Bonn, 22. März 2018. Bis zum 30. März können sich Weiterbildungsprojekte in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland via Kurzbewerbung noch ins Rennen um den DIE-Innovationspreis 2018 begeben: Eine hochkarätig besetzte Jury aus sieben Weiterbildungs- und Regionalforschenden wird die Einreichungen bewerten. In diesem Jahr lautet das Thema: Regionale Weiterbildung gestalten - Disparitäten überwinden. Prämiert werden Lern- und Bildungsangebote, die in innovativer Weise daran gehen, gerechte Bildungschancen in Regionen und Kreisen zu realisieren.

Sieben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellen Ihre Expertise zur Verfügung, um die Einreichungen objektiv, fachkundig und wertschätzend zu begutachten. Noch ist es möglich, sich per Kurzbewerbung um den Preis zu bemühen. Auf einem standardisierten Bewerbungsbogen können Weiterbildnerinnen und Erwachsenenbildner aus der Praxis ihr Projekt unter dem Motto „Regionale Weiterbildung gestalten – Disparitäten überwinden“ vorstellen.
Annegret Kramp-Karrenbauer, Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, hat die Schirmherrschaft für den diesjährigen Innovationspreis übernommen: „Es freut mich, dass der Innovationspreis des DIE in diesem Jahr seinen Schwerpunkt auf regionale Aspekte legt und Bildungsangebote prämiert, die innovative Weiterbildungsbeteiligung fördern.“ Besonders wichtig seien ihr Projekte, die darauf zielen, gerechte Bildungschancen vor Ort zu realisieren – denn, so Kramp-Karrenbauer: „Menschen lernen meist dort, wo sie leben.“
Der DIE-Innovationspreis wird auch in diesem Jahr von einer renommierten Jury verliehen. Folgende Expertinnen und Experten konnte das Forschungsinstitut gewinnen:

  • Dr. Waltraud Bruch-Krumbein, Institut für Regionalforschung e.V.,
  • Prof. Dr. Gabriela B. Christmann, Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung,
  • Dr. Martin Dust, Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung des Landes Niedersachsen,
  • Prof. Dr. Carola Iller, Universität Hildesheim,
  • Prof. Dr. Caroline Kramer, Institut für Geographie und -ökologie des Karlsruher Instituts für Technologie,
  • Kai Sterzenbach, Lernende Region – Netzwerk Köln e.V.,
  • Prof. i.R. Dr. Horst Weishaupt, ehem. Dt. Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF).

Ausführliche Informationen zu Schirmherrin, Jury und Wettbewerbsmodalitäten unter
www.die-bonn.de/innovationspreis

Letzte Änderung: 03/22/2018