Cotton Mather (1663-1728) war ein puritanischer Geistlicher und Gelehrter aus Neu England. Ihn hatte zudem ein großes Interesse an naturwissenschaftlichen und medizinischen Themen. Seine Schriften drücken viel von dem aus, was die puritanische Mentalität vieler Amerikaner bis heute ausmacht. Nach Huey B. Long gab es zwei Motive, die Erwachsenenbildung für den Puritanismus interessant machten:

  1. „Bible study was one of the popular forms of adult education in sixteenth and seventeenth-century Britain. The Puritans were particularly keen on education because they believed reading and writing to be instruments of salvation.“ (Huey 1991, 16)
  1. „Puritans were increasingly challenged by their commitment to the primacy of reason and the need for rational self-control. Their theology emphasized empiricism and logic to the extent that imagination, intuition and passion were anathema to the Orthodox Puritan ideals.” (Long 1991, 17)

Mather organisierte daher Nachbarschaftsclubs in Boston, um die Spiritualität durch Kleingruppentreffen zu vertiefen. Er unterschied dabei zwischen:

  1. Treffen religiöser Natur – Religious Societies
  2. Treffen „to surpress disorders“ – Reforming Societies

Sein pädagogisches Ziel war es, das Wissen von anderen zu erweitern und zu vertiefen. Dazu nutzte er neben den Methoden des Predigens und Lehrens, auch das Schreiben und Publizieren sowie den Aufbau und die Weiterentwicklung von Nachbarschaftsclubs. Diskussion und Freiwilligkeit waren zentral.

Nach H.B. Long vertrat er religiöse und weltliche Ziele. „His concern included both the spiritual and secular quality of their lives, but for him it was a holistic approach.“ (Long 1991, 36)

So gründete C. Mather 1683 die Boston Philosophical Society. Die Themen der vierzehntägigen Treffen waren die Philosophie und die Naturgeschichte.

C. Mathers 1710 veröffentlichtes Buch „Bonifacius An Essay Upon the Good…“ gilt nach H. Stubblefield und P. Keane (Stubblefield/Kean 1994, 24) als eines der ersten Werke zur Erwachsenenbildung.

H. B. Long charakterisiert es folgendermaßen:

“Bonifacius is an important historical document because it brings to bear on the world of affairs all the piety and ingenuity that New England Puritans had been nourishing… Without wavering from the central conviction of Puritans that man exists to glorify God, Cotton Mahler exhorts all Christians to hunt opportunities to do good in the world.” (Long 1991, 38)

In diesem Buch formulierte er sein Nachbarschafts-Konzept. Es beinhaltete regelmäßige Treffen, um sich in der Nachbarschaft zu helfen, ausgewählte Bücher auszutauschen und Fragen öffentlicher und privater Moral zu diskutieren. Die Mitgliedschaft war auf Männer beschränkt, aber die Ergebnisse sollten der ganzen Gemeinschaft dienen. Grundsätzlich sollten damit neben der Ignoranz auch das soziale Unrecht bekämpft werden. (Stubblefield/Keane 1994, 24)

Literatur:

Long, Huey B. (1991): Early innovators in adult education (Theory and Practice of Adult Education in North America). New York

Mather, Cotton (1710): Bonifacius: An Essay upon the Good that is to be devised and designed, by those who desire to answer the great end of life, and to do good while they live. A book offered, first, in general, unto all Christians, in a personal capacity, or in a relative. Then more particularly, unto ministers, unto physicians, unto lawyers, unto scholemasters [sic], unto wealthy gentlemen, unto several sorts of officers, unto churches, and unto all societies of a religious character and intention. With humble proposals, of unexceptionable methods, to do good in the world. Boston

Stubblefield, Harold W./Keane, Patrick (1994): Adult education in the American experience. From the Colonial Period to the Presence. San Francisco

Internetquellen:

Schriften von Cotton Mather, Online unter: http://www.spurgeon.org/~phil/mather.htm

Kurzbiographie von Cotton Mather, unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Cotton_Mather

Illustrationsmaterial:

Portrait of Cotton Mathers, in: http://www.columbia.edu/itc/law/witt/images/lect3/, Zugriff am 27.05.2017. Verfügbar unter: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b3/Cotton_Mather.jpg

Kurzlink zu dieser Seite:
die-bonn.de/li/566

Letzte Änderung: 23.05.2017

Klaus Heuer