Verfasser
Egloff, Birte
Titel
Biographische Muster "funktionaler Analphabeten": Eine biographieanalytische Studie zu Entstehungsbedingungen und Bewältigungsstrategien von "funktionalem Analphabetismus"
Reihe
DIE Analysen für Erwachsenenbildung
Jahr
1997
Ort
Frankfurt/M.
Verlag
DIE
ISBN
3-88513-104-8
Zitierlink
http://www.die-bonn.de/id/4
Um diese Ausgabe zu zitieren, verwenden Sie bitte diese Internetadresse.
Abstract
Es ist unbestritten, daß die Lebensgeschichten von Teilnehmerlnnen eine wichtige Rolle bei der Gestaltung von Alphabetisierungskursen spielen. In dieser Untersuchung geht es deshalb auch nicht darum, die Notwendigkeit von entsprechenden Kursangeboten zu legitimieren, sondern um die Präsentation und Anwendung einer speziellen Methode der Generierung und Interpretation von lebensgeschichtlichen Interviews, die in der Erwachsenenbildung erstaunlich selten angewandt wird – die Methode des narrativ-autobiographischen Interviews. Es ist das Verdienst der Arbeit, auf empirischer Basis Differenzierungen plausibel zu machen, die auch auf andere Zielgruppen der Erwachsenenbildung zutreffen dürften: So wird klargemacht, daß Befragte nicht nur hilflose Opfer sind, sondern durchaus über Expertenschaften verfügen, die sie sich selbst im Laufe ihres komplizierten Lebens, aber auch durch organisiertes Lernen „nebenbei“ angeeignet haben. Die Untersuchung zeigt die Brauchbarkeit einer bestimmten Methode und vor allem einer Forschungshaltung für die Erwachsenenbildung – gerade auch in Zeiten, in denen der Effizienz- und Legitimationsdruck stärker wird.

Dialog mit dem Autor/den Autoren

Formulieren Sie hier Ihre Fragen oder Kommentare an die Autoren. Sie werden vom Lektorat weitergeleitet und zeitnah beantwortet.