausbreiten,
die im Augenblick in unserem Mülleimer stecken: Wieviel Natur, wieviel
Rohstoffe, wieviel menschliche Arbeits- und Lebenszeit wurde darauf verwendet, sie zu erzeugen ? "Der Schatz in der Mülltonne?" Abfälle sind
Rohstoffe, wertvolle Stoffe - am falschen Ort. Wir können sie neu betrachten,
neu bewerten, Objekte daraus gestalten, Erinnerung an den Wert der Dinge.
Vorbesprechung:	Fr., 15.05.92,18.30 Uhr
Termin:	Sa./So., 16./17.05.92,11.00-16.00	Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,	Kunstwerkstatt 03
Gebühr:	40.- DM (30.-)
6133
Keramisches Gestalten (Anfänger und Fortgeschrittene)
Erich Maurer
Wir lernen aus dem leicht zu gestaltenden Ton materialgerechte Gebrauchsund Ziergegenstände in verschiedenen Aufbautechniken zu formen, zu
brennen und zu glasieren.
Beginn:	Mo., 10.02.92,17.00-18.30 Uhr
Ort:	Knappenrothschule,
Im Knappenroth (Rastpfuhl)
Gebühr:	10 Abende / 65.- DM (50.-)
(incl. Anfangsmaterial)
6134
Keramisches Gestalten (Anfänger und Fortgeschrittene)
Erich Maurer
Text siehr Nr. 6133
Beginn:	Mo., 10.02.92,19.00-20.30 Uhr
Knappenrothschule,
Im Knappenroth (Rastpfuhl)
Gebühr:	10 Abende / 65.- DM (50.-)
(incl. Anfangsmaterial)
6135
Keramisches Gestalten
Rosemarie Dorfmüller
Wir werden mit verschiedenen Aufbautechniken dekorative und nützliche
Gegenstände aus Ton anfertigen. Anschließend können wir die Arbeiten
bemalen glasieren und brennen.
Beginn:	Di., 11.02.1992,18.30-20.45 Uhr
Ort:	Realschule Bruchwiese, Werkraum
Gebühr:	7 Abende / 65.- DM (50.- DM)
(incl. Anfangsmaterial)
6136
Keramisches Gestalten
Rosemarie Dorfmüller
Text siehe Kurs Nr. 6135
Beginn:	Do., 13.02.92,18.30-20.45 Uhr
Ort:	Gesamtschule Bellevue, Werkraum
Gebühr:	7 Abende/65.- DM (50.- DM)
(incl. Anfangsmaterial)
6137
Töpfern an der Drehscheibe
Rudi Benyakov
Von Beruf Bildhauer, unterhält er seit über 12 Jahren (zeitweise in Südfrankreich) eine Bildhauer- und Keramikwerkstatt. Der Kurs ist auf 6 Personen
begrenzt, damit jedem für die Dauer des Kurses eine eigene Drehscheibe und
die nötigen Werkzeuge zur Verfügung stehen. Material- und Brennkosten
werden extra berechnet. Wichtig! Da bei Redaktionsschluß noch nicht
feststand, ob der Dozent den Kurs halten wird, bitten wir vor Anmeldung
um Rücksprache bei der VHS unter Tel.-Nr. 506-565.
Beginn:	Di., 11.02.92,16.00-18.00 Uhr (Uhrzeit nach Gruppen
wünsch veränderbar)
Ort:	Sirene Töpferwerkstatt, Saargemünder Str. 63
Gebühr:	15 Nachmittage / 380.- DM
Voranmeldung unbedingt erforderlich!
6138
Töpfern an der Drehscheibe (wie Kurs 6137)
Rudi Benyakov
Beginn:	Di., 11.02.92,19.00-21.00 Uhr (Uhrzeit nach Gruppen
wünsch veränderbar)
Ort:	Sirene Töpferwerkstatt, Saargemünder Str. 63
Gebühr:	15 Abende / 380.- DM Voranmeldung erforderlich![page 137]
PHILOSOPHIE /THEOLOGIE
17
VORTRAGE/VORTRAGSREIHEN
Alle Vorträge im VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal 01 - gebührenfrei
2401
Die Philosophie des Bewußtseins in der Neuzeit (1)
Prof.Dr.F.W.Veauthier
Im Mittelpunkt der neuzeitlichen Bewußtseins-Philosophie steht das menschliche Bewußtsein, das als
"Spätprodukt" der Evolution bezeichnet worden ist. Als einzige Instanz ist das Bewußtsein Subjekt und
Objekt zugleich, denn nur mit Bewußtsein kann man über das Bewußtsein nachdenken. Was haben
Philosophen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts über das Bewußtsein und dessen Leistungen
entdeckt?
Termin:	Mi.,	29.04.1992, 20.00 Uhr
2402
Die Philosophie des Bewußtseins in der Neuzeit (2)
Prof.Dr.F.W.Veauthier
Einen vorläufigen Höhepunkt erreicht die Bewußtseinsphilosophie im weltweit verbreiteten Denken
der Phänomenologie, für die das Bewußtsein die unmittelbar erfahrbare Wirklichkeitsdimension
darstellt. Von einer völlig veränderten Sichtweise geht die marxistische Bewußtseinsphilosophie aus.
Termin:	Mi.,	06.05.1992,	20.00	Uhr
2403
Die Anfänge der modernen Sprachphilosophie
Prof.Dr.Kuno Lorenz
Am Beginn dieses Jahrhunderts haben Bertrand Russell und George Edward Moore das Instrument
der logischen Analyse sprachlicher Ausdrücke für die Philosophie entdeckt und zu einer ersten Blüte
gebracht. Beide standen noch im Bann der klassischen Überzeugung, daß es nur der richtigen Mittel
bedarf, um zuverlässige Erkenntnis von der Welt und überzeugende Einsicht in das, was den Menschen gut ist, zu erreichen. Erst Wittgenstein - Gegenstand des nächsten Vortrags - hat die
Überzeugnung verbreitet, daß es von uns selbst abhängt, was in der Welt wirklich und was für uns
Menschen gut ist.
Termin:	Di., 12.05.1992, 20.00 Uhr
2404
Wittgensteins sprachkritisches Programm
Prof.Dr.Kuno Lorenz
Wittgenstein, der Schüler von Bertrand Russell, hat nach dem 1. Weltkrieg in seinem berühmten
Tractatus den mittlerweile ebenso berühmten Satz vertreten: "Alle Philosophie ist Sprachkritik". Was
darunter verstanden werden kann, ist teilweise noch immer strittig. Auch Wittgenstein hat seine Ansichten zwischen dem Tractatus und den posthum veröffentlichten Philosophischen Untersuchungen
nach dem 2. Weltkrieg geändert: Sprachkritik ist nicht mehr ein Verfahren der logischen Analyse
sondern des sich Klarwerdens mit Hilfe von Sprachspielen.
Termin:	Di.,	19.05.1992,	20.00	Uhr
2405
Die chinesischen Religionen - Reichsreligion, Konfuzianismus, Taoismus Prof.Dr.K.H.Ohlig
Termin:	Di., 10.03.1992, 20.00 Uhr
2406
Mehrsemestrige Vortragsreihe "Mystisches Denken", II. Meister Eckart
Prof. Dr. G. Hummel
Über Meister Eckarts bewegtes Leben zwischen Thüringen, Paris, Straßburg und schließlich Köln sind
wir weniger unterrichtet als über sein Lebenswerk. Der etwa um 1260 geborene "Lebe- und
Lehrmeister" gehört fraglos zu den großen Gestalten des geistigen Mittelalters, ist vielleicht sein
bedeutendster Mystiker überhaupt. Dabei ist das Besondere dieser Mystik ihre Beziehung zum
Denken, zur Philosophie. Im Zentrum steht das Verstehen Gottes als das Nicht-Andere, d.h. der
Einheit und Unterscheidung von Gott und Welt zugleich, woraus ein neues Verstehen von Christus,
Menschsein und nicht zuletzt Kirche folgen. Derlei kühne Gedanken mußten Eckart in Konflikt mit der
katholischen Kirche bringen, die ihm den Ketzerprozeß machte, aber letztlich damit nicht durchkam.
Termin:	Do., 11.06.1992, 20.00 Uhr
2407
Ein schwieriges Miteinander. Zum Verhältnis von Christen und Juden von der Antike bis heute - Die Reformationszeit bis heute Prof. H. Jochum
In dieser Seminarreihe wird der Versuch unternommen, die äußerst wechselhaften und schwierigen
christlich-jüdischen Beziehungen bzw. "Nicht"-Beziehungen und ihre theologischen und sozialen Ursachen verstehend nachzuvollziehen.
Termine:	Do., 05.03., 12.03. 19.03. und 26.03.1992, 19.30 Uhr
2408
Lektürekurs zu Jean-Paul Sartre
Heiner Zietz
Wohl wenige Philosophen haben das Denken
im 20. Jhd. so nachhaltig geprägt wie JeanPaul Sartre. Für ihn war Philosophie auch immer
verbunden mit politischem Engagement. In
diesem Kurs sollen anhand des Sartre - "Lesebuches" ausgewählte literarische und philosophische Texte in den Gesamtkontext von Freiheit und Verantwortung gesetzt werden.
Beginn:	Mo., 10.02.1992,18.00-19.30 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz
Gebühr:	12 Abende/75.- DM
2409
Was ist Philosophie - Heute?
Wolfram Bröder
Der Kurs soll zeigen, daß Philosophie im allgemeinen Verständnis heute noch ein sehr wichtiger Faktor beim Begreifen und Verstehen der
Welt ist, ganz gleich, wie die Philosophie sich im
Verlauf der Zeit gestaltete oder gestalten wird.
Im Zentrum der Abende steht das Gespräch
über Themen und Inhalte der Philosophie, die
jeden angehen: sie sollen verknüpft, in Beziehung gesetzt bzw. verglichen werden. Somit
hat die Veranstaltung Einführungscharakter,
ohne Verweise auf und Bezüge zu Persönlichkeiten der Philosophiegeschichte und der Gegenwartsphilosophie meiden zu wollen; deren
Auswahl ergibt sich aus dem Interesse der
Kursteilnehmer und natürlich aus dem Gesprächsverlauf.
Beginn:	Mi., 12.02.1992,19.30-21.00 Uhr
Ort:	Alte Rathaus am Schloaßplatz
Gebühr:	15 Abende/90.- DM
2410
Frauen denken anders - Vormittagskurs
Dr. Waltraud Schiffeis
Die Kursreihe Frauenphilosophie wird fortgesetzt mit dieser Gesprächsreihe, die von Erika
Wisselincks Buch "Frauen denken anders"
ausgeht. Wir gehen von der ganz praktischen
Gewalt aus, dem männliches Denken von Aristoteles bis Schopenhauer die theoretische
Grundlage gab, und stellen das systematische
Nachdenken über uns und die Welt, die erst
unsere werden soll, wieder "auf die Füße" auf
die unsrer Praxis und unsrer Erfordernisse.
Zusammen gehen wir auf eine unterhaltsame
und spannende Reise, deren Ziel uns niemand
vorgibt...
Termin:	Do., 13.02.1992,10.30-12.00 Uhr,
14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Zimmer 4
Gebühr:	7 Vormittage/40.- DM
2411
Frauen denken anders - Abendkurs
Dr. Waltraud Schiffeis
Text wie Kurs 2410
Termin:	Do., 13.02.1992,20.00-21.30 Uhr,
14-tägig
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,
Zimmer 4
Gebühr:	7 Abende/40.- DM[page 138]
34
ENGLISCH
Englisch Konversationskurse (Voraussetzung 3-4 Jahre Englischunterricht)
Kurs-Nr. Kursbezeichnung	Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort Zahl d. U-Tage		Gebühr
3287 Conversation (Beginn)	Rosemarie Wind	Mi., 19.02.92	18.00	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3288 Conversation (Beginn)	Horst Dörrenbächer	Do., 13.02.92	19.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3289 Conversation	Horst Dörrenbächer	Di., 11.02.92	19.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3290 Conversation	Hörst Dörrenbächer	Mi., 12.02.92	19.30	Altes Rathaus	15	85.- (65.-)
3291 Conversation	Suzanne Bachmann-Mosley	Mo., 10.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3292 Conversation	Suzanne Bachmann-Mosley	Di., 11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3293 Conversation	Suzanne Bachmann-Mosley	Di., 11.02.92	19.30	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
3294 Conversation	Suzanne Bachmann-Mosley	Do., 13.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	85.- (65.-)
Conversation am Vormittag und Nachmittag siehe Kurse Nr. 3212 - 3215 und 3221
		
3295 Englisch Conversation (in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Amerikanischen-Institut) Zeit: jeweils am 1. Dienstag des Monats, 19.00 Uhr und am 3. Mittwoch des Monats, 19.00 Uhr Ort: Bibliothek des DAI, Berliner Promenade 15 Gebühr: 6.- DM pro Termin (für Mitglieder des DAI kostenlos) Nähere Auskünfte beim DAI, Tel. 3 11 60		3296 One-week language course in England for senior students Zeit: 17.05. -24.05.1992 Nähere Information: Suzanne Bachmann-Mosley, Tel. 0681/3 90 89 18
		
Englisch für die berufliche Weiterqualifizierung
Information und Beratung:	Rita	Rojan-Dettmer,	Erbprinzenpalais,	Zimmer 326, Tel. (0681) 506-417,
Mo. 10.30-13.00 Uhr u. Do. 16.30-18.00 Uhr
Die VHS bietet Ihnen die Möglichkeit zu folgenden berufsqualifizierenden Abschlüssen in Englisch:
• Zertifikat "Englisch Wirtschaft" des DVV	•	Prüfung "English for Commerce" der London Chamber
• Zertifikat "Englisch für das Hotel- und Gaststättengewerbe" des DVV	of Commerce and Industry
• Zertifikat "Technisches Englisch" des DVV	•	Fremdsprachenkorrespondent/in (Prüfung bei der IHK)
• Prüfung "English for Business" der London Chamber of Commerce	•	"First Certificate in English" der Universität Cambridge
and Industry	•	"Certificate of Proficiency in English" der Universität Cambridg
Englisch für Wirtschaft und Beruf
Zielgruppe dieser Kurse sind Teilnehmer, die im Wirtschaftsleben tätig sind und Englisch im Beruf benötigen. Anhand von unterschiedlichen
Textsorten und Textinhalten, die die aktuelle Lebens- und Sprachwirklichkeit im Beruf widerspiegeln, werden Sprech-, Hör- Lese- und Schreibfertigkeiten gefördert. Dabei werden wirtschaftsbezogene grammatische Strukturen und Sprechintentionen eingeübt. Die Volkshochschule Stadtverband
Saarbrücken bietet Kurse auf zwei unterschiedlichen Niveaus an. Teilnehmer am Basiskurs sollten über Grundkenntnisse des Englischen verfügen
(VHS-Grundbaustein oder 2 Jahre Schulenglisch).
Kurs-Nr. Kursbezeichnung Kursleiter	Beginn	Zeit	Ort	Zahl	der	Gebühr
U.-Tage
3300 Basiskurs (Beginn)	Rosemarie	Wind	Di.,	18.02.92	19.30	Altes	Rathaus	15	105.Die Vorkenntnisse der Kursteilnehmer an dem Aufbaukurs sollten bei ca. 3 Jahren "Schulenglisch" bzw. auf dem Kenntnisstand eines mittleren
Bildungsabschlusses oder des VHS-Zertifikates Englisch 1 liegen. Dieser Kurs dient auch zur Vorbereitung auf das Zertifikat "Englisch Wirtschaft" des
DVV. Vorbesprechung: Di., 04.02.92, 18.00 Uhr, VHS-Zentrum, Saal 4
3301 Aufbaukurs (Beginn) Rita Rojan-Dettmer	Di.,	11.02.92	18.00	Wirtschaftsschulen	15	105.gorresfl
^^BUCIIIHANDLUNG	/////
Kaiserstr 16-18, 6600 Sbr. 3, ® (06 81 ) 3 20 37
Lehrbücher und Sprachkassetten
Großes Taschenbuch-Center[page 139]
Leitung:
Jutta Zimmer
Altes Rathaus, Zimmer 18
Tel. 506-524,
Mo.- Do., 15.00-16.00 Uhr
Sachbearbeitung:
Elvira Fahrion
Altes Rathaus, Zimmer 38
Tel. 506-565,
MALEREI
6101
Selbsterleben durch Musik und Farbe
Claude Camenen und Maria Satter
Dieser Kurs bietet dem Teilnehmer die Möglichkeit sich durch Musik und
Malerei kreativ zu erleben. Der Schwerpunkt liegt in der Umsetzung von
Klängen in Farbkompositionen.
Beginn:	Di.,11.02.92,18.00 -20.15 Uhr
Ort:	Altes Rathaus am Schloßplatz,	Raum	6
Gebühr	10 Abende/75.- DM (55.-)
6102
Einführung in die verschiedenen Techniken der Malerei
Horst Hübsch
Im Kurs wird hauptsächlich Anfängern der Umgang mit den verschiedenen
Materialien und deren Ausdruckskraft vermittelt. Schwerpunkte liegen hierbei
auf dem Sehen und Entdecken einen Motives, der Bildkomposition, auf der
Form und des räumlichen Darstellens sowie freien Gestaltungsmöglichkeiten.
Beginn:	Mi., 12.02.92,18.30 - 20.45 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal	1
Gebühr:	10 Abende/75.-DM (55.-)
6103
Einführung in die Öl- und Temperamalerei
Anne Meiers
In diesem Kurs werden Anfängern Kenntnisse über das Erstellen eines
Bildträgers, das Anfertigen des Malgrundes bis hin zur Herstellung und
Verwendung der Tempera- bzw. Ölfarbe vermittelt. Das Stilleben als motivischer Bezug der praktischen Arbeit soll in unterschiedlichen Variationen von
den Teilnehmern selbst zusammengestellt werden. Anhand der Arbeiten soll
dann die spezifische Eigenart der Farbe als Material, die Farbwirkung im
Hinblick auf Farbkontraste und Farbwerte sowie Bildaufbau und Komposition
analysiert und diskutiert werden.
Beginn:	Di., 11.02.92,19.00-21.15 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal 1
Gebühr:	10 Abende / 75.- DM (55.-)
6104
Aquarellmalerei I
Jutta Zimmer
Nach einer Einführung in die Farb- und Kompostionslehre werden die
Grundkenntnisse der Aquarellmalerei mit ihren besonderen Eigenarten vermittelt. Genaues Sehen und Beobachten der Motive werden geübt und an
Beispielen aus der Kunstgeschichte verdeutlicht. Über Stilleben, Landschaftsdarstellungen bis hin zum freien Experimentieren sollen die speziellen
Eigenheiten des Aquarells erkannt und selbständig umgesetzt werden können. Die Teilnehmer sollen lernen, Gefühle und Eindrücke durch Farbe und
Form auszudrücken.
Beginn:	Mi., 19.02.1992,17.00-19.15 Uhr,
1. Termin: Materialbesprechung
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal 02
Gebühr: 10 Nachmittage / 75.- DM (55.-) Voranmeldung erforderlich!
6105
Aquarellmalerei II
Jutta Zimmer
Aufbauend auf dem Einführungskurs sollen die Techniken der Aquarellmalerei, sowie Bildaufbau, Komposition, Perspektive und Farbgestaltung anhand
von Stilleben, Akt, Portrait und Landschaft erweitert und vertieft werden.
Beginn:	Di., 18.02.92,17.00-19.15 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,	Saal 02
Gebühr:	10 Abende/75.- DM (55.-)
6106
Aquarellmalerei (Fortgeschrittene)
Jutta Zimmer
Beginn:	Do., 20.02.92,17.00-19.15 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,	Saal 02
Gebühr:	10 Abende/75.-DM (55.-)
6107
Aquarellmalerei (Fortgeschrittene)
Jutta Zimmer
Beginn:	Mo., 17.02.92,17.00-19.15 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz,	Saal 02
Gebühr:	10 Abende/75.- DM (55.-)
6108
Landschäftsaquarellmalerei
3-Wochen-Kompaktkurs
Jutta Zimmer
Vorausgesetzt werden die Grundkenntnisse der Aquarellmalerei. Darauf
aufbauend werden erarbeitet: Farbpersprektive, Bildaufbau, verschiedene
Landschaftstypen und deren einzelne Elemente. Exkursionen je nach Wetterlage.
Beginn:	3 Wochen /1. - 4.06., 9. -12.06., 22. - 25. 06.	92
jew. 18.30-20.45 Uhr
Ort:	VHS-Zentrum am Schloßplatz, Saal 1
Gebühr:	12 Abende / 75.- DM (55.-)
Foto: Hans Bender, AV-Zentrum
Kurs Aquarellmalerei im Schloßpark[page 140]
BILDUNGSURLAUB
Das 1990 in Kraft getretene Saarländische Weiterbildungs- und Bildungsurlaubsgesetz bietet allen Angestellten, Arbeitern und
Arbeiterinnen, Beamten und Beamtinnen, deren Arbeitsstätten im Saarland liegen, die Möglichkeit einer Freistellung von fünf
Arbeitstagen pro Kalenderjahr zur Teilnahme an anerkannten Bildungsmaßnahmen der politischen und beruflichen Weiterbildung. Die
Freistellung erfolgt mit Lohnfortzahlung und sollte beim Arbeitgeber möglichst frühzeitig, mindestens sechs Wochen vor Beginn
der Weiterbildungsmaßnahme, beantragt werden. Die VHS Stadtverband Saarbrücken stellt zu diesem Zweck eine Anmeldebestätigung zur Vorlage beim Arbeitgeber aus - daher sollte die Anmeldung bei der Volkshochschule ebenfalls mindestens sechs Wochen
vor Beginn der Maßnahme durchgeführt werden.
Die beträchtliche Nachfrage nach anerkannten Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich der Beruflichen Weiterbildung (im Sommersemester 1991 haben 210 Teilnehmer an 15 Weiterbildungsveranstaltungen im Rahmen des Bildungsurlaubs teilgenommen) hat zu einer
starken Ausweitungdes VHS-Programms im Bereich der Bildungsurlaubskurse geführt. Neu angeboten werden insbesondere Kurse
der politischen Weiterbildung, berufsrelevante Sprachkurse und Kurse der kaufmännischen und technischen Weiterbildung, das
Bildungsurlaubsangebot im Bereich EDV/Informatik wurde weiter differenziert.
Kursangebot für den Bildungsurlaub:
Politische Jugendbildung
1204a Wochenseminar S. 12
Ausländerfeindlichkeit
Termin:	1.-5.6.1992
Ort:	Hotel Merker,	Bostalsee
Gebühr:	50.- DM
Anmeldeschluß: 10. April 1992
In Zusammenarbeit mit Arbeit und Leben
Wiederholungsveranstaltungen:
1204b Wochenseminar
Ausländerfeindlichkeit
Termin:	29.6. - 3.7.1992
Anmeldeschluß: 8. Mai 1992
Bildungsurlaub
Fremdsprachen
Refresher Crash Course
3313	22.- 26.06.92	S.	37
3314	07.- 11.09.92	S.	37
Basis for Business
3315	29.06. - 03.07.92	S.	37
Business in Action
3316	14. - 18.09.92	S.	37
International Business English I
3317	21.-27.04.92	S.	38
International Business English li
3318	26.-30.10.92	S.	38
Training Business Skills in England
3319	6.- 13.09.92	S.	38
Französisch -Auffrischungskurs kompakt
3475	22. - 26.06.92	S.	43
3476	07.- 11.09.92	S.	43
Französisch für den Beruf (Basiskurs)
3477	29.6. - 03.07.92	S.	43
Französisch für den Beruf (Aufbaukurs)
3478	21.-27.04.92	S.	43
3479	14.- 18.09.92	S.	43
Le français des affaires
3480	26.- 30.10.1992	S.	44
Französisch intensiv in Metz S. 44
3481 30.03. - 03.04.92 sowie 21. - 25.09.92
Italienisch Auffrischungskurs
22.-26.06.1992	S.	46
Spanisch Auffrischungskurs
06. -10.07.92	S.	46
Bildungsurlaubskurse im Bereich der
beruflichen Weiterbildung:
• persönliche Anmeldung bei der VHS,
Altes Rathaus, Zi. 32
• Beantragung beim Arbeitgeber spätestens 6 Wochen
vor Beginn der Maßnahme!
Technische Weiterbildung	
4720 CAD-Grundlehrgang	
16.03.-20.03.92	S. 63
4721 CAD-Grundlehrgang	
11.05.-16.05.92	S. 63
4722 CAD-Grundlehrgang	
06.07.-10.07.92	S. 63
4723 CAD-Grundlehrgang	
10.01.-15.01.93	S. 63
4724 CAD-Aufbaulehrgang	
14.09.-18.09.92	S. 63
4725 CAD-Aufbaulehrgang	
18.01.-20.01.93	S. 63
5306 SPS-Grundlehrgang	
24.08. - 28.08.92	S. 65
5307 SPS-Grundlehrgang	
31.08.-04.09.92	S. 65
5308 Pneumatik-Grundlehrgang S.65	
Kaufmännische Weiterbildung
4158 Grundkurs Buchführung
04.05. - 08.05.92	S.	51
4182 EDV-Buchführung am PC
26.-30.10.92	S.	51
4295 Textverarbeitung
29.06. - 03.07.92	S.	53
EDV / Informatik
4361 EDV-Grundlagen und MS-DOS
24. - 28.02.92	S.	56
4362 EDV-Grundlagen und MS-DOS
23.	- 27.03.92	S.	56
4363 EDV-Grundlagen und MS-DOS
06.-10.04.92	S.	56
4364 EDV-Grundlagen und MS-DOS
22. - 26.06.92	S.	56
4431 PASCAL-Programmierkurs
15.-20.06.92	S.	56
4432 C - Programmierkurs
27.	- 30.04.92	S.	56
4506 UNIX-Einführungskurs
22. - 26.06.92	S.	57
4521 Datenverwaltung mit dBASE IV
16.-20.03.92	S.	57
4522 Datenverwaltung mit dBASE IV
04. - 08.05.92	S.	57
4524 MS-Excel 3.0
13.-16.04.92	S.	57
4544 Einführung MS-Word 5.0
09.-13.03.92	S.	59
4545 Einführung MS-Word 5.5
18.-22.05.92	S.	59
4546 Einführung MS-Word 5.0
29.06.	- 03.07.92	S.	59
4547 MS-Word for Windows
30.03. - 03.04.92	S.	59
4529 Einführung Pagemaker
11.-15.05.92	S.	59