Wenn die Erziehungswissenschaft das Bildungssystem, das Kinder-und Jugendhilfesystem, die Erwachsenenbildung beforscht, sowie Prozesse der Bildung, Erziehung, Sozialisation und Subjektivierung zu ihrem Gegenstand macht, tut sie das bis heute häufig im Horizont des Nationalen und des Nationalstaates. Gleichzeitig hat sie sich aber immer auch kritisch mit dieser nationalen Rahmung auseinandergesetzt und Fragen des methodologischen Nationalismus, der ethnozentrischen Verfasstheit von Bildung und Erziehung sowie der Bedeutung von Subjektbildung und Identität jenseits homogenisierender Bezüge auf Nation und Kultur bearbeitet. Die Tagung nimmt das gegenwärtig besonders ausgeprägte Spannungsverhältnis zwischen der Entgrenzung des Nationalen und Tendenzen der Re-Nationalisierung zum Anlass für eine gemeinsame Auseinandersetzung.

Weitere Informationen unter:

www.erziehungswissenschaft.uni-wuppertal.de/forschung/kindheitsforschung/tagung-siive-2019.html

Date/Termin: 21. - 22. Februar 2019
Venue/Ort: Bergische Universität Wuppertal, Hauptcampus Grifflenberg, Gaußstraße 51, 42119 Wuppertal
Fee/Kosten: 50€, ermäßigt 10€