Bei der DIE-Bibliothek handelt es sich um die größte wissenschaftliche Spezialbibliothek für Erwachsenenbildung im deutschsprachigen Raum. Sie ist als Präsenzbibliothek mit Freihandaufstellung konzipiert. Die Bibliothek erwirbt seit 1958 Literatur aus der Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung/Weiterbildung, Lebenslanges Lernen und deren Bezugswissenschaften. Auch außerhalb des Verlagsbuchhandels erschienene ("graue") Literatur aus dem Bereich der Erwachsenenbildung ist zahlreich vertreten.

Als Spezialbibliothek wertet die DIE-Bibliothek im Rahmen ihrer Literaturdokumentation Fachzeitschriften aus und erschließt diese, indem sie sie auf Aufsatzebene katalogisiert und verschlagwortet. Die Bibliothek liefert Daten an das Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz) und im Zuge ihrer überregionalen Aktivität im Bereich Literaturversorgung für die Bildungsforschung auch an die FIS Bildung Literaturdatenbank.

Als wichtiger Beitrag zur interdisziplinären und internationalen Ausrichtung des Instituts lenkt die Bibliothek ihre Erwerbungen verstärkt auf wichtige Bezugswissenschaften wie Psychologie, Soziologie, Betriebswirtschaft und Philosophie. Neben der deutschsprachigen Literatur finden sich in der Bibliothek in zunehmendem Maße fremdsprachige Medien, insbesondere aus dem angelsächsischen Bereich. Verfolgt wird dabei die Strategie, vorzugsweise elektronische Medien zu erwerben (e-preferred Strategie).

Mit ihren historischen Beständen und Archiven ermöglicht die Bibliothek die Nutzung von Quellen im Bereich der historischen Bildungsforschung und der Programmforschung.

Die DIE-Bibliothek bietet ein institutionalisiertes Forschungsdatenmanagement (FDM) sowie eine Forschungsdatenpolicy an. Ferner ist die DIE-Bibliothek in mehreren Drittmittelprojekten zur Optimierung forschungsunterstützender sowie infrastruktureller Services aktiv. Dazu gehört die Erstellung von Domain-Data-Protokollen für die empirische Bildungsforschung als Beitrag zur Qualitätssteigerung und Nachnutzung von Forschungsdaten sowie der Aufbau einer Produktdatenbank unter Berücksichtigung von Open Educational Resources zur Alphabetisierung und Grundbildung.

Recherche

DIE-Literaturdatenbank zur Erwachsenenbildung

Die DIE-Bibliothek erfasst seit Beginn der 1980er Jahre ihren Bestand elektronisch in der „DIE-Literaturdatenbank zur Erwachsenenbildung“. Es finden sich dort Nachweise zu Büchern sowie Zeitschriften- und Buchaufsätzen. Die Datenbank ist online recherchierbar über den Online-Bibliothekskatalog des DIE (Web-OPAC).

Bibliothekskatalog des DIE

Medien aus den Jahren vor 1981 können über Zettelkataloge recherchiert werden. Wir helfen vor Ort gerne weiter.

Ihren Anschaffungsvorschlag nehmen wir unter bibliothek@die-bonn.de gerne entgegen.

DIE Bibliothek

Fachzeitschriften

Einen Überblick über unsere Zeitschriften erhalten Sie hier:

Bitte beachten Sie, dass noch nicht alle Fachzeitschriften im digitalen Bibliothekskatalog (Web-OPAC) erfasst sind. 

Datenbanken

Zur Recherche in Datenbanken bieten wir Ihnen das Datenbank-Infosystem (DBIS) an. Dies ist ein kooperativer Service von ca. 350 Bibliotheken zur Nutzung von nahezu 14.000 wissenschaftlichen Datenbanken aller Fachgebiete. Davon sind fast 6000 Datenbanken frei über das Internet verfügbar. Nachgewiesen sind darüber hinaus lizenzpflichtige Datenbanken. Die von der DIE-Bibliothek für Sie lizenzierten Datenbanken sind über das DIE-Campusnetz zugänglich.  

Der Aufbau sowie die derzeitige Weiterentwicklung des (inter)nationalen DBIS-Angebots erfolgt an der Universitätsbibliothek Regensburg mit Projektfördermitteln der DFG. 

Neuerwerbungslisten

Über die neu erworbene Literatur in der DIE-Bibliothek können Sie sich in der Neuerwerbungsliste informieren. Das DIE postet seine Neuerwerbungen auch via Twitter.

Ausleihe

Die DIE-Bibliothek ist öffentlich zugänglich. Zielgruppen sind Studierende, Forschende, Lehrende, Praktizierende auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung/Weiterbildung.

Weil es sich bei der DIE-Bibliothek um eine Präsenzbibliothek handelt, erfolgt die Ausleihe von gedruckten Büchern und Zeitschriften lediglich an Institutsangehörige und nicht an Externe.

E-Book Ausleihe

Um allen Nutzerinnen und Nutzern ein standortunabhängigen Service zu bieten, ermöglichen wir die kostenlose Ausleihe unserer E-Books. Die Ausleihe erfolgt über das Portal die-bonn.ciando.com. Eine Kurzanleitung sowie Logindaten für die E-Book-Ausleihe senden wir gerne auf Anfrage zu: bibliothek@die-bonn.de.

Fernleihe und Dokumentenlieferdienste

Die DIE-Bibliothek ist gemäß Leihverkehrsordnung (LVO) zum Leihverkehr zwischen Bibliotheken in der Bundesrepublik Deutschland zugelassen.

Literatur, die nicht in der DIE-Bibliothek vorhanden ist, kann durch Institutsangehörige über die Fernleihe oder über Dokumentenlieferdienste bestellt werden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an fernleihe@die-bonn.de.

Zeitschriften DIE

Forschungsnahe Services

Seit 2017 bietet die Bibliothek ein institutionalisiertes Forschungsdatenmanagement am DIE (FDM) und eine Forschungsdatenpolicy an. Jedes Forschungsprojekt am DIE wird über den gesamten Zyklus von der Forschungsidee bis zur langfristigen Sicherung der Forschungsdaten und der Dissemination der Projektergebnisse unter Orientierung an den FAIR-Data-Kriterien begleitet. Ein Forschungsdaten-Handbuch dient dabei als Hilfestellung in jeder Projektphase. Zunehmend rücken auch externe Beratungen zum FDM in den Fokus.

Die DIE-Bibliothek ist einer von zwölf Partnern im Konsortialprojekt ddp-Bildung.

Archive

Zur Bibliothek gehören ebenfalls umfangreiche historische Bestände, z.B. Zeitschriften zur Erwachsenenbildung ab 1900 sowie Archive. Darunter befinden sich Nachlässe und das Volkshochschul-Programmarchiv. Diese fungieren als Quellen für die historische Bildungsforschung und Programmforschung.

  • VHS-Programmarchiv - umfangreiches Archiv von Volkshochschul-Programmheften
  • Metaarchiv - Verzeichnis von Literatur, (externen) Archivbeständen und Kurzinformationen zu historischen Personen und Institutionen der Erwachsenenbildung
  • Nachlassarchiv - Nachlässe bedeutender Erwachsenenbildner sowie Institutsarchive

Arbeiten und Lernen

Die DIE-Bibliothek bietet in verschiedenen Zonen vielfältige Möglichkeiten des Arbeitens und Lernens alleine und in der Gruppe. Es gibt zudem wandelbare Besprechungsinseln und offene Konferenzräume. Bestandteile eines neu umgesetzten, modernen Lernraumkonzeptes sind formelle, funktionale Arbeitsplätze, informelle, komfortable Lounge-Bereiche sowie ein mobiler Touchscreen für interaktive Präsentationen.

Unterstützt werden die Prozesse des Arbeitens und Lernens durch einen Buchscanner sowie die Bereitstellung von kostenfreiem WLAN und zwei Recherche-PCs. Bitte bringen Sie für die Nutzung des Scanners einen USB-Stick mit.

In der Bibliothek stehen Schließfächer zur Verfügung. 

Anfahrt

Die DIE-Bibliothek befindet sich auf dem Gelände des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Räumlichkeiten liegen im Nordbereich des DIE und sind über das Erdgeschoss zugänglich.

Wegbeschreibung

Anmeldung

Für den Besuch und den Zugang ist eine Voranmeldung erforderlich. Bitte füllen Sie hierfür das untenstehende Formular aus, und bringen Sie Ihren Personalausweis zur Vorlage an der Pforte mit.

 

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein
Bibliotheksbesuch am
Ungefähre Ankunftszeit

Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein
Sicherheitsfrage gegen automatische Formularroboter

Öffnungszeiten

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten bis auf Weiteres folgende abweichende Öffnungszeiten der DIE-Bibliothek:

Montag bis Donnerstag von 09:00 – 13:00 Uhr

Kontakt

Information und Service:

bibliothek@die-bonn.de, 0228 3294-240

Forschungsdaten:

forschungsdaten@die-bonn.de

Datenredaktion:

datenredaktion@die-bonn.de

Fernleihe:

fernleihe@die-bonn.de

Bibliotheksleitung:

Dr. Elke C. Bongartz, bongartz@die-bonn.de

 

Scanner DIE Bibliothek